Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

87 Beiträge, Schlüsselwörter: Windows, Laptop, Apple, VS, Betriebssystem, OS, Macbook Pro
cestmoi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 08:43
Es geht nicht um mögliche Durchsatzraten von USB, siondern um Umwege und Lösungen.

USB ist ein Umweg, externe Soundkarte ist ein Umweg, Win7 ist ein Ressourcenfresser ..Echtzeit..alles klar :D

Bei Deiner Mischung aus langen Zitaten und Gemaule denke ich, Du bist sowiso eher an letzterem, als an einer konstruktiven Lösung interessiert. Such doch selbst und nimm was anderes als Echtzeit-Win7. Vielleicht hast Du auch einen externen Prozessor?!


melden
Anzeige
cestmoi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 10:08
@gecu
Danke für deine Antwort. Und wie machst du dass, mit dem Akku? Wenn dein Macbook die ganze Zeit läuft, lässt du es dann angesteckt, oder steckst du es nur an, wenn der Akku bereits fast leer ist?


@TimTom
TimTom schrieb am 29.01.2011:Es kommt halt wirklich drauf an wofür du den Laptop TATSÄCHLICH benutzen willst. Anfangs sagt man bei einem Laptop immer: "jaa...um unterwegs im Internet zu surfen und so..." Aber am Ende steht der Lappi zu 95% zuhause auf dem Schreibtisch und es wird gezockt oder sonst was damit gemacht.
Wenn ich ehrlich bin, wirds genau so sein...;)
Danke fürs Video.
So zwischendurch mal das ein oder andere Game wäre sicher nicht verkehrt, aber wenn ich aktuelle Spiele spielen will, brauch ich sowieso nen Laptop um 3000 Schleifen...


Oh man, ich hab mir schon schwer getan, bei der Auswahl zwischen Windows oder Apple und jetzt kommt Linux auch noch dazu...:)
Wie siehts mit dem WinE aus? Funktioniert der wie die ganzen Spiele Emulatoren, also ist der ein richtiger Ressourcen-Fresser? Kann man damit auch normale Windows Programme (Word, Excel,...) benutzen?


@moredread
moredread schrieb:Ich hatte einen Mac. Und ich will garantiert nie wieder einen.
Was war denn so schlecht daran?


@HEISENBERG
Ich hab mir die Vaio Modelle auch schon angeschaut. Die sind sicherlich top, keine Frage. Die kosten aber ähnlich wie die Macbooks und haben auch nur mittelmäßige Hardware (sofern ich das beurteilen kann)
Das Ipad is ja nur was für Nerds...;)


Was ist denn ein "echtzeitfähigens Betriebssystem"?


Jetzt mal ne richtige Anfängerfrage:
Kann man eigentlich auf ein Macbook auch Linux drauf spielen, anstatt von Windows (oder gleich beide)?


Ich bin jetzt im Internet auf den Hersteller "DevilTech" gestoßen. Wenn ich jetzt rein nach der Hardware gehe, kann ich mir bei dem ja einen echt fetzigen Laptop zusammenstellen lassen, und der kostet trozdem weniger als ein viel schwächeres Macbook! Hat mit der Firma jemand Erfahrung?


melden

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 10:22
Ilian schrieb am 29.01.2011:Ich habe es zwar noch nicht getestet, aber Wine ist auch auf OS X verfügbar. Ich kann zur Performance dort nun aber leider nichts sagen.
Ich habe CrossOverGames mal installiert (baut auf Wine auf) und war von der Geschwindigkeit her zufrieden. Gespielt wurde auf einem Pro aus dem Jahr 2009. Allerdings spiele ich auch wenig Shooter. Steam ist mittlerweile für Mac erhältlich und die meisten oder alle Valve Spiele laufen mittlerweile direkt unter MacOS. Spiele von Blizzard tuen dies schon immer.

Mittlerweile habe ich auch den letzten WindowsPC aus der Wohnung verbannt oder sagen wir mal, nicht noch mal Geld in eine Reparatur gesteckt. Auf dem iMac habe ich Wndows 7 per Bootvam installiert, anfangs um da Formel1 2010 zu spielen, was super flüssig funktioniert, auch mit PS3 Controller ;) aber mittlerweile habe ich Windows seit gut 2 Monaten nicht mehr gestartet. Wenn es an die Steuer geht, wird es wohl mal wieder soweit sein, denn da fehlen vernünftige Alternativen für den Mac oder sind mir nicht bekannt.


melden

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 10:25
MBP und ja kein Windoof.
Muss man aber selbst draufkommen.


melden

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 10:29
@intruder
He warte mal. Man kann zum IMac den PS3 Controller stecken. Geht das dann auch auf dem MacBook Pro z.B. Braucht man da spezielle Treiber?
Ist es nicht praktischr wenn man einen Mac hat, das man gleich ein Windows Betriebssystem drauf spielt anstatt irgend einen emulator?


melden

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 10:37
Habe es nur unter Win7 ausprobiert und dafür braucht man spezielle Treiber. Unter MacOs habe ich kein Spiel, was einen Kontroller benötigen würde und von daher nicht getestet.

Was mir aber aufgefallen ist: Unter Windows7 64bit (ohne Bootcamp) musste man für die Treiber beim Start F8 drücken, um die Treibersignaturerkennung auszuschalten.

Auf dem Mac mit Bootcamp brauchte man das nicht. Vermutlich schaltet Bootcamp das ganze Standardmäßig aus?

Habe mal gegoogelt, sollte gehen: http://www.iplay3.de/sony-hardware/mit-dem-ps3-controller-snow-leopard-und-front-row-steuern-kabellos


melden

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 10:39
^^
@Chrislibear


melden

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 10:40
@intruder
Is ja echt fetzig!


melden

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 14:17
@Chrislibear
Chrislibear schrieb:Was war denn so schlecht daran?
Ach, es begann ganz harmlos. MacOS arbeitet mit einer Mausbeschleunigung. Ohne Mausbeschleunigung heisst, Du bewegst Deine Maus 1 cm auf Deinem Mauspad und der Mauszeiger bewegt sich dann bspw. 10 cm auf dem Bildschirm. Dieses Verhältnis wird ohne Mausbeschleunigung immer gelten. Mit Mausbeschleunigung wird die Maus nach einem kurzen Augenblick schneller. Das ermöglicht es einem, mit kürzeren Bewegungen längere Strecken zurückzulegen. Ich mag das aber überhaupt nicht. Also wollte ich die Funktion ausschalten. Ging aber nicht.

Also habe ich mich durch zig Foren gequält. Der erste, lustige Tipp war, sich einen Microsoft-Maustreiber für OSX zu besorgen. Habe ich dann auch gemacht. Tatsächlich war dort die Mausbeschleunigung zwar noch vorhanden, aber sehr, sehr schwach. Störte mich aber immer noch. Nach viel rumsuchen war das Ergebnis letztlich, das ich eine kostenpflichtige Treibersoftware hätte runterladen können, die das Problem behebt. Lächerlich! Geld zahlen dafür, eine unnütze Option auszuschalten

Dann hatte ich das Problem, dass das lesen kleiner Schriften auf meinem Mac mir Kopfschmerzen verursachte. Die selbe Sache auf dem PC war einwandfrei. Ich schaute mir die Buchstaben genauer an und entdeckte, das mein Problem von der Kantenglättung, als dem Schriftartenantialising hervorgerufen wurde. Nun dachte ich mir, das es sich ja um eine zusätzliche Funktion handelt, sollte es einfach sein, diese zu deaktivieren.

Unglücklicherweise geht das aber nicht. In jedem Mac Forum, in dem ich das runterbetete, wurde mir dann gesagt, das es doch gehen würde, und ich mir nur die Optionen anschauen müsste. Dann haben die Tippgeber nachgesehen und festgestellt, das man die Kantenglättung für Schriften nur bis zu einer gewissen Größe deaktivieren konnte - und schwiegen für immer.

Natürlich gibt es eine Softwarelösung für das Problem. Kostet aber wieder Geld o_O

Diesem äußerst skurillem Problem bin ich dann immer und immer wieder begegnet. Wenn Du mit absoluter Standardware, so, wie sie aus dem Karton kommt, zufrieden bist, dann ist ein Mac vielleicht Dein Ding. Wehe Dir, wenn Du so ein System anpassen mußt. Es verschlägt mir bis heute die Sprache, das mir Macianer immer wieder erzählen, wie einfach ihr System ist - um dann, wenn man irgend etwas spezielles machen will, eine Shell zu starten und damit beginnen, kryptische Befehle reinzuhämmern. Das ist fast so lustig wie die Kommentare anderer Macianer, das dieser eine Macianer, den ich dabei beobachtet hätte, einfach keine Ahnung hätte und das ja eigentlich alles gaaaaaaaanz einfach wäre.

Es gibt genau einem Menschen, den ich einen Mac empfehlen würde: Meiner Oma. Die hat simple Wünsche, verstellt nichts am Rechner und ob Kanten geglättet sind oder nicht kann sie eh nicht sehen. Wer ein bisschen rumbasteln will und verschiedene Sachen macht, sollte sich einen PC holen. Für normalen Kram kann er Windows nutzen, für exotisches Zeug, Programmieren oder was weiß ich Linux.

Nebenbei: Der Mac Mini hat meinen alten PC ersetzt. Der funktioinerte aber noch. Als der Mac Mini sich etwas über 2 Jahre später sporadisch ausschaltete - ein Hardwaredefekt, der noch andere Auswirkungen hatte - da lief mein PC immer noch. Verwundert eigentlich auch nicht, lässt Apple seine Hardware doch in genau den Fabriken fertigen, in denen andere PC-Hersteller das auch tun.


melden

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 14:44
@moredread
Scheinst ja ziehmliches Pech mit Apple gehabt zu haben.
Ich hätte nicht gedacht dass so kleine Feinheiten wie Kantenglättung oder Mausbeschleunigung zum Problem werden können.
moredread schrieb:...- und schwiegen für immer.
Hahaha, Traumhaft!

Bist du denn so ein Computer-User, der sein System wirklich so fein auf sich selbst abstimmt? Machst du dass bei Windows auch?
Ich frage jetzt, weil ich persönlich bei Windows nicht wirklich viel personalisiere (außer Halt Auflösung, Größer der Desktop-Icons, Hintergrundbild,... die klassichen Sachen eben).
Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob dann ich auch vielleicht bei einem Mac, solche Dinge wie Kantenglättung nachstellen müsste?


melden

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 14:50
moredread schrieb:für exotisches Zeug, Programmieren oder was weiß ich Linux.
Oh nein, bitte nicht Linux zum Programmieren. Es gibt keine göttlichere Entwicklungsumgebung als
MS Visual Studio. Das ist so super. Was vergleichbares habe ich auf Linux nie gesehen.


melden

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 14:59
@Fennek
Fennek schrieb:Oh nein, bitte nicht Linux zum Programmieren. Es gibt keine göttlichere Entwicklungsumgebung als
MS Visual Studio. Das ist so super. Was vergleichbares habe ich auf Linux nie gesehen.
Ich mag VS ja auch. Und kenne zig Programmierer, die auf die Frage nach Entwicklungsumgebungen unter Linux nur stöhnen. Liegt aber auch daran, was genau man machen möchte und warum. Für viele Fälle ist Windows völlig ok - manchmal passt es aber nicht, und dann ergibt Linux durchaus Sinn. Ich meine, ich hätte in dem Satz auch das Wort "exotisch" benutzt :D.


melden

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 15:04
@Chrislibear
Chrislibear schrieb:Bist du denn so ein Computer-User, der sein System wirklich so fein auf sich selbst abstimmt? Machst du dass bei Windows auch?
Ich frage jetzt, weil ich persönlich bei Windows nicht wirklich viel personalisiere (außer Halt Auflösung, Größer der Desktop-Icons, Hintergrundbild,... die klassichen Sachen eben).
Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob dann ich auch vielleicht bei einem Mac, solche Dinge wie Kantenglättung nachstellen müsste?
Ja, mein Windows ist ziemlich auf mich abgestimmt. Ich mag es, wenn das System, auf dem ich arbeite, auf exakt mein Verhalten und meine Bedürfnisse abgestimmt ist. Das ist unter Windows einfacher - schlicht, weil es so fürchterlich viele Leute nutzen. Irgendwer hat mit Sicherheit schon einmal die selbe Frage gestellt - und irgendwer hat irgendwas programmiert, das den Wunsch befriedigt.

Wenn Du nie großartig was einstellst - ja, vielleicht ist ein Mac dann Dein System. Um das zu klären wäre es das sinnvollste, wenn Du mal einen Tag an einem Mac arbeiten kannst. Also all den Kram machen, der so üblich ist - eine Mail schreiben, einen Brief tippen und was im Internet surfen. Wenn das alles so funktioniert, wie Du es Dir vorstellst, dann zünden die Vorteile eines Macs. Simple Bedienung und aufgrund der Beschränkungen durch Apple (es gibt ja nur eine sehr beschränkte Hardwarebasis) insgesamt betrachtet stabiler. Den meisten Leute ist es effektiv egal, das ihr Windows nur abstürzt, weil der Treiber schlecht programmiert ist. Die wollen einfach nur nicht, dass das System abstürzt. Und diesbetreffend sind Apple-Systeme für gewöhnlich zuverlässig. Ich habe zwar auch schon ein OSX zerschossen, aber da muss man sich deutlich mehr anstrengen, als bei einem Windows.


melden

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 15:13
@moredread
Hmm, danke!
Oh man, ich tu mich bei Entscheidungen sowieso schon schwer.
Windows, Apple, Linux...
Ich glaub ich kauf mir ne Schreibmaschine...;)


melden

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 15:32
@Chrislibear

Zwischen Windows und Linux musst Du ja gar nicht wählen. Windows gibt es meist bei den Systemen günstig mit dabei. Und Linux kostet nichts und Du kannst es parallel installieren. Sofern Du einen PC holst, hast Du diesbetreffend die Qual der Wahl. Prinzipiell natürlich auch bei einem Mac - dafür aber bei entsprechend höherem Preis.


melden

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 15:43
@moredread
Also ist es schon möglich z.B. auf einem Mac Windows und Linux zu installieren?
Umgekehrt, ist es denn möglich auf einem normalen Laptop MacOSx zu installieren?
Dann wär ja die beste Lösung, wenn ich mir nen nomalen Laptop zulege und MacOSx rein fürs Internet surfen raufspiele (Wegen den Viren halt).


melden

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 15:53
@Chrislibear
Offiziell nicht, da Apple ihr System "eigentlich" nur für die von ihnen hergestellten Architekturen entwickelt hat.


melden

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 15:54
@Chrislibear

Hmmm....

Also, wenn Du dir einen Mac holst, kannst Du in der Tat alle Betriebssysteme installieren - OSX, Linux und Windows. Dafür zahlst Du aber auch ordentlich - sprich, für das selbe Geld würdest Du einen schnelleren und besseren Rechner bekommen. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn Du viele Spiele zocken möchtest.

Umgekehrt... im Prinzip schon. Es gibt Projekte, die sich damit befassen, OSX auf anderer Hardware (also nicht-Apple-Hardware) zu installieren. Da garantiert Dir aber niemand, das beim nächsten Update für OSX das ganze noch funktioniert. Die meines Wissens nach beste Alternative (getestet habe ich es noch nicht) ist es, sich eine virtuelle Umgebung a la VMware zu installieren. Darauf soll OSX angeblich recht stabil laufen. Habe ich aber nie ausprobiert, da ich ja einen Mac hier rumstehen habe.

Kurz und gut: Wenn dir die Leistung egal ist bzw. wenn Du kein Problem hast, für eine bestimmte Leistung ein paar hundert Euro mehr auszugeben, dann nimm Dein MacBook. Es schaut hübsch aus (wenigstens nach meinem Empfinden) und es läuft so ziemlich alles darauf. Zudem hättest Du netterweise danach ein bisschen Erfahrung mit allen Betriebssytemen.

Wenn Du für dein Geld die schnellstmögliche Hardware haben willst, hol Dir ein normales Notebook. Darauf läuft sowohl Windows als auch Linux. OSX könnte darauf laufen, möglicherweise sogar stabil. Wenn Du Pech hast funktioniert es gar nicht oder aber, Du hast alle naselang Probleme damit.

Naja, wenn OSX den Ausschlag gibt, ist mein Vorschlag immer noch - ganz ernsthaft - das Du dich mal einen Tag an einen solchen Rechner setzt. Wäre blöd, wenn Du jetzt die Kohle ausgibst und hinterher feststellst, das Du damit irgendwie nichts anfangen kannst.


melden
Anzeige

Macbook Pro oder Windows-Laptop?

02.02.2011 um 15:57
@Fennek
Fennek schrieb:Offiziell nicht, da Apple ihr System "eigentlich" nur für die von ihnen hergestellten Architekturen entwickelt hat.
Da musste ich jetzt ein bisschen nachdenken, wollte gerade schon was schreiben ^^. Du meinst, offiziell kann man OSX nicht auf 0815-PCs laufen lassen...

Man kann es nämlich auch andersherum interpretieren, dann steht da, man könne Windows nicht auf einem Apple-Rechner installieren. ^^


melden
407 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Helix24 Beiträge