weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bis zum Mond...

145 Beiträge, Schlüsselwörter: Mond, Mathematik, Papier, Falten

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:01
Rumpelstil schrieb:Auf der erste Seite hat @m7 die antwort als zuerst genannt. @syst-analytics erklärte wie man auf die antwort kommt und @xXDaveXx erklärte wieso es so ist.. :)
Wir schreiben das Jahr 2011 und sind inzwischen auf Seite 4. Sag mir doch einfach die Antwort!
MEZ:01:00, da habe ich keine Lust rauszusuchen, was der und er geschrieben hat.
Wo ist denn nun das besondere an der Frage? Ich warte im stillen ja immer noch auf nen Geniestreich, aber der wird wohl nicht mehr kommen.


melden
Anzeige
Chesspower
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:02
@Rumpelstil

Wenn du das Papier 42 mal faltest wird es so klein sein das es sich auf der Länge von ca. 380.000 Km nur noch um Atome handeln kann.


melden
Chesspower
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:03
@martialis

Hier geht es um das exponentielle Wachstum.

Lese hier: http://www.tagesspiegel.de/wissen/42-falten-bis-zum-mond/1142606.html


melden

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:04
@martialis
Es sollte nie ein Geniestreich sein. Es ist einfach nur exponentielles Wachstum.
Jetzt hast du auch von @Chesspower die richtige Antwort.


melden

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:11
@Rumpelstil


Auch noch kopiert vom Tagesspiegel. Na sowas wie du hätte mal früher nach hause kommen sollen. ;)


melden
xXDaveXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:11
canpornpoppy schrieb:interessant das die antwort '42' ist (genauer ~41,81) und die antwort 42 mal NICHT zur auswahl steht

zumindest in diesem beispiel lässt sich die sache sogar gut überschlagen, wurde zwar auf der vorigen seite schon alles aufgelöst, aber trotzdem..

ist zwar jetzt leicht daher gesagt aber unter ein paar voraussetzungen geht das wirklich recht leicht, voraussetzungen wären das man was mit den maßeinheiten anfangen und diese umrechnen kann (mm, cm, dm, m, km und so), das man natürlich den abstand erde-mond kennt (im mittel etwa 384.400 km) und das man was mit 2er-potenzen anfangen kann, zumindest das man weiß das 2^10 rund 1.000 ist (1.024)

10 mal falten rund 100 mm (1.000 * 0,1 mm) -> 1 dm = 0,1 m
20 mal falten rund 100 m (1.000 * 0,1 m)
30 mal falten rund 100.000 m -> 100 km
40 mal falten rund 100.000 km
41 ~ 200.000 km
42 ~ 400.000 km

genauer wären es in etwa 439.000 km, daher auch die rund 41,8057..

bei 40 mal falten ergibt sich etwa ein faktor von 1.000 * 1.000 * 1.000 * 1.000 = 10^12

um diesen faktor müsste sich nämlich die fläche des papiers verringern was bei nem gewöhnlichen DIN A4 und noch zwei faltungen mehr ganz grob überschlagen bei 10^-13 bis 10^-14 m liegen sollte/müsste
Hab noch mal die Antwort von toom rausgekramt (für die ganz faulen Säcke :D) @martialis


melden

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:12
@martialis
Ich habe nichts kopiert. Die Frage hat doch schon Bart... :)


melden
Chesspower
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:13
canpornpoppy schrieb:interessant das die antwort '42' ist (genauer ~41,81) und die antwort 42 mal NICHT zur auswahl steht
Ich denke nicht das dieser Wert die Mondbahn um die Erde richtig berücksichtigt, da der Mond auch mal Perihel und Aphel befindet. Ich hoffe ich wüsst wovon ich schreibe.


melden
xXDaveXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:15
Das ist ja auch nur ein Denkexperiment


melden

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:18
@xXDaveXx

Ja danke, hab e ich aber trotzdem nicht verstanden. Du kannst auf Grund unterschiedlicher Geschwindigkeit beider Himmelskörper (Erde und Mond) , keine feste Entfernung festlegen und damit keine Länge des Papiers festlegen. Du kannst es schon, wenn du die exakte Stellung des Mondes berechnest, aber die frage war etwas einfacher.


melden
xXDaveXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:21
@martialis

Es geht ja auch weniger um die absolut exakte entfernung vom mond zur Erde sondern um die verblüffende tatsache, daß man das Blatt nur 42 mal falten muss. (Denk ich mal)


melden
xXDaveXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:22
Nachtrag : Du kannst ja in wirklichkeit auch keiun Blatt Papier 42 mal falten^^


melden
Chesspower
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:23
@xXDaveXx

Ja gut aber es soll ja ein logisches Denkexperiment sein. Im Grunde bräuchte man das Blatt nicht falten, da man ganz einfach nur die Anzahl der Atome dividieren durch die Durchschnittsumlaufbahn des Mondes berechnen muss.

Das Ergebnis sehe dann ungefäir so aus: 1 Atom je 1 Meter in Reihe von der Erdoberfläche bis zur Mondoberfläche.

Das wars.


melden

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:26
@xXDaveXx
xXDaveXx schrieb:Es geht ja auch weniger um die absolut exakte entfernung vom mond zur Erde sondern um die verblüffende tatsache, daß man das Blatt nur 42 mal falten muss. (Denk ich mal)
Lassen wir das mal so stehen. War ja auch ne kluge Frage.
Wahrscheinlich haben die, die sich das ausgerechnet haben nichtvso kompliziert gedacht wie ich.
Der Mond ist auf jedem Fall der Erde manchmal nahe und manchmal fern (in Relation gesehen).
Da denke ich nun mal, das die faltungen des Blattes nicht gleich sein können. Buahh, Schnauze voll jetzt.^^


melden
xXDaveXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:30
@Chesspower
ä.. okay kann schon sein das ist mir aber jetzt zu hoch :)

@martialis
martialis schrieb:Der Mond ist auf jedem Fall der Erde manchmal nahe und manchmal fern (in Relation gesehen).
Da denke ich nun mal, das die faltungen des Blattes nicht gleich sein können.
Da haste natürlich recht! Hab jetzt aber auch genug^^

wünsche eine gute nacht !


melden
Chesspower
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:35
@xXDaveXx

Also meine Rechnung liegt total daneben, da auf einem Stecknadelkopf bereits 100.000.000 Atome drauf passen und ich will nicht wissen wie viel Atome z,B. ein DIN A4 Blatt hat. Also 1x100.000.000 m wäre etwas zu weit denke ich. da ca. 380.000 km sind 380.000.000 m sind mmhhh naja für einen Stecknadelkopf wäre die Strecke pro Atom also größer als 1 m Abstand also passt das.

(Milchbrötchenrechnung nichts besonderes hier)


melden
xXDaveXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:42
@Chesspower
besorg Dir doch einfach mal ein elektronenmikroskop und zähl die atome von einen DIN A4 Blatt. Vielleicht kommst Du dann auf die lösung.^^


melden
Chesspower
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:51
Wäre mir neu das man mit einen stink normalen Elektronenmikroskop so tief in die Materie schauen kann. Dazu benötigt es ein ganz Spezielles Transmission Electron Aberration-corrected Microscope (langes Wort ^^ ) oder ein Raster-Tunnel-Mikroskop.

Aber ich leg mich jetzt aufs Ohr^^ und lass mal die Atome Atome sein. bis dann


melden
xXDaveXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:54
hehe...gut dann eben ein Raster-Tunnel-Mikroskop. Aber nicht verzählen sonst muste nochmal von vorn anfangen ;)


melden
Anzeige
xXDaveXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bis zum Mond...

15.08.2011 um 01:54
Jute Nacht! :)


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden