Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

401 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörungstheorie, Cannabis, Kiffen, Gras, Legalisierung, Hanf, THC

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 17:24
@Suphis
Suphis schrieb:Wo habe ich bitte gesagt das Cannabis Krebs heilt?
Du suggerierst es in deinen Kommentaren.
Suphis schrieb:ich wollte nur wissen warum einer so sturr dagegen ist!
Hast du den Eindruck dass @Galaxys81 "dagegen" ist? Also ich nicht. Da hast du wohl etwas falsch verstanden.

Edit: wenn es um Krebs geht, meine ich...


melden
Anzeige

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 17:27
22aztek schrieb:Hast du den Eindruck dass @Galaxys81 "dagegen" ist? Also ich nicht. Da hast du wohl etwas falsch verstanden.
Sehe ich auch so. Meine Aussage war lediglich die, das die Aussage, das Cannabis Krebs heilt, dämlich ist, weil es eben nicht so ist. Ansonsten hätten wir ja wie schon mehrfach gesagt keine Krebskranken mehr und könnten die Forschung dagegen auch beenden.


melden
Suphis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 17:27
Galaxys81 schrieb:Ich bin eine sie und kein er.
Aha danke!
22aztek schrieb:Du suggerierst es in deinen Kommentaren
Dann hast du mich auch wohl falsch verstanden! Ich wollte es einfach nur wissen! Aber ich hab verstanden was das für eine Person ist :)


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 17:30
@Suphis
Suphis schrieb:Dann hast du mich auch wohl falsch verstanden!
Das ist aber auch nicht schwer, wenn du so stur nach Beweisen verlangst dass Cannabis Krebs nicht heilt. Du hättest es aber auch googeln können. Dann wäre es hierzu nie gekommen...


melden
Suphis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 17:33
22aztek schrieb:Das ist aber auch nicht schwer, wenn du so stur nach Beweisen verlangst dass Cannabis Krebs nicht heilt. Du hättest es aber auch googeln können. Dann wäre es hierzu nie gekommen...
Einer der stur behauptete jeder sei dämlich der sagt das Cannabis Krebs heilt, könnte mir doch den beweis liefern!

Naja pech gehabt!


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 17:35
@Suphis
Suphis schrieb:Einer der stur behauptete jeder sei dämlich der sagt das Cannabis Krebs heilt
Das habe ich getan. Es gibt Studien dazu. Ob Cannabis Potential hat, weiß man noch nicht... aber es heilt Krebs nicht. Punkt.


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 17:42
Dann hat @Galaxys81 wohl schon lange ein loch zuviel in ihre Tischplatte gehauen!
Du bist echt 'ne Flöte. Von einem Fettnäpfchen ins nächste... :D

Hör mal, bringen wir es auf den Punkt: Cannabis kann Krebs nicht heilen, so viel steht fest. Das einzige was man mit Sicherheit weis ist, dass einige Inhaltsstoffe von Cannabis machne Krabsarten langsamer wachsen lassen. Daran kann man arbeiten um irgendwann vielleicht ein Medikament zu erforschen, dass das unkontrollierte Zellwachstum signifikant verlangsamt. Aber Krebs wird man mit Cannabis nicht heilen können. Das ist leider so. Ob du es nun akzeptierst oder nicht - das ist den vielen Krebskranken herzlich egal.


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 17:43
@Suphis

Nein ganz sicher nicht.

Eher dadurch das es so viele dumme Menschen auf der Welt gibt.


melden
Suphis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 17:50
Galaxys81 schrieb:Nein ganz sicher nicht.

Eher dadurch das es so viele dumme Menschen auf der Welt gibt.
Ich bitte dich xD
Du bist echt 'ne Flöte. Von einem Fettnäpfchen ins nächste... :D

Hör mal, bringen wir es an den Punkt: Cannabis kann Krebs nicht heilen, so viel steht fest. Das einzige was man mit Sicherheit weis ist, dass einige Inhaltsstoffe von Cannabis machne Krabsarten langsamer wachsen lassen. Daran kann man arbeiten um irgendwann vielleicht ein Medikament zu erforschen, dass das unkontrollierte Zellwachstum signifikant verlangsamt. Aber Krebs wird man mit Cannabis nicht heilen können. Das ist leider so. Ob du es nun akzeptierst oder nicht - das ist den vielen Krebskranken herzlich egal.
Aha Super auf den Punkt gebracht! ich habe das verstanden! Aber ICH bin der meinung (meine meinung) das man weiter Forschen kann und bestimmt neue sachen entdecken kann! Ist natürlich nur ein Wunschtraum von mir für eine bessere Welt! Wie dumm und dämlich von mir xD


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 17:50
@Suphis
Da würde ichs mit der Chemo weiter versuchen. Den diese kann Krebs heilen.


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 17:56
@Suphis
Suphis schrieb:Aber ICH bin der meinung (meine meinung) das man weiter Forschen kann und bestimmt neue sachen entdecken kann! Ist natürlich nur ein Wunschtraum von mir für eine bessere Welt!
Genau das habe ich doch im gleichen Kommentar gesagt, auf den du dich hier beziehst. Das hat aber rein gar nichts damit zu tun, was ich und @Galaxys81 versuchen dir zu erklären.
Das hat dir deine Kristallkugel gesagt!?
Das sagen Wissenschaftler und Ärzte.
____________________________________________________________________________________

@Galaxys81

Mach dir nichts aus seinen Beleidigungen. Ein angeschossener Hund bellt nun mal. ;)


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 17:59
Soll ich noch mehr löschen, oder kommt ihr irgendwann wieder zum Thema?


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 21:37
Smilon schrieb:Warum ist Gras Illegal? Ganz klar ! Weed heilt Krebs und dann würden die Pharmaindustrien kein Geld mehr machen! Und die Textilindustrien gehen pleite weils son guter Baumwollersatz ist.

Könnt jedesmal weinen wenn ich sowas seh.

ich denke mal dass ne Chemo mehr bringt als sich den ganzen Tag die Birne zuzukiffen und dieses Textil Argument ist mehr als Lächerlich.

Gibt es hier Leute die noch nicht komplett benebelt sind und meine Meinung teilen?
Um mal wieder zum TE einzulenken

Gras also das " kiffen " lindert die Schmerzen und bei Schmerzpatienten wo kein Morphium und Co mehr anschlägt dürfen legal auf Rezept sich in der Apotheke Gras holen. Auch wenn sie in Ausland fahren und durch den Zoll gehen dürfen sie das ohne weiteres. Solange sie den Beleg mitführen.

SpoilerSchmerztherapie: Gericht erlaubt Schwerkranken Cannabis-Anbau

Schwerkranke sollen legal Cannabis anbauen dürfen
Das Verwaltungsgericht Köln hat entschieden: Schwerkranke dürfen für den Eigenbedarf Cannabis anbauen - zu therapeutischen Zwecken. Es ist das erste Mal, dass in Deutschland solche Genehmigungen erteilt werden.

Drei Schmerzpatienten haben es geschafft: Sie dürfen Cannabis zu therapeutischen Zwecken selbst anbauen. Das Verwaltungsgericht Köln hat in einem spektakulären Urteil entschieden, dass das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ihnen diese Genehmigung erteilen muss.

Alle Kläger leiden unter chronischen Schmerzen und besitzen eine Erlaubnis zum Erwerb und therapeutischen Konsum von Cannabisblüten. Sie möchten die zu therapeutischen Zwecken notwendige Menge an Cannabis selbst anbauen und verarbeiten, da sie die Kosten für den Erwerb des Cannabis nicht aufbringen können und die Kosten in ihren Fällen auch nicht von den Krankenversicherungen übernommen werden. Ihre Anträge auf Zulassung des eigenen Anbaus von Cannabis hatte das BfArM jedoch abgelehnt.
Das Gericht unter Vorsitz des Medizinrechtlers Andreas Fleischfresser hat sich jeden Fall einzelnen angeschaut, sagt ein Sprecher SPIEGEL ONLINE. In drei Fällen waren alle Voraussetzungen für den Selbstanbau geben - die Wohnsituation sei so gestaltetet, dass sich niemand Fremdes an den berauschenden Blüten bedienen könne. Auch hatten die Schmerzpatienten alle anderen möglichen Therapien erfolglos durchlaufen - für sie gibt es keine andere Option außer Cannabis.

Jetzt kommt es auf das BfArM an

In einem Fall war die Wohnung des Schmerzpatienten - zwei Zimmer - schlicht zu klein, als dass ein "gesicherter Anbau möglich wäre", erklärte ein Richter. Der Kläger könne schon mit einem Umzug in eine größere Wohnung eine neue Situation schaffen - seinem Wunsch auf Selbstanbau stünde dann sicher nichts entgegen.

Im fünften Fall geht die Kölner Kammer davon aus, dass der Kläger noch nicht alle zumutbaren Behandlungsalternativen ausgeschöpft habe. Daher wies das Gericht diese Klage ab.

Mit seiner Entscheidung kritisiert Fleischfresser ganz direkt die Politik. Den Cannabis-Anbau habe er in den drei Fällen ausnahmsweise erlaubt, als "Notlösung". Dies habe mit dem Missstand zu tun, dass die Kostenfrage nicht geklärt sei. "Das zu lösen, wäre für den Gesetzgeber eigentlich ein Leichtes." Die Krankenkassen könnten verpflichtet werden, für Cannabiskraut aus den Apotheken die Kosten zu übernehmen.

Die Entscheidung des Gerichts war mit Spannung erwartet worden. In der mündlichen Verhandlung am 8. Juli darauf hingewiesen, dass es in den Verfahren nicht um eine "generelle Freigabe" von Cannabis gehe. Vielmehr müsse stets "in besonders gelagerten Ausnahmefällen" geklärt werden, ob ein Eigenanbau zum therapeutisch erforderlichen Eigenkonsum zugelassen werden kann.

Nun kommt es also auf das BfArM an. Nimmt es die Entscheidung aus Köln an, dürfen drei Deutsche erstmals ganz legal Cannabis in ihrer Wohnung anbauen - zu therapeutischen Zwecken. Legt es Berufung ein, würde die Entscheidung vor dem Oberverwaltungsgericht Münster verhandelt.
In früheren Fällen hatte das Bundesinstitut, das dem Bundesgesundheitsministerium unterstellt ist, 2010 und im April diesen Jahres in einer internen Stellungnahme erkennen lassen, dass es dem Ansinnen der Schmerzpatienten folgen würde - damals intervenierte aber das Gesundheitsministerium. Das Interesse des Patienten "an einer Versorgung und Behandlung mit selbst angebautem Cannabis in seiner Privatwohnung" müsse zurückstehen gegenüber "dem Schutzinteresse der Bevölkerung."

Das Bundesinstitut aus Bonn und auch das BMG wollen sich derzeit nicht zum Kölner Entscheid äußern. Eine Gesamtbewertung könne nur auf Basis der schriftlichen Urteilsbegründung vorgenommen werden, erklären die Sprecher beider Häuser unisono. "Sobald die schriftliche Urteilsbegründung vorliegt, werden wir diese selbstverständlich gründlich prüfen."



die Quelle im Spoiler : http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/cannabis-fuer-schwerkranke-gericht-erlaubt-erstmalig-anbau-a-982244.html


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 22:01
Ich frage mich echt warum Alkohol legal ist und Cannabis immer noch illegal. Man muss sich nur die Zombies vom Oktoberfest anschauen die schon längst jede Kontrolle über ihre Körperfunktionen verloren haben. Auch sind meine Tante und mein Onkel fast elendig am Alkohol vereckt. Vergleichsweise ist Cannabis noch harmlos und auch positiv zu betrachten (steigert die Kreativität und lindert Schmerzen). Versteht mich nicht falsch, ich nehme keine dieser Substanzen (auch kein Alkohol). Auch wenn es legal wäre hätte ich Angst davor weil ich nicht weiß wie es mein Körper verträgt. Aber trotzdem ist es lächerlich dass Alkohol erlaubt und Alkohol verboten ist. Ich hab lieber dauerlachende Kiffer als aggressive, sich einpissende Säufer.


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 22:18
DarkOrb schrieb:Ich frage mich echt warum Alkohol legal ist und Cannabis immer noch illegal.
Das frage ich mich allerdings auch. Ich finde, wenn dann sollte man beides gleich verbieten, denn manche Menschen kommen darauf einfach nicht klar.


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 22:24
Dini1909 schrieb:Gras also das " kiffen " lindert die Schmerzen und bei Schmerzpatienten wo kein Morphium und Co mehr anschlägt dürfen legal auf Rezept sich in der Apotheke Gras holen.
Sorry, aber totaler Humbug!


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 22:31
Tyryon schrieb:Sorry, aber totaler Humbug!
Es gibt Gras auch als Tablettenform, bzw der Wirkstroff. Aber laut dem neuen Gesetz von Juli 2014 dürfen solche Leute auch Gras bei sich zu Hause anbauen, einfach mal den Spoiler lesen.

Und das mit Beleg das stimmt. Ich kenne jemanden der arbeitet beim Zoll und viele Reisende die Medikamente mit sich führen die unter dem Betäubungsmittelgesetz fallen, tragen IMMER bzw. sollten immer ein Art " Beleg " mitführen wo die Menge der Dosis drauf steht und der Wirkstoff.

Lese mal hier :) : http://www.n-tv.de/wissen/Cannabis-lindert-Schmerzen-article3021051.html


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 22:41
Dini1909 schrieb:Es gibt Gras auch als Tablettenform, bzw der Wirkstroff. Aber laut dem neuen Gesetz von Juli 2014 dürfen solche Leute auch Gras bei sich zu Hause anbauen, einfach mal den Spoiler lesen.
Die Tablettenformen heissen Sativex und Dronabinol und wirken nicht sogut wie natürliches Cannabis!
Den Spoiler brauche ich nicht lesen, da ich mich seit Jahren mit dem Thema auseinandersetze und ich
das Urteil (kein Gesetz!!!) schon kenne und weiss, was es bedeutet! Und das Urteil sagt nur aus, das das BfArM nicht jeden Antrag auf Eigenanbau (für Patienten) grundsätzlich und von vorneherein ablehnen darf!


melden

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 22:41
@Galaxys81
Galaxys81 schrieb:wenn dann sollte man beides gleich verbieten
Verbote bringen nichts.
Jemand der wo dran kommen will kriegt auch das was er will.
Ich mein Heroinabhängige haben auch ihr Heroin.
Während der Alkoholprohibition in den USA hat man auch bemerkt, dass dieses Verbot nichts bringt.
Es gab zig illegale Brauereien und die Leute haben ihren Alkohol dennoch gekriegt.

Das was wir brauchen wie ich finde bei sämtlichen Verbotenen Substanzen ist ein regulierter Markt mit nicht gestrecktem Stoff.
Das ist das große Risiko an der Illegalität, dass es gestreckt wird. Ich will hier keineswegs verharmlosen, aber ich will mal nur eine der schwersten Folgen des Verbotes aufzeigen.
Wenn Heroin legal wäre, würden wahrscheinlich viele Süchtige nicht so schnell sterben, oder gar so abhängig werden.

Ein weiteres Problem ist, dass die die es konsumieren Angst vor einer Strafe haben müssen im Falle dessen das sie süchtig sind und sich lieber einen Therapeuten zur Seite ziehen.

Dann haben wir noch die Leute die es anbauen undzwar nur für den Eigenbedarf.
Sie wollen sich meist nicht den Folgen des Marktes aussetzen und ihre Gesundheit auf dem höchsten Niveau gefährden, deshalb bauen einige an.
Aber was macht man mit den Leuten?
Ich hab mal selbst sowas mitbekommen wo die Polizei vor einem Häuschen stand wo zwei Pflanzen drin waren.
Die kamen mit zwei großen Transportern, und zwei Streifenwagen, haben das Haus umstellt und sind schwer bewaffnet reingestürmt wegen zwei Pflanzen.
Das ist meines Erachtens unter aller Würde des Menschen.


melden
Anzeige

Kiffer und ihre Verschwörungstheorien

01.11.2014 um 22:49
Tyryon schrieb:Die Tablettenformen heissen Sativex und Dronabinol und wirken nicht sogut wie natürliches Cannabis!
Deswegen dürfen Schmerzpatienten sowie Krebspatienten mit starken Schmerzen etc. legal kiffen. Natürlich zählen dazu auch andere Faktoren, als z.b. wenn keine Medikamente mehr anschlagen.

Ich kenne einen jungen Schmerzpatient dem diese Therapie angeboten worden ist, er sie aber aufgrund der langjährigen negativen Folgen abgelehnt hat und weiterhin sehr starke Schmerzmittel nimmt.


melden
160 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Dorf auf dem Mond54 Beiträge