Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

151 Beiträge, Schlüsselwörter: Metal, Rock, Sound, Currywurst, Gitarre, Death, Fender, Gibson, ESP, Epiphone, Gitarren + 13 weitere

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

19.10.2012 um 18:22
Moin Leute,

ich habe vor etwa nem Jahr mal wieder das Gitarrenspiel angefangen nach langer Zwangspause wegen unbehandeltem und erst kaum bemerkten Handgelenkbruch.

Nun war es vorletzte Woche Freitag so weit und ich habe mir endlich mal wieder eine E-Gitarre gekauft.

Zum Thema:

Ist zwar hier kein Musikerforum, aber ich weiß ja das viele Metaller/Deathmetaller/PowermetallerVegetarien Progressiv Grindcorer usw hier am Start sind. daher wollte ich mal in die Runde fragen was ihr so für Gitarren und Saiten spielt, was für Zubehör ihr so nutzt usw usf.

Ich stell mal vor was ich in in meiner reaktivierten Gitarristen Karriere so jetzt angehäuft habe.

- Fender CD 60 BK, derzeit mit Standard Martin Guitars Saiten, voll Akustisch

Muss zu der Gitarre sagen das ich echt erstaunt war. Für 105 Euro wirklich eine A. Schöne und gut verarbeitete Gitarre und B. Sie klingt auch noch wirklich gut für die Preisklasse.

Kann ich jedem anfänger ans Herz legen der die ersten Schritte machen möchte, oder nach langem ohne viel Ausgaben wieder einsteigen will.

- Epiphone Gothic Explorer, Ernie Ball Skinny Top Heavy Bottom NIckel Saiten

Ja die Gitarre wollte ich schon damals Kaufen, habe eh eine vorliebe für die Explorer Form und habe nur Gutes über das Gerät gehört. Komplett aus Mahagoni. verleimter Hals und ne ziemlich geile Optik :D Ist auch Super verarbeitet.

Vom Sound her sehr schön für Metal und Blues. Die Tonabnehmer könnten nochmal bei gelegenheit erneuert werden, da die originalen in der Preisklasse nicht unbedingt die Dauerbrenner sind. Aber muss sagen, mit den dicken 3 Saiten oberhalb der mitte kommen Powerchords und Riffs in standard und Drop D ziemlich gut, für tieferes wären wohl andere bzw dickere Saiten mal ne maßnahme, habs noch nicht ausprobiert.

- Der Amp.... Auch da war ich überrascht. Habe damals auf nem recht großem Fender Röhrenverstärker mit 2 Lautsprechern gespielt als ich noch das Equipment meines Vaters nutzen konnte... aber naja das ist erstmal nicht unbedingt was für Metal und zweites für mich momentan auch ein bisschen zu teuer ;)

so wurde es jetzt für zuhause erstmal nur nen kleiner Peavey Vypyr 15. Ich weiß ich weiß, sehr Lütt :D ( Lütt=Klein für alle südlich der Elbe :D )

Ist nen Modelliing Amp für knapp mehr als nen 100er und der macht wirklich ganz guten Sound. Zwar nicht Mega Laut und hat auch nicht unbedingt den Punch den man gerne hätte, aber solange man zur Miete wohnt und Nachbarn hat völliig ausreichend.

Desweiteren kann dieses Gerät, für alle die nicht wissen was nen Modelling Amp ist, verschiedene Amps so zu sagen kopieren mithilfe eines kleinen "computers". Das heißt soviel das man den Sound verschiedenster (12) Amps rekonstruieren kann. Jedes Amp kann man zudem Normal oder im Overdrive spielen. Dazu gibts dann noch zig Effekte die man einstellen, speichern, verändern usw kann.

Für Anfänger sicher auch eine gute Wahl. Besonders der gut klingende Kopfhörer ausgang ist, vorrausgesetzt gute kopfhörer, sehr gut für das spielen am Abend oder wenn die Eltern noch bei einem wohnen.






So erstmal genug gesabbelt.

Wie schon erwähnt suche ich derzeit nach neuen Pickups. Sollten zwei Humbucker wieder werden. Vielleicht hat ja jemand nen Tipp was ordentlich Pfund bringt.

Sollten ihr auch nur mal gern Faseln wollen, gerne zu ;)

Vielleicht gibt es ja wen der an diesem Hobby/leidenschaft auch interesse hat.

Geb auch gerne Tipps aus meinem begrenzten Wissen weiter !

Alles gute und schreibt ruhig mal was, JimmyWho


melden
Anzeige
BlutEngel11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

19.10.2012 um 22:56
Ich hab auch mal e gitarre in einer band gespielt die war auch mega günstig eine von baltimore hab sie immer von meinen bandkolegen neu besaiten lassen und hatte fast fünf jahre meinen musikspaß mit ihr bis sie dann vollkommen hinüber war......also ich kann auch jedem anfänger nur empfehlen eine nicht zu teuer gitarre zu kaufen ich denke ab 130 euro bekommt man wirklich gute e gitarren.......zudem freut es mich das es immer mehr frauen gibt die e gitarre spielen hehe :)


melden

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

19.10.2012 um 23:23
@JimmyWho
hahahaaa aus dem selben grund hab ich auch aufgehört, ich schaffe vllt ein lied und dann is eis angesagt. mich hats aufn weg zur arbeit hingeschmettert.


melden

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

20.10.2012 um 12:56
@brausud

Musst du dir ne Linkshänder Gitarre kaufen :D Kann mir garnicht vorstellen wie man soetwas spielen soll....

Ist aber eigentlich auch abwegig das man mit der Haupthand anschlägt, wärend man mit der dummen Hand die wirklich schwierige Arbeit macht....


melden
Northwind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

20.10.2012 um 15:15
Ich kauf mir nächsten Monat endlich meine Schecter C-1 Hellraiser. In Rot:
http://www.thomann.de/de/schecter_diamond_c1_hellraiser_bch.htm

Da warte ich schon lange drauf! :)

Und zu dem ganzen "ab so und so viel Euro bekommt man eine so und so gute GItarre":
Das ist alles Quatsch. Wenn einem eine Gitarre gefällt und sie Spaß macht, ist der Preis doch egal.

Ich habe meine erste Gitarre für 50 Pfund in Cambridge (England) auf einem Markt gekauft.
Zuhause habe ich sie dann komplett neu verkabelt, neue Tonabnehmer reingetan (Seymour Duncans, die Dinger liebe ich) und mal alles nachjustiert.
Klasse Teil, wobei der Preis gewiss nicht hoch war. Super Bespielbarkeit und seit den neuen Tonabnehmern fetter Sound. :)


melden

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

20.10.2012 um 16:00
@JimmyWho
Würde ja au nix bringen weil ich ringfinger und kleinen finger nich mehr spreitzen kann.


melden

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

20.10.2012 um 16:21
@Northwind
Schicke Gitarre, wäre zwar nich so wirklich mein Fall. Aber schaut schon scharf aus !

Willste denn in die Schecter auch Seymour Duncans einauen ???

Wenn ja hätte ich evtl interesse an den EMGs :D

Zum Thema Preis... also es gibt da schon untergrenzen wie ich finde. Spielen kann man sicher auf jeder Gitarre, gerade am Anfang. Aber wenn man dann wirklich den letzten mist nimmt hat man denke ich nicht so viel freude dran wie als wenn man was ordentliches nimmt.

Welche E-Gitarre ich wirklich gut finde, die zudem noch wirklich günstig ist, ist die Yamaha Pacifica 112. Hab ich früher gespielt, die müsste eigentlich noch bei meinem vater rumstehen.... muss ich mal nachfragen.

Schaue mich derzeit auch nochmal nach ner zweiten um. Würd die Explorer gerne dicker bespannen und auf Drop B (bzw H) stimmen für Machine Head lieder... aber dann kannste ohne aufwand natürlich nichts normales mehr spielen... Vielleicht gibt es die Yamaha ja noch, ansonsten würd ich gern zu ner Flying V greifen.... aber die die mir gefallen sind mir dann doch meißt etwas zu teuer. Sogut spielen tu ich leider noch nicht wieder das ich mir da was in dem Preissegment wie deine Schecter dort zulegen mag.


melden
Northwind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

20.10.2012 um 16:25
@JimmyWho Ich werde sie erstmal mit den EMGs behalten. Da ich die Gitarre bestellen werde, habe ich sie natürlich schon ausgiebig angetestet. Ich war nie der größte Fan von EMGs aber diese Gitarre geht damit ordentlich ab. Passt so. :D

Apropos runterstimmen: Ich mag absolut keine Droptunings, dafür habe ich die Gitarre auf B bzw. H runter. (5 Halbtöne) Allein wegen des Nachspielsns von Carcass und Hypocrisy Songs. :D

Ich bin da zufällig mal auf diese Saiten gestoßen:
http://www.thomann.de/de/rotosound_ma11.htm

Die Zusammensetzung der Saitenstärken in diesem Satz sit einzigartig. Total gute Teile. Und nichtmals teuer. Anfang der Woche hab ich mich auch das Signature Pedal von Michael Amott gekauft, das macht mächtig Party vorm Amp. :D


melden

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

20.10.2012 um 16:31
@Northwind
Hab zwischenzeit auch schon gelesen das es Aktive abnehmer sind....


melden
Northwind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

20.10.2012 um 16:32
@JimmyWho Jau. Mich pisst es übelst an, wenn denen beim Proben der Saft ausgeht und man keine Batterien mehr hat. :D


melden
Northwind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

20.10.2012 um 18:35
Übrigens: Ich hab mir mal eine sehr, sehr schicke Whiskeygitarre gekauft. Hier ein Foto:

14hlK0MvpWl6

Damals noch in meinem alten Zimmer. Man, sahs da Scheiße aus. :D


melden
Northwind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

16.11.2012 um 16:20
Heute war dieses nette Teil bei mir im Briefkasten:

Hellraiser

Shecter Hellraiser C-1 in Black Cherry Red. Definitiv die beste Gitarre, die ich bisher mein Eigen nennen durfte. :)

War ein sau guter Deal. Mit etwas Zubehör dabei nur 880€ statt 928€ gezahlt. Und vorher kam die noch 1000€. :D


melden

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

25.11.2012 um 22:42
@Northwind
Wirklich sehr schicke gitarre, gefällt mir so im original auch besser als auf den fotos von thomann oder was das war.


melden

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

26.11.2012 um 09:02
ich hab ne Epiphone SG, spiel auf "Elixier" Saiten und nem Vox AD-100..
bzw. zu Hause auf nem kleinen 10 Watt Marshall oder meinem iPhone mit Ampkit und iRig


melden
Northwind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

26.11.2012 um 15:55
@nataS Den Vox AD-100 hatte ich mal über längere Zeit geliehen. War aber nicht so wirklich mein Fall. War aber für Zuhause auch echt zu viel.^^


melden
Jumalaton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

28.11.2012 um 20:21
Ich spiele jetzt sei fast einem Jahr, habe diese Gitarre:
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Gitarren/Paula-Modelle/Epiphone-Les-Paul-Special-II-EB-Ebony/art-GIT0000802-001

Und diesen Verstärker:
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Line-6-Spider-IV-15-/art-GIT0016240-000

Habe aber keinen Unterricht, sondern versuche es mir durch YouTube-Videos usw selbst beizubringen. Und wirklich regelmäßig spiele ich auch nicht...

Kann mir jemand ein gutes Buch empfehlen?


melden

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

03.12.2012 um 17:32
@Jumalaton
Ja ne Paula wollte ich mir auch fast schon kaufen.

Ein Buch kann ich dir leider nicht wirklich empfehlen, spiele selbst schon seit ewigkeiten, zwar eher minder erfolgreich, aber nen buch hatte ich nie.

Hab nem Freund mal nen Bassgitarren buch geschenkt, das war ziemlich gut, gerade für den anfang. Muss ma gucken obs von dem Kerl auch Gitarrenbücher gibt, ich meld mich mal wenn ich mehr weiß.


melden
Northwind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

03.12.2012 um 20:15
@Jumalaton
Ich kenn nur zwei gute Bücher aus dem Metal Bereich. Falls es bei dir in die Richtung geht:
Rock Guitar Secrets von Peter Fischer und Speed Mechanics for Lead guitar von Troy Stetina.


melden

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

03.12.2012 um 20:24
Jumalaton schrieb am 28.11.2012:Kann mir jemand ein gutes Buch empfehlen?
Für Fortgeschrittene:

Den Haunschild


Um Gitarre zu lernen braucht es meiner Meinung nach immer Unterricht ein Buch hat mich bisher noch nicht überzeugt, höchstens in Verbindung mit einem Gitarrenlehrer.

Ich kenne allerdings auch jemand der sich alles selbst bei gebracht hat, ich glaube da braucht man aber eine Menge Talent.


melden
Anzeige
Northwind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gitarren Tech Tipps und allgemeines Geschwafel zum Thema E & A Gitarre

03.12.2012 um 20:29
Einen Lehrer sollte man zumindest haben, damit einem gezeigt wird, wie man die Spieltechniken anwendet. Praktisch als Präventivmaßnahme, damit man sich kein "falsches Spielen" aneignet.
Danach reichen eigentlich ein Metronom und ein Buch mit netten Übungen, finde ich. Hab ich auch so gemacht. Wenn man die grundlegenden Techniken drauf hat, heißt es praktisch nur noch: Üben, üben, üben. ;D

Die wirklich guten Gitarristen die ich kenne hatte haben das genau so getan. Oder aber auch ganz ohne Lehrer. Das ist also auch durchaus möglich.

Allerdings rate ich von diesen Youtube Tutorials ab. Da wird einfach von zu vielen Leuten Quatsch erzählt, finde ich.


melden
379 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt