Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Veggieday an Schulen und Kantinen

62 Beiträge, Schlüsselwörter: Ernährung, Vegetarismus, Veganismus, Veggie Day
Flatterwesen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 09:26
Es gab ja mal die Idee in Kantinen und Schulspeisungen einen Veggieday einzuführen, also das an einen Tag in der Woche nur vegetarische und vegane Gerichte angeboten werden. Ich meine es wäre nachhaltiger und es wäre gesünder für alle. Was haltet ihr davon?


melden
Anzeige
Bin dafür
11 Stimmen (24%)
Bin Unentschlossen
0 Stimmen (0%)
Bin dagegen
25 Stimmen (56%)
Wäre mir Egal
9 Stimmen (20%)
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 10:06
dagegen.


Menschen sind Allesfresser, und es kann mir niemand erzählen das jede Kantine jeden Tag Fleisch serviert.. da gibts dann mal Bolognese, mal Lasagne etc etc wo wenns hoch kommt nen Löffel voll Fleisch verarbeitet ist. Ein Löffel voller Fleisch :o: oh Gott, die armen Kinder -.-


Bei meinen Kindern würd ich regelrecht nen Aufstand machen, sie sollten sich normal ernähren und nicht so nen "Neumodischen, zusammengeatschten Scheiß fressen müssen.


melden

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 10:07
Eigentlich finde ich es nicht schlecht, esse selbst auch viele vegetarische Gerichte. Kinder könnten so früh lernen, dass Essen ohne Fleisch auch sehr lecker sein kann (Voraussetzung muss natürlich sein, dass es in der Mensa auch leckeres Essen gibt :D).
Allerdings bin ich nicht dafür, es Leuten "aufzuzwingen". Es reicht, wenn es eine Auswahl zwischen einem Fleischgericht und einem veganen/vegetarischen Gericht gibt.
Weder sollte von Vegetariern verlangt werden, Fleisch zu essen, noch sollten passionierte Fleischesser zu vegetarischem Essen gezwungen werden. Aufklären und die Leute selbst entscheiden lassen.


melden

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 10:18
I.d.R. gibt es in Kantinen immer mindestens ein vegetarisches Gericht. Warum dann einen Veggie Tag machen - soll doch jeder selbst entscheiden dürfen, was er wann essen will. 


melden

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 10:20
tic schrieb: sie sollten sich normal ernähren und nicht so nen "Neumodischen, zusammengeatschten Scheiß fressen müssen.
Spaghetti mit tomatensoße ist für dich neumodischer zusammengemanschter scheiß? Jegliche vegetarische pizza (mozarella, 4 käse ectpp)? Allgemein jedes vegetarische und vegane gericht? Na das ist mal ne einstellung, die man ersteinmal hinbekommen muss :D


melden
Flatterwesen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 10:26
@tic
Das bedeutet doch nicht das man überhaupt sondern ein Tag in der Woche, klar ist der Mensch ein allesfresser, was aber nicht bedeutet das er jeden Tag auf Fleisch angewiesen ist. Und Bolognese ist Fleischsauce, es sei den es ist eine Vegane  Bolognese die übrigens richtig gemacht sehr lecker ist.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 10:28
nein, ich rede blos von normalem Essen @gastric, wenns was ohne Fleisch gibt ok, jedoch bin ich gegen Gerichte die nur darauf ab ziehlen das blos kein Fleisch dort hinein darf um es als Vegifutter betitlen zu können..


Jeder sollte die Wahl haben, niemand soll etwas aufgezwungen werden! (wie schon erwähnt wurde)



ja @Flatterechsen , dann muss es auch einen Fleischtag geben, einen Obsttag etc pp.
nur bei nem Fleischtag protestieren die Veggys ... beste Lösung ist also, alles belassen wie es ist.


melden

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 10:34
tic schrieb:Jeder sollte die Wahl haben, niemand soll etwas aufgezwungen werden!
Wenn ich zur kantine gehe, dann habe ich die wahl das zu nehmen, was angeboten wird. Was angeboten wird, obliegt allein dem betreiber. Wenn er sagt, dass heute kein fleisch zu haben ist, sondern 5 vegetarische und 5 vegane, dann hast du immernoch die wahl zu sagen, dass du nichts isst, vegetarisch isst, vegan isst oder dir nen schnitzel von zu hause einpackst und das zur veganen pampe auf den teller packst. Wo hier etwas aufgezwungen wird, weiß ich nicht.

Ich renne heute auch nicht zur mensa, da in dem einzigen angebotenem veganen gericht paprika drin ist und ich paprika auf den tot nicht ausstehen kann. Tja dann ess ich da halt heute nichts.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 10:45
macht was ihr wollt.

wenn ihr wollt das immer welche hungern müssen weil welche auf nen Vegie Tag bestehen, ist mir egal, so gehört sich das auch in der Schule, Kindern Nahrung verweigern weil einer auf "wir sind pro Veganer fressen" machen will.. (im Grunde will man mit solchen Aktionen blos die Schule herrausheben, besserer Ruf etc)
hört sich gut an, auf so ne Schule würd ich meine Kinder natürlich gerne schicken.


melden

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 10:47
@tic
Wem wird nahrung verweigert? Ist vegetarisch keine nahrung? Tic`ste noch ganz richtig?


melden

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 10:50
Flatterwesen schrieb:Vegane  Bolognese die übrigens richtig gemacht sehr lecker ist.
In der Tat habe ich auch schonmal Fleischgerichte für ne Weizenbolo stehen lassen, von Sojabolo bekomme ich jedoch übelst Bluthochdruck.

Die Erfahrung kann aber auch ohne noch eine Zwangsbeglückende Maßnahme machen.
gastric schrieb:Wenn ich zur kantine gehe, dann habe ich die wahl das zu nehmen, was angeboten wird. Was angeboten wird, obliegt allein dem betreiber. Wenn er sagt, dass heute kein fleisch zu haben ist, sondern 5 vegetarische und 5 vegane, dann hast du immernoch die wahl zu sagen, dass du nichts isst, vegetarisch isst, vegan isst oder dir nen schnitzel von zu hause einpackst und das zur veganen pampe auf den teller packst. Wo hier etwas aufgezwungen wird, weiß ich nicht.
Das ist richtig, es obligt dem Betreiber. Meiner Meinung nach ist ein guter Betreiber aber halt jemand, der Auswahl hat, und möglichst viele Geschmäcker bedienen kann. Es gibt wohl viel zu viele schelchte Kantinen und Mensen.
Die beste Kantine in denr ich bisher gegessen habe, hatte aber immer drei bis vier Tagesgerichte, von denen immer mindestens 1 eher sogar mal 2 zumindest vegetarisch, wenn nicht sogar vegan waren, sowie ein bis zwei Tagessuppen.
Alternativ dazu gabe es dann immer noch mind. ein Aktionsgericht, z.B. Pizza, Burger, asiatisches Wokgericht, eine große Auswahl am Salat- und Dessertbuffet (Salatbuffet entweder mit fertigen Dressings, oder Essig Öl zum selbst anmachen, Desserbuffet von Obstschälchen aus frischem Obst bis hin zum obligatorischen Pudding), sowie sogar extra noch einen "Snacks" Bereich (gefüllte Champignon, Gemüseröllchen, Tapaskrams).
Die Zweitbeste Kantine hatte deutlich weniger Auswahl, nur zwei Gerichte, dafür aber immer regional und frisch zubereitet. Eins vegetarisch, eins mit Fleisch. Um nicht zu viel Essen verschwenden zu müssen, musste man am Vortag anmelden, ob und was man am nächsten Tag möchte.
Ich finde, anstatt noch mehr zu regulieren, reglementieren, vorzuschreiben, wäre es so langsam mal wieder an der Zeit, zu vermitteln, dass jeder gefälligst sein Gehirn nutzen darf um sich eigenen Gedanken zu machen - und auch jedem zuzugestehen, wie er leben will.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 10:52
verstehste nicht @gastric
wenn ich mir Kartoffeln mit Bohne mache, dann ist das Essen was unter Vegetarisch fällt, ich würde jedoch niemals behaupten das ich wenn ich das fresse, vegetarisch fresse..

genau das selbe ist in Schulen, es wird überall etwas ohne fleisch angeboten, es ist also quasi immer für jeden etwas dabei...

jetzt wollt ihr/einige jedoch einen Vegitag erzwingen, warum erzwingt ihr Probleme? lasst doch alles wie es ist, dann gibts immer für jeden was und keiner regt sich auf.


so, ich hab kein bock mehr hier zu spielen, ich pack mein Koffer fürn Urlaub...


melden

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 11:01
H.W.Flieh schrieb:Das ist richtig, es obligt dem Betreiber. Meiner Meinung nach ist ein guter Betreiber aber halt jemand, der Auswahl hat, und möglichst viele Geschmäcker bedienen kann.
Und genau das muss er auch mit nur vegetarischen gerichten können. Vielfach wird man vegetarisch und vegan aber mit paprika und soja zugeschmissen, was allein schon nicht jeder mag (daher für mich heute kein mensatag). Das wird sich auch nicht ändern, wenn man keinen grund dazu hat. Ein veggietag trennt nochmals spreu vom weizen.
tic schrieb:wenn ich mir Kartoffeln mit Bohne mache, dann ist das Essen was unter Vegetarisch fällt, ich würde jedoch niemals behaupten das ich wenn ich das fresse, vegetarisch fresse..
Tust es aber dennoch, ich seh dahingehend zwar kein problem, aber ich fresse ja eh nicht.
tic schrieb:genau das selbe ist in Schulen, es wird überall etwas ohne fleisch angeboten, es ist also quasi immer für jeden etwas dabei...
Für jeden? absolut nicht.
tic schrieb:jetzt wollt ihr/einige jedoch einen Vegitag erzwingen, warum erzwingt ihr Probleme? lasst doch alles wie es ist, dann gibts immer für jeden was und keiner regt sich auf.
Es gibt schon jetzt nicht für jeden was. Gerade WEIL die auswahl für vegetarier und veganer viel zu gering ist. Wo dort allerdings probleme entstehen, sehe ich immernoch nicht. Hab ich damals schon nicht gesehen, als die grünen das im wahlprogramm haben. Niemand muss hungern, niemandem wird nahrung vorenthalten. Jeder kann selber entscheiden, ob er dort isst oder nicht. Du siehst ganz einfach probleme, wo keine sind.


melden
Tourbillon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 11:08
Das war doch mal wieder so ne wahnsinnsintelligente Idee von den Grünen...von wem auch sonst?! :D

Zum Glück sind die ja schon mal im Saarland aus dem Landtag geflogen :)


Ich habe mit Kantinen nichts zu tun und hätte ich doch, dann würde ich an dem Tag mein Essen mit Fleisch selber mitbringen, oder die nächste Metzgerei aufsuchen


melden

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 11:14
An der Schule meines Sohnes wird jeden Tag auch ein vegetarisches Gericht angeboten, so finde ich es am Besten, weil dann jeder die Wahl hat. Einen extra Tag dafür finde ich daher überflüssig. 


melden

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 11:16
gastric schrieb:Und genau das muss er auch mit nur vegetarischen gerichten können. Vielfach wird man vegetarisch und vegan aber mit paprika und soja zugeschmissen, was allein schon nicht jeder mag (daher für mich heute kein mensatag).
Und genau das kannst Du nicht, wenn genau an dem Tag jemand Bock auf Fleisch hat.
Ich habe echt kein Problem mit vegetarischer Ernährung, aber mal wieder dieses Vorschriftsdenken für alle dahinter nervt.
Was wer wann essen will, ist eine individuelle Entscheidung und kein Belang irgend einer Obrigkeit.


melden
Flatterwesen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 11:16
@Tourbillon
Das war innerhalb schon immer eine Idee, die ich aber gut finde, es geht ja nicht nur um Ernährung sondern um Nachhaltigkeit und Gesundheit.


melden

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 11:22
@H.W.Flieh
Wenn er an dem TAG bock auf fleisch hat, dann gibt es noch die alternative fleischhaltiges abendessen zu hause. Wenn ich an dem tag bock auf irgendwas habe, dann hilft mir die mensa auch nicht immer weiter.

Ich finds aber eh etwas überflüssig jeden tag fleischgerichte anzubieten. Das sorgt im grunde nur dafür, dass jedentag fleisch im müll landet...... sinnvollerweise sollen DAFÜR tiere sterben.


melden

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 11:25
gastric schrieb:Ich finds aber eh etwas überflüssig jeden tag fleischgerichte anzubieten. Das sorgt im grunde nur dafür, dass jedentag fleisch im müll landet...... sinnvollerweise sollen DAFÜR tiere sterben.
Dann lies Dir mal durch, was ich über die mMn zweitbeste Kantine in der ich gegessen habe geschrieben habe.
H.W.Flieh schrieb:Die Zweitbeste Kantine hatte deutlich weniger Auswahl, nur zwei Gerichte, dafür aber immer regional und frisch zubereitet. Eins vegetarisch, eins mit Fleisch. Um nicht zu viel Essen verschwenden zu müssen, musste man am Vortag anmelden, ob und was man am nächsten Tag möchte.
Achja, das ist übrigens dann auch nachhaltiger als exotischen Kram von sonstwo zu importieren.


melden
Anzeige
fauchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Veggieday an Schulen und Kantinen

30.03.2017 um 11:28
ich hatte schon des zweifelhafte vergnügen mir des schulessen anschauen u. kosten zu dürfen.....
eh man mit vegetarisch u. vegan anfängt,sollte man lieber an der bisherigen zubereitung arbeiten
ne undefinierbare suppe mit hochgewelltem brot bzw. zerkochtes ist weit weg von gesund u. lecker


melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebst du?19 Beiträge