Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Altindische Hochkultur und Ufos!!

43 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ufos, Hochkultur, Altindisch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Altindische Hochkultur und Ufos!!

22.05.2004 um 12:48
Aber es ist auch so, dass bahnbrechende Funde, welche vielleicht eine Umschreibung unserer Geschichtsbücher nach sich ziehen könnten, entweder ignoriert werden von den Archäologen oder gar nicht veröffentlicht werden!
Man will ja nicht dass unser tolles Weltbild zusammenfällt.
Kein Archäologe konnte bisher erklären, wie man mit Holz und Stein einen 1000 tonnen schweren block bearbeitet und kilometer weit Transportiert und daraus riesige Mauern und Tempel entstanden.
Soll heissen, wenn es eine Hochentwickelte Kultur gab, werden wir es warscheinlich eh nicht erfahren.

"Freiheit ist nicht nur die Wahl zwischen verschiedenen Konsumgütern!"


melden

Altindische Hochkultur und Ufos!!

22.05.2004 um 12:52
aber mal ne frage wenn die angeblich schon im al waren und so müsste es ja überreste von dem geben es kann ja nicht sein dass nur steinbauten übriggeblieben sind und ganze raumschiffe aus metall oder was auch immer sich "aufgelösst" haben oder fabriken die diese produzierten

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden

Altindische Hochkultur und Ufos!!

22.05.2004 um 13:02
@ pyotr

Wie gesagt wenn es was gab damals:

1. Kannten wir deren Technologie nicht

2. Könnte diese zerstört worden sein

Wie gesagt wir können nur spekulieren..eine dieser Spekulationen wäre, das vielleicht diese Technologie restlos zerstört wurde oder sie wie gesagt Kilometer tief in der Erde verborgen ist. Natürlich kann man net erwarten das man über eine Wiese geht und sieht Überreste von einer Produktionsstätte oder sowas.


melden

Altindische Hochkultur und Ufos!!

22.05.2004 um 13:06
@caprica

"
Aber widerrum könnte diese Hinweise Kilometer tief in der Erde verborgen oder durch Naturkatastrophen vernichtet worden sein. Schliesslich gab es mal eine Eiszeit vor ca. 8.000 Jahren.
"

Ist leider nur ein Scheinargument. Denke bitte daran, daß sich z.B. selbst fossile Reste von Lebewesen, die vor Hunderten Millionen Jahren gelebt haben bis heute erhalten haben. Die Sedimentschichtungen der Erde sind je nach Schicht noch viel älter. Es werden stets nur Überreste von Tieren und Pflanzen gefunden aber keinerlei Hinweise auf eine einstige hochentwickelte technische Zivilisation.
Diese Hypothese gehört eigentlich schon längst in den Mottenschrank der Forschung wird aber bedauerlicherweise immer wieder neu zu einer faden Suppe aufgekocht..
*seufz*

"
Allerdings könnte sich so eine Zivilsiation auch völlig anders Entwickelt haben, die nicht zwingend mit unserer Technik vergleichbar wäre.
"

Annähernd ausgeschlossen, Technik basiert überall auf den gleichen Grundlagen der Physik...

"
Letztendes gibt es für beide Seiten gute Argumente.
"

Möchtest Du meine ehrliche Überzeugung wissen? Mir sind noch KEINE Argumentationsketten in dieser Richtung begegnet, die auch nur einer näheren faktischen/logischen Untersuchung standgehalten haben ohne sofort wirklich gravierende Mängel aufzuwerfen - wenn Du irgendwelche stichhaltigen kennst, werde ich mich hier sehr gerne mit Dir darüber unterhalten, nur Mut :-)

Wir Menschen neigen dazu, vieles mystifizieren zu wollen, was eigentlich sehr deutlich auf der Hand liegt - wir Träumen und Phantasieren halt zu gern (jetzt gar nicht negativ meint).
In der Forschung sind diese Eigenschaften jedoch oft eher hinderlich und führen eben immer wieder zur Kolportation wirrster Behauptungen und krudester Hypothesen - ganz besonders bei populär"wissenschaftlichen" Büchern, weil sich mit der Neugier/Naivität des Menschen gutes Geld machen lässt...
Was man da oft an (tlw. gar wissentlichen) Falschaussagen geboten bekommt, läst sich mitunter gar nicht mehr mit seriösen Worten kommentieren. :-(

Ich hoffe, Dir mit meinen Ausführungen den einen oder anderen nützlichen Denkanstoß gegeben zu haben.

Gruß, Höllenhund
















"
Letztendes gibt es für beide Seiten gute Argumente.
"


melden

Altindische Hochkultur und Ufos!!

22.05.2004 um 13:12
@Anarchichst

"
Aber es ist auch so, dass bahnbrechende Funde, welche vielleicht eine Umschreibung unserer Geschichtsbücher nach sich ziehen könnten, entweder ignoriert werden von den Archäologen oder gar nicht veröffentlicht werden!
Man will ja nicht dass unser tolles Weltbild zusammenfällt.
Kein Archäologe konnte bisher erklären, wie man mit Holz und Stein einen 1000 tonnen schweren block bearbeitet und kilometer weit Transportiert und daraus riesige Mauern und Tempel entstanden.
Soll heissen, wenn es eine Hochentwickelte Kultur gab, werden wir es warscheinlich eh nicht erfahren.
"

Unser Weltbild ist schon häufig zusammengefallen und niemand hat es verhindern können - dies würde zweifellos auch in Zukunft so sein.
Wer sollte ein interessa daran haben, Informationen über eine einstige Hochkultur geheimzuhalten? Ich sehe nicht, welchen negativen Einfluss eine solche Erkenntniss auf unsere Zivilisation haben sollte.
Der einzige tatsächliche Grund ist, daß es keine Befunde gibt, die auf eine solche Zivilisation schließen lassen.

Gruß, Höllenhund


melden

Altindische Hochkultur und Ufos!!

22.05.2004 um 13:25
@piepishit

"
Die Texte über den Bau von Ufos sind nach ihren Angaben 5000 Jahre alt,
"

Lies doch mal selbst eine Übersetzung des Mahabarata, wenn Du danach immer noch an Fluggeräte und Atombomben glaubst, dann weiß ichs auch nimmer...

*schmunzelt*

Gruß, Höllenhund


melden

Altindische Hochkultur und Ufos!!

22.05.2004 um 13:29
@ Höllenhund

Sicher versteh ich dich. So würden sicher viele Denken. Doch es gibt zu viele unsichere Variablen um zu sagen ob eine Seite recht hat oder nicht. Letztendes ist es wohl jedem selbst überlassen ob er daran glaubt oder nicht.

Um mal auf die Archäologie zu kommen. Es gibt Berichte von Funde die nicht in den Rahmen passen. Viele davon sind sicher Fälschungen. Aber meiner Meinung nach wird das von Forschern auch zu wenig verfolgt..bzw. es wird durch Medien etc. ins lächerliche gezogen.
Kurz noch zu der Technik: Ich habe ja auch nicht gesagt das soll die Gesetze der Physik übern haufen werfen. Nehmen wir mal ein einfaches Beispiel eines Kuchens. Eine Kuchenablage sind die Grundlagen der Physik und wir stellen einen Erbeerkuchen darauf. Der Erdbeerkuchen repräsentiert unsere Technik, sprich wie wir die physikalischen Gesetze nutzen. Könnte es dann nicht statts des Erdbeerkuchens ein Käsekuchen oder sowas sein....nur mal ein einfaches anschauliches Beispiel.


melden

Altindische Hochkultur und Ufos!!

22.05.2004 um 13:52
@ Caprica

"
Letztendes ist es wohl jedem selbst überlassen ob er daran glaubt oder nicht.
"

Das Ganze hat mit Glauben nichts zu tun. Wenn z.B. alle archäologischen Funde und verifizierbaren Quellen eindeutig belegen, das z.B. die Sioux-Indianer ein Volk von Jägern und Sammlern waren und dann kommt plötzlich jemand her und behauptet "Alles falsch, in Wahrheit sind sie sogar schon vor 300 Jahren zum Mond geflogen", ohne jedweden Beweis, dann ist das gelinde gesagt Humbug. Nun mag es dennoch Leute geben, die so jemandem noch seine Bücher abkaufen und sogar daran GLAUBEN, es ändert aber nichts an der Faktenlage, das dem nicht so gewesen ist. Man kann archäologische Tatsachen nicht wegdiskutieren...

"
Um mal auf die Archäologie zu kommen. Es gibt Berichte von Funde die nicht in den Rahmen passen.
"

Wenn diese ernsthaften Betrachtungen standhalten, überarbeitet die Wissenschaft ja auch Ihr Weltbild...

"
Aber meiner Meinung nach wird das von Forschern auch zu wenig verfolgt..bzw. es wird durch Medien etc. ins lächerliche gezogen.
"
Wenn immer wieder die gleichen, schon längst ad absurdum geführten Beispiele aufgeführt werden, kümmert sich halt bald kein ernstzunehmender Forscher mehr darum. 10 mal widerlegt ist so gut wie 1000 mal widerlegt, hält aber nicht solange von der Arbeit ab :-)

In den Medien kommt im Gegenteil meist pseudowissenschaftlicher Quatsch ohne Tiefgang - but thats just me.... :-)

"Kurz noch zu der Technik: Ich habe ja auch nicht gesagt das soll die Gesetze der Physik übern haufen werfen. Nehmen wir mal ein einfaches Beispiel eines Kuchens. Eine Kuchenablage sind die Grundlagen der Physik und wir stellen einen Erbeerkuchen darauf. Der Erdbeerkuchen repräsentiert unsere Technik, sprich wie wir die physikalischen Gesetze nutzen. Könnte es dann nicht statts des Erdbeerkuchens ein Käsekuchen oder sowas sein....nur mal ein einfaches anschauliches Beispiel.
"

Für sehr hoch entwickelte Technologien mag das zutreffen, aber die elementaren Grundlagen bleiben dennoch für alle gleich und müssen folglich auch zuerst entwickelt werden - und davon müssten auch heute noch Spuren nachweisbar sein.
Man kann z.B. keinen elektronischen Computer entwickeln ohne zuvor die allgemeinen Grundlagen der Elektrizität erforscht zu haben.
Auch Biocomputer sind ohne elektrotechnische Forschung nicht denkbar.
Also kann man deinen Einwand getrost ad acta legen...

Bitte verstehe meine Ausführungen nicht als Kritik an Deiner Person oder so, ich weiß, daß dies häufig so ankommt - ist aber keinesfalls beabsichtigt.
Diskutieren solte Austausch von Wissen sein, kein Disput über "Glaubensfragen", da sich Glaubensvorstellungen eh nicht wirksam falsifizieren lassen :-)

Viele Grüße, Höllenhund


melden

Altindische Hochkultur und Ufos!!

22.05.2004 um 17:00
Niemand von uns kann sagen dass er weiss ob es sich bei den altindischen
Texten um niedergeschriebene Theater - Skripte oder menschl. Geschichte
handelt.

Und, wie piepishit schon andeutete, von welchen Zeiträumen sprechen wir hier
eigentlich?

Ausserdem sollte die moderne Archäologie auch nicht unbedingt das Mass
sein an dem man die Geschichte dieses Planeten fest nagelt. Denn sämtliche
bis heute durchgeführten archäologischen Arbeiten belaufen sich auf
schätzungsweise gerade mal 5-10% der Erdoberfläche.
Was hier bisher gefunden wurde sagt gerade mal gar nichts über die
Geschichte dieses Planeten (und dessen Bewohner) aus.

Wenn man sich jedoch mit der kurzen Fassung der menschlichen Geschichte
begnügen kann, dann reicht die Betrachtung der letzten 20.000 Erdenjahre
natürlich vollkommen aus.

Und ja, natürlich, auch aus unserem "hochtechnologischen" (wenn man das
so nennen kann) Zeitalter wird es in Zukunft kaum mehr Spuren geben als die
Fussabdrücke eines aufrechtgehenden Lebwesens.

Es sei denn auch wir, wie schon einige Kulturen zuvor, denken an die Zukunft
und hinterlassen der Nachwelt unsere Erfahrung.

...leben heisst lieben!


melden

Altindische Hochkultur und Ufos!!

22.05.2004 um 17:19
@rebornspecies

"
Und ja, natürlich, auch aus unserem "hochtechnologischen" (wenn man das
so nennen kann) Zeitalter wird es in Zukunft kaum mehr Spuren geben als die
Fussabdrücke eines aufrechtgehenden Lebwesens
"

Sorry, aber Deine Betrachtungen hinken an allen Ecken und Enden.
Es dürfte selbst unserer heutigen Massenvernichtungsmaschinerie schwerfallen, die Spuren der menschlichen Zivilisation auch nur der letzten 50 Jahre von unserem Planeten zu wischen. Führe Dir nur mal vor Augen, wie tunneldurchlöchert allein die Alpen sind. Zahlose Mülldeponien, Atommüllendlager, Bergbaustollen, etc werden auch nach etlichen Jahrzehntausenden nicht spulos von der Erde getilgt sein. Dann noch all der Weltraumschrott in der Erdumlaufbahn...
Ich bitte Dich....

Gruß Höllenhund


melden

Altindische Hochkultur und Ufos!!

22.05.2004 um 19:22
Grüss dich Höllenhund,

Nein, ich liege nicht falsch mit meinen Betrachtungen, unsere beider mögen
sich jedoch stark zu unterscheiden.
Dass du das nicht erkennst worin sich unsere beider Betrachtungen
unterscheiden, kann ich leicht an deinen Worten erkennen.

In welchem Zeitrahmen betrachtest du den Menschen z. B. als zivilisiert?

Die Auswirkungen "unserer Massenvernichtungsmaschinerie", wie du sie so
schön bezeichnest (was auch immer du damit meinen magst), wiegen nicht
mehr als ein Ohrenschlackern eines ostafrikanischen Elefanten in der
Entwicklung dieses Planeten.
(entschuldige meine möglicherweise zu ausschweifende Bemerkung, aber mir
fällt es allgemein schwer die Geschichte dieses Planeten von den kulturellen
wie genetischen Entwicklungen allen Lebens zu trennen, aber das gehört jetzt
nicht unebdingt hierher)

Und Tunnel, bzw. Höhlen sollten nicht unbedingt ein Indiz für eine
hochtechnologisierte Gesellschaft sein, du solltest doch wissen dass wir nicht
die ersten sind welche künstliche Höhlen angelegt haben (zu welchem Zweck
auch immer), sonst müssten deiner Ansicht nach die Menschen zur Zeit des
alten Indiens ja schon mit Überschallgeschwindigkeit den Himmel zerschnitten
haben. :)

Natürlich werden viele steinerne Zeugnisse unserer Kultur auch noch nach
400.000 Jahren zu sehen/finden sein, da liegst du natürlich richtig.



...und,..."Weltraumschrott" kann man wieder verwehrten, irgendwann wird der
Mensch diese Möglichkeit auch nutzen.

liebe Grüsse zurück!

...leben heisst lieben!


melden

Altindische Hochkultur und Ufos!!

22.05.2004 um 19:53
@rebornspecies

Nun denn, dann stecken wir erst mal den Zeitrahmen ab, von dem Du überhaupt sprichst.

Meinst Du etwa eine "Zivilisation" noch VOR dem Homo Sapiens???
Erläuter dies bitte mal etwas genauer, damit ich Dir auch geistig zu folgen vermag ;-)
*zwinker*

Gruß, Höllenhund


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Altindische Hochkultur und Ufos!!

22.05.2004 um 20:19
bei den sumerern hieß es nicht nur, dass sich einige menschen vor der sintflut in einem binsenschiff in sicherheit brachten, sondern auch, dass die götter, die auf der erde lebten, sich in "schiffen aus eisen" in den himmel flüchteten :)
generell denke ich, dass vor jahrtausenden vielleicht mehr gewicht auf den himmel und das meer gelegt wurde als auf das festland.
da wir modernen menschen uns ernsthaft ja erst seit ca. einem jahrhundert der fliegerei widmen und zudem extrem materialistisch sind, musste dies zwangsläufig zu ausgeprägteren spuren auf dem festland führen. möchte gar nicht wissen, was wir noch auf den meeresböden finden werden. vor japan sind pyramiden unter dem meer etc.. moderne tunnel unter den alpen sind ja keine kulturelle leistung an sich sondern eine notwendigkeit infolge des warenaustauschs, der früher über das meer erfolgte. wieso sollten die menschen früher ohne autos und eisenbahn etc. tunnel dieser ausmaße und dauerhaftigkeit bauen?!
auch wenn sich wissenschaftler lustig machen, ich denke nach wie vor, dass es z. b. atlantis sehr wohl gab (indonesien) usw. :) allerdings sollte man et's und menschliche kulturen auseinanderhalten, atlantis wie altindien (reich von rama) waren bestimmt menschliche kulturen, wenn auch vielleicht von et's beeinflusst, wer weiss... übrigens wird bei den indern von einem krieg berichtet, in dem atlantis als rache für eine verlorene schlacht das reich von rama mit atomwaffen zerstört. dass bei einer atomexplosion nicht viel übrigbleibt weiss man ja...
bzgl. vimanas: in einigen südindischen/drawidischen sprachen, z. b. im malayalam, heisst vimana heute noch flugzeug. meiner meinung nach waren die mit flug in zusammenhang stehenden aspekte alter kulturen die folge außerirdischer beeinflussung. die alten inder machten keinen hehl daraus, dass die fluggeräte nicht von ihnen stammten. in einem werk heisst es, dass es gelang, ein ufo in besitz zu bringen, da die eigentlichen besitzer unachtsam waren. es wird beschrieben, wie die menschen fast wie kinder im ufo durch die gegend flogen und fast einen unfall bauten. vermutlich verehrten die atlanter selbst et's, waren sozusagen deren schützlinge...
der zeitrahmen, auf den ich mich beziehe, liegt grob zwischen 50000 und 10000 v. chr.
habe eine interessante seite hierzu:
http://www.atlan.org/articles/atlantis/
darfst jetzt wieder lachen, lycos :)


melden

Altindische Hochkultur und Ufos!!

22.05.2004 um 20:26
@yo

"
bzgl. vimanas: in einigen südindischen/drawidischen sprachen, z. b. im malayalam, heisst vimana heute noch flugzeug. meiner meinung nach waren die mit flug in zusammenhang stehenden aspekte alter kulturen die folge außerirdischer beeinflussung. die alten inder machten keinen hehl daraus, dass die fluggeräte nicht von ihnen stammten. in einem werk heisst es, dass es gelang, ein ufo in besitz zu bringen, da die eigentlichen besitzer unachtsam waren. es wird beschrieben, wie die menschen fast wie kinder im ufo durch die gegend flogen und fast einen unfall bauten
"

Ich hoffe, Du bist Dir über die Bedeutung des Wortes Vimana im Sanskrit im Bilde?

Neugierige Grüße, Höllenhund


melden

Altindische Hochkultur und Ufos!!

22.05.2004 um 21:57
keine ahnung ob das schon jemand gefragt hat, aber:
müsste nicht eigentlich der ganze boden voll mit knochen sein? ich meine man findet ja auch noch dinosaurierknochen usw. wenn man mal überlegt wieviele menschen und tiere bisher auf der erde gelebt haben, müsste ich doch wenn ich ein loch grabe tausende von knochen finden oder nicht?


melden

Altindische Hochkultur und Ufos!!

22.05.2004 um 22:46
@Höllenhund

"Wir Menschen neigen dazu, vieles mystifizieren zu wollen, was eigentlich sehr deutlich auf der Hand liegt - wir Träumen und Phantasieren halt zu gern "

neigt der Mensch nicht genauso und vielleicht noch stärker zur rationaliesierung ?
Versuchen wir uns nicht alles zurecht zu biegen und es in viele kleine Formeln zu packen die viel scheinen aber im grunde dann doch nichts aussagen?
Mir ist klar das beim zurechtbiegen einiges immer krümmer geworden ist aber man sollte einigen Fakten dennoch beachtung schenken.

Ich persönlich glaube auch nicht das unsere Vorfahren irgend wie die Möglichkeit auf eine freie höhere Technologie hatten ich denke aber das sich ausserirdische Wesen an der Entwicklung beteiligt haben und alten Kulturen als Lehrmeister dienten. Als die Aliens weg waren und den Menschen die Geräte fehlten mit denen die Ausserirdischen ihnen das wissen gezeigt hatten gabs halt keine Möglichkeit mehr das Wissen zu prüfen und ihr kennt das ja was man nich mit den eigenen Augen sieht glaubt man nicht.


@duFFs

knochen verwittern sehr schnell es müssen schon speziele Umgebungen geben sonst überstehen die meisten Knochen nich mal 300 jahre

das leben gibt
das leben nimmt
aber nie zu gleichen teilen



melden

Altindische Hochkultur und Ufos!!

23.05.2004 um 00:12
Man merkt wiedereinmal, das auf der welt einiges nicht mit rechten dingen zuging.

Im indischen Raum zum beispiel Mohejo daro...

Angeblich durch eine atomare waffe vernichtet, und heute solls da noch strahlen


melden

Altindische Hochkultur und Ufos!!

23.05.2004 um 05:54
@xeen

"
neigt der Mensch nicht genauso und vielleicht noch stärker zur rationaliesierung ?
Versuchen wir uns nicht alles zurecht zu biegen und es in viele kleine Formeln zu packen die viel scheinen aber im grunde dann doch nichts aussagen?
"

Wenn Du Dir alleine nur die überbordende Esoterik-Welle anschaust, in der massenhaft unhaltbare Behauptungen völlig unreflektiert GEGLAUBT bzw für bare Münze genommen werden, wirst Du Dir die Antwort problemlos selber geben können!


"
ich denke aber das sich ausserirdische Wesen an der Entwicklung beteiligt haben und alten Kulturen als Lehrmeister dienten. Als die Aliens weg waren und den Menschen die Geräte fehlten mit denen die Ausserirdischen ihnen das wissen gezeigt hatten gabs halt keine Möglichkeit mehr das Wissen zu prüfen
"

Theoretisch nicht ausgeschlossen, aber die derzeitige Fundlage spricht halt für ein komplett anderes Bild. Bisher sind mir zu diesem Thema wirklich nur mehr oder weniger aus der Luft gegriffene Phantasiegebäude begegnet, die nicht auf Fakten aufbauen sondern auf reinen Spekulationen.
Wissenschaft benötigt eben grundsätzlich Fakten und weniger Fiktionen.
Doch wie ich schon sagte, man kann es z.Zt. ohnehin noch nicht ausschließen und schlie0t es daher auch noch nicht aus, auch wenn dies immer wieder gerne unterstellt wird.

Gruß, Höllenhund


melden

Altindische Hochkultur und Ufos!!

23.05.2004 um 18:03
Grüss dich Höllenhund,

Kann man überhaupt von einem "vor dem Homo Sapiens" sprechen?

Du selbst sagst dass es derzeit wenige Fakten gibt welche eine lückenlose
Vorgeschichte des Menschen erkennen lässt. Fest steht dass es in der
Evolution (welcher Art auch immer) keine Lücken gibt.
Jedenfalls wurden in China Überreste von Menschen gefunden welche denen
der heutigen lebenden Chinesen noch weitesgehend ähnlich waren, und diese
in Gesteinsschichten die weit älter als 10 Millionen Jahre alt sein sollen.
Humanoide Zivilisationen vor dem Homo Sapiens? Ja.
Aber diese Fragen gehören ja nicht hierher.

Ich selbst habe zu dem Thema Indien & Flugobjekte bisher nur ein Buch
gelesen, und das war das von Lutz Gentes. Meine persönliche Meinung zu
diesem Thema habe ich schon längst gehabt und ist mittlerweile von vielen
anderen Gedanken überwuchert.
Deshalb kann ich hier auch schwer beim Thema bleiben. Da ich derzeit vieles
anderes im Kopf habe. Ich werde diesen Thread jedoch auch weiterhin
aufmerksam verfolgen.

liebe Grüsse euch allen!

...leben heisst lieben!


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Altindische Hochkultur und Ufos!!

26.05.2004 um 18:54
@höllenwuff
"Lies doch mal selbst eine Übersetzung des Mahabarata, wenn Du danach immer noch an Fluggeräte und Atombomben glaubst, dann weiß ichs auch nimmer... "

meine freundin ist ursprünglich aus südindien und spricht u. a. fließend sanskrit. sie hat mir selbst erzählt, dass in alten indischen werken wie mahabharata und ramayana fluggeräte wie vimanas und rathas regelmäßig vorkommen. dabei muss man unterscheiden zwischen denjenigen, die von "normalen" menschen stammten, und solchen, die "überlegenen" menschen oder et's gehörten und heute wohl als ufo's bezeichnet würden.

hast du selbst schon mal diese werke im sanskritischen original gelesen? ;)


melden