Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

123 Beiträge, Schlüsselwörter: Kiffen, Gras, LSD, Heroin, Speed, THC, Weed, Kokain, Peace, H, Haschisch + 38 weitere

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 16:31
Alles was ich brauche, gibt es legal, Zigaretten und Bier und ich bin süchtig.
Ich glaube nicht, daß diese Dinge in nächster Zeit verboten werden weil massig Steuern in die Staatskasse fließen, ist es trotzdem richtig?


melden
Anzeige

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 18:34
@Fennek
Das mit der Gleichgültigkeit und Kiffen hat m.E. einen anderen Ursprung- denn eines kann keiner bestreiten - Mary Jane wirkt definitiv auf die Psyche ein.
Ob zum Guten oder zum Schlechten...
Der Punkt ist eher: Man erkennt was wirklich wichtig ist und was nebensächlich für sich selbst, daher mag es dem ein oder Anderen so vorkommen, als ob Gleichgültigkeit herrscht, in Wirklichkeit sitzen die Prioritäten einfach nur anders.

Und wieder mal bestätigt sich was ich vermute: Cannabis wird als Spaßprodukt angesehen, ähnlich dem Kaffee.
Ich halte die Bomben für das Bewusstsein (die meisten bewusstseinerweiternden Drogen) für deutlich "ungefährlicher" als das scheinbar harmlose Cannabis.
Das berühmte "erstmal ein' Bauen"/"Guten Morgen Kopf" kommt nicht von ungefähr.

Auch wenn der wissenschaftliche und gesundheitliche Aspekt hier neutral betrachtet, etwas Ungefährliches in Cannabis wiederspiegelt....Wie sieht denn die Wirklichkeit aus? Tabakkonsum geht bei den allermeisten Kiffern Hand in Hand, zudem wird ungefiltert beim Joint geraucht (Aktivkohlefilter bringen einiges! Guter Tip(p)!)

Der fast fehlende Kater (Matschgefühl am nächsten Tag, was aber m.E. eher bei starken indica-Sorten auftritt...Sativa Sorten verhalten sich mit dem Kater sehr viel humaner) sorgt doch bei vielen Kiffern zum Dauerkiff, klar jeder fängt mal "klein" an, wo dann pro Monat 1 Joint weggesaugt wird, doch schau dir die Person 5 Jahren später an, wenn Verfügbarkeit und Geld keine Rolle spielen und die soziale Ablenkung fehlt?


@Vapour
Vapour schrieb:1. Meine ich das Opium so wie es als Pflanze wächst, ob man es nun in der Pfeife raucht oder als leckeren Tee zubereitet (Mal angenomme Das er lecker schmeckt^^).

2. Mein ich das Heroin wie es dank Bayer heut zu tage hergetellt wird, und das es in seiner üblichen darreichungsform entweder auf dem Blech graucht, in der Pfeife geraucht, als Lösung gespritzt oder auch als Line gesnieft werden kann was mit Opium meines wissens nach nicht möglich ist.
Alles klar, wir verstehen uns :) Dann gehe ich konform mit der Unterscheidung.


@Vapour
Du Schlingel hast Magic Mushrooms vergessen, ansonsten wäre meine Stimme daran gegangen.
Was mich wundert das Amphe und Kokain so wenig Stimmen haben...hätte gedacht diese auf Leistung getrimmte Gesellschaft benötigt zusätzlichen Antrieb der allerfeinsten Sorte.


@Fennek
Du hast einige sehr interessante Fakten eingeworfen, dankeschön :) Allerdings ist das Theorie pur, das ist dir klar, oder?

Cannabis in weiblich unter 0,3% THC? Selbst bestäubt dürfte das nicht möglich sein. Zumal die Samenherstellung auf Modifizierung und Inzucht gezielt ist. Es wäre einfach sinnfrei, weibliche Hanfsorten unter 0,3% zu prügeln, nur um der Industrie von Nutzen zu sein. Neue Sorten, höherer THC und CBD Anteil intessieren da...Männliche sind deutlich interessanter in Wuchs und Stärke für die Industrie.

@kushsmoke
Danke, gute Beiträge :) Aber CBD wirkt nicht gegen THC! Das hat mit antiproportionalen Wechselwirkung von THC und CBD zu tun, was man bei verschiedenen Sorten merkt.
Wenn du ein Beispiel willst, sag Bescheid :) Habe ein passendes parat.
Das CBD für die Medizin von großem Nutzen ist, stimmt definitiv.
Fennek schrieb:Ich kenne Leute, die ausschließlich in staatlich überwachten Coffeeshops in Holland gekauft haben, denen das passiert ist.
Ich wohne 5 Minuten von der holländischen Grenze weg. Hier haben Dealer schlechte Karten.

Außerdem kannst du in dem Bericht lesen, dass es sich um eine 10-jährige medizinisch überwachte Studie handelt. Die werden denen wohl kaum gestrecktes Zeug da geben.
Haaalt Stop. Gestrecktes Weed und vorallem Dope in Venlo und Maastricht sind keine Einzelbeiträge.
Ausländer haben keinen offiziellen Zutritt zu Coffeeshops (trotz Abschaffung des Passes). Und selbst dann, man munkelt das zu später Stunde viele Dealer direkt vor dem Shop hocken und dir alles andrehen wollen ! Gerade mit der Einfuhr von NL nach DE und auch anders herum(!!!) kommt ordentlich Zeugs ins jeweilige Nachbarland. Gerade da beziehen die Dealer mit einer Quelle in NL.

Natürlich gilt das nicht für alle "Psychosen-Auslöser". Beim ersten Kiff durchdrehen? Das halte ich mal schwer für ein Gerücht, wenn überhaupt dann mit der Zeit und aufgrund einem vorher bestehenden psychischen Problem!

Tut mir Leid, aber die Seite (drugcom) macht absolut keinen seriösen Eindruck, man kann quasi direkt bei jeder Substanz nachlesen: """Diese Substanz kann eine zu 1,9XXXXXXX%-ige Chance auf Spätfolgen erhöhen, wenn ganz gewisse Probleme in der Kindheit vorliegen....Aber genau können wir das auch nicht sagen...!""" Mich wundert, das die Seite keine .gv Endung hat.

Gruß,

Wie gesagt, ich kann mich mit der Glorifizierung von Cannabis nicht anfreundenn und spreche mich gegen eine Legalisierung aus.
Diese Gesellschaft ist nicht für Cannabis bereit, geschweige denn für synthetisierte Substanzen oder bewusstseinerweiterndes Schwerkaliber..


(Sorry für den wall of text)


melden

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 19:23
Flaky schrieb:Cannabis in weiblich unter 0,3% THC? Selbst bestäubt dürfte das nicht möglich sein.
Es gibt eine Sortenliste der EU. Darin sind 46 Sorten enthalten, die einen THC Gehalt von unter 0,2% haben und in der EU als Nutzhanf zugelassen sind.
http://www.ble.de/SharedDocs/Downloads/01_Markt/02_Beihilfen/Hanf/2013_Sortenliste.pdf
Flaky schrieb:Ausländer haben keinen offiziellen Zutritt zu Coffeeshops
Das interessiert die meisten Shopbesitzer herzlich wenig. Und gerade wegen Gefahren von miesem Zeug kauften die Bekannten nie bei Dealern.
Flaky schrieb:Tut mir Leid, aber die Seite (drugcom) macht absolut keinen seriösen Eindruck
Die Seite gibt nur wieder, was die verlinkte Studie sagt.
http://www.bmj.com/content/342/bmj.d738
Flaky schrieb:Der Punkt ist eher: Man erkennt was wirklich wichtig ist und was nebensächlich für sich selbst, daher mag es dem ein oder Anderen so vorkommen, als ob Gleichgültigkeit herrscht, in Wirklichkeit sitzen die Prioritäten einfach nur anders.
Ich kenne einige, die sich durch Kiffen ihren Karriereweg verbaut haben, weil sie, anstatt ab und zu was für die Schule zu tun, lieber mit Kumpels gechillt und gekifft haben. Man konnte wirklich den Weg vom Top-Schüler zum Schulverweis wegen mangelnder Leistung mitbeobachten. Das war zu einer Zeit wo viele den Absprung geschafft haben, aber ein paar nicht. Diese sind auch alle massiv in ihren Leistungen eingebrochen.
Wenn du das mit dem "was wirklich wichtig ist" meinst, dann tust du mir leid.


melden

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 19:30
Das Problem ist, wer verbotene Substanzen haben will, der kriegt sie auch. Blöde Sache.


melden

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 19:47
@Flaky
Meine Beispiele mit den Bekannten sind übrigens natürlich nicht allgemeingültig auf jeden Kiffer zu übertragen, aber sie prägen einen halt.


melden
Bleistift
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 19:48
Ich hab für: Haschisch / Peace / Gras / Weed / Shit / Pot (THC) gestimmt.
Da es (wieder mal) darum geht :D

Hmm,schaut doch mal da rein.. http://www.drogen-info-berlin.de/htm/thc.htm

Dem schließe ich mich an,vielleicht in ein paar Jahrzehnten..
Flaky schrieb:Diese Gesellschaft ist nicht für Cannabis bereit, geschweige denn für synthetisierte Substanzen oder bewusstseinerweiterndes Schwerkaliber..


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 19:51
alle. muss doch jeder selbst am besten wissen, was er verträgt und was nicht. vorbote helfen nicht, sondern ganz im gegenteil, und das einzige was die leute vom konsum abhalten könnte ist eine vollständige aufklärung


melden

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 19:56
Es sollte alles legalisiert werden.
Könnte ich nur eins wählen wäre Gras von obiger Liste eigentlich das Naheliegendste, da in seiner Gefährlichkeit nicht schlimmer als bereits legale Drogen. Würde mir persönlich aber nicht soviel bringen.
Von dem Aufgelisteten ist für mich Meskalin das interessanteste.


melden

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 20:22
@Fennek
Fennek schrieb:Es gibt eine Sortenliste der EU. Darin sind 46 Sorten enthalten, die einen THC Gehalt von unter 0,2% haben und in der EU als Nutzhanf zugelassen sind.
Danke, kannte ich so nicht.
Allerdings sind das ja größtenteils einhäusige Sorten mit Schlag Richtung männlich?

Schau mal noch hier rein ist auf jeden Fall interessant (auf Aktualität mal keine Versprechen von mir):
http://www.inaro.de/Deutsch/Kulturpf/Hanf/Agronomik.pdf
Fennek schrieb:Das interessiert die meisten Shopbesitzer herzlich wenig. Und gerade wegen Gefahren von miesem Zeug kauften die Bekannten nie bei Dealern.
Naja klar das Kulturgrößen aus Adam das nicht interessiert, zu groß sind die Touristeneinnahmen. Aber scheinbar greift es doch ganz gut. Das ist regional wirklich sehr unterschiedlich! Klar in den großen Städten fernab der Grenze wird man mit offenen Artmen empfangen, in Amsterdam und Rotterdam gibts keine Probleme (abgesehen der üblichen Touri-verasche, wenn man sich als nicht NL-ler zeigt).
In grenznahen Shops muss man richtig Glück haben! Wir sprechen von Coffeshops, nicht Head -und nicht Smartshops, ja?
Ansonsten heißt es für uns: Draußen bleiben. Hier und da bekomme selbst ich mit: Ja unter der Hand dürfen Ausländer wieder rein...

Immer direkt aus dem Shop als Deutscher? Wie häufig haben denn die Bekannten geholt? Hatten sie nen Bekannten (NL) dabei? Zwecks Tagesdosen und Regelmäßigkeit frage ich, wenn man jede Woche 1x rübergeht mit der Karre, ist es ja nur eine Frage der Zeit...
Zu Fuß durch den Wald siehts anders aus ;)
Fennek schrieb:Die Seite gibt nur wieder, was die verlinkte Studie sagt.
Jein, wieviel wird da wohl suggeriert und eigene Meinung reingedrückt in dem Artikel?Sie gibt wieder, aber 1 zu 1 übersetzt ist das nicht. Das war nicht nur auf den Artikel bezogen, les dir mal die einzelnen Informationen zu den Drogen(gruppen) durch auf der Seite. Also grundlegende Informationsquelle ist die Seite zugegebermaßen bestimmt okay, in der Tiefe und Sachlichkeit aber nicht.
Fennek schrieb:Ich kenne einige, die sich durch Kiffen ihren Karriereweg verbaut haben, weil sie, anstatt ab und zu was für die Schule zu tun, lieber mit Kumpels gechillt und gekifft haben. Man konnte wirklich den Weg vom Top-Schüler zum Schulverweis wegen mangelnder Leistung mitbeobachten. Das war zu einer Zeit wo viele den Absprung geschafft haben, aber ein paar nicht. Diese sind auch alle massiv in ihren Leistungen eingebrochen.
Wenn du das mit dem "was wirklich wichtig ist" meinst, dann tust du mir leid.
Da kann ich dir nur zustimmen. Genau das möchte ich auch gern ausdrücken, deswegen ist das Kiffen eben nicht so easy-going, Mediendarstellung und fehlender Kater dürften Hauptgrüde sein m.E.
Aber so hatte ich das nicht gemeint mit der "Gleichgültigkeits-Einstelllung". Nicht aufs Leben an sich gesch!ssen, sondern auf einzelne kleine Tätigkeiten und spießerhafte Dinge die man sich angewöhnt hat durch diese Gesellschaft, dadurch kann man klar Nachteile im Berufsleben haben, aber vielleicht ist es auch nicht schlecht zu erkennen: "Was der Beruf in Wirklichkeit ist"...Damit meine ich nicht so Sätze wie: "Arbeiten ist nicht Alles" und andere Kompromisse, nein sondern die Überlegung wofür man eigentlich arbeiten geht (auf sich selbst bezogen!), wurde bei mir z bsp. stark davon beeinflusst.

Haben sie sich wirklich DURCH's Kiffen den Karriereweg verbaut? Oder war das Kiffen nicht die Ursache sondern die Wirkung aus einer Grundeinstellung in dem FAll gegenüber dem Lernen? Weil mal lieber mit den Kumpels abhängen als zu lernen, sollte hoffentlich Vorrang haben.
Dann halt am Tag direkt vor der Arbeit lernen, und nicht eine Woche vorher...dadurch wird es eine 2 anstatt der 1. Find ich vollkommen korrekt und passend.


Aber ja, in meinen Augen ist das soziale Leben deutlich dem Beruflichen vorzuziehen. Und das sage ich eben, weil ich mich zur Schulzeit zu sehr aufs Schulische konzentriert habe, "zuerst die Schule danach die Freizeit" und ähnlichen Müll habe ich geglaubt und gefressen. Sozial gings dadurch bergab, dann kamen die Drogen, die definitiv noch gerade rechtzeitig gekommen sind!
Ohne bewusstseinerweiternde Drogen hätte ich definitiv einiges verpasst, das war ein Schlag in die Fresse sozusagen um aufzuwachen. Aus einem "Horrortrip" habe ich Selbsterkenntnis gezogen, das würdest du nicht glauben.

(Die Meinung könnte daher kommen, das ich noch "ziemlich" jung bin und total verantwortungslos ;) )

Erkläre mir bitte genauer, was genau dir leid tuen sollte für mich?



@Addy
Addy schrieb:Das Problem ist, wer verbotene Substanzen haben will, der kriegt sie auch. Blöde Sache.
Jein, also irgendwann und von irgendwem bestimmt, aber richtige Exoten in guter Qualität oder Menge? Hier auf keinen Fall. Meskalin? LSD? Rauchopium? Aztekensalbei? Fehlanzeige. Verstrecktes Weed, Teile, Kokain und Heroin stimme ich dir sofort zu.
Das kann jetzt auch meine subjektive Meinung hier lokal sein und stark vom Rest DE's abweichen, natürlich.


Greetz,


melden

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 20:25
Flaky schrieb:also irgendwann und von irgendwem bestimmt,
Eben. Irgendwie kriegt ein süchtiger immer seinen Stoff. :/


melden

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 20:28
@Addy
Bei stark körperlich abhängig machenden Substanzen, stimme ich dir direkt zu :)

Die Exoten die ich erwähnt hatte, sind auch eher den bewusstseinerweiternden Substanzen gewidmet, die nicht täglich nachgelegt werden um den Pegel zu halten oder Entzugserscheinungen vorzubeugen.


melden

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 20:30
@Flaky
Die Dosis macht das Gift. Süchtig kann man sogar von Kaffee oder Schokolade werden, wenn man es drauf anlegt.
Ich kenne Leute die sich jeden Tag alles mögliche Einwerfen. Ja, sogar schmerzmittel kann süchtig machen ;)


melden

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 20:38
@Addy
Die fehlen eh komplett oben in der Auswahl, Verstöße gegen das AMG werden ähnlich denen gegen das BtmG gehandhabt :)
Du bist gut^^ "Sogar", das sind zum Teil die Krassen, die habens mächtig in sich...

Benzos, Tranquilizer, Sedierende Pillen, Tilidin, Ritalin,... als Allheimittel, das Rezept kommt direkt vom Dealer ihres Vertrauens.

Da sind die hier erwähnten Drogen mit körperlichem Einfluss noch sehr gering zum Teil, im Vergleich!


melden

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 20:41
@Flaky
Mir ist egal was legalisiert wird und was nicht. Ich kenne Leute, die Drogen nehmen. Mehr als mir lieb ist. Und die leben nach dem Prinzip:
"Was ich will, das bekomme ich auch!"
und wenn es wirklich mal nicht klappt (was schon selten ist), dann wird eben auf ein ähnlichen Wirkstoff ausgewichen.
Mir ist es egal. Überraschen tut mich keiner mit der Aussage: "Ich nehme Drogen!"
Weil die kriegt man so leicht wie Zigaretten und Alkohol mittlerweile.
Und ob nun jemand Kokst, kifft, oder säuft... Süchtig kann jeder werden.


melden

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 20:54
@Vapour
Oh sorry, gerade erst gesehen:
Vapour schrieb:Dieser Link führt zu einem Beitrag von mir über alle Substanzen die ich kenne und mit denen ich Erfahrung habe
Dann nehme ich mal die Pilze und die Medikamente wieder zurück, erwähnenswert sind sie trotzdem ;)


melden

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 21:07
auf der einen Seite wäre es wohl das Beste, wenn der ganze o.g. Dreck verschwindet. Auf der anderen Seite, wenn alles verboten ist und man nicht mehr ran kommt, wird es vielleicht für einige erst interessant.


melden

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 21:11
@Miss_Hippie
Vergiss nicht, das manches tatsächlich auch benötigt wird. Ritalin für AD(H)S Patienten, oder Morphium bei schmerzen.
Und Hasch hilft manchen Tourette Patienten z.B. :)
Wie ich schon sagte, die Dosis macht das Gift ^^


melden

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 21:19
Setzt euch hin und betrachtet die Entwicklung des Drogenhandels, der Drogenpolitik und alles was mit Drogen zu tun hat. Ergebnis: Nichts hat sich geändert, auch wenn seit jeher Jagd auf Dealer und Konsumenten gemacht wird. Schon alleine deshalb sollte man ein anderes Konzept testen, nur um wenigstens zu erfahren, ob und wenn was sich durch eine grundsätzliche Legalisierung ändert.

Frei verkäuflich ist natürlich in dem Zusammenhang ein unschönes Wort. Restriktionen sind Grundvoraussetzungen beim Verkauf von solchen Substanzen. Das Bewerben etc. muss unterbunden werden und die Produktion und Distribution muss der Staat übernehmen.


melden

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 21:23
Von den hier aufgelisteten Substanzen sind m.M.n. MDMA und Cannabis am harmlosesten.


melden
Anzeige

Welche Substanz sollte ab sofort legal und frei verkäuflich sein?

01.07.2013 um 22:25
@Addy
Okay das leuchtet mir ein ;) Aber.. Als solches gegen Schmerzen und Krankheiten ist es dann wieder unter Arzneimitteln zu finden und nicht als Drogen an sich.


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt