Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

511 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Ufos, ET

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

28.01.2011 um 15:16
@derwicht
Nö wieso?

Wenn ich ein UFO sehe dann habe ich halt ein "unidentifiziertes Flugobjekt" gesehen.

Im Gegensatz zu den "Gläubigen" haben wir "Skeptiker" aber kein Problem damit etwas im Status "unidentifizert" zu belassen (anstatt automaisch ET anzunehmen) bis man evtl genug Informationen für eine Identifizerung hat.


melden
Anzeige

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

28.01.2011 um 15:30
@rambaldi
Und wenn du hier die Größe des Universums nennst, dann bist du wieder in der Schuld zu erklären, warum ETgerade hier sein bzw hierher kommen soll.
Nicht zu vergessen der Faktor Zeit.

Bei dem angenommenen Alter des Universums, wäre ein zeitfenster von 100.000 jahren, in dem sich zwei Zivilisationen begegnen bevor sie wieder verschwinden, so klein, dass es unwahrscheinlich ist.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

28.01.2011 um 15:38
@rambaldi
Das mag bei dir zutreffen und ist aller Ehren wert - ist aber leider nicht grundsätzlich so. Etwas im Status "unidentifiziert" zu lassen, bedeutet ja auch dass man verschiedene Erklärungsmodelle als möglich betrachtet, also auch - selbst wenn dieses Modell an letzter Stelle stehen mag - dass es sich evtl. doch um ET handelt - wie auch immer man sich dann erklären mag, wie die hierher gekommen sind. Mal abgesehen davon, dass es auch ganz andere Erklärungsmodelle für UFOs gibt, die unser Weltbild ebenso in Frage stellen, ohne dass darin Galaxienreisende ETs vorkommen müssen.
Klar: Ein Gläubiger wird sich seiner Sache sicher sein. Das macht ihn als Gläubigen ja aus.
Doch du kannst sicher nicht abstreiten, dass es auf der anderen Seite auch solche gibt, die bestimmte Erklärungsmodelle grundsätzlich aussschließen - sich also im Unglauben ebenso einig sind, wie sich Gläubige im Glauben einig sind... oder etwa nicht?


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

28.01.2011 um 16:02
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:wer sagt denn dass unsere welt nicht multitasking fähig ist - selbst unsere frauen haben das drauf :P
da hab ich erstmal kein gegenargument :-)
ist was 'dran...


melden
Q-Ball
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

28.01.2011 um 16:04
Nur mal angenommen, es gäbe UFOs (ganz egal welcher Herkunft) und du würdest heute Abend eins sehen. So wie ich dich vestehe müsstest du dann ernsthaft an deinem Vestand zweifeln - auf jeden Fall dürften wir in Zukunft mit gutem Recht an deinem Verstand zweifeln...
Den echten Skeptiker hingegen dürfte soetwas weniger aus der Bahn werfen. Schließlich hat er schon immer jegliche Erkenntnis, jegliches Glaubenssystem und jegliches Nicht-Glaubens-System auch mal in Frage gestellt.
Quatsch. Erstens, sähe ich ein UFO, würde ich nicht annehmen das es eins wäre, bevor ich nicht schlüssig widerlegen kann, dass es keins war. In dem Zusammenhang wäre das dann auch kein Glauben mehr, womit der Rest des Posts seinen Sinn verliert.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

28.01.2011 um 17:06
@Q-Ball
Zugegeben - die Geschichte mit deinem Verstand war im Grunde nichts weiter als eine Provokation. Ich wollte in erster Linie ausdrücken, dass es auch Nicht-Glaubens-Systeme gibt und dass diese im Grunde ähnlich funktionieren wie Glaubensysteme. Als Agnostiker, oder Atheist im weiten Sinne, bin ich mir dessen bewusst. Wenn du die hypothetische Sichtung überprüfen würdest und ohne schlüssige Erkenntnisse keine abschließende Bewertung vornimmst, dann sind wir uns ja einig. ;)

Ich wehre mich nur dagegen einem Gläubigen ohne weiteres den Verstand abzusprechen. Mag sein, dass an seiner Logik bzw. seiner Eigenschaft sich auf bestimmte Erklärungssysteme festzulegen gearbeitet werden könnte, aber deswegen muss er doch nicht frei von Verstand sein. Er ist im Grunde nur naiv. Ebenso - nach meiner Ansicht - derjenige, der einfach in den Raum stellt, dass es sich beim UFO Phänomen auf jeden Fall um ein menschengemachtes Phänomen handelt und dass eine Verbindung mit möglichen ETs ganz sicher an den Haaren herbeigezogen sein muss... Für mich sind beide Ansichten Schwarz-Weiß-Malerei.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

28.01.2011 um 17:14
@Alienpenis
Alienpenis schrieb:da hab ich erstmal kein gegenargument :-)
ist was 'dran...
Ich schon... ^^ Es gibt nämlich kein "Multitasking".


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

29.01.2011 um 07:38
Ich schreib jetzt nur eins.

Die meisten hier geben sich aus als die Allwissenden, also Götter!
Manche weil sie vielleicht Astrophysik studiert haben, aber das heißt noch gar nichts- seid mal selber über dem!
Manche weil sie in der Schule was mal gehört haben vom Lehrer- muss ja stimmen, hat ja ein Lehrer gesagt- zum lachen!
Andere hören es von ihren Eltern, sie müssen ja recht haben etc...etc...etc..etc...

Ist es wirklich so schwer selber zu denken? Selber zu sehen, hören etc.??
Ist es sooo schwer andere zu verstehen?
So schwer zu akzeptieren?

Jeder Denkt anders, fühlt, sieht etc...alles ist von Mensch zu Mensch anders.

Habe ich selber oft genug erlebt- z.B.sah ich und noch zwei Personen das gleiche, die anderen vier sahen aber gar nichts!
Ist nun die Realität von der Zahl abhängig? Nein und auch doch! Wieso doch, weil es nur dann halbwegs ernst genommen wird wenn es mehr sind, wobei da auch mit Massenhalluzination geworben wird! (da komm ich zur Frage, was ist Massenhalluzination? Wieder eine Bezeichnung der Wissenschaft für Dinge die sie sich nicht erklären können, wie z.B. Placebo-Effekt, fragt mal einen Wissenschaftler wieso das so ist und was das ist, er hat keine Antwort!) ! Nein, durch die Tatsache das wir was gesehen haben, das gleiche, ist es dagewesen unabhängig davon wie viele es wahrgenommen haben Wahr! Auch wenn nur ich das gesehen hätte, mein Gehirn hat "Etwas" einfach nicht rausgefiltert! Oder in dem Fall wurde das von mehreren nicht weg gefiltert!

Zur Wahrnehmung! Nicht jeder nimmt das gleiche Wahr! Je nach persönlicher Einstellung wird wahrgenommen! Was nicht rein passt wird raus gefiltert etc.! Das läuft nicht nach Wünschen ab, sondern vom Inneren Unbewussten!

Hoffe ihr versteht was ich geschrieben habe!? Wenn nicht, dann fragt einfach!


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

29.01.2011 um 15:32
@Prof.nixblick
Prof.nixblick schrieb:Ich schon... ^^ Es gibt nämlich kein "Multitasking".
http://1.bp.blogspot.com/_Bo2OkHBt4Ng/SY2GF7gu2WI/AAAAAAAACd4/0toGWWgvOZw/s320/multitasking.jpg


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

29.01.2011 um 15:39
@Alienpenis

Lol :D


melden
Q-Ball
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

29.01.2011 um 15:55
@Anius
Anius schrieb:Habe ich selber oft genug erlebt- z.B.sah ich und noch zwei Personen das gleiche, die anderen vier sahen aber gar nichts!
Ist nun die Realität von der Zahl abhängig?
Da sich alles irgendwie quantifizieren lässt, würe ich sagen ja. Dass drei Leute das Gleiche sehen ist im übrigen durch Umstände zu erklären.
Es kommt nicht selten vor, dass Menschen sich gegenseitig suggestiv beeinflussen, oder dass sie weil an das Gleiche glauben auch das gleiche sehen. Das ist für mich kein wirklich gutes Argument deinerseits.
Anius schrieb:ie z.B. Placebo-Effekt, fragt mal einen Wissenschaftler wieso das so ist und was das ist
Unterstricht nur den ersten teil meines Posts. Durch ausreichenden Beeinflussung werdne Menschen in einen Glauben versetzt. Dieser Glaube geht mit dem Willen einher, welcher bekantlich Berge versetzt. ICh geb dir allerdings recht, dass wir nicht genug über die Funktionsweise des Gehirns wissen um wirklich zu sagen warum wir solche Effekte selbst herbeiführen kann.
Anius schrieb:Die meisten hier geben sich aus als die Allwissenden, also Götter!
Manche weil sie vielleicht Astrophysik studiert haben, aber das heißt noch gar nichts- seid mal selber über dem!
Manche weil sie in der Schule was mal gehört haben vom Lehrer- muss ja stimmen, hat ja ein Lehrer gesagt- zum lachen!
Andere hören es von ihren Eltern, sie müssen ja recht haben etc...etc...etc..etc...
Im Gegenteil. Sie legen ihren Standpunkt dar, genauso wie du, die Alien Community oder die Esotheriker und Philosophen. Jeder hat halt eine andere Sicht auf die Dinge, sagst du doch selber ;)


melden
delgardo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.01.2011 um 13:50
@Knallfrosch
@moric
Knallfrosch schrieb:
Die Sache mit den Wissenschaftlern hätte ich nur gern von irgend jemandem belegt, der das behauptet.

Moric schrieb:
Da wird nix mehr nachkommen... machen viele, leider, irgendetwas einwerfen, und wenn dann nachgefragt wird, ist plötzlich Ruhe.
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34065/1.html vom 24.01.2011

"Während man sich in der Royal Society gerade auf einer heute beginnenden [extern] Tagung anlässlich des 350jährigen Bestehens damit beschäftigt, welche wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen die Entdeckung extraterrestrischen Lebens haben wird, macht der Astrophysiker Howard Smith von der Harvard University zumindest die Suche nach extraterrestrischem Leben und vor allem die nach intelligentem Leben madig."

"We never had any visitors, nor is it worth setting up a reception committee in the hope that one day they might turn up. They are not there, and we are alone. ..."

weiterer Link dazu: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2011/01/harvard-astronom-wir-sind.html


melden
Knallfrosch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.01.2011 um 15:46
@delgardo
Danke für den Link, den hatte ich tatsächlich vergessen! Frage mich wie der Herr darauf kommt, ich kann mir nicht vorstellen, dass seine Meinung von vielen geteilt wird. Ich denke er ist da eher die Ausnahme als die Regel.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.01.2011 um 20:19
hm...also wen ihr das lest werdet ihr mich wahscheinlich für paranoid halten...aber ich habe da so eine theori zu den aliens mit den fliegenden untertassen....ersten ja,ich glaubedaran nur habe ich eine theori die en wenig paranoid wircken könnte ...auf euch...

es hört sich dämlich an...aber wen man darüber nach denkt knnte es möglich sein...
(villeicht ist es wahr ,aber villiecht ist es auch vlliger blödsinn was ich hier erzähle/schreibe)

Es kan ja sein das die alliens alswir all noch neanderthaller waren schon so weit mit ihrer technick waren das sieauf unseren planeten kamen...doch durch diese stralung den die neandertaler ausgesetzt waren(wegen den ufos oder weil die alliens i-gend ein schleim absondern oder irgenwie so was(klingt ja wie in einem schlechten allien film)) könnten sie sich entwickelt haben...also der neandertaller entwickelte sich zum menshcne (durch die alliens)....die alliens liesen sich im laufe der zeit öffters blicken....worauf einige auf den gedanken gekommen sind das wäre gott(ich will nix gegen gott sein aber ich meine es könnte ja sein das wir da was anbetten was eigentlich eine andere spezies ist oder so....aber nätürlich glaube ich an gott das ist nur so ein klener gedanke da ich mir das alles mit gott nicht so wircklich manchmal vorstellen kan...z.B.warum lässt gott die menschen in afrika so leiden...und solche fragen...egal) und jetzt wo unsere technik schon ein bisschen ausgereifter ist beobachten uns die alliens mehr und lassen sich öffters blicken als z.B. im mittelalter, weil sie nicht genau wissen wa mit uns jetzt passiert.... oder aus i-enem grun d auch immer beobachten sie uns mehr...


ich weiß nicht genau was ich dafon halte sollte aber als ich eines tages über das alles nachdachte kam mir dieser kleiner gedanke....er stet hie rnur damit ihr sehtwas solche paranoiden personen wie ich darüber denken ... xD


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.01.2011 um 20:54
@katzebonnie
die Grundlage unserer Intelligenz ist eigentlich nichts anderes als unsere Sprache und unsere Sprache ist nichts anderes, als akustisch codierter Informationsaustausch, aus dem sich ein dem subjektiven Empfinden übergeordnetes und aufzeichenbares inventives Lösungswissen herausentwickelt.

Die Wahrscheinlichkeit, dass wir da draußen im Weltall auf uns ähnliche oder noch intelligentere Wesen stoßen, ist schon deshalb sehr gering, weil die Voraussetzung für eine solch höhere Intelligenz, ein unserem Kehlkopf ähnliches Informationsaustauschorgan ist, dass die Evolution mehr zufällig, als gezielt zustande bringt.

Zusammengefasst!
Technologisches Wissen ist ein evolutärer Entwicklungs-Prozess, der sich aus vielen Fehlschlagerfahrungen herauskristalisiert - Voraussetzung dafür ist eine hochentwickelte Sprache, mit der man Fehlschlagerfahrungen und deren Lösungserfahrungen austauschen und aufzeichnen kann.

Intelligente Aliens sind deswegen sehr... sehr... sehr... unwahrscheinlich anzunehmen...
da unser Sonnensystem zudem noch nicht mal die Größe eines einzelnen Atomes hat, wenn wir das Stück einsehbares Universum zeitlich auf unsere eigene Zeitlichkeit reduzieren.

Wir brauchen uns also darüber weder Sorgen noch Hoffnungen zu machen, dass wir jemals mit
Begegnungen der III Art konfrontiert werden ;)


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

30.01.2011 um 22:40
@nocredit
Es mag unwahrscheinlich sein, unmöglich ist es nicht. Unsere Erde macht es uns doch vor. Im Grunde sind alle besonderen Eigenschaften höher entwickelter Lebewesen aus Zufällen heraus entstanden.. Die Wahrscheinlichkeit hat gleich mehrere Lebenformen - auf sehr unterschiedlichen Entwicklungsschienen - nicht davon abhalten können, unabhängig voneinander das fliegen zu lernen...

Allerdings denke ich auch, dass zwei verschiedene, vergleichbar "intelligente" Lebensformen wie wir Menschen es sind, sich kaum gegenseitig auf einem Planeten langfristig dulden würden. Wer weiß - vielleicht ist der Neandertaler ja deswegen ausgestorben. ^^

Sprache muss im übrigen nicht zwangsläufig über Laute stattfinden.

Was ich damit sagen will: All diese Wahrscheinlichkeitsspielchen bleiben Wahrhscheinlichkeitsspielchen. Sie lassen keine absoluten Aussagen wie "weder Hoffnung noch Sorgen zu machen" zu. Auch wenn es natürlich die richtige Einstellung ist, sich nicht da rein zu versteifen und sich Hoffnungen oder Sorgen zu machen - bzw sein Leben irgendwie daran zu knüpfen...


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

31.01.2011 um 03:09
Anius schrieb:
Habe ich selber oft genug erlebt- z.B.sah ich und noch zwei Personen das gleiche, die anderen vier sahen aber gar nichts!
Ist nun die Realität von der Zahl abhängig?

Da sich alles irgendwie quantifizieren lässt, würe ich sagen ja. Dass drei Leute das Gleiche sehen ist im übrigen durch Umstände zu erklären.
Es kommt nicht selten vor, dass Menschen sich gegenseitig suggestiv beeinflussen, oder dass sie weil an das Gleiche glauben auch das gleiche sehen. Das ist für mich kein wirklich gutes Argument deinerseits.

Anius schrieb:
ie z.B. Placebo-Effekt, fragt mal einen Wissenschaftler wieso das so ist und was das ist

Unterstricht nur den ersten teil meines Posts. Durch ausreichenden Beeinflussung werdne Menschen in einen Glauben versetzt. Dieser Glaube geht mit dem Willen einher, welcher bekantlich Berge versetzt. ICh geb dir allerdings recht, dass wir nicht genug über die Funktionsweise des Gehirns wissen um wirklich zu sagen warum wir solche Effekte selbst herbeiführen kann.

Anius schrieb:

Die meisten hier geben sich aus als die Allwissenden, also Götter!
Manche weil sie vielleicht Astrophysik studiert haben, aber das heißt noch gar nichts- seid mal selber über dem!
Manche weil sie in der Schule was mal gehört haben vom Lehrer- muss ja stimmen, hat ja ein Lehrer gesagt- zum lachen!
Andere hören es von ihren Eltern, sie müssen ja recht haben etc...etc...etc..etc...

Im Gegenteil. Sie legen ihren Standpunkt dar, genauso wie du, die Alien Community oder die Esotheriker und Philosophen. Jeder hat halt eine andere Sicht auf die Dinge, sagst du doch selber
Zur ersten Antwort von dir muss ich dir wiedersprechen, denn wir waren baff oder wie man sagen würde. Wir haben nicht miteinander geredet sondern nur versucht die anderen auf das aufmerksam zu machen was wir sahen! Also....:Hey, schau, guck, guck, was ist das, schau mal, was ist das! etc.....das war das einzige was wir rausbrachten! Wir drei waren aus dem Häuschen oder wie ihr das auch immer nennt.? Erst danach wo wir wieder im Haus waren haben wir genau darüber geredet, das war aber auch ein Chaos weil alle zu anfang durcheinander geredet haben!

Zum zweiten, da verstrickst du dich etwas, denn das erste hat mit dem zweiten nichts zu tun-wäre nur möglich wenn beim ersten in der Zeit darüber geredet worden wäre was nicht der Fall war. Es wurde nur draufgewiesen was aber nicht erklärt das drei Menschen genau das gleiche sahen!
Wissenschaftlich ist das nicht zu erklären (Placebo-Effekt)! Und wie du selber schreibst hat es mit dem eigenem Glauben zu tun! Aber was bewirkt das? Was ist Glaube? Wocher kommt das?
Wieso geht das überhaupt? Denk mal darüber nach.

Zum driten, jeder hat das recht seine Meinung zu sagen! Da gebe ich dir recht!
Du scheinst aber alle die übersehen zu haben die sich als Profesoren, Wissenschaftler etc. ausgeben und so weiter! Die die meinen sie wüssten alles besser als alle anderen und Bücher schreiben etc...etc...etc...! Es gibt hier einfach sehr viele die meinen die Wahrheit zu wissen etc...die glauben das Wissen des WISSENS zu haben, egal ob jetzt Gläubige, Skeptiker und so weiter!


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

31.01.2011 um 10:12
@delgardo

Vielen Dank für die Antwort.

Howard Smith ist natürlich nur eine Meinung unter vielen.

In dem folgenden Artikel äußert sich Howard Smith allerdings nicht so eindeutig gegen das Leben auf fremden Planeten, wie dein Zitat es einem glauben läßt.

Hier ein Zitat von Howard Smith aus der im Anschluss folgenden Quelle:

Dr Smith said the extreme conditions found so far on planets discovered outside out Solar System are likely to be the norm, and that the hospitable conditions on Earth could be unique.

Quelle:
http://www.telegraph.co.uk/science/space/8276756/Alien-life-deemed-impossible-by-analysis-of-500-planets.html

Da sieht es jetzt doch so aus, dass er auf Grund der Erfahrungen, Beobachtungen und Meßungen, die er bis jetzt machen konnte, er Leben auf diesen Planeten ausschließt, aber natürlich weiterhin die Möglichkeit offen läßt, dass es noch entdeckt werden könnte.

So Wörter wie "could be" und "so far" sind da schon wichtig in diesem Zusammenhang.

Zudem kommen in demselben Artikel Wissenschaftler zu Wort, die fast das genaue Gegenteil behaupten.

Ich denke, dass Howard Smith eher "alone" ist, wenn es darum geht, eine so eindeutig ablehnende Haltung gegenüber möglichen außerirdischem Lebens einzunehmen (obwohl er sich ja noch nicht sicher sein kann, wie er selber sagt).

Und... seine Behauptung stützt sich eigentlich nur darauf, dass die beobachtenden Planeten bis jetzt sehr lebensfeindlich wären... und ... na ja, man hätte wohl auch nicht vermutet, dass Microorganismen in vulkanischen Quellen oder Geysiren leben könnten (was aber so ist).

Und im Meer an sogenannten "schwarzen Rauchern". Dort gibt es Einzeller und einfachste Lebensformen.

Also... lebensfeindlicher als in vulkanischen Quellen?

Das soll er mir aber erst einmal zeigen.

Hier noch etwas zu den Vulkan-Bakterien:

Viele Stämme dieser Bakterien fühlen sich in recht unwirtlichen Umgebungen wohl. Sie leben zum Beispiel in Salz- und Natronseen, Geysiren und vulkanischen Quellen, vertragen bisweilen Temperaturen von mehr als 100 Grad, bei denen die Eiweißstrukturen anderer Organismen zerstört würden.

Quelle:
http://www.welt.de/print-welt/article663937/Vulkan_Bakterien_in_Bitterfeld.html

Und ich finde, es geht jetzt dabei nicht darum, so komplexes Leben wie hier auf der Erde, was es 1.000fach gibt, zu entdecken (wie die Flora und Fauna hier).

Sondern es geht darum, erst einmal sagen zu können: "Ja, es gibt Leben außerhalb der Erde."
Und da reichen Einzeller, Microorganismen im allgemeinen erst einmal völlig aus.

Ist erst einmal dieses Tabu gebrochen, läßt sich die Diskussion darauf aufbauen.


melden
Q-Ball
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

31.01.2011 um 10:13
Anius schrieb:Zur ersten Antwort von dir muss ich dir wiedersprechen, denn wir waren baff oder wie man sagen würde. Wir haben nicht miteinander geredet sondern nur versucht die anderen auf das aufmerksam zu machen was wir sahen! Also....:Hey, schau, guck, guck, was ist das, schau mal, was ist das! etc.....das war das einzige was wir rausbrachten! Wir drei waren aus dem Häuschen oder wie ihr das auch immer nennt.? Erst danach wo wir wieder im Haus waren haben wir genau darüber geredet, das war aber auch ein Chaos weil alle zu anfang durcheinander geredet haben!
Und weil Suggestionen natürlich nur bewwusst sind, muss das richtig sein. Wer glaubt hier recht zu haben?
Anius schrieb:Es wurde nur draufgewiesen was aber nicht erklärt das drei Menschen genau das gleiche sahen!
Wissenschaftlich ist das nicht zu erklären (Placebo-Effekt)
Doch ist es wie ich dargeselt habe.
Anius schrieb:Du scheinst aber alle die übersehen zu haben die sich als Profesoren, Wissenschaftler etc. ausgeben und so weiter!
Weil wir vielleicht auch welche sind?!
Nur weil du oder auch andere ich bestimmte Dinge nicht erklären könnnen, heißt das nicht das andere nich doch dazu in der Lage sind.


melden
Anzeige

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

05.02.2011 um 02:32
@Q-Ball

^^
Du verstehst nicht, oder?
Willst du auch gar nicht wie mir scheint. Noch mal...ganz....langsammmm.....musst aber langsam lesen sonst geht es nicht!
Anius schrieb am 31.01.2011:denn wir waren baff oder wie man sagen würde. Wir haben nicht miteinander geredet sondern nur versucht die anderen auf das aufmerksam zu machen was wir sahen! Also....:Hey, schau, guck, guck, was ist das, schau mal, was ist das! etc.....das war das einzige was wir rausbrachten! Wir drei waren aus dem Häuschen oder wie ihr das auch immer nennt.? Erst danach wo wir wieder im Haus waren haben wir genau darüber geredet, das war aber auch ein Chaos weil alle zu anfang durcheinander geredet haben!
Wir DREI sahen das gleiche! Wir waren so aufgeregt das jeder geredet hat! Es war ein Chaos!!!!!

Zum zweiten...wenn du das meinst. Dein Glaube!
Wenn mehr Menschen das gleiche sehen was nicht in die jetzige Wissenschaft passt...dann wird immer von Massenhalluzination geredet! Quatsch!!
Erkläre das mal wissentlich und unter der Beachtung das die anderen von keinem eine Bezeichnung in jeglicher Form bekommen haben!!!???

Zum dritten. Ja, es gibt hier auch echte...aber das heißt noch lange nicht das sie die Meister der Welt sind...wie sie sich immer ausgeben.
Wer meint die Welt zu verstehen weiß so viel wie nichts!

PS.: Ich selber bin wissenschaftlich aber auch geistig!

Ich denke anders.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden