Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

150 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Menschheit, Kolonialisierung
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 10:50
@marinnaja

Facepalm
CrvenaZvezda schrieb: Würde vermutlich neue Sektenbildungen geben.
Man hätte noch mehr Gründe, die "Anderen" zu bekämpfen.

Genauso würden neue Sekten beim besuch neuer Planeten mit einigermassen fortschrittlichen Bewohnern sich bilden. Sei es Kirchliche, fudamentalistische, fanatische, faschistische.
Man denke da an dieses große weiße Wesen aus dem Film Prometheus.
Da würde der rosa Nazis wohl ins schwitzen kommen,
wenn er dann von denen versklavt wird.
Ach, Herrlich! »Welch schöner Gedanke«


melden
Anzeige
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 10:56
@marinnaja

Ich wiederhole zum letzten Mal. Bleib beim Thema! Wenn du etwas zu sagen hast, das tue es Themenbezogen!

@hawaii

Naja, ich dachte von Anfang an an unterlegenere Spezies.
Also was passieren würde, wenn wir eine uns unterlegene Spezies vorfinden.
Ich denke, auch da würde es diverse Bewegungen und neue Sekten geben.
Kommt halt darauf an, wie man den Planeten besucht.....eher heimlich unter Verschluss oder öffentlich.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 11:12
@CrvenaZvezda

Entschuldigung, aber deine Idee "Die Menschheit in der Rolle des Außerirdischen" regte mich zu diesem Gedanken an.

Es ist wirklich schwierig darüber etwas zu sagen, zumal die Menschheit so extrem verschiedenen ist.
Die Zukunft scheint noch schwieriger vorhersagbar, als es vielleicht früher, scheint mir.

Ich schätze mal, angesichts der doch recht großen Entfernung und sonstige Probleme,
mit der sich die Menschheit herum schlagen muss, dass das noch
einige Zeit dauern wird, bis wir überhaupt mal aus unserem Sonnensystem heraus kommen.

Es könnte hunderte, wenn nicht sogar tausende Szenarien geben, wenn wir auf unterentwickelte Lebensformen treffen würden.

Wie unterentwickelt sollen die Lebensformen den sein?
Steinzeitalter oder Mittelalter usw?


melden

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 12:09
CurtisNewton schrieb:Viele Menschen, ja. Aber nicht diejenigen, in deren Macht es liegt, solche Dinge durchzuführen, nicht die Entscheidungsträger bzw. das Entscheidungsgremium, denn die vertreten nicht UNSERE Interessen und Sichtweisen, sondern die Interessen und Sichtweisen von GANZ ANDEREN "Personen" oder "Zweckgemeinschaften"!
Da kann ich dir in erster Linie rechtgeben. Dennoch bewegt sich doch was. Menschenrechte, Hilfeleistungen, Naturschutz, Zusammenarbeit, Zusammenschluss das sind doch schon einige Dinge die sich entwickelt haben und an denen gearbeitet wird (auch Regierungen) - an die vor 70 Jahren keiner wagte zu glauben.

Es ist doch so: spätestens beim versiegen unserer Ressourcen wird sich zeigen ob wir uns auslöschen oder umdenken....


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 12:11
@hawaii
hawaii schrieb: Ich schätze mal, angesichts der doch recht großen Entfernung und sonstige Probleme,
mit der sich die Menschheit herum schlagen muss, dass das noch
einige Zeit dauern wird, bis wir überhaupt mal aus unserem Sonnensystem heraus kommen.
Ich mache mir keine Illusion und ich schwebe nicht in irgendwelchen Fantasien.
Wie bereits im EP erwähnt, ich spreche hier von "machbaren" Entfernungen, die wie theoretisch und praktisch bewältigen könnten.
Heisst also, Unser Sonnensystem und die unmittelbare Umgebung.

Das interstellare Reisen wohl für immer unmöglich bleiben werden, stellt sich mir ausser Frage.

Ich ging nur von hypothetischen Greys aus, da ich ganz ehrlich gesagt auch nicht an Diese glaube.

Was wäre wenn es wäre. Wie würde sich nicht etwa die Gesellschaft verhalten in einem Kontaktfall, sondern eher die Führungsspitze, die diese Expedition/Forschung oder was auch immer der Grund sein sollte, leitet.
Erst dannach kann man über die Meinung und Reaktion/Aktion der Masse sprechen. Wie sie sich verhalten würde/könnte, ausgehend von unseren eigenen Beispielen in der Vergangenheit/Gegenwart.
hawaii schrieb:Wie unterentwickelt sollen die Lebensformen den sein?
Steinzeitalter oder Mittelalter usw?
Um das Szenario spannender zu machen, lassen wir sie auf dem technologischen Stand unserer 40-er, 50-er Jahre sein.....also, keine Höhlenbewohner und auch keine Iphone Nutzer


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 12:16
@jacksback
jacksback schrieb:die Menschheit wäre in 500 Jahren moralisch soweit entwickelt, das sie eine primitivere Rasse nicht ausbeuten würde.
Das glaube ich ehrlich gesagt auch nicht.
Der technologische Fortschritt wird wohl keinen oder nur sehr geringen Einfluss auf die globale, menschliche Moral und oder Handlungsweise haben.

Eher befürchte ich, dass wen der Mensch noch effektivere Methoden besitzt, anderen Schaden zuzufügen, er dementsprechend noch blutrünstiger vorgehen könnte.

Würde ein Unternehmen etwa allzugrosse Rücksicht auf irgendwelche unterlegenen Bewohner nehmen, wenn der Profit beim Abbau z.B enorm wäre?


melden

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 12:22
@CurtisNewton
Und ich denke das ergibt durchaus Sinn, denn ein Zivilisation die sich gegenseitig und ihren Planeten ungebremst ausbeutet wird es nie zu einem Raumfahrenden Volk schaffen.....Vielleicht eine Kosmische Sicherheitsvorkehrung ;)


melden
Jan_Tenner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 12:24
hawaii schrieb:Es ist wirklich schwierig darüber etwas zu sagen, zumal die Menschheit so extrem verschiedenen ist.
Im Grunde sind wir Menschen alle gleich. Veränderungen in unserem Verhalten können natürlich von Faktoren wie Wohlstand und Bildung abhängig gemacht werden. Aber das kann man nicht pauschalisieren. Durch alle Epochen gab es vor allem unter den reichsten der Reichen immer wieder die größten „Unmenschen“ die skrupellos ihren eigenen Interessen nachgingen. Vergewaltigungen, Unterdrückungen, Mord, Totschlag... Ob arm, ob reich, das gibt es in allen Gesellschaftsschichten. Das war schon immer so, das ist noch heute so und das wird auch in Zukunft immer so bleiben. Denn unser Selbsterhaltungstrieb und der damit verbundene Egoismus sind keine Erfindung die nur uns Menschen betrifft. Es ist ein wesentlicher Bestandteil der Natur bzw. der gesamten Existenz. Das Starke siegt über das Schwache. Nur so kann das Überleben gewährleistet werden. Pflanzen werden größer um der Nachbarpflanze das Licht wegzuschnappen, die starken Tiere fressen die schwachen Tiere (oder unterlegene Pflanzen) um zu überleben. Große Sterne und Planeten überstehen und bilden ggfls. ein Sonnensystem oder eine Galaxie und schlucken die kleinen Gesteinsbrocken.

Das kann man ewig so weiterführen. Es ist das essentielle Gesetz der Existenz. Ob nun bewusst oder unbewusst. Und dieser Urtrieb wird auch immer in uns Menschen schlummern. Und auch in jedem anderen Lebewesen im Universum, denn sonst würde es erst gar nicht existieren. Angefacht durch Intelligenz und eigenem Willen, kann man in gewisser Weise Einfluss nehmen. Manche haben es unter Kontrolle, andere nicht. In der Regel wird unser intelligentes Bewusstsein jedoch nur dazu genutzt, diese Urtriebe zum eigenen Nutzen weiter zu unterstützen. Früher oder später würden wir unseren Nutzen in dieser anderen Welt sehen. Sonst würden wir sie erst gar nicht suchen...


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 12:27
@CrvenaZvezda

Man sollte die Menschen nicht alle über ein Kamm schieben.
Es gibt solche und solche.


Wenn wir es geschafft haben, jemals so weit zu kommen,
dass wir andere bewohnte Planeten erreichen können,
welche Rohstoffe sollten wir dann noch abbauen,
wenn unsere Technologie schon soweit ist,
dass wir nur noch geringe Mengen an Rohstoffe benötigen
um uns zum Beispiel mit Energie zu versorgen?
Gold wäre vermutlich das einzige was mir da einfällt.


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 12:30
@Sersch

Kommt drauf an, was du unter Raumfahrend verstehst?
zwischen den Galaxien hin und her düsen wird wohl nicht.....für keine Zivilisation. Interplanetar und in der nächsten Umgebung unseres Sonnensystems durchaus machbar.

Nur schon allein wegen dem Profitgedanken. Jeder will mehr als der Andere haben, stärker sein, reicher sein, einflussreicher....
Da sind Expansionen und Kolonien in den Weltraum vorprogrammiert.

Genauso wie interne Konflikte, wie wir sie jetzt haben.


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 12:35
@Jan_Tenner

Absolut richtig.
Was natürlich sehr gut denkbar wäre, ist, dass wir auch unsere internen Konflikte auf den fremden, bewohnten Planeten austragen könnten, und die einheimische Zivilisation als Mittel zum Zweck nutzen könnten.

Es würde sich glaube ich, nicht sonderlich viel mit viel moderneren Waffen und Systemen ändern.
Wir könnten einzig nur noch brutaler vorgehen, um "unser" Wohl noch mehr zu steigern und und noch mehr abzusichern.


melden

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 12:38
@CrvenaZvezda
CrvenaZvezda schrieb:zwischen den Galaxien hin und her düsen wird wohl nicht.....für keine Zivilisation.
Verstehe jetzt nur Bahnhof.

Deine gesamte Fragestellung und der gesamte Thread BASIERT doch auf eben dieser hypothetischen Annahme. Warum schränkst Du hier die Aussage des Vorredners dann dahingehend ein?
Nachweislich gibts kein Leben in dem Radius den Du mit "interplanetarer Raumfahrt" eingrenzt.


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 12:40
@hawaii
hawaii schrieb: Man sollte die Menschen nicht alle über ein Kamm schieben.
Es gibt solche und solche
Natürlich nicht.
Aber ich denke, es werden weniger international zusammengesetzte, "humanitäre" Forschungstrupps zuerst dort aufkreuzen....es fehlt ganz einfach an Geld und Mitteln...und das wird sich, denke ich, auch zukünftig nicht ändern.

Es könnten viel eher Abbaugesellschaften zuerst landen. Oder Konzerne.
hawaii schrieb:welche Rohstoffe sollten wir dann noch abbauen,
Gewinnbringende?
Ich glaube auch eher nicht daran, dass wir dort Gemüse abbauen sondern vllt seltene Materialien entdecken, die in unserem System unvorstellbar wertvoll wären.
Die Abbaubedingungen könnten auch einfacher sein, als auf irgendwelchen Gesteinsbrocken, was natürlich auch verlockend wäre, genau dort zu landen.


melden

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 12:40
Netter Gedanke
Warum aber soweit ausschweifen ? Zu fernen Planeten ?
Man braucht sich nur Geschichte der Menschheit anschauen und hat Automatisch das Resultat.


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 12:42
@CurtisNewton

Ich erwähnte nur, dass dies wohl unmöglich sein wird in der Realität.
Wollte nur nicht Realität und Fiktion vermischen. Das war Alles

Ich wollte nur noch einmal betonen, dass ich das nur als hypothetisches Gedankenspiel ansehe, ausgehend von unseren Erfahrungen in der Vergangenheit.

Wir könnten natürlich hier theoretisch einen Antrieb einbauen, der uns solche Reisen ermöglicht, wenn dies der Diskussion dienlich ist.


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 12:44
@Lamm

Weil es doch irgendwie etwas Anderes wäre, wenn eine andere Spezies miteinbezogen werden würde.
Bei der eigenen Spezies sind wir da regelrecht abgestumpft

Nur schon rein von der öffentlichen Meinung und dem öffentlichen, möglichen Wiederstand, der sich bilden könnte

Und weil wir uns immer fragen, wie der Erstkontakt mit den Greys aussehen könnte, wenn die zuerst hier landen würden.

So können wir einfach mal die Rollen tauschen, und darüber spekulieren, was für Besucher wir den wären


melden

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 12:49
@CrvenaZvezda

O.K.
Dann schau dir die Geschichte u. die Beziehung zwischen Mensch u. Tier an.
Da haben wir schon andere Spezies.

Gut
Um die Fantasie weiter zu führen. An was für ne Spezies haste den so gedacht ?
Eine mit Zivilisation, Menschenähnlich, Tierähnlich Intelligent oder auch nicht ?


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 12:51
@CrvenaZvezda

Könnte gut möglich sein, dass Konzerne dort zuerst landen.
Aber das muss nicht unbedingt sein.
Es gibt jetzt schon genügend reiche Menschen,
die mit der jetzigen Technologie kleine Raketen bauen um zum Beispiel
den Weltraumtourismus zu etablieren.
Wer weiß, vielleicht werden solche Menschen mal so reich,
dass sie die ersten sind, die Planeten besuchen?


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 12:52
@Lamm
Lamm schrieb:ann schau dir die Geschichte u. die Beziehung zwischen Mensch u. Tier an.
Tiere kennen wir, seit es uns gibt....wir sind selbst "Tiere".
Also dürfte ein Kontakt mit bislang völlig unbekannten Lebewesen eine völlig andere Reaktion hervorrufen.
Lamm schrieb:Eine mit Zivilisation, Menschenähnlich, Tierähnlich Intelligent oder auch nicht ?
Menschenähnlich, entwicklungstechnisch etwa auf dem Stand unserer 50-er, 40-er Jahre.


melden
Anzeige
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Menschheit in der Rolle des "Aliens"

20.03.2013 um 12:55
@hawaii

Natürlich absolut vorstellbar.
Doch.....wenn ein Milliardär mit seiner Erkundungssonde einen solchen Planeten entdeckt....denkst du, er würde zuerst seine Touris dorthin schicken? Oder könnte es sein, dass er auch einen Konzern oder eine Firma mit der Erkundung und Analyse beauftragt? Zwecks Gewinneinnahmen/Machtgedanke, natürlich.

Ich schliesse keine Möglichkeit aus.
Gehe nur von dem was am ehesten vorstellbar wäre.


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt