Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

96 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Alien, Ufos, Außerirdischer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Metepec Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 13:28
Ich mach mal nen eigenen Thread zum Außerirdischen in Metepec, Mexico im Jahr 1994 auf. Ich habe hier im Forum auch ein paar Texte mit Informationen zum Fall gefunden.
Diesen Film konnte die Hausfrau Sara Cuevas in Metepec-Mexico aufnehmen.
Es zeigt einen Außerirdischen in einem Maisfeld-Piktogramm, dass jenes Alien nachträglich zu inspizieren scheint! Das Piktogramm wurde von seinem Alien-Schiff zuvor gemacht!!

Hergang:

Aus Magazin 2000 Nr.111; aus dem Artikel Reise nach Mexico entnommen.

Chef-Redakteur Michael Hesemann berichtet:

Am nächsten Morgen hatte ich mich wieder mit Carlos und Margarita in meinem Hotel verabredet, um nach Metepec zu fahren, einem kleineren Ort westlich von Mexico City, in dem es vor zwei Jahren zu einem der spektakulärsten Vorfälle in der UFO-Geschichte gekommen ist. Magazin 2000 hatte bereits vor einem Jahr über den Fall berichtet, einen Bericht der mexikanischen Zeitschrift Reporte OVNI gebracht. Doch dieser war, wie ich später erfuhr, in vielen Punkten fehlerhaft, und so wollte ich persönlich mit den Hauptzeugen sprechen, um die Sache richtigzustellen.

Ich hatte Sara Cuevas, die Hauptzeugin, bereits im August auf einer UFO-Konferenz im Medizinischen Zentrum der Universität von Mexico, an der sie als Zuhörerin teilnahm, kennengelernt, und wir hatten uns verabredet für das nächste Mal, dass ich ihr Land besuche. Nach einer zweistündigen Fahrt trafen wir in Metepec ein, wo Sara und ihr deutschstämmiger Schwiegervater, ein Kinderpsychologe, der mit Delphinen arbeitet, schon auf uns warteten.
Nach dem üblichen small talk richtete ich meine Kamera auf sie, und Sara Cuevas erzählte mir ihre Geschichte.

Sie begann am 15.September 1994, als Sara, im Beisein ihrer Schwester Erika, kurz vor 20:00 Uhr auf der Rückfahrt von Toluca zu ihrem Haus in Metepec ein leuchtendes Objekt am Abendhimmel bemerkte. Zuerst hielt sie es für ein Flugzeug, doch als es herunterkam, erkannte sie, dass es sich um eine Scheibe von vielleicht 25 Metern Durchmesser handelt. Sie war Rot-Orangefarben und schwebte direkt über der Stadt. Die beiden Schwestern fuhren schnell heim, um das unheimliche UFO vom Dach ihres Hauses aus zu verfolgen.

Als sie zu Hause ankamen, mußten sie feststellen, dass daß Objekt in 200 Metern Höhe direkt über einem Maisfeld stand, dass an ihr Grundstück grenzte. Sie alarmierten ihre Nachbarn, die ebenfalls das Objekt sahen. Dann holte Sara ihre Video-Kamera und versuchte, es zu filmen, doch ohne Erfolg. Die Kamera funktionierte nicht. Während die große, orangeleuchtende Scheibe über dem Feld schwebte, schossen zwei kleine, ROTE Rauten(Sphären oder roteleuchtende Kugeln) wie blitzende Diamanten aus dem Objekt und wirbelten durch das Maisfeld. Sie bewegten sich so schnell, dass es schien, als würden sie nur blinken. Dann kehrten sie zu dem Schiff zurück, flogen voran bis zum Metepec-Hügel, gefolgt von der großen Scheibe, um sich dort mit ihr zu vereinigen.
Dort blieb sie 2 Stunden lang, bis sie unvermittelt verschwand, um ebenso plötzlich wieder über dem Maisfeld aufzutauchen. Sara ging in das Zimmer ihres achtjährigen Sohnes, der aufgewacht war und das Spektakel so weit aus dem Schlafzimmerfenster gelehnt verfolgte, dass Sara besorgt sein mußte, dass er noch aus dem Fenster fallen könnte. Gemeinsam beobachteten sie, wie 7 Rote, kleine Scheiben(oder Sphären), jede vielleicht 50 Zentimeter im Durchmesser, aus dem großen Objekt kamen und mit großer Geschwindigkeit durch das Maisfeld schossen, während sie ein Piktogramm(Kornkreis) formten. Das Schauspiel dauerte 10 Minuten, und Dutzende Nachbarn verfolgten es in atemloser Faszination. Die kleinen Scheiben kamen bis auf zehn Meter an die Häuser heran. Aus den Schreiben(Sphären) schossen vielleicht 500 kleine Kugeln, Augen ähnlich, die sich kurzfristig zu Füßen der Maispflanzen niederließen, und sekundenlang das ganze Feld erhellten, bevor sie wieder verschwanden. Bei den Nachbarn war die Hölle los. Einige brachen in Tränen aus, andere schrien hysterisch, wieder andere beobachteten wie gelähmt das lautlose Spektakel. Schließlich, die Scheiben(oder Sphären) waren wieder zurückgekehrt, nur das große Schiff stand noch in 200 Metern Höhe über dem Metepec-Hügel, entschloß man sich, eine Taschenlampe aus einem nahegelegenen Geschäft zu besorgen und das Feld zu betreten. Fünf Personen untersuchten jetzt das Kornmuster, Kreise, rechteckige Formen und Pflanzen, die flach am Boden lagen, ohne gebrochen zu sein.

Natürlich wurden die Zeugen dieses Vorfalls am nächsten Tag von der Presse interviewt, die die Siedlung regelrecht belagerte. Die Nachbarn bestätigten, was sie gesehen hatten.

Filiberto Rosario Nicolas, der Wachmann des Wohnkomplexes erklärte so:

„Ich habe diese Fliegenden Untertassen gesehen, die hier rumflogen. Sie waren in der Nacht hier, und ich habe sie gesehen. Sie waren gewissermaßen von weißer Farbe...eine von ihnen war größer als die anderen. Sie sind zweimal vorbeigeflogen.“

Sara Cuevas aber ließ das, was sie erlebt hatte, nicht mehr los. Sie konnte in dieser Nacht nicht schlafen. Als die Sonne aufging, ging sie auf ihre Dachterasse, um das Piktogramm klar sehen zu können. Es waren zwei Kreise, einer größer, der andere kleiner, ein ’F’- die Neter Hieroglyphe und eine Zickzack-Formation. Es war also real gewesen, was sie erlebt hatte. Sie war sicher, dass die Schiffe zurückkehren würden, und sie legte sich die nächste Nacht mit ihrer Kamera auf die Lauer.

Kurz nach 21:00 Uhr bemerkten Sara und ihre Schwester Erika, die ihr Gesellschaft leistete, einen LEUCHTENDEN ZWERG, der nur 30 Meter von ihr entfernt, aus dem Nichts in dem Piktogramm auftauchte und offenbar das Maisfeld inzpizierte. Sie richtete ihre Kamera auf ihn, zoomte heran, und diesmal funktionierte der Camcorder.

Sara hörte man auf dem Video sagen:

„Was ist das?.....das ist ja schrecklich!.....Gott, mein Gott, vergib mir!....Erika, du wirst es auf dem Film sehen.....Wie häßlich!.....Es ist ein Zwerg, Erika!...Was für ein schreckliches Wesen!...Erika, ich schwöre Dir bei meiner Mutter...jetzt geht es, Erika...“

Es befand sich in dem größeren Kreis am anderen Ende des Feldes. Der Außerirdische, oder war es ein Roboter? Er trug einen leuchtenden, faltigen Anzug und einen Helm, aus dem eine Antenne ragte. Er war nur im Profil zu sehen, bevor er sich langsam zu Sara drehte, dann in die andere Richtung schaute und Verschwand.

Saras Film wurde von Experten des mexikanischen Senders Televisia untersucht und als Echt befunden. Untersuchungen des Piktogrammes ergaben, dass nicht nur viele Maispflanzen Verkohlt waren, sondern das auch die Bodentemperatur im Zentrum des Kreises noch Tage später weit über der des restlichen Feldes lag. Zudem wurde eine um 350% erhöhte Radioaktivität gemessen.
Ich bat Sara, mich an die Stelle zu führen. Ich untersuchte das Feld, stellte fest, dass sich der Zwerg etwa 60 Meter von dem Kinderzimmerfenster und damit von Sara entfernt befunden haben mußte. Sara zeigte mir den Hügel, über dem die Objekte verschwanden, zweifellos die Überreste einer präkolumbianischen Stufenpyramide. Davor hatten Spanier im 16. Jahrhundert eine Kirche gebaut. Sara wußte von Legenden, dass unterirdische Gänge von diesem Hügel zu anderen aztekischen Heiligtümern im Umkreis führten.
Wir fuhren zurück zu ihrem Haus, sie zeigte uns den Film des Wesens. Das Erlebnis hatte tatsächlich ihr Leben verändert, und die Skepsis ihres Mannes, eines Diplom-Ingenieurs deutscher Abstammung, trug das ihre dazu bei, dass sie seitdem immer wieder nächtelang von der Terasse ihres Hauses aus nach UFOs Ausschau hielt und tatsächlich einige bemerkenswerte Lichterscheinungen filmte. Der interssanteste Film entstand am 15. September 1995, dem mexikanischen Nationalfeiertag. Sara filmte die traditionelle Aztekentänzer von Metepec, die wie jedes Jahr am 15. September, zum Schlag ihrer Trommeln tanzten. Dann wurde ein Heißluftballon gestartet, den Sara filmte, als plötzlich ein kleines Leuchtobjekt auftauchte und den Ballon mehrfach umkreiste, als würde es aufmerksam das irdische Geschehen beobachten. Doch in dem Augenblick, in dem die Trommeln schwiegen, verschwand auch das Objekt, während der Ballon nach wie vor am Himmel stand.
Videobeweise zum Fall:

Youtube: Alien en Metepec
Alien en Metepec



Hier sogar in HD Quali:

Youtube: El extraterrestre de metepec (HD ALTA DEFINICIÓN)
El extraterrestre de metepec (HD ALTA DEFINICIÓN)



Youtube: EXTRATERRESTRE DE METEPEC OVNI CAPTADO CON RADAR CS
EXTRATERRESTRE DE METEPEC OVNI CAPTADO CON RADAR CS



Wir sehen also das es nicht nur Außerirdische gibt und die uns besuchen sondern das UFOs (außerirdische Raumschiffe) auch Piktogramme (Kornkreise) erzeugen.


3x zitiert1x verlinktmelden

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 13:36
Mexikanische Medien sind mehr als Zweifelhaft ^^ ich weiß das aus eigener Erfahrung!!
Hab sogar mal ein Video im Mexikanischen TV gesehen wo ne Hexe über Mexico City geflogen is...
also mehr brauch man dazu auch nicht mehr sagen :P


melden

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 13:37
und die Hexe hatte nen Besen =D


melden

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 13:38
Alles Uralt und wurde hier schon tausend mal durchgekaut.


melden

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 13:38
Klingt ja spannend, doch wer will soviel lesen?
Und wirklich HD sind die filmchen ja auch nicht
Zitat von MetepecMetepec schrieb:Aus den Schreiben(Sphären) schossen vielleicht 500 kleine Kugeln, Augen ähnlich, die sich kurzfristig zu Füßen der Maispflanzen niederließen, und sekundenlang das ganze Feld erhellten, bevor sie wieder verschwanden.
und was hatten diese kugeln für einen zweck?


melden

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 13:41
@dr.quasimodo

Zur Glaubwürdigkeit der mexikanischen Medien (und solcher die sich als sowas ausgeben) kann ich Dir nur zustimmen!

Aber am Geilsten kommt der "Beweis" für die KK die von Ufos gemacht werden....endlich haben wir den Beweis!!!!


melden

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 13:42
"Experten des mexikanischen Senders Televisia"

hahaha je genau das sind die Spinner die auch einmal pro Woche Engelerscheinungen in Verbrannten Teppichen deuten :P
ich schmeiß mich weg!


melden

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 13:43
Alien?!?

Youtube: Another joke from Metepec
Another joke from Metepec



melden

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 13:47
Meine Frau ist Mexikanerin und sie kann sich grad nicht halten vor Lachen.
Alles was Televisia bringt spielt in Metepec!!
Von Trollen;geistern,Ufos,Hexen is alles dabei :)
Und in Metepec gibts gar nichts.
Noch nicht mal Felder! Nur Berge und Wälder...also wo genau dort war das Ufo???


1x zitiertmelden

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 13:49
@voidol
jaa! Das ist 100% echt! :D


melden

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 13:52
Auf den Videos kann man nun beim besten Willen nicht's erkennen.
Die Phantasie ist des Menschen immer noch der spaßigste Begleiter.


melden
Metepec Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 14:02
Zitat von dr.quasimododr.quasimodo schrieb:Meine Frau ist Mexikanerin und sie kann sich grad nicht halten vor Lachen.
Alles was Televisia bringt spielt in Metepec!!
Von Trollen;geistern,Ufos,Hexen is alles dabei
Und in Metepec gibts gar nichts.
Noch nicht mal Felder! Nur Berge und Wälder...also wo genau dort war das Ufo???
Ja, schön das Deine Frau (zufälligerweise) Mexikanerin ist! Meine Frau ist, natürlich auch zufälligerweise, eine hohe aztekische Königin. :D

Sollte es aber doch stimmen dann kann ja mal Deine Frau, wenn sie ausgelacht hat ^^, einen Blick auf dieses Bild von Google Earth werfen:

/dateien/uf64575,1280577755,Metepec0c352387jpgOriginal anzeigen (0,2 MB)


Also eine richtig große Stadt usw. - bist Du sicher das Deine Frau Mexikanerin ist? Schau mal in ihren Ausweiß. ;)


melden
Metepec Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 14:03
@dr.quasimodo


melden

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 14:09
Das kommt einem doch sehr spanisch vor.... ;)


melden

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 14:15
Oha da hab ich den Herrn Metepec wohl an einer Empfindlichen Stelle getroffen?
Nichts desto trotz ist das Thema worums hier geht für die Tonne und auch wenn du mir Google earth Bilder zeigts sehe ich dort keinerlei Felder und ich bin sogar schon fast sicher das es diese sogenannten Zeugen dort auch gar nicht gibt ;)
Die sind nämlich leider so arm das die für 100 Pesos dir alles sagen was du willst.

Und ja...im Ausweiß meiner Frau steht tatsächlich Mexikanerin :D

Ich geh jetz erstma Whiskey saufen,bis die Tage cabron :P


1x zitiertmelden

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 14:28
1994 gab es die größte Ökonomische Krise in Mexiko.
Der damalige Präsident Carlos Salinas de Gortari hat fast die gesamte Haushaltskasse von Mexiko mitgehen lassen und is nach Holland abgehauen.
Die 2 größten Banken in Mexiko sind zusammengebrochen und viele Menschen haben ihren Job verloren.
Televisia ist der größte Staatliche Fernsehsender und um die Gedanken der Menschen zu zerstreuen oder um sie zu beruhigen und von irgendwelchen Unmuts aktionen abzubringen zeigten sie für eine ganze Zeit lang nur "Reportagen" vom Chupacabra,Ufos,Hexen usw.
Man muss nur bedenken das Mexiko nach wie vor das ist was wir als Primitiv bezeichnen und die Menschen hatten wirklich Angst vor Ufos und Chupacabras hahaha noch von mehr als davor das der Präsident mit dem Geld abgehauen is.
Millionen von Menschen haben alles was sie in der Bank hatten verloren.
Und die Kinder vom Präsidenten studieren noch heute in Europa :P

Das sind Fakten und nich irgendwelche Geschichten von Metepec.
Man muss die Zusammenhänge aus einem anderen Blickwinkel aus sehen.


1x zitiertmelden

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 14:57
@dr.quasimodo
Deine Frau ist genauso Mexikanerin, wie Metepec keine Felder hat!


melden

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 16:29
Hm komisch das Totenkopfäffchen von 1994 wurde nun von Aliens besucht oder was ist das für nen Film, hier auf der Arbeit geht Youtube nicht, aber irgendwie ist da doch ein Zirkelschluss drin.
http://www.palaeoseti.de/doku.php?id=suedamerika:alien_von_metepec_mexiko


melden

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 19:36
In Mexico spielen die Aliens auch Fussball:

https://www.youtube.com/watch?v=tCRZzND5SzE


melden
Metepec Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Außerirdischer in Metepec, Mexico 1994

31.07.2010 um 19:44
@dr.quasimodo
Zitat von dr.quasimododr.quasimodo schrieb:Oha da hab ich den Herrn Metepec wohl an einer Empfindlichen Stelle getroffen?
Warum das? Ich weiß nicht was Du meinst. Ich habe hier lediglich Deiner Behauptung, das es in Metepec nichts gibt und dort nur Felder sind, widersprochen und einen Beweis geliefert das Metepec eine Stadt ist...die übrigens ganz in der Nähe von Mexico Stadt liegt soweit ich das gesehen habe. Aber Du kannst ja gerne bei Google Earth nachschauen...groß genug ist das Bild ja um die Koordinaten zu sehen.
Zitat von dr.quasimododr.quasimodo schrieb:1994 gab es die größte Ökonomische Krise in Mexiko.
Der damalige Präsident Carlos Salinas de Gortari hat fast die gesamte Haushaltskasse von Mexiko mitgehen lassen und is nach Holland abgehauen.
Die 2 größten Banken in Mexiko sind zusammengebrochen und viele Menschen haben ihren Job verloren.
Televisia ist der größte Staatliche Fernsehsender und um die Gedanken der Menschen zu zerstreuen oder um sie zu beruhigen und von irgendwelchen Unmuts aktionen abzubringen zeigten sie für eine ganze Zeit lang nur "Reportagen" vom Chupacabra,Ufos,Hexen usw.
Schön und Gut, das kann ich hier weder dementieren noch bestätigen aber tatsache ist doch das es ein BEWEISVIDEO von dem Wesen gibt und nicht irgendwelche Geschichten erzählt werden.
Zitat von dr.quasimododr.quasimodo schrieb:Man muss nur bedenken das Mexiko nach wie vor das ist was wir als Primitiv bezeichnen
Ach herrjee, jetzt kommt das wieder! Die Mexikaner sind ja so primitiv...was für ein Glück das die Spanier damals nach Amerika kamen und die gesammten Völker ausgelöscht haben.

Sag mal, weiß eigentlich Deine Frau wie Du über ihre Heimat sprichst?


melden