Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

24.02.2018 um 19:59
Man merkt dass sich in den letzten Jahren viel verändert hat


melden
Anzeige

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

24.02.2018 um 20:00
@Nonne_Stefanie
ja genau, früher war alles besser


melden

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

24.02.2018 um 20:23
Das ist die Endzeit
Die Welt ist reif fürs Gericht


melden

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

24.02.2018 um 20:38
@Nonne_Stefanie
Weil die Neo-Hitlerjugend und Sonstige aus der Ecke das so sagen? :D


melden

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

24.02.2018 um 20:39
@Venom
Warum schreibst du so viel über Hitler?


melden

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

24.02.2018 um 20:41
@Nonne_Stefanie
Warum nicht? Seine Fans reden ja auch ständig von Untergang Deutschlands etc wenn sie nicht an die Macht kommen etc :D


melden

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

24.02.2018 um 20:43
Alle Nazis, ausser Mutti :troll:


melden

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

24.02.2018 um 20:44
Wo sind die Leute die damals am Bahnhof geklatscht haben? Haben die keine Lebensmittel mehr über zum spenden?


melden

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

24.02.2018 um 22:40
DerFremde schrieb:Wo sind die Leute die damals am Bahnhof geklatscht haben? Haben die keine Lebensmittel mehr über zum spenden?
Warum sprichst du speziell diese Personengruppe an? Es gibt sicher Leute darunter die für Arme spenden. Wie siehts mit Pseudopatrioten alias besorgten Bürgern aus?


melden

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

25.02.2018 um 09:00
Venom schrieb:Warum sprichst du speziell diese Personengruppe an?
Mir ist mal so aufgefallen das keiner mehr klatscht :ask: wo sind die abgeblieben? Oder ist das wie bei einer Eheschließung, erst sind alle Happy, aber wenn der Alltag einkehrt merkt man plötzlich das es nicht so einfach ist/funktioniert?^^


melden

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

25.02.2018 um 10:01
Naja, Mensch bleibt Mensch ... da darf und sollte es hinsichtilich keine Unterschiede geben. In einen so reichen Land wie unseren sollte man sich lieber fragen, warum soviel Bürger von ihren Lohn nicht leben können, auf die Tafeln angewiesen sind, warum sie es nicht schaffen von dem Hartz 4-Satz zu leben oder auch nicht genug Lebensmittel für alle bereit gestellt werden können... wohl eher in der Mülltonne landen, anstatt das es Bedürfige erhalten.

Auch frag ich mich, wie es sein kann, dass wenn man auf die Hilfe dieser Organisation angewiesen ist, man sehr oft mit zum Teil schon lange abgelaufenden Verfallsdatum abgespeist wird oder Obst und Gemüse erhält das kaum noch genießbar ist.

Ich bin immer dankbar und lehne oftaaus Schuldgefühlen übermässige Ware ab, weil ich weiß, dass nicht genug für alle Anwesenden vorhanden ist. Flüchtlinge sehe ich da in einer großen Minderheit, aber welche die sich bei den Tafeln arrangieren und sich für diese einbringen.


melden

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

25.02.2018 um 11:13
@TheBlob
Viele Lebensmittel sind ja auch nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum noch gut, dürfen im Laden aus rechtlichen Gründen nicht mehr verkauft werden. Gerade diese Sachen für Kinder, Fruchtzwerge oder so, das ist so extrem sterilisiert, das ist über Jahre haltbar bei richtiger Kühlung, nur die Farbe verändert sich. Im Laden fliegen die Sachen dann halt in die Tonne.
Bei den Flüchtlingen, egal ob Kriegs-oder Wirtschaftsflüchtlinge, kommt aber auch dazu, dass einige die Fanilie im Ausland finanziell unterstützen, und dann das Geld vom Staat halt nicht über den Monat reicht.
Ob man in diesem Land wirklich darauf angewiesen ist, Lebensmittel bei der Tafel zu holen, wage ich anzuzweifeln. Klar, dass man die Möglichkeit nutzt, wenn man dann mehr Geld für andere Dinge über hat, gerade mit Kindern. Dass man trotz Arbeit auf Stütze angewiesen ist, kann auch nicht richtig sein. Aber ich halte es nicht für zwingend, mit Grundsicherung zur Tafel zu müssen.


melden
RandomChan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

25.02.2018 um 11:22
Erdnussbutter für alle!


melden

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

25.02.2018 um 17:18
DerFremde schrieb:Mir ist mal so aufgefallen das keiner mehr klatscht
Warum muss ich überhaupt klatschen gehen oder wenn ich schon mal war warum muss ich täglich ofer wie oft auch immer klatschen gehen :ask:
DerFremde schrieb:aber wenn der Alltag einkehrt merkt man plötzlich das es nicht so einfach ist/funktioniert?^^
Die Klatscherei?


melden

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

25.02.2018 um 17:34
@Ilvareth

Ich gebe dir in vielerlei Hinsicht Recht ... aber es kann nicht sein, dass man ungekühlt z.B. Fisch und Fleischprudukte die länger als eine Woche abgelaufen sind unter den Menschen verteilt. Ich mein, da wird mit dem Risiko einer Lebensmittelvergiftung gespielt. Oder halb verfaultes Obst das teilweise nicht auf dem ersten Blick sichtbar ist ... da finde ich beim Containern noch frischer Ware und unter diesen Umstand ist es mein eigenes Risiko wenn ich die Produkte verzehre... (...auch erwischt zu werden und eine Strafe aufgebrummt zu bekommen. )...und es ist nicht mal so ungewewöhnlich längst abgelaufende Sachen in die Hand gedrückt zu bekommen. Just in diesen Moment haste auch keine Zeit es dir in Ruhe anzugucken weil es dort Schlag auf Schlag geht ... naja ... erstmal^^


melden

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

25.02.2018 um 19:13
@cheroks
cheroks schrieb:klar wenn deutsche Massenmedien und viele anderen Seiten wie AFD/Pegida und co seit Jahrzehnten Ausländer/Muslime und Flüchtlinge dämoniseren, wundert das alles nicht.
Die verhalten sich eben so wie du. Nur das du statt AfD/Pegida das muslimische Äquivalent anbetest die Akp/Shariavertreter/FSA/Muslimbrüder.

Entweder sollte man selbst überall Religion rauslassen oder sich nicht beschweren, wenn hier Leute gegen Muslime sind, wenn du es anderesherum genauso bist nämlich gegen Christen und Andersgläubige.

Du glaubst den türkischen Massenmedien alles und kritisierst die FSA/Muslimbrüder überhaupt nicht. Bei anderen ist es, dass sie Pegida nicht kritisieren.

Und zudem ist das noch falsch die deutschen Massenmedien bewerben keineswegs Pegida sondern das Gegenteil. Dass sie gegen Fundamentalisten sind, ist auch in Ordnung, aber das ist keineswegs Stimmungsmache gegen Muslime. Es sind nur eben mehr Muslime Fundamentalisten als wohl von jeder anderen Religion zusammengenommen, deswegen muss man sie auch vermehrt behandeln.
Ich will keineswegs die Medien verteidigen, aber hier haben sie ausnahmsweise Recht.


Zur Nächtenliebe: Diese wurde von Jesus präzisiert, dass man es nicht missversteht und gesagt, dass man sogar Feinde lieben soll. Deswegen ist die Überschrift schon falsch.

Zu deinem Thema: Ich würde denen zuerst geben, die am wenigsten bekommen. Ich denke Mindestrente ist weniger als Hartz 4, weis jetzt nicht so genau. Das Problem liese sich natürlich leicht löse,n indem man Geld spendet. Also Reiche sollten sich bei sowas sowieso nicht aufregen, wenn sie es durch Spenden einfach ändern könnten. Aber im Prinzip gebe ich dir Recht.


melden
cheroks
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

25.02.2018 um 19:50
blueavian schrieb:wenn du es anderesherum genauso bist nämlich gegen Christen und Andersgläubige.
LOL. wie kommst du drauf dass ich gegen Christen und Andersgläubige sei. kannst du z.b. aus dem gesamten Forum dazu mal nur einen einzigen Satz/Beleg von mir zitieren ?
(nur zur Information ich bin nicht gegen Christen und Andersgläubige)
blueavian schrieb:Du glaubst den türkischen Massenmedien alles und kritisierst die FSA/Muslimbrüder überhaupt nicht.
Was nicht stimmt. also ich glaube nicht ALLES was die türkischen medine erzählen und kritipunkte gegenüber FSA und den Muslimbrüdern habe ich auch.
blueavian schrieb:Und zudem ist das noch falsch die deutschen Massenmedien bewerben keineswegs Pegida
habe ich auch nirgends behauptet. Gut aber eigennlich ist ja meine Person nicht das Thema hier. Du hast dein Stateman dazu abgegeben und ich meins dazu, ich denke wir sollten das dann im großen und ganzen dabei belassen, da es doch OT wäre.
blueavian schrieb:Dass sie gegen Fundamentalisten sind, ist auch in Ordnung, aber das ist keineswegs Stimmungsmache gegen Muslime.
dagegen sagt auch keiner was, dass sie gegen Fundamentalisten sind, Es kommt aber immer auf die Art und Weise der Berichterstattung an und da ist denke ich das Hauptproblem und oftmals sind auch nicht fundamentalisten Ziel der Medien, auch werden teilweise Halbwahrheiten oder gezielt VOLLKOMMENE LÜGEN verbreitet, ein krasses Beispiel dazu kann ich gerne geben, falls gefordert, also zu der Lügenfakenews über Muslime. Ich denke mit der Zeit schaffen solche Lügenfakenews und die Gesamtheit der Berichterstattung eine Anti Muslimische Stimmung im Land, die man auch Beobachten kann oder anhand von Umfragen erkennen kann.

Ich meine mir ist es egal was die deutschen Massenmedien mit ihrer Berichterstattung machen und erreichen, am Ende schaden sie sich nur selbst damit und der Gesellschaft.

Und apropo gegen Fundamentalisten sein: man kann z.b. gegen gegen Fundamentalisten sein in dem man sachlich und differenziert, samt Beweise und Quellen die Bevölkerung aber auch die Musliem selber aufklärt, was ich sehr sehr begrüßen würde, z.b. dass der Islam nichts mit diversen Fundamentalistischen Elementen zu tun hat, dass der Koran dies verneint oder anders sieht usw.. das wäre sehr förderlich wenn man es so handhaben würde, meisten jedoch, so meine Beobachtung, ist diese leider nicht der Fall, Fundamentalisten werden teilweise mit Muslimen in einen Topf rein gesteckt es wird zwischen beiden Gruppen nur schlecht, unzureichen oder teilweise gar nicht differenziert, In den Talkshows werden oftmals Muslime eingeladen die gar nicht die nötige Kompetenz und Wissen für vieles haben, als Gegenposition, es wird teilweise dämonisiert und ganz am Ende bleibt halt dann auch bei den Muslimen was dran, falls du verstehst was sich sagen will. Wichtig ist ja was am Ende als Effekt bei den medienkonsumenten übrig bleibt und die ist nun mal unteranderem eine negative Einstellung gegenüber Muslime. Deswegen sage ich Kritik sehr gerne und kein Problem, nur die Art und Weise spielt eine wichtige Rolle, da versagen die Medien aus meiner Sicht zu oft und nicht nur aus meiner Sicht.
blueavian schrieb:Zu deinem Thema: Ich würde denen zuerst geben, die am wenigsten bekommen. Ich denke Mindestrente ist weniger als Hartz 4, weis jetzt nicht so genau. Das Problem liese sich natürlich leicht löse,n indem man Geld spendet. Also Reiche sollten sich bei sowas sowieso nicht aufregen, wenn sie es durch Spenden einfach ändern könnten. Aber im Prinzip gebe ich dir Recht.
Das freut mich das zu hören, ich denke auch zuerst sollte der Mensch und seine Bedürfnisse im Vordergrund stehen und nicht seine Nationalität, Hautfarbe oder Religion/Weltanschaung.


melden

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

25.02.2018 um 20:40
cheroks schrieb:LOL. wie kommst du drauf dass ich gegen Christen und Andersgläubige sei. kannst du z.b. aus dem gesamten Forum dazu mal nur einen einzigen Satz/Beleg von mir zitieren ?
(nur zur Information ich bin nicht gegen Christen und Andersgläubige)
Es ist äquivalent. AfDwähler sind auch nicht alle für Pegida.

Du unterstützt Erdogan und der unterstützt die muslimbrüder oder zumindest duldet er es und macht auch deren Gruß, also ist es nichts anderes als AfDwähler von denen einige Pegida unterstützen oder das Christentum als Leitideologie verbreiten wollen. Das nicht alle Erodganwähler so sind weiß ich. Es sind auch nicht alle AfD/Akp/Trump wähler Rassisten.
cheroks schrieb:Was nicht stimmt. also ich glaube nicht ALLES was die türkischen medine erzählen und kritipunkte gegenüber FSA und den Muslimbrüdern habe ich auch.
Ok dann entschuldige ich mich bei dir.
cheroks schrieb:habe ich auch nirgends behauptet. Gut aber eigennlich ist ja meine Person nicht das Thema hier. Du hast dein Stateman dazu abgegeben und ich meins dazu, ich denke wir sollten das dann im großen und ganzen dabei belassen, da es doch OT wäre.
Du hast aber verallgemeinert. Bei der AfD und Pegida sind auch nicht alle so wie du es geschrieben hast. Schon allein da es auch viele Atheisten dort gibt. Im Osten sind sowieso die meisten menschen Atheisten.
cheroks schrieb:dagegen sagt auch keiner was, dass sie gegen Fundamentalisten sind, Es kommt aber immer auf die Art und Weise der Berichterstattung an und da ist denke ich das Hauptproblem und oftmals sind auch nicht fundamentalisten Ziel der Medien, auch werden teilweise Halbwahrheiten oder gezielt VOLLKOMMENE LÜGEN verbreitet, ein krasses Beispiel dazu kann ich gerne geben, falls gefordert, also zu der Lügenfakenews über Muslime. Ich denke mit der Zeit schaffen solche Lügenfakenews und die Gesamtheit der Berichterstattung eine Anti Muslimische Stimmung im Land, die man auch Beobachten kann oder anhand von Umfragen erkennen kann.

Ich meine mir ist es egal was die deutschen Massenmedien mit ihrer Berichterstattung machen und erreichen, am Ende schaden sie sich nur selbst damit und der Gesellschaft.
Bei den Medien geb ich dir tendenziell Recht, dass diese oft keine Ahnung von naheu allem haben, aber gibt mir trotzdem mal ein Beispiel wenn du es schon anbietest.

Die Umfragen kenne ich für Deutschland. Klar gibt es antimuslimische Resentiment nur sind die Resentiments von Muslimen in Deutschland größer gegen Christen und Andersgläubige als andersherum. Wenn man die Umfragen beachtet wieviele die Sharia in Deutschland verbreiten wollen sind da etwa 50% bis 100% mehr als umgekert die Muslimfeindlichkeit. Ich rede nur von Deutschland.

bei den Umfragen muss man aber sagen, dass das auch nicht mehr geworden ist, sondern eher weniger auf beiden Seiten. Also da lügen die Medien. Also sowohl Muslime als auch Nichtmuslime wurden toleranter.
cheroks schrieb:Und apropo gegen Fundamentalisten sein: man kann z.b. gegen gegen Fundamentalisten sein in dem man sachlich und differenziert, samt Beweise und Quellen die Bevölkerung aber auch die Musliem selber aufklärt, was ich sehr sehr begrüßen würde, z.b. dass der Islam nichts mit diversen Fundamentalistischen Elementen zu tun hat, dass der Koran dies verneint oder anders sieht usw.. das wäre sehr förderlich wenn man es so handhaben würde, meisten jedoch, so meine Beobachtung, ist diese leider nicht der Fall, Fundamentalisten werden teilweise mit Muslimen in einen Topf rein gesteckt es wird zwischen beiden Gruppen nur schlecht, unzureichen oder teilweise gar nicht differenziert, In den Talkshows werden oftmals Muslime eingeladen die gar nicht die nötige Kompetenz und Wissen für vieles haben, als Gegenposition, es wird teilweise dämonisiert und ganz am Ende bleibt halt dann auch bei den Muslimen was dran, falls du verstehst was sich sagen will. Wichtig ist ja was am Ende als Effekt bei den medienkonsumenten übrig bleibt und die ist nun mal unteranderem eine negative Einstellung gegenüber Muslime. Deswegen sage ich Kritik sehr gerne und kein Problem, nur die Art und Weise spielt eine wichtige Rolle, da versagen die Medien aus meiner Sicht zu oft und nicht nur aus meiner Sicht.
Ja sehe ich auch so. Ich habe hier aber jahrelang das gemacht, das nutzt aber nicht viel. Diese User haben es dann aber als Bestägigung für ihr Buch und die fundamentalistischen Stellen und Interpretationen darin gesehen.

z.b. denken sie dass die Vergewaltigungen, massenmorde oder Unterdrückung von Frauen oder sowas auch gottgewollt sind.


melden

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

25.02.2018 um 20:43
@cheroks

mit 50 bis 100% mehr meine ich. Das es bei der muslimfeindlichkeit so bei 20% etwa ist und die Shariaunterstützer so bei 30 bis 40% sind, wenn ich die Werte richtig im Kopf habe.

In anderen Länder ist das wahrscheinlich höher. Da habe ich keine Werte. Ich weis nur das mal eine Umfrage ergeben hat, dass Flüchtlinge etwa dieselbe Einstellung wie AfDwähler haben von den konservativen Werte her gesehen z.b. in Bezug auf Homosexualität denke ich mal um ein Beispiel zu nennen.


melden
Anzeige

Nächstenliebe nur noch für Deutsche?

25.02.2018 um 20:46
blueavian schrieb:z.b. denken sie dass die Vergewaltigungen, massenmorde oder Unterdrückung von Frauen oder sowas auch gottgewollt sind.
hier meine ich auch Christen oder vor allem die. Da es auch hier mehr Christen gibt als muslime.


melden
171 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden