Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rare-Earth-Hypothese und co.

130 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Aliens, Drake, Fermi ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rare-Earth-Hypothese und co.

26.08.2011 um 21:59
@darcane
Ich weiß ;)
Wollt nur meine Meinung äußern. :)


melden

Rare-Earth-Hypothese und co.

26.08.2011 um 22:00
@Prof.nixblick

na mir war schon klar das ich jetzt nicht der große Entdecker dieser sachen hier bin :D ich wollte nureinmal statt diese in meinen Augen total unrealistischen Kindermärchen die einige Leute hier für Fakten halten eine etwas gehobenere Diskusion führen.


melden

Rare-Earth-Hypothese und co.

26.08.2011 um 22:08
Hm, sehr interessante Hypothesen.

Und nu? Entweder, es gibt E.T., oder es gibt ihn nicht. Aber neue Ansatzpunkte, den dazu zu bringen, sich zu zucken, gibts doch nicht, oder?


melden

Rare-Earth-Hypothese und co.

26.08.2011 um 22:10
@darcane

Ja verstehe ich. Ich freue mich immer wenn User versuchen, mit Fakten und Verstand zu argumentieren. Das kommt leider bei den wenigsten an :D


melden

Rare-Earth-Hypothese und co.

26.08.2011 um 22:18
@chena

Nein, neue Ansatzpunkte gibt es noch nicht. Deswegen schrieb ich ja, dass es alte Hüte sind. Ich glaub Dorian14 hat mal einen sehr interessanten Blog dazu gepostet. Der war so gut, dass er in meine Sammlung kam....und jetzt finde ich den nicht mehr....


melden

Rare-Earth-Hypothese und co.

26.08.2011 um 22:19
@Prof.nixblick

fein :D

@chena
Stimmt es lässt im grunde genommen wieder viele Fragen offen..... ich finde allerdings wenn man das alles zusammen genommen betrachtet ist doch doch eher zumindest unwarscheinlich das es wenn dann nicht viele Zivilisationen im Universum gibt und das es dann auch sehr schwer werden wird mit diesen in Kontakt zu treten bzw sie mit uns. Und ich denke wenn dann wird der Kontakt eher mit Radiowellen öder ähnlichem effektiveren Kommunikationsmethoden stattfinden.


melden
melden

Rare-Earth-Hypothese und co.

26.08.2011 um 22:25
@darcane
Zitat von darcanedarcane schrieb:Trotzdem glaube ich nicht das wir die Einzigen sind das wäre echt eine schlimme Vorstellung finde ich.
Dazu fällt mir mal was ein was ich mal in einer Zeitung gelesen habe, leider weiß ich nicht mehr in welcher. Dort hieß es in etwa: "Selbst wenn wir in absehbarer Zeit wissen das wir nicht alleine wären, wären wir dann nicht irgendwie zusammen mit ihnen [den Außerirdischen] alleine?"

Finde ich sehr interessant diese Frage :)


melden

Rare-Earth-Hypothese und co.

26.08.2011 um 22:27
@Achill
Zitat von AchillAchill schrieb:Es gibt leider im gesamten Universum nur 1 - 10 Planeten mit Leben drauf.
Ich bin kein Ufo"Gläubiger" oder Alien Fan...

Aber diese Menge zu nennen ist so absurd unwahrscheinlich das man sich mal ernsthaft an den Kopf greifen muß.

Hast du eigentlich eine Idee wie verdammt groß das Universum ist?
Wie, wirklich extrem verdammt unvorstellbar groß?

1 bis 10 Planeten mit Leben darauf?
Alleine durch puren Zufall wird es warscheinlich deutlich mehr in unsrer eigenen Galaxie geben.


1x zitiertmelden

Rare-Earth-Hypothese und co.

26.08.2011 um 22:43
@Prof.nixblick

Danke für den Link, von der Thematik her aber eben auch leider nur n "alter Hut".

Gehen wir mal davon aus, das im Link stimmt und nicht nur das Wo, sondern auch das Wann ist der entscheidende Punkt, warum wir E.T. noch nicht begegnet sind. _Ich_ gehe aber auch davon aus, dass nichts verschwendet wird und sich das Leben immer einen Weg sucht, gleich welcher Form. In unserer Geschichte löste eine aufsteigende Spezies oder Zivilisiation _immer_ eine vorhergehende ab. Oder löschte sie aus. Or whatever. Meines Wissens gab es auf der Erde seit Entstehung der ersten Mikroben keine Phase, in der nicht _irgendetwas_ auf unserem Planeten rumgekreucht und -gefleucht ist.


Ich denke, die Wahrscheinlichkeit, auf eine Spezies zu treffen, die auf unserer Evolutionsstufe ist - respektive auf einer, wo Kommunikation möglich ist - ist ziemlich gering, dafür ist Zeit ein zu großer Faktor. Aber _irgendeine_ Form von Leben gibts imho ziemlich sicher da draußen.


melden

Rare-Earth-Hypothese und co.

26.08.2011 um 22:51
@chena

Da geht es, wie du richtigerweise erkannt hast, nicht um das Wo sondern um das Wann. Der einzige Punkt den weder Fermi noch Drake beachtet haben. Und da es um das Fundamentalste überhaupt -die Zeit- geht ist es eben kein alter Hut.

Man nehme nur das Beispiel aus dem Link. Ich glaub es waren 8000 LY? Ein Planet der so weit weg ist und Leben beherbergt das unserem vergleichbar ist ist trotz allem recht uninteressant was "Besuche" angeht....


melden

Rare-Earth-Hypothese und co.

26.08.2011 um 22:51
Zitat von AdrianusAdrianus schrieb:Hast du eigentlich eine Idee wie verdammt groß das Universum ist?
Wie, wirklich extrem verdammt unvorstellbar groß?
Das ist ja gerade der Punkt, das Universum ist unvorstellbar groß und die Wahrscheinlichkeit das auf einem Planeten intelligentes Leben existiert ist unvorstellbar gering. Letztendlich kann keiner Sagen was das Ergebnis dieses Bruches ist, ob es nun 10 im Universum sind oder ca. 10 in jeder Galaxie.

Es scheint im jeden Fall wahrscheinlich, dass sich in unserer näheren Umgebung nichts befindet, also müssen wir wohl selbst anfangen Planeten, auf denen sich kein eigenes Leben entwickeln konnte, zu kolonisieren (nicht zuletzt um uns selbst vor der Ausrottung zu bewahren).


melden

Rare-Earth-Hypothese und co.

26.08.2011 um 22:59
@neurotikus

Warum sinkt die Wahrscheinlichkeit, Leben zu finden mit zunehmender Größe des Raumens? Frei nach dem Motto: Irgendwo musses doch sein steigt die Wahrscheinlichkeit, an je mehr Orten ich suchen kann und je mehr verschiedene Möglichkeiten es für potentielle Lebens-Planeten gibt.

Nur die Wahrscheinlichkeit, die zu finden, sinkt mit der Größe des Alls.

@Prof.nixblick
Stimmt schon, 8000 Ly sind nicht gerade um die Ecke, ändert aber nichts am "ob". Sollten wir jemanden finden, ist es ja erstmal unerheblich, auf welcher Stufe die stehen oder ob wir regelmäßig mit denen kommunizieren könnten. Das WOW-Signal beispielsweise war ja auch nur ein Anhaltspunkt, dass es eventuell jemanden gibt. Hätte man triftigere und stichhaltigere Beweise, ähnlich unseren Sonden, würde das imho die Technik erheblich ankurbeln und damit wiederum die Chancen steigern, jemand anderen zu finden. Nicht unbedingt die ursprünglichen Signalgeber, aber eben Leben.
Ob die Flaschenpost zu dem Zeitpunkt schon tausende von Jahren unterwegs ist oder erst vor kurzem losgeschickt wurde ist ja dann erstmal unerheblich.


1x zitiertmelden

Rare-Earth-Hypothese und co.

26.08.2011 um 23:04
@chena
Zitat von chenachena schrieb:Das WOW-Signal beispielsweise war ja auch nur ein Anhaltspunkt, dass es eventuell jemanden gibt.
Du weißt was das WOW-Signal war? :D

Richtig. Es ist egal wo sie sind, nur DAS sie sind ist wichtig. Aber das Problem liegt auch beim WO weil das dem WANN zu Grunde liegt. Wenn sie hinterm Pluto, gleich Links lebten wäre es einfach. Aber sofern sie außerhalb unseres Sonnensystems sind haben wir schon Probleme....


melden

Rare-Earth-Hypothese und co.

26.08.2011 um 23:13
@Prof.nixblick

Eine kurze Anomalie im Signalbild, die eventuell durch Aliens erzeugt wurde, aber genauso gut durch Pulsare oder ähnliches entstanden sein könnte.
Aber darauf will ich hinaus. Hätte wir ne Flaschenpost von E.T. könnten wir zumindest sicher sein, dass wir nicht allein sind oder waren or whatever.

Ok, ändert nix an der Tatsache, dass wir alleine sind, aber es rückt das Thema deutlicher in den Fokus und beendet zumindest die Diskussion des "ob". Danach gänge es nur noch um WANN und WO.

Imho ist das Thema Aliens nach wie vor ne Glaubensfrage und wird von vielen eigentlich eher belächelt. Es geht mir zumindest ja gar nicht unbedingt darum, mit Spock n Kaffeplausch zu halten, sondern um die Gewissheit "Wir sind nicht allein".


1x zitiertmelden

Rare-Earth-Hypothese und co.

26.08.2011 um 23:29
@chena
Zitat von chenachena schrieb:Eine kurze Anomalie im Signalbild, die eventuell durch Aliens erzeugt wurde, aber genauso gut durch Pulsare oder ähnliches entstanden sein könnte
Na ja es weißt mehr auf einen Pulsar hin....


1x zitiertmelden

Rare-Earth-Hypothese und co.

26.08.2011 um 23:43
Meiner Meinung nach steht ja irgendwo vor unsrem Sonnensystem ein großer Zaun mit der Aufschrift:


Betreten Verboten

und

Bitte die Affen nicht füttern

(das ist, relativ, ernst gemeint, allerdings sinnbildlich vereinfacht)


melden

Rare-Earth-Hypothese und co.

26.08.2011 um 23:58
Zitat von Prof.nixblickProf.nixblick schrieb:Na ja es weißt mehr auf einen Pulsar hin....
Pulsar hin oder her, ich sage es mal so wenn es wirklich anderes Leben im Universum gibt, dann ist dieses evtl. schon ein Paar Jahre älter. Der Mensch ist ja selbst in Relation zum Erdalter erst sehr kurz vorhanden und wenn ich dieses auf das Alter des Universums beziehe dürfte der Mensch etwa eine Millisekunde existieren. Für mich bedeutet dies, jede ätere Intelligente Form des Lebens, dürfte einen deutlich höheren Wissenstand besitzen wie der Mensch. Ich schätze das Verhältniss, dürfte in etwa dem der frühen Spiegeltechnik gegen heutiger Funktechnik auf der Erde entsprechen. Und von daher behaupte ich ma,l Wir sind technisch nicht in der Lage diese Signale zu Empfangen, leider. Ansonsten stehe ich auf dem Standpunkt weitere Planeten mit intelligentem Leben sind selsbt in der Milchstrasse sehr wahrscheinlich. Warum ich mir so sicher bin in dem Punkt ist eine Folge von Überlegungen und Fakten. Was Wissen wir denn vom Universum oder der Milchstrasse, im Grunde fast gar nichts.
Wir fangen gerade erst an die notwendigen Techniken zu entwickeln welche Uns in die Lage versetzen, genauere Daten zu erfassen. Wenn ich bedenke Wir sind gerade in der Lage Planeten bei anderen Sonnen zu entdecken welche ein Vielfaches der Erdmasse besitzen.

Stimme Adrianus zu, als E.T. mit einer höheren Entwicklungsstufe würde ich die Erde beobachten aber mehr nicht. Denn wer will schon mit einer Spezies interagieren, welche ständig irgendwo Krieg führt oder den eigenen Planeten und damit die Grundlage des eigenem Lebens so Gnadenlos zerstört.


1x zitiertmelden

Rare-Earth-Hypothese und co.

27.08.2011 um 00:03
@aaljager
Zitat von aaljageraaljager schrieb:wenn es wirklich anderes Leben im Universum gibt, dann ist dieses evtl. schon ein Paar Jahre älter.
Ich bremse dich nur ungern aber irgendwie sind deine Prämissen falsch oder gar nicht gesetzt. Worauf beziehst du Dich? Leben kann auch erst vor 5 Minuten irgendwo entstanden sein...
Zitat von aaljageraaljager schrieb: als E.T. mit einer höheren Entwicklungsstufe würde ich die Erde beobachten aber mehr nicht. Denn wer will schon mit einer Spezies interagieren, welche ständig irgendwo Krieg führt oder den eigenen Planeten und damit die Grundlage des eigenem Lebens so Gnadenlos zerstört.
bla bla bla :D


1x zitiertmelden

Rare-Earth-Hypothese und co.

27.08.2011 um 00:08
@Adrianus

@aaljager

Ihr geht beide davon aus, dass wir die böse zerstörerische Rasse und die Aliens die lieben netten Pazifisten sind.
Why?

Um mal aus net.star11s Link zu zitieren:
Begrenzender Faktor ist die Überlebensrate einzelner ortssteter Zivilisationen auf ihren Heimatplaneten sowie jener Kolonien, die sich bereits auf einen weiten Weg zu anderen Planeten gemacht haben (übrigens allein aus diesem Grund niemals friedlich gestimmt sein dürften, sobald sie einen passenden Lebensraum gefunden haben).
Vielleicht sind die ja auch auf der Suche nach nem neuen Planeten für ihre Kolonien und wir dabei nur im Weg?
Es ist doch ebenso möglich, dass _wir_ diejenigen wären, die sich plötzlich wehren müssten, dass wir entweder komplett ausgerottet oder versklavt werden würden. Hohe Zivilisation bedeutet nicht zwangsläufig auch Pazifismus.


1x zitiertmelden