Filme
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der große Marvel-Thread

861 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Superhelden, Marvel, Superschurken ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der große Marvel-Thread

28.04.2018 um 19:35
@Niederbayern88

Ich weiß nicht, ob Beta Ray Bill noch irgendwann auftaucht. In Thor 3 (ich weigere mich „Tag der Entscheidung“ zu sagen, „Ragnarök“ wäre 1000 mal geiler als Titel gewesen), sieht man ja am Turm vom Grandmaster seinen Kopf unter denen der letzten Champions. Und da Hulk der amtierende Champion war, kann man fast davon ausgehen, dass Beta Ray Bill nicht mehr lebt.

Aber hey, Avengers 4? Time Travel.... also alles offen!


melden
Niederbayern88 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der große Marvel-Thread

28.04.2018 um 19:37
@Schalter4
Jo mal schaun.

Ich finde im Bezug auf Wanda es ein klein wenig "doof".
Also in den Filmen hat sie mehr oder weniger nur Telekinetische Kräfte.
In den Comics aber nutzt sie Chaos Magie.
Wäre cool gewesen am Schluss wenn sie, wie in den Comics, am Ende "durchgedreht" wäre und die Realität extremst verzerrt hätte^^


melden

Der große Marvel-Thread

28.04.2018 um 19:39
@Niederbayern88

Das mit Wanda kann ja auch noch kommen. Im Vergleich zum Anfang in Age of Ultron haben sich ja ihre Kräfte auch schon gesteigert. SpoilerEinen Infinity Stone zerstört man ja nicht mal so eben.


melden
Niederbayern88 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der große Marvel-Thread

28.04.2018 um 19:41
@Schalter4
Stimmt auch wieder :D
Der Film war auf jedenfall nicht langweilig. Von Anfang bis Ende geil.

Für mich der momentan beste Marvelfilm aller Zeiten.
Und ich glaube sogar, dass dieser WEIT nach vorne kommt bei den "besten Filmen aller Zeiten".
Man muss ja nur schaun wo sie schon gelandet sind:
Wikipedia: Liste erfolgreicher Filme


melden

Der große Marvel-Thread

28.04.2018 um 19:48
@Niederbayern88

Wird auch interessant, ob sie mit A4 das Level halten oder sogar noch toppen können!


melden
Niederbayern88 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der große Marvel-Thread

28.04.2018 um 19:49
@Schalter4
Schwer zu sagen.
Infinity War 1 war echt ein Hammerfilm. Da ist die Messlatte ziemlich hoch gesetzt


melden
MMXII ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der große Marvel-Thread

29.04.2018 um 18:27
Als ich am Mittwoch Abend durch Zufall gesehen habe, dass der Infinity War starten sollte, stellte sich ein merkwürdiges Gefühl ein.
Meine Sättigung bezüglich der Marvel Filme, setzte eigtl. schon in Phase 2 ein. Dennoch kamen immer wieder Charaktere wie ein Dr. Strange und natürlich die Guardians of the Galaxy dazu, die mir doch iwie das Geld aus den Taschen zogen und mich ins Kino lockten. Andere wiederum, wie Thor 3, (dessen zweiten Teil ich bereits schrecklich fand und ja ich geb zu, auch vom ersten Teil nicht viel übrig blieb außer „Gib mir ein Ross!“) oder auch Black Panther mich nur zu einem müden gähnen gerührt haben.
Aber, aufgrund der Tatsache, dass ich bereits Avengers 1 und 2 im Kino gesehen hab und nun alle zusammentreffen, entschied ich mich also doch für einen Kinobesuch am nächsten Tag... und ich war BEGEISTERT!

Was für ein brachiales und vor allem mutiges Machwerk, der Russos, bildgewaltig, durchgehend spannend und unterhaltsam bis geht nimmer, die 160 Minuten vergingen echt wie im Flug.

Doch dann kam sie...

die Ernüchterung.

Denn NUN, drei Tage danach, seh ich den Film schon wieder mit ganz anderen Augen.

Der Film ist gut, gar kein zweifel, aber gut ist hier eher nett und damit wie wir alle wissen, die kleine Schwester von Scheiße.
Nachdem im Kino Bild und Sound so brachial aufeinander trafen, hatte ich weniger Zeit, mein kritisches Auge auf den Film zu werfen. Vielleicht bedarf es hier einer Zweitsichtung, denn nachdem sich der Film nun gesetzt hat, weiß ich gar nicht mehr wo ich anfangen soll.




AB HIER RIESIGE SPOILER
(mir Wumpe wer jetzt weiter liest, aber sagt nicht ich hätte euch nicht gewarnt!)





Was hab ich da nun also gesehen?! Nun in erster Linie ein Episodenfilm, der ein Paar sehr gute Ansätze hat, die aber einfach nicht konsequent weitergeführt werden.

Beginnen wir mit Thanos. Endlich gibt es bei Marvel einen Bösewicht, der es auf mehr bringt als nur ein Bösewicht zu sein. Da gibt es endlich mal so was wie eine Backstory und einen Beweggrund, der jedoch wenn ich darüber nachdenke viel zu lasch ausgearbeitet wird. Den Ansatz, das halbe Universum auszulöschen, bzw. eine halbe Bevölkerung eines Planeten, um ihn zu retten ist ja nett, aber wieso gibt es hier nur einen kurzen Besuch auf Titan und die Erklärung, warum Titan nun so aussieht. Mal ganz im Ernst, bei 18 Filmen, wobei zwei davon reine Avengers Filme sind, hätte man durchaus auch vorher schon einmal Thanos vorbereiten können, vor allem bei den Guardians, hätte man da viel mehr draus machen können, statt diese lächerliche EGO Story im zweiten Teil. Klar sie haben ihn ein Paar mal erwähnt, aber dafür, dass man sich hier 10 Jahre auf diesen Film vorbereitet hat, hätte es auch besser gemacht werden können. Nichts desto trotz, Thanos ist dennoch mein Liebling im MCU was Antagonisten betrifft.

Die Tatsache, dass wir Hulk nur in den ersten Paar Minuten zu sehen bekommen finde ich sogar sehr gelungen, im Kampf gegen Thanos so derb eine aufs Maul zu kriegen, dass der große sich nicht mehr traut zurück zu kommen war wirklich eine Überraschung, das Bruce Banner damit allerdings zu einem einzigen Witz verkommt fand ich gar nicht gut.

Wenig später sehen wir Tony und Pepper, die beiden reden von gemeinsamen Kindern und Verlobung, was jedoch schnell wieder unterbrochen wird von Dr. Strange der sich in die Szene einmischt und den guten Tony holt, um ihm von der drohenden Gefahr zu berichten.
Nächstes Manko zumindest in einem Punkt, warum gibt man Pepper keinen größeren Spielraum, gut das kann in AV4 alles noch kommen, aber irgendwie hat man hier die Möglichkeit wirkliche dramaturgie aufzubauen. Doch das Einzige, was man von ihr noch zu hören bekommt, ist die Besorgnis, die sie um ihren Tony hat, wenn dieser jenen merkwürdigen Weltraum-Donut betritt, der bereits im Trailer zu sehen war. Danach kommt diese Figur im gesamten Film nichtmehr vor.

Das führt uns zu den Guardians. Die Einleitung war Top. Ein Raumschiff, im Hintergrund die Detroit Spinners und ein gut aufgesetztes Team. Doch nachdem sie Thor auf-gabeln, passiert etwas merkwürdiges. Das ist alles ganz nett, aber iwie sind das nicht die Guardians. Peter verhält sich zwar noch am Anfang recht ähnlich, wird aber danach immer mehr zur Witzfigur gemacht. Aber dazu später mehr...

Ein weiterer Charakter, der mir viel zu billig abgehandelt wurde, war Ebony Maw. Den fand ich echt interessant, seine Art zu reden und diese kühle Art, die mir besonders in der Rückblende mit Thanos und Gamora auffiel. Da hatte ich wirklich gern mehr gesehen, als die Paar Szenen die er hatte.
Die Rückblende an sich, war einer der großen Lichtblicke aber auch hier, hätte es mehr gebraucht als nur, „Guck mal, ist alles im Gleichgewicht“
Ja die Szene sollte andeuten, das Thanos was für die kleine empfindet, was mich zum nächsten großen Kritikpunkt führt.

Die Opferung von Gamora, kam nun wirklich wenig überraschend. Was nicht zuletzt an der Rückblende liegt, sondern am Verhalten von Thanos in der Szene, Chapeau übrigens an Josh Brolin, der Thanos wirklich eine Seele gibt und dem Charackter ordentlich Tiefe verleiht.
Außerdem, glaubt hier wirklich jemand daran, Gamora wäre Tot, wenn im nächsten Jahr die Guardians mit ihrem dritten Abenteuer kommen?!

Warum Thor keinen Hammer mehr hat, wird bestimmt in Thor 3 geklärt, vielleicht hab ichs auch nicht mitbekommen, aber da haben sie ja die perfekte Lösung. Er kriegt einfach einen neuen.
Indem er sich im Schlepptau mit Rocket und Groot auf zu Tyrion Lannister macht, der hier einen der „Zwerge“ spielt, die Mjöllnir schmiedeten. In einer ziemlich vorhersehbaren Prozedur, die natürlich wieder einmal „fast unmöglich“ scheint, schafft es Thor die stillstehende Schmiede wieder in Gang zu bringen und eine neue Ultimative Waffe zu schmieden. Groot steuert noch schnell seinen Arm als neuen Stiel dazu und voila, ein neuer Hammer im Kampf gegen das Böse.

Ja was denn nun ?! Da wird ständig gesagt, das der Infinity Gauntlet als ultimative Waffe geschmiedet wurde und dann gibt es doch wieder irgendwas, was dem Gauntlet überlegen ist.
Inkonsequenter Bullshit, nenn ich das. Aber okay geschenkt.

Kommen wir zum größten Kritikpunkt und zum größten Ärgernis, welches mir schon während des Kinobesuchs negativ auffiel. Peter Quill.
Warum zur Hölle machen sie ihn zur größten Lachnummer?!
Ich fasse das nochmal zusammen.
Gamora erzählt Peter, dass sie weiß wo sich der Seelenstein befindet. Thanos weiß dies jedoch nicht um ihm einen Schritt vorraus zu sein planen die beiden, das Peter sie umbringt, wenn es soweit kommen sollte, dass sie sich gegenüberstehen.
Nun und das passiert natürlich, Thanos schnappt sich Gamora, Peter kommt dazu richtet die Waffe auf sie und entscheidet sich, wenn auch unter sichtlichen Schmerzen, Gamora zu töten. Er drückt die Waffe ab. Er hätte sie also wirklich getötet, wäre das ganze nicht ein Trick von Thanos gewesen, der die Tödlichen Auswirkungen von Peters Waffe in Seifenblasen (srsly?!) verwandelt.
Hätte ich alles geglaubt und gut gefunden, wäre da nicht diese dumme Szene wenig später.

Nachdem Thanos sich unter Trauer seiner geliebten ''Tochter“ Gamora entledigt hat und sich auf den Titan begibt, auf dem sich bereits Peter, Tony, Dr. Strange, Drax, Mantis Spidey und Nebula eingefunden haben, kommt es zur Ausführung eines garnicht so dummen Plans, der von Peter jedoch auf dämlichste vereitelt wird. Sie sind tatsächlich soweit, dass der Handschuh fast von Thanos Hand herunter ist (Einzelheiten lass ich mal weg) als Nebula plötzlich fragt, was denn mit Gamora sei. Worauf Peter, der vor ein Paar Szenen eine Waffe auf Gamora abgefeuert hat, mit der klaren Absicht diese zu töten, totale Gefühlsausbrüche bekommt und die ganze Nummer zum scheitern bringt. Mag ja sein, dass man hier liebe und Menschlichkeit thematisieren will, aber irgendwie finde ich es unpassend.

Dann kommt es zu einem großartigen Moment. Thanos ersticht Tony und das Gefühl ist da, dass es hier doch echt mal zu einem dramatischen Konflikt kommt aber Nööö, Tony flickt sich wenig Später einfach wieder mit irgendeinem nano Gedöns zusammen und Bob ist dein Onkel.


Kommen wir zum grande Finale.
Hier findet die alles entscheidende Schlacht statt. Vision, (der, wie wir seit Age of Ultron bereits wissen, den Gedankenstein und damit Thanos letztes Vehikel besitzt, dass ihm zur Vollständigkeit seines Infinity Gauntlet fehlt) wird von den verbleibenden Avengers, vor Thanos in Wakanda versteckt gehalten. Hier stellte sich dann auch heraus, welches Vorwissen mir aus Black Panther gefehlt hat.- Neben Kampfanzügen, künstlichen Intelligenzen, Aliens, Göttern mit Legendären Superwaffen, Mutanten... nun auch noch ein hochtechnologisches, fiktives Land, welches sich wohl hinter einer Art Holografie, vor der Welt verdeckt hält.- Also nichts besonderes!
Sie, also die Avengers und die Bewohner Wakandas, versuchen den Stein von Vision zu extrahieren, um diesen dann zerstören zu können, ohne das Vision dabei draufgeht, oder so ähnlich.
Das geht einher mit einem Gewitter aus brachialem Sound und teilweise sehr schlechtem CGI, bei der es zur typisch Marvel'schen Reizüberflutung kommt, denn Thanos hat bei der ganzen Nummer auch noch ein Wörtchen mitzureden, schickt zwei seiner Schergen, Ebony ist ja leider schon nicht mehr da, nach Wakanda um da für Stunk zu Sorgen. Mithilfe einer... Armee! Ehrlich gesagt ist mir hier gar nicht mehr viel in Erinnerung geblieben, weswegen ich es folgendermaßen zusammenfasse:

Plötzlich ging die Sache schief, als Vision nurnoch Hilfe rief und ein zweit Szenen später, ja
da war der Thanos wieder da. - oder so ähnlich.
Nachdem Wanda in einer recht emotionalen Szene den Stein in Visions Kopf zerstört und Vision damit tötet, muss sie nun mit ansehen wie Thanos, Vision noch einmal tötet. Eigentlich nichts dran auszusetzen, wäre es nur nicht so verdammt vorhersehbar.

Thanos hat nun also alle Steine. Im selben Moment erscheinen Thor, Groot und Rocket aus dem nichts und Thor rammt seine neue Superwaffe in Thanos Brust, welcher ihm darauf den Rat gibt, und damit sprach er beim aktuellen Zahn der Zeit mit Sicherheit auch alle Fortnite Spieler im Saal an, dass man besser auf den Kopf zielen sollte.

Es kommt zum berühmten Fingerschnipp. Thanos ist Weg und mit seinem verschwinden alles Still. Sehr schöne Inszenierung, der Auslöschung des halben Universums, die jedoch aufgrund der Tatsache, das es noch eine Fortsetzung sowohl von den Avengers, als auch jeglicher anderer Vertreter des MCU geben wird, wenig überzeugend wirkt. Ein in Tonys Armen sterbender Peter Parker, mag zwar einen Moment lang wirklich dramatisch wirken, aber nächstes Jahr isser wieder da, keine Sorge ;)

Sonst noch was?!
Ach ja, wie kam Thanos an den Zeit Stein, wenn dieser der wichtigste Besitz von Dr. Strange war, den er nie hergeben würde, selbst wenn es um leben und Tod ginge. Nun das passierte vorher auf Titan. Dr. Strange nutzt den Stein um sich auf die schnelle alle möglichen Enden dieses Unternehmens anzusehen. Er kommt auf satte 14 millionen und nen paar zerquetschte und nur eines davon endet gut. Als Tony von Thanos erstochen wird, bittet Strange um das Leben von Tony im Gegenzug für den Stein.
Hier deutet sich also auch schon an, das Strange weiß, das Tony für das ganze noch wichtig ist. Und offenbar musste Peter dafür auch zum Affen werden, hat also alles seinen Sinn.

Was beibt also.
Nun , wie ich bereits zu Anfang erwähnte, ist es ein guter Film, weil er für die Dauer des Schauens und ich bin sicher, auch nur beim ersten Mal, sehr gut unterhält. Kurzweilig neuen Schwung ins MCU bringt und durch einen charismatischen Brolin auftrumpft. Der Film ist Thanos Film, hier hat er gewonnen..
Allerdings will das beim zweiten hinschauen ( und das nur aus der Erinnerung und ein bisschen Reddit ) alles nicht so wirklich zünden, der Film erreicht nicht mal Ansatzweise eine Tiefe wie es eine Dark Knight Trilogie oder Watchmen geschafft haben. Wahrscheinlich soll er das auch aus Seiten von Disney gar nicht, denn wie schon in Star Wars wird jede Szene die eine Interessante Stimmung aufbaut, durch irgendeinen unnötigen Witz zerstört. Die Tatsache das hier auch einige Verluste entstehen, die wahrscheinlich endgültig sind (der Arme Loki :( ) und die vermeintlich mutigen Schritte die hier gemacht werden, sind spannend und reißen mit, verblassen jedoch in Anbetracht der Tatsache, dass es auf filmischer Ebene, nichts wertvolles ist..


Ich beende dies hier mit den Worten

„Ich wurde geblendet!“

Ps. Das soll kein Angriff auf jene sein, die den Film mögen, ich möchte euch nur meine Sicht der Dinge darlegen.


melden
Niederbayern88 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der große Marvel-Thread

30.04.2018 um 07:50
@MMXII
Was soll denn das hier jetzt? Kruzefix no amoi. Da wird man wach und schaut was es neues gibt und dann liest man so einen Brocken. Du hast meinen Tag echt versaut, Man!!!!!!!!!!!!
:trollking:

Nee Spaß. Klasse wenn jemand gleich so detailiert alles analysiert.
Jedoch muss ich sagen, dass vieles ja mehr oder weniger Geschmackssache ist in Filmen.

Mir persönlich war ja klar, dass Thanos im Film nicht so rüberkommt wie in den Comics wo er das ganze Universum auslöschen will und ständig nach seiner Liebe, den Tod, nachjagd.
Ich persönlich bin ein großer Hulk Fan. Mir war klar, dass Thanos mit den Machtstein alles fertig machen kann, und selbst ohne Handschuh ist Thanos körperlich Hulk mehr als gewachsen.
Auch war mir klar, dass Hulk keine Chance hat, weil seine Kraft wird stärker je wütender er wird, und in Avengers kommt er eher als "Basic" rüber, weil er noch nie richtig wütend wurde. Hätte man stattdessen Thanos gegen den "Weltbrecher-Hulk" gekämpft lassen, wäre der Kampf besser. Aber was solls. Filme sind Filme und Comics sind Comics.

Am aller besten hat mir Thanos gefallen. Wie ich vorhin schon schrieb ging man auf seinen Charakter ein.
Was Starlord angeht... naja für mich ist und war er schon immer der verrückte der in der Vergangenheit lebt (nicht böse gemeint).
Verstehe daher irgendwie das Problem von deiner Seite nicht (Wäre nett wenn du mir das nochmal erklären könntest mit Peter).

Ich selbst hoffe, dass wir im vierten Teil (vielleicht sogar am Anfang) sehen, was Thanos genau jetzt meinte mit "ich weiß genau wie es ist zu verlieren". Ich kann ja nur sagen, wie seine Kindheit und seine Jugend war laut den Comic. Er hat seine Mutter getötet weil er wissen wollte, wieso er so ist wie er ist, da ja alle anderen auf Titan eher wie Menschen waren, während er ja das "Deviant" Symthom hat, daher ist er ja Lila, hat eine andere Haut und deshalb ist er stärker usw. Der Tod hat halt deshalb "interesse" an Thanos gehabt, weil Thanos bei seiner Geburt hätte sterben sollen, weil er erwürgt wurde von seiner Bauchnabelschnur. Deshalb gehörte dann Thanos zu den wenigen, die den Tod (der Tod ist natürlich weiblich in den Comics nur um es klar zu stellen :D )

2260e6bb0d2f3bf15c15e3a9dd2e22feOriginal anzeigen (0,2 MB)

Und zum Thema "verlieren" zu kommen, mir fallen nur folgende Gegner ein, gegen die Thanos je echt verloren hat:
Avengers
Guardians of the Galaxy
Thane (seinen Sohn)

Ansonsten ist es mir nicht bekannt, dass Thanso je echt verloren hätte. Er hat sogar schon gegen Odin gekämpft, Galactus besiegt und viele Elders of the Universe.


melden

Der große Marvel-Thread

11.05.2018 um 20:29
@MMXII
@Schalter4
@Venom
@brausud
@dS
@Commonsense
Kennt sich jemand mit den Comics aus?

Ich würde gern mit besagtem Content anfangen, hab aber keine Ahnung wo ich beginnen könnte?!
Auch stellt sich mir die Frage, ob sich bestimmte Comic-Bände speziell an Erwachsene richten?

Ich hab schon einige Marvel Zeichentrickfilme gesehen aber die sind eher... schwach. Ich denke, weil sie sich vornehmlich an Kinder richten?!


melden
Niederbayern88 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der große Marvel-Thread

11.05.2018 um 21:09
@Negev
Naja. Ich habe es so gemacht:
Den/die Superhelden oder Superschurken, die ich mag, bei denen habe ich angefangen.
Auch wenn ich seit 10 Jahren eher auf Hulk bin habe ich seit 10 Jahren mir die Comics gekauft die aktuell sind. Ältere kann man ja in Comicläden kaufen.


melden

Der große Marvel-Thread

12.05.2018 um 00:03
@Negev
Einmal kannst du es mit nem Omnibus versuchen, sind Sammelbände von wichtigen Heften oder steigst bei nem Reboot ein:
https://www.amazon.de/Marvel-Now-Omnibus-Comics/dp/0785183809/ref=pd_sim_14_5?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=CX24PF9WHHG64DX1XQ2X
https://bookriot.com/2018/02/27/marvel-reboots/
Du kannst aber auch jetzt bald Komplett Neu anfangen denn es is ja wieder so weit:
Wikipedia: A Fresh Start (comics)


melden
melden
Niederbayern88 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der große Marvel-Thread

20.05.2018 um 11:42
Habe mir gestern Avengers 3 nochmal angeschaut.
Diesesmal mit meiner Schwester und ihren Freund.
Und ich stelle jetzt mal folgende Charaktere in den Raum, welche im vierten Teil eine Schlüsselrolle spielen könnten:
Captain Marvel, weil sie ja nach der End-Credit-Szene angedeutet wird
Dr. Strange: Er hat die einzige mögliche Zukunft, Thanos zu besiegen, eine Zukunft unter 14.000.605
Hulk/Bruce Banner. Hulk wollte ja nicht raus, weil er schmollt, da er besiegt wurde (meiner Meinung nach das aller erste mal im MCU) Aber wenn er mal richtig sauer wird, nicht so "ich bin schnell Hulk geworden aber nicht der stärkste und Kämpfe gegen Thanos", dann kann er den Titanen ohne Handschuh richtig einheitzen
Gamora: Gamora deswegen, weil sie ja der Preis war für den Seelenstein. Ihre Seele hat den Seelenstein sozusagen "aktiviert" und sie ist die eigentliche Herrscherin des Seelensteins geworden. Denn mir ist nicht aufgefallen, dass Thanos den Seelenstein irgendwie benutzt hat im Film, die anderen schon.

Also ich habe eine Theorie:
Gamora hat die hälfte aller Lebewesen, welche von Thanos "weggeschnipst" wurden, in den Seelenstein gezogen. Deshalb war da ja die Szene gegen Ende des Films, wo die junge Gamora Thanos gefragt hat, ob er es getan hat und wie hoch sein Preis war. Das könnte Gamora gewesen sein. Sonst hätte man ja die Avengers und Die GotG ja theoretisch alle "zusammen behalten". Denn wie man hier sieht hat der Seelenstein mehrere Kräfte:
http://marvel.wikia.com/wiki/Soul_Gem (Archiv-Version vom 13.05.2018)
Properties
The Soul Gem is sentient; it has a desire to collect souls.[citation needed]
The gem can attack another's soul in various ways.[citation needed]
The gem can reveal information by peering into another's soul or using the 'Cold Light of Truth.'[citation needed]
The gem can trap souls inside itself in an idyllic world.[citation needed]
The gem's wielder can access the memories and skills of those imprisoned within Soul World.[citation needed]
The gem can revert beings to their natural state.[citation needed]
The gem gives control over any and all life be it sentient or not.[8]
The gem protects its wielder from soul-based attacks.[citation needed]
The gem's power can circulate life and death forces on a planetary scale.[26]
The gem can disrupt the anima of a soul with a karmic blast rendering the target temporarily unconscious. Certain beings are immune to this attack.[citation needed]
Das was ich FETT markiert habe deutet eben darauf hin, dass da eine eigene Welt, bzw in größeren Maßstab Universum existiert.
Aber wie jetzt Gamora, Captain Marvel oder wer weiß ich jetzt noch was gegen Thanos was macht, weiß ich nicht.
Ich fand es eh ein wenig eigenartig gegen Ende.
Thanos war auf irgendeinen Planeten (Titan ist ja wissenschaftlich gesehen ein Mond :D ) aber ob er auf Titan war oder nicht, keine Ahnung. Wenn dann muss er ja die Landschaft wieder herrgestellt haben. Und die Verletzung von Sturmbrecher schien er auch geheilt zu haben...


melden
Niederbayern88 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der große Marvel-Thread

20.05.2018 um 22:49
Wow... Ich wusste Avengers 3 wird der beste Marvelfilm aber gleich so schnell auf Rang 4 der erfolgreichsten FIlme aller zeiten. Wow.

Wikipedia: Liste erfolgreicher Filme#Erfolgreichste Filme weltweit nach Einspielergebnis


1x zitiertmelden

Der große Marvel-Thread

21.05.2018 um 07:02
@Niederbayern88
Naja, so gut empfand ich Avengers 3 auch nicht. Ich muss erst das Gesamtbild sehen, um so eine Aussage zu treffen - das passiert dann mit Avengers 4.

Der dritte Teil hatte mir stellenweise zu wenig Story und Humor. Es kamen so viele Held vor und es konnte auf keinen so richtig eingegangen werden. Im Prinzip hätte man diesen Zweiteiler in drei Teile bringen können.

Dann sind einige Handlungsweisen recht unlogisch - oder sie erscheinen noch unlogisch, da wir eben das Gesamtbild nicht kennen.

Aktuell rangiert Avengers 3 im unteren Mittelfeld meiner Top 10 Heldenverfilmungen (was nicht schlechtes ist - wenn man bedenkt, wie viele Superheldenfilme es bereits gibt :D)


1x zitiertmelden
Niederbayern88 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der große Marvel-Thread

21.05.2018 um 07:42
@Negev
Was willst du denn hier? Deine Meinung zählt nicht und interessiert keinen.

:troll Nee Spaß

Mir ist das auch aufgefallen, dass Avengers 3 irgendwie die Leute "spaltet". Ein Arbeitskollege von mir hat ihn sich auch angeschaut, er fand ihn nicht gut.
Meine Schwester, ihr Freund und andere die ich im Kino gesehen habe, fanden ihn super.

Aber bei so gut wie allen kam die Frage: was passiert bei Avengers 4.
Man weiß nur, dass nach Infinity War Teil 2 sozusagen ein "neues Marveluniversum" entstehen soll, wo dann Filme mehr auf die Comics bezogen sind (also man kann sagen mehr Kanon"

Aber lass uns einfach mal abwarten^^

Zwischen Infinity War 1 und 2 kommen ja soweit ich weiß noch folgende Marvelfilme:

Venom
Deadpool 2
Captain Marvel.
Wobei eher nur Captain Marvel irgendwie richtigen Einfluss haben kann auf die Hauptstory


1x zitiertmelden

Der große Marvel-Thread

21.05.2018 um 08:35
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Ein Arbeitskollege von mir hat ihn sich auch angeschaut, er fand ihn nicht gut.
Stop! An welcher Stelle hab ich gesagt, dass ich den Film nicht gut finden würde? ;)


melden
Niederbayern88 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der große Marvel-Thread

21.05.2018 um 08:37
Zitat von NegevNegev schrieb:Naja, so gut empfand ich Avengers 3 auch nicht.
@Negev
Das hast du geschrieben!!!!!!!!!
Liese es. Weine!
:troll:

Und ich stope nur wenn du eine sexy Polizistin bist. Ansonsten nicht :D


melden

Der große Marvel-Thread

21.05.2018 um 08:44
@Niederbayern88
Das hab ich auf deinen Kommentar hin geschrieben:
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Ich wusste Avengers 3 wird der beste Marvelfilm
Und als den besten Marvel Film empfinde ich Avengers 3 tatsächlich nicht. Trotzdem ist er gut... ist ein unterschied :).

Marvel’s The Avengers (2012) finde ich etwas besser oder Iron Man (2008)...


melden
Niederbayern88 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der große Marvel-Thread

21.05.2018 um 08:46
@Negev
Unterschiede hin oder her. Mein Thread. Ich entscheide was du hier schreibst :D Oder muss ich Star Lord mit seiner Blubberblasenschießenden Elementarpistole holen? :D


melden