Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sollen Drogen legalisiert werden?

768 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 11:42
MilanSirius schrieb:Nun, das aber nicht zuletzt auch durch die Kriminalisierung, mal von Alkohol und Nikotin abgesehen.
Seh ich nicht so. Warum sollten die Nebenwirkungen und Suchtbegleiterscheinungen aufhören bzw. sich verringern, wenn die Stoffe jederzeit überall erworben werden können?
Meinst du es würde auch weniger geklaut, wenn man Diebstahl legalisiert?
Kann ich mir, wie schon mehrfach gesagt, nicht vorstellen.
MilanSirius schrieb:Es geht mir um einfache Konsumenten, normale Bürger, die letztendlich einfach nur Drogen konsumieren und sonst niemandem schaden.
Schon klar. Du möchtest für bestimmte, dir genehme, Gesetzesübertretungen einen Sonderstatus.
Leider kannst du keine guten Gründe dafür nennen.
MilanSirius schrieb:Ai gut, dann glaub es halt nicht. :D Lassen wir das halt.
Ich dachte du könntest Argumente liefern. Wenn du allerdings nicht mehr hast als deinen Glauben, so sieht es momentan tatsächlich aus, dann lassen wir es natürlich. :Y:
MilanSirius schrieb:Die Verfolgung von Cannabis als Straftat kostet den Staat insgesamt 2,66 Milliarden Euro. Keine Ahnung, was daran so schwer zu verstehen ist.
Das ist nicht schwer zu verstehen. Du scheinst tatsächlich zu glauben es sei ein Argument dafür Gesetze abzuschaffen oder zu ändern, nur weil es Geld kostet sie umzusetzen und die Einhaltung zu überwachen.
Das ist derart... äähmm...grandios, dass da wohl den meisten die Worte fehlen dürften.


melden
Anzeige

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 11:42
MilanSirius schrieb:Das ist die derzeitige Rechtsprechung.
dann dürftest du ja kein Problem damit haben mir dutzende Nachweise zu liefern, bei denen so abgeurteilt wurde..

darf ich bitten?


melden

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 11:47
Zyklotrop schrieb:Seh ich nicht so. Warum sollten die Nebenwirkungen und Suchtbegleiterscheinungen aufhören bzw. sich verringern, wenn die Stoffe jederzeit überall erworben werden können?
Das werden sie doch jetzt auch.
Zyklotrop schrieb:Meinst du es würde auch weniger geklaut, wenn man Diebstahl legalisiert?
Wieder so ein Fremdschädigung-Eigenschädigungs-Ding.
Zyklotrop schrieb:Schon klar. Du möchtest für bestimmte, dir genehme Gesetzesübertretungen einen Sonderstatus.
Nein, ich möchte eine bessere Drogenpolitik mit mehr Verstand und Bezug zur Realität und eine Besserung der Situation für Konsumenten und Erkrankte. Wie gesagt - Andere Länder schaffen das auch. Und das ohne, dass Sodom und Gomorrha entsteht.
Zyklotrop schrieb:Das ist nicht schwer zu verstehen. Du scheinst tatsächlich zu glauben es sei ein Argument dafür Gesetze abzuschaffen oder zu ändern, nur weil es Geld kostet sie umzusetzen und die Einhaltung zu überwachen.
In dem Fall absolut, wenn schon Richter, Suchtberatungsstellen, Polizeigewerkschaften und Experten das Selbe fordern. Ich denke die sind qualifiziert genug, sich darüber ein Urteil bilden zu können, zumindest was Cannabis angeht. Man kann ja darüber streiten, ob jetzt wirklich ALLE Drogen legalisiert werden sollten, aber ich denke die Faktenlage bei weichen Drogen wie Cannabis lässt kein anderes Urteil zu als zu sagen, dass ein "Weiter-so" der falsche Weg ist.
Zyklotrop schrieb:Du scheinst tatsächlich zu glauben es sei ein Argument dafür Gesetze abzuschaffen oder zu ändern, nur weil es Geld kostet sie umzusetzen und die Einhaltung zu überwachen.
Du scheinst nicht zu verstehen, dass Drogenkonsumenten keine Verbrecher sind (Bis auf das Gesetz natürlich. Versteh mich da nicht falsch - Aber ich frage mich, welchen Sinn es haben soll, Drogenkonsumenten zu verfolgen. Bringt das irgendwas?) Homosexualität war auch mal strafbar :) Aber gut, die hätten nach deiner Logik dann ja auch einfach aufhören können schwul zu sein, solange es verboten ist...


melden

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 11:51
RayWonders schrieb:dann dürftest du ja kein Problem damit haben mir dutzende Nachweise zu liefern, bei denen so abgeurteilt wu
Dazu sei gesagt, dass viele auch ins Gefängnis gehen, als Ersatzhaft für fehlendes Geld für die Strafen.
Dass Ersttäter bei kleineren Mengen nicht ins Gefängnis gehen ist klar, das liegt aber auch ganz im Ermessen des Richters. Mindeststrafe von 1 Jahr bei nicht geringer Menge ist eben die Rechtssprechung. Das ist ja keine Behauptung von mir, das ist das BTMG.

Das trifft vor allem die, die für den Eigenbedarf anbauen. Eine Pflanze wirft oft weit mehr ab als Eigenbedarfsmengen. Und bei einer Hausdurchsuchung kann einen das ziemlich das Genick brechen.


melden

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 11:52
@MilanSirius

ich fange mal an mit nur 2 Gegenbeweisen was derzeitige Rechtssprechung ist:
Bassum – Wegen Beihilfe zum Handeltreiben mit Betäubungsmitteln und des Besitzes selbiger in nichtgeringer Menge verurteilte das Schöffengericht des Amtsgerichts Syke einen Bassumer zu acht Monaten Gefängnis mit Bewährung, Dazu gab es eine Geldauflage von 1. 000 Euro.
Im Gerichtssaal gab der Angeklagte an, dass er für einen Dealer etwa 500 Gramm in einem Tresor deponiert hatte. Der Angeklagte räumte ein, dass er sehr wohl wusste, was er für den Mann verwahrte. Finanzielle Vorteile habe er von dem „Freundschaftsdienst“ nicht gehabt.
https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/bassum-ort51127/freundschaftsdienst-12541546.html

--
Wegen Besitzes von Amphetaminen und Marihuana sowie des Anbaus von vier Cannabis-Pflanzen urteilte das Schöffengericht Freudenstadt unter Vorsitz von Amtsgerichtsdirektor Michael Gross mit einer deutlich milderen Strafe als die Staatsanwaltschaft gefordert hatte.

Sechs Monate Freiheitsstrafe, ausgesetzt auf Bewährung, plus 80 Stunden gemeinnützige Arbeit sowie die Betreuung durch einen Bewährungshelfer sollen einen Angeklagten wieder auf die richtige Spur bringen.

Vier Cannabis-Pflanzen im Kinderzimmer, 364 Gramm Amphetaminpaste im Kühlschrank und in einer Küchenschublade ließen zunächst den Verdacht aufkommen, dass der Polizei ein richtiger "Fisch" ins Netz gegangen sein könnte. Hinzu kam, dass der angeklagte 36-jährige Mann sich anfangs zu den Vorwürfen nicht äußern wollte, sie dann aber doch einräumte. Es ging um Besitz und Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Details konnte der Mann, der sich selbst als Cannabis-Konsument bezeichnente, nicht nennen.
https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.freudenstadt-bewaehrungsstrafe-fuer-ein-mutmassliches-bauernopfer.ecb741f2-c78...

ich wiederhole es nochmal - über 350g Amphemtamine - 4 Pflanzen Marihuana -> Bewährung

also nach Behandlung als Schwerverbrecher sieht mir das wirklich nicht aus!


melden

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 11:53
RayWonders schrieb:zu acht Monaten Gefängnis mit Bewährung, Dazu gab es eine Geldauflage von 1. 000 Euro.
Ich finde, das ist für einen offensichtlichen Ersttäter eine ziemlich beachtliche Strafe :D Dazu kommt, dass der Mann an sich kein Händler war sondern wohl Drogen aufbewahrte. Da kann man verstehen, dass er nicht als Dealer gesehen wurde sondern lediglich als Verwahrungsposten für den eigentlichen Dealer.


melden

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 11:54
MilanSirius schrieb:das ist für einen offensichtlichen Ersttäter eine ziemlich beachtliche Strafe
ebend genau so wie Schwerverbrecher in Dtl. ebend abgeurteilt werden.. 9_9


melden

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 11:55
MilanSirius schrieb:Dazu kommt, dass der Mann an sich kein Händler war sondern wohl Drogen aufbewahrte. Da kann man verstehen, dass er nicht als Dealer gesehen wurde sondern lediglich als Verwahrungsposten für den eigentlichen Dealer.
du sagtest 7.5g reines THC (30g Gras) ist gleichzusetzen mit 1Jahr Haft.

jetzt rechne mal aus wie viele Jahre 500g sind und erkläre und belege mir nochmal die aktuelle Rechtssprechung!


melden

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 11:57
RayWonders schrieb:du sagtest 7.5g reines THC (30g Gras) ist gleichzusetzen mit 1Jahr Haft.

jetzt rechne mal aus wie viele Jahre 500g sind und erkläre und belege mir nochmal die aktuelle Rechtssprechung!
Das ist das Gesetz!
RayWonders schrieb:jetzt rechne mal aus wie viele Jahre 500g sind und erkläre und belege mir nochmal die aktuelle Rechtssprechung!
So kannst du da nicht rechnen. Man kann nicht sagen: Das und das gibt das und das. Da spielen Eigenbedarfsmengen je nach Bundesland eine Rolle, genau so wie Umfeld und Leben des Angeklagten sowie die Absichten.


melden

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 12:03
MilanSirius schrieb:Das ist das Gesetz!
wenn du Richter (in Zeitungsartikeln) findest die Konsumenten in Dtl. als Schwerverbrecher aburteilen, dann können wir weiter diskutieren.. ich hab dir sogar nachgewiesen das viel schlimmeres als offensichtlicher bloßer Konsum mit Bewährung belegt wird (bloß weil jmd.behauptet er bewahre 500g Gras für jmd.auf und es ist nicht seins ist kein Beweis dagegen, lediglich eine unbelegbare Behauptung ohne jmd.zu Belasten)..

wann gibts für Schwerverbrecher Bewährung?
oder möchtest du jetzt wieder Wortklauberei betreiben was die schwere der Straftat anbetrifft?


melden

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 12:04
Zyklotrop schrieb:Das ist derart... äähmm...grandios, dass da wohl den meisten die Worte fehlen dürften.
ebend so grandios wie seine 2 wichtigen Punkte der Alkohol-Aufklärung für Schulen!

dass da keiner früher drauf gekommen ist, ist kein Wunder. das ist MEGA! :troll:


melden

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 12:05
RayWonders schrieb:ebend so grandios wie seine 2 wichtigen Punkte der Alkohol-Aufklärung für Schulen!

dass da keiner früher drauf gekommen ist, ist kein Wunder. das ist MEGA! :troll:
Och, da sind sicher einige drauf gekommen. Umgesetzt wird es halt nicht ausreichend.


melden

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 12:08
MilanSirius schrieb:Och, da sind sicher einige drauf gekommen. Umgesetzt wird es halt nicht ausreichend.
das wirst du immer (unbelegt) sagen können, auch nach einer Legalisierung wird man es auf die nicht richtige Aufklärung schieben.
die Drogen und deren potentielle Gefährlichkeit an sich sind keinesfalls Schuld..


melden

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 12:09
MilanSirius schrieb:Umgesetzt wird es halt nicht ausreichend.
genau, weil zu wenig Ressourcen und zu wenig Zeit.. danke fürs Gespräch, ich bin erstmal raus...


melden

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 12:10
RayWonders schrieb:das wirst du immer (unbelegt) sagen können, auch nach einer Legalisierung wird man es auf die nicht richtige Aufklärung schieben.
die Drogen und deren potentielle Gefährlichkeit an sich sind keinesfalls Schuld..
Das behauptet ja auch keiner. Ich glaube ich habe mehr als deutlich gesagt, dass natürlich Drogen auch gewisse Risiken birgen. Warum man sich dann aber darauf ausruht, dass ja wenigstens n bisschen gemacht wird mit fragwürdigem Erfolg ohne, dass man an einer Verbesserung daran interessiert ist, ist mir fraglich. Keine Ahnung was negativ daran sein sollte, Prävention und Aufklärung zu verbessern.
RayWonders schrieb:genau, weil zu wenig Ressourcen und zu wenig Zeit.. danke fürs Gespräch, ich bin erstmal raus...
Heija. Wenn du meinst, dass das alles ausreichend ist, was so an Maßnahmen gemacht werden, dann ist doch alles gut? :D


melden

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 12:13
MilanSirius schrieb:Wenn du meinst, dass das alles ausreichend ist, was so an Maßnahmen gemacht werden
ich fragte dich nach einem Konzept - du kommst daher mit 2 Punkten und erklärst uns das wird nicht gelehrt weil zu wenig Ressourcen und zu wenig Zeit.. bitte bleib bei deiner Argumentation und hänge mir nicht Dinge an die ich nicht gesagt habe.

sicher bin ich immer für Verbesserungen, das sollten dann aber schon mehr als deine 2 simplen Punkte sein, von jmd.der das fordert!
Ausgangspunkt war aber eine absolute Aussage deinerseits dass Aufklärung im Prinzip nicht stattfindet..

EDIT: was du dann ein paar Posts später selbst widerlegt hast mit dem Wissen von der "Kenn dein Limit" Kampagne..


melden

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 12:16
RayWonders schrieb:ich fragte dich nach einem Konzept - du kommst daher mit 2 Punkten und erklärst uns das wird nicht gelehrt weil zu wenig Ressourcen und zu wenig Zeit.. bitte bleib bei deiner Argumentation und hänge mir nicht Dinge an die ich nicht gesagt habe.
Ai, man kann doch in diesem Punkt entweder zu dem Schluss kommen, in Schulen wird genügend aufgeklärt oder eben nicht. Entweder du bist der Meinung, es wird genügend Aufklärung in der Gesellschaft oder in dem Punkt Schule betrieben oder man hat dort ein Defizit. Es gibt doch nur diese beiden Varianten in dieser Frage, oder meinst du nicht?
RayWonders schrieb:sicher bin ich immer für Verbesserungen, das sollten dann aber schon mehr als deine 2 simplen Punkte sein, von jmd.der das fordert!
Heija! Welche Punkte fehlen denn da noch deiner Meinung nach? Wie gesagt, ich lasse mich ja gerne eines besseren belehren.
EDIT: was du dann ein paar Posts später selbst widerlegt hast mit dem Wissen von der "Kenn dein Limit" Kampagne..
Also bist du der Auffassung, das genügend gemacht wird oder nicht?


melden

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 12:23
MilanSirius schrieb:Welche Punkte fehlen denn da noch deiner Meinung nach?
du bist derjenige der forderte es wird nicht genügend getan..

also ist es an dir die derzeitigen Lehrpläne zu studieren und uns nachzuweisen anhand von Punkten deinerseits, dass diese im Lehrplan nicht enthalten sind..
MilanSirius schrieb:Also bist du der Auffassung, das genügend gemacht wird oder nicht?
ich kenne die aktuellen Lehrpläne nicht, ebenso du nicht vermute ich.
ich vertraue aber der Politik und allen anderen Beteiligten, dass sie schon seit mehr als 10Jahren daran arbeiten die Lehrpläne diesbzgl. zu optimieren..

https://lmgtfy.com/?q=suchtprävention+an+schulen

wenn du natürlich so ein besorgter schlauer Bürger ist, der es besser weiß als all diejenigen die die letzten Jahre daran arbeiteten (unter anderem auch die Legalisierungsbefürworter). dann bitte ich dich nicht nur für hier, deine 2 Punkte nochmal zu überdenken und zu überarbeiten und besser auszuarbeiten. damit wir dann alle endlich eine richtige Aufklärung für unsere Kinder haben..
-
wie gesagt, wenn es Probleme gibt, wirst du immer meinen es wird nicht genug getan seitens der Aufklärung und es darauf schieben.. ohne tatsächlich aber eine Verbesserung oder ein erfolgreicheres Konzept anzubieten.. an den Drogen liegts ja nicht, wie könnte es auch, die haben ja keinen Einfluss auf die Psyche oder den Körper (Achtung, Ironie)..


melden

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 12:26
MilanSirius schrieb:Das werden sie doch jetzt auch.
Du musst dir wenigstens die Mühe geben und eben auch die notwendige Zeit nehmen um das Geschriebene zu verstehen. Dann könntest du auch mal sinnvolle Antworten liefern.
MilanSirius schrieb:Wieder so ein Fremdschädigung-Eigenschädigungs-Ding.
Wieder ein wunderbares Beispiel warum Diskussion mit dir wenig Sinn macht. Du erfasst den Inhalt der an dich gerichteten Posts manchmal anscheinend gar nicht.
Im Beispiel ging es nicht um Fremdschädigung vs Eigenschädigung (nur unter uns, ich habe dir auch schon mehrfach erklärt warum der Drogengenuss nicht auf eine simple Eigenschädigung zu reduzieren ist) sondern darum ob eine Legalisierung bestimmter Vergehen dazu führen würde, dass es weniger Tatbestände dieser Art geben würde. Ein Ja, ein Nein, ein Vielleicht (am Besten jeweils mit Begründung), alles wäre besser gewesen als das, was du gepostet hast, denn das zeigt lediglich, dass du es nicht verstanden hast.
MilanSirius schrieb:In dem Fall absolut, wenn schon Richter, Suchtberatungsstellen, Polizeigewerkschaften und Experten das Selbe fordern.
So vorgetragen ist das ein argumentum ad verecundiam und nicht mehr als ein logischer Fehlschluss. Sinnvoller wären auch hier, ich weiss, ich wiederhole mich, Argumente gewesen.
MilanSirius schrieb:Du scheinst nicht zu verstehen, dass Drogenkonsumenten keine Verbrecher sind (Bis auf das Gesetz natürlich.
Du verstehst anscheinend nicht, dass Menschen, die sich über bestehenden Gesetze hinweg setzen, sich strafbar machen. Verfolgt man das nicht, dann schafft man Präzedenzfälle auf die sich die nächsten Gesetzübertreter berufen können. Macht also Sinn. Wenn das für dich verständlich ist, dann ist es halt so. Es liegt in der Natur der Dinge, dass nicht alles für jeden begreifbar ist.
Was die Suchtprävention angeht. Das kann nicht alles auf den Staat geschoben werden. Schulen und Polizei https://www.polizei-dein-partner.de/themen/sucht/drogen/detailansicht-drogen/artikel/polizeiliche-suchtpraevention-in-sc... tun was sie können, aber da sitzen an vorderster Front natürlich zuerst einmal die Eltern im Boot.
Und wenn ich mir dann vorstelle, dass die Eltern selbst kiffen und, ähnlich wie du hier, das Problem nicht erfassen bzw. kleinreden, dann seh ich schon einen dicken Punkt, wo der Hase im Pfeffer liegen wird.


melden
Anzeige

Sollen Drogen legalisiert werden?

26.06.2019 um 12:33
MilanSirius schrieb:Du scheinst nicht zu verstehen, dass Drogenkonsumenten keine Verbrecher sind (Bis auf das Gesetz natürlich. Versteh mich da nicht falsch - Aber ich frage mich, welchen Sinn es haben soll, Drogenkonsumenten zu verfolgen. Bringt das irgendwas?)
bist du also der Meinung Dealer sind Verbrecher? weil sie die Konsumenten mit möglicherweise unreinen oder falsch dosierten Stoffen in Gefahr bringen?

wie kann man (solche) Dealer ausfindig machen ohne bei den Konsumenten anzufangen mit der Ermittlung?


melden
220 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt