Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

405 Beiträge, Schlüsselwörter: Cannabis, Verschwörungstheorie, Kiffen, Gras, Legalisierung, Hanf, THC

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:29
abschied schrieb:Wenn es jemandem psychisch einwandfrei ginge, würde er gar nicht zum Joint greifen, da absolut keine Notwendigkeit bestünde. Man versucht ja damit letztendlich künstlich ein Glücksgefühl aufzubauen, das man körpereigen nicht aufbringen kann.
Ja und, was glaubst du wievielen Menschen es nicht gut geht. Das ist ziemlich normal.
abschied schrieb:Natürlich will das keiner hören oder in Erwägung ziehen. Aber man sollte sich ernsthaft die Frage stellen, warum man überhaupt kifft. Bewusst fallen da einem bestimmt viele Entspannungsantworten ein, aber unterbewusst kann man leider sprechen.
Es will keiner hören, weil es völlig egal ist.


melden
Anzeige

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:29
leapp schrieb:Da behaupte ich das du lügst! Entweder habt ihr alle vorher zum Süffel gegriffen oder die Geschichte ist erlogen. Denn bei den erstkonsumenten bricht entweder ein unglaublicher Lachflash aus, wenn man in richtiger und gemütlicher Gesellschaft ist denn wie gesagt spielen viele faktoren eine rolle, oder die Wirkung fängt biochemisch an und man isst den halben kühlschrank leer.

Dass du noch behauptest jeder der zum joint greift versucht irgendwelche probleme auszubaden ist unverschämt böse. Jeder der ein bier trinkt schlägt seine frau?
Ich dachte wir haben hier ein gewisses niveau..
Ich schrieb, dass ich soweit gehen würde es zu "behaupten". Das ist ein großer feinfühliger Unterschied. Und ich mache das, nicht weil ich mir das irgendwo einfach zusammenspinne, sondern aus einer Erfahrung heraus.

Wenn du dem keine Gewichtung schenkst, dann bitte schön.


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:30
@leapp
leapp schrieb:Denn bei den erstkonsumenten
Bei den allermeisten Erstkonsumenten hatte THC bei den ersten 4-5 malen überhaupt keine Wirkung. Bei mir auch nicht. Absolut Null.
Matoskah schrieb:ALKOHOL?
Ich glaube das bezog sich nur auf die Gruppe selektiver Stoffe die Rezeptoren als Austauschstoffe aktivieren.


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:31
@nzhalko
nzhalko schrieb:Bei den allermeisten Erstkonsumenten hatte THC bei den ersten 4-5 malen überhaupt keine Wirkung. Bei mir auch nicht. Absolut Null.
Same here...kenne auch genug andere die diese Erfahrung gemacht haben.
Dafür hat es bei mir beim zweiten mal geknallt.


melden
leapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:32
@abschied
abschied schrieb:Ich schrieb, dass ich soweit gehen würde es zu "behaupten". Das ist ein großer feinfühliger Unterschied. Und ich mache das, nicht weil ich mir das irgendwo einfach zusammenspinne, sondern aus einer Erfahrung heraus.

Wenn du dem keine Gewichtung schenkst, dann bitte schön.
Deine Erfahrung kann bestimmt nicht so groß sein, über deine Behauptung überhaupt aufstellen zu dürfen. Oder bist du Jahrelanger roller?
Ich denke nicht anhand deiner abneigung

Deshalb so empfindlich, da tolleranz gleich null.


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:38
nzhalko schrieb:Ich glaube das bezog sich nur auf die Gruppe selektiver Stoffe die Rezeptoren als Austauschstoffe aktivieren.
Danke, genau das.

@leapp , ich bin überhaupt kein Cannabis-gegner, im Gegenteil. Mir gefällt nur deine Argumentation nicht besonders, beziehungsweise möchte ich darauf hinaus dass Stoffe die ähnlich spezifisch wirken häufig sind.

Was denkst du denn über LSD, Psilocybin, Meskalin, etc? Sollte das auch alles legal werden? Ich meine, das wirkt auch alles auf sehr komplexe Weise und man kann sich damit nicht wirklich vergiften.


melden
leapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:39
@gerhard86
@nzhalko
Achhso, Dake okay. :-)


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:42
@leapp

Zuerst musst du dir über die Komplexität eines Gehirnes im Klaren werden, über die Zuführung einer Substanz, die sich im dopaminen System niederschlägt, welche eine wichtige Funktion hat.

Unsere gesamten Handlungen basieren auf unterbewussten Prozessen. Und wenn deinem Gehirn nun darauf angewiesen ist, sich auf lange Sicht solche Wirkstoffe zuzuführen, dann könnte man in Erwägung ziehen, dass ein chemisches Ungleichwicht besteht oder sich auch bilden kann.

Das ist eine einfache Rechnung. Wer sich dessen nicht bewusst sein will, dem kann ich leider auch nicht helfen.

Und meine Behauptung basiert einfach auf diesem logischem Rückschluss und nicht nur meiner Erfahrung.


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:44
@abschied
Wenn jemandem die Wirkung gefällt, wo ist bitteschön das Problem?
Gefühle sind auch komplexe Reaktionen unseres Gehirns und auch bestehend aus vielen Botenstoffen die im dopaminen System niederlassen, ist Freude oder Euphorie deswegen nun auch gefährlich oder bedenklich? Ich glaube eher nicht.


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:44
abschied schrieb:Unsere gesamten Handlungen basieren auf unterbewussten Prozessen. Und wenn deinem Gehirn nun darauf angewiesen ist, sich auf lange Sicht solche Wirkstoffe zuzuführen, dann könnte man in Erwägung ziehen, dass ein chemisches Ungleichwicht besteht oder sich auch bilden kann.
Es sind kaum Entzugserscheinungen bei THC bekannt, die nun einmal der beste Hinweis auf ein sich bildendes Ungleichgewicht im Stoffwechsel wären.


melden
leapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:44
@gerhard86
natürlich nicht. ich schrieb ja bereits dass es keine eindeutige klassifizierung gibt. Substanzen sollte man anhand ihrer Wirkung betrachten und demnach stufen. Nachtschattengewächse als Beispiel vergiften einen unkontrolliert weswegen der konsum höchst wahrscheinlich nicht stattfinden wird, demnach ein verbot auch überflüssig wäre.
psychoaktive drogen wirken sehr uterschiedlich, es sollte vielleicht jedem selber überlassen sein welche erfahrung er erleben möchte da wie du bereits erwähntest eine vergiftung nicht der regelfall ist.
der verbot dieses wirkstoffes THC sollte in dem Fall auch noch mal aufgenommen werden da wie berichtet das ganze nicht so dramatisch sein kann


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:46
@abschied
abschied schrieb:Und wenn deinem Gehirn nun darauf angewiesen ist, sich auf lange Sicht solche Wirkstoffe zuzuführen, dann könnte man in Erwägung ziehen, dass ein chemisches Ungleichwicht besteht oder sich auch bilden kann.
Man kann aber von THC nicht abhängig werden. Und um die psychische Abhängikeit dazuzählen zu dürfen bedarf es auch erst einer klaren abgrenzung der Vorgänge dabei im Gehirn. Diese Rubrik ist aber noch nicht zu 100% erforscht. Ohne gesicherte Erkenntnisse tappen wir im dunkeln.


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:47
leapp schrieb:natürlich nicht.
Worauf bezieht sich das? Du möchtest nicht dass LSD, Zauberpilze und Meskalin legalisiert werden, oder schon? Denn
leapp schrieb:psychoaktive drogen wirken sehr uterschiedlich, es sollte vielleicht jedem selber überlassen sein welche erfahrung er erleben möchte da wie du bereits erwähntest eine vergiftung nicht der regelfall ist.
Das kann ich unterschreiben, aber diese Substanzen müssten dann eben auch entkriminalisiert werden.


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:47
Matoskah schrieb:Wenn jemandem die Wirkung gefällt, wo ist bitteschön das Problem?
Gefühle sind auch komplexe Reaktionen unseres Gehirns und auch bestehend aus vielen Botenstoffen die im dopaminen System niederlassen, ist Freude oder Euphorie deswegen nun auch gefährlich oder bedenklich? Ich glaube eher nicht.
Es geht nicht daum, ob jemandem die Wirkung gefällt. Denn diese ist ausgezeichnet, keine Frage.

Es geht nur darum, dass man die natürlichen Funktionen des Gehirnes manipuliert, täuscht und überstrapaziert, und ob das wirklich chemisch gesehen das Gelbe vom Ei ist?


melden
leapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:48
@abschied
abschied schrieb:Zuerst musst du dir über die Komplexität eines Gehirnes im Klaren werden, über die Zuführung einer Substanz, die sich im dopaminen System niederschlägt, welche eine wichtige Funktion hat.

Unsere gesamten Handlungen basieren auf unterbewussten Prozessen. Und wenn deinem Gehirn nun darauf angewiesen ist, sich auf lange Sicht solche Wirkstoffe zuzuführen, dann könnte man in Erwägung ziehen, dass ein chemisches Ungleichwicht besteht oder sich auch bilden kann.

Das ist eine einfache Rechnung. Wer sich dessen nicht bewusst sein will, dem kann ich leider auch nicht helfen.

Und meine Behauptung basiert einfach auf diesem logischem Rückschluss und nicht nur meiner Erfahrung.
Ich bin mir so gut es mir möglich ist im klaren meines Bewusstseins.
Wenn du schon von Unterbewusstsein und Prozessen sprichst, die unser Handeln ausmachen und demnach anscheinend gravierend sein sollen , verrate ich dir folgenden Tipp. Mach die Glotze aus.
Seit unserer Existenz führen uns unsere Sinne. Wir haben beobachtet und immitiert, Symbiose gennant. Haben uns die Natur angeschaut und durch Ihre Komplexität einige Errungenschaften erzeugt.

Und nun betrachte das ganze mal mit dem Fernseher. Du schasust täglich da rein, irrelevant nun vom Inhalt, und immitierst. Es ist eine visuelle Realtität die sich in deinem Unterbewusstsein abspielt, ob du es willst oder nicht. Weil du es siehst. Genauso mit Handy, Monitoren etc. aber nun gut, dass dazu was uns zu unserem Handeln treibt. ;-)

THC hat da im Gegensatz sehr positive Eigenschaften!


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:50
nzhalko schrieb:Man kann aber von THC nicht abhängig werden. Und um die psychische Abhängikeit dazuzählen zu dürfen bedarf es auch erst einer klaren abgrenzung der Vorgänge dabei im Gehirn. Diese Rubrik ist aber noch nicht zu 100% erforscht. Ohne gesicherte Erkenntnisse tappen wir im dunkeln.
Ich bin mal 200 km für ein verflucht überteuertes Gramm gefahren mit einem organisatorischem Aufwand von 12 Stunden, weil bei uns die Dealer hochgenommen wurden und ich nichts zu rauchen hatte.

Also, wenn das keine Suchtverhalten ist, dann weiss ich auch nicht. :D


melden
leapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:50
@gerhard86
Das ist eben der Zwiespielt. Entkriminalisierung für jede Droge aber dann kein Heorin sondern wie gesagt psychoerweiternde Drogen. Vielleicht in einem Gesselschaftlich geachtetem Gebäude das schwarz ist wo nur die mutigen sich reintrauen. ^^


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:50
@abschied

Klar ist das das gelbe vom Ei, den chemisch gesehen gibt es praktisch keine effizientere Umsetzung von Stoffen dieser komplexität und Stoffgruppe zu nützlicheren Zwecken.


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:51
@abschied
abschied schrieb:Es geht nicht daum, ob jemandem die Wirkung gefällt. Denn diese ist ausgezeichnet, keine Frage.

Es geht nur darum, dass man die natürlichen Funktionen des Gehirnes manipuliert, täuscht und überstrapaziert, und ob das wirklich chemisch gesehen das Gelbe vom Ei ist?
Um was zu empfinden müssen halt komplexe chemische Vorgänge im Gehirn stattfinden, das ist logisch und rein natürlich.
Was für mich relevant bei Wirkstoffen ist, ist die toxizität.
Wenn was gering toxisch ist wie THC dann gehts mir relativ am Ar**h vorbei was für komplexe chemische Prozesse im Körper stattfinden.
abschied schrieb:Ich bin mal 200 km für ein verflucht überteuertes Gramm gefahren mit einem organisatorischem Aufwand von 12 Stunden, weil bei uns die Dealer hochgenommen wurden und ich nichts zu rauchen hatte.

Also, wenn das keine Suchtverhalten ist, dann weiss ich auch nicht. :D
Ich kenn die einen die ich als süchtig klassifizieren würde, die halt nicht ohne auskommen, und aber auch ne Menge (ca 99%) die auch bei einem angebotenen Joint nein sagen können weil sie keinen Bock drauf haben.


melden
Anzeige

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

02.11.2014 um 23:54
abschied schrieb:Ich bin mal 200 km für ein verflucht überteuertes Gramm gefahren mit einem organisatorischem Aufwand von 12 Stunden, weil bei uns die Dealer hochgenommen wurden und ich nichts zu rauchen hatte. Also, wenn das keine Suchtverhalten ist, dann weiss ich auch nicht. :D
Du bist eine schwache Persönlichkeit!
Das sagt aber nichts über die Substanz aus!


melden
394 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Woher und wieso?5 Beiträge