Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

4.878 Beiträge, Schlüsselwörter: Psiram, Deutsches Reich, Reichsbürger, Reichsbürgerbewegung
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

10.01.2017 um 23:49
@troublerin77
Da sind mit Sicherheit auch Deppen der FPÖ dabei.. Das sind aber wieder eigene realitätsverweigerer...

@Topic
Aber wenigstens scheint sich in Österreich was zu tun. Aus dem Artikel:
Das Justizministerium plant nun einen neuen Straftatbestand der "staatsfeindlichen Bewegungen" einzuführen: Wer die "Hoheitsrechte der Republik" nicht anerkenne und auf "gesetzwidrige Weise die Vollziehung von Gesetzen" verhindere, könnte künftig bis zu zwei Jahre Haftstrafe erhalten. Justizminister Wolfgang Brandstetter möchte den Entwurf für die Gesetzesnovelle schnellstmöglich in Begutachtung schicken.


melden
Anzeige

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 12:45
Die Reichsdeppen finde ich fast schon amüsant.

Ich meine die stellen sich Ausweise aus und babbeln den ganzen Tag irgendwelchen seltsam Müll. Das ist Realsatire .


Gefährlich halte ich die erst, wenn sie mehr Zulauf bekommen und ggf. zu Terrorattacken fähig sind. Aber das kann ich mir nicht vorstellen.

Ist schon verrückt, was in diesem Land für Leute unterwegs sind.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 13:03
@Dr.Trollinger

Och, die Reichsbürger arbeiten da aber schon fleißig dran, es wurden ja schon Polizisten verletzt und einer getötet.

Einige könnte man als lustig empfinden, andere als so schwer gestört, dass sie sich und andere gefährden.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 13:12
@Lepus
Finde Dr.Trollinger hat schon recht. Es sind ja zum Glück nur einzelne Wirrköpfe - also (die oft zitierten) Einzelfälle. Und einzelne "Totalausfälle" hat es auch unter den Nichtreichis.
Die gesamte Gefahrenlage ist daher recht überschaubar und nicht übermäßig dramatisch.

Das Problem ist nur, dass aus radikalen Gedanken radikale Handlungen entstehen und diese Kausalität wohl sehr viel öfter anzutreffen ist als diejenige, dass sich normale Gedanken (Menschen) radikalisieren (sehen wir nicht zuletzt auch beim Terror) Radikales Gedankengut setzt die natürlichen Hemmschwellen (teilweilse) außer Kraft. So Sachen verselbstständigen sich gerne mal.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 13:14
@wuec
Genau daran dachte ich.

Die Hemmschwelle sinkt und die Denkschwelle.
Daraus erwächst nichts Gutes.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 13:20
@Lepus
Nun, da widerspreche ich aber vehement.
An der Denkschwelle liegt es definitiv nicht! Die denken nicht, die fühlen lieber. Ist viel knuffiger und macht warmes Bauchi dafür weniger Kopfschmerzen.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 13:26
@wuec
Auch wahr. :D

Denken wird eh überbewertet, wie sonst könnte man sich alles schön schwurbeln und die Schuld für das eigene Versagen auf andere abwälzen?


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 14:00
Lepus schrieb:Einige könnte man als lustig empfinden, andere als so schwer gestört, dass sie sich und andere gefährden
das ist einfach krank. Ich verstehe nicht, wie man anderen Menschen einfach weh tun kann.

Ich meine nicht, dass ich Pazifist bin , aber wenn immer möglich, muss Gewalt verhindert werden..


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 14:14
@Dr.Trollinger
Ich verstehe es auch nicht, aber denjenigen, die das in Kauf nehmen sind entweder Egoisten, die auf andere scheißen oder eben psychisch krank und deswegen nicht in der Lage richtig von falsch zu unterscheiden.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 14:22
Lepus schrieb:Ich verstehe es auch nicht, aber denjenigen, die das in Kauf nehmen sind entweder Egoisten, die auf andere scheißen oder eben psychisch krank und deswegen nicht in der Lage richtig von falsch zu unterscheiden.
Ich habe mal bei Staatenlos und co gespiekt, die distanzieren sich ja angeblich von Reichsbürgern. Obwohl es dasselbe kranke gefasel ist. Die schieben irgendwlche SHAEF Gesetze vor , um ihre Legitimation oder den Wahrheitsgehalt ihres Gefasels zu untermauern.

Dazu muss ich sagen, es gab diese Gesetze etc. - aber ich frage mich, warum die da so einen Aufstand von machen. Die BRD gleicht in Struktur und Verwaltung imo jedem anderen Staat.


Ausserdem haben wir doch jede Möglichkeit, uns gegen Unrecht zu wehren und leben in einer guten Demokratie. Ich weiss ja nicht, was diese Menschen ändern wollen würden, ob es nun BRD oder Deutsches Reich heisst, von mir aus auch Lillifeeland - wir leben doch in einer guten Gesellschaft?

Rätselhaft.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 14:57
Dr.Trollinger schrieb:wir leben doch in einer guten Gesellschaft?
Genau das sehen die nicht so - aus unterschiedlichsten Gründen.

Grundsätzlich übt das, was man gerade nicht hat, eine besonders starke Anziehungskraft aus. Viele denken (zumindest die Vorturner - die anderen kennt man ja kaum) dass es ihnen in einer anderer Gesellschaftsform um ein Vielfaches besser erginge. Daher diese ewige Rede von "Unterdrückung", "Eu-Diktatur", "Mulitkulit-Wahn" und was auch immer.
Man sieht das Muster im Grunde sogar bei politischen Kräften. Desto weiter man sich auf den Rand des Spektrums zubewegt, desto stärker wird die Ablehnung des Status Quo. Ist also eigentlich nur allzu gut bekannt.

Diese speziellen Kräfte leben das halt um einiges exzessiver und exzentrischer aus.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 15:01
@wuec



Ich denke es ist egal in welcher Art Staatsform /Regierungsform man sich befindet. Diese verwirrten Armleuchter (darf man das hier sagen?) würden so oder überall nörgeln.

Ist wohl wie du sagst, die haben Probleme und projezieren das auf den Staat.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 15:08
@Dr.Trollinger
Dr.Trollinger schrieb:Diese verwirrten Armleuchter (darf man das hier sagen?) würden so oder überall nörgeln.
Voll ins Schwarze.
Deshalb ist es so ener­vie­rend sich mit deren Ausdünstungen zu beschäftigen. Entweder haben die überhaupt kein Konzept oder es handelt sich um halbgare Ideen. Oder aber - wie ich finde der häufigste und gleichzeitig bescheuertste Fall- sie wollen Gefühle zur obersten Leitlinie erheben (ihre Gefühle versteht sich, alle anderer Gefühle sind für die eh nur verwirrt).
Spätestens da weiß man was die Uhr geschlagen hat.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 15:11
wuec schrieb:ihre Gefühle versteht sich, alle anderer Gefühle sind für die eh nur verwirrt)
lol, klingt aber auch nach jeder "Randpartei" ala Afd und Grüne. :D


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 15:16
@Dr.Trollinger

Sicher nur ein merkwürdiger Zufall. #pfeif

Naja, die Grünen würde ich nicht unbedingt als Randpartei bezeichnen. Die sind schon sehr mittig ausgerichtet, haben halt ihre "Randdenker" drin, die immer mal Laut geben. Davon mal abgesehen denke ich, dass man diesen Zirkus mit dem politischen Zirkus (zumindest teilweise) durchaus vergleichen kann. Sie betreiben ein recht ähnliches "Geschäft".
Die einen erheben halt Führungsanspruch, die anderen kitzeln nur Lachflashs hervor.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 15:20
@wuec

hehe.

Ich gehe ja nicht wirklich wählen. ich gebe meine Stimme immer irgendeiner Mini Partei, letztes mal war es glaube ich " die violetten" oder sowas. Voll die lustige Partei. :D


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 16:35
Dr.Trollinger schrieb:Ich meine nicht, dass ich Pazifist bin , aber wenn immer möglich, muss Gewalt verhindert werden..
Die typische Klientel, die zu Gewalt greift, um ihre Sicht der Welt durchzusetzen, macht das aus einer Ohnmacht heraus. Also weil sie der festen Überzeugung sind, recht zu haben und weil sie keinen anderen Weg sehen, diesem Recht Geltung zu verschaffen.
Ihnen fehlt sowohl die Fähigkeit, ihre Ansichten zu reflektieren, als auch die Fähigkeit, dies hinsichtlich ihrer Wahl der Mittel zu tun.
Dr.Trollinger schrieb: wir leben doch in einer guten Gesellschaft
Intuitiv - und diese Leute bewerten die Situation ausschließlich intuitiv - gibt es keine absoluten Werte für die Güte einer Gesellschaft. Man kann sie nur in Relation zu einer Alternative bewerten und im Vergleich zu dieser Alternative als gut oder schlecht bewerten.
Und wenn die Alternative nur eine vage und idealisierte Idee ist, sieht die Realität daneben eben nicht so gut aus.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 19:41
@kleinundgrün


Da kann man wohl nichts dran machen.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

11.01.2017 um 20:49
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Die typische Klientel, die zu Gewalt greift, um ihre Sicht der Welt durchzusetzen, macht das aus einer Ohnmacht heraus. Also weil sie der festen Überzeugung sind, recht zu haben und weil sie keinen anderen Weg sehen, diesem Recht Geltung zu verschaffen.
Ihnen fehlt sowohl die Fähigkeit, ihre Ansichten zu reflektieren, als auch die Fähigkeit, dies hinsichtlich ihrer Wahl der Mittel zu tun.
Einspruch!
Wenn man sich die eigentlichen Gewaltakte mal ansieht dann erkennt man eine Entwicklung der Beteiligten, würden die am Ende einfach einknicken dann würde ihre eigne, natürlich vollkommen selbsterdachte, Gedankenwelt zusammen brechen und sie müssten der nackten Realität ihres Scheiterns ins Auge schauen. Bei vielen lässt das ihr Ego nicht zu und ihnen bleibt meist nur der Ausweg in den Märtyerertod durch die Polizei/Sondereinsatzkräfte (Suizid by Cop). Das beste und wohl extremste Beispiel ist dabei der Herr Adrian Ursache mit seinem "Staat" Ur. Viele werden nur Mitläufer sein die nur bellen aber nicht beißen, nur der harte Kern macht einem dabei schon Sorgen weil sie einfach durch die ganze Struktur der Reichsbürgerszene gar keine andere Wahl haben als den Weg ganz bis zum bitteren Ende zu gehen. Wer da im Rampenlicht steht und dann auch nur einmal kneift der ist gleich ein Verräter oder schlimmeres und damit wäre ihr Narzismus wohl gar nicht einverstanden. :)


melden
Anzeige

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

12.01.2017 um 09:02
Dr.Trollinger schrieb:Da kann man wohl nichts dran machen.
na ja, man kann zumindest versuchen zu verhindern, dass es sich übermäßig ausbreitet.
Thorsteen schrieb:dann erkennt man eine Entwicklung der Beteiligten
Natürlich entwickelt sich die Intensität der Maßnahmen, die Menschen ergreifen, um ihre Sicht der Dinge durchzusetzen.
Thorsteen schrieb:Bei vielen lässt das ihr Ego nicht zu
Ich denke nicht, dass das ein Egoproblem ist. Das würde voraussetzen, dass sie im Grunde reflektieren und ihre Situation richtig bewerten und nur ihr Gesicht nicht verlieren wollen. Ich denke aber, dass sie so weit gar nicht kommen, sondern sich völlig im Recht sehen und gar nicht verstehen, wie andere Menschen das nicht erkennen.


melden
382 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Saddam und Osama18 Beiträge