Umfragen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

44 Beiträge, Schlüsselwörter: Umfrage, Politik, Flüchtlinge

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

01.03.2020 um 23:09
Die Türkei hat ihre Grenzen geöffnet für Flüchtlinge, die im Land leben. Griechenland hat schon damit begonnen, die Truppen an den Grenzen massiv aufzustocken und auch andere Länder Europas fangen damit an. Stand heute ist die Lange an den EU-Außengrenzen sehr angespannt.
Glaubt ihr, Deutschland wird ein zweites 2015 erleben? Immerhin beherbergte die Türkei zuletzt ca. 3 Millionen Flüchtlingen, von denen ein Großteil Deutschland als letztes Ziel sieht.


2x zitiertmelden
Habe Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle
76 Stimmen (74%)
Habe keine Sorge von einer neuen Flüchtlingswelle
18 Stimmen (17%)
Andere Antwort
9 Stimmen (9%)

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

01.03.2020 um 23:24
Sorgen? Natürlich!

An Regeln hat man sich zu halten. Egal ob es Grenzen sind, oder dass man nicht im Supermarkt klaut.

Wenn sich Menschen nicht mehr an Regeln halten, kommt es zu (Bürger)-Kriegen.

Wer Flüchtlinge aufnehmen will: akzeptiere ich zu 100%. Er soll dann aber auch komplett für die Kosten aufkommen. Ich will das nicht bezahlen, und mein Geld lieber den armen Rentnern geben, oder hier in die Schulen investieren.

Und in den Grenzschutz.


melden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

01.03.2020 um 23:30
Bitte einfach nur die Familien und Kinder daraus holen. Viel mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen!


melden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

01.03.2020 um 23:58
Ich muss der Türkei zugestehen, dass sie bisher unglaublich viele Flüchtlinge untergebracht haben.

Trotzdem...

104660

Einen "besseren" Zeitpunkt, die Schleusen zu öffnen, hätte Jokowan wahrlich nicht finden können.

Corona-Pandemie - hart, aber bewältigbar, wenn alle Staaten zusammenarbeiten
Flüchtlingswelle - bewältigbar, vor allem, wenn alle Staaten zusammenarbeiten

Beides und alle Staaten zucken mit den Schultern - ...

Aber vielleicht ist das die Herausforderung, die es braucht, damit alle Staatenlenker und vor allem alle Völker der EU endlich begreifen, dass sie zusammenarbeiten müssen.

Erstmals mache ich mir über eine Flüchtlingswelle Sorgen. Hätte nicht gedacht, dass es mal so kommt...


melden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

02.03.2020 um 11:23
Nein, habe ich nicht.

Und selbst wenn... dann ist/wäre das zu stemmen, wenn man nicht streng nach EU-Recht gehen würde, sondern die Aufnahme und Verantwortung gerecht auf alle EU-Staaten aufteilen würde, die Kapazitäten des jeweiligen Landes dabei natürlich immer berücksichtigt.

Aber keiner sollte sich seiner Verantwortung entziehen können und einige wenige müssen/sollten tatsächlich nicht die ganze Last tragen. Auch Deutschland nicht.

Schöne Grüße anbei nach Österreich und Ungarn zb.


melden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

04.03.2020 um 12:54
Habe keine Sorge, sehe auch kein Problem, unser Land ist groß genug, wir haben sogar viele Arbeitsplätze nicht besetzt, im Osten stehen ganz Dörfer fast leer. Und als "Volk" sterben wir langsam aus.

Ich würde alle rein lassen, nicht ungeordnet, natürlich mit System.

So oder so wird es in den nächsten 25 - 50 Jahren richtig knallen, es kommen immer mehr Klima-Flüchtlinge, da geht noch richtig was.

Und primär spreche ich von den Flüchtlingen aus Syrien, die aktuell vor dem Krieg fliehen, Flüchtlinge die in der Türkei schon seit Jahren untergekommen sind, sollten natürlich nun nicht alle übernommen werden. Dann gibt es die sogenannten Wirtschaftsflüchtlinge, auch da muss man schauen, wer keine Möglichkeit hat in seinem Land legal so viel Geld zu verdienen, dass er sich und seine Familie ernähren kann und der Staat dort auch keine Hilfe gibt, ist für mich kein Wirtschaftsflüchtling.

Meiner Meinung nach wird das, Dank Pegida und AfD viel zu hoch gekocht, die aller meisten Moslems sind nicht kriminelle Terroristen, das hat meiner Meinung nach nichts mit der Staatsangehörigkeit und der Religion zu tun. Gibt in jeder Gruppe Menschen die kriminell sind und asozial.

Ich sehe multikulti als Bereicherung für die Gesellschaft, Pizza ist toll, Döner auch, und für den Genpol hat es auch was.

Vermutlich stehe ich mir dieser Meinung aber recht alleine da ... :D


1x zitiertmelden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

04.03.2020 um 13:24
Ja, aber vorrangig weil dann vermutlich noch mehr Pappnasen ihre Stimmen an AfD, RN und so weiter abgeben.


melden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

04.03.2020 um 14:05
@neonbible

Glaube da liegt das Problem viel tiefer. Die Menge der Menschen die genug in der Birne hat, die Welt so zu organisieren, dass sie nicht in 100 Jahren für die Tonne ist, ist gegenüber der Menge an Menschen die einfacher gestrickt sind und darum Trump, AfD und Pegida alles glauben, eben kleiner.

Man schaue sich dazu die Glockenkurve des IQs an.

In einer Demokratie ist es meiner Meinung nach darum schwer, in einer immer komplexer werdenden Welt, die Mehrheit so weit aufzuklären und zu bilden, dass diese die Demokratie aktiv stützt und nicht Rattenfängern hinterher rennt.

Vom Hirn her hat sich der Mensch in den letzten 25.000 Jahren nicht weiter entwickelt, von mir aus auch nur 12.000 Jahre, sicher ist, vor 8.000 Jahren waren die Menschen geistig uns heute von der Leistung nicht zurück.

Die Welt ist aber in der Zeit bis heute immer und immer komplexer geworden, Internet, und was sonst noch alles, das Wissen was ein Mensch normal an Grundwissen hat, ist immer mehr angestiegen und so steigen da immer mehr aus.

Meiner Meinung nach sind wir da am Limit und das macht sich bemehrbar, ...

Ich frage so aus Interesse immer mal im Gespräche mit Menschen die ich neu kennen lerne so einfach Dinge, wie weit ist der Mond weg, welchen Durchmesser hat die Erde, wie weit ist die Sonne weg, wie alt ist das Universum, wie soll es entstanden sein, was gibt es für Elemente, wie sind Atome aufgebaut, was heißt DDR (beide Antworten sind toll) wer war Kohl, und so weiter.

Und die Antworten sind echt erschreckend, wirklich, da wo nun alles bei Wiki steht und man nur Alexa fragen muss, schalten viele das Hirn auf Durchzug, das Grundwissen geht immer mehr verloren. Und die Antworten der Populisten sind so schön einfach, Klimawandel gibt es nicht, laut AfD nicht mal einen Treibhauseffekt, die Ausländer und Flüchtlinge nehmen uns die Arbeit weg, vergewaltigen Frauen und Kinder und sind alles Terroristen. Trump sollte König der Welt sein und Höcke ist auch voll cool.

Diese Naivität macht einem schon Angst und das ist ja gepaart mit Hass und Aggressivität, die lassen sich ja nicht bilden, da kann man nicht offen sachlich diskutieren, auf freiem Feld bekommt man da einfach schnell auf die Fresse.

Also ich sehe aktuell das Ganze echt richtig dunkel.

Aktuell haben wir noch ca. 10 - 25 Jahre Bewegungsfreiheit, Fachleute müssen rann, die Welt muss für alle Menschen ein Habitat bleiben. Die Grundbedürfnisse müssen für alle möglichst gleich befriedigt werden, Wasser, Essen, Arbeit und dann der Rest.

Geht aber nicht, wenn 1% über 50% der Ressourcen (so mit Geld) verfügen.

Ich weiß auch echt nicht mehr, was man tun soll, ich hab lange versucht mit denen sachlich zu diskutieren, es ist völlig aussichtslos.


melden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

04.03.2020 um 15:20
Zitat von dopplerdoppler schrieb:Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?
ne, mir ist das zb. komplett wumpe (ich bin der zeit vorraus und vertreter von, nationalstaaten braucht kein mensch und auch kein tier, wobei tiere uns in der hinsicht weit vorraus sind. :P auch wenn ich mit dieser meinung ständig anecke...). früher oder später wird sich das materielle und finanztechnische ungleichgewicht was vorherrscht ausgleichen. die frage ist nur, knallt es heftig oder besinnen sich sie EGOistischen gierlappsschmierlapps und teilen ihren reichtum und bringen wir das ganze friedlich über die bühne? die zeit wirds zeigen...

wir kommen aber besser schnell ins gleichgewicht, nicht nur jeder für sich, sondern auch als ganzes, denn sonst brennt der baum und auf was für tönernen füssen das ganze plastiksystem aufgebaut ist, das sieht man dieser tage ganz deutlich...wir brauchen was stabileres, ne pyramide und nicht so´n schiefen turm... :P


melden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

04.03.2020 um 17:43
Ich finde es ekelerregend wie manche Leute sagen, dass nur Kinder oder Frauen kommen sollten, gerade in Medien höre ich das oft und es kotzt mich an, sind den Männer weniger von Krieg, Armut und bitterer Not betroffen? Wenn ich immer die Rechten argumentieren höre, dass viele die kommen Männer sind ist das gerade wenn es Rechte in Mund nehmen eine Abwertung von ihnen, JEDER Mensch hat das Recht auf ein Leben in Frieden egal welche Kultur, welches Alter, welches Geschlecht oder welche Hautfarbe.


melden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

04.03.2020 um 17:55
Ich habe die "Flüchtlingswelle" von 1989/90 gut überstanden - wie auch die Mehrheit der Bewohner der BRD.
Wir erinnern uns:
Da kamen 17.000.000 Menschen ohne Demokratie-Erfahrung oder -Verständnis, mit dem nahezu nahtlosen Übergang von NSDAP- zu SED-Diktatur, jede Menge ehemalige Mauermörder und Stasischnüffler, Nachbarschaftsdenunzianten und Parteikarrieristen mit unverständlicher Sprache (Wenn der Dispatcher zur Ketwurst greift und sich der ABV aus der Plasteflasche Letscho auf die Krusta schüttet) , anderer Religion (meist keiner) und seltsamen Gebräuchen (Jugendweihe, FKK) überfallartig über unser Land - aus rein wirtschaftlichen Interesse: "Kommt die D-Mark, bleiben wir, kommt sie nicht, geh'n wir zu ihr!" skandierten diese Barbarenhorden seinerzeit, nachdem sie schon ihren Staat ruiniert hatten.
Die haben wir doch ganz gut wegintegriert, sieht man von den höckerigen AfD-Fans mal ab.

Wenn 82 Menschen zusammen auf einer Familienfeier sitzen, kriegen sie drei Überraschungsgäste auch noch gut integriert. Der Übersichtlichkeit halber habe ich ein paar Nullen weggelassen.


3x zitiertmelden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

04.03.2020 um 18:05
Zitat von DoorsDoors schrieb:Da kamen 17.000.000 Menschen ohne Demokratie-Erfahrung oder -Verständnis
Immer schön pauschal alle über einen Kamm scheren...ist die sog. "Wessi Arroganz"?
Zitat von DoorsDoors schrieb:Wenn 82 Menschen zusammen auf einer Familienfeier sitzen, kriegen sie drei Überraschungsgäste auch noch gut integriert. Der Übersichtlichkeit halber habe ich ein paar Nullen weggelassen.
Dafür habe ich ganze Zahlen: von den 82 arbeiten 44, sie kommen direkt und indirekt für den Unterhalt der restlichen 38 und sonstige Kosten. Die 3 Überraschungsgästen erhöhen die Zahl der 38 um ca.8%. Das wuppt man einfach so.
Und wo schlafen die Überraschungsgäste?


1x zitiertmelden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

04.03.2020 um 20:59
Ich fande die Entscheidung damals 2015 war die richtige. Gleichzeitig habe ich Sorge vor einer neuen Welle...


melden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

04.03.2020 um 21:37
An

@EZTerra
@nocheinPoet

Es gibt also noch kluge Köpfe hier.
Das beruhigt etwas.
Zitat von DoorsDoors schrieb:jede Menge ehemalige Mauermörder und Stasischnüffler, Nachbarschaftsdenunzianten und Parteikarrieristen mit unverständlicher Sprache (Wenn der Dispatcher zur Ketwurst greift und sich der ABV aus der Plasteflasche Letscho auf die Krusta schüttet) , anderer Religion (meist keiner) und seltsamen Gebräuchen (Jugendweihe, FKK) überfallartig über unser Land
Und in Holland tragen sie alle Holzschuhe.


melden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

05.03.2020 um 06:52
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Vermutlich stehe ich mir dieser Meinung aber recht alleine da ...



melden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

05.03.2020 um 08:29
Zitat von dopplerdoppler schrieb am 01.03.2020:Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?
Ich hab mehr Sorgen wer oder was da so lockerflockig ins Land gelassen wird. Von Kriminellen, Mördern bis hin zu Terroristen.

Grundsätzlich sollte jeder Schutz kriegen, der Schutz braucht! Aber bei einigen bin ich mir nicht ganz so sicher, inwieweit sie schutzsuchend sind.


1x zitiertmelden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

05.03.2020 um 09:23
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Und wo schlafen die Überraschungsgäste?
Also hier haben wir sie alle gut und verstreut untergebracht. Hier gibt es keine Camps und inzwischen sind viele der Gäste auch in Arbeit und "steigern das Bruttosozialprodzkt" wie einst Geier Sturzflug sangen.


melden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

05.03.2020 um 09:27
@Hyperborea

In Zeiten von "Kopftuchmädchen", "Messermigranten" und "Sozialschmarotzern" erlaube ich mir diese Verallgemeinerung hinsichtlich meiner dazu gegekauften "Landsleute".


melden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

05.03.2020 um 10:59
Zitat von ShiivaShiiva schrieb:Grundsätzlich sollte jeder Schutz kriegen, der Schutz braucht! Aber bei einigen bin ich mir nicht ganz so sicher, inwieweit sie schutzsuchend sind.
Es wäre halt nicht schlecht alle zu erfassen die "einreisen" wollen. Von mir aus auch so wie die Amerikaner. Fingerabdruck und Irisscan. So hätte man mehr Kontrolle darüber wer einreist und wer sich im jeweiligen EU-Land aufhält.


melden

Habt ihr Sorge vor einer neuen Flüchtlingswelle?

05.03.2020 um 11:05
@xeqtR

Fingerabdrücke wurden bislang bei jedem Geflüchteten genommen. Das gehört zu den zweifelhaften Spielregeln des Dublin-Abkommens.


2x zitiertmelden