weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

81 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

22.08.2011 um 08:56
Entennachwuchs....gerade geschlüpft....

tF5ndwS oTBH6y Entenpapa

3 Tage später schon am schwimmen...

t0BerR7 1PGKa5 Ente schwimmt


melden
Anzeige

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

22.08.2011 um 10:32
@Rotzunge
Das macht die Dogge von meiner Freundin auch immer...also dieses mit dem Hintern auf den Schoß setzen, die haben aber auch noch zwei kleine Hunde, manchmal denk ich die guckt sich das bei denen ab wenn die aufm Schoß sitzen und will das dann auch, ist aber etwas leicht groß dafür :D


melden

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

22.08.2011 um 20:25
@maybee
Heheeee kann gut sein :D ein zu groß geratener Schoßhund halt :D


melden

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

22.08.2011 um 20:26
@nataS
Ohhhhhhh voll putzlich :D


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

22.08.2011 um 20:31
@nataS

Ach du süßes Ei, deine Ente?


melden

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

23.08.2011 um 05:57
@Schrotty
@Rotzunge

Yo....eigentlich wollte ich keinen Nachwuchs aber Mama Ente war so hingebungsvoll "gluckig" daß ich ihr ein Ei gelassen habe...ja..und das ist dabei rausgekommen :D

die Kleene bleibt natürlich und wird weder verkauft, noch gegessen.


melden

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

23.08.2011 um 09:51
@Marina1984
@nataS
@Schrotty
@Rotzunge
@maybee

Schaut mal auf mein Profil da seht ihr unser neustes Rudelmitglied :D Gwydeon eine Deutsche Dogge <3


melden
Marina1984
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

15.01.2012 um 01:16
Hat jemand noch Erlebnisse oder Bilder von eigenen Tieren? :)


melden
sixsuns
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

15.01.2012 um 01:29
75907,1326587392,IMG 0015.JPG@Marina1984

Wir hatten bei uns zu Hause immer Katzen haben wir auch noch immer und häufig auch junge darunter letztes Jahr hatten drei unserer 5 Katzen ( die anderen beiden sind Kater) zur selben Zeit Junge also haben wir für jeden getrennt eine Schachtel erichtet und sie in verschiedene Zimmer
gebracht keinen Tag päter waren die Jungen und die Alten aus zwei Schachteln plötzlich weg wir haben sie nirgends gefunden bis wir dann in die Küche zur letzten Schachtel kamen in der alle Jungen lagen an den Zitzen von zwei Mutterkatzen schön aufgeteilt wir haben versucht sie auseinander zu packen doch das brachte nichts was zum guten Schluss dazu führte das die Jungenaufzucht Familienangelegenheit wurde die Kätzchen mit drei Müttern unterwegs waren anstatt mit einer


melden
Marina1984
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

15.01.2012 um 01:35
@sixsuns

Die sind ja süß. :) Was bunte Farbmischungen. :) Die Katzen meines Bruders hatten auch Junge bekommen. Manchmal waren da auch wirklich sehr interessante Farbschläge dabei. Tut natürlich auch weh wenn man sie abgeben muß und eine hat sich ein junges für ihre Katze geholt damit sie nicht so allein ist. Die 2 sind jetzt ein Herz und eine Seele. Der Kater ist schon älter, ziemlich groß und das Junge was sie sich von meinem Bruder geholt hat ist eine Katze und die ist sehr klein. Laut ihrer Erzählung nach geht der Kater immer hin und drückt die Katze an sich, nimmt sie in die Arme und so schlafen beide dann ein.


melden
sixsuns
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

15.01.2012 um 01:41
@Marina1984

klingt echt süß ja es sind viele schöne Farben darunter darum haben wir in der Gegend auch viele Liebevolle Hände die sie uns abnehmen und sonst ist unser Haus eh groß mit jede Menge Platz drum rum und viele Höhlen zum verstecken.
Das mit dem Kater erinnert mich gerade an eine Geschichte zu der auch die ganzen kleinen gehören jedenfalls war es mal so als die kleinen schon etwas größer waren und selbst herumkamen das sie immer mit dem Kater Rufus gespielt haben mehr zu ihrem Spass als zu seinem also in die Ohren gebissen den Schwanz gefangen und so weiter und Rufus hats meistens stoisch ertragen bis ihm eine der kleinen wohl wegetan hat und dafür eine verpasst bekam
oh da durfte der gute Kater rennen alle drei alten sind hinter ihm her :)


melden
Marina1984
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

15.01.2012 um 01:54
@sixsuns

Ach weil du gerade was von Kindern Katzenkindern erwähnst. :D Da fällt mir noch was ein und so ein Verhalten hab ich bei einer Katze noch nie erlebt. Mein Bruder hat mir immer seinen Schlüssel gegeben für die Wohnungstür wenn er weg war. Hab dann ab und zu mal nach den Babies geguckt ob alles in Ordnung ist und hab auch seine Katzen gefüttert. Als ich in seine Wohnung kam war die Katzenmutter gerade da. Jedenfalls legt sie sich hin und die Kleinen kamen alle zu ihr, haben ihr in den Schwanz gebissen (genau das Spielchen was du gerade erzählt hast), gingen ihr ans Ohr u.s.w. Das hat sie sich dann eine ganze zeitlang gefallen lassen. Ich saß eben nur da und hab sie beobachtet. Also einfach mal die Natur machen lassen. :D Irgendwie kam sie dann zu mir auf die Couch gesprungen und da hast du gemerkt das sie Abstand braucht. Die Kleinen sind ihr hinterher und wollten das Spielchen weiterspielen und sie hat ihnen ab und zu mal eine gedachtelt. Auf einmal steht sie da neber mir und lässt ein total verzweifeltes mauzen von sich. Sie mauzt und guckt nach links, sie mauzt und guckt nach rechts, links das Katzenbaby rutscht gerade an der Couch runter und rechts waren die anderen wieder auf dem Weg zu ihr. Jedenfalls drehte sie sich dann plötzlich um, steckte den Kopf in die Couchritze rein (eben nur so weit sie konnte) und fing auf einmal an so richtig laut in die Couch zu schreien. :D Ich hab das noch nie bei einer Katze erlebt. Sie hat so richtig gewirkt wie eine überforderte Mutter die ihre Wut rauslassen wollte weil die Kinder sie nerven.


melden
sixsuns
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

15.01.2012 um 02:07
@Marina1984

sowas hab ich noch nie erlebt was ich aber mehrmals gesehen habe ist besonders bei einer Katze das wenn sie etwas nicht bekommt was sie gerne haben möchte Fleisch vom Teller oder so ähnlich sich vor sich hin maunzend aus dem Staub macht wie man manchmal selber zu sich mault wenn man sich über was ärgert


melden
Marina1984
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

15.01.2012 um 02:12
@sixsuns

Echt? :D Also ich kenne das nur im Zusammenhang wenn ihr was nicht passt aber dieses Geschreie hab ich noch nicht gehört. Das war da zum ersten mal. Selbst Tiere haben manchmal irgendwie menschliche Verhaltensweisen. Man weiss eben nicht immer was in ihnen vorgeht. Als ich bei meinem Pflegepferd war, hab ich ihm gerade die Hufe ausgekratzt. Ich hebe den Huf vorne an, kratze ihn aus und er hat dann seinen Kopf nach hinten gedreht und hat mir dabei zugeguckt. Schaute dann wieder kurz weg (hatte erst zu ihm hingesehen), dann wieder zu ihm hin und kaum hatte ich hingesehen, da hatte er mir einen dicken Schmatzer direkt auf den Mund gegeben. Von Hunden kennt man das ja und Pferde lecken auch mal gelegentlich aber der hat einfach seinen Mund auf meinen Mund gedrückt. Mein Lebensgefährte stand nebendran und musste so lachen. Da fragt man sich natürlich auch was das jetzt war und vor allem Dingen was das Pferd gedacht hat um solch eine Handlung durchzuführen.


melden
sixsuns
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

15.01.2012 um 02:20
@Marina1984
Wollte wohl einfach mal danke sagen das Pferd übrigens ist es das was in deinem Avatarbild zu sehen ist?

Früher als ich noch nen Hund hatte und Kaninchen hat der Abends als die kleinen Kaninchen waren immer vor dem Stall geschlafen war da gar nicht wegzukriegen


melden
Marina1984
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

15.01.2012 um 02:24
@sixsuns

Nein. Das ist nicht mein Pflegepferd aber das ist eine gute Idee. Ich mache ihn da mal bei Gelegenheit rein. Eigentlich ist es ein Connemarapony aber er ist größer als ein normales Pony. Er kommt aus Irland und ist aber schon alt.

Das ist immer süß. Tiere sind immer was schönes. Mein Hund hatte die Kaninchen damals hin - und wieder mal abgeleckt.


melden
sixsuns
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

15.01.2012 um 02:36
@Marina1984

Von Pferden hab ich ehrlich gesagt keine große Ahnung sieht aber trotzdem gut aus das Bild was ist dann das eigentlich für eine Rasse?

Mein Hund wäre wohl nie in den Hasenstall reingegangen da waren fürher die Hühner untergebracht und die hatte die liebe Xina in schlechter Erinnerung


melden
Marina1984
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

15.01.2012 um 03:07
@sixsuns

Das ist so ein Pferd, was ich später mal haben möchte. Es ist ein P.R.E (Pura Raza Espagnola). Auch unter der Bezeichnung Andalusier bekannt aber diese Bezeichnung wird bei manchen nicht gerne genommen weil es "eigentlich" eine falsche Bezeichnung ist.

Mein Pflegepferd ist noch reitbar und ich reite es ohne Sattel und Gebiss. Ich bin noch in der Lernphase und beschäftige mich mit artgerechter Pferdepsychologie (Natural Horsemanship). Da hab ich noch eine Menge vor. Du behandelst das Pferd als Mensch so, wie als ob du ein Herdenmitglied wärst. Da Pferde Fluchttiere sind, brauchen sie einen Herdenchef und um der Herdenchef zu sein, musst du es dir als Reiter hart erarbeiten bis du sein Vertrauen hast. Wenn das Pferd dir vertraut, dann tut es alles freiwillig für dich und auch gerne. Du musst ihm als Herdenchef Sicherheit vor vermeintlichen Raubtieren geben, mit dem Pferd spielen, interessant bleiben, mit dem Pferd spazieren gehen und immer Abwechslung reinbringen. Da gibt es noch zig Spiele und Aufgaben die du alle nach der Natur des Pferdes ausrichten kannst. Da ein Mensch anders denkt als ein Tier, macht er häufig den Fehler, dass er sich nicht in das Tier hineinversetzen kann. In diesem Fall musst du denken wie ein Pferd und verstehen was es von dir will. So vermeidest du am besten Reitunfälle und das Pferd geht mit dir durch dick und dünn. Wenn ein Pferd dich abwirft, dann meint es das häufig nicht böse. Diese Methode kam zustande durch Beobachtung der Pferde in der Natur. Ist ein extrem breites Spektrum. Wichtig ist, das das Pferd Spaß mit dir hat. Es gibt natürlich auch so selbsternannte Instruktoren die sich als gute Trainer dieser Methode ausgeben und es dann aber gar nicht sind. Man muß aufpassen aber ein richtiger Trainer macht aus einem ängstlichen Pferd ein gelassenes Pferd. Die Methode kommt aus den USA und wird hier mittlerweile häufig in Deutschland angewendet. Es richtet sich individuell nach dem Verhalten deines Pferdes.

Beispiel : Wenn ich meinem Pflegepferd auf die Hinterbeine gucke, dann dreht es sich im Kreis. Es sieht dann so aus wie als ob wir tanzen würden.

Naturinfo : Pferde unterhalten sich in der Herde ständig über Körpersprache. Das Ranghöchste Pferd geht auf ein anderes Pferd zu und signalisiert ihm, dass es ihm Platz machen soll. Tut es das nicht, dann muß es damit rechnen, dass es vom Herdenchef gebissen wird und dann weicht es aus. Für uns Menschen klingt es brutal aber Pferde machen das, um die Sicherheit ihrer Herde vor Raubtieren zu gewährleisten.

Als Mensch gehst du hin, guckst deinem Pferd auf die Beine. Reagiert es nicht, dann guckst du intensiver auf die Beine. Reagiert es wieder nicht, dann kommt Phase 3 und die sieht dann so aus, dass du mit einem Stick und einem Seil hinter ihn auf den Boden knallst. Dann wird es sich rumdrehen und irgendwann wird es das auch tun, wenn du nur draufguckst.

Vorteil : Wenn eine Stallgasse z.B. zu eng ist, dann hast du es leichter, das Pferd umzudrehen.

So ist es mit zig anderen Dingen auch. Du richtest dich als Reiter nach der Psychologie und Natur des Pferdes ohne das Pferd zu quälen. Das Pferd entscheidet auch quasi ein Stück weit selber ab wann es zu dir kommt und ab wann nicht. Es ist ein langer und harter Weg und man muß viel lernen aber wenn du das Vertrauen erarbeitet hast, dann hast du das sicherste Pferd und das Pferd wird dir freiwillig folgen und mit dir durch dick und dünn gehen. Es ist dann kein Sportgerät, sondern dein Partner.

Hier auf diesem Link ist z.B. auch so ein Pferd zu sehen wie ich es in meinem Avatar habe.

http://slawik.com/node/74448


melden
sixsuns
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

15.01.2012 um 03:20
@Merina1984

wow klingt sehr interessant ich habe ein paar Freundinnen die in ihrer Freizeit reiten eine Cousine von mir hat es früher mal so halb professionell gemacht hab mich damit ehrlich gesagt noch nicht so richtig ausseinander gesetzt habe da wohl ein wenig Respekt vor solchen Tieren nicht Angst sondern einfach mehr Vorsicht wohl auch weil ich noch nicht so viel mit Pferden an sich zu tun hatte aber es klingt jedenfalls sehr spannend und auch nach jemanden der mit Begeisterung dabei ist


melden
Anzeige
Marina1984
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Bilder - und Erlebnisthread von Tieren

15.01.2012 um 03:34
@sixsuns

Ja aber ich bin noch totale Anfängerin. Habe es finanziell noch nicht so locker aber wenn ich es habe, dann werde ich mich da noch viel weiterbilden mit Kursen e.t.c. Es gibt natürlich immer wieder Leute die darüber meckern. Häufig auch ohne sich damit auseinandergesetzt zu haben aber es ist eine wunderschöne Methode. Ich mag sie deswegen weil ich schon dementsprechende Erfahrung mit meinem Pflegepferd machen konnte. Du spürst ob das Pferd sich wohlfühlt oder nicht oder ob es anschlägt oder nicht. Diese Methode richtet sich nach dem "individuellen" Charakter deines Pferdes und es ist ehrlich gesagt manchmal verdammt schwer. Hängst du an einer Aufgabe und kommst nicht weiter, dann musst du wissen was das Pferd fühlt und denkt und "psychologisch" danach handeln. Spätestens dann sollte man umdenken. Das Pferd achtet ständig auf deine Körpersprache. Wenn du dich dem Pferd gegenüber öffnest und versuchst es zu verstehen, dann wird es dir entgegenkommen und versuchen deine Sprache zu verstehen. Klingt zwar jetzt doof aber das ist so, wie wenn du eine Beziehung zu einem Partner hast. Sei ehrlich, bleib ihm treu und hintergehe ihn nicht. Dann gewinnst du auch das Herz und das Vertrauen deines Pferdes.

Hier ist z.B. ein Video davon. So einfach wie da aussieht ist es natürlich nicht aber nach langer Arbeit schon möglich aber die macht Elemente aus dieser Methode. Dazu muß man natürlich verstehen warum sie das macht und was sie da macht. Hat alles mit der Natur des Pferdes zu tun.



melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden