Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Seltsames bei Suchmaschinen

54 Beiträge, Schlüsselwörter: Google, Suchmaschine, Googlen

Seltsames bei Suchmaschinen

20.08.2017 um 00:36
@Rho-ny-theta

Jawohl!
Stimmt, das ist genau die Erklärung, auf die ich gewartet habe. Danke, das klingt sehr logisch und macht ja auch wirklich Sinn, immerhin nennen wir ja die Farbe beige auch automatisch "Hautfarbe", auch wenn das nur auf uns "Bleichgesichter" zutrifft.
Dass die Pärchen weiß sind, ist heutzutage sowas wie das "Normale", sodass Uploader es meist einfach gar nicht dazuschreiben - dadurch taucht der Tag so gut wie nur bei gemischten Beziehungen auf. ^^


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seltsames bei Suchmaschinen

20.08.2017 um 00:47
@the_terminator

Ist auf jeden Fall mal logisch. Man sollte auch noch beachten, dass das nicht unbeding rassistisch ist, sondern aus Sicht einer vornehmlich weißen Programmiererschaft einfach nur die Vermeidung von Redundanz ist. Sie sind weiß, ihre Kundschaft ist hauptsächlich weiß, also ist "weiß" der Standard. So wie es z.B. auf einer Singlebörse für Akademiker unnötig ist, Akademiker extra noch als Kategorie einzuführen, oder auf einer Mitfahrgelegenheits-Börse die Kategorie "Auto".


melden

Seltsames bei Suchmaschinen

20.08.2017 um 11:11
Rho-ny-theta schrieb:weil normalerweise nicht extra nach Weißen gesucht wird
Was mich zu der Frage führt, die mir im Kopf schwirrt, seit ich von the_terminator's Freund gelesen habe: Wer sucht bittschön extra nach "white couple"?


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seltsames bei Suchmaschinen

20.08.2017 um 11:32
perttivalkonen schrieb:Was mich zu der Frage führt, die mir im Kopf schwirrt, seit ich von the_terminator's Freund gelesen habe: Wer sucht bittschön extra nach "white couple"?
Wird dann im deutschen Google nach "weissem Paar" gesucht? ...oder doch eher bei pornsearch?


melden

Seltsames bei Suchmaschinen

20.08.2017 um 11:52
@Balthasar70
Und ich dachte eher an das Suchen mit dem "the aryan reichs-searcher".


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seltsames bei Suchmaschinen

20.08.2017 um 13:02
perttivalkonen schrieb:Seltsames bei Suchmaschinen
heute um 11:52
@Balthasar70
Und ich dachte eher an das Suchen mit dem "the aryan reichs-searcher".
Klingt nach Albinonazis. 🎃


melden

Seltsames bei Suchmaschinen

20.08.2017 um 13:58
Aus dem gleichen Dunstkreis wie "white couple" stammt übrigens auch "european people histoy". Auf dem 19. Bild ist dann der erste Weiße zu finden.


melden
RayWonders
Diskussionsleiter
Profil von RayWonders
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Seltsames bei Suchmaschinen

20.08.2017 um 18:27
RayWonders schrieb am 17.08.2017:noch bis vor einigen Monaten war es möglich seine Suche zu verfeinern und z.b. bestimmte Jahre auszuwählen aus denen die NewsArtikel stammten. Jetzt gibt es das nicht mehr.
was mir eingefallen ist, wie man dennoch eine detailierte News-Suche machen könnte.

folgende Suche: "shot dead" 2012 site:cnn.com

versucht auf der Nachrichten-Seite von CNN.com alles zu finden mit der Zeichenkette "shot dead" und wo dann noch '2012' vorkommt..
ist nicht ganz eindeutig und nicht alle Beiträge sind wirklich aus diesem Jahr, weil es gibt auch Artikel neueren Datums in dem diese Jahreszahl vorkommt.

aber so kann man für jegliche News-Webseiten versuchen eine Detailsuche zu starten..

auf Focus-Online z.b.:  mysteriös 2013 site:focus.de

oder in der FAZ: Entdeckung 2011 site:faz.net

müsste mit jeglichen Suchmaschinen funktionieren, habe es mit BING.com getestet..


melden

Seltsames bei Suchmaschinen

21.08.2017 um 05:36
the_terminator schrieb am 17.08.2017:Noch etwas zu Seltsamem bei Google: Gebt mal bei Google Bilder "white couple" (also Englisch für "Weißes Pärchen") ein. Als mein Freund mir zum ersten Mal davon erzählte, was dann gefunden wird, dachte ich es wäre ein Scherz. Doch es stimmt tatsächlich: Auf so gut wie allen Bildern sind keineswegs "white couple" zu sehen, sondern gemischte Beziehungen bzw. bloß dunkelhäutige Paare.
Da führt einiges zu der reddit-Diskussion 'white couple on google vs. black couple on google' und zu einer Bilderdatenbank mit dem Titel 'Black and white couple Stock Photo'.
Da beißt sich die Maus in den Schwanz, weil eben der Begriff darin enthalten ist und beides anscheinend eifrig besucht wird ...


melden

Seltsames bei Suchmaschinen

19.09.2017 um 11:52
Die Gründe, warum Seiten verschwinden, sind vielfältig und leider oft nicht nachvollziehbar. Ein hier noch nicht genannter Grund ist das 2014 vom Europäischen Gerichtshof erwirkten „Recht auf Vergessenwerden“, mit dem man die Löschung von Verweisen auf Seiten beantragen kann, Stärkung der Persönlichkeitsrechte oder Zensur, da kann man unterschiedlicher Meinung sein. Insgesamt ist Googles Lösch- und Rankingpraxis trotz Googles Transparenzoffensive nur schwer zu fassen. Auch die letzten Aktualisierungen der Google Welt (Erneuerung Newsstand; Mobile Update, etc), zeigen, dass der Trend in Richtung personalisierter, automatisierter Suche geht, zu Lasten der Einstellungsmöglichkeiten. Ich finde diese Entwicklung problematisch, und wünsche mir einen Gegentrend, der auf dem Bewusstsein basiert, dass das Netz mehr ist als die von Google zur Verfügung gestellte persönliche Blase. Aber natürlich zwingt uns niemand in diese Blase. Es macht immer wieder auch Sinn, auf alternative Suchmaschinen wie zum Beispiel Ixquick oder Metager.de auszuweichen, oft ist man erstaunt, zu sehen, wie sehr die Suchergebnisse von den Google-Ergebnissen abweichen..


melden

Seltsames bei Suchmaschinen

19.09.2017 um 13:23
Jolande schrieb:Stärkung der Persönlichkeitsrechte oder Zensur, da kann man unterschiedlicher Meinung sein.
Aber eigentlich nur, wenn man ein eher untypisches Verständnis von "Zensur" hat.
Jolande schrieb:zeigen, dass der Trend in Richtung personalisierter, automatisierter Suche geht, zu Lasten der Einstellungsmöglichkeiten. Ich finde diese Entwicklung problematisch, und wünsche mir einen Gegentrend, der auf dem Bewusstsein basiert, dass das Netz mehr ist als die von Google zur Verfügung gestellte persönliche Blase.
Das ist allerdings sehr richtig.

Man muss sich klar machen, dass Google nicht das Internet ist, dass aber in einem unfassbar großem Haufen an ungeordneter Information letztlich die Suchmaschine bestimmt, welche Information auch wahrnehmbar ist.
Information, die nicht auffindbar ist, ist faktisch nicht existent.

Damit kommt Betreibern von Suchmaschinen eine immense Machtstellung zu. Letztlich entscheiden in der westlichen Welt Googles Algorithmen, was wahrgenommen wird und was nicht. Andere Suchmaschinen sind nahezu aus dem Spiel.

Wobei man das etwas relativieren muss. Nachrichten z.B. werden eher selten über Google gesucht, sondern die meisten Menschen dürften da die Nachrichtenportale ihres geringsten Misstrauens haben. Aber auch die Redakteure dieser Portale suchen meist mit Google (sicher je nach Portal).

Und man muss aber auch anmerken, dass Google wohl transparenter ist, als es sein müsste. Dennoch ist dieses Quasimonopol problematisch.


melden

Seltsames bei Suchmaschinen

20.09.2017 um 11:19
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb: Aber eigentlich nur, wenn man ein eher untypisches Verständnis von "Zensur" hat.
"Zensur" ist da wohl doch eher das falsche Wort, da hast du recht. Gemeint war auch eher die Befürchtung, dass das Recht auf Vergessen stark ausgedehnt und damit die Pressefreiheit bedroht wird. Es kann dem Missbrauch Tür und Tor öffnen. Es gibt sicherlich immer wieder einige Personen und Organisationen, denen sehr daran gelegen ist, einige unliebsame Seiten sang und klanglos verschwinden zu lassen..
kleinundgrün schrieb:Wobei man das etwas relativieren muss. Nachrichten z.B. werden eher selten über Google gesucht, sondern die meisten Menschen dürften da die Nachrichtenportale ihres geringsten Misstrauens haben.
Hoffen wir es. Allerdings ist mein Eindruck eher, dass inzwischen viele Leute, vor allem Jugendliche, gar keine Nachrichtenportale mehr aufsuchen, sondern sich überwiegend in ihren sozialen Netzwerken informieren lassen. Auch ein Beispiel, wo die aktive selbstbestimmte Suche aufgegeben wurde. Viele Leute sind gar nicht mehr in der Lage, Suchmaschinen vernünftig zu bedienen, und das so weit, dass ich mir manchmal wünsche, sie würden wenigstens googeln.
kleinundgrün schrieb:Und man muss aber auch anmerken, dass Google wohl transparenter ist, als es sein müsste. Dennoch ist dieses Quasimonopol problematisch.
Google ist transparenter geworden, das stimmt, denn Google ist an einem guten Image gelegen. Aber insbesondere die Datensammlerpraxis (inwiefern Google personenbezogene Daten sammelt, etc) liegt nach wie vor ziemlich im Dunkeln.


melden

Seltsames bei Suchmaschinen

20.09.2017 um 12:08
Jolande schrieb: Es gibt sicherlich immer wieder einige Personen und Organisationen, denen sehr daran gelegen ist, einige unliebsame Seiten sang und klanglos verschwinden zu lassen.
Das ist sicher richtig.

Aber hier liegt die Lösung darin, wie das Gesetz formuliert ist. Im Grunde ist es immer eine Abwägung der Interessen des Einzelnen, dass er nicht gebrandmarkt ist und dem Interesse der Öffentlichkeit auf Information.
Jolande schrieb: dass inzwischen viele Leute, vor allem Jugendliche, gar keine Nachrichtenportale mehr aufsuchen, sondern sich überwiegend in ihren sozialen Netzwerken informieren lassen
Da hast Du vermutlich recht. Und das sehe ich auch sehr problematisch.


melden
Anzeige
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seltsames bei Suchmaschinen

04.10.2017 um 08:06
Yahoo 2013
Hacker knacken drei Milliarden Konten
Datum: 03.10.2017

Es ist das größte Datenleck der Geschichte: Yahoo gibt zu, dass bei dem Hackerangriff im Jahre 2013 alle drei Milliarden Nutzer betroffen waren. Die Angreifer klauten Namen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/yahoo-2013-hacker-knacken-drei-milliarden-konten/20408920.html


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

215 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden