Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Leben auf anderen Planeten?

Leben auf anderen Planeten?

10.07.2019 um 16:34
perttivalkonen schrieb am 02.07.2019:Bei solchen Dimensionen verändern sich die Auswirkungen bei Schwankungen der Parameter (Masse, Entfernung zum Stern, Entfernung zwischen den Planeten, Exzentrizität) dynamisch, exponentiell.
Hi nochmal,

ja und nein....
Du hast natürlich recht, dass klene anfängliche Unsicherheiten weiter anwachsen, aber das ist nicht bei jeder Art von Systemuntersuchung so relevant. Kommt auf das System an und was Du untersuchst.
Die meisten Systeme, von denen hier die Rede ist, sind eben stabil, was bedeutet, dass eben kleine Änderungen nicht viel ausmachen sollten. Zu Anderen geht es auch nicht darum genauestens vorherzusagen, wo sich ein Körper in 1000000 Jahre befindet, sondern darum zu zeigen, dass die Konfiguration insgesamt stabil ist. Und wenn Deine Analyse zeigt, dass Deine Parameter zwar schwanken, aber das System nicht auseinanderfällt, dann ist es eben stationär. Da stören meisten auch kleine Änderungen nicht viel, denn meistens sind es stabile und nicht labile Gleichgewichte, was wiederum bedeutet, dass sie sich bei kleinen Änderungen selbst ins Gleichgewicht bringen.

Es gibt generell natürlich auch Andere Konfigurationen, bei denen das nicht der Fall ist, doch diese sind eben nicht besonders stabil, und liegen daher eher selten (wenn überhaupt) vor. Das ist eine Art Überlebensbias des Samples.

Gruß


melden

Leben auf anderen Planeten?

10.07.2019 um 19:32
Urrghs schrieb:Die meisten Systeme, von denen hier die Rede ist, sind eben stabil, was bedeutet, dass eben kleine Änderungen nicht viel ausmachen sollten.
Klar sind die meisten Systeme stabil. Denn die, die nicht stabil sind, die sind über kurz oder lang zusammengebrochen.

Daß aber das kein Ruhepolster ist und wir durchaus auch mal was Instabiles beobachten können, zeigt uns Oumuamua deutlich vor Augen. Von allen möglichen extrasolaren Objekten fliegt gleich beim ersten Mal ein solch ungewöhnlich geformtes Ding vorbei. Und im Unterschied zu Oumuamua haben wir nun bereits hunderte Exoplanetensysteme mit tausenden Planeten registriert, sodaß da selbst nach der Wahrscheinlichkeit auch mal was Instabiles drunter sein könnte, ohne uns gleich als extrem unwahrscheinlicher Ausnahmefall zu erscheinen.
Urrghs schrieb:Da stören meisten auch kleine Änderungen nicht viel, denn meistens sind es stabile und nicht labile Gleichgewichte, was wiederum bedeutet, dass sie sich bei kleinen Änderungen selbst ins Gleichgewicht bringen.
Diese "kleinen" Änderungen liegen um mehrere Größenordnungen über denen, die in unserem Sonnensystem vorkommen. Und was "meistens" ist, hilft nur im statistischen Mittel.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gasriesen7 Beiträge