weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Totale Überwachung im Auto

113 Beiträge, Schlüsselwörter: Auto, Überwachung, Versicherung, KFZ, Fahrverhalten

Totale Überwachung im Auto

28.09.2013 um 02:32
-------


melden
Anzeige
elten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Totale Überwachung im Auto

28.09.2013 um 02:51
@Kybernetis
heist:
HIER dEUTSCHLAND: kLÄR UNS AUF


melden

Totale Überwachung im Auto

28.09.2013 um 10:45
Badbrain schrieb:Total naiv zu glauben, die Versicherungsbeiträge würden dadurch sinekn. Gerade diese Branche läßt sich genug einfallen, dass die Beiträge eher steigen als sinken. Was wollt Ihr noch alles kontrolliert haben? Wo wollt Ihr nicht an die Hand genommen werden? Meine Güte...überall nur Bevormundung.
Wer rast und einen Unfall baut, wer schleicht und einen Unfall baut, wer sonst einen Fahrfehler macht, zahlt den Scheiß. Also warte ich auf richtige Argumente.
Das Problem ist anders gelagert. Leider.
Versuche du mal ein nachvollziehbares Argument zu finden, das anschaulich verdeutlicht, wieso die Überwachung negativ ist. Das ist nämlich sauschwer. Als Überwachungsgegner kann man immer bloß darauf hinweisen, das Profile erstellt werden können, und das somit die Freiheit in Gefahr ist. Aber das sind an und für sich inhaltsleere Phrasen, die dem Otto-Normalanwender nichts wirklich klar machen können. Auch das schlechte Abschneiden der Piratenpartei liegt darin begründet, das sie nicht nachvollziehbar darstellen konnten, weshalb sich eine Überwachung negativ auf die betroffenen Menschen auswirkt.
Wie desöfteren in Diskussionen, die sich um diese Problematik drehen, deutlich wird - und ich muß zugeben, das ich das irgendwo auch verstehe - kann sich keiner so recht vorstellen, was denn der Staat, respektive ein Wirtschaftsunternehmen, mit diesen persönlichen Daten anfangen kann.
Sozusagen: "Na und, dann weiß der Staat eben, das ich jeden Sonntag um Neun, Brötchen kaufen fahre und in der Woche frühs auf Arbeit fahre, und 16 Uhr nach Hause komme. Und zweimal im Jahr meine Tante in Bayern besuche."

Und natürlich ist es so, das ein großer Teil der Menschen auf Schlagworte wie "Sparen" anspringen. Ich bin da nicht anders. Ich zücke auch an der Shell die ADAC-Karte, um zwei Cent pro Liter zu sparen. Eigentlich ist das arg dämlich. Ich gebe damit zwei Unternehmen Informationen über mein Tankverhalten und zuweilen Zielorte/Fahrstrecken. Und ich bezahle auch oft mit der EC-Karte, was auch jedes Mal wieder zwei Unternehmen Rückschlüsse auf mein Kaufverhalten gibt. Theoretisch könnte ich mir die Datensammel-Payback-Karte zulegen, so offen, wie ich ansonsten freiwillig meine persönlichen Daten herausgebe.
Das Problem ist, das einem das Herausgeben der persönlichen individuellen Daten mittels Bequemlichkeit und Spar-/Schenk-Aktionen schmackhaft gemacht wird.
Aber wie gesagt, versuche mal jemanden wirklich deutlich zu machen, weswegen die erfassten Daten für ihn gefährlich werden können. Das wirst du nicht schaffen, weil es zur Zeit kein anschauliches exemplarisches Beispiel gibt, wo durch solche erfassten und zusammengeführten Daten jemand Nachteile erfahren mußte.

Und aus diesem Grund, werden sich auch alle, die selbst von sich meinen, ordnungsgemäß zu fahren, sich so ein Fahr-Überwachungsgerät installieren, um ein paar Zehner Kfz-Versicherung zu sparen. Die, die von sich wissen, das sie die Verkehrsvorschriften zuweilen etwas légerer auslegen, werden davon absehen. Und ich sehe die Gefahr, das es dann gesetzliche Pflicht wird... und da können Datenschützer rumzetern, wie sie wollen, solch eine Datensammel- u. Menschenkontrollmaschine lässt sich keiner entgehen.

Wie mehrfach erwähnt - bring mal bitte ein anschauliches und nachvollziehbares Negativbeispiel für Folgen der Überwachung - ich wäre dir sehr dankbar.


melden

Totale Überwachung im Auto

28.09.2013 um 11:37
Diese ganzen Überwachungsbestreben lassen jedenfalls das Leben in einem 3.-Welt-Land wieder erstrebenswerter erscheinen. Die geringere Lebensqualität aufgrund der schlechteren Infrastruktur etc. wird langsam von weniger Überwachung und mehr Freiheit wieder wettgemacht...


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Totale Überwachung im Auto

28.09.2013 um 14:48
@rmendler
Du glaubst allen ernstes, dass dann Dein Beitrag geringer wird? Das müßte doch schon so passieren, wenn Du immer ordentlich fährst meinst Du nicht auch? Die paar hanseln, die einen Unfall verursachen können doch nicht sämtliche Beiträge verbrauchen, rechne mal nach.
Diese Branche wird immer was finden, um die Beiträge anzuheben oder sind Deine Versicherungsbeiträge gesunken?
Und davon ab, es ist toll, wenn die Überwachung zur Beeinflussung beiträgt. Wenn genau das Prinzip bei Dir funzt. Sparen kann man auch so, dazu brauche ich keinen anderen.


melden

Totale Überwachung im Auto

28.09.2013 um 20:01
@Badbrain
In der Anfangszeit wird man dieses neue Überwachungssystem natürlich mit enormen Nachlässen gegenüber einem konventionellen Vertrag anbieten. Sonst findest du ja niemanden, der das nutzen würde, und sich damit der fahrtechnischen Totalüberwachung unterwirft. Betrachte das aus Sicht der Versicherung, die wie jedes andere Unternehmen auch daran interessiert ist, möglichst viele Daten über die Kunden zu erhalten. Und wenn das System dann mal flächendeckend eingesetzt wird, evtl. durch gesetzlichen Nachdruck, wird dein Versicherungsbeitrag über deine Fahrweise gestaltet werden.
Aber das brauche ich dir ja nicht wirklich erzählen.

Meinem Wunsch nach einem für jedermann nachvollziehbaren Argument gegen die Überwachung bzw. deren negativen Folgen kannst du wohl aber nicht entsprechen, oder?


melden

Totale Überwachung im Auto

29.09.2013 um 03:30
Ok ein negatives Beispiel von mir.
Ich habe es mal wieder eilig da ich zu spät dran bin und in kürze auf der Arbeitsstelle zu sein habe.
Innerorts fahre ich anstatt 50km/h eben mal schlappe 60km/h. Dieses Schnüffeldings gibt die Geschwindigkeitsübertretung direkt an meine Versicherung weiter.

Zu Haus angekommen wartet eine nette Überraschung im Briefkasten auf mich. Ein Brief der Versicherung die mir mitteilt das sich mein monatlicher Beitrag um satte xxx Prozent erhöht hat.
Der zweite Brief beinhaltet ein Schreiben der Bußgeldstelle in dem mir mitgeteilt wird das sich mein Punktekonto in Flensburg nun um xx Punkte erhöt hat.
Es wird also nicht billiger für den Betroffenen sondern teuerer in diesem Fall.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Totale Überwachung im Auto

29.09.2013 um 13:25
@rmendler
Irgendwie kannst Du das Argument nicht lesen. Dein Beitrag wird nicht sinken, es wird nicht angepaßt, man schafft nur mehr Kontrolle und schafft einen weiteren Absatzmarkt. Ich dachte, sowas wäre klar. Deine daten werden zu sämtlichen Statistiken zugeführt und Du wirst immer mehr in irgendwelche Erklärungsnöte geraten.
Davon ab, ich möchte auch mal etwas schneller fahren an manchen Tagen, auch wenn es verboten ist. 100% hält sich sowieso niemand an Verkehrsregeln, zumindest erzählt mir das keiner. Und wie reagierst Du, wenn Du jemanden mal schnell in Krankenhaus bringen mußt? Deine schwangere Freundin z.B.? Und Wochen später passiert Dir dann ein Unfall und man liest Deine Daten aus? Erkläre dass dann mal. Sie werden Dir sagen, dass das keine Ausnahme sein wird. Reicht Dir das jetzt?


melden

Totale Überwachung im Auto

29.09.2013 um 14:50
@Badbrain
Liest du auch, was ich schreibe? Ich habe nicht das Gefühl.


melden

Totale Überwachung im Auto

29.09.2013 um 15:01
@Badbrain
Da du mich scheinbar nicht verstehst - eine einfache Frage:
Was muß das Versicherungsunternehmen tun, damit deren Kunden bereit sind, sich so ein Gerät zur Überwachung zu installieren?

btw: Ich widerspreche in keinster Weise, das du nach der Installation mit Repressalien durch die Versicherung rechnen mußt, wenn du dich mal nicht an die Verkehrsregeln hälst.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Totale Überwachung im Auto

29.09.2013 um 18:33
@rmendler
Gar nichts, sie sollen einfach so ihren Job machen. Wer Mist verzapft,muß doch schon den Schaden zahlen, warum brauche ich da eine Box dazu?So schwer verständlich meine Posts?


melden

Totale Überwachung im Auto

29.09.2013 um 18:59
... die ganze überwachung ist doch mittlerweile in den ganzen neueren modellen aus der autoindustrie gang&gäbe dank www!
konnektivität zw. fzg.en und den herstellern ist heutzutage und in sehr naher zukunft (auch den besagten versicherern, zulieferern, ...) nichts neues in bezug auf verkehrsicherheit, austausch von relevanten daten hierzu, etc. pp ...
hierzu kann man sich, soweit/solang sich ein jener mit dieser materie auseinandersetzt bzw. auseinandersetzen möchte, etliches im netz erfahren!

dies´ hat natürlich seine nach- & vorteile, wie auch schon einige von euch in diesem thread dargelegt haben ...

dagegen kann man sich sträuben oder es befürworten, der lauf der dinge ist in diesem zusammenhang sowieso nicht mehr aufzuhalten ...


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Totale Überwachung im Auto

29.09.2013 um 19:31
@Corellian
Ja, da hast Du leider recht. Solange sowas aber nicht vorgeschrieben ist und der Markt für mich noch lange Fahrzeuge aus den 80er und 90er bereit hält, sträube ich mich, sowas einzubauen.


melden

Totale Überwachung im Auto

29.09.2013 um 19:35
@Shinja : ich fahr immer korrekt und nie zu schnell.


melden

Totale Überwachung im Auto

29.09.2013 um 19:37
Badbrain schrieb:Solange sowas aber nicht vorgeschrieben ist und der Markt für mich noch lange Fahrzeuge aus den 80er und 90er bereit hält, sträube ich mich, sowas einzubauen.
yep, da gebe ich dir recht @Badbrain !
aber alle fzg.e der neueren generation mit www-anschluss sind diesem "übel" - wie du selber auch wissen wirst - ausgesetzt bzw. werden dies in einem ihrer "updates" in das/ihr system (mit)einbeziehen!


melden

Totale Überwachung im Auto

29.09.2013 um 20:09
hier mal ne kleine liste an "schlagwörtern", was uns in naher zukunft und weiter aufgrund dessen erwarten wird:

volkswagen "vision zero"

cisco & continental: autonomous car & communication

apple + incar smartphone remote control device

mercedes benz car2car communication

bmw connnected drive + sim-cards + app-store

google glass + cadillac cts-v ... & ... cadillac autonomous drive

gms’ onstar connectivity system with full 4g lte support

audi piloted driving system

mercedes benz assist systems

...


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Totale Überwachung im Auto

29.09.2013 um 20:11
Der Bürger wird immer mehr Gläsern. Immer mehr kontrolliert, überwacht und datenverarbeitet. Dank Smartphone, Kameras, Facebook und Internet gibt man heut schon genug von sich Preis. Geschenkt wird einem mit Sicherheit nix. Die Versicherung wollen doch nur noch mehr Geld aus der Tasche ziehen. Und die Polizei braucht dann nicht mal mehr Radarfallen aufstellen weil ja jedes Auto registriert wie schnell es fährt und welche Geschwindigkeit erlaubt wäre. Bald bekommt man bestimmt Chips eingepflanzt damit die Krankenkasse mir vergünstigungen gibt, wenn ich mich viel bewege und gesund ernähre. Doch solange man es noch schafft dem Bürger alles schmackhaft zu machen, mit Vergünstigungen, Sicherheitsgewinn und was weiß ich nicht alles, solang wird sich nichts daran ändern.

@Corellian

Da lob ich mir doch meinen alten Fiat Uno. Damit komm ich auch von A nach B und wenn ich mich nicht zu dumm anstelle dann komm ich damit immer nach Hause.

Bald fährt das Auto ohne uns zur Arbeit wenn wir verschlafen. Da heißts dann nicht mehr "Chef, ich hab den Zug verpasst" sondern "Chef mein Auto hat mich nicht mitgenommen."


melden

Totale Überwachung im Auto

29.09.2013 um 22:17
Wenn man jemand verstärkt dafür belohnen wollte dass er risikoarm fährt bräuchte man doch nur das Differential des Bonus-Malus Systems erhöhen. Wie jemand es schafft keine Unfälle zu haben geht die Versicherung nichts an, deswegen verstehe ich nicht warum man sich mit diesem Argument so etwas unterschieben lassen sollte.


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Totale Überwachung im Auto

29.09.2013 um 23:06
Das sehe ich genauso wie Gerhard. Fakt ist doch habe ich einen Unfall oder hab ich keinen. Und ob ich da mit 30 langschleich oder mit 100 durch die Stadt heize is doch nicht Sache der Versicherung. Die bloße Gefahr ohne "Auswirkung" kann nicht Grund für höhere Zahlung sein.


melden

Totale Überwachung im Auto

30.09.2013 um 11:36
@Spirit2015
Dann versuch doch mal als starker Raucher, Diabetiker oder sonstig vorbelasteter ne günstige Zusatzkrankenversicherung zu bekommen.
Man stellt einfach ein größeres Risiko dar und somit erhöht man die Gefahr die Versicherung, zahlen zu müssen. Und für dieses höhere Risiko musst du auch mehr zahlen. Ganz einfach.

Mal angenommen du hast die Wahl zwischen zwei Autos die du kaufen kannst:
Beide das selbe Modell, selbe Ausstattung, alles identisch. Nur hat der eine 200000 gelaufen und der andere 100000. Du würdest doch auch nicht für den 200000er das selbe zahlen wie für den 100000er, da bei dem 200000er das Risiko höher ist, dass da bald etwas kaputt geht.


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Totale Überwachung im Auto

30.09.2013 um 11:52
@Fennek

Also da vergleichst du Äpfel mit Birnen. Versicherungen zahlen wenn etwas passiert ist. Eine Krankenkasse zahlt über einen langen Zeitraum hinweg, in der jemand auch vielleicht öfter krank is, oder zum Arzt muß oder aufgrund seiner Krankheit "teuerer" im Unterhalt ist, Medikamente, etc.

Auch bei den Autos ein Auto mit 200000 ist abgenutzter als eines mit 100000. Kompression ist schlechter und die Leistung herabgesetzt, die Abnutzung höher.


melden

Totale Überwachung im Auto

30.09.2013 um 12:00
@Spirit2015
Du liest nicht, die Zusatzkrankenversicherung zahlt auch nur "just in case" und hat nichts mir der normalen Krankenkasse zu tun.
Spirit2015 schrieb:Auch bei den Autos ein Auto mit 200000 ist abgenutzter als eines mit 100000. Kompression ist schlechter und die Leistung herabgesetzt, die Abnutzung höher.
Aber nach deinem Argument gefährdet ein Raser den Verkehr ja genau so wie eine "normaler" Fahrer und hat die selben Ansprüche bei der Versicherung, da es sie ja nichts angeht. Dann sollte man also den Käufer nicht mehr wissen lassen, was ein Auto gelaufen hat und nur noch blind kaufen lassen? Geht den Käufer doch nichts an...


melden

Totale Überwachung im Auto

30.09.2013 um 14:24
ich finde solch eine Box eine gute Sache.

Die Nachteile der Überwachung sehen ich weniger: Die Fahrstrecken von Nutzfahrzeugen können anhand der Tachografen und Frachtpapiere nachvollzogen werde. Fast jeder trägt ständig ein Handy bei sich - auch damit kann man feststellen, wo sich jemand befindet.

Das so eine Box irgendwann Pflicht wird, kann ich mir gut vorstellen, aber keine Partei, die wiedergewählt werden will, wird das gegen den Willen einer Mehrheit einführen.

Einige Versicherungen werden so eine Box anbieten. Wenn der Beitrag damit billiger wird, bleibt man dabei, wenn er teurer wird, geht man zu einer anderen Versicherung.

Mit der Zeit werden sich bei den Versicherungen ohne Box die Fahrer sammeln, die gerne mal etwas risikofreudiger fahren und mehr Unfälle verursachen. die Beiträge werden dann dort steigen - das regelt die Marktwirtschaft und das ist gut so.

Sicher werden Fahrer (natürlich deren Autos), die häufiger Unfälle verursachen, "bestraft", indem sie zurückgestuft werden. Da zählt aber eine Parkrempler oder ein paar Tausen Euro für beim Spurwechsel genauso wie eine Verletzung aufgrund derer der Verletzte sein Leben lang eine Rente bekommt.


melden

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 07:56
roadcaptain schrieb:Fast jeder trägt ständig ein Handy bei sich - auch damit kann man feststellen, wo sich jemand befindet.
Das ist aber keine andauernde auf wenige Meter genaue Loggingfunktion, wie sie für diese Idee vermutlich nötig wäre. Es ist ja zu erfassen ob du auf der Autobahn 120 fährst oder nicht vielleicht doch auf der dünnen, alten, parallel verlaufenden Landstraße mit 70er Begrenzung daneben.
roadcaptain schrieb:Da zählt aber eine Parkrempler oder ein paar Tausen Euro für beim Spurwechsel genauso wie eine Verletzung aufgrund derer der Verletzte sein Leben lang eine Rente bekommt.
Denkst du dass man das Risiko dass jemand tatsächlich einen anderen Verkehrsteilnehmer schwer verletzt daran schätzen kann ob er sich an die Maximalgeschwindigkeiten hält, deutlich besser als daran ob er bisher schon Schäden hatte? Das müssten die Daten klären.
Fennek schrieb:Dann versuch doch mal als starker Raucher, Diabetiker oder sonstig vorbelasteter ne günstige Zusatzkrankenversicherung zu bekommen.
Und die ideale Lösung dafür ist nach den Argumenten in diesem Thread eine Biometrische GPS-Analsonde, die dauernd zu tragen ist und in Echtzeit Puls, Blutdruck, Blutzucker, Aufenthaltsort, Luftverschmutzung am Aufenthaltsort sowie Kotqualität überträgt?


melden
Anzeige

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 08:12
@gerhard86
Ne, aber es ist aus Sicht eines Versicherers absolut verständlich, dass man so jemanden abweist oder die Beiträge erhöht, da erdas Risiko erhöht.


melden
140 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden