weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bilder von Pluto

404 Beiträge, Schlüsselwörter: Nasa, Pluto, New Horizons, Kuiper-gürtel
greenkeeper
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bilder von Pluto

27.10.2015 um 19:57
Celladoor schrieb:Gibt es eigentlich eine Definition für Monde oder kann das auch ein Kieselstein sein?
Keine Ahnung wo der Mond aufhört und der Kieselstein anfängt. Gibt es denn Kieselsteine mit ca. 10 km Durchmesser?

Gruß greenkeeper


melden
Anzeige

Bilder von Pluto

27.10.2015 um 20:04
greenkeeper schrieb:Gibt es denn Kieselsteine mit ca. 10 km Durchmesser?
Gibt es den Kieselsteine mit 9.999 km Durchmesser? Oder Gibt es Kieselsteine mit 9.999 mm Durchmesser?

Das war meine Frage. Wo das eine anfängt und das andere aufhört.


melden
greenkeeper
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bilder von Pluto

27.10.2015 um 20:24
Celladoor schrieb:Wo das eine anfängt und das andere aufhört.
Wikipedia: Kies

Demnach beginnt die Korngröße für Grobkies bei 60,3 mm. Alles was größer is und einen Planeten umkreist is dann wohl ein Mond. ;)

Gruß greenkeeper


melden

Bilder von Pluto

27.10.2015 um 21:06
Der kleinste Plutotrabant, Styx, hat wenigstens 10km Durchmesser. Das ist mehr als sage und schreibe 83 Monde von Jupiter und Saturn, deren kleinste nicht mal einen Durchmesser von einem Kilometer besitzen.
Wikipedia: Liste_der_Monde_von_Planeten_und_Zwergplaneten#Tabelle_mit_Daten

Auch ich denke, man muß nicht jeden Hundehaufen "Mond" nennen, nur weil er einen Planeten/Zwergplaneten umkreist. Die Planetendefinition find ich da durchaus übertragbar. Also vor allem die, die dem Pluto den Status kostete, nämlich daß der Trabant seine Bahn sauberzuhalten habe. Is nur ein bisserl schwierig, bis zu welcher Korngröße das zu gelten habe. Und rund, rund sollten Monde auch sein, finde ich. Da sind die kleineren Planeten natürlich etwas angeschi**en. Naja, Pluto hat ja einen, Charon. Aber der ist schon so groß gemessen an Pluto (über 10% der Plutomasse), daß er eher ein "Juniorpartner" in einem Doppelzwergplanetensystem ist als ein Mond.

Klar würde die Kategorisierung ordentlich größer, wenn wir in Analogie zu "*Begleitstern, *Planet, *Zwergplanet, *Kleinkörper (= Asteroid, Komet, Meteoroid), *interplanetarer Staub" auch noch für die planetaren Satelliten/Trabanten eine Vielzahl von Nebenkategorien zu "Mond" einführen. Das ist aber der einzige Grund, der mir einfällt, diese Situation von "alles ist Mond" zu akzeptieren.


melden

Bilder von Pluto

27.10.2015 um 23:11
Und rund, rund sollten Monde auch sein, finde ich. Da sind die kleineren Planeten natürlich etwas angeschi**en.

Danach hätten die Planeten folgende Zahl an Monden:

Merkur 0
Venus 0
Erde 1
Mars 0
Jupiter 4
Saturn 7
Uranus 5
Neptun 1

Und was ist dann mit den kleineren Objekten, die um einen Planeten kreisen? Mars hätte dann nicht mehr zwei Monde sondern zwei "Satelliten"? Wenn man aber unterteilt in annähernd runde Monde und solche die nicht rund sind, stellt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit dieser Abgrenzung. Ingnoriert man die kleineren Körper komplett, würde man damit teilweise massive Brocken unterschlagen, die halt einfach nicht kugeförmig sind. Für mich ist die bisherige Lösung daher die sinnvollste. Sind halt winzige Monde, das ist alles.


melden

Bilder von Pluto

27.10.2015 um 23:49
Ab wann ein Brocken als rund gilt wäre dann ebenfalls noch zu klären...


melden

Bilder von Pluto

28.10.2015 um 03:33
Gim schrieb:Und was ist dann mit den kleineren Objekten, die um einen Planeten kreisen? Mars hätte dann nicht mehr zwei Monde sondern zwei "Satelliten"?
Satellit ist schon mal richtig, aber nur, weil halt alles, was ein Zentralobjekt umkreist, ein Satellit/Trabant ist (OK, ob auch der kosmische Staub so genannt wird, weiß ich nicht).

Bei Planeten jedenfalls scheint es ja durchaus Sinn zu machen, einen Satelliten eines Sternes, welcher massereich genug ist, um eine runde Form einzunehmen, Planet oder Zwergplanet zu nennen, einen Satelliten, dessen Masse dazu nicht ausreicht, jedoch nicht. Diese sogenannten "Kleinplaneten" oder "Planetoiden" werden dann je nach Beschaffenheit Asteroiden oder Kometen genannt, oder bei besonders geringer Größe Meteoroiden. Wenn das bei Planeten recht ist, wieso sollte das bei Monden nicht billig sein?
Gim schrieb:Wenn man aber unterteilt in annähernd runde Monde und solche die nicht rund sind, stellt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit dieser Abgrenzung.
Wieso? Genau diese Unterscheidung würde ich nämlich noch machen und aus Deiner Liste dem Saturn noch drei und dem Uranus noch einen Satelliten wegnehmen. Bei (der Größe nach) Thetys, Enceladus, Miranda und Mimas handelt es sich um ebensolche weitgehend runden Körper; die Abweichung zwischen größtem und kleinstem Durchmesser liegt absolut im zweistelligen Kilometerbereich und relativ im einstelligen Prozentbereich, oberhalb der 2%. Die beiden nächstgrößeren Monde, für die bei der Wikipedia noch voneinander abweichende Durchmesser angegeben sind, Ariel und Dione, haben absolut nur noch weniger als 10km Abweichung und prozentual weniger als 1%.

Mond --- Planet --- Durchmesser verschieden --- Differenz abs. --- in % zu max/min Durchmesser

Mimas --- Saturn --- 414,8 × 394,4 × 381,4km --- 33,4km --- 8,05/8,76%
Miranda --- Uranus --- 481 × 468,4 × 465,8km --- 15,2km --- 3,16/3,26%
Enceladus --- Saturn --- 513,2 × 502,8 × 496,6km --- 16,6km --- 3,24/3,34%
Thetys --- Saturn --- 1076,8 × 1057,4 × 1052,6km --- 24,2km --- 2,25/2,30%
Dione --- Saturn --- 1127,6 × 1122 × 1120,6km --- 7km --- 0,62/0,62%
Ariel --- Uranus --- 1162,2 × 1155,8 × 1155,4km --- 6,8km --- 0,59/0,59%

Dabei ist die Grenzziehung zwischen Thetys und Dione ziemlich deutlich. Thetys hat einen mittleren Durchmesser von 1062,2km, Dione einen von 1123,4km. Ferner hat Thetys eine Masse von 6,17x10^20kg und Dione eine von 1,096x10^21kg.

Die Erde hat eine Durchmesserdifferenz von über 40km, weit mehr als Mimas & co. Doch ist dies deutlich weniger als 1% selbst des kleinsten (polaren) Durchmessers. Saturn hat sogar eine Differenz im fünfstelligen Kilometerbereich, und selbst die relative Abweichung liegt bei fast 10%; doch hängt dies hier damit zusammen, daß es sich um eine Deformation der Gashülle handelt.

Bei ungefähr 1100km Durchmesser bzw. bei nahe 10^21kg Masse scheint sich also eine deutliche Veränderung bezüglich der Annäherung an eine Kugelgestalt einzustellen. Die Unterschiede zwischen den absoluten wie relativen Durchmesserdifferenzen fallen bei Thetys mit über 1000km Durchmesser und bei Enceladus wie Miranda mit unter 500km nicht so stark aus (erst bei Mimas gibt es eine größere Abweicung der relativen Differenz).
Gim schrieb:Ingnoriert man die kleineren Körper komplett, würde man damit teilweise massive Brocken unterschlagen
Ignorieren wir Asteroiden, nur weil wir sie nicht Planeten nennen?

P.S.: Ceres mit seinen nur 963km mittleren Durchmessers hat eine Differenz zwischen kleinstem und größtem Durchmesser von 72km bzw. relativ 7,48/8,08%. Trotz seiner Nähe zu der von mir vorgeschlagenen Massegrenze bei etwa 10^21kg (er hat 9,39x10^20kg) hat er also nur eine weitgehend runde Form und wäre damit ein Asteroid und kein Zwergplanet. Wenns nach mir ginge, versteht sich ;)


melden

Bilder von Pluto

31.10.2015 um 18:58
Pluto-Mond Kerberos (12 x 5 km)
Erinnert von der Form her etwas an "Tschuri" (Rosetta-Mission) ,
ist aber ca. 3 mal so groß.
nh-kerberos deconvolved 8x subsampled 0


melden

Bilder von Pluto

31.10.2015 um 19:03
Nochmals eine schöne Gegenlichtaufnahme von Pluto und Atmosphäre.
Aufgenommen am 14. Juli, 2015 - 15 Minuten nach der größten Annäherung.
623364nhmp1029918destripelargebright


melden
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bilder von Pluto

03.11.2015 um 23:48
@delta.m
Wie weit ist die Übertragung von dem Foto zur Erde? Wie lange dauert die Zeitverzögerung bis das Bild von der Sonde zur Erde gesendet ist? Wie genau wird das Bild übertragen ( Funk? ) ?
Welcher Treibstoff ( Energie ) treibt die Sonde an ( Solar? = Strom )?? Begegnen der Sonde von dem Weg Erde zu Pluto auch irgendwelche Hindernisse? ( Asteroiden, Weltraummüll, Meteore, Staub, oder sonstiges? ) Ist auf dem Weg zum Pluto immer die gleiche Temperatur für die Sonde? Ist eine mögliche radioaktive Strahlung kein Problem für die Pluto - Sonde? Warum fliegt die Sonde nur an Pluto vorbei, und bleibt nicht lange genug stehen, für viele Fotos und so??


melden

Bilder von Pluto

04.11.2015 um 01:02
HeurekaAHOI schrieb:Wie weit ist die Übertragung von dem Foto zur Erde? Wie lange dauert die Zeitverzögerung bis das Bild von der Sonde zur Erde gesendet ist?
Weiß ich nicht auswendig, lässt sich aber leicht herausfinden.
HeurekaAHOI schrieb:Wie genau wird das Bild übertragen ( Funk? ) ?
Ja, per Funk.
HeurekaAHOI schrieb:Welcher Treibstoff ( Energie ) treibt die Sonde an ( Solar? = Strom )??
für die Technik ja, der Rest sind chemische Antriebe, die werden aber, außer bei Kurskorrekturen, kaum benötigt.
HeurekaAHOI schrieb:Begegnen der Sonde von dem Weg Erde zu Pluto auch irgendwelche Hindernisse? ( Asteroiden, Weltraummüll, Meteore, Staub, oder sonstiges?
Wohl kaum, das All ist ziemlich leer.
HeurekaAHOI schrieb:Ist auf dem Weg zum Pluto immer die gleiche Temperatur für die Sonde?
Ja, im Vakuum ist die Temperatur stabil.
Die Sonde wird nur etwas weniger aufgeheizt, wenn sie sich weiter von der Sonne entfernt.
HeurekaAHOI schrieb:Ist eine mögliche radioaktive Strahlung kein Problem für die Pluto - Sonde?
Nein, die Technik ist gut genug abgeschirmt.
HeurekaAHOI schrieb:Warum fliegt die Sonde nur an Pluto vorbei, und bleibt nicht lange genug stehen, für viele Fotos und so??
Zu wenig Treibstoff zum abbremsen.


melden

Bilder von Pluto

04.11.2015 um 10:47
@HeurekaAHOI
HeurekaAHOI schrieb:Wie weit ist die Übertragung von dem Foto zur Erde?
Es sind z. Z. knapp 5 Mrd. km von der Sonde bis zur Erde.
Um sich mal vorzustellen, wie weit das ist, ein Beispiel dazu:
Mit einem Auto würde man für diese Strecke,
bei einer Dauergeschwindigkeit von 150 km/h, über 3700 Jahre benötigen :)
HeurekaAHOI schrieb:Wie lange dauert die Zeitverzögerung bis das Bild von der Sonde zur Erde gesendet ist?
Das Funksignal ist über 4,5 Stunden unterwegs.

New Horizons Full Trajectory Sideview.pn


Weitergehende Fakten z.B. hier:
Wikipedia: New_Horizons


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bilder von Pluto

05.11.2015 um 18:15
@HeurekaAHOI

Was ist los?

Zu faul, selbst mal zu googeln?

Nix auf Youtube gefunden?


melden
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bilder von Pluto

05.11.2015 um 18:20
Ich habe Fragen gestellt, an Experten in der Runde. Googleln ist was für Anfänger auf dem Weg zum investigativen Journalismus, die einen Betrug mit NASA Weltraumsonden aufdecken wollen. Bitte beachten sie, das sie mir meine wertvolle Zeit rauben, mit Ihrer Anfrage. Außerdem ist allgemein bekannt, das Google Suchanfragen einen sehr wohl hohen Energiebedarf erfordern. Sie haben mich also unzulässig aufgefordert Strom zu verschwenden. Normalerweise müsste ich sie den Behörden melden, aber ich habe heute meine mildtätige Seite, da will ich mal nicht so sein. @klausbaerbel


melden

Bilder von Pluto

05.11.2015 um 18:26
HeurekaAHOI schrieb:Ich habe Fragen gestellt, an Experten in der Runde. Googleln ist was für Anfänger
Die Expertise dieser Experten zeichnet sich durch gutes googeln aus.


melden
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bilder von Pluto

05.11.2015 um 18:28
Celladoor schrieb:Die Expertise dieser Experten zeichnet sich durch gutes googeln aus.
Und du meinst wirklich, das die Experten in der Runde es denn wohl gefallen könnte, das du Ihnen allen suggerierst, sie hätten Ihr ganzen wertvolles Wissen durch eine Suchmaschine im Internet erworben?. Ist das nicht eher eine Beleidigung? Kann mich auch irren...


melden

Bilder von Pluto

05.11.2015 um 19:34
HeurekaAHOI schrieb:Und du meinst wirklich, das die Experten in der Runde es denn wohl gefallen könnte, das du Ihnen allen suggerierst, sie hätten Ihr ganzen wertvolles Wissen durch eine Suchmaschine im Internet erworben?. Ist das nicht eher eine Beleidigung?
Ganz und gar nicht. Mit Google umzugehen ist eine Kunst. Der Grossteil der im Netz verfügbaren "Informationen" ist Grütze. Man muss schon ein Händchen dafür besitzen, wenn man wertvolles Wissen da rausziehen möchte. Wertvolles Wissen zeichnet sich ja nicht dadurch aus, in welchem Medium (Buch oder digital) es vorliegt.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bilder von Pluto

05.11.2015 um 19:34
HeurekaAHOI schrieb:Normalerweise müsste ich sie den Behörden melden, aber ich habe heute meine mildtätige Seite, da will ich mal nicht so sein.
Ja, Heute ist wirklich mein Glückstag.


melden

Bilder von Pluto

05.11.2015 um 22:35
@klausbaerbel
@HeurekaAHOI
@Celladoor
Dazu fällt mir folgendes ein:
Man muss nicht alles wissen.
Man muss nur wissen wo man es nachschlagen kann.
;-)


melden
Anzeige

Bilder von Pluto

05.11.2015 um 22:42
Sorry, Doppelpost und sorry für OT:

Googeln ist nicht gleich googeln.

Wenn man wissen möchte was für welche oder wieviele Hotels es in einer bestimmten Stadt gibt, denn "googelt" man.

Wenn man aber recherchieren oder Fakten haben möchte, denn " sucht man im Googel/Internet" ;-)


melden
207 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden