Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

477 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, Aliens, Galaxie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

27.01.2010 um 18:25
@foursa
stimmt, es wurde immer beteuert das das philadelphia experiment zur tarnung, oder schutz vor torpedos etc.
aber beim experiment mit magnetfeldern ist die raumkrümmung eher ,,ausversehen" passiert.
und ich würde alles darrauf wetten das damit im geheimen weitergeforscht wurde, und wurde es sogar schon kontrolliert, und benutzt?
alles möglich.


melden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

29.01.2010 um 13:13
Zitat von foursafoursa schrieb am 25.01.2010:Sollten diese Reisen möglich sein, wohl nur mit exotischen Dingen wie Wurmlöchern, Dematerialisierung etc.
Vergessen Sie´s.
Das ist und bleibt Fiktion.

Im Übrigen existiert um Alpha Centauri kein Leben. Es hat also schon von Vorn herein keinerlei Sinn dort hinfliegen zu wollen. Im Umkreis von einigen hundert Lichtjahren existiert kein einziger Stern, um den sich zum heutigen Zeitpunkt Leben entwickelt haben kann.

Das heißt: Man würde schon einige hunderte oder gar tausende Lichtjahre zurücklegen müssen, um eventuell mal auf etwas zu stoßen, was für existierendes Leben eventuell geeignet wäre. Lässt man sämtliche Unwegbarkeiten und Unmöglichkeiten bezüglich einer solchen Reise mal für Spaß vollkommen ausser Acht (wie zum Beispiel das Energieproblem, welches schlicht unlösbar ist) und betrachtet nur allein mal den Faktor "Zeit", so stellt man allein schon hier fest, dass solche Reisen unmöglich sind.

Man wäre nämlich x-millionen Jahre unterwegs!

Vergessen sie´s also.

WIR werden niemals irgendwo hingelangen - und DIEwerden ebenfalls niemals irgendwo hingelangen, da dies physikalisch unmöglich ist.


2x zitiertmelden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

29.01.2010 um 13:19
@gtbr
seti ein millarden forschungs programm? für die katz od.was?


1x zitiertmelden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

29.01.2010 um 13:45
Ich denke schon das es noch viele andere Planeten gibt auf denen Leben existiert.
Nur weil fast alle Planeten für die Menschen unbewohnbar sind heißt das ja
nicht das andere Lebensformen "nicht" existieren. Die Lebensformen könnten
schließlich von genau den Stoffen leben die für uns Menschen tödlich währen.
Wie z.B. Methan oder Kohlendioxyd. Das währe dann genauso wie bei uns der Sauerstoff.
Ich denke das die NASA schon Planeten gefunden hat auf denen es leben gibt aber das
wird wahrscheinlich wie alles andere uns vorenthalten.


2x zitiertmelden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

29.01.2010 um 13:45
Zitat von ArtjomArtjom schrieb:seti ein millarden forschungs programm? für die katz od.was?
Wollen Sie eine ehrliche Antwort? ;-)


melden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

29.01.2010 um 13:56
Zitat von Flashpo1nterFlashpo1nter schrieb:Ich denke schon das es noch viele andere Planeten gibt auf denen Leben existiert.
Weniger "vermutend Denken" - MEHR mit Wissenschaften befassen.
Zitat von Flashpo1nterFlashpo1nter schrieb:Nur weil fast alle Planeten für die Menschen unbewohnbar sind heißt das ja
nicht das andere Lebensformen "nicht" existieren. Die Lebensformen könnten
schließlich von genau den Stoffen leben die für uns Menschen tödlich währen.
Mag sein.
Nur leider können sich von Schwefel ernährende Lebensformen nicht sprechen, haben keine Arme und Beine und werden demzufolge leider keine Raumschiffe bauen können.
Zitat von Flashpo1nterFlashpo1nter schrieb:Ich denke das die NASA schon Planeten gefunden hat auf denen es leben gibt aber das wird wahrscheinlich wie alles andere uns vorenthalten.
Ja... "natürlich"!

Wissen Sie...
die "NASA" ist nicht die einzige Institution auf diesem Planeten, die diesbezüglich Forschung betreibt. Da gibt´s noch einige zig Weitere. "Stecken natürlich alle unter einer Decke" -richtig!??

*Kopfschüttel*


melden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

29.01.2010 um 16:55
@Flashpo1nter

ja ich bin der selben ansicht,
zb.:
der mond ,,atom" vom saturn(könnte auch jupiter gewesen sein, binmir nicht mehr sicher)
sieht der erde fast, oder komplett identisch aus.
es giebt flüsse, seen, vulkane, quellen, winde, usw. aber es giebt einen unteschied es ist bis zu -80°C dort.
die flüsse führen kein wasser, sondern flüssiges methan, die vulkane sondern nicht lava, sondern Wasser aus, ok genauer gesagt ein wasser-ammoniak gemisch, was dafür sorgt das das gemisch erst bei gerundeten -100°C schmilzt.

insgesamt ist das wie eine zweite kleine erde, nur eben eine andere temperatur.

wasser , wie wir es kennen ist wenn man logisch denkt kein ,,muss" für entstehung eines lebens, sondern eher ein PH-neutraler, flüssiger stoff, und dass muss nicht umbedingt wasser sein, es können auch gemische sein, die die vorraussetzungen erfüllen.

wir erdenlebewesen benütigen dringend wasser, aber nur weil wir uns auch dafür entwickelt haben,
wenn auf einem anderen planeten sich leben entwickelt, wird es sich auch so entwickeln, dass es die ressourcen der umwelt möglichts sparsam nutzt, damit lebt, und die energie umsetzt, dan spielt es in der ersten entwickelungsspase keine rolle, ob es wassser, sauerstoff, oder ein ähnlicher stoff ist, hauptsache das ist ein leicht in energie umsetzbarer, nicht aggressiver stoff.

wenn man nun davon ausgeht, kann man die möglichkeit von leben nicht mehr errechnen, und ob das entstandene ,,Leben" wie wir es kennen überhaupt entsteht, oder irgendetwas anderes in der art, oder etwas völlig anderes, was wir nicht kennen, und was wir uns auch nicht vorstellen können ist garnicht versichert.


melden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

29.01.2010 um 21:54
Genauso meine ich es.


melden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

29.01.2010 um 22:54
Ein schönes Video der BBC zum Thema

Youtube: Weird Red Rain in India | We Are The Aliens | BBC Studios
Weird Red Rain in India | We Are The Aliens | BBC Studios



melden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

29.01.2010 um 23:08
Sehr ausführlich über den roten Regen in Indien und mit Links zu Studien hier:
Wikipedia: Red rain in Kerala

Bleibt interessant.


melden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

30.01.2010 um 08:50
Zitat von gtbrgtbr schrieb:Im Übrigen existiert um Alpha Centauri kein Leben. Es hat also schon von Vorn herein keinerlei Sinn dort hinfliegen zu wollen. Im Umkreis von einigen hundert Lichtjahren existiert kein einziger Stern, um den sich zum heutigen Zeitpunkt Leben entwickelt haben kann.
Dann frage ich mich aber warum sich unsere Forscher soviel Mühe mit dem Doppelsternsystem Alpha Centauri geben?


Samstag, 30. Januar 2010
Simulation: Gibt es erdähnliche Planeten in Alpha Centauri?

Gainsville/ USA - Das unserem Sonnensystem am nächsten gelegene Sternsystem ist das Doppelsternsystem Alpha Centauri. Ob es hier erdähnliche Felsplaneten geben könnte, haben Forscher der "University of Florida" nun versucht durch Simulationen herauszufinden.
[...]
Die beiden Sterne stehen auf den obersten Plätzen der Wunschziele des derzeit auf unbestimmte Zeit verschobenen Weltraumteleskop-Projekts "Terrestrial Planet Finder", mit dem die NASA laut bisherigen Plänen ab 2020 nach erdähnlichen Planeten in anderen Sonnensystemen suchen will.
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/01/simulation-gibt-es-erdahnliche-planeten.html


1x zitiertmelden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

30.01.2010 um 08:59
Zitat von Flashpo1nterFlashpo1nter schrieb:Ich denke schon das es noch viele andere Planeten gibt auf denen Leben existiert.
Nur weil fast alle Planeten für die Menschen unbewohnbar sind heißt das ja
nicht das andere Lebensformen "nicht" existieren. Die Lebensformen könnten
schließlich von genau den Stoffen leben die für uns Menschen tödlich währen.
Wie z.B. Methan oder Kohlendioxyd. Das währe dann genauso wie bei uns der Sauerstoff.
Ich denke das die NASA schon Planeten gefunden hat auf denen es leben gibt aber das
wird wahrscheinlich wie alles andere uns vorenthalten.
Ich denke wir sind noch nicht so weit zu sagen wo außerirdisches Leben existiert, aber es wird intensiv daran geforscht.


Samstag, 30. Januar 2010
Forscher untersuchen Titan-Cocktail

Fayetteville/ USA - Außer auf der Erde, so ist der Saturnmond Titan der bislang einzige bekannte Himmelskörper in unserem Sonnensystem, auf dessen Oberfläche Flüssigkeiten in Form von Seen, Flüssen und Kanälen existiert. Zwar handelt es sich nicht um Wasser, sondern um flüssige Kohlenwasserstoffe (Ethan und Methan), dennoch vermuten einige Forscher, dass auch darin Leben entstanden sein könnte. Gefördert von der NASA machen sich Forscher der "University of Arkansas" nun daran, die Umweltbedingungen auf Titan zu simulieren.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/01/forscher-untersuchen-titan-cocktail.html


melden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

30.01.2010 um 15:41
@bit
Zitat von bitbit schrieb:Dann frage ich mich aber warum sich unsere Forscher soviel Mühe mit dem Doppelsternsystem Alpha Centauri geben?
Die suchen nach erdähnlichen Planeten. Von Leben ist da nicht die Rede.


1x zitiertmelden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

30.01.2010 um 17:57
und wie weit sie weg sind ist egal denn sie sind sicherlich in der technik weit vorraus und wir müssten für sowas sicherlich eine neue mathematik oder sogar physik erfinden was evtl andere rassen schon längst haben.
--------------------------------------------------------------

mmh einfach gesagt, spricht aber eher wenig Dafür

Es gibt ein paar komsiche Annahmen die immer wieder Auftauchen.

Das Universum hätte einen Sinn.

Leben wäre erwünscht im Universum

Irgendwann wird die TEchnik schon ne Lösung finden.

Was ist wenn es schlicht und ergreifend nicht geht, außer im Schneckentempo durchs all. Oder sogar fast alle Vermeintlichen Zivilisation aussterben,



------------------
aber beim experiment mit magnetfeldern ist die raumkrümmung eher ,,ausversehen" passiert.
und ich würde alles darrauf wetten das damit im geheimen weitergeforscht wurde, und wurde es sogar schon kontrolliert, und benutzt?
alles möglich.
----------------------------------

ach geht doch mit den Schmäh weg , anbei wie kommt ihr drauf das Magenetfelder den Raum krümmen können.






-----------------------------------------------------------------------------------------------------
das größter aller probleme um zu anderen sternen zu gelangen , oder sogar planeten, ist der treibstoff.
und nur weil im universum ein vakuum ist, heisst es nicht das man mit einem sprung ewig weit kommt, sondern die energie wird in der vorwärts bewegung wieder entladen, das geschieht nur viel langsamer als auf der erde.
-----------------------------------------------------------------------------------------------

naja die paar Atome ect werden die Bechleunigung nicht bremsen.

man Braucht im Grunde nur genug Impuls für Start und Abbremsung wobe

-
-------------------------------------------------------------------------------------------
und wenn man das nächste intelligente leben erreichen will, was möglicherweise nichteinmal in unserer galaxie zufinden ist, hört sich das ganze wie ein science-fiction film an.

ich bleibe bei meiner meinung, allein mit bewegung kommt man nicht zur nächsten galaxie, sondern man müsse einen weg finden, mitder raumkrümmung möglich ist, der weg ist schon gefunden, nur praktisch ist das heute NOCH nicht möglich.
-----------------------------------------------------------------------------------------------

Nein der Weg ist noch nicht gefunden.


melden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

30.01.2010 um 18:39
@gtbr
Zitat von gtbrgtbr schrieb:Im Umkreis von einigen hundert Lichtjahren existiert kein einziger Stern, um den sich zum heutigen Zeitpunkt Leben entwickelt haben kann.
Das ist sachlich falsch. Wir haben noch lange nicht alle Kandidaten ausklammern können. Alternativ bitte ich um eine genauere Definition von "einigen hundert Lichjahren" - und einen Link, der alle Exoplaneten um die in Frage kommenden Sterne ausklammert.


melden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

30.01.2010 um 18:57
@gtbr
na das wär schon nett!


melden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

31.01.2010 um 00:43
Wissenschaftler machen sich seit neuestem wieder Gedanken um erdähnliche Planeten im Alpha-Centauri-System. Die Hautpsterne dieses Systems sind als Heimatsonne für einen erdähnlichen Planeten ebensogut geeignet wie die Sonne, nur stehen sie relativ dicht beieinander. Eine neue Simulation der Entstehung des Systems hat gezeigt, das sich schon nach nur einer Million Jahren mondgroße Protoplaneten hätten bilden konnten, die sich in der Folgezeit durchaus zu erdähnlichen Welten entwickeln könnten, während Gasgiganten in diesem System keine Chance gehabt hätten. Aber nur jahrelange Beobachtungen könnten klären, ob es sich auch tatsächlich so verhält. Das geplante Teleskop "Terrestrial Planet Finder", dessen Inbetriebnahme verschoben wurde, wäre schon in der Lage, die tatsächlichen Umstände um den uns am nächsten stehenden Sternen eines Tages zu klären. Es bleibt nur zu hoffen, das es keinen Sparmaßnahmen zum Opfer fällt.

Ein erdähnlicher Planet wäre um Alpha Centauri A in einer Entfernung, die etwas größer ist, als diejenige der Erde von unserer Sonne am besten plaziert, während um den kleineren und kühleren Alpha Centauri B die Entferntung der Venus von der Sonne optimal wäre. Der dritte Stern des Systems, Promixa Centauri, ein roter Zwergstern, spielt bei diesen Betrachtungen keine Rolle.

Es ist zwar nicht so wahrscheinlich, das gerade jetzt eine fortschrittliche Spezies um einen der Alpha Centauri Sterne existiert, aber Angesichts der neuen Simulationen wäre es immerhin möglich. Interessant daran ist, das die Sterne des Systems älter sein könnten als die Sonne ( es existieren unterschiedliche Schätzungen, je nach Quelle...),
wodurch eventuelles Leben eine längere Zeit gehabt hätte, sich auf einem hypothetischen Planeten zu intelligentem Leben zu entwickeln, als das bei der Erde der Fall gewesen ist...


melden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

31.01.2010 um 01:21
@tarikce

Wollte mich mal noch für die Einladung bedanken. Hab mal reingelesen, ist aber nicht so ganz mein Thema. Aber keine Bange, wir laufen uns sicher noch ein paarmal über den Weg ...

Gruß Senkel

@wolf359

Wie siehts eigentlich mit Sirius (ca. 9 LJ.) und Wega (ca. 23 LJ.) aus? Weißt du da was Neues ?

Gruß Senkel


melden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

31.01.2010 um 01:38
An alle skeptiker des ausserirdischen lebens.

Bis zum jahr 1993 haben die mehrzahl der sogenannten seriösen Astronomie nicht ernsthaft an die existenz von planeten ausserhalb unseres sonnensystems geglaubt.
Dann wurden aber um einen pulsar dur messungen der dopplerverschiebung drei erdgrosse planeten gefunden.
Der erste planet der um einen hauptreienstern gefunden wurde war im jahre 1995 entdeckt worden.
Dann ging es mit rasanter geschwindigkeit weiter und es wurden schon über 200 planeten entdeckt.
Wobei noch zu sagen ist es können momentan keine planeten entdeckt werden, die nicht mindestens ein 1/100stel der masse des sterns haben, denn leichtere ziehen zu wenig am rotation schwerpunkt des systems.
Deshalb ist nicht verwunderlich das um rote zwerge die erdänlichsten planeten entdecht wurden und den g sternen wie unsere sonne eine ist keine unter 10 Jupitermassen.
Aber weil diese nicht gefunden wurden so heisst es nicht das es sie nicht gibt.
Wenn wir schon mit den uns heute zu verfügung stehenden messtechniken so viele planeten entdeckt haben ist es möglich das 50-70% der sterne planeten haben.
Bei unserer sonne ist von 8 Planeten mindesten ein Planet in der Lebenszone und es hat sich bei mindesten einem planeten leben entwikelt.

Was bedeutet das bei einer zahl von 100.000.000.000* 100.000.000.000 Sternen
Nur ignoranten können beim betrachten dieser zahlen behaupten wir sind die einzige technologisierte lebensformen im universum


melden

100 Milliarden Galaxien alles tot außer die Erde?

31.01.2010 um 02:24
@PHK

Sirius und Wega sind relativ junge und große Sterne. Wenn sich dort schon erdähnliche Planeten gebilden hätten, dann wäre der Zeitraum für eine Entstehung intelligenten Lebens zu kurz, weil das System zu jung ist, und es könnte sich dort auch kein dem menschlichen vergleichbares intelligentes Leben entwickeln, weil die Lebensdauer großer Sterne im umgekehrten Verhältnis zu ihrer Größe steht. Einfache Lebensformen wären mit viel Glück möglich, aber das vorzeitige Ende des Sterns würde eine Weiterentwicklung verhindern. Momentan sieht es aber sowieso nicht nach auch nur entfernt erdähnlichen Welten um einen der beiden Sterne aus. Jedenfalls wurde noch kein Planet in einem der beiden Systeme entdeckt.

Es wurde aber einmal vermutet (nicht von Wissenschaftlern...), das der Weiße Zwergstern Sirius B (Sirius ist ein Doppelstern...), ein großer Planet sein könnte, der von einer intelligenten Art besiedelt sein könnte, aber Daten, die diese Annahme in irgendeiner Weise stützen, gibt es nicht, eher im Gegenteil. Alle Untersuchungen deuten darauf hin, das er tatsächlich ein Weißer Zwerg ist...


melden