Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

677 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufo-forscher

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

13.03.2012 um 00:14
@AnatomyUnions

ludwiger ist diplomierter astrophysiker - und die kolegen sind anonym also woher willste das wissen ?

laut ludwiger sind wissenschaftler aus allen relevanten bereichen daran beteiligt - also physiker - psychologen - usw.


melden
Anzeige

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

13.03.2012 um 00:18
@Wandermönch

Spricht so ein Wissenschaftler?

http://www.youtube.com/watch?v=vEnDI-1fqwY&feature=player_embedded


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

13.03.2012 um 00:19
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:zudem ist fraglich ob sich ein irdisches phänomen der nachweisbarkeit entziehen würde
Mit irdischem Phänomen ist nicht zwangsläufig eine intelligent gesteuerte Erscheinung gemeint.

Auch nicht ein Phänomen, sondern eine Ursache. Es kann sich hier um Irritationen bei Zeugen handeln, aber auch um statische Entladungen, bis hin zu absichtlichen Täuschungen irgendwelcher Spaßvögel. Das ist von Fall zu Fall verschieden. Eine Universalerklärung gibt es nicht.


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

13.03.2012 um 00:24
@AnatomyUnions

durchaus - hörs dir mal ganz an - gar nicht so blöd was er da sagt ;)


@Commonsense

naja ich könnte mir noch vorstellen , dass das eine art superterestrier sind - inteligenzen die sich selber ad absurdum halten - das müssen dann keine feststofflichen wesen sein - aber ich glaub wenn das statische entladungen wären , dann wüsste man das schon - und es sieht weder nach diesen noch nach spassvögeln aus


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

13.03.2012 um 00:29
@Wandermönch
Hier noch ein Video, in dem man sieht, dass er das Prinzip der Zeitreisen und Stephen Hawking absolut nicht verstanden hat. Das ist völliger Nonsens, was er da sagt.

http://www.youtube.com/watch?v=GjH6DpnSpnY&feature=plcp&context=C49bfcd9VDvjVQa1PpcFNZWGMwIVrDtB16zzSTGWZc5q9I19YwGbc%3D

Wenn du das jetzt auch noch abhakst, bin ich raus. ;)


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

13.03.2012 um 00:47
@AnatomyUnions

kann ich nicht sagen - ich kenn mich mit hawking nicht aus

aber meinst du nicht dass er das vieleicht ein wenig besser verstanden hat als du ? :P


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

13.03.2012 um 00:50
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:aber meinst du nicht dass er das vieleicht ein wenig besser verstanden hat als du ?
Nein, keine Diskussion. Ich habe das schon mit Leuten besprochen, die wesentlich mehr von Physik verstehen, als ich.. Frag einfach jemanden, der sich besser auskennt als du, und dem du vertraust.


Was er das von sich gibt ist Nonsens, höflich gesagt.


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

13.03.2012 um 00:53
@AnatomyUnions

naja ich weiss net - ich halte ludwiger jedenfalls "auf seinem haupt gebiet" für glaubwürdig - ich mein immerhin untersucht er das seit 50 jahren ^^

trotzdem geb ich dir recht dass er fehlschlüsse zieht - er sieht das ganze zu materialistisch - aber wenn man zwischen den zeilen liest - dann ist seine arbeit ungeheuer bereichernd


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

13.03.2012 um 00:56
@Wandermönch
Du musst auch bereit sein, zu hinterfragen, und ggf. Idole aufgeben.


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

13.03.2012 um 00:58
@AnatomyUnions

ne ne das mach ich schon - ich hab mir angewöhnt absolut offen zu sein ... auch wenn ich natürlich gerne glauben würde :D

wie gesagt - die absolute 100% wahrheit hat wohl niemand - am ende kommt es darauf an - welche schlüsse man aus allen weisheiten zieht


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

15.10.2014 um 10:44
Deutschland hat einen neuen UFO-Verein

Die IGAAP will anomale atmosphärische Phänomene und UFOs mit wissenschaftlichen Mitteln untersuchen.

Am 11. Oktober 2014 unterzeichneten die ersten 12 Mitglieder des neuen Vereins die Gründungsurkunde der "Interdisziplinären Forschungsgruppe zur Analyse anomaler Phänomene" (IGAAP). Der Verein, der sich derzeit noch in der Gründungsphase befindet, soll im November seine Arbeit aufnehmen, eine Webseite gibt es noch nicht.

Als Leiter des neuen Forschungsvereins fungiert der langjährige Leiter von MUFON-CES, der Diplom-Physiker Illobrand von Ludwiger, der erst kürzlich ins hochkarätig besetzte Science Review Board der international tätigen Forschungsgruppe MUFON gewählt wurde. Neben ihm zählen zu dessen Mitgliedern unter anderem Mitarbeiter der US-Weltraumbehörde NASA, der französischen UFO-Forschungsbehörde GEIPAN sowie der Lawrence Livermoore Laboratories und Lockheed. Die Gründungsmitglieder stammen ebenso vorrangig aus den Reihen von MUFON-CES.

Forschungsschwerpunkt der IGAAP: Es soll eine Theorie zu den tausenden dokumentierten physikalischen und gravitativen Wechselwirkungen von UFOs mit der Umwelt erarbeitet werden. Um dieses Mammutprojekt zu stemmen, wird die IGAAP eng mit internationalen Forscherkollegen zusammenarbeiten, die bei MUFON vernetzt sind.

Neben der Arbeit an diesem Projekt werden Zeugenbefragungen, Foto-, Film- und Radarbildanalysen und Materialuntersuchungen (Splitter, Implantate usw.) sowie die Betreuung der Zeugen von Nahbegegnungen mit den Phänomenen durchgeführt. Der privaten Forschungsgesellschaft, deren Tätigkeit auf freiwilliger und nichtfinanzierter Basis beruht, können alle Personen mit geeigneten Kenntnissen beitreten, sofern sie nicht bereits Mitglieder eines anderen UFO-Forschungsvereins sind. Eine Zusammenarbeit mit anderen UFO-Vereinen wird hingegen angestrebt und begrüßt.

Zur Gründung von IGAAP kam es, nachdem Illobrand von Ludwiger im Mai 2014 seinen Vorsitz von MUFON-CES abgetreten hatte. "Während dort vor allem Daten gesammelt werden, wollen wir die UFO-Fälle tatsächlich untersuchen", so von Ludwiger gegenüber Exopolitik Deutschland, "die Forschungsergebnisse finden dann Eingang in eine Datenbank über alle elektromagnetischen und gravitativen Wechselwirkungen dieser Phänomene mit der Umgebung, die bereits im Jahr 1983 aus rund 1300 Eintragungen bestand."

Ein Plan, der auf bisherige Mitglieder von MUFON-CES offenbar attraktiv wirkt - bis zu 30 Mitglieder sollen den Verein nach dem Rücktritt von Ludwigers bereits verlassen haben, knapp die Hälfte davon zeige Interesse an einem IGAAP-Beitritt.

Deutsche UFO-Forschung im Umbruch

Nicht nur bei MUFON-CES tut sich was. Auch in der Deutschsprachigen Gesellschaft für UFO-Forschung (DEGUFO) gab es kürzlich einen Vorstandswechsel. Der bisherige erste Vorsitzende Alexander Knörr wurde bei der letzten Mitgliederversammlung am 4. Oktober durch den bis dato zweiten Vorsitzenden Marius Kettmann abgelöst. Knörr übernimmt dafür den Posten des Ehrenvorsitzenden des DEGUFO-Archivs - einem rasant wachsenden Fundus an UFO-Dokumentationen, an dessen Gründung und Aufbau er maßgeblich mitgewirkt hatte.




Rückblick zum Umbruch:

Rochade in der Deutschen UFO-Forschung

artikel-rochade-in-der-deutschen-ufo-forschungMittlerweile ist es offiziell, der langjährige 1. Vorsitzende der zentraleuropäischen Vertretung der bekannten US-Amerikanischen UFO-Forschungsgesellschaft “MUFON” Dipl. Phys. Illobrand von Ludwiger ist nicht mehr im Amt. Laut einem kurzen Interview mit unserer Redaktion, hat der Leiter des Instituts für technische UFO-Forschung, Gerhard Gröschel auch bestätigt, daß er ebenso mit Jahresende aus dem Verein MUFON-CES austreten wird. Laut Gröschel ist Herr von Ludwiger aus Altersgründen zurückgetreten und nun haben Gerald Drape und Wolfgang Stelzig den Vorsitz übernommen.

Näheren Informationen zufolge soll es zu einem Massenaustritt von nahezu 30% der Vereinsmitglieder gekommen sein.

Auch wenn diese Neuausrichtung nicht von allen Mitgliedern des privaten UFO-Forschungsvereines getragen wurde soll die wissenschaftliche Ausrichtung der MUFON-CES nicht negativ berührt werden. Des Weiteren ist laut Gröschel "..die Hoffnung nach dieser Umstrukturiereung sehr groß, daß sich die MUFON-CES nun auch an der gemeinsamen Fallermittlerliste der anderen beiden großen, Deutschen UFO-Forschungsvereine, DEGUFO und GEP anschließt."

Für eine ähnliche Überraschung sorgte die kürzlich von der DEGUFO in Leverkusen abgehaltene Mitgliederversammlung. Auch hier wurde ein neuer Vorstand gewählt und der bisher 1. Vorsitzende, Alexander Knörr ist nun nicht mehr im Vorstand. Lediglich das Amt des Eherenvorsitzenden bekleidet er und unterhält nach wie vor auch das DEGUFO-Archiv.

Diese demokratische Entscheidung überraschte alle Anwensenden und verblüfft die Szene. War doch Alexander Knörr eine treibende Kraft, die die einzelnen ohnehin recht zerstrittenen Vereine näher gebracht hatte.

Nun sind der ehemals 2. Vorsitzende, Marius Kettmann und der ehemalige Schriftführer, Christian Czech im Vorstand und bekleiden Vorsitz 1. und 2.

Den ersten Informationen der neu aufgestellten DEGUFO zufolge soll das DEGUFO-Archiv so, wie es ist verbleiben und auch das Ehrenmitglied Alexander Knörr dafür alleinverantwortlich sein. Die Regionalstelle in Österreich, vertreten durch Mario Rank soll ebenso erhalten bleiben.

Die Möglichkeit einer internen Stimmensbsprache, die zu diesem überraschenden Wahlergebnis bei der DEGUFO führte ist nicht von der Hand zu weisen.

Es könnte für den aufmerksamen Leser daher so anmuten, als wären selbst ehrenamtliche Vereinstätigkeiten ebenso Opfer von Egoismen, welche der Sache undienlich zu erscheinen vermögen. Auch könnte der Eindruck entstehen, daß ein Verein, speziell im deutschsprachigen Raum nicht die richtige Anlaufstelle für Bürger ist, um Sichtungen aufzuklären. Gerüchten zufolge wird bereits von verschiedenen Seiten an vereinsunabhängigen Expertenlisten gearbeitet, die den bürokratischen Konstrukten überdrüssig geworden sind um ein entsprechendes Service gewährleisten zu können.

Für den Österreich-Regionalstellsteller der DEGUFO, Mario Rank ist noch alles offen:

”Die aktuellen Veränderungen in der Szene der UFO-Forschung zeigen möglicherweise einen Vereinsüberdruß auf, wie auch in der gängigen Politik in unseren Breiten. Die Menschen möchten Lösungen und keine Probleme. So, wie die Wahlbeteiligung in Mitteleuropa immer mehr stagniert, weil erkannt wird, daß das System nicht mehr tragbar ist kann man vielleicht auch eine Ableitung auf diese Szene machen.”

Nach wie vor wird speziell im deutschsprachigen Raum UFO-Forschung nicht staatlich subventioniert und private Vereine sind auf Mitglieder und Spenden angewiesen. Daher passiert UFO-Forschung bei uns nur ehrenamtlicher Natur.

Unterstützen Sie die UFO-Forschung im Deutschsprachigen Raum!

DEGUFO: www.degufo.de

DEGUFO-Österreich: www.degufo.at

MUFON-CES: www.mufon-ces.org

GEP: www.ufo-forschung.de

http://www.kollektiv.org/neuigkeiten-und-aktuelles/rochade-in-der-deutschen-ufo-forschung


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

15.10.2014 um 10:51
Hey alter Wein, Neuer Schlauch.

Das Thema hat sich irgendwo die Letzten JAhre erledigt. 2012 hat ja viele Anhänger entsorgt nach dem Motto, oh nur Blödsinn.

Bezweifel das große Erkenntnissgewinne Kommen.

Die Letzten großen Dinge in dem Bereich waren ja schöne Abzocken mit Dr Greer und co.


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

15.10.2014 um 10:55
ich befürchte da werden uns nur die selben ollen kamellen in neuer verpackung präsentiert.
xpq101 schrieb:Zur Gründung von IGAAP kam es, nachdem Illobrand von Ludwiger im Mai 2014 seinen Vorsitz von MUFON-CES abgetreten hatte. "Während dort vor allem Daten gesammelt werden, wollen wir die UFO-Fälle tatsächlich untersuchen", so von Ludwiger gegenüber Exopolitik Deutschland, "die Forschungsergebnisse finden dann Eingang in eine Datenbank über alle elektromagnetischen und gravitativen Wechselwirkungen dieser Phänomene mit der Umgebung, die bereits im Jahr 1983 aus rund 1300 Eintragungen bestand."
Bitte?

Hat IvL nicht gelesen was die Mufon macht?
Ziel der MUFON-CES ist es, die Diskussion über UFOs auf ein wissenschaftliches Niveau anzuheben und die Kollegen über dieses Phänomen zu informieren. Die Arbeitsweise ist die pragmatischer Skeptiker und besteht aus dem Überprüfen von Augenzeugenberichten, Einsatz von Beobachtungsinstrumenten, Aufstellen von Erklärungsmodellen und der Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern im In- und Ausland.
Quelle:http://www.mufon-ces.org/mufon-ces/ziel.html

Die untersuchen doch schon *g*

Aber scheinbar kommt man zu keinen eindeutigen Ergebnissen die IvL in den Kram passen, also wird das Pferd eben umbenannt und weiter zu Schanden geritten.

Grundsätzlich sehe ich keinen Unterschied bei beiden Gruppen, außer dass IvL mal wieder als Leiter auf dicke Hose machen kann.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

15.10.2014 um 11:02
Dorian14 schrieb:Die untersuchen doch schon *g*
Stichwort: Deutschland ;) und nicht USA ;)


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

15.10.2014 um 11:05
@xpq101
ach da hat IvL die ganzen Jahre nichts untersucht?

Gut zu wissen wenn das nächste mal auf seine "Forschungsergebnisse" verwiesen wird.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

15.10.2014 um 11:16
xpq101 schrieb:Deutschland hat einen neuen UFO-Verein
Ist ja super ! :D
Ich fürchte aber, es interessiert sich nicht wirklich noch jemand dafür.....


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

15.10.2014 um 12:14
@Desmocorse

Doch, da dürften allein hier auf Allmy noch 3-4 Leute sein...


melden

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

15.10.2014 um 12:24
@xpq101
kommen von dir noch irgendwann auch Antworten mit Inhalt, oder beschränkst du dich weiterhin darauf Troll zu schreien wenn du keine Antworten mehr hast?


melden
Anzeige

Wie kompetent sind UFO-Forscher?

15.10.2014 um 13:32
Da haben sich wohl wieder ein paar gelangweilte Renter zusammengetan um "die große Wahrheit" aufzudecken, wird wohl wie so vieles die letzten Jahre im Sande verlaufen...


melden
323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden