weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Gesundheit des Menschen?

103 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Gesundheit

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 11:28
"die gesundheit des menschen ist einfach nicht lukrativ.
aus diesem grund werdenzum
beispiel auch nachweislich schädliche stoffe in unsere lebensmittel gemischt...."


Wow, dafür hätte ich gerne einen Beleg.
Du behauptest also, dassnachweislich
krank machende Substanzen in Nahrungsmittel gemischt werden, damit diePharma- und
"Gesundheits"-Lobby weiterhin viel Geld verdient?

Na NaNa....jetzt bin ich aber
gespannt...


melden
Anzeige
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 11:42
@poly

was ist beispielsweise mit unserem wertfreien salz, mit aspartam, oder mitphenyl-alanin?

alles schon mehrfach als *bedenklich* eigestuft.........

ich weiss....auch dabei scheiden sich die geister...^^


melden

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 11:49
Moment mal...ich zweifle ja nicht an, dass bestimmte in Lebensmittel zu konservierendeno.ä. Zwecken eingemischte Substanzen gesundheitlich unbedenklich sind.

Das aberals durch die Pharma- und Gesundheitslobby zielgerichtet darzustellen halte ich ohnejedweden Beleg für eine ganz schön dreiste Behauptung ohne Substanz :)


melden
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 11:55
@poly
dreist, oder nicht....

ist schon klar, -wenn der eindeutige nachweisvon derartigen machenschaften gelänge, vorausgesetzt es gibt sie, dann gäbe das einenweltweiten knall....

genau diesen zu verhindern, wäre auch ein guter grund, dasgesundheitlich bedenkliche nicht weiter zu beachten und in einer, wenn auch nurabgeschwächten form und sozusagen als langzeit einkommensgarant für die pharmazie, widereigentlich besseren wissen, so fortzufahren wie bisher....


auch hier würdewunderbar das wort *lobbyismus* passen.....


melden

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 12:06
"ist schon klar, -wenn der eindeutige nachweis von derartigen machenschaften gelänge,vorausgesetzt es gibt sie, dann gäbe das einen weltweiten knall...."

Was solldenn da knallen ? Meinst Du irgendjemand würde sich dafür interessieren ? Geschweige dennnicht mehr im Supermarkt einkaufen oder keine Medikamnete zu sich nehmen ? Wenn eseindeutige nachweise geben würde, würde eigentlich nur folgendes passieren. DieVorstandsvorsizenden würden ihren Sessel räumen und der nachfolger verspricht allesbesser zu machen, das wars dann. Im übrigen halte ich das für sehr weit hergeholt.
Ich denke eher da kämpft jeder industriezweig auf seine Weise. Die Pharmaindustriesieht es gern wenn wir krank bleiben und die Lebensmittelindustrie freut sich über diegesparten cents wenn sie Aspertam statt Zucker einsetzen kann. egal ob es dem Konsumentennun gut tut oder nicht.

Baloo


melden
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 12:21
wenn die industriezweige aber nun, jede auf ihre weise, am gleichen strang ziehen,nämlich an der maximierung ihrer gewinne arbeiten, dann ist meine these leider gar nichtmehr soweit hergeholt.....

aber nichts genaues weiss man nicht.....

ichmeine immerhin ist hier die *verschwörungsrubrik*^^


melden

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 13:16
Geschmacksverstärker Glutaminsäure (E 620)

Glutamat ist einer der umstrittenstenZusatzstoffe und findet häufig Verwendung bei Fertiggerichten (Fleisch, Fisch, Gemüse),Tiefkühlprodukten, Sojasaucen, Gewürzmischungen und Knabberartikeln wie zum BeispielKartoffelchips.

Wo liegt die Gefahr?
Glutaminsäure und die fünf anderenGlutamate können bei empfindlichen Personen das sogenannte Chinarestaurant-Syndromauslösen. Die Symptome sind Kopfschmerzen, Nackentaubheit, Gliederschmerzen und Übelkeit.Da in der chinesischen Küche häufig mit Glutamat gewürzt wird, treten viele dieserunangenehmen Symptome nach dem Besuch eines chinesischen Restaurants auf. So wurde derBegriff "Chinarestaurant-Syndrom" geboren.


Eine Zwillingsstudie zeigtedeutliche Zusammenhänge zwischen zusatzstofffreier Ernährung und gesteigerter Intelligenzund Konzentration.


Warum wird Glutamat überhaupt zu Speisen zugesetzt?
Weil es einen leicht salzigen Eigengeschmack besitzt und außerdem den Eigengeschmackvon anderen Lebensmitteln verstärken kann. Der Geschmackssinn, der Glutamat schmeckt,nennt sich "Umami" und wurde erst vor einiger Zeit entdeckt. Vorher waren nur die vierGeschmacksrichtungen süss, salzig, sauer und bitter bekannt. Und das bedeutet, dass dieLebensmittelindustrie andere, teurere geschmacksgebende Zutaten sparen kann und dafür diebillige Geschmacksvariante Glutamat einsetzt.
Blick aufs Etikett
Erkennen kannman den Zusatzstoff an der Zutatenliste. Hier muss ein Hinweis auf E 620 bis E 625 oderden Geschmacksverstärker Glutamat bzw. dessen Salze erfolgen.


Kaliumphosphat in Cola und Fischstäbchen

Kaliumphosphat (E 340) ist invielen Produkten drin, die vor allem bei Kindern zu den Leibspeisen gehören: Pommesfrites, Fischstäbchen, Süßigkeiten und Eis.

Wo liegt die Gefahr?
Phosphatestehen in dem Verdacht, eine Rolle bei dem Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) von Kindern zuspielen. Außerdem sollten Phophatzusätze möglichst niedrig gehalten werden, da sie siebei regelmäßigem Konsum das Herauslösen von Calcium aus dem Knochen fördern, was zuKnochenschwund (Osteoporose) führen kann.

Weitere Lebensmittel mit hohemPhosphatgehalt sind Cola, Fleisch- und Wurstprodukte, Schlagsahne, Kondensmilch,Frischkäse und Schmelzkäse.

Chinolingelb (E 104)
Der gelbe Farbstoff ist inBrausen, Süßwaren, Dessertspeisen, Kunstspeiseeis, Kaugummi und Räucherfisch enthalten.

Gesundheitsgefahren
Im Tierversuch ergaben sich Hinweise, dass reinesChinolin tumorfördernd wirken kann. Diese Ergebnisse wurden jedoch für Chinolingelb, einAbkömmling von Chinolin, bisher nicht bestätigt.

Aufgrund der chemischenVerwandtschaft mit Azofarbstoffen wird ein Zusammenhang bei der Auslösung vonPseudoallergien und dem Hyperaktivitätssyndrom bei entsprechend veranlagten Menschenvermutet.

In den USA ist Chinolingelb für Lebensmittel verboten.

Blickaufs Etikett
Erkennen kann man die Zusatzstoffe an der Zutatenliste. Hier muss einHinweis auf E 340 oder Kaliumphosphat erfolgen bzw. für Chinolingelb entweder dieAufzählung unter "Farbstoffe" oder die Nennung von E 104.


WeitereBedenkliche Substanzen

Fluor, Jodid, Nonylphenol, Acrylamid, Pestizide,Schwermetalle, usw...
http://www.greenpeace.de/themen/chemie/gifte_im_portrait/artikel/nonylphenol_hormongift_in_unseren_lebensmitteln/


melden

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 13:25
http://www.bayern.de/lfu/umwberat/data/archiv/nahrung_1996.htm


melden

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 13:58
@Mystera

Schön und gut.
Da steht aber nicht, dass Glutamat auf Drängen vonRatiopharm reingemischt wird, damit diese Firma mehr Kopfschmerztabletten absetzenkann...wie das sinngemäß von einigen hier behauptet wird....


melden

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 14:02
Der Schrott in Lebensmitteln ist auch Gesundheitsschädlich!!!
Wenn man bedenkt dasauch die Nahrungsergänzungsmitteln der Pharmalobbys einen Boom erleben und auch in ihnenmehr als dubiose Mittel hineingemischt werden, dann ist das eine in Kauf genommeneGesundheitsgefährdung....

Doch mich stört das nicht, den der Konsument istselber für seine Sachen verantwortlich, als mündiger Bürger sollte er sich besserinformieren...Kein Kunde wird wirklich gezwungen...

Das Angebot regelt denMarkt!!!


melden
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 14:10
@poly

Da steht aber nicht, dass Glutamat auf Drängen von Ratiopharmreingemischt wird, damit diese Firma mehr Kopfschmerztabletten absetzen kann...wie dassinngemäß von einigen hier behauptet wird....


eine these ist solangegültig, bis sie falsifiziert wird.....

da dies uns beiden nicht gelingenwird....bezüglich der *zusammenhänge*, ob diese nun vorhanden sind oder nicht, dürfteklar sein.....

es sollte aber meines erachtens nach im sinne gewisserstaatlicher kontrollorgane sein, auf die unbedingte gesundheitlich unbedenklichkeit inden, an meine bürger verabreichten lebensmitteln zu achten und dafür zu sorgen....


siehst du da einen widerspruch?

ich sehe ihn schon....weil es diesekontrollen entweder gar nicht, oder eben nur unzureichend gibt.....sonst hätten diebedenklichen zutaten nämlich einfach keine chance....


melden

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 14:23
"eine these ist solange gültig, bis sie falsifiziert wird..... "

LOL.

Stichwort: Beweislast.

Ansonsten ist auch die These "Die Bosse vonRatiopharm sind getarnte Schlirfpopel vom Planeten Urks, die die Menschheit versklavenwollen!" gültig.

Widerleg sie mir....^^


melden

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 14:27
"es sollte aber meines erachtens nach im sinne gewisser staatlicher kontrollorganesein, auf die unbedingte gesundheitlich unbedenklichkeit in den, an meine bürgerverabreichten lebensmitteln zu achten und dafür zu sorgen...."

Und da kriegenwir ein problem, denn der Staat ist ja nicht nur für das Wohlergehen der Bürgerverantwortlich, sondern muss auch das Wohlergehen seiner Wirtschaft im Auge behalten.Beides muss im einklang geschehen. Wenn nun die Industrie daherkommt und jammert rum siebrauche dieses und jenes Mittel für die Verarbeitung und legt Studien auf den Tisch diedie Unbedenklichkeit belegen und weist auch noch darauf hin das es in anderenEuropäischen Ländern auch erlaubt ist, ja dann wirds mit dem gegenargument schwierig. Dasdie Studie gefälscht sein kann sei mal aussen vor. Tja, was soll man da machen ? Alsowird es als Zusatzstoff zugelassen. Und ein blosser Verdacht den irgendjemand hat das esvilleicht doch Gesundheitsschädlich ist, reicht ebend nicht aus. Da steht schon dieGenussmittelindustrie bereit und legt 10 Studien auf den Tisch die das gegenteilbehaupten.

Nicht das wir uns falsch verstehen, ich will hier keinesfalls denEinsatz von Nahrungsergänzungsmitteln schönreden, ich bin auch son armer wicht derGlutamat nicht vertragen kann, aber was soll die Regierung tun wenn Studien belegen wieungefährlich das Zeugs ist ?


"ich sehe ihn schon....weil es diesekontrollen entweder gar nicht, oder eben nur unzureichend gibt.....sonst hätten diebedenklichen zutaten nämlich einfach keine chance...."

Jede bedenkliche Zutatwurde auf Ihre unbedenklichkeit hin überprüft, zu jeder Zutat gibt es zig Studien diedies bestätigen, ob nun alle Studien korrekt sind, sei mal dahingestellt.

Baloo


melden

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 15:51
Ein dazu passender Punkt ist auch der Zucker, der sowohl Nahrungsmittelindustrie als auch"Gesundheitsindustrie" verbindet.

Das Zucker in unserer Gesellschaft zum problemgeworden ist, möchte sicher niemand bestreiten. Diabetis, Fettsucht, schlechte Zähneetc...

Nun musste ich allerdings vor kurzem erfahren, dass es eine Pflanze gibt,aus der sich eine Art Zucker, besser Süßungsmittel herstellen läßt, welches 10 mal mehrsüßt als Zucker, keine Kalorien hat somit nebenwirkungsfrei ist. Namen habe ich geradeleider nicht parat, war was mit Stevia oder so ähnlich.

Bahnbrechend nicht wahr?Als ich meiner Freundin kürzlich davon erzählte, sah sie genau zwei Tage später einenBericht dazu im Fehrnsehen, wo davon die Rede war, dass a) dieser Zucker seit Jahrzehntenin Japan verwendet wird und b) man von Lobbyseite aus verhindert hat, dass dieserZuckerin Europa verkauft werden darf. Man muß diesen Wirkstoff natürlich erst auf seineUnbedenklichkeit prüfen, was in Japan an Tests usw.vorliegt, gilt natürlich nicht.

Ein Schelm wer da böses denkt. Und nun bitte nicht einfach nur rum mosern, Quellereiche ich nach, muß nur leider sehr viel Arbeiten gerade, und wer nicht sofort sagt"alles Quatsch, so ein Blödsinn", kann sich ja mal 5 Minuten nehmen und recherchieren.

Albaheth

PS natürlich ist in diesm Fall primär die Zuckerlobby nicht ander Einführung interessiert, die Pharmahersteller haben aber auch was davon :-)


melden

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 15:59
http://www.freestevia.de/index2.htm

Hier wie versprochen eine Quelle, Name warrichtig.

Korrektur zu oben:

Man kann es durchaus bestellen, es ist inder EU aber NICHT als Nahrungsmittel zu gelassen, aber lest doch bitte selber :-)

Albaheth


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 16:03
Zucker war früher noch als Gewürz eingestuft, heute zählt es öffentlich bereits alsNahrungsmittel.


melden

Die Gesundheit des Menschen?

15.01.2007 um 16:21
@Sidhe:
Bier übrigens auch.
Wer was und warum als Nahrungsmittel klassifiziert,kann einem doch eigentlich ziemlich egal sein. Man muss es ja nicht essen.
Ich denke,für die Aufnahme von Substanzen via Nahrungsmittel gilt, wie für die Aufnahme vonSubstanzen via Fluppe, Alk oder Droge:
Rauskriegen, was drin ist, dann entscheiden,ob man's reinlässt.

@albaheth:
Es ist allerdings nicht so, dass die Japanerbessere Zähne hätten, als Angehörige anderer Nationen. Übrigens ist hierzulande Kariesbei Kindern extrem rückläufig. So gibt es zusehends weniger plombierte Milchgebisse, wiemir mein Zahnarzt mit Leidensmiene wg. Einkommensrückgang versicherte. Seitdem versuchter jedem Kind eine Zahnspange anzudrehen. Von irgend etwas will der Golfclub-Beitragbezahlt sein.


melden

Die Gesundheit des Menschen?

16.01.2007 um 08:45
Die Zahngesundheit mag sich ja verbessert haben, müßte man mal recherchieren, wenn mansich allerdings vorstellt, Zucker würde zu wenigesten 50 % durch Stevia ersetzt in"Lebensmitteln", hätte das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit positiveFolgen für die Gesundheit der Gesellschaft, und dann kommt nicht nur dein Zahnarzt in diePredulie mit den Golfclubbeiträge ;-)

Albaheth


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

16.01.2007 um 12:12
@Doors: Wer was und warum als Nahrungsmittel klassifiziert, kann einem doch eigentlichziemlich egal sein. Man muss es ja nicht essen.

Durch die Umklassifizierungist der Zucker aber viel häufiger in sehr vielen Lebensmitteln vertreten, weil er jaoffiziell nicht nur zum würzen benutzt wird, sprich, er wird als universell essbarangesehen.


melden
Anzeige
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Gesundheit des Menschen?

16.01.2007 um 13:07
Es sollte auf den Nahrungsmittelverpackungen nicht nur drauf stehen "was" drin ist,sondern auch "wieviel" von den jeweiligen Inhaltsstoffen, sofern sie in höhren Dosen alsin Gewürzmenge verwendet werden. Dann wüsste man auch wieviel Zucker in Schokolade, inCola, in Kuchen und Keksen und im Ketchup usw. verarbeitet sind. 1 Liter Cola enthält,soviel ich gehört habe 40 Stück Würfelzucker ! Die Mengenangabe entnimmt man aber nichtaus der Inhaltsangabe der Flasche.


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden