weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

4.456 Beiträge, Schlüsselwörter: Psiram, Deutsches Reich, Reichsbürger, Reichsbürgerbewegung

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

13.06.2018 um 14:51
https://www.freiepresse.de/LOKALES/MITTELSACHSEN/FREIBERG/Geldstrafe-fuer-Reichsbuerger-artikel10232629.php

Wenn man sich ansieht, wie hoch der Tagessatz angesetzt ist, weiß man gleich, dass dieser 56-jährige Reichsdepp eher nicht der Gruppe der arbeitenden Bevölkerung zuzuordnen ist.

Ich frage mich immer, sind diese Typen wirklich so doof, dass sie glauben, einen Richter mit beispielsweise der Androhung, Interpol einzuschalten, einschüchtern zu können? Hab's selbst in einer Verhandlung erlebt, der Staatsanwalt grinste tiefenentspannt, konnte sich stellenweise kaum noch das Lachen verkneifen, aber in der rückblickenden Betrachtung sprachen die Reichis von Panik, die das Gericht gehabt hätte.
Freiberg. Das Amtsgericht hat einen 56-Jährigen, der der sogenannten Reichsbürgerszene zuzurechnen ist, wegen Beleidigung, versuchter Nötigung in fünf Fällen sowie unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln schuldig gesprochen. Der ... Mann wurde zu einer Geldstrafe von 100 Tagessätzen in Höhe von jeweils 10 Euro verurteilt, ...
...
Der Angeklagte, der bereits zu Prozessbeginn erklärt hatte, kein deutscher Staatsbürger zu sein, sondern ein Württemberger, stellte diesmal die Forderung, ihm einen Dolmetscher zuzuordnen, der der Amtssprache Deutsch mächtig sei. ... behauptete er, im Verfahren gegen ihn seien Rechtsfehler begangen und nicht genügend Zeugen gehört worden. Ihm bleibe nichts anderes übrig, als eine Anzeige bei Interpol und anderen Stellen zu machen.

... 2016 ... Da hatte er eine schriftliche Verwarnung und Bußgeldbescheide des Landratsamtes in Ulm erhalten. Er schrieb darunter, so sehe die Unterschrift eines Nazis aus, setzte ein Hakenkreuz dahinter und fragte, ob er es mit einem Idioten zu tun habe. Dann schickte er die Schreiben zurück. Er drohte den Bearbeitern mit Strafzahlungen in großer Höhe, ....

Einen Gerichtsvollzieher, der ihn zur Abgabe einer Vermögenserklärung aufgefordert hatte, bezichtigte der Angeklagte der Bildung einer kriminellen Vereinigung und stellte Strafantrag. ...


melden
Anzeige

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

13.06.2018 um 17:03
emz schrieb:aber in der rückblickenden Betrachtung sprachen die Reichis von Panik, die das Gericht gehabt hätte.
Heh, versuch du mal einen Lachflash zu unterbinden. Die Grimassen die man dabei schneidet könnten auch bei entsprechend einseitiger Betrachtungsweise als Panik ausgelegt werden.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

15.06.2018 um 15:18
https://www.tag24.de/nachrichten/sachsen-chemnitz-zwickau-reichesbuerger-ministerpraesident-landgericht-prozess-641673

Wieder mal einer von diesen ach so harmlosen Reichsdeppen, dem man zum Glück wenigstens schon längst die Waffenbesitzkarte entzogen hatte.
Vogtländer sorgt seit Jahren für Ärger: "Ministerpräsident" pöbelt vor Gericht
Reichsbürger musste vor Landgericht Chemnitz

Von Ronny Licht

Chemnitz/Zwickau - Der Vogtländer Olaf Thomas O. (58) war einer der ersten Reichsbürger in Sachsen. Seit Anfang der 2000er Jahre gibt er sich als "Ministerpräsident des Reichslandes Freistaat Sachsen" aus. Dafür musste er bereits 2005 vor Gericht. ...

Im Streit mit dem Jobcenter - der Vogtländer bezieht mittlerweile Hartz4 - hatte der selbsternannte Ministerpräsident die Juristen im Landessozialgericht als "Nazis" und "Nationalzionisten" beschimpft. Anzeige wegen Beleidigung, 450 Euro Geldstrafe.

Dagegen ging der Mann in Berufung. Am Donnerstag begann das Schauspiel erneut. O. erklärte: "Ich bin Reichs- und Staatsangehöriger des Deutschen Reiches." Richter Markus Zimmermann zeigte viel Geduld. Kurz darauf wurde es laut zwischen den beiden - O. fühlte sich in seiner Rede unterbrochen. "Zeigen Sie mir auf, auf welcher Grundlage sie hier arbeiten", herrschte der Angeklagte den Richter an.

Der 58-Jährige, der seit 2009 erblindet ist, brachte mehrere Vorstrafen mit. Darunter auch 38 Fälle von Amtsanmaßung: Er hatte eigene Briefbögen und Stempel entwickelt, dabei das Wappen des Freistaats Sachsen verwendet. 2006 wurde ihm aus Sicherheitsgründen die Waffenbesitzkarte entzogen. Am Donnerstag behauptete er: "Ich berufe mich auf verbindliches Völkerrecht. Mein Gewissen verpflichte ich der Wahrheit."

Die Berufung des Mannes wurde verworfen - er muss die 450 Euro Strafe zahlen. Einen Seitenhieb hatte der Reichsbürger dann doch noch fürs Gericht: "So ist das, wenn Macht zu Recht wird."
...


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

19.06.2018 um 08:07
@emz
Das sind mir die Liebsten. Kein Geld in der Tasche, Geld vom Staat beziehen und auf selbigen scheißen...


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

19.06.2018 um 10:35
Fichtenmoped schrieb:Das sind mir die Liebsten. Kein Geld in der Tasche, Geld vom Staat beziehen und auf selbigen scheißen...
Diese Schizophrenie muss man schon besitzen, um als echter Reichsbürger zu gelten ...


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

19.06.2018 um 10:39
@DoctorWho
@Fichtenmoped

Das versteht ihr nur nicht. Damit will man den nichtexistenten Staat schädigen.

PS
Ich versteh es aber auch nicht :D


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

19.06.2018 um 10:46
@emz

Niemand versteht das ... Gerichte und Richter sind ja nicht existent und Urteile wegen der fehlenden Unterschriften überdies auch nichtig ... aber man rennt zu den (nichtexistenten)Gerichten um (nichtige)Urteile zu erwirken, die gegen den nichtexistenten Staat wirken sollen ... ja, das hat was ...


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

19.06.2018 um 13:27
@DoctorWho
@emz

Von einem Reichsbürger habe ich mal die Erklärung gehört, dass er so den nicht-Staat mit seinen eigenen Mitteln schlägt und so dann irgendwann erkannt werden muss, dass er recht habe.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

19.06.2018 um 13:57
Lepus schrieb:Von einem Reichsbürger habe ich mal die Erklärung gehört, dass er so den nicht-Staat mit seinen eigenen Mitteln schlägt und so dann irgendwann erkannt werden muss, dass er recht habe.
tenor


Wobei sich die Frage stellt, wer was und wann genau erkennen soll. Aber wenn man sich das oft genug einredet, glaubt man das sicherlich auch ... aber es hilft wohl auch, wenn man wenig in der Birne hat ...


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

19.06.2018 um 14:03
DoctorWho schrieb:Wobei sich die Frage stellt, wer was und wann genau erkennen soll. Aber wenn man sich das oft genug einredet, glaubt man das sicherlich auch ... aber es hilft wohl auch, wenn man wenig in der Birne hat ...
Ja, da muss man schon sehr talentiert sein.

Aber diese Leute leben in ihrer eigenen Welt und müssen sich das alles so einreden, weil die Realität eben scheiße ist.
Da haben sie Schulden, ihnen droh der Knast, aber in ihrem Reich ist das eben alles nicht existent und sie fühlen sich geschützt, weil sie sich einreden, dass sie alles im Griff haben und eben die anderen spinnen.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

19.06.2018 um 14:04
@DoctorWho
@Lepus
Ich kenne eher die Ausrede dass der Staat ja eh gemein zu einem ist und man sich daher als Gegenleistung was zurückholt, so als Schmerzensgeld oder Rache quasi.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

19.06.2018 um 14:11
@Sixtus66
Ah ja, das hab ich auch schon mal gelesen.
Das ist dann auch die Ausrede für das erhalten von ALGII - sie wollen den Nicht-Staat damit zersetzen.

Eine Reichsbürgerin geht z.B. nicht arbeiten, weil sie den Nicht-Staat nicht unterstützen will, weil Steuern satanisch seien.
Sie begründet das mit der Bibel, da steht ja was vom Zehnten Teil der Ernte drin, den man abgeben muss, das wäre nicht Gottes Gesetz, sondern das Gesetz Satans, was die Kirche aber verschleiert, um zu kassieren und die Nicht-Staatssteuer ist dasselbe.

Ich hab mal gefragt, ob sie dann auch nichts einkauft, wegen der Mehrwertsteuer, da kam aber keine Antwort.


melden

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

19.06.2018 um 14:59
@Lepus
Die sind nie konsequent, sowieso nicht wenn jemand die Bibel in irgendeiner Weise zitiert. Da zeigt man immer auf ein Gesetz das gehalten oder gebrochen werden soll und ignoriert dabei immer die 99 anderen aus dem Levitikus.

Das neue Spiegelmagazin schreibt btw anscheinend auch wieder über die, aber glaube ich nicht viel Neues - nur das mit dem Waffenladenbesitzer hab ich entweder übersehen, vergessen oder nie gewusst:

Ermittler fürchten illegale Waffenarsenale bei "Reichsbürgern"

Bei "Reichsbürgern" finden Sicherheitsbehörden teilweise enorme Arsenale. Die Ermittler versuchen, die Szene zu entwaffnen - und fürchten nach SPIEGEL-Informationen ein stärkeres Streben in die Illegalität.


[...] Bislang wurden mindestens 446 "Reichsbürgern" ihre einst legal beschafften Waffen abgenommen. Als Reaktion könnte innerhalb der Szene nun "vermehrt ein illegaler Waffenbesitz angestrebt" werden, heißt es in dem Papier. Die Arsenale, die bei Hausdurchsuchungen im "Reichsbürger"-Milieu beschlagnahmt wurden, sind teils enorm. In Bayern fanden die Behörden im Februar unter anderem eine Pumpgun sowie eine Maschinenpistole mit Schalldämpfer.

In Nordrhein-Westfalen nahmen Ermittler einem Szene-Ehepaar 93 Waffen und 200 Kilogramm Munition ab. Ein saarländischer "Reichsbürger" betrieb sogar jahrelang ein Waffengeschäft - bis ihm die Erlaubnis entzogen wurde.

Teilen der Szene trauen BKA und Verfassungsschutz "Gewalttaten zur Durchsetzung ihrer Forderungen" zu, in Einzelfällen "bis hin zur Verletzung oder gar Tötung von Personen".
Deutschlandweit zählen die Behörden inzwischen rund 18.000 "Reichsbürger und Selbstverwalter".

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bka-und-verfassungsschutz-beschaffen-sich-reichsbuerger-illegal-waffen-a-1213196.h...


melden
Anzeige

Reichsbürgerbewegung - für wie gefährlich haltet ihr sie?

19.06.2018 um 23:41
https://www.br.de/nachrichten/schwaben/inhalt/buergermeisterin-von-bolsterlang-nach-reichsbuerger-verdacht-suspendiert-1...
Nach Angaben der Landesanwaltschaft Bayern ist die ehrenamtliche erste Bürgermeisterin von Bolsterlang nicht nur suspendiert - gegen Monika Zeller (parteilos) wird auch eine Disziplinarklage mit dem "Ziel der Entfernung der Beamtin aus dem Beamtenverhältnis" beim Verwaltungsgericht München erhoben. Die Landesanwaltschaft ist zu dem Schluss gekommen, dass die Politikerin der Reichsbürgerbewegung nahesteht, wie die Behörde mitteilte.
Bei der Gelegenheit empfehle ich auch gerne nochmal diesen Spiegel-Artikel
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bolsterlang-reichsbuerger-verdacht-gegen-buergermeisterin-monika-zeller-a-1199862....


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

183 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden