weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

112 Beiträge, Schlüsselwörter: Steuern, Gefängnis, Uli Hoeneß

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

12.03.2014 um 22:05
@Zippy
Zippy schrieb:Er hat ja lediglich Zinseinkünfte nicht versteuert.
Nö, er hat mit den gesamten (!) Spekulationserträgen weitergezockt, also auch mit Geld was ihm nicht gehörte!


melden
Anzeige
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

12.03.2014 um 22:09
Abwarten, Tee trinken.
Gefängnisse lösen keine Probleme.


melden

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

12.03.2014 um 22:12
Gut, sei es, wie es will: er hat auf jeden Fall kein Geld von Deutschland ins Ausland gescheffelt, was man ihm anrechnen sollte. Auch hat er ja, im Gegensatz zu manch anderem Promi, nie versucht, seinen Lebenssitz ins Ausland zu verlegen, um Steuern zu sparen. Das sollte ebenfalls berechnet werden.

Bei der Urteilsfindung sollte der gesamte Mensch betrachtet werden und ich denke, hier hat er kein Gefängnis verdient. Wir sollten nicht dazu übergehen, auch nicht in Zeiten eines medial agierenden Tugend-Mobs, Menschen in ihrer Gesamtheit auf einen Aspekt, eine Verfehlung, eine Straftat zu reduzieren.

Um mal den Bogen extrem weit zu spannen: Auch ein Herr Edathy ist als Mensch weit mehr, als nur die Bilder, die er sich angeschaut hat.

@CurtisNewton


melden

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

12.03.2014 um 22:17
@Zippy
Zippy schrieb: er hat auf jeden Fall kein Geld von Deutschland ins Ausland gescheffelt, was man ihm anrechnen sollte.
Sehe keinen Grund, warum man ihm das anrechnen sollte.
Den deutschen Fiskus hat er um nen 2stelligen Millionbetrag beschissen!
Zippy schrieb: Auch hat er ja, im Gegensatz zu manch anderem Promi, nie versucht, seinen Lebenssitz ins Ausland zu verlegen, um Steuern zu sparen.
Wenn er nicht fett beim FCB drin säße, wäre er wohl kaum noch in DE.


melden

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

12.03.2014 um 22:21
Das erste subjektiv, wie übrigens auch meine Meinung, die ja immer subjektiv ist. Das zweite ist Spekulation. @CurtisNewton


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

12.03.2014 um 22:21
Ich hoffe nicht das er in Knast kommt wegen ein paar lumpigen Baumwollstücke, solche die Körperverletzung machen da wo wirklich jemand Schmerz spürt, solche sollte man mehr einsperren.
Von den Papierstückchen hat ja niemand schlaflose Nächte oder Schmerzen und auch kein großer Nachteil, außer halt das der Staat ein Bisschen weniger hat.
So sind die Gesetze aber ich denke mal er wird mit eine Bewährungsstrafe und eine kleine Zeit unbedingt bekommen, weil nur bei einer Bewährungsstrafe wäre das Geschrei bei vielen groß.


melden

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

12.03.2014 um 22:43
Ich halte eine mehrjährige Haftstrafe für schon ziemlich angebracht.
Mind. 10..... und dann mal schauen.

Das büßt er übrigens für alle seine verbrecherischen steuerhinterziehenden Kollegen mit, von denen er weiß aber nichts sagt.
Er ist quasi das Lamm für die komplette Promi Landschaft, das nun geschlachtet wird.


melden

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

12.03.2014 um 22:46
@hAmMeLBeIn
hAmMeLBeIn schrieb:Er ist quasi das Lamm für die komplette Promi Landschaft, das nun geschlachtet wird.
Lamm schmeckt gar nicht mal so schlecht.


melden

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

12.03.2014 um 22:54
@Nightshot
Nightshot schrieb:aber ich denke mal er wird mit eine Bewährungsstrafe und eine kleine Zeit unbedingt bekommen,
Wie meinst Du das? Was ist denn "eine kleine Zeit"?


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

12.03.2014 um 23:01
@DiePandorra
Bin ja kein Hellseher aber ich denke so in etwa ne Freiheitsstrafe von 24 Monaten davon 3 Monate unbedingt und das Andere zur Bewährung.
Strafen über 2 Jahre kann man nicht mehr zur Bewährung aussetzen, vielleicht bekommt er auch nur eine Bewährungsstrafe weil ich kann mir einfach Uli nicht im Knast vorstellen, weiß nicht warum..


melden

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

12.03.2014 um 23:04
@Nightshot
Du hast ein merkwürdiges Rechtsempfinden. :)
Nightshot schrieb:wegen ein paar lumpigen Baumwollstücke
Das er den Staat und damit auch den ehrlichen Steuerzahler betrogen hat, ist aber schon klar, oder?
;)

@Zippy
Zippy schrieb: nie versucht, seinen Lebenssitz ins Ausland zu verlegen, um Steuern zu sparen. Das sollte ebenfalls berechnet werden.
WOW! Danke für den TIP! :Y:
Bei meiner nächsten Steuerprüfung mach ich das als Bonuspunkt geltend. :troll:


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

13.03.2014 um 00:30
Wenn ich etwas nicht ausstehen kann, dann sind das Promi-Bonusse, á la "Alle Menschen sind gleich, aber manche sind gleicher". Ich hasse es, dass man Gerechtigkeit offenbar mit Geld aufwiegen kann. So einen Scheiß dürfte es in einem Rechtsstaat überhaupt nicht geben; die Frage, ob der Hoeneß wohl hinter Gittern wandert oder nicht, dürfte sich normalerweise gar nicht erst stellen. Jeder Normalbürger wäre schon wegen paar Tausenden schneller im Knast, als er gucken kann. Allein fürs Raubkopieren werden uns 5 verdammte Jahre Haft angedroht.

Und dann gibts da welche, die können besoffen oder high Auto fahren, Millionen an Steuern hinterziehen, Körperverletzung begehen etc. pp. - salopp ausgedrückt mordend und brandschanzend durch die Straßen ziehen - und die kriegen höchstens mal paar Sozialstunden aufgebrummt und das wars. Und warum? Weil diese Leute sich "Promis" schimpfen und sich ihre milden Strafen erkaufen können.

Und jedes Mal, wenn so etwas passiert, ist das ein Armutszeugnis für den Rechtsstaat, da er mit solchen Aktionen den Normalbürgern praktisch ins Gesicht spukt.
Ich sehe nicht ein, wieso Gesetze und Regelungen für Menschen, die Kohle haben, plötzlich nicht mehr gelten, während andere mit Nachdruck verfolgt werden, sobald sie sich nicht mehr an jene halten. Ich sehe auch nicht ein, dass ein Promi-Status als Freifahrtsschein für allerlei Gesetzesverstöße missbraucht wird und sich genug Hohlköpfe finden, die das auch noch unterstützen und Freispruch fordern, wie auch in diesem Fall.

Es ist mir scheißegal, wie toll der Uli Hoeneß sonst als Mensch so ist und was er so tolles geleistet hat. Der Geldgeile Sack hat Millionen kassiert und weils ihm immer noch nicht genug war, hat er noch weitere Millionen illegal gebunkert, während Normalbürger wie ich schön brav knapp die Hälfte ihres ohnehin schon niedrigen Einkommens an den Staat abgeben. Und wenn dieser Staat zum Dank für die Gesetzestreue seiner Bürger, diesen verbrecherischen Sack laufen lässt, dann wird das für mich ein kackendreister Verrat sein.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

13.03.2014 um 02:04
weiß nicht, genau genommen hat er nur versucht sich zu bereichern, also hat er nur das getan was politiker täglich tun, da schreit auch keiner.


melden

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

13.03.2014 um 07:52
Ulrich Hoeneß machte Mitte Januar 2013 eine in höchster Eile über Nacht zusammen geschusterte Steuerselbstanzeige die am nächsten Morgen sein Sohn beim Verwaltungsgericht München 2 abgab.
Mutmaßlich einzig und allein aus dem Grund weil er erfahren hatte das ein Reporter des Stern-Magazins schon sehr weit war in seinen Steuerrecherchen zu einer "Sportgrösse im Bundesligafussballgeschäft".

Ulrich Hoeneß musste quasi jeden Tag damit rechnen das er vom Stern-Magazin als Steuersünder enttarnt werden würde, deshalb musste Ulrich Hoeneß so schnell wie möglich handeln.
Hätte der Stern seine Recherchen noch vor der Selbstanzeige von Ulrich Hoeneß veröffentlicht dann hätte Ulrich Hoeneß keine Chance mehr gehabt sich durch eine Selbstanzeige der Strafverfolgung zu entziehen und wäre sicher ins Gefängnis gegangen.

In dieser eilig über Nacht zusammen geschusterten Steuerselbstanzeige wurden......

a.) ...nur Einzelsummen eingetragen ohne in der Gesamtheit dafür Belege zu liefern
b.) ...keine Gesamtsteuerschuldsumme eingetragen die Ulrich Hoeneß anzeigen wollte

Rein formal gesehen ist eine solche Steuerselbstanzeige dadurch ungültig denn wer jemanden anzeigt, in dem Fall sich selbst, muss darlegen was er überhaupt getan haben will.
Ulrich Hoeneß hat in seiner Selbstanzeige nichts weiter gemacht als anzugeben das er glaubt etwas unrechtes getan zu haben aber nicht begründen kann was genau.

Mit anderen Worten, Ulrich Hoeneß hat einen Diebstahl begangen und zeigt sich aus Reue selbst an und erklärt das er glaubt einen Diebstahl begangen zu haben aber er weiss nicht was er alles geklaut hat.

Das Verwaltungsgericht München 2 hat bis zum Juni 2013 diese Selbstanzeige geprüft und ist zu dem Ergebnis gekommen das Ulrich Hoeneß Steuern hinterzogen hat in Höhe von 3.5 Millionen Euro und die Selbstanzeige formal und zeitlich gesehen nicht anerkannt werden kann.
Die Anklagesumme ergab sich aus den wenigen Einzelbelegen die Ulrich Hoeneß Mitte Januar seiner Selbstanzeige beigelegt hatte. Für die übrigen Summen in der Selbstanzeige existierten bis dahin keinerlei Belege und wurden als Behauptungen die sich bis dato nicht ermitteln liessen gewertet und flossen somit nicht mit in die Anklage ein.

Im Juni 2013 erhob aus diesem Grund die Staatsanwaltschaft München Anklage wegen Steuerhinterziehung gegen Ulrich Hoeneß in 7 eigenständigen Fällen für die Jahre 2003 bis 2009.

Von Januar 2013 an standen die Anwälte von Ulrich Hoeneß im ständigem Kontakt mit der Steuerfahndung Rosenheim um zu erfahren was sie noch alles tun müssen um den Steuerermittlungen gegen ihren Mandanten dienlich sein zu können.

In diesem Ermittlungsverfahren wurde Ulrich Hoeneß durch das Setzen mehrerer Fristen durch die Steuerfahndung Rosenheim aufgefordert die fehlenden Belege zu den genannten Summen seiner Selbstanzeige nachzureichen, allerdings liess Ulrich Hoeneß jede der ihm gesetzten Fristen verstreichen ohne die geforderten Belege einzureichen.
Warum die Steuerfahnung ihm dennoch zwischen Januar 2013 und März 2014 weitere Fristen setzte, insgesamt vermutlich 5x, ist bislang nicht bekannt.

Erst am 27.Februar 2014 und am 05.März 2014 reichen die Anwälte die fehlenden Unterlagen bei der Steuerfahnung Rosenheim nach um die gemachten Angaben in der Steuerselbstanzeige von Ulrich Hoeneß zu belegen. Insgesamt 70.000 Seiten, gepackt auf mehrere USB-Sticks im PDF-Format. Gerade einmal 5 Tage vor Prozessbeginn verfügt der Staat nun endlich über alle Belege die die Steuerfahnung seid über einem Jahr von Ulrich Hoeneß gefordert hat.

Am 10.März begann der Steuerprozess gegen Ulrich Hoeneß vor dem Verwaltungsgericht München 2 unter dem Vorsitz von Richter Rupert Heindl. Der Prozess wurde angesetzt auf 4 Verhandlungstage.

Schon am 1.Verhandlungstag platzt für die Öffentlichkeit nach wenigen Stunden Verhandlung die erste Bombe.
Der Verteidiger von Ulrich Hoeneß räumt während der Verhandlung ein das sich die Steuergesamtschuld von Ulrich Hoeneß nicht wie angeklagt auf 3.5 Millionen Euro belaufen wird sondern auf mindestens 18.5 Millionen Euro. Die Prozessbeobachter und die Öffentlichkeit sind schockiert und fordern für Ulrich Hoeneß quasi den "Strick am Galgen".

Am 2.Verhandlungstag platzt die nächste Bombe. Die Steuerfahnderin aus Rosenheim arbeitet innerhalb von 5 Stunden die Akte Hoeneß durch und schmeisst für den Laien völlig verwirrende Zahlenkolonnen in den Prozess so das die meisten Prozessbeobachter nicht mehr mitkommen und resignieren. Nach 5 Stunden dann endlich kommt die Steuerfahnderin endlich auf den Punkt und präsentiert dem Gericht ihre vorsichtige Steuerschuldschätzung zu Gunsten des Angeklagten in Höhe von 27.2 Millionen Euro.

Deutschlands Bürger sind ein weiteres mal voller Entrüstung und fordern für Ulrich Hoeneß nicht mehr den "Strick am Galgen" sondern schon den "Scheiterhaufen".

Nach all der Aufregung an den ersten beiden Verhandlungstagen wird der Champions-League-Mittwoch zu einer langweiligen 1.5-Stunden-Veranstaltung zu der Ulrich Hoeneß leider auch noch 10 Minuten zu spät erscheint und alle Anwesenden auf sich warten lässt. Vernommen wird an diesem Mittwoch nur ein EDV-Fachmann der bestätigen soll ob das Erstellungsdatum der PDF-Dateien auf den USB-Sticks authentisch ist oder nicht. Dieses wird von dem Experten bejaht und der Verhandlungstag ist beendet.

Was heisst das alles ? Muss Ulrich Hoeneß jetzt ins Gefängnis oder nicht ?

Die Plädoyers werden aller Vorraussicht nach am heutigen Donnerstag dem 13.03.2014 zunächst von der Staatsanwaltschaft und dann von der Verteidigung gehalten, dann folgt eine mehrstündige Unterbrechung und dann folgt das Urteil, ausgenommen es werden heute keine Anträge mehr gestellt, wovon man bislang nicht ausgehen kann.

Danach gibt es, meinen persönlichen Vorstellungen nach, 3 Möglichkeiten was Richter Rupert Heindl urteilen wird :

1.) Die Selbstanzeige von Ulrich Hoeneß vom Januar 2013 wird vom Gericht nicht anerkannt und der Angeklagte wird verurteilt zu einer Gesamtfreiheitsstrafe zwischen 5 und 8 Jahren und der Zahlung einer Geldstrafe von 365 Tagessätzen á 10.000 Euro (ca. 3.6 Millionen Euro).

2.) Der laufende Prozess wird von Richter Rupert Heindl vertagt auf Mai 2014 um der Steuerfahnung Rosenheim Gelegenheit zu geben sich ein vollumfängliches detailliertes Bild zu verschaffen über den Umfang der Steuerschuld des Angeklagten. Das würde quasi bedeuten das das Gericht Ullrich Hoeneß für schuldig befinden wird aber sein Urteil nicht aufgrund von Schätzungen der Steuerfahnung bilden möchte sondern aufgrund von konkreten Zahlen.

3.) Die Selbstanzeige wird im vollem Umfang anerkannt und die Klage der Staatsanwaltschaft abgewiesen. Ulrich Hoeneß wird als freier Mann ohne Vorstrafe den Gerichtssaal verlassen und bevor er etwas an das Finanzamt zahlen muss erhält er erstmal die 5 Millionen Euro Kaution vom Staat zurück die er in 2013 leisten musste um nicht in U-Haft gehen zu müssen.

In einem weiteren Steuerrechtsverfahren muss dann die exakte Steuerschuldsumme festgestellt werden die Ulrich Hoeneß dann dem Finanzamt zu erstatten hat. Vermutlich werden das dann ca. 30 Millionen Euro sein die Ullrich Hoeneß in 2 Raten á 15 Millionen/Jahr zu zahlen hat.

Dieses Steuerrechtsverfahren wird nicht vor 2015 stattfinden können denn die Steuerfahnung Rosenheim wird zuvor erstmal noch neue Mitarbeiter einstellen müssen die sich durch die erst kürzlich eingereichten 70.000 Seiten Ulrich Hoeneß-Zockerreien kämpfen müssen um die exakte Steuerschuldsumme zu ermitteln.
Wenn die Verteidigung dann gut ist im folgenden Steuerrechtsverfahren, und die Verteidigung ist Champions-League, dann wird sie die Ermittlungen der Steuerfahnung Rosenheim im Detail zerpflücken und es wird dann im härtesten Fall Summen im Cent-Bereich verhandelt werden müssen. Eine Einigung wird dann nicht vor 2016 erzielt werden können.
Möchte Ulrich Hoeneß danach auch noch vor den Bundesgerichtshof in Revision und danach sogar vor den EU-Gerichtshof dann wird Ulrich Hoeneß vermutlich vor dem Jahr 2018 keinen einzigen müden Euro Steuern nachzahlen müssen. Ich bin aber sicher, Ulrich Hoeneß wird froh sein wenn das alles so schnell wie möglich vorbei ist und nimmt alles an was man von ihm verlangt, er ist ja kein "Sozialschmarotzer".

Meine persönliche Einschätzung :

Möglichkeit Nummer 3 werden wir heute erleben.

Begründung :

Ich kann die Entrüstung verstehen. Erst sind es "nur" 3.5 Millionen Euro, dann plötzlich 18.5 Millionen Euro und am Ende sogar vorsichtig geschätzte 27.2 Millionen Euro. Wer eine solche Summe hinterzieht der wandert ins Loch, und zwar mindestens 5 Jahre lang (Höchststrafe sind gesetzlich 10 Jahre), völlig klare Sache.

Die meisten Leute verstehen jedoch nicht das Ullrich Hoeneß in seiner Selbstanzeige vom Januar 2013 bereits aufgeführt hat dem Staat 27.2 Millionen Euro an Steuern zu schulden. Dies war aber bis Mittwoch dem 12.03.2014 niemanden in Deutschland bekannt ausser Ullrich Hoeneß, seinen Verteidigern, der Staatsanwaltschaft und dem Gericht.

Die Anklage der Staatsanwaltschaft belief sich nur deshalb auf 3.5 Millionen Euro weil die Staatsanwaltschaft diese Summe auch nachweisen kann, alles andere war bislang quasi Spekulation, aber bekannt.

Und genau darum gehts, alle Prozessbeteiligten kennen seid Januar 2013 die Steuerschuld von Ullrich Hoeneß, nur die Öffentlichkeit ist gerade geschockt. Das hat aber nichts zu bedeuten. Im juristischen Sinne, geht man nur nach der Aktenlage, dann hat Ullrich Hoeneß völlig korrekt gehandelt und ihm ist keinerlei Vergehen nachzuweisen denn eine Steuerselbstanzeige bedeutet in Deutschland nun einmal nicht mit der Freiheit bestraft zu werden wenn man sich selbst anzeigt im Steuerrecht. Das ist Gesetz. Ob das moralisch für Ullrich Hoeneß anders zu bewerten ist steht nicht zur Debatte. Möglich ist aber das durch diesen Fall nochmal die obersten Richter dieses Staates ein neues Grundsatzurteil fällen müssen.

Heute geht es daher einzig und allein nur um eine Frage :

Erkennt Richter Rupert Heindl die Selbstanzeige vom Januar 2013 an oder nicht ? Allein darum dreht sich heute alles und entscheidet somit die Zukunft von Ullrich Hoeneß. Gesellschaftlich ist der Mann quasi vernichtet sobald er die Grenzen Bayerns verlässt. Ob ihm das egal ist wird man sehen.


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

13.03.2014 um 08:24
Ich würde es diesem aufgeblasenen Geldsack von Herzen gönnen.


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

13.03.2014 um 08:34
ich erwarte/hoffe es.


melden

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

13.03.2014 um 08:51
Für mein Empfinden müsste er einfahren, und nicht nur für ein paar Monate, aber ich fürchte, unsere Rechtsprechung ist flexibel genug, ihm das mit einem juristischen Trick oder einer wohlwollenden Formulierung zu ersparen.

Vielleicht bekommt er nur Hausarrest mit Fußfessel. Vergleichbar mit "in die Ecke stellen", wenn man als Schüler etwas ausgefressen hat.


melden

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

13.03.2014 um 09:02
Moralisch gesehen müsste Ullrich Hoeneß eigentlich bestraft werden. Juristisch wirds schwer. Naja, mal schauen was Rupert Heindl heute entscheidet.


melden

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

13.03.2014 um 09:37
Ich möchte nur dazu sagen das es bei uns keinen gleichen Fall gibt, bei uns gehen alle gleich ins Ausland (siehe Gérard Depardieu) und niemand zeigt sich an. Darum finde ich das Deutschland gut tut mit diesem selbst anzeige Gesetz. Ich bin aber auch sehr gespannt was mit Herr Hoeneß passieren wird ;)


melden
Anzeige

Wird Uli Hoeneß in Gefängnis kommen?

13.03.2014 um 10:56
Der wird noch belohnt und für das Amt des nächsten Bundespräsidenten kandidieren.


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden