weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schweizer Hobbyastronom

1.092 Beiträge, Schlüsselwörter: Tipps, Hobby, Suchen, Astronom

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 17:34
Da freut man sich drauf :


Der Celestron f/6,3 Brennweiten Reduzierer und Feld Korrektor arbeitet mit allen Schmidt Cassegrain Teleskopen von Celestron und von Meade, von 5" Öffnung bis 14" Öffnung. Dieses sinnvolle Zubehörteil erhöht die Lichtstärke erheblich und verkürzt die Belichtungszeiten auf unter 40% im Vergleich zur Belichtungszeit bei f/10.

Zudem wird das Gesichtsfeld durch die Verkürzung der Brennweite deutlich vergrößert und auch die Bildqualität in den Ecken steigt deutlich an.

Technische Daten:

-- Anschlussgewinde beidseitig SC Anschluß
-- Abstand zur Filmebene ist sehr tolerant - zwischen 80mm und 120mm (optimal um 100mm)
-- Vierlinsiges multivergütetes Korrektorsystem für eine gute Transmission - keine Reflektionen


melden
Anzeige

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 17:46
@Sumerian
Mein Orion Mak hat 140/schiess mich tot, und ich habe so einen Reducer für NP 25 Euro, zum Ausprobieren. Gekauft hätte ich den nie, er war wo dabei, aber selbst dieser Billigreducer macht schon alles einfacher. Ich war bass erstaunt.
Hätte ich nicht noch den großen Refraktor, hätte ich mir prompt einen richtigen gekauft. Fotografisch macht das am meisten aus, aber trotzdem ...
Ach ja, an dem habe ich den natürlich auch ausprobiert, und er ist eh so ein Kurzer 150/750. Das kommt so wie die früheren Effektfilter bei Kameras - beeindruckend seltsam wird es.


melden

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 17:48
@Resi_n
Echt jetzt ? Macht das soviel aus ?


melden

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 18:19
@Sumerian
Teleskop schon draussen zum auskühlen? :)

Ich werd auch gleich schonmal rausstellen, wobei es im Moment noch nicht ganz klar draussen ist.


melden

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 18:25
Also laut SkopeNights, hat sie das Seeing wohl verschlechtert durch die hohe Luftfeuchtigkeit.
Steht alles auf rot mitlerweile.
Ich probier es nachher trotzdem mal.


melden

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 18:35
@smokehead
Wie lagerst du deine Teleskope samt Montierungen eigtl? Du baust die ja immer auf und ab.
Teils im Keller (Also die schweren Brocken) und teils im "Astrozimmer" in Koffern die in einem Schrank liegen.
Montierungen und Teleskope haben eigene Verpackungen. (Taschen oder Koffer)


melden

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 18:37
@Sumerian
So viel auch nicht, aber das hängt von deinem Gerät und dem Reducer ab.
Er ist sicherlich besser als meiner - und ich habe ein Maksutov- wenn auch kein reines. Das macht auch noch einmal einen Unterschied.
Ich geh jetzt auch mal schnell gucken.

Wenn ich das mal kurz hier einfügen darf:
@klausbaerbel
Ich warte auf den Winkelsucher - so hat es heute trotz Sonne und geduldiger Krähe nichts gebracht.
Und ich brauche die stabilere Monti für den Kleinen und die Kamera.
Am Okular ist es aber einfacher, wenigstens mit dem im Ansatz scharfstellen.


melden

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 18:55
Sumerian schrieb:Der Celestron f/6,3 Brennweiten Reduzierer und Feld Korrektor arbeitet mit allen Schmidt Cassegrain Teleskopen von Celestron und von Meade, von 5" Öffnung bis 14" Öffnung. Dieses sinnvolle Zubehörteil erhöht die Lichtstärke erheblich und verkürzt die Belichtungszeiten auf unter 40% im Vergleich zur Belichtungszeit bei f/10.

Zudem wird das Gesichtsfeld durch die Verkürzung der Brennweite deutlich vergrößert und auch die Bildqualität in den Ecken steigt deutlich an.
Wo hast Du denn das her? Schreibt das Teleskop Express?

Ich kann Dir sagen, was ein Reducer am C11 macht.
Eine wunderschöne Vignettierung.
Weiterhin liefern die sehr gerne eine Verkippung mit.
2 Reducer habe ich ausprobiert und beide waren verkippt.
Selbst der 0.8er Reducer hatte eine herrliche Vignette.

Teleskop Express möchte dann einen einstellbaren Verkippungseliminationsadapter verkaufen. :D
Hab ich dankend abgelehnt.

Von einer Verbesserung der Bildqualität in den Ecken kann ich da wirklich nicht sprechen.
Wenn dann noch um 6.3 reduziert wird, wird die Vignette noch kräftiger ausfallen.

Die Koma eines SC werden die billigen Reducer sicherlich auch nicht minimieren.

Ich weiß nicht, wie sich der ASA Reducer macht. Der war mir zum ausprobieren dann doch etwas zu teuer.

Wie die Belichtungszeit dann auf unter 40% fallen soll ist mir auch schleierhaft.
Wenns gut läuft wird die vielleicht um 40% verringert.

Mit Reducern für SCs bin ich durch.
Außer etwas hellerem Bild haben die mir nur Probleme und Bildverschlechterungen gebracht.


@Resi_n

Heute ist es klar und gutes Seeing.
Schön.
Ich muß Morgen arbeiten und kann nicht raus.
Na dafür solls am Wochenende regnen.
Endlich mal Abwechslung nach ständigem Hochnebel.

Wie war denn Dein Aufbau beim Testen?
Welche Brennweite hast Du verwendet?
Konntest Du durch den Sucher so nichts sehen?

Hat Dein Sucher rechts nebem dem Guckloch ein kleines Rädchen? Wenn ja, damit kann man die Schärfe des Suchers zum Auge justieren.
D.h. es kann sein, daß Du im Sucher scharf siehst, das Bild aber unscharf ist.
Dann am Rädchen drehen bis beides scharf ist. Also der Blick durch Sucher und Foto.

Hehe, daß Du zum Knipsen eine stärkere Montierung brauchen wirst, hatte ich ja schon orakelt.
Für den Anfang wäre für Deinen APO eine HEQ5 ausreichend.


melden

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 19:02
bennamucki schrieb:Ich kann Dir sagen, was ein Reducer am C11 macht.
Eine wunderschöne Vignettierung.
Ist ja durchaus erwartbar! Besser wird es sicher nicht.

Ich habe übrigens einen Rigel Quick Finder und kann mich nicht beschweren. Ich nutze ihn an zwei verschiedenen Teleskopen. Jeweils eine Basis auf jedem Teleskop fix montiert. Beim Wechsel von einem zum anderen ist er in kürzester Zeit neu justiert. Da ich mitlerweie weiß in welche Richtung ich ihn verstellen muss. Bei mir ist es der Rigel hauptsächlich wegen dem Gewicht geworden. Ein Dobson wird sonst recht schell Hutlastig und bleibt dann nicht mehr von alleine in der Position stehen (vor allem Horizontnah)!


melden

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 19:05
abc997 schrieb:Ist ja durchaus erwartbar! Besser wird es sicher nicht.
Also wenn Händler Reducer damit bewerben sollten, daß sie die Bildqualität in den Ecken verbessern, dann weiß ich nicht, was ich davon halten soll.


melden

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 19:05
@klausbaerbel
Brennweite?
Ähm ... 350 hat das Teleskop, das dran war. Ich hoffe mal, dass du das meinst.
Das wird ja jetzt oberpeinlich ;) Das ist kein Vollapo - der InEd hat ED Objektiv und ist leicht. Die Giro Mini genügt auch mit 2 Zoll für ihn, unterwegs steht der auf einem Fotostativ prima, aber dann noch die Kamera und das Hyperion ... jip. Das war so nichts.
Ich sah scharf verwackelt durch den Sucher.
Der war auch waagerecht ausgerichtet - auf die Krähe auf dem Ast, die netterweise zwanzig Minuten dumm rum saß oder sich geputzt hat.

Rädchen, keine Ahnung ... aber Foto habe ich gelassen, weil ich die Monti gar nicht ruhig bekam. Ich war, ich gebe es zu, nach meiner gestrigen Frühmorgensession auch zu faul, um die stabilere Montierung in die Küche zu schleppen. Außerdem war die Krähe dann weg.

Wenn du Ärmster wenigstens gucken würdest ... das geht doch auch kurz, oder?
Ja, es ist eben Wochentags und da sind die Nächte klar. Nur nicht hier. Ich hätt frei.

Mein Minireducer hat das Bild nett gekrümmt, hat aber trotzdem Spaß gemacht, weil ich weniger oft scharf stellen musste.


melden

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 19:19
Resi_n schrieb:dann noch die Kamera und das Hyperion
Adaptierst Du Deine Kamera an das Hyperion?
Hast Du keinen T2-Ring, um die Kamera direkt in den Auszug zu stecken?
Resi_n schrieb:Foto habe ich gelassen, weil ich die Monti gar nicht ruhig bekam.
Du mußt aber Foto machen, um zu sehen, wie Du hin kommst.

Kamera einstelln, Fokussieren, alles los lassen, etwas warten, bis Stativ/Montierung ausgeschwungen ist und dann Fernauslöser drücken.
Alternativ kannst Du auch den Auslösetimer verwenden.
Resi_n schrieb:Wenn du Ärmster wenigstens gucken würdest ... das geht doch auch kurz, oder?
Dafür langt die Zeit auch nicht. Selbst zum nur gucken brauche ich 30 Minuten schleppen und aufbauen und dann nochmal 30min Schleppen und abbauen.

Und so visuell hat es für mich garkeinen Reiz, weil ich einfach nichts sehe. Alles duster und langweilig da oben.
Selbst Mond oder Planeten gucke ich ein paar Sekunden und dann habe ich keine Lust mehr.

Fotos lassen einen viel tiefer ins All gucken. Viel mehr Details und vor Allem kein Gewabbel.


melden

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 19:23
@klausbaerbel
Kein Gewabbel :D
Ja, seufzer, der Mond hat mehr Hof als Mutterlandsliebe und die paar Sterne auch.

Ja, ich habe es zuerst ohne Hyperion versucht und kam nicht in den Fokus, Verlängerung war mal wieder woanders und meldete sich nicht, deshalb Hyperion, und das schien scharf zu werden, aber ich bekam eben die Monti nicht mehr zum Halten. Das war zu schwer und dann lasse ich es. So billig, dass ich sie ruiniere, war die Giro Mini auch nicht. Ich brauche die ja noch.

Heh, es war morgens, ich hab nur vier Stunden geschlafen ... da darf ich faul sein. D. h. das bin ich eh!


melden

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 19:38
Resi_n schrieb:Heh, es war morgens, ich hab nur vier Stunden geschlafen
Du bist doch nicht wieder singend durch die Strassen gezogen?
Resi_n schrieb:ch habe es zuerst ohne Hyperion versucht und kam nicht in den Fokus, Verlängerung war mal wieder woanders und meldete sich nicht, deshalb Hyperion, und das schien scharf zu werden, aber ich bekam eben die Monti nicht mehr zum Halten.
Naja, so bringt das auch nichts ausser Frust.

Die Kamera ans Okular zu adaptieren macht das Fokussieren noch schwieriger.

Do solltest das wirklich geplanter und mit Ruhe angehen.

Also stabiler Unterbau, APO, Verlängerung und Kamera mit Fernauslöser + viel Ruhe und Geduld.

Dann werden sich auch erste Erfolge einstellen.


melden

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 19:41
@klausbaerbel
Singend in den Wintergarten zu Mars und irgendwas nebelartigem (Kugelhaufen, denke ich), wo mir ganz egal war, was es ist. Es war richtig nett klar, gestern ... und ich war so müde.

Ja, ich muss das vorbereiten und den Tisch wegräumen in der Küche ... nicht immer alles auf einmal. Schon klar. --- Äh ... ich fürchte, ich kann das gar nicht. Aber ich nenne deine Aufzählung Strichliste und halte mich dran, beim nächsten Mal.

Ich guck jetzt mal nach, was ich da eigentlich gesehen habe gestern :)


melden

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 19:49
M5 Eindeutig ...


melden

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 20:04
So, Session 1 hinter mir, erstmal was Essen.

Seeing ist gut.
Orionnebel lässt sich schön betrachten mit dem 10 und 25er Okular.

Der Mond ist leider etwas störend, könnte den mal bitte jemand ausschalten?


melden

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 20:06
@smokehead
Na, guck den doch an :) So siehst du die Täler usw. richtig drei D, vor allem am Terminator.


melden

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 20:12
Ja Teleskop ist draussen und mit meiner neuen Libelle ausgerichtet ;)

Ich weiss es nicht was und ob der reducer/corrector was bringt. Der Verkäufer hat ja selbst fotografiert und meinte, dass er ihm schon recht was gebracht hat. Bin mal gespannt...

@abc997

Musst du den Quickfinder nur wenig nachjustieren oder doch ein bisschen mehr ?

CS an alle die noch raus gehen.


melden
Anzeige

Schweizer Hobbyastronom

04.02.2014 um 20:16
@Resi_n
ja schon auch, aber ich will meine adaption nicht gleich versauen,. :)
Will erst andere Sachen "probieren".

@Sumerian
Dir auch CS!!


melden
208 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden