weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Totale Überwachung im Auto

113 Beiträge, Schlüsselwörter: Auto, Überwachung, Versicherung, KFZ, Fahrverhalten

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 08:26
@gerhard86
gerhard86 schrieb:Denkst du dass man das Risiko dass jemand tatsächlich einen anderen Verkehrsteilnehmer schwer verletzt daran schätzen kann ob er sich an die Maximalgeschwindigkeiten hält, deutlich besser als daran ob er bisher schon Schäden hatte?
ja, da bin ich mir sicher, obwohl man nicht alle Risiken im Vorfeld erkennen kann.

Den Schadenfreiheitsrabatt verlieren viele, weil sie unachtsam sind und etliche kleine Schäden (Parkrempler, Streifen beim Spurwechsel... ) anrichten.

Bei schweren Personenschäden kann es einmal die Mutti sein, die sich zu ihrem quengelnden Kind umdreht und dabei einen Fußgänger überfährt. Zum Anderen kann es der "sportliche" Fahrer sein, der trotz Gegenverkehr überholt und der Entgegenkommende erkennt die Situation zu spät, um noch zu reagieren.

Der Zweite hat meist ein dickes Punktekonto, die Erste nicht. Der zweite würde von seiner Versicherung als "Angehöriger einer Risikogruppe" rechtzeitig erkannt.


melden
Anzeige
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 09:48
Alles was hier dazu zu lesen ist, gibt es doch bei den Versicherungen schon. Da geht es nach Region und nach dem Automodell, welches dementsprechend an den Unfällen beteiligt ist. Was also soll noch spezieller werden? Und nochmals, die Beiträge werden nicht sinken, dass ist ein Irrglaube.


melden

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 12:08
Badbrain schrieb:Alles was hier dazu zu lesen ist, gibt es doch bei den Versicherungen schon. Da geht es nach Region und nach dem Automodell, welches dementsprechend an den Unfällen beteiligt ist. Was also soll noch spezieller werden?
ich habe vor 2 - 3 jahren mal einen etwa 1 stündigen Vortrag zu dem Thema gehört. Da wurde mehr und andere Information übermittelt als dem Spiel-Artikel zu entnehmen ist. Irgendwelche Umfragen gab es damals wohl noch nicht, aber dafür mehr Information zu den Daten, die erfasst werden sollen.

So sollte - gemäß dem Vortrag - nicht nur erfasst werden, ob Geschwindigkeitsbegrenzungen überschritten werden, sondern auch, ob jemand auf mehr oder weniger unfallträchtigen Strecken oder zu solchen Zeiten unterwegs ist und wieviel die Jahresfahrleistung tatsächlich beträgt.

Insgesamt soll es damit möglich sein, einem dem tatsächlichen Risiko angepassten Beitrag zu ermitteln und zu erheben.
Badbrain schrieb:Und nochmals, die Beiträge werden nicht sinken, dass ist ein Irrglaube.
@Badbrain
weist du das oder glaubst du das?

Sofern solch ein Kontrollgerät - was ich nicht erwarte - nicht zu einer allgemein weniger risikofreudigen Fahrweise führt und Unfälle weniger werden, werden die Beiträge im Durchschnitt so bleiben, wie sie sind.

Sie werden jedoch für einige billiger und für andere teurer.


melden

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 12:27
Überwachung kann man immer irgendwie rechtfertigen.
Gut macht sie das noch lange nicht.

Wir steuern, wenn dieser Weg weiter beschritten wird, direkt auf die futuristischen, komplett durchkontrollierten Welten zu, von denen man einst mit Schrecken in Büchern las und etwas später in Filmen sah.

Ich jedenfalls will nicht ohne Maß und Ziel meine Freiheit opfern.
Nein, auch nicht für mehr Sicherheit.
Nein, auch nicht, um mich und andere zu schützen.
Nein, auch nicht für mehr Fairness oder Unterstützung der Wirtschaft oder zur Verbrechensbekämpfung.

Es ist falsch, jede persönliche Freiheit aufzugeben.

Wenn man nichts mehr aufzugeben hat, ist es zu spät, ,,Nein" zu sagen!


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 13:26
@roadcaptain
Autos werden immer komplexer, ergo sollte durch einen Unfall diese repariert werden müssen, desto teurer wird das Ganze. Dies ist auch schon jetzt der Fall. Frage mal nach.
Und davon ab, wenn alle sich an alle Vorschriften im Strassenverkehr halten, werden sie eine Möglichkeit finden, den Beitrag zu erhöhen. Oder hast Du jemals von weniger zaheln bei mehr Leistung gehört? Wenn ja, dann führe das mal auf hier.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 13:27
@Kc
Word!


melden

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 13:51
@Badbrain
Badbrain schrieb:Autos werden immer komplexer, ergo sollte durch einen Unfall diese repariert werden müssen, desto teurer wird das Ganze. Dies ist auch schon jetzt der Fall. Frage mal nach.
Wozu soll soll ich da nachfragen, dass ist nicht nur bei Leuten (wie mir) die in der Branche arbeiten, allgemein bekannt. Aber was hat diese Aussage mit dem Thema zu tun?
Badbrain schrieb:Oder hast Du jemals von weniger zaheln bei mehr Leistung gehört? Wenn ja, dann führe das mal auf hier.
Was für eine Mehrleistung meinst du? doch sicher nicht, dass das Kontrollgerät von der Versicherung zur Verfügung gestellt wird???


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 14:17
@roadcaptain
Mehrleistung heißt, dass sie dann noch mehr Aufwand haben werden, den sie dann auf den Beitrag ummünzen werden. Ist das verständlich geschrieben oder reicht das noch nicht aus?
Und das andere hat deshalb mit dem Thema zu tun, weil eben die Beiträge steigen an genau diesem Ding. So missverständlich klingt das doch nicht meine ich.


melden

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 14:28
@Badbrain
Badbrain schrieb:Mehrleistung heißt, dass sie dann noch mehr Aufwand haben werden, den sie dann auf den Beitrag ummünzen werden. Ist das verständlich geschrieben oder reicht das noch nicht aus?
ja, das klingt logisch...

die Kontrollgeräte müssen ja von den Versicherungen angeschafft und den Leuten zur Verfügung gestellt werden. Und damit nicht genug. Die Kontrollgeräte sind ja kein Selbstzweck. Man muss die Aufzeichnungen auch auswerten. Das alles kostet den Versicherungen Geld.

Wer solch ein Kontrollgerät in seinem Auto haben will, der muss also mehr bezahlen, als jemand, der keins hat.

Aber kannst du auch erklären, warum - gemäß dem Spiegel-Artikel - die Akzeptanz in Deutschland so hoch ist und in anderen Ländern sogar noch höher? Warum wollen die solch ein Gerät haben und mehr dafür bezahlen


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 14:30
@roadcaptain

Tja, in Westeuropa gabs keine Stasi, da fällt es leichter über Überwachung zu reden.
Die Leute haben keine Vorstellung, was Freiheit oder Überwachung heißt, scheinbar ist alles zu weit weg schon wieder für sie.


melden

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 16:39
... ob jetzt der tarif steigt o. sinkt, es ändert nichts an der tatsache, dass in der neuen generation von automobil und heute in vielen automobilen (ein extra (noch);.... -> www-anbindung) daten/telemetrie an den hersteller sowie zulieferer/etc. pp übertragen werden/wird!

(und da möchte ich garnicht erst an die möglichkeiten via smartphone und desweiteren rumreiten ... )

so wird z.b. in naher zukunft der inspektions-termin vorab klargemacht, relevantes an den zugehörigen service übermittelt, ein update zu einer gewissen sache (z.b. motormanagement, infotainment, systemupdates, ... ) ohne werkstattaufenthalt durchgeführt usw. usf.

siehe auch z.b. das:
ecall: automated emergency call for road accidents mandatory in cars from 2015
http://ec.europa.eu/commission_2010-2014/kallas/headlines/news/2013/06/ecall_de.htm
...

darauf werden natürlich die versicherer auch rückgreifen wollen, da durch solch ein system es ohne weiteres möglich ist, die letzten min. des "eigentlichen" geschehens zu rekapitulieren, geschweige denn ein komplettes fahrer-abbild über mehrere monate zu speichern!
(... black-box ...)

alles in allem natürlich mit evtl. unangenehmen folgen für den fahrer, aber in zukunft nicht zu vermeiden.

ausser man fährt nen young- o. oldtimer und muss sich mit entsprechenden tarifen rumärgern o. sich dessen erfreuen ...

... verfluchte technik o. besser gesagt, verfluchter fortschritt, wa ;) !


melden

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 16:42
Ich finde das ist unmöglich pauschal zu beantworten. Ob ich das gut finde oder nicht hängt vor allem von der Höhe der möglichen Einsparungen ab.

Wenn ich damit nur noch die Hälfte der Versicherungsprämie zahlen müsste, wäre ich sofort dabei.


melden

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 16:56
will @Badbrain uns nicht gerade klarmachen, dass die Beiträge wegen dieser Kontrollgeräte steigen werden???


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 17:09
@roadcaptain
Falsch verstanden. Die Beiträge werden nicht sinken, egal was man macht. Das war/ist meine Aussage. Und dazu braucht man kein Gerät. Scheinbar verstehst Du da was nicht.


melden

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 17:19
@Badbrain
geschrieben hast du aber, dass sie steigen
Badbrain schrieb:Und das andere hat deshalb mit dem Thema zu tun, weil eben die Beiträge steigen an genau diesem Ding. So missverständlich klingt das doch nicht meine ich.
und das ist doch auch logisch - wegen dem Aufwand für die Auswertung....

Als ich das näher ausgeführt habe, hast du mir doch zugestimmt


melden

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 17:23
ein paar links zur sache!

diese hier werden wohl unter anderem für den spiegel-artikel verantwortlich sein:
http://www.towerswatson.com/de-DE/Press/2013/09/Towers-Watson-Studie-zur-Kfz-Versicherung

... tja, preisfrage: wieviele wurden schlussendlich befragt, und wie & was wurde daraus auf die gesamtheit assoziiert ;) ... meine vermutung: weniger als 10.000 sollen den "rest" repräsentieren ...

in den u.s. ein gängiges system mittlerweile ...
->
http://www.insurancetech.com/policy-administration/telematics-powered-auto-insurance-poised/231000287

http://www.theaa.com/insurance/telematic-insurance.html

.
.
.
badbrain schrieb:
Und das andere hat deshalb mit dem Thema zu tun, weil eben die Beiträge steigen an genau diesem Ding. So missverständlich klingt das doch nicht meine ich.

und das ist doch auch logisch - wegen dem Aufwand für die Auswertung....
das eine muss nicht für das andere o. umgekehrt verantwortlich sein ...
rein logisch/mathematisch betrachtet, kann durch diese auswertungsarbeit soviel an "mehrkosten" gespart werden, dass sich dies auf den endabnehmer wiederspiegeln/approximiert (werden) kann ... also rein von den zahlen her gesprochen ... muss sich aber deshalb (auch) nicht unbedingt in der realität wiederspiegeln ;) ... ->gewinnmarge/dividente der versicherer ...


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Totale Überwachung im Auto

01.10.2013 um 20:42
@Kc

Ja genau das is nämlich der Punkt!! Freiheit heißt nicht nur, nicht im Gefängnis sitzen zu müssen und zwischen Döner und Burger entscheiden zu können. Freiheit heißt auch dass ich sein kann wo ich will und keinen es was angeht, wo das ist und wann das ist.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Totale Überwachung im Auto

02.10.2013 um 18:21
Viele schwer Unfälle passieren auf der Autobahn und nun muss ich was loswerden. Jeden Tag fahre ich über 100km auf auf wohl meist befahrenen Autobahn der Schweiz der A1 zwischen Bern und Zürich.

Das Ziel einer Autobahn ist möglichst schnell und sicher von A nach B zu kommen und zugleich möglichst viel Verkehr bewältigen zu können. Tempo 50 wurde genannt; in diesem Fall ist eine Autobahn nicht mehr das wozu sie gedacht ist; die Fahrzeit und das Durchsatzvolumen würde drastisch sinken.

Ich bezweifle dass eine reine Datensammlung die richtigen belohnt und die gefährlichen Fahrer bestrafen kann. Gefährliches Fahren bedeutet für mich nicht zwangsläufig schnell fahren wie 10km/h über dem Erlaubten sondern dumm handeln oder eben nicht handeln.

Massig fahren Autos von der rechten Spur nur mit 80 oder 90 auf die Überholspur, währendem von hinten Auto mit 120 oder 130 Sachen anbrausen. Viele fordern heikle Situationen heraus und es ist ihnen nicht einmal bewusst, sie kapieren nicht wie gefährlich ihr doch so scheinbar sicherer Fahrstil ist.

Auffahrende werden die Hauptschuld haben, tun sie ja bereits, eine Datenerfassung wird aber auch hier nur wieder tendenziell die doch so sicheren Fahrer, welche auch andere gefährden können, belohnen.

Der Daten-loger sagt "konstante Fahrweise, keine starken Bremsungen oder Beschleunigungsmanöver, alles im Grünen"..Na toll, dass aber dafür 10 andere Auto in die Eisen steigen mussten um einen Unfall zu verhindern, verrät einem die schlaue BlackBox nicht.


melden

Totale Überwachung im Auto

03.10.2013 um 09:07
mayday schrieb:Massig fahren Autos von der rechten Spur nur mit 80 oder 90 auf die Überholspur, währendem von hinten Auto mit 120 oder 130 Sachen anbrausen. Viele fordern heikle Situationen heraus und es ist ihnen nicht einmal bewusst, sie kapieren nicht wie gefährlich ihr doch so scheinbar sicherer Fahrstil ist.

Auffahrende werden die Hauptschuld haben, tun sie ja bereits, eine Datenerfassung wird aber auch hier nur wieder tendenziell die doch so sicheren Fahrer, welche auch andere gefährden können, belohnen.
diese situation und ähnliche werden in naher zukunft (5/10+ jahre) wesentlich objektiver beurteilt werden können von den jeweiligen instanzen aufgund der aufzeichnungen, und nicht nur der hinterherfahrende wird da "in die röhre" schauen ... oder sie werden erst garnicht stattfinden, so das ziel der entwickler ;)
solche entwicklungen sind schon in den entsprechenden abteilungen der hersteller anzutreffen, stecken zwar noch in den kinderschuhen, aber das wird sich rapide ändern!

schaue dsbzgl. z.b. mal nach volkswagen "vision zero", mercedes benz "car2car-communication" oder audi "piloted driving" ...

@mayday


melden

Totale Überwachung im Auto

03.10.2013 um 17:55
Und irgendwann hackt sich jemand in das Programm rein und dann weiß irgendjemand immer wo ich mit dem Auto bin Wenn dazu noch die Firma und das Modell angegeben wird dann weiß der Derjenige ob es sich lohnen würde das Auto zu Klauen…


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Totale Überwachung im Auto

03.10.2013 um 21:38
@Corellian
Es wird sicherlich immer besser werden was die Daten und deren Auswertung betrifft, aber es wird dennoch sehr schwer werden objektiv zu urteilen. Bei der Fahrprüfung achtet der Experte auf hunderte Dinge und verlässt sich zudem noch auf sein Gefühl, das lässt schwer alles in Daten quetschen und wenn doch, isses es so derbst viel, dass sich viele damit beschäftigen müssen, es braucht Software und und...letztens werden die Prämien steigen anstelle fallen.

Diese Daten gehören so oder so nicht in die Hände einer Versicherung..was die so alles damit anstellen können..und sie werden bestimmt nicht weitergegeben, wer würde sowas schlimmes tun..

Wir sind Technik fan, ich auch..aber es gibt Dinge die sind meiner Ansicht nach nicht nötig..nur weil es Versicherungen wollen, heisst das nicht dass es gut für uns ist..was könnte die Strategie dahinter sein? 1x raten.

Wir sollten endlich ein schlaues Verkehrsleitsystem planen und realisieren, denn die Staus werden immer wie länger und irgendwann geht gar nichts mehr...oder es fahren nur noch Leute die es sich leisten können, Wohlhabende. Ein Standard für alle; Abstandssystem fängt es an, das automatisch bremst. Theoretisch und technisch alles möglich und gibt es bereits, aber jeder werkelt für sich und erst recht nicht ist es irgendwo obligatorisch oder gibt politische Pläne. Was kostet so ein neuer 40-Tonnen Truck? Eine solches System würde wenig an den Gesamtkosten ausmachen.


melden

Totale Überwachung im Auto

03.10.2013 um 22:36
Wir werden eh schon überall ausspioniert, ich sag nur Smartphones, inet, Kartenzahlung, und und und^^


melden

Totale Überwachung im Auto

04.10.2013 um 08:37
ich habe schon das Vertrauen, die erfassten Daten nicht am Stamtisch, sondern von Leuten, die wissen was sie tun, ausgewertet werden.

Solch ein Kontrollgerät, Datenlogger oder wie immer man es nennen will, wird auch kaum Pflicht werden. Es wird wahrscheinlich immer Verischerungen geben, die - vorausichtlich teurere - Tarife ohne Kontrollgerät anbieten. Wer Angst hat überwacht zu werden kann dann ja so einen Tarif wählen

Eine Überwachung, die Fahrzeiten, Geschwindigkeiten, Brems- und Beschleunigungsvorgänge aufzeichnet, ist solange ich den Führerschein besitze, in Nutzfahrzeugen Pflicht. Ob sich bei der Einführung da jemand drüber aufgeregt hat, weis ich nicht. Als ich vor rund 40 Jahren den Führerschein gemacht habe gab es die Tachografen schon. In England gab es die Tachografen damals noch nicht - da wurde ich öfters mal von Leuten angesprochen, die den Tachografen mal sehen wollten. Irgendwelche negative Aussagen habe ich nie gehört. Die Angst vor Überwachung scheint wohl typisch deutsch zu sein.

Für die, die meinen, die Überwachung würde immer mehr:
Seit einigen Jahren gibt es neuen Nfz nur noch digitale Tachografen statt der früher üblichen Diagrammscheiben. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass die jede Sekunde ein Wertepaar Zeit/Geschwindigkeit aufzeichen müssen. Brems- und Beschleunigungsvorgänge sind da nur sehr bedingt herauszulesen, währen das bei den Diagrammscheiben wesentlich genauer möglich war.

Es gibt auch digitale Tachografen, die alle 0,25 s ein Wertepaar aufzeichnen, bei denen die Darstellung von Brems- und Beschleunigungsvorgängen besser, aber immer noch nicht so genau möglich ist, als bei den Diagrammscheiben.

Viele verwenden solche Tachografen freiwillig - warum wohl? Weil man damit im Falle eines Unfalls besser nachweisen kann, dass der Fahrer alles richtig gemacht hat.


melden

Totale Überwachung im Auto

04.10.2013 um 09:59
Man muss einfahc beachten dass die Versicherung absolut keinen sozialen Gedanken hinter allem hat und einfach darauf ausgelegt ist, Geld zu scheffeln. Generell bin ich gegen Überwachung. Blackbox ist was anderes aber automatische Übertragung.

Weis ja nicht, finds nicht so der Bringer. Blackbox ist was anderes, aber non stop Datenübermittlung...

Sie würden gescheiter mal etwas sozialer und nicht kapitalistisch agieren, keine Schwere von 1:450 tausend irgendwas. DAlels was sie wollen hat den Hitnergrund Geld zu verdienen und nicht, dir einen Dienst zu erweisen.


melden
Anzeige

Totale Überwachung im Auto

05.10.2013 um 17:09
mayday schrieb:aber es wird dennoch sehr schwer werden objektiv zu urteilen.
... na immerhin werden sich dann anhand der gesammelten daten die ereignisse besser rekapitulieren lassen, was wieder zu einer objektiven betrachtung des geschehens automatisch führen wird!
zwar nicht 1:1 als wäre man selber dabei gewesen (siehe deine aussage hierzu mit fahrprüfung und desweiteren), aber dennoch ein "quantensprung" zu der jetzigen situation ...

die sache mit den vesicherern dazu spiegelt sich in einem bild wieder! und nicht in einem positiven, wie ich meinen möchte.

mein eigtl. anliegen meiner post bezieht sich mehr auf die unterstützung des fahrers auf seine umwelt, von der er nur/eher profitieren wird mit diesen helferlein.
@mayday


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden