weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist das ein Stein auf dem Mars ?

309 Beiträge, Schlüsselwörter: Mars, Stein

Ist das ein Stein auf dem Mars ?

21.10.2009 um 13:12
Vielleicht wissen ja die Martians Yip Yip brriiing :D



melden
Anzeige

Ist das ein Stein auf dem Mars ?

25.10.2009 um 11:12
@gothauer

Bionik: Nun erzähl doch nicht solche Gruselgeschichten, wenn ich mir die Beine bereits abgeschnitten habe. Ich hoffe die bauen keinen Mist. Ich hab die Carbon-Titan-Sport-und-Kampfeinsatz-Stelzen 124cm in lebensbejaendem Braun bestellt, und die will ich auch haben. Naja, zur Not hab ich ja schon die neue ASO-Versichertenkarte. Die regeln alles, falls was schief laufen sollte.

GT (Golden Triangle): Ich denke, du hast vollkommen Recht, das Atomium ist mit Sicherheit eine Zentrale der Flugosphären. Man denkt beim Namen zuerst an Atome, aber aus dem griechischen Atomos übersetzt, heisst es nichts anderes als unteilbar, und wenn das keine Kampfansage ist, dann weiss ich auch nicht. Allerdings ist der Name auch eher ungünstig gewählt, denn wir wissen ja schon seit langem, dass das Atom eben nicht unteilbar ist. Und es geht noch weiter, denn: da hätten wir den Atomkern und die Elektronen, und der Kern wiederum besteht ja aus Protonen und Neutronen, welche ihrerseits aus Quarks aufgebaut sind. Und nun die 1000000 € Frage: Woraus besteht Quark? Ganz genau, Lactose! Der natürliche Feind des Stein-Regimes. Soviel Unwissenheit seitens der Steine kann ich nur müde belächeln.

BTW: Ach ja, ich denke gern zurück an den Tag, als ich mit Walker in einem amerikanischen Freizeitpark unterwegs war. Erst haben wir am Glücksrad gespielt, und dann, Ruck-Zuck, bei einem Familienduell teilgenommen. Ich hab damals 'nen Campingkocher gewonnen, und der Budenbesitzer meinte: "Aber Vorsicht, der Preis ist heiss!" Bis sie uns dann bei der Pyramide beim Schummeln erwischt haben, weil es auffiel, dass am laufenden Band, die verflixte 7 gewürfelt wurde. Da hiess es: "Raus hier, aber Dalli Dalli!"

Megastelzer: Ja gut, Sattel war auch ein wenig übertrieben. Im Prinzip war es nur die Sattelstange, die da aufragte. Und die war am oberen Ende auch noch mit 80er Sandpapier umwickelt, was deftige Kratzspuren hinterlassen hat, wenn wir mit 145 km/h durch 4m tiefe Schlaglöcher gestelzt sind. Aber erzählt das mal den jüngeren Leuten heutzutage, die glauben dir kein Wort.

Yps-Gimmick: Ich hab da zwei kleine Probleme. 1.: Enti (so nannte die Zeitung mein Gimmick, da es anfangs immer am Ententeich gesichtet wurde) hat sich dummerweise in der angrenzenden Grundschule eingenistet, und die Klassen 2b und 3a, sowie die Igelgruppe während der Bundesjugendspiele, komplett aufgefressen. Und nun hat man eine Untersuchungskommission ins Leben gerufen, um rauszufinden, wo Enti plötzlich herkam. Ich hoffe ich bekomme da keine Probleme.

2.: Ich musste feststellen, dass Enti im Heizungskeller tausende Eier gelegt hat. Da es mir widerstrebt die Eier einfach zu vernichten, suche ich händeringend nach einem Ort, an dem ich die ganzen Jungtiere aussetzen könnte. Ich wäre für Anregungen mehr als dankbar.

Chile: Wie sollte es auch anders sein, es hat sich herausgestellt, dass die Inschriften ausschließlich auf Blumenstinkkäfer-Symbolen basieren. Daher wird es noch eine ganze Weile brauchen, bis man das Geheimnis lüften kann. Das einzige was man bisher entziffern konnte war die Zeile: Made in Taiwan. An den Spuren selbst konnte man allerdings erkennen, dass es sich um zwei mittelgroße 47-Stelzer gehandelt haben muss, die aufgrund ihrer hohen Laufgeschwindigkeit wohl als Aufklärer eingesetzt wurden. Und anhand von Rückständen innerhalb der Spuren, konnte man erahnen, dass sie zu etwa 80% aus Fiberglas bestanden, und daher auch eine Art Amphibienstelzer gewesein sein könnten. Mehr weiss man derzeit leider noch nicht.

Cancri-E: Dieser Harry Potter soll auf Cancri-E tatsächlich existiert haben. Darüber hinaus soll er dort als der Auserwählte gelten. Daher auch sein Name, der ins deutsche übersetzt, ja Harald Töpfer bedeutet. Und Töpfer steht auf Cancri-E für "Der, der Minerale nach seinen eigenen Vorstellungen formen kann". Nach Überlieferungen soll er allein die Stein-Besatzer zurückgedrängt, und somit den Planeten vor dem Untergang bewahrt haben. Gerüchten zufolge soll dieser Töpfer immernoch durch die Galaxis ziehen, und den verschiedenen Völkern im Kampf gegen die Steine helfen. Ich denke man sollte sich bemühen ihn ausfindig zu machen, und habe der ASO den Vorschlag auch schon unterbreitet. Drücken wir die Daumen...


melden

Ist das ein Stein auf dem Mars ?

27.10.2009 um 10:09
Achtung aktuell !!!

uh55935,1256634566,enti


melden

Ist das ein Stein auf dem Mars ?

02.11.2009 um 11:35
@Fluktuation

Bionik. Ich habe gehört das die Carbon-Titan-Sport-und-Kampfeinsatz-Stelzen nur in gelbweiss, braun und schwarz gibt, während die Carbon-Titan-Sport-und-Kampfeinsatz-und-irischen-Stepptanz-Stelzen auch noch in hellrot und beige gibt. Diese gibt es aber nur bis zu einer länge von 115 cm.

GT. Nun, es könnte natürlich auch sein, dass das Atomium den Steinen immer wieder vor Augen führen soll, wogegen sie eigentlich zu kämpfen haben. Da der aus Lactose entstehende Quark ja zu dem subatomaren Teilchen gehört, muss das gleiche ja auch für Käse gelten. Das würde den alten Glauben, das der Mond aus Käse besteht, gar nicht so absurd erscheinen lassen. Man sollte das mal überprüfen, mit Vorsicht. Ein freies Vorkommen von subatomaren Teilchen ist ja nicht ganz ungefährlich, das sieht man schon an der komprimierten Masse des Harzer Rollers. Nebenbei bemerkt, die öffentlich-rechtlichen-Fernsehanstalten sind auf den Zug aufgesprungen und ab Januar soll es eine weitere wissenschaftliche TV-Sendung unter den Namen "Gouda & Co." geben.

BTW. Der Campingkocher war wohl der Große Preis gewesen. Diese Budenbesitzer zögern wirklich nicht sehr, da fällt ein Wort und Auf Los geht's Los! Heutzutage sind die aber nur noch auf ihren Profit aus, früher haben die noch mit ihren "Kunden" mitgefühlt und denen war klar, Einer wird gewinnen. Gut, deren Job ist nicht grade ein Platz an der Sonne.

Megastelzer. Ja, die Zeiten waren hart, vorallem da das Vorderrad in 99% aller Fällen mit Isolierband festgemacht wurde. Luftreifen gabs ja damals noch nicht und die Stahllauffläche hatte nicht grade zum Fahrkomfort beigetragen. Die 1 zu 1 Übersetzung war auch nicht für schnelles Beschleunigen ausgelegt.

Yps-Gimmick. Ja, wie aus dem Zeitungsartikel entnommen werden konnte, war Enti eine kurze Zeit hier. Die Trümmer sind wohl in 3 bis 4 Monaten weggeräumt. Das mit der Igelgruppe ist schade, aber scheint dem natürlichen Instinkt von Enti zu entsprechen. Die Eier könntest du evtl. nach Schottland exportieren, die sind da wohl etwas aufgeschlossener diesen Wesen gegenüber. Und Japan ist immer ein guter Abnehmer, nur solltest du "Nicht zum Verzehr" in Japanisch drauf schreiben.
Mein Gimmick, ich habe es "Knolle" genannt, weil es eine Vorliebe für Knoblauch hat, drängt immer noch gen Osten. Ich habe mittlerweile ein brachliegendes Feld von einem mir bekannte Landwirt zur Verfügung gestellt bekommen, den ich mit einem 30-m-hohen Holzzaun umgeben habe (der Zaun wurde aus Indonesien geliefert). Das Problem ist, das Knolle andauern von irgendwelchen, fädensprühenden Raupen angegriffen wird und neuerdings auch von einem gigantischen Schmetterling. Ob es an dem Mundgeruch liegt, weiss ich allerdings nicht.

Chile. Ahja, ein 47er-Stelzer. Wieder einmal wurde die mysterische Zahl 47 verbaut. Ist es die übliche Bauweise gewesen, also 46 Laufpylonen plus 1 Abstoß-Schwung-Stelzer? Schade das die Daten so kodiert sind, die Blumenstinkkäfer-Symbole sind wirklich sehr schwierig, vergleichbar mit der kehligen Sprache des Nnaagjaaa-Oip-Stammes mit den Wasserfallrohr-Tropflauten.
Ein Amphibienstelzer wäre natürlich super interessant. Ich hoffe, die bleiben am Ball.

Cancri-E. Der Töpfer zieht tatsächlich noch durch die Galaxis. Er hat aber die typische Cancri-E-Flugeinrichtung, den Stab mit den unflexiblen Stabilisierung-Tentankeln am Ende gegen eine flache intergalaktische Flugplatform gewechselt. Es gibt Zeichnungen, die nach Augenzeugenberichten angefertigt worden, die immer wieder folgende Erscheinung bestätigen:
uh55935,1257158145,SilverSurferGalaxySafari
Töpfer im galaktischen Einsatz


melden

Ist das ein Stein auf dem Mars ?

10.11.2009 um 10:26
@gothauer

Bionik: So, ich habe meine Stelzen geliefert bekommen, und sie bereits installiert. Das ist ein Komfort sag ich dir... Ich muss mich allerdings noch ein wenig eingewöhnen. Es ist zum Anfang gar nicht so einfach diese zusätzliche Kraft unter Kontrolle zu bringen. Ich habe gestern unbeabsichtigt ein Auto auf der Straße demoliert. Ich wollte ganz normal über den Zebrastreifen gehen, da kam besagtes Auto angefahren, und hätte mich beinah gestreift. Dann blieb er auch noch direkt vor mir stehen und blockierte den Zebrastreifen. Da wollte ich ihm nur ganz sachte gegen das Hinterrad treten... und was soll ich sagen... der Wagen ist 2m über die Straße gerutscht, die Hinterachse ist gebrochen und das ganze Fahrwerk verzogen. Ich hab mich natürlich gleich entschuldigt, und der Fahrer hat auch eingesehen, dass es eigentlich seine Schuld war. Eines ärgert mich allerdings gewaltig, jetzt wo ich meine Stelzen habe, gibt es das Coca-Cola Weihnachtsspecial. Stelzen in Rot-Weiss-Metallic und 3 Stelzen zum Preis von 2. Verdammt!

GT: Daher nimmt Käse ja auch eine physikalische Sonderstellung ein. Denn Käse ist ein makroskopischer Quantenzustand. Daher wird Käse unter Wissenschaftlern auch Supra-Quark genannt, in Anlehnung an Supra-Leitung oder Supra-Liquidität. Das besondere ist, dass Käse, sobald man den Kühlschrank schliesst, und keine Messung mehr stattfindet, kohärent wird und praktisch nicht mehr da ist. Solang bis jemand den Kühlschrank wieder öffnet. Daher ist es auch, dank der heisenbergschen Unschärferelation, gänzlich unmöglich vorherzusagen wo im Käse sich die Löcher befinden. Erst durch das Aufschneiden findet die Lochmessung statt, und erst dann hat der Käse überhaupt Löcher. Es ist momentan ungeklärt, warum der Käse eigentlich mehr Volumen hat als seine Masse ausfüllen kann, also warum beim Schneiden diese Löcher entstehen. Man nimmt an, dass es, neben den 6 bekannten, noch ein siebtes Quark, das Strange-Cheese-Quark gibt, welches dafür verantwortlich ist.

BTW: Und früher hatten die Budenbesitzer auch noch ein Herz für Kinder, dem ist heut nicht mehr so. Die aktuelle Schaubude in der Sesamstraße zum Beispiel, da heisst es nur noch 1, 2 oder 3, und Plop ist das Spiel auch schon vorbei. Kinderfreundlich ist das nicht. Meint auch Michel aus Lönneberga mit seinem Uhlenbusch.

Megastelzer: Wie? Ihr hattet Vorderräder? Das ist ja purer Luxus. Hinzu kommt auch noch, dass die Pilotenkanzel nur 60cm hoch war, wodurch viele von uns massive Rückenprobleme bekommen haben. Und dann der sogenannte Anti-Alarm der immer solang ertönte, wie alles in Ordnung war. Das war das Geräusch von Fingernägeln auf einer Schultafel, 350fach verstärkt, und hörte nur auf wenn es ein Problem gab. Was aufgrund der russischen Technik die in den Stelzer damals steckte nicht zu häufig vorkam.

Yps-Gimmick: Ich frage mich, ob es nicht besser wäre Knolle mal nach Osten ziehen zu lassen... dann könnte er sich dort die Hörner abstoßen, und du hättest danach eventuell weniger Probleme. Und keine Sorge, Monster wissen in der Regel wo ihr Zuhause ist, und finden auch problemlos wieder zurück. Oder aber du müsstest ihn kastrieren lassen, dann sollte er auch ruhiger werden. Bleibt natürlich noch das Problem mit den Raupen und dem Schmetterling. Enti's Eier bin ich übrigens über E-Bay losgeworden. Irgendein Araber namens Ahmed Djihad hat alle aufgekauft, und faselte irgendwas von "american infedels" oder so... ich schätze mal so heisst seine Firma, oder ähnliches. Naja, mir soll's egal sein, ich bin die Eier los, und hab den Erlös den Klassen 2b und 3a sowie den Hinterbliebenen der Igelgruppe gestiftet.

Chile: Also die Abstoß-Schwung-Stelze konnte identifiziert werden, aber nur 44 Laufpylonen. Wofür die anderen 2 Stelzen da sind ist noch nicht zu 100% geklärt. Es ist gut möglich, dass es sich dabei um Schwimm-Stelzen handelt, was die These des Amphibien-Stelzers weiter untermauern würde. Leider kommt man bei der Entschlüsselung der Blumenstinkkäfer-Symbole nicht sonderlich gut voran, man konnte lediglich feststellen, dass der Hersteller eine gewisse Firma namens "Brontosaur-Industries" gewesen sein muss, was nahelegt, dass es sich dabei tatsächlich um Dinosauriertechnologie handelt.

Der Töpfer: Wie es aussieht, hat der Töpfer eine menschliche Gestalt angenommen und ist auf der Erde gesichtet worden.

uh55935,1257845184,hoverboard
Der Töpfer?

Ob das der echte Töpfer ist, oder es sich nur um einen Nachahmer handelt ist bis jetzt noch unklar. Jedoch wurde auch die Technologie seines neuen Fluggerätes bereits in einer Dokumentation gezeigt.



Was nahelegt, dass sich der Töpfer tatsächlich auf der Erde aufhalten könnte. Ich drücke uns die Daumen...


melden
AgGroSiv
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das ein Stein auf dem Mars ?

10.11.2009 um 20:46


melden
AgGroSiv
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das ein Stein auf dem Mars ?

10.11.2009 um 20:47


melden
AgGroSiv
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist das ein Stein auf dem Mars ?

10.11.2009 um 20:47


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

132 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden