weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ramadan

142 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ramadan

28.06.2014 um 18:20
@ramishanachbar

Hallo Nachbar, du brauchst mich nicht um Nachsicht zu bitten, denn von deinem Ramadan
bekomme ich ja nix mit; höchstens, wenn dein Magen vor Hunger ganz laut knurrt.
Aber nach Sonnenuntergang wird dir deine liebe Frau schon war Schönes kochen.

Ja, komm doch mal rüber mit deinem Baklava, ich mache uns einen schönen Tee.
Und bring deine Frau mit!

Und spätestens nach dem Spiel können wir uns gegenseitig mit der Fahne zuwinken
und du nimmst es mir bestimmt nicht übel, wenn ich hoffe, dass Deutschland gewinnt.

Aber für heute "Ramazanin mübarek olsun" !

RAMISHA


melden
Anzeige

Ramadan

28.06.2014 um 20:30
@kofi

Ich finde diesen Brauch ziemlich bescheuert.

Ein Wüstenvolk, 40 Grad im Schatten, und dann den ganzen Tag nichts trinken dürfen. Klingt nach Anwärtern auf den Darwin Award.


melden

Ramadan

28.06.2014 um 22:20
@KillingTime

Was soll ich dazu schreiben. Weder dich noch mich geht das wohl was an...^^

Ist zu respektieren, wenn Menschen solche Strapazen auf sich nehmen (wollen).

@sandra.31

Vielleicht hau ich damit ein Vorurteil raus, aber ich nehme stark an, es kommt auf den betreffenden Mann an. Wenn die Frau Pech hat, muss sie wohl in jedem Umstand das Fasten mitmachen. Wenn sie bei der Partnerwahl göttlichen Beistand hatte, dann gibt es sicherlich die ein oder anderen Optionen.

Übrigens finde ich es genauso angenehm, wenn der jeweilige Mann entscheidet, dass der Mantel wenigstens ausbleiben darf bei heissem Wetter. Ich sehe auch Frauen, die "nur" Pullover tragen (dürfen). Und das ist ja gegenüber dem Mantel schon mal eine Entlastung. Oder langärmelige Shirts sieht man hin und wieder ja auch, meine ich.

@pokpok

Tagsüber Kreislaufkollaps und nachts dann endlich was trinken dürfen oder wie?

Was ist denn wirklich bei einem Kreislaufkollaps tagsüber, muss dann der Arzt mit der Behandlung bis in die Nacht warten? Vor allem bei den streng Gläubigen Muslimen.


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ramadan

28.06.2014 um 22:35
@sandra.31

Was unterscheidet Heilfasten von einem Ramadan?


melden

Ramadan

28.06.2014 um 23:01
Meinen Respekt für die Muslime beim Ramadan.

Den ganzen langen Tag nichts essen, aber vor allem nichts trinken, letzteres finde ich besonders schlimm, selbst bei moderater Wärme.

Und dann sich um halb 11 abends den Magen vollschlagen, dann wenig später vor Sonnenaufgang wieder, d.h. das man mitten in der Nacht nur fürs Essen aufstehen muss.
Ich weiß nicht ob ich das einen ganzen Monat lang könnte.

Da kann man nur hoffen das bald ein Winter-Ramadan kommt, ohne Hitze und mit einer kürzeren Fastenspanne.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ramadan

29.06.2014 um 01:02
kofi schrieb:Tagsüber Kreislaufkollaps und nachts dann endlich was trinken dürfen oder wie?

Was ist denn wirklich bei einem Kreislaufkollaps tagsüber, muss dann der Arzt mit der Behandlung bis in die Nacht warten? Vor allem bei den streng Gläubigen Muslimen.
Ich kenne mich da so auch nicht aus aber wie @sandra.31 schrieb:
sandra.31 schrieb:Außerdem brauchen sie nicht
-in Schwangerschaft und Stillzeit
-bei Menstruation
-bei Krankheit
und (man höre und staune)
-wenn es sehr schwer fällt.

In diesen Fällen
+kann es baldmöglichst nachgeholt werden oder
+durch Armenspeisung ersetzt.

Das ist das Schöne am *Islam:
Klare Regeln, wie im Katholizismus,
aber man kann im Einzelfall darüber diskutieren.
Viele Grüße,
Sandra
Im Prinzip, so wie die Religion selber, alles eine Sache der Auslegung. ;)

Am Montag wenn Deutschland gegen Algerien spielt sollen die Algerier extra einen Imam im Schlepp haben der dann entscheidet....ja was eigentlich? Ob es dem Spieler gut geht, ob er trinken darf...k.A.

Na solange die da keinen Teppich zum Gongschlag ausrollen. Obwohl, ich denke das wäre das spannendste am Spiel. Abwarten! :)


melden

Ramadan

29.06.2014 um 01:21
@babykecks
Ja, da hast Du wohl recht, aber die Motivation zu Fasten ist im Islam,
so weit ich es verstanden habe,
auch, die Erfahrung des Hungerns zu teilen.

Daher ist auch eine Ersatzleistung für das Fasten
die Armenspeisung.

@keenan
Heilfasten geschieht aus gesundheitlichen Gründen,
religiöses Fasten aus spirituellen.

Außerdem, wird nicht beim Heilfasten auf sämtliche feste Nahrung verzichtet,
und nur Tee und klare Brühe getrunken, weshalb es auch nur eine Woche dauert?

Bin jetzt leider off,
gute Nacht allen,
sandra


melden

Ramadan

29.06.2014 um 01:23
Ich frage mich, wie ich fasten soll?

Ich muss um 6uhr aufstehen und da man ich glaub ab 5 uhr nichts mehr essen kann, muss man kurz vor 5 aufwachen was essen dann wieder schlafen gehen. Und nach einer Stunde muss ich dann aufwachen und arbeiten gehen. Das essen an sich ist garkein Problem..nur das trinken... ich meine, ich lege bestimmt jeden tag so ca. 5-6km zurück auf der arbeit... un wenn ich da 2 stunden nichts trinke, werde ich sehr launisch und auch unkonzentriert und fühle mich überhauptnicht wohl.

Wie soll ich den zum teufel so den ganzen Tag aushalten? Ich mach um 15.30 feierabend, und darf dann erst gegen 21 uhr was trinken...

wie soll ich das aushalten ?


Wenn Gott allmächtig un allwissend ist, warum verlangt er dann von mir, dass ich mir das antue?


Wenn man in der Fastenszeit trinken könnte, wäre das überhauptkein problem für mich.. aber nein...


melden

Ramadan

29.06.2014 um 01:35
@SagopaKajmer

Ich glaube Allahs Wille ist eindeutig und unmissverständlich. Kleinliche menschliche Bedenken sind nur ein Vorwand, um sich göttlichem Willen zu entziehen.


melden

Ramadan

29.06.2014 um 01:37
@kofi


ja, es geht um meine Gesundheit.

Was bringt mir Paradies, wenn ich hier leiden muss?


melden

Ramadan

29.06.2014 um 01:44
@SagopaKajmer

Ist persönliches Leid nicht einer der höchsten Opfergaben?


melden

Ramadan

29.06.2014 um 01:47
Versteht mich nicht falsch, ich habe weder gegen Religionen was noch gegen gläubigen Menschen.

Ich war auch mal gläubig nur bin ich es nicht mehr.

Ich konnte nicht mehr an ein Gott glauben. Das ist alles.

Nicht, weil ich ihn nicht sehen konnte, so obeflächlich denke ich da nicht.

Mir war es nur plausibler, dass wir halt nunmal existieren (einfach gesagt) es gibt im Leben keinen tieferen Sinn. Religionen/Gott war für Menschen vor langer Zeit sehr wichtig, als man noch glaubte, ddass die Sonne ein Gott ist und man hat sogar tatsächlich jeden Tag einen Menschen geopfert, damit Gott (die Sonne) am nächsten Tag wieder erscheint, und da es so üblich ist, dachten die, es wäre richtig, jeden Tag einen MEnschen zu opfern.

Und da sehe ich, wie primitiv wir, die Menschen, mal waren. Es ist nicht böse gemeint, die Menschen wussten es halt nicht besser.

Und manche glauben an Gott, weil die im inneren angst haben, nach dem Tod einfach ohne idendität nicht existenz zu sein. Kann ich auch verstehen, ich meine im endeffekt sind wir lebende, denkende Lebewesen und kennen nur diese Welt, alles andere ist für uns fremd und beängstigend. Da glaubt man lieber an einen guten,lieben Gott, der uns hoffnung gibt, dass im jenseits alles besser wird.

Und dadurch sehen manche Menschen einen Sinn im Leben.

Wie gesagt, ich würde sehr gerne an ein Gott glauben aber es geht nicht. Die Frage ist jetzt, warum mich "Gott" dafür bestrafen will, wenn er schon wüsste, dass ich mal so werde.

Ich meine; er hat mich erschaffen, aber er wusste auch, dass ich mal nicht mehr glauben kann..das heisst also er hat mich nur deswegen erschaffen, damit er mich später dann in die Hölle schicken kann? Freier wille hin und her, ich habe nen freien willen aber ich habe doch schon an gott geglaubt, warum ist es dann so gekommen, dass ich nicht mehr geglaubt habe? Es passierte einfach so, ich weiß nicht wie und warum, aufeinmal fing ich an zu hinterfragen und schwups sah ich die ganze Sache aus einer anderen Perspektive.



@kofi

für einen gläubigen ja


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ramadan

29.06.2014 um 01:49
Das Fasten ist eine direkte Angelegenheit zwischen dem Einzelnen und seinem Schöpfer, also ein Gottesdienst, der frei von Heuchelei sein muss.
http://www.al-sakina.de/inhalt/bibliothek/fasten/fasten.html#anfang2


Wenn man Heuchlerisch nichts trinkt und Gott dafür verantwortlich macht das man sich da den ganzen Tag quälen muss, dann ist es doch wohl besser man trinkt was.

Denn, es ist doch besser wenn man es mit Gott vorher ausmacht, als wenn man im verstecktem Trinkt.


melden

Ramadan

29.06.2014 um 02:26
Ich wünsche auch allen, die es betrifft, einen guten Ramadan.
sandra.31 schrieb:Außerdem brauchen sie nicht
-in Schwangerschaft und Stillzeit
-bei Menstruation
-bei Krankheit
und (man höre und staune)
-wenn es sehr schwer fällt.
Ich habe in den letzten Jahren mehrere Schwangere getroffen, die trotz der langen Spanne von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang den ganzen Ramadan gefastet haben. Natürlich gilt der Vorsatz "Jedem das Seine", aber für mich ist das nicht nachvollziehbar. Das ist mMn dem ungeborenen Baby gegenüber unverantwortlich.


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ramadan

29.06.2014 um 02:47
@kofi


Welcher Gott braucht Opfergaben? Was für ein Gott muss das sein, der einen erschafft um zu leiden?


melden

Ramadan

29.06.2014 um 03:30
@keenan
keenan schrieb:Welcher Gott braucht Opfergaben? Was für ein Gott muss das sein, der einen erschafft um zu leiden?
Huch! Hm, nicht einer, der so ist wie wir? Btw. hat der liebe Herr uns nach seinem Ebenbild geschaffen, jedenfalls im Christentum. Dann wollte er wohl den Beweis unserer Liebe bzw. Glaube indem er Opfergaben erhält..womöglich ist das alles Quatsch, ist aber wohl für jeden selbst zu entscheiden. ;)


melden

Ramadan

29.06.2014 um 03:54
@SagopaKajmer
In jedem (Glaubens)thread lieferst du den selben Mist ab. Was möchtest du damit bezwecken? DU wirst nur die selben Antworten bekommen.
SagopaKajmer schrieb:Versteht mich nicht falsch, ich habe weder gegen Religionen was noch gegen gläubigen Menschen.

Ich war auch mal gläubig nur bin ich es nicht mehr.

Ich konnte nicht mehr an ein Gott glauben. Das ist alles.

Nicht, weil ich ihn nicht sehen konnte, so obeflächlich denke ich da nicht.
Ich kenne deine Geschichte zu gut. Du bist nicht mehr gläubig, weil das Leben ungerecht zu dir ist. Du verlangst von Gott, dass er dich wie einen König behandelt, und nicht so wie jeden anderen auch. Du verfällst in Selbstmitleid denn du mit Gotteslästerei/Religionsabscheu zu kompensieren versuchst..
SagopaKajmer schrieb:Mir war es nur plausibler, dass wir halt nunmal existieren (einfach gesagt) es gibt im Leben keinen tieferen Sinn. Religionen/Gott war für Menschen vor langer Zeit sehr wichtig, als man noch glaubte, ddass die Sonne ein Gott ist und man hat sogar tatsächlich jeden Tag einen Menschen geopfert, damit Gott (die Sonne) am nächsten Tag wieder erscheint, und da es so üblich ist, dachten die, es wäre richtig, jeden Tag einen MEnschen zu opfern.
Es ist dein gutes recht zu denken, wie es dir vermag. Das solltest du dir mal einprägen. ;)
Die Sonne als Gott..diese Zeiten sind sehr lange vorbei, Freundchen. Man glaubt an Gott, weil man Hoffnung hat, und nicht weil man etwas unerklärlichem eine Erklärung liefern möchte.
SagopaKajmer schrieb:Und da sehe ich, wie primitiv wir, die Menschen, mal waren. Es ist nicht böse gemeint, die Menschen wussten es halt nicht besser.
Da muss ich dich leider enttäuschen. Das hat mal gar nichts mit unserer primitiven Ader zutun. ;)
SagopaKajmer schrieb:Und manche glauben an Gott, weil die im inneren angst haben, nach dem Tod einfach ohne idendität nicht existenz zu sein. Kann ich auch verstehen, ich meine im endeffekt sind wir lebende, denkende Lebewesen und kennen nur diese Welt, alles andere ist für uns fremd und beängstigend. Da glaubt man lieber an einen guten,lieben Gott, der uns hoffnung gibt, dass im jenseits alles besser wird.
Das trifft nicht auf alle zu. Man kann sich auch ein Leben nach dem Tod herausreden, ohne an einen Gott gebunden zu sein. Und der Gottesglaube hat ja mal gar nichts mit der Existenzangst und er Angst, die eigene Identität zu verlieren zutun. Wo schnappst du dir eigentlich diesen Quatsch raus? :D
SagopaKajmer schrieb:
Ich meine; er hat mich erschaffen, aber er wusste auch, dass ich mal nicht mehr glauben kann..das heisst also er hat mich nur deswegen erschaffen, damit er mich später dann in die Hölle schicken kann? Freier wille hin und her, ich habe nen freien willen aber ich habe doch schon an gott geglaubt, warum ist es dann so gekommen, dass ich nicht mehr geglaubt habe? Es passierte einfach so, ich weiß nicht wie und warum, aufeinmal fing ich an zu hinterfragen und schwups sah ich die ganze Sache aus einer anderen Perspektive.
Stell dir vor, es gibt jedem seiner Kinder das gleiche recht, das Leben zu leben. Egal wie wir unser Leben gestalten, wir bleiben eines seiner Kinder. Und selbst das größte Monster wird eine Daseinsberechtigung von seinen Eltern erhalten, egal wie enttäuschend er ist. ;)
SagopaKajmer schrieb:Wie gesagt, ich würde sehr gerne an ein Gott glauben aber es geht nicht. Die Frage ist jetzt, warum mich "Gott" dafür bestrafen will, wenn er schon wüsste, dass ich mal so werde.
Hm, Kolleg. Dann ist das hier ja wohl eher ein Contraargument, dass Gott dich gestraft hat. Mal davon gehört, dass jeder sein eigen Glückes schmied ist? Wenn du wie ein Stein lebst, dann wirst du auch nur einer sein. ;)


melden

Ramadan

29.06.2014 um 04:18
@Pika


Jetzt reicht es mit deinem Scheiß.

Du schreibst mich immer wieder an und nervst mich damit gewaltig.


1. Ich sag dir mal was Hobbypsychologin; du kennst mich garnicht. Du kennst nur das, was ich hier schreibe und ich kann nie mich sehr gut ausdrücken, was ich fühle.
Pika schrieb:Was möchtest du damit bezwecken? DU wirst nur die selben Antworten bekommen.
Ich bezwecke damit überhaupt nichts. Wenn du schon weisst, dass ich überall die gleiche scheiße schreibe, dann müsstest du Klugscheisserin auch wissen, dass ich immer wieder dazu schreibe, dass ich mit niemandem sonst darüber reden kann und deswegen hier reinschreibe, weil es gut tut, es irgendwo loszuwerden
Pika schrieb: DU wirst nur die selben Antworten bekommen.
Wer will hier antworten? Das sind für mich rhetorische Fragen.


Und hör auf mit deinen Analytischen Texten, nervt nur gewaltig, wie du versuchst, Menschen zu entschlüsseln und wenn ich dann sehe, dass du falsch liegst wie dass ich von Gott will, dass er mich wie ein König behandelt.

Da sieht man schon, dass du mich garnicht kennst. Und deine scheiß behauptungen kannst du mal stecken lassen.

Ja, jetzt wirst du natürlich damit kommen, dass ich so beleidigend rede, weil ich keine argumente hätte, kennen wir schon alle.


Ich sag nur mal eins, Meine Eltern und Großeltern sind gläubige Moslems und ich kann einfach nicht wie in anderen Familien offen und ehrlich sagen, dass ich nicht mehr gläubig bin.

Es ist sogar so schlimm, dass ich selbst schlechte Gewissen habe, es laut auszusprechen, dass ich nicht mehr glaube. Es geht nur hier und anonym. Weil ich eben da draußen mit niemandem darüber reden kann, ist es mit der Zeit zu einer Depression geworden. Ich denke nur an solche Sachen und bin nicht mehr glücklich nur wenn ich hier die Dinge schreibe, fühle ich mich erleichtert. Ich will keine Antworten, vorallem von Menschen wie du schonmal garnicht.

Du, Vollidiot versuchst mich hier öffentlich niederzumachen, in dem du denkst, dass du vor allen hier mich analysieren kannst und denkst, dass ich nur versuche,das die Leute Mitleid mit mir haben.


Und BITTE, hör auf, mir andauernd deine Weltansichten zu zeigen ich meine das was du da oben schreibst, dass sind nur deine Ansichten und deine Meinungen interessiert mich wirklich nicht die Bohne.

Du siehst die Welt anders und ich anders.

Und wenn dich meine Scheiß Beiträge hier nerven, dann melde das oder kratz dir deine Augen raus, damit du die scheiße nicht lesen muss aber Bitte ich sag höfflich, bitte, nerv mich nicht mit deinen Beiträgen.

Ich finds zwar okay, dass du deine Meinungen hier jedem andrehen willst und überall dein Senf abgeben musst, aber solche analytische Texte kann ich garnicht gebrauchen.

Wer bist du überhaupt? Nur ein dahergelaufener möchtegern süß/pikachu imitat, das überall hier im Forum eine auf Klug macht und versucht auf arroganterweise Menschen, denen es vll. schlechter geht als dir Rat zu geben? Was willst du damit kompensieren? Und wie ist es analysiert zu werden? Scheiße ne? vorallem wenn man vll. nichtmal recht damit hat.

So zum Schluss,

Bitte @ mich nie wieder weil Menschen wie dich kannte ich auch schon von früher und ich mag solche Menschen nicht nicht weil ihr versucht die Wahrheit zu schreiben/sagen nein, ihr wisst die Wahrheit nicht und könnt euch nicht hineinversetzen aber tut trozdem einen auf "hab voll den überblick"

Also lass das


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ramadan

29.06.2014 um 07:27
Ramadan = schlechte Laune
Es wirkt schon! ;-)


melden
Anzeige
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ramadan

29.06.2014 um 07:37
Jo schlechte Laune krieg ich auch immer wenn ich nix esse.
Ich meine es ist ja gut zum abnehmen, aber was ist mit dem Jojo Effekt? ;)

@Pika
Pokemons sollten ihre Herrchen aber nicht zur Weißglut bringen. ;)


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden