Unterhaltung
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ich bin Nihilist und Misanthrop und nicht immer freundlich. Darf ich?

6 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Paradoxon, Nihilismus + 7 weitere
Seite 1 von 1

Ich bin Nihilist und Misanthrop und nicht immer freundlich. Darf ich?

27.05.2020 um 19:57
Warum bin ich? Und warum bin ich so, wie ich Bin?
Ich bin, weil ich geworden bin / gemacht worden bin. Und ich bin so, wie ich bin, weil ich so geworden bin / gemacht worden bin, wie ich wurde.
Stichworte: "Determinismus" und "Kausalität" bzw. "Multikausalität".

Wie berechnet man den Wert eines Menschen? Was sind Menschen (objektiv gesehen) wert, wenn doch alles vergänglich ist, und das Leben - an sich - nur Hunger, Durst, Verlangen, Sehnsucht, Sorgen, Ängste und Nöte bringt?
Stichworte: "defizitäre Lebewesen", "Mängelwesen" und "tragische Begrenztheit".

Dass das Leben Blut, Schweiß und Tränen kostet und einiges an Anstrengungen, Mühe und Herzblut, das ist wohl klar, oder?

Ich sehe es (gerne) so, wie es Arthur Schopenhauer gesehen hat.

Mein derzeitiges Lieblingszitat stammt von Albert Einstein:
"Ich kenne zwei Dinge, die unendlich sind:
zum Einen das Universum,
und zum Anderen die menschliche Dummheit.
Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

Was hätte man vermisst und/oder verpasst, falls man nicht geboren worden wäre?
-> Nichts. Weil man das, was man nicht kennengelernt hat, auch nicht vermissen kann.
Und was wäre einem alles erspart geblieben, falls man nicht geboren worden wäre?
-> ALLES

Ab einem gewissen Punkt, da wird es nicht mehr besser. Und irgendwann geht es nur noch um Schadensbegrenzung.

Wenn ich könnte und nicht ohnmächtig wäre, dann würde ich aus purem Egoismus meine eigene Existenz ungeschehen machen.
Und wenn ich könnte und nicht ohnmächtig wäre, dann würde ich aus reinem Altruismus die gesamte Schöpfung ungeschehen machen.


2x zitiertmelden

Ich bin Nihilist und Misanthrop und nicht immer freundlich. Darf ich?

27.05.2020 um 20:29
Jaja, sage ich mir auch immer: Am besten, man wird gar nicht erst geboren, dann muß man auch nicht sterben...;)


melden

Ich bin Nihilist und Misanthrop und nicht immer freundlich. Darf ich?

27.05.2020 um 22:36
Ok, hallo :)


melden

Ich bin Nihilist und Misanthrop und nicht immer freundlich. Darf ich?

28.05.2020 um 11:38
Zitat von AzdakAzdak schrieb:Und irgendwann geht es nur noch um Schadensbegrenzung.
Und dann kommt es auf Tapferkeit und Mut an, um das Dasein, dass einem nun mal ungewollt zuteil geworden ist, mit Anstand und Würde bis zur Neige des Lebens auszukosten - so lange es die biologischen Funktionen des Körpers eben zulassen ...


melden

Ich bin Nihilist und Misanthrop und nicht immer freundlich. Darf ich?

28.05.2020 um 14:21
Ah, ein Jugendlicher.


melden

Ich bin Nihilist und Misanthrop und nicht immer freundlich. Darf ich?

28.05.2020 um 15:58
Zitat von AzdakAzdak schrieb:wenn doch alles vergänglich ist, und das Leben - an sich - nur Hunger, Durst, Verlangen, Sehnsucht, Sorgen, Ängste und Nöte bringt?
So wirklich vergänglich ist nichts, nur der individuelle Geist stirbt, wenn unsere Hirne verrotten. Wir messen der menschlichen Perspektive auf die Dinge viel zu viel Wert bei, da wir nunmal Menschen sind, aber auf die von dir angesprochenen existenziellen Fragen und Krisen gibt es keine friedstiftenderere Antwort als die, dass wir uns zu viel aus unseren Egos machen und akzeptieren müssen, dass der einzige Weg einen Hauch von Ewigkeit zu erhaschen der ist, in der Gemeinschaft weiterzuleben, für die man gelebt hat. Jede Form von menschlichem Bund könnte das sein. Nur das Kollektiv lebt wirklich lange, also leben und arbeiten wir dafür. Bringen es voran. Versuchen eine Zukunft zu ermöglichen. Im Großen und Ganzen ist unser Hauptzweck, unsere Art voran zu bringen und nach dem Sterben wieder in die Erde einzugehen, aus der wir kamen.
Zitat von AzdakAzdak schrieb:Dass das Leben Blut, Schweiß und Tränen kostet und einiges an Anstrengungen, Mühe und Herzblut, das ist wohl klar, oder?
Und genau das macht es so lebenswert. Du musst lernen zu akzeptieren, dass das Leben bitter ist und auch immer sein wird. Auch das kann eine Grundlage sein. Beschäftige dich vielleicht mal mit Laotses Schriften, die haben mir sehr geholfen, dass zu verstehen.
Zitat von AzdakAzdak schrieb:"Ich kenne zwei Dinge, die unendlich sind:
zum Einen das Universum,
und zum Anderen die menschliche Dummheit.
Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
Ich finde eher das es dumm ist, zu viel in das was ist hineinzuinterpretieren und sich für etwas Besseres zu halten, nur weil die Mehrheit es nicht tut. Die Weisesten sind immernoch die, die sich eingestehen, dass sie so gut wie garnichts wissen.
Zitat von AzdakAzdak schrieb:Und was wäre einem alles erspart geblieben, falls man nicht geboren worden wäre?
-> ALLES
Hach, wie dramatisch. Jetzt versinke mal nicht in Selbstmitleid.
Zitat von AzdakAzdak schrieb:Ab einem gewissen Punkt, da wird es nicht mehr besser. Und irgendwann geht es nur noch um Schadensbegrenzung.
Wenn du der festen Überzeugung bist, dass es so ist, wird es auch so sein und sich niemals wirklich ändern. Ich glaube das unsere Haltungen und Gedanken einen gewissen Einfluss auf unsere Umwelt haben und das, was die Welt uns bietet. Wenn du glaubst dein Leben sei scheiße und werde sich nicht bessern, dann verschließt du dich eben in deiner kleinen Kammer, blickst nicht raus und verpasst zahllose Gelegenheiten.
Zitat von AzdakAzdak schrieb:Und wenn ich könnte und nicht ohnmächtig wäre, dann würde ich aus reinem Altruismus die gesamte Schöpfung ungeschehen machen.
Zum Glück wirst du das auch bleiben.
Zitat von AzdakAzdak schrieb:Wenn ich könnte und nicht ohnmächtig wäre, dann würde ich aus purem Egoismus meine eigene Existenz ungeschehen machen.
Vielleicht solltest du dir Hilfe suchen. Solche Gedanken können über die Jahre sehr einnehmend und gefährlich werden. Ich spreche aus Erfahrung.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Unterhaltung: Einfach mal danke sagen..
Unterhaltung, 685 Beiträge, am 03.10.2020 von Marianne48
Valkyre am 20.03.2011, Seite: 1 2 3 4 ... 32 33 34 35
685
am 03.10.2020 »
Unterhaltung: Der Gif Thread (animierte Bilder)
Unterhaltung, 13.165 Beiträge, am 19.10.2020 von Griesinger
rutz am 22.07.2010, Seite: 1 2 3 4 ... 673 674 675 676
13.165
am 19.10.2020 »
Unterhaltung: Ist es normal nicht arbeiten zu wollen?
Unterhaltung, 75 Beiträge, am 04.09.2020 von hihi111
Andromeda912 am 01.09.2018, Seite: 1 2 3 4
75
am 04.09.2020 »
Unterhaltung: Ab wie viel Millionen € hat man richtig viel Spaß?
Unterhaltung, 27 Beiträge, am 24.05.2020 von SchuhmannFu
gby111 am 27.03.2014, Seite: 1 2
27
am 24.05.2020 »
Unterhaltung: Fähigkeiten Bzw. Dinge die man erlernen kann
Unterhaltung, 7 Beiträge, am 16.06.2020 von Nandanael
tsukii am 16.06.2020
7
am 16.06.2020 »