Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

150 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Menschheit, Kolonialisierung

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 07:30
CurtisNewton schrieb:Das gleiche, was man mit Ureinwohnern auf dem gesamten Erdball gemacht hat, als man deren Lebensraum entdeckte.
ErhardVobel schrieb:Das wird sicherlich so ablaufen wie früher die Konquistadoren bei den Indianern, den Kolonialherren in Indien, China etc. ...
Auch wenn das eine relativ kurze Zeit ist haben wir uns doch dahingehend verändert das wir heutzutage sowas nicht mehr wiederholen würden. Auch wir befinden uns moralisch im Wandel und entwickeln uns weiter.


melden
Anzeige
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 07:45
jacksback schrieb:Erstens wäre ausbeuten das, was der überlegenere Teil der Spezies Mensch schon immer getan hat
Was nicht heisst, daß wir in, sagen wir 500 Jahren immer noch so drauf sein werden.
jacksback schrieb:der gerne auf Kosten anderer lebt, bzw. deren Arbeitskraft ausnutzt, aber auch überhaupt nicht sinnlos.
Ja genau. Weil wir ja immer noch solch eine primitive Form der Arbeitskraft brauchen werden, wo wir doch Raumschiffe bauen können, die zu interstellaren Reisen in der Lage sind.


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 08:00
El_Gato schrieb:Was nicht heisst, daß wir in, sagen wir 500 Jahren immer noch so drauf sein werden.
Fangen wir mal in den Entwicklungsländern an. Vorher müssen wir aber die Kapitalisten noch davon überzeugen, das es mit der Ausbeutung jetzt zuende ist, und uns ein gerechteres Gesellschaftssystem einfallen lassen.
Alles wird gut..., in 500Jahren hat sich der Mensch moralisch so weit entwickelt, das Macht, Habgier, Ausnutzung, das Recht des Stärkeren/Cleveren, etc., nicht mehr zu seinen Schwächen gehören (oder waren das nicht in irgendeiner Lehre seine evolutionsbedingten angeblichen Stärken...?)

Schön wärs....
El_Gato schrieb:Ja genau. Weil wir ja immer noch solch eine primitive Form der Arbeitskraft brauchen werden, wo wir doch Raumschiffe bauen können, die zu interstellaren Reisen in der Lage sind.
Ich glaube da liegst Du aber ganz weit daneben, weil das nichts anderes ist als Neuland zu entdecken. Und nutzen wir nicht als z.B. viel weiter entwickelte Wesen als die Tiere - diese aus?


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 08:03
@jacksback

Eine Rasse, die Raumschiffe bauen kann, die zu den Sternen fliegen können, ist mit Sicherheit auch in der Lage, sich gute Arbeitssklaven selbst zu basteln. Da braucht man keine nicht so weit entwickelten Aliens zu versklaven. Was für ein Schwachsinn.

Das mit den 500 Jahren war nur ein Beispiel. Vielleicht haben wir einen Antrieb für interstellare Reisen auch erst in 1000 oder 1500 Jahren?

Und Kapitalisten sind hier doch gar nicht das Thema. Müssen die denn als Sündenböcke für alles mögliche und unmögliche herhalten?


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 08:11
El_Gato schrieb:Eine Rasse, die Raumschiffe bauen kann, die zu den Sternen fliegen können, ist mit Sicherheit auch in der Lage, sich gute Arbeitssklaven selbst zu basteln. Da braucht man keine nicht so weit entwickelten Aliens zu versklaven. Was für ein Schwachsinn.
Schwachsinn ist sofort Schwachsinn zu rufen, ohne zu wissen wie der Mensch sich in 500Jahren weiter entwickelt hat.
Nach dem was er bisher so geleistet hat beim Thema Ausbeutung, liegen die Fakten auf der Hand. Warum soll sich der Mensch in 500 Jahren so weit moralisch weiter entwickeln, das er die in Jahrtausenden angeeigneten Strukturen bis dahin abstreift, - ist eine viel bessere Frage, oder nicht?
El_Gato schrieb:Und Kapitalisten sind hier doch gar nicht das Thema. Müssen die denn als Sündenböcke für alles mögliche und unmögliche herhalten?
Nein müssen sie nicht. Da kann man auch sämtliche andere bisherige Gesellschaftssysteme einsetzen.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 08:14
jacksback schrieb:ohne zu wissen wie der Mensch sich in 500Jahren weiter entwickelt hat.
Es stimmt. Ich kann nicht wissen, was in 500 Jahren sein wird. Ich kann nicht wissen, was in 5 Jahren sein wird. Doch kannst du das ebenso wenig wissen wie ich.

Von daher ist deine Schwarzmalerei genauso spekulativ wie meine Thesen.


melden

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 08:15
@CrvenaZvezda

was hätte Armstrong wohl damals auf dem mond gemacht,
wenn ihm ein gemeiner mondtümbling mit diamantring und
edelsteinkette entgegengetreten wäre?
hätte er sie ihm abgenommen?
ich denke mal, das hätte er nicht getan.

:-)

für uns wäre es aber bestimmt besser, wenn wir nur
planeten finden, welche kein leben tragen.
dort könnten wir die erze abbauen, ohne innere moralische
konflikte bewältigen zu müssen.

aber gottseidank wird es wohl soweit erstmal nicht kommen.
wir schaffen es ja erstmal nur zum mond...


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 08:17
El_Gato schrieb:Von daher ist deine Schwarzmalerei genauso spekulativ wie meine Thesen.
Das stimmt so nicht, da meine "Schwarzmalerei" auf gewachsenen Strukturen, Geschichte und Fakten beruht, während Du Dir eine rosige Zukunft ausmalst, ohne auf zu zeigen wie der Mensch sich denn dahin entwickeln soll.

Und nebenbei: Der beste Roboter ist immer noch aus Fleisch und Blut. Und zwar der, welcher sich die Seele aus dem Laib arbeitet, ohne zu wissen, das er nur ausgenutzt wird.


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 08:22
Alienpenis schrieb:was hätte Armstrong wohl damals auf dem mond gemacht,
wenn ihm ein gemeiner mondtümbling mit diamantring und
edelsteinkette entgegengetreten wäre?
hätte er sie ihm abgenommen?
ich denke mal, das hätte er nicht getan.
Rüchtüg!! Die hätte er bestimmt nicht angenommen! Er hätte bestimmt gesagt, nee lass ma... :D :D :D


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 08:23
@jacksback

Wir sind aber nicht mehr so unterwegs wie noch vor 250 Jahren, als wir uns noch Sklaven hielten.
Im moralischen Sinne haben wir uns also schon weiter entwickelt, auch wenn vieles natürlich noch sehr verbesserungswürdig ist.

Wer sagt, daß wir uns nicht noch weiter entwickeln werden?
Und schrieb ich auch nirgendwo von einer rosigen Zukunft. Ich schrieb nur, daß wir als fortschrittliche "Alienrasse" es kaum noch nötig haben werden, andere zu versklaven und auszubeuten, ob nun Mensch oder Alien.

Und vom Standpunkt der Ressourcen ausgehend schrieb ich ja schon, daß es genügend, wirklich mehr als genügend tote Planeten gibt, die man nach Herzenslust ausbeuten kann, ohne Gewissensbisse wegen etwaigen Ureinwohnern zu kriegen.

Von daher halte ich es auch für extrem unwahrscheinlich, daß eine sehr weit fortgeschrittene Zivilsation jemals sowas tun würde, was du dir ausmalst. Ob nun Mensch oder nicht.


melden

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 08:27
@El_Gato
@jacksback

ich denk, es liegt in unserer natur, soweit wie möglich
alles zu entdecken und (vieleicht) anderen, schwächeren
etwas wegzunehmen, was wir gebrauchen könnten.
ich würde begrüssen, wenn wir uns ändern würden.
aber so richtig glauben kann ich es nicht.


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 08:27
El_Gato schrieb:Und vom Standpunkt der Ressourcen ausgehend schrieb ich ja schon, daß es genügend, wirklich mehr als genügend tote Planeten gibt, die man nach Herzenslust ausbeuten kann, ohne Gewissensbisse wegen etwaigen Ureinwohnern zu kriegen.
Ja, aber da muss man es wohl selber machen...
El_Gato schrieb:Von daher halte ich es auch für extrem unwahrscheinlich, daß eine sehr weit fortgeschrittene Zivilsation jemals sowas tun würde, was du dir ausmalst. Ob nun Mensch oder nicht.
Extrem unwahrscheinlich??? Ich frage mich woher Du solche Überzeugungen aus der Luft greifst?

Wissenschaftler wie Stephen Hawking warnen eher davor durch Nachrichten ins All ggf. überlegene Spezies an zu locken.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 08:28
@jacksback

Das sind einfach meine Überzeugungen. Nicht mehr und nicht weniger.


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 08:28
Alienpenis schrieb:ich denk, es liegt in unserer natur, soweit wie möglich
alles zu entdecken und (vieleicht) anderen, schwächeren
etwas wegzunehmen, was wir gebrauchen könnten.
ich würde begrüssen, wenn wir uns ändern würden.
aber so richtig glauben kann ich es nicht.
Dem stimme ich zu.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 08:30
jacksback schrieb:Wissenschaftler wie Stephen Hawking warnen eher davor durch Nachrichten ins All ggf. überlegene Spezies an zu locken.
Ich glaube, den verwechselst du in der Beziehung mit Enrico Fermi, einem der Väter der Atombombe.


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 08:35
Ich zitiere Deine "Überzeugungen" hier noch einmal:
El_Gato schrieb:Eine Rasse, die Raumschiffe bauen kann, die zu den Sternen fliegen können, ist mit Sicherheit auch in der Lage, sich gute Arbeitssklaven selbst zu basteln. Da braucht man keine nicht so weit entwickelten Aliens zu versklaven. Was für ein Schwachsinn.
Was für eine dumme Rasse (aus Sicht der Ausbeuter), die sich mechanische Arbeitssklaven selbst bastelt, wenn doch biologische Roboter frei verfügbar sind.


Ach ja und hier das zum Thema Verwechselung: http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/warnung-von-astrophysiker-hawking-sprecht-bloss-nicht-mit-den-aliens-a-691115...


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 08:44
jacksback schrieb:Was für eine dumme Rasse (aus Sicht der Ausbeuter), die sich mechanische Arbeitssklaven selbst bastelt, wenn doch biologische Roboter frei verfügbar sind.
Zunächst mal wären diese ganz sicher nicht mechanisch. Des weiteren würden Roboter keinen Widerstand leisten, Sklaven könnten das durchaus. Sklaven könnten einem irgendwas sabotieren.
Roboter ohne eigenes Bewußtsein können das nicht. Die tun nur stupide das, was man ihnen sagt - nicht mehr und nicht weniger. Roboter werden nicht müde - auch ein großer Vorteil gegenüber Sklaven aus Fleisch und Blut.
Ausserdem würde es schon heute gegen jede Ethik verstoßen, Aliens zu versklaven, die sagen wir mal, auf dem Stand der Antike sind.

Und das mit Hawking wusste ich einfach nicht. Enrico Fermi hat aber auch solche Bedenken geäußert.
Übrigens schrieb ich nirgendwo, daß wir unseren Standort und Existenz ins All rausposaunen sollen.
Jedoch sind unsere Radiosignale und dergleichen nach etwa 50 Lichtjahren nicht mehr als solche zu erkennen, die ihren Ursprung auf einem Planeten haben, der von mehr oder weniger intelligenten
Lebewesen bevölkert ist.


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 08:54
El_Gato schrieb:Zunächst mal wären diese ganz sicher nicht mechanisch. Des weiteren würden Roboter keinen Widerstand leisten, Sklaven könnten das durchaus. Sklaven könnten einem irgendwas sabotieren.
Roboter ohne eigenes Bewußtsein können das nicht. Die tun nur stupide das, was man ihnen sagt - nicht mehr und nicht weniger. Roboter werden nicht müde - auch ein großer Vorteil gegenüber Sklaven aus Fleisch und Blut.
Ausserdem würde es schon heute gegen jede Ethik verstoßen, Aliens zu versklaven, die sagen wir mal, auf dem Stand der Antike sind.
Ja, dann wollen wir Deine Überzeugungen und Logik mal beleuchten...

Eine Rasse die interstellare Reisen macht, sagen wir so wie Du es gemeint hast:

Die Menschheit entwickelt während der nächsten 500 Jahre einen Antrieb, der sie zum nächstgelegenen bewohnbaren Planeten bringen kann.
Nach ca. 20 Jahren Reise erreichen sie das angestrebte Sonnensystem, wohl wissend dass sie entweder dort bleiben werden, oder nach einigen Monaten die wiederum 20Jahre dauernde Rückreise antreten werden.

Auf dem Planeten finden sie eine primitive Rasse, sowie reichhaltige Vorkommen an den für die Erdgesellschaft so wichtigen Edelmetallen.

Die Ureinwohner denken die Menschen wären Götter, da sie von Himmel kommen, und sie ihnen durch ihre Technik hoch überlegen sind.

Denk mal nach was die Götter machen würden....

Meinst Du sie würden sich nun Roboter bauen, oder den Ureinwohnern göttliche Befehle geben?


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 09:02
jacksback schrieb:Meinst Du sie würden sich nun Roboter bauen, oder den Ureinwohnern göttliche Befehle geben?
Touché. Natürlich kann es sein, daß es so eintreten würde, wie du sagst.
Doch muss das nicht zwangsläufig so sein. Denn du weisst auch nicht, welche Art von Antrieb wir haben werden. Wir könnten auch einen erfinden, der den Raum krümmt und es lange Reisen, egal wie gigantisch groß die Entfernungen auch sein mögen, nicht mehr geben wird.
Vielleicht durch einen Teleporter oder einen Antrieb, der den Raum krümmt und so ein Wurmloch erzeugt. Alles reine Spekulation versteht sich.

Aber die Roboter könnten wie andere Ausrüstung auch von vornherein mitgebracht worden sein.
Wenn man ein Haus baut, dann baut man seine Werkzeuge auch nicht erst vor Ort zusammen.
Nein, man bringt sie mit.


melden
Anzeige
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 09:06
El_Gato schrieb:Aber die Roboter könnten wie andere Ausrüstung auch von vornherein mitgebracht worden sein.
Wenn man ein Haus baut, dann baut man seine Werkzeuge auch nicht erst vor Ort zusammen.
Nein, man bringt sie mit.
Das ist alles unnützes Gewicht. Die würden nur die wichtigsten Forschungsroboter dabei haben, aber mit Sicherheit nicht eine Armee von Bergwerksrobotern :D


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt