Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

138 Beiträge, Schlüsselwörter: Clash, Änderung, Regelwerk

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

02.04.2018 um 20:48
@mü
Ich kann nicht hübsch und schlau gleichzeitig sein.... Oh doch kann ich Ich bin ne Frau


melden
Anzeige

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

02.04.2018 um 20:49
Chu schrieb am 26.03.2018:Wichtig: Ich suche noch ein bis zwei Freiwillige, die gut mit Mathe können und mich bei Anträgen, die rechnerischer Natur sind (Jurybewertung, etc.) unterstützen. Daneben würde ein Co-Moderator sicherlich gut sein, für den Fall, dass ich mal ausfallen sollte. Bitte überlegt euch, ob euch da jemand einfällt oder ihr selbst aushelfen könnt.
https://www.allmystery.de/blogs/donfungi/made_by_fungi


melden

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

02.04.2018 um 20:55
Nach der dritten Zahl wars vorbei bei mir :'D ich lese es morgen noch mal


melden

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

02.04.2018 um 20:56
@DonFungi
Ich erinnere mich nicht mehr an den Kontext. Wieso alles auf eine 200 Punkte Basis ummünzen, wenn doch genauso gut alle Punkte einfach zusammengezählt werden können. Das Ergebnis ändert sich ja nicht.


Sinn machen würde es bei einer variablen Juryanzahl, um alles einigermaßen gleich zu halten. War das der Kontext?

Außerdem habe ich peinlich lange gebraucht, bis ich darauf gekommen bin, dass du einen Dreisatz nutzt :D


melden

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

02.04.2018 um 21:19
Izaya schrieb:Sinn machen würde es bei einer variablen Juryanzahl, um alles einigermaßen gleich zu halten. War das der Kontext?
Jap

Ich stelle ein Beispiel ein, lasst mir kurz etwas Zeit dazu.


melden

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

02.04.2018 um 21:38
\text{Punkte Clasher A} = \frac{\text{Punkte für A (Jury + Umfrage)}}{\text{Punkte insgesamt}}*200

Analog für B

Mal ganz ohne Fallbeispiel deine Idee.
Zwar sind im Clash immer Konstant 4 Juroren da, aber im Finale wäre die Formel hilfreich, da dort mehr als 4 Juroren bewerten können. Mich stört jedoch, dass die Umfrage immer weniger zählt, je mehr Juroren dabei sind. Wobei es halt der Gedanke ist, dass die Umfrage genau soviel ausmacht, wie ein Juror...

Ist die Frage, möchte man ein Konstantes Verhältnis zwischen einem Juror und der Umfrage oder zwischen allen Juroren und der Umfrage?

Alternative wäre halt:

\text{Punkte Clasher A} =\frac{1}{2} \cdot \left(\frac{\text{Punkte für A Umfrage}}{\text{Punkte Umfrage Gesamt}}+\frac{\text{Punkte für A Jury}}{\text{Punkte Jury insgesamt}}\right)\cdot 200


Bin mir aber noch unsicher, was ich besser finde...


melden

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

02.04.2018 um 21:43
@Izaya

Ich würde die Zuschauerumfrage rauswerfen. Wurde mal eingeführt, damit Außenstehende stärker eingebunden werden. Bei den letzten beiden Clashs haben aber eigentlich nur Teilnehmer, Juroren und ein paar „Unbeteiligte“ abgestimmt. Von daher, hinfort damit.

Jurorenzahl variabel. Die Wertung mit dem größten Unterschied wird gestrichen, aus dem Rest bildet man den Durchschnitt.

Fertig.


melden

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

02.04.2018 um 22:55
Die 200 Punkte kommen nicht von mir, die ergeben sich aus den 120 Jurypunkten und den 80 Umfragepunkte die zu verteilen sind. Wenn man 3 von der Jury hat die Punkte verteilen, wird es zusammengezählt und durch 3 geteilt, bei 4 durch 4 usw. Es wird dann auf eine Jurywertung gebrochen à 120 Punkte verteilt auf die 2 Teilnehmer, da drauf wird die Umfragewertung geschlagen, 80 Punkte verteilt auf die 2 Teilnehmer. Macht zusammen 200 Punkte, es sind und bleiben immer diese 200 Punkte, die im gesamten verteilt werden. Es spielt keine Rolle wie viele bei der Jury mitmachen da immer auf die 120 Punkte einer Jurywertung gebrochen wird.


Das Berechnungsbeispiel bezieht sich auf einen realen Clash mit 3 Jurymitglieder.

Orgaberechnung:

A)

59
63
61
----
183 : 3 = 61 + 38 (UP) = 99 Punkte


B)

61
57
59
----
177 : 3 = 59 + 42 (UP) = 101 Punkte

B) gewinnt


Nach Fungi

A)

59
63
61
38 (UP)
---
221
===

B)

61
57
59
42 (UP)
---
219
===

221 + 219 = 440 : 100 = Faktor 4,4


A) 221 : 4,4 = 50,227%
B) 219 : 4,4 = 49,773%


(200 Gesamtpunkte durch 100% = 2)

A) 2 x 50,227 = 100,454 Punkte
B) 2 x 49,773 = `99,546 Punkte

A) gewinnt


Wenn auf 1ne Jurywertung von 120 Punkte gebrochen wird, stellt die Umfragewertung 1nen User à 80 Punkte der Aussen vor steht, dabei stellt er in der Berechnung den Wert 1, so wie die Jurywertung den Wert 1 aus 3 enthält. Beim bisherigen Berechnungssystem stellt man 1ne Jurywertung à 120 Punkte, gegen 1ne Userwertung à 80 Punkte das kann man so machen ist an sich auch nicht falsch, aber beim aufgeführten Beispiel wo es gegen Gleichstand geht, ist das bisherige Berechnungssystem zu Grobkörnig, da verliert dann der eigentliche Sieger.

Die Umfragepunkte gehören meines Erachten, wie aufgezeigt, in die Berechnung mit einbezogen.
Solange eine bis 60% zu 40% Differenz besteht ist alle I.O aber gegen 50 zu 50% (Gleichstand) verliert der eigentliche Sieger. Da ist dann das Berechnungssystem das ich Euch vorstelle feinmaschiger und von daher genauer. In meinem Blog hat es Berechnungsbeispiele, auch solche die Aufzeigen, dass der Wert der Umfragestimmen dadurch nicht gemindert wird.

:merle:


melden

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

02.04.2018 um 23:06
DonFungi schrieb:Es spielt keine Rolle wie viele bei der Jury mitmachen da immer auf die 120 Punkte einer Jurywertung gebrochen wird.
Korrigiere:
Es spielt "an sich" keine Rolle wie viele bei der Jury mitmachen da immer auf die 120 Punkte einer Jurywertung gebrochen wird


melden

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

03.04.2018 um 01:06
Izaya schrieb:Ist die Frage, möchte man ein Konstantes Verhältnis zwischen einem Juror und der Umfrage oder zwischen allen Juroren und der Umfrage?
Wisst Ihr, die Jury arbeitet für die jeweilige Bewertung und steht nicht in Konkurrenz zur Umfragewertung. Ich habe nie richtig verstanden weshalb man den Bammel hat, dass die Umfragestimmen bei steigender Anzahl der Jury an Wert verlieren soll. Das einzige was abgeht dabei besteht im Umstand, dass je mehr bei der Jury mitmachen, innerhalb der 120 Punkte eine Verschiebung der Punkteverteilung statt findet.

Woher kommt der Gedanke das bei zunehmender Jury die Umfragewertung aus dem Verhältnis Kippe? Auch dazu stelle ich im Blog Beispiele mit zunehmender Anzahl an Jury.

Vergesst den Wusel ein Konstantes Verhältnis kreieren zu wollen, die Jury steht nicht in Konkurrenz zur Umfragewertung. Der Jury stehen je Teilnehmer 120 Punkte zur Verfügung.
Bei steigender Anzahl Jury, besteht mehr Bewegung innerhalb der zu verteilenden Punkte.

Aus der Bewertung der Jury besteht die Jurywertung von Teilnehmer A zu B, 120 Punkte verteilt auf zwei. Bei 4 Jurymitglieder haben wir ein +1 zu 3, 3 wäre der Idealfall aber wo liegt da nun bei 4 oder 5 das Problem? Habt Ihr schon einmal Berechnungen gemacht die das Begründen?

Das könnt Ihr bleiben lassen, wisst Ihr weshalb?

Weil auf 1ne Jurystimme zu 120 Punkte gebrochen wird.
Kann man nun nachvollziehen weshalb ich in Frage stelle ein bestehendes Verhältnis in ein Verhältnis zum Verhältnis setzen zu wollen?


melden

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

03.04.2018 um 11:09
@DonFungi

Dein Vorschlag in Ehren, aber bei den letzten Clashs waren manche Leute schon mit simplen Zusamenzählen überfordert. Vielleicht sollte man auch davon abweichen, einen Satz Punkte auf zwei Leute zu verteilen, sondern einfach beiden jeweils 0 bis 100 Punkte geben. Festgelegte Kriterien, damit sich keiner drüber beschwert, dass ein Juror unfair bewertet und maximale Transparenz, beispielsweise durch Veröffentlichung abgelehnter Jury-Bewertungen.

Das konstante Verhältnis ist wichtig, um eine Vergleichbarkeit zu haben.


melden
Chu
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

03.04.2018 um 19:54
Sorry, leider ist mein Handy nicht mehr anwesend seit Samstag und ich war nicht zu Hause. Dementsprechend hatte ich keine Möglichkeit, hier irgendetwas zu machen.
Bin gerade erst zurück gekommen, muss nun leider einen Haufen Passwortänderungen und diverse Kontosperrungen bentragen und dann setze ich mich an die Gruppe. Nur leider geht ersteres akut vor.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

03.04.2018 um 20:36
@DonFungi

Der Plan kommt mir bekannt vor und ich hatte damals schon vorgerechnet, deine Formel ist ja vom Prinzip her, identisch mit @fumo 's Vorschlag, das hatte ich seinerzeit schon vorgerechnet und verworfen, weil es die Userstimmen vollkommen obsolet macht. Daher bin ich dafür, die Regeln so zu lassen, wie sie sind. Bzw. Atrox Vorschlag zuzustimmen. Die Userwertung gleich wegzulassen und die Jury allein das Urteil fällen zu lassen.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

03.04.2018 um 20:44
@DonFungi

In deinem Beispiel gehst du davon aus, das A der wahre Sieger ist, weil die Jury ihn äusserst knapp vorne sah, die Umfrage aber ihn weniger knapp hinten. Darin besteht dein grundsätzlicher Logikfehler, denn eben dazu ist die Userwertung ja da, um eben das Zünglien an der Waage zu sein. Bei einer so knappen Jurywertung von einem wahren Sieger zu sprechen ist imho nicht sinnvoll. Es ist also schon gerechtfertigt, das ein knappes Juryurteil durch ein weniger knappes Userurteil gekippt werden kann. Wenn dr Jurysieger der wahre Sieger ist, dann ist die Umfrage obsolet und kann gleich weggelassen werden. Das würde alles sehr vereinfachen.


melden

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

03.04.2018 um 21:13
@Obrien

Nieder mit dem Volk! Gegen die Userabstimmung!

Freut mich dich als Fürsprecher für meinen Vorschlag zu wissen.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

03.04.2018 um 21:16
@Atrox

Gebt dem Pöbel Zucker, aber keine Macht :D
Im Ernst, wenn man die Jurywertung durch Gewichtungsfaktoren aufwertet, weil der wahre Sieger der Jurysieger ist, dann kann man der Orga die Rechenleistung ersparen, wir wollen ja nicht, das Silents Kopf explodiert :D


melden

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

03.04.2018 um 21:22
Keine Userabstimmung würde ebenfalls anderen Nebenwirkungen vorbeugen.

Und wenn diese Userabstimmung einzig und allein aus dem Grund der Zuschauerbindung eingeführt worden ist, die Wirkung allerdings verfehlt, kann man sie auch ganz weglassen.

Einfach ist immer besser.


melden

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

03.04.2018 um 21:24
Naja aber ohne User Wertung wird das ganze für den ein oder anderen User evtl langweilig bzw hat er dann keine Lust zu lesen.
Wobei man ja nicht zwingend lesen muss zum abstimmen.
Ich sehe da einen struggle, User dürfen Werten - > es kann zu Sympathie stimmen kommen etc
User dürfen nicht abstimmen - > verlieren das Interesse

Geeignete Lösungsvorschläge diesbezüglich?


melden

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

03.04.2018 um 21:28
Dr.AllmyCoR3 schrieb:User dürfen nicht abstimmen - > verlieren das Interesse
Ich denke auf die 1-2 User kann man schweren Herzens verzichten.


melden
Anzeige

Regelwerkänderung Arbeitsgruppe - Aufruf

03.04.2018 um 21:32
@Atrox
Ich weiß nicht ob es nur so wenige sind, einige werden sicher darauf bestehen mit abstimmen zu dürfen


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden