Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

51 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschheit

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

07.09.2016 um 20:25
Atomwaffen


melden
Anzeige

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

08.09.2016 um 09:30
Klimawandel?


melden
ErroDumVivo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

08.09.2016 um 16:13
A. Merkel


melden
noilluminati
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

08.09.2016 um 21:49
@ErroDumVivo

Ist mit Terrorismus schon abgedeckt ;).


melden
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

09.09.2016 um 09:51
Der FC Bayern München


melden

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

09.09.2016 um 10:21
Ich würde mich hier über den Zusammenbruch des Kapitalismus freuen! Sollen die Menschen da gepackt werden, wo es am Meisten weh tut. :D


melden
kutulus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

09.09.2016 um 13:11
@Intolerabilis
Der Kapitalismus wird auch in absehbarer Zeit kollabieren, siehe die Ungleichverteilung des weltweiten Wohlstands. Ein zu großes Gefälle zwischen arm und reich kann keine Gesellschaft über längere Zeit aushalten. Es wird vermehrt zu Unruhen kommen.

Ich denke aber auch, dass es letzten Endes eine Kombination verschiedener Faktoren sein wird. Wassermangel, Hungersnöte, Klimawandel, weltweite Flüchtlingsströme durch Krieg und Elend und ein Kollabieren bestehender Systeme werden in ihrer Summe einen Wandel herbeiführen. Man sieht heute schon die Vorzeichen und in 10-15 Jahren wird sich die Lage noch verschärft haben.


melden

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

09.09.2016 um 13:34
@kutulus

Dem ist nichts hinzuzufügen.


melden
-Alexa-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

09.09.2016 um 23:07
Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert: die Menschheit. ;)


melden

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

10.09.2016 um 12:50
Frieden oder so


melden

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

14.09.2016 um 02:13
Ein paar Personen und ein Staat im nahen Osten.


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

14.09.2016 um 02:19
Überbevölkerung und immer mehr werte die dadurch verloren gehen.


melden
GyatsoJigme
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

14.09.2016 um 07:43
Man kann die größte Gefahr nicht einfach so definieren.

Zu sagen es wäre das, oder das, ist in meinen Augen viel zu einfach.

Sie geht vom Menschen aus, das ist es, was realisiert werden muss.

Weder die politische, noch die religiöse, oder sonst irgendwelche Einstellungen sind schuld, es sind die Menschen, die sie erst umsetzten.

Was wäre das Gedankengut einer AfD schon wert, wären alle genug aufgeklärt um zu wissen das es Gefährlich ist ?

Solange Menschen sich wegen Unterschiedlichen Sichtweisen gegenseitig bekämpfen wird es sowieso niemals wirklichen Frieden geben.


melden

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

14.09.2016 um 07:44
Die Gier


melden
kutulus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

14.09.2016 um 13:21
@GyatsoJigme
Der Mensch scheint allgemein nicht willig zu sein, über sich selbst, seine Handlungen und die Konsequenzen, die sich daraus ergeben, zu reflektieren. Wenn man den Menschen den Spiegel vorhält, reagieren sie meist mit Abwehr. Ich habe neulich ein Interview mit Uwe Boll gesehen, das mir diese Erkenntnis wieder einmal bestätigt hat. Ich habe mir die Frage gestellt, warum gerade er so gehasst wird. Nicht, weil er der schlechteste Regisseur der Welt ist, sondern weil er in seinen neueren Filmen ein paar unbequeme Dinge aufzeigt, die man gerade bei uns im Westen lieber nicht sehen will und das macht ihn zum Außenseiter. Das ist mir auch schon im privaten Umfeld aufgefallen. Es geben sich zwar viele heute einen systemkritischen Anstrich, weil es schick ist, aber wenn man dann mal mit denen redet, merkt man schnell, dass die Wenigsten wirklich Interesse daran haben, sich mal mit ihren eigenen Sichtweisen und Vorstellungen auseinanderzusetzen und vielleicht einmal zu schauen, ob es nicht gerade diese Vorstellungen sind, die Probleme verursachen. Wenn man zu ehrlich ist, wird man von der Gesellschaft verstoßen.
Deswegen sehe ich auch auf lange Sicht schwarz für die Menschheit. Was bringt einem die Fähigkeit zur Selbstbetrachtung, wenn man nicht willig ist, das auch zu tun und zwar so ehrlich wie möglich. Probleme werden so nicht gelöst und uns irgendwann über den Kopf wachsen.


melden
GyatsoJigme
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

14.09.2016 um 13:37
@kutulus
kutulus schrieb:Deswegen sehe ich auch auf lange Sicht schwarz für die Menschheit. Was bringt einem die Fähigkeit zur Selbstbetrachtung, wenn man nicht willig ist, das auch zu tun und zwar so ehrlich wie möglich. Probleme werden so nicht gelöst und uns irgendwann über den Kopf wachsen.
Sie sind uns doch schon längst über den Kopf gewachsen. In Amerika ist ein Mensch wie Trump ein Präsidentschaftskandidat eines der mächtigsten Länder der Welt, und in Deutschland wir die AfD in den Himmel gewählt, weil Protest. In der Türkei wird eine neue Diktatur aufgebaut, in Myanmar werden immer noch Muslime abgeschlachtet, der IS versucht weiterhin den Westen zu spalten, die Europäische Union zerbricht langsam aber sicher und keiner kennt einen besseren Weg oder hat eine Lösung.

Und selbst wenn ich Merkel weiterhin für die Vernünftigste Kandidatin halte, ist auch ihre Ahnungslosigkeit regelmäßig sichtbar.
Aber wer will es ihr Übelnehmen..

Menschen denken nicht mehr nach, sie wollen nicht mehr differenzieren. Ihnen ist es egal ob es ein paar Tausend sind die Terroristischer Natur sind, und die anderen gar nichts damit zu tun haben. Pauschalisierung ist einfacher, die Grenze ist bei diesen Menschen erreicht.
Hetze und einfache Sprache, das ist es, was bevorzugt wird.

Man sieht die fehlende Fähigkeit über sein Handeln nachzudenken jeden Tag, und das schon alleine auf der Straße, wenn Menschen schreien das sie keine Frustwähler sind, sondern wählten weil sie auf Merkel "Keinen Bock" mehr haben.

Das das absolut dasselbe ist, merken sie nicht. Genauso wie sie das nationalsozialistische Gedankengut der AfD ausblenden.

Die Menschen entwickeln lieber künstliche Intelligenz die zu 100%iger Wahrscheinlichkeit außer Kontrolle gerät, schlachten sich Gegenseitig ab weil verschiedene Dinge gedacht werden und verschwenden 16kg Getreide um 1kg Fleisch herzustellen, das ihnen im Endeffekt nur schadet und wundern sich dann, wieso Menschen hungern und die klimatischen Bedingungen unseres Planeten sich dermaßen verschlechtern.

Aber egal. Fleisch schmeckt, Benzin Auto fahren macht mehr Spaß und die Ausländer sind sowieso alle gleich.

Auch wenn wir uns besonders was die Energiegewinnung betrifft zwar wirklich weiterentwickeln, ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Ein Stein, der schon so lange glüht, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis er zerbricht.


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

14.09.2016 um 14:53
aero schrieb:Überbevölkerung und immer mehr werte die dadurch verloren gehen.
@aero

Was hat denn die Überbevölkerung mit einer Wertediskussion zu tun?

Ich finde es immer wieder komisch, wenn sich Menschen in der ersten Welt den Kopf zerbrechen über die "Über"-Bevölkerung (wo?) ohne Korrelation zum Energieverbrauch. Das sei nicht gegen dich persönlich gerichtet.

Dazu kurz ein schon etwas älterer, aber immer noch stimmiger Artikel. Er ist etwas länger, aber analysiert das ganz gut und ist aus einem relativ neutralen Wissenschaftsmagazin:
Im Jahre 1990 betrug der Anteil der Dritten Welt an der gesamten Erdbevölkerung immerhin fast 80 Prozent und könnte sich gemäß den beiden UN-Varianten bis 2050 noch weiter auf etwa 88 Prozent erhöhen. Diese Verteilung zwischen Bewohnern der Dritten und der Ersten Welt spiegelt sich nicht in der des Verbrauchs fossiler Brennstoffe (hier als CO2-Emission dargestellt) wider. Im Gegenteil, 1990 nutzte die Erste Welt diese Ressourcen zu 66 Prozent; der Pro-Kopf-Verbrauch betrug sogar mehr als das Siebenfache dessen in den Entwicklungsländern.
http://www.spektrum.de/magazin/energieverbrauchs-und-bevoelkerungswachstum-gerechtebegrenzung-unerlaesslich-fuer-den-kli...

Oder kurz mal n Ländervergleich Nepal / Deutschland
gesamt pro 1000 Einw. / gesamt pro 1000 Einw.

Energieverbrauch: 3,24 Mrd kWh 102.658,19 kWh / 540,10 Mrd kWh 6,68 Mio kWh
CO2-Ausstoß: 3,64 Mio t 115,30 t / 788,30 Mio t 9.749,62 t Text
https://www.laenderdaten.info/laendervergleich.php?country1=NPL&country2=DEU

Das bedeutet einen 65mal so hohen Energieverbrauch in D im Vgl. zu Nepal, auch ich als Mensch in D verbrauche -- im Durchschnitt -- 65mal so viel Energie wie ein Mensch in Nepal. Das lasse ich mir dann auch schon durch den Kopf gehen, wenn ich an die "Über"-Bevölkerung denke.


melden
kutulus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

14.09.2016 um 15:01
@GyatsoJigme
Jepp, du sprichst mir aus der Seele :D Das wird sich alles noch weiter hochschaukeln, im Moment sieht man überall eine kollektive Abwehrhaltung. Man will die Probleme einfach nicht wahrhaben und sie am liebsten wegschieben. Aber das wird auf lange Sicht nichts bringen.


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

14.09.2016 um 15:41
@Dogmatix

Vielleicht hätte ich das genauer ausdrücken sollen, aber mit "werte", die mmn durch die überbevökerung verloren gehen, meinte ich die werte des umgangs miteinander.


melden
Anzeige
Fabs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert

14.09.2016 um 16:16
Was für eine Überbevölkerung? Weltweit wird Nahrung in einem Volumen produziert, um theoretisch 14 Milliarden Menschen zu ernähren.


melden
191 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt