Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wikipedia ist keine Quelle!

85 Beiträge, Schlüsselwörter: Wikipedia, Quelle
Lost-Hope
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 11:32
Nein !!! Laut Studien sind nur 1% aller Informationen zuverlässig


melden
Anzeige

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 16:33
Ok welche Studien? Denn laut nem Test ist die deutsche Wikipedia die Zuverlässigste und am Besten recherchierte sämtlicher Wikipedien.


melden

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 16:36
Wenn man bedenkt, das jeder Schnarchsack in Wiki seinen Senf dazugeben kann, sollte man sich NICHT ausschließlich darauf verlassen!

Wer kennt das nicht noch aus der Schule:
Referat über das Paarungsverhalten der peruanischen Höckerameise!
Also: Wiki, "Hö-ck-er-am-eise" eingetippt, ausgedruckt und vorgelesen.
Entweder hatte man Glück und es klappte oder man hat sich vor versammelter Mannschaft zum Deppen gemacht!


melden

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 16:41
Ausschließlich sowieso nicht aber es sind bei Wikipedia auch Menschen, die es besser wissen als der Schnarchsack und für alle, die es noch nicht wissen: Jede Änderung an einem Beitrag wird erst von "etablierten" Wikipedianern geprüft, bevor er freigeschaltet wird

Es stimmt also nicht, dass man da Unsinn reintippen kann und dieser Unsinn sofort für jeden zu lesen ist, die Beiträge müssen erstmal gesichtet werden und auch das Sichten kann nicht jeder übernehmen, der sich grad erst angemeldet hat, dafür muss er schon zeigen, dass er über gewissen Sachverstand und Ernsthaftigkeit verfügt.


melden
Lost-Hope
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 16:54
@GilbMLRS
das Problem an Wikipedia ist seine Popularität. Darum ist es ein beliebter Zielort unter den Hackern und auch unter den Administratoren gibt es auch Schwarze Schafe die ein wenig Unsinn anstellen. Natürlich hat Wikipedia Filterprogramme, die helfen unnützes Zeug wegzuradieren, aber kleine Informationsfehler gelangen immer noch hindurch denn wie alle Programme, hat auch diese seine Fehler und Lücken und so wird Wiki ständig einem Bombardement von Manipulierungen ausgesetzt die sie nicht immer ausweichen kann.

Und ja es gab Studien. Einige haben den Inhalt von Wiki analysiert und auf fehlerhafte INformationen geprüft....das Ergebnis habe ich ja oben hingeschrieben.......und unterschätze niemals Hackern. Wie alles auf dem PC besteht Wiki nur aus Einsen und Nullen und dessen Reihenfolge kann man beliebig ändern.


melden

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 16:58
@GilbMLRS
Das stimmt, aber ich hatte auch oft falsche Daten, Namen usw.
So etabliert können die Damen und Herren nicht sein! ;)


melden

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 17:05
Wie alles auf dem PC besteht Wiki nur aus Einsen und Nullen und dessen Reihenfolge kann man beliebig ändern.

@Lost-Hope


Beschäftige dich mal mit den Einsen und Nullen, wenn man deren Reihenfolge ändert, dann kommt Datenmüll heraus, der auf einmal kein bekanntes Format mehr hat und kein Hacker hackt in Maschinensprache ne Enzyklopädie.

Noch dazu hat Wikipedia in manchen Teilen besser abgeschnitten als der Brockhaus und andere analoge Enzyklopädien, klar, sollte man sich nich ausschließlich auf Wikipedia verlassen aber trotzdem kann man bei Wikipedia Antworten finden, ich wüsste nicht, warum jemand Interesse daran haben sollte, Erklärungen zu mathematischen Operationen zu verfälschen oder sonst irgendwelche Informationen, die keinerlei Einfluss auf irgendwelche großen Ziele haben, noch dazu kontrollieren sich die Administratoren gegenseitig, wenn einer zu viel Scheiße baut, dann wird einfach ne ältere Artikelversion aus der Datensicherung eingespielt und damit ist der Vandalismus wieder behoben.

Mittlerweile kann man es sich wirklich sparen, Wikipedia über alle Maßen schlecht zu machen, es kann sehr wohl mit "anerkannten" Wissensbänden mithalten, wie zum Beispiel dem Brockhaus aber Vorsicht sollte man bei der Informationsbeschaffung sowieso immer walten lassen, egal, wen man sich als Quelle raussucht...kannst mir ja gerne mal etwas nennen, dem man ohne Einschränkungen 100% ALLES glauben kann.

Außerdem sollte man auch mal schauen, welche Kriterien bei welcher Studie geprüft werden, es bringt nichts, wenn ein Wiki schlechte Noten kommt, weil die Artikel zu lang sind, dann hat das null Aussage über den Informationsgehalt, dann muss man halt mehr lesen um sich alles zusammenzusetzen.

Wir haben auch schon Referate für Berufsschule gemacht und uns da aus Wikipedia bedient und kein Lehrer hatte an den Referaten was auszusetzen, so schlimm kanns ja nun doch nicht sein und das waren immerhin "heikle" Themen wie Bundeswehr, EU, UNO also Themen, wo man doch eher Bedenken haben könnte, dass politisch motiviert dran rumgefummelt wird.


melden

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 17:07
So etabliert können die Damen und Herren nicht sein!

Kommt vielleicht daher, dass nich jeder über alles Bescheid weiß aber ich habe bereits geschrieben, dass man auch andere Quellen zu Rate ziehen soll, ist das so schwer zu lesen?


melden

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 17:09
@Ox-kaddi-xO

Achja....hast du denn die falschen Namen und Daten berichtigt in den Artikeln? Weil darauf kommts nämlich an, dass jemand, der mehr oder besser Bescheid weiß, das auch da rein schreibt. Hab auch schon einige Sachen ergänzt/berichtigt in Wikipedia, das gehört für mich dazu, wenn ich nen Fehler entdeck.


melden

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 17:09
@GilbMLRS
Bist Du generell so freundlich?
Ich hab Dir doch gar nicht widersprochen! :D
Wie sollen die auch über alles Bescheid wissen?


melden
Lost-Hope
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 17:18
@GilbMLRS
ja wenn man die Reihenfolge von einsen und Nullen ändert kommt nur Datenmüll heraus. Die Kunst, besteht darin, WIE man es macht. Dann kommt nämlich kein Datenmüll raus. Warum sollen Hackern das machen ? keine Ahnung vielleicht weil es ihnen Spaß macht ? Ich bin kein Psychologe und Wikipedia hat über 200 000 MItarbeier, schon gewusst? Da ist es schwierig jeden Menschen zu überwachen. Wikipedia ist schließlich nicht das Pentagon. Und ja ich stieß schon auf vollkommen falsche Informationen ( irgendetwas zum Thema Forstwirtschaft war es). Und nein nichts kann zu 100% glauben, BESONDERS das Internet nicht. Darum bleibe ich auch lieber bei meinem Büchern.


melden
Lost-Hope
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 17:21
@Ox-kaddi-xO
Gerade Wikipedia weiß bestimmt nicht alles. Es ist nur schade das so viele Leute Wikipedia so viel Glauben und Vertrauen schenken und sich, ohne es zu merken, manipulieren lassen.
und
@GilbMLRS
vergiss nie, nicht Robotern, sondern Menschen sind die Administratoren und Menschen machen Fehler.


melden

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 17:23
*mal die ganze diskussion außer acht läßt*

fairer weise muss ich sagen das wikipedia in 90% aller fälle nicht die direkte quelle ist ABER wenn man (bei den genannten 90% der artikel) nach unten scrollt bekommt man die genauen und gesuchten quellen bzw quellangaben.
wenn man das ganze auf das wort "quelle" reduzieren möchte, dann ist wikipedia artikel eigentlich zusammenfassungen der verschiedenen quellen.

aber ganz davon abgesehen sind die meisten die sich über wikipedia als quelle aufreden die, die mit shortnews oder bild.de links nen thread eröffnen.

in den meisten, von mir hier erlebten, fällen sind es gerade die user die "wikipedia is doch eh keine quelle, da kann jeder depp mist reinschreiben!!11" schreien, auch die jenigen, die nichtmal die einfachsten physikalischen grundgesetze kennen oder die simpelsten biologischen zusammenhänge.
für viele dieser user ist "newton" warscheinlich nur ne tabaksorte ausm penny-markt. ^^


melden

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 17:25
"dann ist wikipedia artikel"="dann sind wikipedia artikel"

-.-*


melden

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 17:27
Darum bleibe ich auch lieber bei meinem Büchern.

Na dann viel Spaß, Lügen in Büchern überdauern ewig, Lügen im Netz kann man berichtigen ;)

Und nochmal...kein Schwein hackt in Maschinensprache, weil Menschen Maschinensprache schlicht und einfach nicht verstehen, beschäftige dich erstmal mit dem Thema, wie man auf fremde Server kommt und welche Gegenmaßnahmen man einleiten kann, die Hacker sitzen auf beiden Seiten und bei Wikipedia sind sie dafür zuständig, den anderen einen Angriff zu verwehren, du glaubst doch nicht ernsthaft, dass eine Online-Enzyklopädie ohne Firewalls und Sicherheitsprogramme auskommt.

Und nein, ein Hacker sitzt nicht den ganzen Tag vor Nullen und Einsen. Allein ein 4kB kleines Textfragment würde bedeuten, dass er so um die 32 000 Nullen und Einsen in eine sinnvolle Reihenfolge bringen müsste. Also bitte informiere dich, bevor du solche Falschinformationen verbreitest, die du selber anprangerst!

Und die Sache mit deinen Büchern.....denk dran, Wikipedia hat den Brockhaus geschlagen, ich wäre vorsichtig, mir hier ne Burg aus Büchern zu bauen und mich für unangreifbar zu halten, auch Verlage haben Interessen und können von anderen Interessengruppen beeinflusst werden!

Bücher konservieren nur den Wissensstand des Jahres, in dem sie gedruckt wurden.


melden
Lost-Hope
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 17:36
@GilbMLRS
Ich weiß selbst das ein Hacker nicht vor Nullen und Einsen steht, es war nur eine Verdeutlichung, wie einfach unsere Software aufgebaut ist. Und vergiss nicht MENSCHEN haben das binäre System geschaffen oder besser noch, gefunden.
Die einzige Firewall, die für die Hackern Probleme bereitet, ist die Firewall des Pentagons. Oder glaubst du der Rechner hat sich von selbst aufgebaut und programmiert ?
Und ja ich habe mich mit dem Thema beschäftig. Und Lügen im Netz kann man nicht nur berichtigen sondern auch verbreiten und vergrößern....Und bestimmte Bücher wie zum Thema Mathematik, können über die Jahrhunderten noch verwendet werden.
Erst informieren, dann schreiben, und nie alles glauben was du siehst. ;)


melden

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 17:40
Hier nochmal, was Wiki über sich selbst sagt:

So visualisierte und analysierte ein Forscherteam von IBM und MIT beispielsweise 2004 mit dem Historyflow-Verfahren die Evolution von Artikeln. Die Autoren stellten dabei unter anderem fest, dass die Gemeinschaft Vandalismus erstaunlich schnell beseitigte.

Aha...sie stellten fest, dass Vandalismus schnell beseitigt wird...immerhin IBM und MIT, wenn das mal keine Referenz ist.

Der erste groß angelegte Vergleich der deutschsprachigen Wikipedia mit den etablierten digitalen Nachschlagewerken Microsoft Encarta Professional 2005 und Brockhaus multimedial 2005 Premium erschien im Oktober 2004 in der Computer-Fachzeitschrift c’t (Ausgabe 21/04). Wikipedia erreichte dort im Inhaltstest die höchste durchschnittliche Gesamtpunktzahl, in der Kategorie Multimedia schnitt die freie Enzyklopädie dagegen schlecht ab − ähnliche Wertungen erzielte die deutschsprachige Wikipedia kurz darauf in einem Lexikavergleich der Wochenzeitung Die Zeit. Beide Tests basierten auf einer kleinen Stichprobe von insgesamt 60 bis 70 Artikeln aus verschiedenen Themengebieten. 2007 führte die c’t einen weiteren Vergleich zwischen Bertelsmann, Brockhaus, Encarta und Wikipedia durch, bei dem Wikipedia hinsichtlich Fehlerzahl nicht schlechter als die kommerziellen Enzyklopädien abschnitt, in den Kategorien „Vollständigkeit“ und „Aktualität“ sogar vorne lag. Allerdings empfanden die Tester die Artikel der Wikipedia vielfach als zu umfassend und langatmig.

Na huch? Kooomisch, das sind ganz andere Ergebnisse als eure und ihr konntet mir nichtmal nennen, wer eure Studien durchgeführt hat.

Im Dezember 2005 veröffentlichte die Zeitschrift Nature einen Vergleich der englischen Wikipedia mit der Encyclopædia Britannica.[31] In einem Blindtest hatten 50 Experten je einen Artikel aus beiden Werken aus ihrem Fachgebiet ausschließlich auf Fehler geprüft. Mit durchschnittlich vier Fehlern pro Artikel lag die Wikipedia nur knapp hinter der Britannica, in der im Durchschnitt drei Fehler gefunden wurden.

Aha....nur KNAPP dahinter, mit einem Fehler mehr.

Gute Vergleichsnoten erhielt Wikipedia von Günter Schuler im Juli 2007 sowohl in der Konkurrenz zu den bekannten Universalenzyklopädien wie auch in der Gegenüberstellung mit diversen Fachlexika und Online-Suchmaschinen wie Yahoo und Google.[34] Die Vorzüge der Wikipedia gegenüber den klassischen Online-Suchmaschinen sah Schuler vor allem in der günstigen Kombination aus Weblinks, die „vom Feinsten“ seien, und der Tatsache, dass zumindest „die größeren Wikipedia-Sprachversionen mittlerweile so gut wie alle Themenbereiche abdecken.“

Schon wieder gute Noten, wann kommen denn die eklatanten Fehler?

Im Dezember 2007 veröffentlichte die Zeitschrift Stern einen Vergleich zwischen Wikipedia und der Online-Ausgabe des Brockhaus. Der Recherchedienst „Wissenschaftlicher Informationsdienst WIND GmbH“ in Köln überprüfte 50 zufällig ausgewählte Einträge zu den Themen Politik, Wirtschaft, Sport, Wissenschaft, Kultur, Unterhaltung, Erdkunde, Medizin, Geschichte und Religion auf Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität und Verständlichkeit.[36] Wikipedia erzielte über alle Bereiche eine Durchschnittsnote von 1,7 nach deutschen Schulnoten, während die Brockhaus-Einträge zu den gleichen Stichworten nur auf eine Durchschnittsnote von 2,7 kamen. Bei 43 Artikeln gaben die Tester der Wikipedia bessere Noten als der kostenpflichtigen Konkurrenz, in einem Fall erhielten beide Nachschlagewerke die gleiche Note, bei sechs Stichworten lag der Brockhaus vorn. Ebenso bei der Verständlichkeit; einige Wikipedia-Artikel fanden die Tester zu kompliziert, andere zu weitschweifig und zu lang. Lobend erwähnte der Stern das besonders gute Abschneiden der Wikipedia in der Kategorie „Aktualität“, während er sich überrascht zeigte, dass die Wikipedia auch in der Rubrik „Richtigkeit“ siegte; „angesichts der Tatsache, dass hier Freiwillige gratis gegen professionelle Redakteure antreten, [sei] dies nicht zu erwarten [gewesen].“

Verdammt, schonwieder hat Wikipedia in Sachen Richtigkeit gewonnen...und liegt ne ganze Note über dem Brockhaus.

Mir fehlen jetzt nen bisschen die von euch vorgebrachten Studien, die so ein schlimmes Bild der Wikipedia malen.


melden

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 17:42
@Lost-Hope
...Vllt hat der Rechner sich selbst aufgebaut!? Wer weiß das schon!;)
*Verschwörung* :D
Liebe Grüße


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 17:42
Ox-kaddi-xO schrieb:Wenn man bedenkt, das jeder Schnarchsack in Wiki seinen Senf dazugeben kann, sollte man sich NICHT ausschließlich darauf verlassen!
Probiers..


melden
Anzeige

Wikipedia ist keine Quelle!

31.08.2009 um 17:45
wie wärs eigentlich mal mit ner umfrage mit dem thema "youtube ist keine quelle" ? ^^


melden
323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt