weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mond

72 Beiträge, Schlüsselwörter: Mond, Sonnenfinsternis

Der Mond

17.12.2012 um 19:08
Ich habe in einer Sendung über die Sonnenfinsternis in Australien gehört, dass die Sonne 400x so groß ist wie der Mond, aber auch 400x so weit weg von der Erde.Klingt schon ein wenig verrückt.Mich erstaunt es sowieso, dass der Mond die Sonne bei einer totalen Sonnenfinsternis genau verdeckt und nicht kleiner oder größer ist.Kann mir das mal jemand erklären?


melden
Anzeige
Magier01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mond

17.12.2012 um 19:10
Ja woher sollen wir wissen wieso beide gleich gross sind xD


melden

Der Mond

17.12.2012 um 19:23
@Hanfried

Größe Mond: 3476 km
Größe Sonne: 1.392.700 Km

Jetzt die Proptionale Größenrechnung - ist etwas doppelt so weit weg, sieht es auch doppelt so klein aus. Da die Sonne 400x kleiner ist müssen wir den Wert durch 400 dividieren.

1.392.700 Km / 400 = 3481,75 Km
Im vergleich zu Mond 3476 Km

So haben diese von der Erde aus die beiden Himmelskörper fast die gleiche größe, wodurch wenn man einen über den anderen legt der untere bzw. hintere fast vollständig verschwindet.


melden

Der Mond

17.12.2012 um 19:24
entweder einer von vielen zufällen
oder ein weiterer beweis für gott/matrix


melden

Der Mond

17.12.2012 um 19:28
@the.smoker

Forscher nennen das einen kosmischen (nicht komischen) Zufall - genauso wie das der Mond da ist, welcher unsere Umdrehung steuert und Leben ermöglicht. Dass die Sonne nicht zu stark und zu schwach ist, wir ein Magnetfeld besitzten und ein Gasplanet namens Jupiter vor den größten Gesteinsbrocken aus dem All schützt. Natürlich lässt sich auch dort Gott interpretieren :D


melden

Der Mond

17.12.2012 um 20:46
Kann das alles Zufall sein?


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mond

17.12.2012 um 20:56
@Hanfried

Was?
Daß Du gerade zu dieser Zeit lebst und nicht schon vor ein paar 100tausend Jahren?


melden

Der Mond

17.12.2012 um 21:15
Hanfried schrieb:Kann das alles Zufall sein?
Warum eigentlich nicht ? Wer soll denn sonst dafür verantwortlich sein ?


melden
Mondläufer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mond

17.12.2012 um 21:25
Wo wir gerade dabei sind....
Wir sehen ja immer die gleiche Seite des Mondes und er dreht sich auch um die eigene Achse!
aber während er sich um seine Achse dreht, müsste man die andere Seite doch auch sehen können!
das habe ich noch nie verstanden. Irgendwo auf der Erde ist ja immer Nacht, wie kann man dann immer nur die selbe Seite sehen? Hab das auch schon mal mit zwei Bällen nachgespielt und bin auch da zum Ergebniss gekommen, dass alle Seiten sichtbar wahren!

Kann mir das jemand erklären? Das will mir echt nicht in den Kopf!!


melden

Der Mond

17.12.2012 um 21:30
Man der Mond macht mich fertig,verdeckt komplett die Sonne bei der totalen Finsternis,ist nur von einer Seite zu sehen(hab ich auch schon gehört) und scheint mir noch mehr Rätsel zu verbergen.Warum ist er von uns aus gesehen "fast" glatt und von "hinten" total zerklüftet?


melden

Der Mond

17.12.2012 um 21:38
Hier noch einige interessante Aspekte:

Die eigenartigen Phänomene zwischen Erde, Sonne und Mond

Lasst uns einen Blick werfen auf, und Gedanken machen über einige der unglaublichen, eigentümlichen astronomischen Phänomene, die zwischen Erde, Sonne und Mond auftauchen.


Die durchschnittliche Entfernung zwischen Erde und Mond beträgt 380.000 km, und zwischen Sonne und Erde 150.000.000 km. Die letztere ist etwa 395 mal weiter als die vorherige. Der Durchmesser der Sonne ist 1.380.000 km, während der des Mondes 3400 km beträgt, das Verhältnis der beiden ist wieder um 395 größer. Beide Verhältnisse betragen 395. Kann dies ein Zufall sein? Was hat das zu bedeuten?

Bitte denkt mal. Die Sonne ist 395 mal größer als der Mond, jedoch ist sie 395 mal weiter weg von der Erde als der Mond. Beide erscheinen in der gleichen Größe von der Erde aus betrachtet wegen ihrer Distanzunterschiede. Ist dies ein natürliches oder künstliches Phänomen? Wo kann man in dem Universum drei Himmelskörper mit gleicher Art dieser Übereinstimmung finden?

Die zwei Planeten scheinen abwechselnd auf die Erde, einer während der Nacht, der andere während des Tages. Es gibt kein weiteres Beispiel eines solchen Phänomens in unserem Solarsystem. Der angesehene Wissenschaftler Isaac Asimov sagte einst, gemäß allen verfügbaren Daten sollte der Mond im Prinzip nicht in dieser Position existieren. Er sagte auch: „Der Mond ist groß genug, um in einer Umlaufbahn um die Sonne zu enden, jedoch klein genug, um eine Korona zu erzeugen. Unsere Astronomie kann einfach nicht diese Zufälle der Zufälle erklären.“

Ist es wirklich ein zufälliges Zusammentreffen? Nicht wirklich, gemäß einigen Wissenschaftlern. William R. Sheldon, Wissenschaftler, sagte: „Um in einer Umlaufbahn um unsere Erde kreisen zu können, hat ein Raumschiff eine Geschwindigkeit von 17.400 km pro Stunde, und eine Höhe von 160 km einzuhalten. Ebenso muss der Mond, um in seiner Umlaufbahn zu bleiben, die Erdanziehungskraft ausbalancieren und braucht eine akkurate Geschwindigkeit, Eigengewicht und Höhe.“ Die Frage ist, wenn der gegenwärtige Satz an Bedingungen nicht von der Natur erreicht werden kann, warum sind sie dann so?
Er ist zu groß für einen Satelliten

Es gibt verschiedene Planeten in dem Sonnensystem, die ein natürliches Vorkommen von Satelliten besitzen. Der Mond jedoch ist unnatürlich groß für einen Satelliten. Er ist zu groß im Vergleich zu seinem Elternplaneten. Lasst uns einen Blick auf die folgenden Daten werfen. Der Durchmesser der Erde beträgt 12.756 km; der des Mondes 3.467 km, das etwa 27% dem der Erde entspricht. Mars Durchmesser ist 6.787 km. Mars hat 2 Satelliten. Der größere hat einen Durchmesser von 23 km, 0,34% vom Mars. Jupiters Durchmesser ist 142.800 km. Er hat 13 Satelliten. Der größte davon hat einen Durchmesser von 5.000 km was 3,5 % entspricht. Saturns Durchmesser ist 120.000 km. Er hat 23 Satelliten. Der größte hat einen Durchmesser von 4.500 km was 3,75% des Saturns ausmacht. Keiner der Satelliten hat einen Durchmesser der 5% des Elternplaneten übersteigt, aber der des Mondes beträgt 27% des Durchmessers der Erde. Ist der Mond nicht unnatürlich groß im Vergleich dazu? Die Daten weisen tatsächlich darauf hin, dass der Mond außergewöhnlich ist.
Die durchschnittliche Entfernung zwischen Erde und Mond beträgt 380.000 km, und zwischen Sonne und Erde 150.000.000 km. Die letztere ist etwa 395 mal weiter als die vorherige. Der Durchmesser der Sonne ist 1.380.000 km, während der des Mondes 3400 km beträgt, das Verhältnis der beiden ist wieder um 395 größer. Beide Verhältnisse betragen 395. Kann dies ein Zufall sein? Was hat das zu bedeuten?

Bitte denkt mal. Die Sonne ist 395 mal größer als der Mond, jedoch ist sie 395 mal weiter weg von der Erde als der Mond. Beide erscheinen in der gleichen Größe von der Erde aus betrachtet wegen ihrer Distanzunterschiede. Ist dies ein natürliches oder künstliches Phänomen? Wo kann man in dem Universum drei Himmelskörper mit gleicher Art dieser Übereinstimmung finden?

Die zwei Planeten scheinen abwechselnd auf die Erde, einer während der Nacht, der andere während des Tages. Es gibt kein weiteres Beispiel eines solchen Phänomens in unserem Solarsystem. Der angesehene Wissenschaftler Isaac Asimov sagte einst, gemäß allen verfügbaren Daten sollte der Mond im Prinzip nicht in dieser Position existieren. Er sagte auch: „Der Mond ist groß genug, um in einer Umlaufbahn um die Sonne zu enden, jedoch klein genug, um eine Korona zu erzeugen. Unsere Astronomie kann einfach nicht diese Zufälle der Zufälle erklären.„

Ist es wirklich ein zufälliges Zusammentreffen? Nicht wirklich, gemäß einigen Wissenschaftlern. William R. Sheldon, Wissenschaftler, sagte: „Um in einer Umlaufbahn um unsere Erde kreisen zu können, hat ein Raumschiff eine Geschwindigkeit von 17.400 km pro Stunde, und eine Höhe von 160 km einzuhalten. Ebenso muss der Mond, um in seiner Umlaufbahn zu bleiben, die Erdanziehungskraft ausbalancieren und braucht eine akkurate Geschwindigkeit, Eigengewicht und Höhe.„ Die Frage ist, wenn der gegenwärtige Satz an Bedingungen nicht von der Natur erreicht werden kann, warum sind sie dann so?
Die letzten 300 Jahre haben Astronomen viele unerklärliche Phänomene beim Mond beobachtet. Casini entdeckte 1671 eine Ansammlung von Wolken über dem Mond. Im April 1786 beobachtete William Herser, der Vater der modernen Astronomie, Anzeichen vulkanischer Ausbrüche auf dem Mond, obwohl Wissenschaftler glauben, das es keine vulkanische Aktivität auf dem Mond seit 3 Milliarden Jahren gäbe. Was war es dann, das wie vulkanische Eruptionen aussah?

1843 fand ein deutscher Astronom, John Schicoto, der Hunderte von Karten des Mondes zeichnete, dass der Leany Krater mit einem Durchmesser von mehreren Kilometern schmaler wurde. Heute ist der Leany Krater nur ein kleiner Punkt, umgeben von weißen Sedimenten. Wissenschaftler wissen nicht, warum. Am 24.April 1882 entdeckten Wissenschaftler unidentifizierte Objekte, die sich auf der Oberfläche um die Aristocrat�s Zone bewegten. Am 19. Oktober 1945 wurde beobachtet, dass die Darwin Wand drei leuchtende Punkte enthielt. Am Abend des 6.Juli 1954 sah der Leiter des Minnesota Observatoriums und sein Assistent eine dunkle Linie im Picallomy Krater, die kurz danach verschwand. Am 8.Septmeber 1955 erschienen Blitze zweimal an der Ecke des Ross Kraters. Am 9. Februar 1956 sah Dr. Toyota, Meiji Universität Japan, verschiedene dunkle Objekte, sie schienen die Umrisse der Buchstaben DYAX and JWA zu formen.

Am 5. Februar 1966 landete das russische unbemannte Raumfahrzeug Mondgöttin 9 im Regensee und photographierte zwei Reihen von pyramidenartigen Strukturen, die im gleichen Abstand voneinander standen. Dr. Van Sunder stellte fest, „Sie konnten stark das Sonnenlicht reflektieren, so wie Markierungen auf Rennstrecken.„ Von der Länge der Schatten her kalkuliert sind die Strukturen so hoch wie ein 15-stöckiges Bauwerk. Dr. Van Sunder sagte, „Es gab kein Hochland in der Nähe, von dem sie zu ihrer gegenwärtigen Position herübergerollt sein könnten, um ihren geometrischen Umriss zu formen.„

Dazu kommt, dass Mondgöttin 9 eine mysteriöse Höhle in der Ecke der stürmischen See photographiert hat. Der Mondexperte Dr. Wilkins glaubt, dass die kreisförmigen Höhlen direkt in das Zentrum des Mondes gehen. Wilkins selber entdeckte einmal eine gigantische Höhle im Casiny Krater A. Am 20. November 1966 photographierte das amerikanische Erkundungs-Raumschiff Orbit 2 verschiedene pyramidenartige Strukturen 46 km oberhalb der ruhigen See. Wissenschaftler schätzen, dass die Pyramiden 15 bis 25 m hoch sind, und dass sie auch geometrisch positioniert sind. Die Strukturen sind in den Farben heller als die Steine und das Geröll drum herum, und sie sind offensichtlich ohne natürlichen Ursprung. Am 11.November 1967 entdeckte das Montelower Astronomenteam eine „schwarze Wolke mit lila farbigen Grenzen„ über der ruhigen See. Die fremden Phänomene wurden nicht von Amateuren beobachtet, sondern von Astronomen und Raumschiffproben. Dies bedeutet, dass der Mond viele Mysterien besitzt, die den Menschen unbekannt sind.
Die eigenartigen Phänomene zwischen Erde, Sonne und Mond

Lasst uns einen Blick werfen auf, und Gedanken machen über einige de


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mond

17.12.2012 um 22:43
was gibts daran nich zu verstehen?

khfngfcngfcgfcmjhb.bmghcgh.bmp

wenn du dich vor nen Einfamilienhaus stellst und deine Hand vor deine Augen hällst fragst du uns dann warum deine Hand größer als das Haus ist?


melden

Der Mond

17.12.2012 um 22:46
lol @tic glaubt die erde sei größer als die sonne


melden

Der Mond

17.12.2012 um 22:46
@Hanfried
quellenangaben?
@tic
selbstgemalt? find ich gut! ^^


melden

Der Mond

17.12.2012 um 22:46
@Hanfried

Aber in der Schule passt Du schon auf, oder? Das lernt man in der 5. Klasse.


melden

Der Mond

17.12.2012 um 22:47
@Hanfried
Hanfried schrieb:Warum ist er von uns aus gesehen "fast" glatt und von "hinten" total zerklüftet?
Hm... überleg dir mal, woher diese 'Zerklüftung' auf der 'Hinterseite' stammt...


melden

Der Mond

17.12.2012 um 22:47
chen schrieb:lol @tic glaubt die erde sei größer als die sonne
von unserem standpunkt ist sie das ja auch.. das fliesst alles bei dem bild mit rein!


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mond

17.12.2012 um 22:48
chen schrieb:lol @tic glaubt die erde sei größer als die sonne
das hab ich eben nur so hin geschmiert :D mein Gott!


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mond

17.12.2012 um 22:50
ja selbst gemacht @nyarlathotep ;)


melden
Anzeige

Der Mond

17.12.2012 um 23:00
Ich habe sogar was gefunden, wo Sonne, Erde und Mond im skalenmäßig richtigen Abstand und Größe auf einem einzigen Bild sind.

earth moon sun


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Leben auf dem Mars?696 Beiträge
Anzeigen ausblenden