weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Gesundheit des Menschen?

103 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Gesundheit
no.fear
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

22.03.2005 um 18:03
hurra, Geronimo hat das eigentliche Thema wieder angefangen!

Anmerkung: DIES ist kein SPAM für Beitragsstatistik ;-)


Wer dumm stirbt, hat vielleicht besser gelebt ... wer schlau lebt, stirbt vielleicht besser! (no.fear)


melden
Anzeige
aliena
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

23.03.2005 um 23:18
Ich finde das Thema sehr interessant und möchte gern meine Meinung dazu sagen:
----
Was bringt den Doctor um sein Brot? A die Gesundheit b der Tod. Drum hält er dich auf das er lebe zwischen beidem in der Schwebe.
---

An unserem Gesundheitssystem hängt Phramaindustie, die große Lebensmittelindusrie, Fitnessindustrie.etc. Dass wir alle gesund sind, liegt also nicht in deren Interesse. Zudem rauben Krankheiten Zeit, machen Angst, bringen Leid, lassen Kontrolle und Manipulation zu und bringt enorm viel Geld!

Wenn man mal in die Natur blickt sieht man, dass es kaum Krankheiten gibt. Natürlich lebende Tiere werden fast nie krank - wenn dann sterben sie meist direkt (Evolution).
Ich finde es am schlimmsten, dass "alle" Leute denken, es wäre normal ab und zu krank zu werden und sich nicht wehren.

Durch o.g. Systeme werden Krankheiten absichtlich gefördert indem Symptome angeblich bekämpft werden, Chemiepillen mit Riesennebenwirkungen verschrieben werden, falsche Ernährungstipps etc. gegeben werden. Dadurch wird alles noch schlimmer.
Wenn am Auto die Öllampe leuchtet tun der Doc was? Er schneidet das Kabel zur Lampfe durch - das Leuchten hört endlich auf!



Aliena
Unser Körper wird sein, was Nahrung ist und der Geist was unsere Gedanken sind.


melden
no.fear
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

24.03.2005 um 00:59
@ Aliena:

Nagel - Kopf - Volltreffer ;)

----------------------------------------------------------------

In meinen beiden Posts zu dem Thema stehen auch ein paar nette Zahlen, um mal zu verdeutlichen, um was für "Beträge" es geht.

Wer dumm stirbt, hat vielleicht besser gelebt ... wer schlau lebt, stirbt vielleicht besser! (no.fear)


melden
kellina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

26.03.2005 um 13:55
Hallo zusammen! :-)

In der Sache Gesundheit... habe ich nach etwas geklicke durch das I-Net etwas gefunden... Lest mal selber. Ja lest alles und seit erstaund... so wie ich es war. O.o

Thema: Schnupfen!


Unsere empfindliche Nase - mit ihren Stinke-Konflikten
Die Neue Medizin ist eine Naturwissenschaft, wie Physik, Chemie oder Biologie. Sie verlangt präzises diagnostisches Arbeiten, und zwar weit mehr, als die bisherige Symptommedizin. Denn die neue Medizindiagnostik findet auf 3 Ebenen statt: in der Psyche, im Gehirn und am Organ.

Diese 3 Ebenen verlaufen stets synchron.

Die Eiserne Regel des Krebs (ERK) besagt, dass jede sog. Krankheit, sprich Sonderprogramm der Natur (SBS), von einem DHS (Dirk-Hamer-Syndrom) ausgelöst wird, also einem ganz spezifischen, Biologischen Konfliktschock, der in der gleichen Sekunde des DHS einen im Hirn-Computertomogramm nachzuweisenden Hamerschen Herd in dem für das Organ zuständigen Hirn-Relais bewirkt und am Organ entsprechende Veränderungen, Tumoren oder Lähmungen bzw. Funktionsveränderungen etc. hervorruft.

Das heißt, dass es sich nicht um Konflikte im bisherigen Verständnis handelt, also psychologische Konflikte, die sich schon seit der Kindheit aufgebaut haben, sondern um Biologische Konflikte. Diese Art von Konflikten können Mensch, Tier und in ähnlicher Weise sogar Pflanzen erleiden.

Das DHS ist der Dreh- und Angelpunkt der gesamten Neuen Medizin. Es ist daher wichtig, dass wir uns noch mal klarmachen, dass in der Sekunde des DHS, das den Menschen unvermutet "auf dem falschen Fuß" trifft, nicht nur ein Schock-Erlebnis als solches passiert, sondern es passiert ein Konflikt-Erlebnis-Schock der einen ganz bestimmten Inhalt hat!

Die Nase als unser Riechorgan gehört mit zu den empfindlichsten Organen.

Sie vereinigt die Funktionen der Atemwege, das heißt sie filtert, wärmt, säubert und feuchtet an, zum Schutz der tieferen Luftwege. Gänge und Löcher verbinden die Nase mit vier Nebenhöhlen, die paarig und symmetrisch angelegt sind: Stirn, Kiefer, Siebbein und Keilbein. Die Nase reicht bis zum Labyrinth des Siebbeins, dem sog. I. Hirnnerv (olfactoria), dessen Riech- oder Nervenfaden sich über Mitte und obere Partie der Nasenschleimhaut verteilen. Sie münden unmittelbar in den Riechhöcker der basalen Großhirnrinde (äußeres Keimblatt) ein.

So finden wir hier das typische Großhirn-Plattenepithel, das auch in der Schleimhaut des Nasen-Rachenraumes zu finden ist.

Alle Plattenepithelhäute und -schleimhäute entwickeln in der konflikt-aktiven Phase Ulcera, also Gewebeschwund. In der konflikt-gelösten Phase wird dieser Gewebeschwund, dieses Ulcus, wieder aufgebaut mit neuen Zellen, was unter einer starken Schwellung vor sich geht. Früher haben wir das nicht gewusst und haben diese Neubildung der Zellen, die das Ulcus wieder auffüllen sollen, für z.T. sehr bösartige Tumoren gehalten.

Das Nasenschleimhaut-Ulcus z.B. hat konfliktiv immer etwas mit dem Inneren der Nase zu tun und entspricht einem sog. Stinke-Konflikt.

Beispiel: Amerikanische Forscher spritzten Ratten, deren empfindlichstes Organ ihre Nase ist, Formaldehyd-Lösung, die man zur Desinfektion verwendet und um die die Tiere schon gewöhnlich einen großen Bogen machen, in tausendfacher Konzentration ein Jahr lang mehrmals täglich in die Nase!

Einige der armen, derart auf das Fürchterlichste gequälten Tiere erlitten bei dieser Prozedur ein DHS und entwickelten einen sog. Nasenschleimhautkrebs. Fazit: Formaldehyd ist karzinogen - macht also Krebs.

Jeder Mensch hätte bei der gleichen Versuchsanordnung mit jedem beliebigen konzentrierten Stinkmittel ebenfalls mit allergrößter Wahrscheinlichkeit auch ein Nasen-Ulcera erlitten. Die Heilung dieser Ulcera wurde dann als Karzinom "gefeiert"! Das Besondere aber an der Sache ist: Die Tiere haben ebenfalls eine Psyche wie wir Menschen. Das bedeutet aber auch, dass Tierversuche nicht nur unsinnig, sondern ein Verbrechen sind, da man die Ergebnisse ohnehin nicht auf den Menschen übertragen kann. Der Hamersche Herd liegt hier in der Großhirnrinde, tief basal.

In der konflikt-aktiven Phase bilden sich Ulcera in der Nasenschleimhaut, die aber nicht bluten, sondern nur "krusten". Je länger der Konflikt dauert, desto größer und tiefer ist auch das Ulcus.

In der pcl-Phase (Heilungsphase) werden die Ulcera mit neuen Zellen wieder aufgefüllt, was mit starker Schleimhautschwellung einhergeht, das wir Schnupfen (Rhinitis) oder auch "allergischer Schnupfen" nennen. Es können gelegentlich auch Blutungen auftreten. Wenn wir zufällig in dieser Phase mit Viren in Berührung kommen, verläuft die Heilung zwar stärker aber optimaler, denn die Viren (sofern es welche gibt!) vermehren sich keimblattgemäß erst in der Heilungsphase. Und sie bearbeiten ausschließlich die von der Großhirnrinde gesteuerten Organe und beschleunigen den Heilverlauf der vom äußeren Keimblatt gesteuerten Ulcera, also auch die in der Nasenschleimhaut. Sie sind zwar nicht unbedingt notwendig zur Heilung, doch die Heilung verlauft mit Viren eventuell optimaler.

Auch die Nasennebenhöhlen-Schleimhaut macht Ulcera in der konflikt-aktiven Phase. Hier liegt ebenfalls ein Stinke-Konflikt zu Grunde: "Mir stinkt die ganze Sache" - auch im übertragenen Sinne. Der Hamersche Herd ist ebenfalls fronto-basal gelegen. In der konflikt-aktiven Phase entstehen Ulcera in den Nasennebenhöhlen, die praktisch keine Beschwerden machen.

Erst in der Heilungsphase, nach Lösung des Konfliktes, schwillt die Schleimhaut im Bereich des Ulcus stark an - mit oder ohne Viren - mit Absonderung seröser Flüssigkeit (laufende Nase). Am Ende der Heilungsphase sind die Ulcera wieder mit neuen Zellen aufgefüllt, und geheilt. Der eitrige Schnupfen entsteht, wenn interstinale (innere) bakterielle Schleimhautanteile mitbetroffen sind, die auch in den Nasennebenhöhlen gelegentlich gefunden werden.

Die sog. Stinke-Konflikte sind einer der häufigsten Konflikte oder Rezidive, die wir im Laufe unseres Lebens erleiden. Jedes Konfliktrezidiv kommt aber nicht etwa schleichend, sondern nur mit erneutem DHS. Wir nennen es auch "Schiene".

Schienen sind zusätzliche Konfliktaspekte oder zusätzliche Wahrnehmungen im Augenblick des DHS. Kommt der Patient später auf eine solche Schiene, dann kann daraus ein Rezidiv des Gesamtkonflikts resultieren.

Selbstverständlich benötigt das Rezidiv-DHS, das uns wieder auf die Konfliktschiene setzt, längst nicht die emotionale Stärke wie beim ersten Mal. Man könnte es auch eine "kräftige Erinnerung" nennen. Die Schienen, oftmals sind es sogar mehrere, sind also nichts Schlechtes, keine ständige Pannen der Natur, sondern normalerweise in freier Natur, z.B. für das Tier, geradezu lebenswichtige Erinnerungsauffrischungen: " Vorsicht, bei so etwas war doch damals ein DHS passiert, sieh Dich vor, dass Du nicht wieder auf dem falschen Fuß erwischt wirst."

Wir nennen solche Schienen auch Allergien.

Wir haben in der Neuen Medizin die Schienen oder Allergien noch mehr zu würdigen gelernt, seit wir das 5. Biologische Naturgesetz kennen. Denn auch diese Schienen, die uns bisweilen stören, ärgern oder gar behindern, und die wir deshalb in der Schulmedizin unwissenderweise "therapieren", behandeln, bekämpfen zu müssen glaubten, sind ja im Prinzip Sinnvolle Biologische Warnsignale.

Der Heuschnupfen z.B. ist eine Entzündung der Nasenschleimhaut, die allergisch (durch Schiene) ausgelöst wird. Früher war z.B. der Heuschnupfen die häufigste Allergie, die sie heute nicht mehr ist. In früheren Zeiten fand die erste Liebe zwischen 2 jungen Menschen oft im Heu statt. Wenn diese Begegnung gestört wurde oder unharmonisch verlief, kam es häufig zu einem DHS. Der Partner, bei dem das DHS eingeschlagen hat, erinnert sich später unwillkürlich - ohne um die Zusammenhänge zu wissen - an diese Katastrophe im Heu, wenn er den Heugeruch, sprich die Heu-Allergene (aber auch photoristisch z.B. im Fernsehen) wieder aufnimmt. In der Heilungsphase kommt es dann zu einer Schwellung der Nasennebenhöhlen, dem sog. Heuschnupfen. Es hatte dem Patienten die mit dem Heu zusammenhängende Situation "gestunken".

Während also die Großhirn-gesteuerten Organe in der konflikt-aktiven Phase Zellverminderung machen, machen die Althirn-gesteuerten Organe in der konflikt-aktiven Phase Zellvermehrung. Dazu gehören auch die adenoide Vegetationen des hinteren Rachenraumes (Pharynx), im Stammhirn gelegen (inneres Keimblatt). Hier entsteht in der ca-Phase ein blumenkohlartig wachsendes Adeno-Ca der sekretorischen Qualität, also sog. "Polypen" des Nasen-Rachenraumes, noch herrührend von den Resten der alten Darmschleimhaut.

Der Konflikt beinhaltet (linke Seite): "einen Brocken nicht weg zu kriegen" oder (rechte Seite): "einen Brocken nicht zu fassen kriegen". Sie entspringen meistens als gestielte, sulzige Wucherungen im oberen Pharynx und wachsen zur Nase herunter.

In der Heilungsphase erfolgt meist eine stinkende Verkäsung der Polypen durch Pilze (Mykosen) oder Pilzbakterien (Mykobakterien) = Polypen-Tbc, jedoch nur, wenn beim DHS bereits diese Mikroben vorhanden waren.

Außerdem kennen wir noch eine Verminderung der Riechfähigkeit.

Hierbei handelt es sich um ein sog. Krebsäquivalent (äußeres Keimblatt), also eine Funktionseinstellung bzw. Funktionsverminderung, jedoch ohne Zelleinschmelzung oder Zellvermehrung. Dies beinhaltet einen Konflikt, etwas nicht riechen zu wollen "dieser Geruch oder Gestank ist mir zuwider", "...das darf doch wohl nicht wahr sein". Dabei verändern sich die Fila olfactoria, die ein Teil des Gehirns sind, makroskopisch nicht. Sie reduzieren "nur" mit zunehmender Dauer des Konfliktes ihre Funktion mehr und mehr, und zwar betreffend der Wahrnehmung eines bestimmten Geruchs (Anosmie).

Das ist auch der Biologische Sinn, der hier in der ca-Phase liegt, d.h. der unerträgliche Geruch wird einfach "abgestellt", ausgeblendet.

In der Heilungsphase - ähnlich wie beim Hörsturz - erleiden die Patienten einen Riechsturz, d.h. sie können auf der betroffenen Seite (rechts oder links) überhaupt nichts mehr riechen, denn in dieser Phase wird in die Fila olfactoria Oedem und Glia eingelagert. Dadurch tritt quasi eine Verengung, eine Verstopfung ein. Nach Abschluss der Heilungsphase kommt aber das Riechvermögen zum größten Teil wieder zurück.

Copyright by Dr. med. Ryke Geerd Hamer



Warum hält man das vor der Bevölkerung geheim? Die Gesundheits Industrie... Bah!!! Was sind wir für diese Leute? Versuchsratten in einem weltweiten Labor???

liebe Grüße an alle
Gabi


melden
kellina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

26.03.2005 um 13:55
Hallo zusammen! :-)

In der Sache Gesundheit... habe ich nach etwas geklicke durch das I-Net etwas gefunden... Lest mal selber. Ja lest alles und seit erstaund... so wie ich es war. O.o

Thema: Schnupfen!


Unsere empfindliche Nase - mit ihren Stinke-Konflikten
Die Neue Medizin ist eine Naturwissenschaft, wie Physik, Chemie oder Biologie. Sie verlangt präzises diagnostisches Arbeiten, und zwar weit mehr, als die bisherige Symptommedizin. Denn die neue Medizindiagnostik findet auf 3 Ebenen statt: in der Psyche, im Gehirn und am Organ.

Diese 3 Ebenen verlaufen stets synchron.

Die Eiserne Regel des Krebs (ERK) besagt, dass jede sog. Krankheit, sprich Sonderprogramm der Natur (SBS), von einem DHS (Dirk-Hamer-Syndrom) ausgelöst wird, also einem ganz spezifischen, Biologischen Konfliktschock, der in der gleichen Sekunde des DHS einen im Hirn-Computertomogramm nachzuweisenden Hamerschen Herd in dem für das Organ zuständigen Hirn-Relais bewirkt und am Organ entsprechende Veränderungen, Tumoren oder Lähmungen bzw. Funktionsveränderungen etc. hervorruft.

Das heißt, dass es sich nicht um Konflikte im bisherigen Verständnis handelt, also psychologische Konflikte, die sich schon seit der Kindheit aufgebaut haben, sondern um Biologische Konflikte. Diese Art von Konflikten können Mensch, Tier und in ähnlicher Weise sogar Pflanzen erleiden.

Das DHS ist der Dreh- und Angelpunkt der gesamten Neuen Medizin. Es ist daher wichtig, dass wir uns noch mal klarmachen, dass in der Sekunde des DHS, das den Menschen unvermutet "auf dem falschen Fuß" trifft, nicht nur ein Schock-Erlebnis als solches passiert, sondern es passiert ein Konflikt-Erlebnis-Schock der einen ganz bestimmten Inhalt hat!

Die Nase als unser Riechorgan gehört mit zu den empfindlichsten Organen.

Sie vereinigt die Funktionen der Atemwege, das heißt sie filtert, wärmt, säubert und feuchtet an, zum Schutz der tieferen Luftwege. Gänge und Löcher verbinden die Nase mit vier Nebenhöhlen, die paarig und symmetrisch angelegt sind: Stirn, Kiefer, Siebbein und Keilbein. Die Nase reicht bis zum Labyrinth des Siebbeins, dem sog. I. Hirnnerv (olfactoria), dessen Riech- oder Nervenfaden sich über Mitte und obere Partie der Nasenschleimhaut verteilen. Sie münden unmittelbar in den Riechhöcker der basalen Großhirnrinde (äußeres Keimblatt) ein.

So finden wir hier das typische Großhirn-Plattenepithel, das auch in der Schleimhaut des Nasen-Rachenraumes zu finden ist.

Alle Plattenepithelhäute und -schleimhäute entwickeln in der konflikt-aktiven Phase Ulcera, also Gewebeschwund. In der konflikt-gelösten Phase wird dieser Gewebeschwund, dieses Ulcus, wieder aufgebaut mit neuen Zellen, was unter einer starken Schwellung vor sich geht. Früher haben wir das nicht gewusst und haben diese Neubildung der Zellen, die das Ulcus wieder auffüllen sollen, für z.T. sehr bösartige Tumoren gehalten.

Das Nasenschleimhaut-Ulcus z.B. hat konfliktiv immer etwas mit dem Inneren der Nase zu tun und entspricht einem sog. Stinke-Konflikt.

Beispiel: Amerikanische Forscher spritzten Ratten, deren empfindlichstes Organ ihre Nase ist, Formaldehyd-Lösung, die man zur Desinfektion verwendet und um die die Tiere schon gewöhnlich einen großen Bogen machen, in tausendfacher Konzentration ein Jahr lang mehrmals täglich in die Nase!

Einige der armen, derart auf das Fürchterlichste gequälten Tiere erlitten bei dieser Prozedur ein DHS und entwickelten einen sog. Nasenschleimhautkrebs. Fazit: Formaldehyd ist karzinogen - macht also Krebs.

Jeder Mensch hätte bei der gleichen Versuchsanordnung mit jedem beliebigen konzentrierten Stinkmittel ebenfalls mit allergrößter Wahrscheinlichkeit auch ein Nasen-Ulcera erlitten. Die Heilung dieser Ulcera wurde dann als Karzinom "gefeiert"! Das Besondere aber an der Sache ist: Die Tiere haben ebenfalls eine Psyche wie wir Menschen. Das bedeutet aber auch, dass Tierversuche nicht nur unsinnig, sondern ein Verbrechen sind, da man die Ergebnisse ohnehin nicht auf den Menschen übertragen kann. Der Hamersche Herd liegt hier in der Großhirnrinde, tief basal.

In der konflikt-aktiven Phase bilden sich Ulcera in der Nasenschleimhaut, die aber nicht bluten, sondern nur "krusten". Je länger der Konflikt dauert, desto größer und tiefer ist auch das Ulcus.

In der pcl-Phase (Heilungsphase) werden die Ulcera mit neuen Zellen wieder aufgefüllt, was mit starker Schleimhautschwellung einhergeht, das wir Schnupfen (Rhinitis) oder auch "allergischer Schnupfen" nennen. Es können gelegentlich auch Blutungen auftreten. Wenn wir zufällig in dieser Phase mit Viren in Berührung kommen, verläuft die Heilung zwar stärker aber optimaler, denn die Viren (sofern es welche gibt!) vermehren sich keimblattgemäß erst in der Heilungsphase. Und sie bearbeiten ausschließlich die von der Großhirnrinde gesteuerten Organe und beschleunigen den Heilverlauf der vom äußeren Keimblatt gesteuerten Ulcera, also auch die in der Nasenschleimhaut. Sie sind zwar nicht unbedingt notwendig zur Heilung, doch die Heilung verlauft mit Viren eventuell optimaler.

Auch die Nasennebenhöhlen-Schleimhaut macht Ulcera in der konflikt-aktiven Phase. Hier liegt ebenfalls ein Stinke-Konflikt zu Grunde: "Mir stinkt die ganze Sache" - auch im übertragenen Sinne. Der Hamersche Herd ist ebenfalls fronto-basal gelegen. In der konflikt-aktiven Phase entstehen Ulcera in den Nasennebenhöhlen, die praktisch keine Beschwerden machen.

Erst in der Heilungsphase, nach Lösung des Konfliktes, schwillt die Schleimhaut im Bereich des Ulcus stark an - mit oder ohne Viren - mit Absonderung seröser Flüssigkeit (laufende Nase). Am Ende der Heilungsphase sind die Ulcera wieder mit neuen Zellen aufgefüllt, und geheilt. Der eitrige Schnupfen entsteht, wenn interstinale (innere) bakterielle Schleimhautanteile mitbetroffen sind, die auch in den Nasennebenhöhlen gelegentlich gefunden werden.

Die sog. Stinke-Konflikte sind einer der häufigsten Konflikte oder Rezidive, die wir im Laufe unseres Lebens erleiden. Jedes Konfliktrezidiv kommt aber nicht etwa schleichend, sondern nur mit erneutem DHS. Wir nennen es auch "Schiene".

Schienen sind zusätzliche Konfliktaspekte oder zusätzliche Wahrnehmungen im Augenblick des DHS. Kommt der Patient später auf eine solche Schiene, dann kann daraus ein Rezidiv des Gesamtkonflikts resultieren.

Selbstverständlich benötigt das Rezidiv-DHS, das uns wieder auf die Konfliktschiene setzt, längst nicht die emotionale Stärke wie beim ersten Mal. Man könnte es auch eine "kräftige Erinnerung" nennen. Die Schienen, oftmals sind es sogar mehrere, sind also nichts Schlechtes, keine ständige Pannen der Natur, sondern normalerweise in freier Natur, z.B. für das Tier, geradezu lebenswichtige Erinnerungsauffrischungen: " Vorsicht, bei so etwas war doch damals ein DHS passiert, sieh Dich vor, dass Du nicht wieder auf dem falschen Fuß erwischt wirst."

Wir nennen solche Schienen auch Allergien.

Wir haben in der Neuen Medizin die Schienen oder Allergien noch mehr zu würdigen gelernt, seit wir das 5. Biologische Naturgesetz kennen. Denn auch diese Schienen, die uns bisweilen stören, ärgern oder gar behindern, und die wir deshalb in der Schulmedizin unwissenderweise "therapieren", behandeln, bekämpfen zu müssen glaubten, sind ja im Prinzip Sinnvolle Biologische Warnsignale.

Der Heuschnupfen z.B. ist eine Entzündung der Nasenschleimhaut, die allergisch (durch Schiene) ausgelöst wird. Früher war z.B. der Heuschnupfen die häufigste Allergie, die sie heute nicht mehr ist. In früheren Zeiten fand die erste Liebe zwischen 2 jungen Menschen oft im Heu statt. Wenn diese Begegnung gestört wurde oder unharmonisch verlief, kam es häufig zu einem DHS. Der Partner, bei dem das DHS eingeschlagen hat, erinnert sich später unwillkürlich - ohne um die Zusammenhänge zu wissen - an diese Katastrophe im Heu, wenn er den Heugeruch, sprich die Heu-Allergene (aber auch photoristisch z.B. im Fernsehen) wieder aufnimmt. In der Heilungsphase kommt es dann zu einer Schwellung der Nasennebenhöhlen, dem sog. Heuschnupfen. Es hatte dem Patienten die mit dem Heu zusammenhängende Situation "gestunken".

Während also die Großhirn-gesteuerten Organe in der konflikt-aktiven Phase Zellverminderung machen, machen die Althirn-gesteuerten Organe in der konflikt-aktiven Phase Zellvermehrung. Dazu gehören auch die adenoide Vegetationen des hinteren Rachenraumes (Pharynx), im Stammhirn gelegen (inneres Keimblatt). Hier entsteht in der ca-Phase ein blumenkohlartig wachsendes Adeno-Ca der sekretorischen Qualität, also sog. "Polypen" des Nasen-Rachenraumes, noch herrührend von den Resten der alten Darmschleimhaut.

Der Konflikt beinhaltet (linke Seite): "einen Brocken nicht weg zu kriegen" oder (rechte Seite): "einen Brocken nicht zu fassen kriegen". Sie entspringen meistens als gestielte, sulzige Wucherungen im oberen Pharynx und wachsen zur Nase herunter.

In der Heilungsphase erfolgt meist eine stinkende Verkäsung der Polypen durch Pilze (Mykosen) oder Pilzbakterien (Mykobakterien) = Polypen-Tbc, jedoch nur, wenn beim DHS bereits diese Mikroben vorhanden waren.

Außerdem kennen wir noch eine Verminderung der Riechfähigkeit.

Hierbei handelt es sich um ein sog. Krebsäquivalent (äußeres Keimblatt), also eine Funktionseinstellung bzw. Funktionsverminderung, jedoch ohne Zelleinschmelzung oder Zellvermehrung. Dies beinhaltet einen Konflikt, etwas nicht riechen zu wollen "dieser Geruch oder Gestank ist mir zuwider", "...das darf doch wohl nicht wahr sein". Dabei verändern sich die Fila olfactoria, die ein Teil des Gehirns sind, makroskopisch nicht. Sie reduzieren "nur" mit zunehmender Dauer des Konfliktes ihre Funktion mehr und mehr, und zwar betreffend der Wahrnehmung eines bestimmten Geruchs (Anosmie).

Das ist auch der Biologische Sinn, der hier in der ca-Phase liegt, d.h. der unerträgliche Geruch wird einfach "abgestellt", ausgeblendet.

In der Heilungsphase - ähnlich wie beim Hörsturz - erleiden die Patienten einen Riechsturz, d.h. sie können auf der betroffenen Seite (rechts oder links) überhaupt nichts mehr riechen, denn in dieser Phase wird in die Fila olfactoria Oedem und Glia eingelagert. Dadurch tritt quasi eine Verengung, eine Verstopfung ein. Nach Abschluss der Heilungsphase kommt aber das Riechvermögen zum größten Teil wieder zurück.

Copyright by Dr. med. Ryke Geerd Hamer



Warum hält man das vor der Bevölkerung geheim? Die Gesundheits Industrie... Bah!!! Was sind wir für diese Leute? Versuchsratten in einem weltweiten Labor???

liebe Grüße an alle
Gabi


melden
seaofgreen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

27.03.2005 um 09:04
@aliena

Wenn man mal in die Natur blickt sieht man, dass es
kaum Krankheiten gibt. Natürlich lebende Tiere werden
fast nie krank - wenn dann sterben sie meist direkt
(Evolution).


die masse an krankheiten enstanden erst als wir die
natur zum feind erklärt haben, den es zu
beherrschen(besiegen) gilt.

deswegen auch der name zivilisationskrankheiten.



@ Hessdalen

du sprichst die urvölker an, ist ein guter stichpunkt.

das wäre mal interessant zu wissen warum die ganzen
naturvölker nur sehr selten an solchen sachen wie
diabetes, sodbrennen, krebs usw leiden, fast alle
psychischen krankheiten passen da auch mit rein. kommt
zwar immer mal vor das dort jemand probleme bekommt aber
dann haben die ihre schamanen und stammesältesten die
das oft klären können.

ich schätze die leben besser mit der natur im einklang.
die haben einen besseren bezug zum all und werden
deswegen auch tendenziell weniger krank.




lg


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

27.03.2005 um 10:00
Medizin bedeutet Forschung und Forschung kostet Geld, viel Geld sogar !

Erstaunlicher Weise gab/gibt es immermal wieder "Stiefkinder" der medizinischen Forschung und bei einigen chronischen Erkrankungen mag es sein, dass es den Pharmakonzernen am Herz liegt mit der reinen Symptombehandlung ihre Umsätze zu sichern.

Zum anderen sind da die Auswirkungen der Gesundheitsreform, die den Ärzten immer weniger einbringen, da sie vieles nichtmehr mit den Kassen abrechnen können, aber verdienen wollen die ja auch noch, also werden "Alternativen" gesucht und in bestimmten Behandlungsformen durchgeführt, die noch abrechenbar sind !

Und hier treten nun die Lobbyisten auf den Plan, die sich aus allen Bereichen der Wirtschaft zusammensetzen. Ich denke künftig werden viele Erkrankungen auch medizinisch nur syptombezogen behandelt werden, solange kein einflussreicher Lobbyist selbst oder in seiner Familie ein Mitglied von einer bestimmten Erkrankung betroffen ist. Lange wurde in Deutschland vergessen, dass nicht einzig die Produktion Wirtschaftlichkeit bedeutet, sondern die Forschung und Weiterentwicklung auf allen Gebieten über den Erfolg entscheidet, wie "gesund" ein Volk ist, denn gesunde Menschen sind auch produktiv !

Chronisch Kranke können mitunter an den Folgen falscher Behandlung mehr Kosten verursachen, als Patienten die "geheilt" werden können. Chroniker sind heute wirklich mehrfach bestraft, da deren Leben auch im Alltag kostenaufwendiger ist. *oh jeh Zweiklassengesellschaft ich hör dir trapsen !*

Ich selbst bin eine dieser chronisch Erkrankter und weiss über eine meiner Erkrankungen so gut wie nicht´s, was die Entstehung betrifft, da die Ärzte selbst nicht wissen wie sie zustande kommt (Veranlagung ?), nur eines ist klar, was diese Erkrankung verschlechtert : Rauchen, Alkohol und Übergewicht

Wie dem auch sei, als nicht gesunder Mensch, der das Pech hat eine Erkrankung zu haben, die nicht im öffendlichen Interesse steht hat man schlechte Karten, doch vielleicht helfen Selbsthilfegruppen und Versuche der Betroffenen auf sich aufmerksam zu machen. Und dennoch ob dies Erfolg hat wird sich erst noch zeigen, für den der akut Probleme hat ist es aber auch eine Belastung immer nur auf neue Erkenntnisse warten zu müssen und immerwieder zu sehen, dass die bisherigen Ansätze nur die Symptome angeht, nicht aber die Ursache !


melden
no.fear
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

28.03.2005 um 08:41
@DieSache:

Gute Besserung!

-----------------------------------

Wenn bei chronisch Kranken nur die Symptome behandelt werden, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder die Ursache ist (noch) nicht behandelbar oder man macht hier den Kranken zur "Melkkuh".

In diesem Zusammenhang darf man vielleicht auch mal erwähnen, dass die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) sich mit alternativer Medizin unheimlich schwer tun.
Private Krankenversicherer schon von sehr lange den Gang zum Heilpraktiker mitversichern (nicht in allen Tarifen).

Wenn ein privater Krankenversicherer alternative Heilmethoden versichert, dann gibt es dafür u.a. einen Grund: Es mildert die Schadenquote!

Und nun sollte man sich die Frage stellen, warum sich die GKV erst in der jüngsten Vergangenheit mit dem Thema "beschäftigt" (also teilweise mitversichert) hat, wo es um die Kostenexplosion im Gesundheitswesen, und die Senkung der Lohnnebenkosten ging. Schon sehr verdächtig, finde ich!

Und noch was: Alternative Heilmethoden (Heilpraktiker etc.) sind oft sehr naturverbunden. Back to the basics, sag ich da nur.

Wer dumm stirbt, hat vielleicht besser gelebt ... wer schlau lebt, stirbt vielleicht besser! (no.fear)


melden
hessdalen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

29.03.2005 um 12:49
Es sieht aus als wurden menschen nur kranker und sogar muder werden....

Vieleicht solte man versuchen sich nicht imfen zu lassen, damit meine ich krankeheiten die nicht so gefærlich sind wie feber denn es kan ja aleine weck gehen...

Es gibt 4 Elemente:
Feuer, Wasser, Wind und Erde, das funfte ist nun das chemiche oder das bauelement, der ursprung vom menschen...
In Asien und Latin amerkia leiden kaum menschen an feber u.s.w., man hørt ja auf jeden fall nix davon und urvölker greade auch nicht.

Es ist bekant das asiaten krank werden wenn si viel brot und wenig reis essen, amn solte essen was von deiem volk gegessen wird, bist du asiatisch es asiatich und bits du germaich ess germanich.

Ich glaube wir solten uns auch mal denken was wir so alles essen, den urvölker essen vilies selsames das wir nicht essen und darin gibt es die notwendigen nahrungstoffe.

Es sind keine energien bekannt von tomten, kartoffeln, bonen, sonnenblumen, gurken, mais...Diese nahrung stamt vieles von den indianern ab.

Heute essen wir ja so vieles verschiedenes und wissen nicht was drin ist, nicht auszudenken vom MC Donalds.



"Es ist der Geist der die Welt bewegt"


melden
hessdalen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

29.03.2005 um 12:50
Ich meinte ALergien*

"Es ist der Geist der die Welt bewegt"


melden

Die Gesundheit des Menschen?

29.03.2005 um 13:12
"Es ist bekant das asiaten krank werden wenn si viel brot und wenig reis essen, amn solte essen was von deiem volk gegessen wird, bist du asiatisch es asiatich und bits du germaich ess germanich. "

"Es sind keine energien bekannt von tomten, kartoffeln, bonen, sonnenblumen, gurken, mais...Diese nahrung stamt vieles von den indianern ab."

Und abermals wird ersichtlich, dass die DUMMHEIT die schlimmste Krankheit ist - gegen sie ist KEIN Kraut gewachsen !!!!!


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

29.03.2005 um 22:08
Polyprion,

gegen Dummheit ist ein Kraut gewachsen. Schlimm (nun ja, wie manns nimmt... ;) ....) ist, dass es den Menschen nicht schmeckt. Bleibt also weiterhin die Hoffnung, dass irgendwann ein Zusatzmittel gefunden wird, was zur Nebenwirkung den Dummenbonus hat. Solange Dummheit nur frisst und nicht gesund werden will, werden wir das derzeitige Ergebnis beobachten und weiterforschen müssen...

Gruß;)

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

29.03.2005 um 22:20
Viele Mitmenschen wollen krank sein. Ihnen gehört in diesen schweren Zeiten unsere ganze Aufmerksamkeit. Zu recht? Was ist denn schon dabei, wenn ein Pharma-Konzern sich an jenen labt, die nur allzugern Kundschaft auf Lebenszeit bleiben wollen? "Was der Wille erstrebt, erreicht er"....sagte schon Donald Duck.



Wilhelm von Humboldt (1767 -1835):

Zitat:

"Es wird die Zeit kommen, wo es als Schande gilt, krank zu sein, wo man Krankheiten als Wirkung verkehrter Gedanken erkennen wird."



Krankheit als Weg

Krankheit ist ein möglicher Weg! Der Weg soll zur Erkenntnis führen. Es handelt sich in Wahrheit um den unbequemen Weg zur Erkenntnis. Dies sind die Schlussfolgerungen nach allen Studien. Dabei geht es nicht nur um die ganzheitliche Medizin, die diese Erkenntnisse nahe legen. Auch der Placebo-Effekt sagt, dass es mehr gibt als nur den Körper, der mal schnell durch den Arzt repariert werden soll.

Lassen Sie sich darauf ein, was ein Ingenieur nach eigenen Erfahrungen für Erkenntnisse sammeln musste, durfte und konnte!

Auch hier gilt was eigentlich immer gilt: Erkenne Dich selbst!!!!



Kann uns eine Krankheit etwas sagen?


Können wir daraus etwas erkennen, so dass wir unser Denken und Handeln zu unserem eigenen Vorteil verändern??

Würden Sie die folgenden Symptome als Krankheitszeichen bezeichnen? Oder anders gefragt: "Sind Krankheiten die Ursache für diese Symptome?" Das Wort Symptom bedeutet im allgemeinen Sinn lediglich Anzeichen.

Symptome bei Mangel von:

Vitamin A:
Appetitlosigkeit, trockene Haut, Nachtblindheit, Wachstumsstörungen bei Kindern

Vitamin B1:
Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Magenschmerzen, Verstopfung, Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen

Vitamin B2:
rissige Mundwinkel und Lippen; trockene, entzündete Haut; brennende, juckende Augen und Lichtscheu

Vitamin B6:
Appetitlosigkeit, Übelkeit, Brechreiz, entzündete Mundschleimhaut, trockene Haut

Vitamin B12:
Widerwillen gegen Fleisch, brennende Zunge; Müdigkeit, Schwindel, Herzschwäche

Niacin:
Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Magenbeschwerden, Durchfall; Hautveränderungen ähnlich einem Sonnenbrand, raue, schuppende, gerötete, entzündete Haut

Vitamin C:
Schwäche, Gewichtsverlust, Hautblutungen, schlechte Wundheilung, Blutarmut

Vitamin E:
u.a. Muskelschwäche, Netzhautveränderungen

Kalzium:
blasse, schweißige Haut; Unruhe, Erbrechen, Durchfall; sehr schmerzhafte Krämpfe

Magnesium:
nervöse Störungen, Herzbeschwerden, Übelkeit, Magen- und Wadenkrämpfe

Eisen:
Müdigkeit, Schwäche, blasse Haut, kalte Hände und Füße, Schlaflosigkeit, Übelkeit, Verstopfung, Durchfall

Weiter gehts hier: http://www.rodiehr.de/d_01_krankheit_als_weg.html

Lest euch das mal schön durch und erkennt euch selbst. In einem gesunden Körper kann ein gesunder Geist stecken. ;)

Gruß




Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot.


melden

Die Gesundheit des Menschen?

30.03.2005 um 16:45
Hallo und herzlich Willkommen, wenn ihr euch wirklich für diese Thematik interessiert dann bin ich überzeugt wird euch folgender Buchvorschlag weiterbringen. Ihr habt vieleicht schon davon gehört. Der Titel ist: Wahrheit ans Licht. Hier eine Kurze Inhaltsangabe:

Wahrheit ans Licht, Julius H. Barkas €17.00 Schenken Sie den Worten von Politikern Glauben? Denken Sie George Bush sagt die Wahrheit? Wenn ja, so ist dieses Buch ungeeignet für Ihre Belange. Sofern Sie jedoch klare und logische Zusammenhänge wünschen und die schlichte Wahrheit hören wollen, sind Sie hier genau richtig. Ob in den Bereichen Gesundheit, Geld, Wirtschaft, Natur, Geheimes oder bei der Ermordung John F. Kennedys, es eröffnet sich Ihnen ein sinnvolles Bild, das viele Antworten gibt. Sie begegnen der befreienden Wirkung von Wahrheit, die zahllose Lügen vom Tisch fegt. Einige Quellen dienen als Stützen für den Roten Faden, der mit einer bärenstarken Säule zementiert wird. Dem Großen Brockhaus. Welcher Narr wollte dieses Lexikon ernsthaft der Unwahrheit bezichtigen? Mit einem derart erhabenen Beweismittel lassen sich Lügen und Unwissenheit spielend und leichtfüßig beseitigen.

Die Sprengung des WTC, der Feldzug Afghanistan zur Sicherung der Rohopiumernte oder der Raubzug im Irak, es wird alles fein säuberlich zerlegt. Wir sezieren die Zwiebel der Lügen, bis der wahre Kern vor uns liegt. Allein das bringt schon Linderung und bedeutet eine Verbesserung. Folgt dann noch der Ausblick auf ein nahendes, glückliches Ende, wird in Ihnen eine unbeschreiblich positive Kraft erwachen. Das klingt unglaublich, wissen wir. Doch Sie werden es fühlen, so wie wir auch. Und bitte behaupten Sie später nicht, wir hätten Sie unvorbereitet auf diese wundervolle Überraschung treffen lassen. Gebunden, ca. 250 Seiten.

Dieses Buch könnt Ihr bei mir zu einem Vorzugspreis von nur 15,95 € zzgl. 3,00 € Versandkosten bestellen. Schickt einfach eine e-Mail an folgende Adresse: novus_ordo23@hotmail.de

mfg und viel Spaß beim lesen euer
Julius H. Barkas

PS: Wenn Ihr ein Signiertes Exemplar haben wollt oder eins mit Persönlicher Widmung dann schreibt mir das in der mail. Ihr bekommt dann ein Signiertes oder mit Persönlicher Widmung versehenes Buch zugesandt.


melden
uni-code
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

16.05.2005 um 16:29
Tja, was is den nu Gesundheit?

Wenn ich biologisch optimal funktioniere und mich wohl dabei fühle bin ich gesund. Diese Definition sagt aber nichts über Umstände oder Zusammensetzung der "Gesundheit" aus.

"Wir sind nicht krank weil wir uns infizirt haben, sondern wir Infizieren uns
weil wir krank sind" [?? weis nich mehr von wem, aber klasse]

Ah ja, und das mit der "Dummheit":
Wie könnte das Gegenteil(e) von Dummheit aussehen?

"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." (Kurt Tucholsky/Q:http://www.zitate.net)

Ich denke Dummheit ist Irrglaube oder Unfähigkeit und das Mittel gegen "Dummheit" ist das Dazulernen.
Wer also aus Dummheit krank ist oder bleibt ist entweder unfähig oder
nichtwissend.

Wenn j-m interessante Links zu diesem Thema aus biologischer Sicht
hat könntet ihr es in diese posten?

gr


melden
friedman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

12.01.2007 um 22:42
Pilze gegen Heuschnupfen

Mit Hilfe von medizinisch wirksamen Pilzen kannAllergien entgegen gewirkt werden. Das Immunsystem wird reguliert und die betroffenenOrgane wie Haut, Atemwege oder Verdauungstrakt werden in ihrer Funktion unterstützt.

Die Allergie zeigt sich in einer übersteigerten Reaktion unseres Immunsystemsgegenüber Blütenpollen, Hausstaubmilben, Tierhaaren und Nahrungsmittelzusätzen. DieSymptome entstehen durch eine vermehrte Histaminausschüttung und zeigen sich selten nuran einem Organsystem. Zumindest bei chronischen Verläufen kommt es früher oder späterauch zu Hauterscheinungen oder schwerwiegenden Beschwerden im Bereich der Atemwege.

Ursächlich ist fast immer auch die Schleimhaut des Verdauungstraktes betroffen.Entzündliche Veränderungen an der Darmschleimhaut durch Bakterien, andere Mikroorganismenoder durch Schadstoffe in der Nahrung führen zu einer erhöhten Durchlässigkeit derDarmwand. Das hat zur Folge, dass das Immunsystem mit Fremdstoffen überflutet wird und eszu überschießenden Abwehreaktionen kommt. Auch wenn keine Symptome im Verdauungstraktauftreten, ist dies bei der Therapie zu berücksichtigen. Denn erst dann istgewährleistet, dass nicht nur Symptome, sondern Ursachen behandelt werden. Allergienkönnen sich auch hinter unspezifischen Symptomen wie zum Beispiel Kopfschmerzen,Übelkeit, Durchfall, chronische Müdigkeit, Unruhe/Nervosität, chronische Bronchitis,chronischer Schnupfen, reduzierter Allgemeinzustand oder Depressionen verstecken.

Mit Hilfe von medizinisch wirksamen Pilzen kann dem entgegen gewirkt werden. DasImmunsystem wird reguliert und die betroffenen Organe wie Haut, Atemwege oderVerdauungstrakt werden in ihrer Funktion unterstützt. Der Pilz Reishi (Ganoderma lucidum)reduziert nachweislich die Histaminausschüttung und somit die allergischen Beschwerden.Außerdem hat er eine dem Kortison ähnliche Wirkung: Entzündungen an der Haut und an denSchleimhäuten werden gelindert. Reishi unterstützt auch die Lungen, die Leber und dieHaut in ihrer Funktion. Durch seine ausgleichende Wirkung auf das vegetative Nervensystemwerden Beschwerden, die sich unter Stress verschlechtern, reduziert. Dies ist vor allembei Neurodermitis sehr hilfreich.

Aufgrund ihrer perfekten Zusammensetzungwirken Pilze auf die Selbstheilungskräfte des Körpers. Der Körper bekommt die Substanzenzugeführt, mit denen er die eigenen Regulationsmechanismen wieder in Gang setzen kann.


melden
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

14.01.2007 um 14:09
Ei was sagt ihr denn zu den Ergebnissen der Gesundheitsreform?

Eines was michziemlich erschüttert hat war die Einführung einer Zwangsmitgliedschaft "Aller" in einerKrankenversicherung ! Jeder muss ab 2009 Mitglied einer Krankenkasse sein, egal ob undwie er die Beiträge dazu leisten oder auch nicht leisten kann !

"Zwangsmitgliedschaft" aller in eine Krankenkasse ist also dabei nun heraus gekommen,was für eine Leistung unserer Damen und Herrn Politiker, die sich monatelang darüber denKopg zerbrochen haben...

Ich frage mich, was passiert aber, wenn zB. einObdachloser oder jemand, der aus dem Hartz-IV-Raster durchfällt, seine Beiträge zu einerPflicht-Krankenversicherung nicht mehr zahlen kann? Dann wird er wohl dafür, weil er keinGeld hat, die gesetzliche Pflicht zu erfüllen, auch noch bestraft und darf von dem Geldwas er sowieso nicht hat dann auch noch Strafe dafür bezahlen.

Oder dieKrankenkassen dürfen einen Versicherten dann nicht mehr kündigen, wenn er seine Beiträgenicht mehr zahlen kann, denn es wird diese Versicherung ja zur Pflicht. Und aus dieserPflicht darf sich dann auch die Krankenkasse nicht eigenmächtig entbinden, nur weil dieBeiträge u.U. von einigen nicht mehr bezahlt werden können... Wenn das Beispiel aberSchule macht und am Ende keiner mehr Beiträge zahlt und die Versicherungen einen abernicht mehr kündigen dürfen, aufgrund des gesetzlichen Zwangs, da wird es mit unseremGesundheitssystem aber ganz schnell zuende sein und sämtliche Versicherungen müssen dannKonkurs anmelden.

Der Staat will angeblich, wenn erforderlich, für denBetroffenen die Beitragszahlungen übernehmen. Das ist ja erfreulich zu hören, nur woraufläuft es dabei denn hinaus? - Wieder mehr Kontrolle des Staates über seine Bürger. Manmuss nachweisen, dass man die Beiträge aus eigener Tasche nicht bezahlen kann, man musswie ein Hartz-IV-Empfänger sich wieder komplett entblößen und ist plötzlichunverschuldetermaßen dem Staat gegenüber für sein Leben Rechenschaft schuldig. Dann wirdwieder die Bedürftigkeit geprüft und festgestellt: Ei, da gibt es ja noch die Eltern,oder den Lebenpartner oder andere Verwandte die man nach dem Subsidiaritätsprinzip heranziehen könnte. Die weigern sich aber, immer den Zahlemann spielen zu müssen undschließlich wird der Arme auch noch verdonnert, gegen seine Eltern, gegen seineLebenspartner oder Verwandten auf Unterhalt gerichtlich zu klagen !?
So sieht alsounsere staatliche verordnete Gesundheitsführsorge in Zukunft aus ! Zwangsmitgliedschaftaller in der Krankenversicherung ! Und wer´s sich nicht leisten kann, diesem gesetzlichenZwang Folge zu leisten wird auch noch dafür bestraft, weil er leider Arm ist...


melden

Die Gesundheit des Menschen?

14.01.2007 um 19:37
"Ich frage mich, was passiert aber, wenn zB. ein Obdachloser oder jemand, der aus demHartz-IV-Raster durchfällt, seine Beiträge zu einer Pflicht-Krankenversicherung nichtmehr zahlen kann? Dann wird er wohl dafür, weil er kein Geld hat, die gesetzliche Pflichtzu erfüllen, auch noch bestraft und darf von dem Geld was er sowieso nicht hat dann auchnoch Strafe dafür bezahlen. "

Jo, genau, den trifft dann die ganze härte desGesetzes, Mahnbescheid, Zwangsvollstreckung, Eidestattliche Versicherung, Schufa Eintrag.Da sieht man mal wieder wie weit die Politiker von der realität entfernt sind. Sinnvollerwäre es gewesen einen Betrag der Krankenversicherung in einen fond einzuzahlen der dieKosten für solche Notfälle übernimmt.

Wirkliche Undinge wurden aber nichtabgeschafft, z.B. die Beitragsuntergrenze von derzeit etwa 111 Euro. Egal wiewenig manauch verdient, die 111 Euro muss man auf jedenfall bezahlen. Oder die Bemessungsgrenzefür z.B. Selbstständige, die werden, egal wie viel sie aus Ihrem Laden rausziehen könnenmit 3450 Euro oder so bemessen. sie zahlen 476 Euro Beitrag, egal ob sie ihn aufbringenkönnen oder nicht.

Was auch nicht angepackt wurde sind die Arzneimittelpreise,die sind nämlich hier in deutschland am höchsten, aber da sorgt schon die Lobby dafür dasda nichts angepackt wird. Wie war das noch mit der Praxisgebühr ? Die sollte doch dazudienen die Krankenkassen zu entlasten, warum steigt dann jetzt wieder der Beitrag ? Woist denn das Geld hin ?

Tja, die Pharmafirmen unterdrücken wirkungsvollBehandlungsmethoden und Medikamente die wirklich was bringen, der Dumme ist immer derPatient.

Baloo


melden

Die Gesundheit des Menschen?

14.01.2007 um 22:07
Traurig aber wahr, es ist bei diesem Thema leider wie in fast allen Bereichen des Lebens,die eben immer dem Bereich der Wirtschaft, oder besser dem Geld unterliegen.
So langeman mit etwas Geld verdienen kann, oder besser reich werden kann und damit auch noch anMacht gewinnt, wird man eben nie das Interesse haben etwas im Leben zu verbessern oder zuheilen.

Ein Pille, die einen "sofort" gesund macht, ich und vermutlich allehätten so etwas gerne, ein Arzneimittelhersteller sicher nicht.

Dinge diezeitlebens halten und funktioniern - super! - aber der Hersteller....

Geldregiert die Welt ob im Gesundheitssystem oder sonst irgendwo.

Forschung kostetja auch ganz schön viel, wa ;-)

Albaheth


melden
Anzeige
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 08:02
ich schliesse mich meinem vorposter an....

die gesundheit des menschen isteinfach nicht lukrativ.
aus diesem grund werden zum beispiel auch nachweislichschädliche stoffe in unsere lebensmittel gemischt....

der gesunde mensch bringtkein geld und entzieht der medizinischen forschung auf dauer jede grundlage.


melden
147 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden