Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 15:47
Ich habe mich Entschieden in Zukunft so gut wie keine tierischen Produkte mehr zu kaufen (mal abgesehen von ein paar wenige mal im Jahr BIO Milch/Käse/Eier).

Mich würde interessieren wie konsequent ihr die Änderung eines Lebenswandels durchgezogen habt oder durchziehen würdet.

Als Beispiel, ich hatte mir vor ca.2Jahren einen Anhänger bei eBay bestellt. Hatte nach 'Endloser Knoten' gesucht und einen Webshop gefunden der das anbietet. Der Anhänger ist eine handwerkliche Arbeit aus Nepal, aber gefertigt aus Yak-Knochen. Mir gefällt der Anhänger sehr. Eine Weile habe ich ihn jetzt nicht getragen, aber eig.würde ich das doch gerne wieder tun - um genau zu sein trage ich ihn jetzt wieder seit gestern.
Anderes Beispiel, meine Eltern fragten mich Ende letzten Jahres was ich mir denn zu Weihnachten wünschen würde. Da meine Geldbörse langsam kaputt geht, erzählte ich davon und das ich eine neue gebrauchen könnte. Als ich sie dann bekam sah ich aufgedruckt als Label "Echtes Leder"...  :/
Und als letztes Beispiel, eine Userin hier die jetzt versucht vegan zu leben erzählte mir, sie habe alle ihre Teile von Outfits aus Leder in die Altkleidersammlung gegeben nach ihrem Entschluss sich zu ändern.

Seid ihr konsequent und würdet/habt alle Produkte aus tierischem Material irgendwie entsorgt und würdet/werdet auch solche Geschenke nicht annehmen?

Ich persönlich bin nicht konsequent. Ich werde die Kette mit Anhänger tragen und auch die Geldbörse nutzen. Ich hoffe diejenigen die schon Vegetarier/Veganer sind können mir das vergeben.


melden
Anzeige
Lass mich in Ruhe mit diesem Thema!
20 Stimmen (57%)
Ich bin Vegetarier/Veganer und bin nicht zu 100% konsequent
2 Stimmen (6%)
Ich bin Vegetarier/Veganer und bin da sehr konsequent..
5 Stimmen (14%)
Ich bin kein Vegetarier/Veganer aber wenn, dann wäre ich sicher nicht zu 100% konsequent..
4 Stimmen (11%)
Ich bin kein Vegetarier/Veganer aber wenn, dann wäre ich wohl sehr konsequent..
4 Stimmen (11%)

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 15:52
Ich bin kein Vegetarier/Veganer und mir ist sowas egal.


melden

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 15:53
Bin Vegetarierin und schließe mich Ciela an


melden

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 15:53
Ich bin beinahe Veganer und bei Leder und anderen tierischen Produkten konsequent was den Neukauf angeht.
Allerdings finde ich es ok die alten Sachen aus Leder oder Seide so lange zu tragen bis sie abgetragen sind. 
Ich habe meine Sachen in die Kleidersammlung gegeben bei der Umstellung.


melden
Mohart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 16:05
DieLilly schrieb:Allerdings finde ich es ok die alten Sachen aus Leder oder Seide so lange zu tragen bis sie abgetragen sind. 
Ich habe meine Sachen in die Kleidersammlung gegeben bei der Umstellung.
Hast du es bereut die Sachen in die Altkleidersammlung zu geben?

Ich finds total gaga Ledersachen weg zu tun weil man sich umstellt. Das macht die Kuh auch nicht mehr lebendig, dann lieber ehrevoll tragen und nix neues aus dem Materiall kaufen.


melden

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 16:10
Mohart schrieb:Hast du es bereut die Sachen in die Altkleidersammlung zu geben?
Nein, bereut habe ich es nicht. Das ist die falsche Bezeichnung.

Es tut immer noch ein wenig weh, weil es viel Geld gekostet hat und die Sachen sehr schön waren
Seidenunterwäsche zB.

Ich hoffe, dass jemand anderer damit Freude hat.


melden

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 16:13
Mohart schrieb:Ich finds total gaga Ledersachen weg zu tun weil man sich umstellt. Das macht die Kuh auch nicht mehr lebendig, dann lieber ehrevoll tragen und nix neues aus dem Materiall kaufen.
Du kannst zwar für Dich finden was Du willst, Du solltest dennoch andere nicht als gaga bezeichnen wenn sie es tun.

Ich bin auch der Meinung, dass es ok ist die Sachen noch zu tragen oder etwas zu behalten wenn man es geschenkt bekommen hat. Ich für mich habe es allerdings anders entschieden und das solltest Du respektieren, denn das ist meine persönliche Angelegenheit.


melden
Mohart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 16:18
DieLilly schrieb:Du kannst zwar für Dich finden was Du willst, Du solltest dennoch andere nicht als gaga bezeichnen wenn sie es tun.
Ich finde die Handlung gaga

Es gibt ein unterschied zwischen lesen und was verstehen und lesen und sich selber was reindenken ;)


melden
Mohart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 16:20
@DieLilly
Du fühlst dich schnell angegriffen, dabei bist du, deine Lebensweise und Einstellungen zu irgendwas mir sowas von penng


melden

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 16:21
Mohart schrieb:Ich finde die Handlung gaga
Wenn Du die Handlung gaga findest, dann findest Du, dass ich etwas gemacht habe das gaga ist.
Die Handlung macht sich nämlich nicht alleine sondern benötigt jemanden der sie durchgeführt hat.


melden
Mohart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 16:22
@DieLilly
Du verstehst den unterschied nicht oder willst ihn nicht verstehen

Denk was du willst, mir doch egal


melden

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 16:23
@Mohart

Diese Handlung von mir tangiert Dich nicht.
Sie betrifft Dich in keinster Weise in Deiner Lebensweise.

Dass Du das als "gaga" bezeichnest was ich tue, zeigt von einer engstirnigen Haltung.


melden
Mohart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 16:31
DieLilly schrieb:Dass Du das als "gaga" bezeichnest was ich tue, zeigt von einer engstirnigen Haltung.
Also nochmal:
Ich hab nicht dich mit gaga bezeichnet, sondern generell die Handlungsweise. (Ich vertrete damit nur meine persönliche Meinung, die nicht deine sein muß)
DieLilly schrieb:Diese Handlung von mir tangiert Dich nicht.
Sie betrifft Dich in keinster Weise in Deiner Lebensweise.
Seit wann kennst du mich um das zu wissen? *lachflash*


melden

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 16:35
@Mohart

Du bewertest eine Handlung von mir als gaga.

Toleranz ist wenn man verschiedene Meinungen (in dem Fall die Handlung) stehen lässt. 

Du könntest ganz einfach sagen: Ich mache das so und Du machst das so.
Aber das tust Du nicht, Du sagst: Das was ich mache ist gaga. Damit bewertest Du meine Handlung abschätzig.


melden

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 16:38
@Mohart
@DieLilly

nicht streiten bitte - ich kann beide eure Standpunkte nachvollziehen.

einerseits fühlt man sich nicht mehr wohl wenn man den Schritt der Änderung geht - wie bei mir z.b. mit dem Anhänger, die Kette hing jetzt für mehrere Wochen einfach im Zimmer ohne dass ich sie getragen habe.
andererseits fühle ich mich auch ein wenig albern das voll konsequent durchzuziehen.. eine Lederjacke oder Pelz würde ich allerdings auf keinen Fall tragen auch wenn ich das geschenkt bekomme..

wenn jmd.aber Klamotten aus Leder oder anderes Zeugs komplett wegschmeißt ohne das es noch einen Nutzen hat, das finde ich auch übertrieben konsequent und extrem. vielleicht solltest du, @Mohart dich mehr versuchen zu erklären anstatt so emotionsgeladene Ausdrücke wie den 'Gaga' zu verwenden. das kommt freundlicher rüber..


melden

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 16:44
@RayWonders

Ich habe die Lederjacken nicht weggeschmissen sondern in die Altkleidersammlung gegeben.
Und wie gesagt, es waren auch schöne seidene Sachen dabei. Manche ungetragen.

Aber das hat niemanden zu interessieren. Es ist meine persönliche Handlung und in der Altkleidersammlung kommen sie in den Second Hand Laden und erwirtschafteten Geld für einen guten Zweck.
Nicht streiten bitte
ich streite nicht, ich stelle nur klar und versuche zu diskutieren und zwar auf der sachlichen Ebene.


melden

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 20:55
DieLilly schrieb:und erwirtschafteten Geld für einen guten Zweck.
Hallo. Da wäre ich mir nicht so sicher....aber zumindest ist es möglich.

@RayWonders 

Eine "konsequente Änderung des Lebenswandels" muß ja nicht zwingend das Annehmen eines gesamten Lebenskonzepts bedeuten.

Der Verzicht auf Fleisch/Wurst bei der Ernährung geht doch nicht zwingend mit einem 100%igen Umstieg auf ein veganes Leben einher.

Ich hab vor einigen Monaten angefangen auf Fleisch und Wurst zu verzichten. Ausnahme bildet einmal pro Woche Geflügel, im Rahmen eines Essen mit der gesamten Familie.

So gesehen "ziehe" ich das nach wie vor konsequent durch, weil eben Fleisch und Wurst im Alltag uninteressant geworden sind.

Konsequenz macht mehr Spass und ist leichter zu leben wenn sie ohne Druck und Zwang praktiziert wird.

Die Sache mit deinem Anhänger ist doch völlig okay. Sich umorientieren heisst ja nicht das man es sein leben lang umsetzen muß...Ausnahmen können Einschränkungen / Umstellungen durch Krankheiten darstellen, aber ansonsten muß man das einzig und alleine mit sich selbst ausmachen.


melden

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 21:12
@Funzl

danke, ich finde das ist auch ein guter Ansatz - zu Verzichten und dennoch auf manches nicht verzichten zu müssen..

wirklich von jetzt auf gleich sich umzustellen und dabei noch konsequent sein ist doch ganz schön schwierig..


melden

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 21:20
@Funzl 

Du meinst, dass mit den Altkleidern kein Geld für einen guten Zweck erwirtschaftet wird?

Ich kann das für Deutschland nicht beurteilen denn ich wohne in Wien.
Die Behälter der "Caritas" stehen in Wien an vielen Straßenecken. Dort kann man in geschützte Behälter Altkleidung und Schuhe einwerfen. Diese werden sortiert und die brauchbaren werden in speziellen Läden verkauft. 
Auch ich habe schon bei Caritas Sammel- und Verkaufsstellen eingekauft. Allerdings kaufe ich da nur Bücher und zahle dort sogar mehr dafür als ich auf Flohmärkten zahlen würde. Aber im Wissen, dass es für einen guten Zweck ist.


melden
Anzeige

Konsequente Änderung des Lebenswandels?

19.03.2017 um 21:38
RayWonders schrieb:wirklich von jetzt auf gleich sich umzustellen und dabei noch konsequent sein ist doch ganz schön schwierig..
Wie gesagt: Kommt auf die Art der Motivation drauf an.

Wenn ich mich freiwillig dazu entscheide auf etwas verzichten zu wollen ist es etwas anderes als wenn mich z.B eine Krankheit dazu " zwingt".

Was meinen nahezu vollständigen Verzicht auf Fleisch und Wurst ausgelöst hat weiß ich nicht mal genau - das kam ( zum Glück ) schleichend, diese Abneigung. Irgendwann konnte ich schlichtweg den Geruch von Imbißbuden und Fleisch / Wursttheken nicht mehr ertragen.

Ich esse also nur noch Geflügel - um genau zu sein eine Hähnchenkeule pro Woche. keine Wurst, kein Schweine und kein Rindfleisch mehr. Ich sehe mich deshalb aber nicht mal ansatzweise als Teilzeit-Veganer oder sonst was.

Auf meine (alten !) Lederklamotten kann, will und werde ich als leidenschaftlicher Motorradfahrer nicht verzichten. Gut, es wäre heut zu Tage durchaus möglich...nur mag ich diesen ganzen Goretex-Synthetik-Scheizz nicht, auch dann nicht wenn es als 23 x sicherer und haltbarer als Leder beworben wird: Für mich hat dieses " Plastikzeugs" keine Persönlichkeit, keinen Charakter.

Bei einer absoluten Umstellung z.B. auf einen veganen Lebensstil können einen sehr viele "Dinge" im Wege stehen...z.B. wie groß ist die materielle Prägung, der Bezug zum Geld. Siehe Entsorgen von einst teurer / sehr teurer Kleidung, eventuelle " Anfeindungen" aus dem privaten / beruflichen Umfeld und weiß der Aasgeier was nicht noch alles.


Auch das gilt es zu bedenken.
DieLilly schrieb:Du meinst, dass mit den Altkleidern kein Geld für einen guten Zweck erwirtschaftet wird?

Ich kann das für Deutschland nicht beurteilen denn ich wohne in Wien.
Die Behälter der "Caritas" stehen in Wien an vielen Straßenecken. Dort kann man in geschützte Behälter Altkleidung und Schuhe einwerfen. Diese werden sortiert und die brauchbaren werden in speziellen Läden verkauft. 
Auch ich habe schon bei Caritas Sammel- und Verkaufsstellen eingekauft. Allerdings kaufe ich da nur Bücher und zahle dort sogar mehr dafür als ich auf Flohmärkten zahlen würde. Aber im Wissen, dass es für einen guten Zweck ist.
Natürlich kommt ein Teil des erwirtschafteten Geldes guten Zwecken zu Gute. Es bleibt jedoch die Frage offen wie viel. Es müssen davon auch sehr oft Personal-und Verwaltungskosten gedeckt werden. Die paar Menschen, die da ehrenamtlich in den Kleiderkammern und Sortierstationen arbeiten sind kaum eine finanzielle Entlastung.
Altkleiderhandel ist auch für seriöse Verwerter längst ein Wirtschaftsfaktor geworden. Sind die Kleiderkammern erstmal gut gefüllt gehen "neue Order" an die Sortierstationen, und somit wird anders sortiert, ist auch oft Saison-abhängig. 

Die besten / wertvollsten Stücke gehen sehr oft in den Wiederverkauf, die bringen die meiste Kohle. Wenn es mich friert ist es mir pers. egal ob ich einen dicken Nobel-Wollpullover an habe, oder einen den Oma Krause mal vor 15 Jahren selbst gestrickt hat.
So gesehen wäre der Verwerter blöde, wenn er die beste Ware NICHT für gutes Geld weiter verkaufen würde.So sichert er sich zu einem gewissen Teil die Basis um seinen Betrieb überhaupt am Laufen halten zu können.


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt