Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frage zur Gravitation

1.490 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gravitation, Masse, Gewicht ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Frage zur Gravitation

14.03.2018 um 15:38
@Hantierer:
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Mich frustriert halt der Zustand der Erde und dann frage ich mich oft, ob wir das alles nicht hätten sein lassen und lieber weiter mit Pferden durch die Gegend reiten sollen. Und dann frage ich mich, was die Wissenschaftler eigentlich machen und wofür?
Anscheinend umfasst Deine extreme Ignoranz nicht nur wissenschaftliche, sondern auch geschichtliche Themen. Es ist schade, dass man Dich nicht mal für einen Monat in die Position eines Durchschnitts-Menschen (nicht: Angehörigen der jeweiligen Oberschicht) in eine beliebige "vorwissenschaftliche" Zeit Deiner Wahl zurückversetzen kann. Vermutlich würden Dir Deine obigen Fragen anschliessend -- falls Du überlebst -- ziemlich dämlich vorkommen.


2x zitiertmelden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

14.03.2018 um 17:34
@uatu
Ich komme nur nicht auf der Arroganz und den Hochmut (Wirtschaft und Politik) auf der einen Seite und der Unbekümmertheit und dem Opportunismus auf der anderen Seite (Wissenschaft, Technik und Medizin) klar.

Und das man mich mit einem normalen Durchschnittsbürger nicht vergleichen kann, weiß ich selbst schon seit dem Kindergarten, das ist aber so im Alltag kaum spürbar. Ich kann nur oft die Intentionen des Handelns anderer nicht nachvollziehen, bzw. sehe ihr Flucht- und Ausweichverhalten vor den eigentlichen Problemen oder ihre Unfähigkeit die Ursachen für Probleme zu erkennen.

So sind halt Asperger, was soll ich machen? Angeboren und unheilbar. Ich weiß sehr gut, was Ignoranz bedeutet, das kannst mir aber mal glauben.
Zitat von uatuuatu schrieb:Anscheinend umfasst Deine extreme Ignoranz nicht nur wissenschaftliche, sondern auch geschichtliche Themen.
Ich sehe das Ergebnis, ich sehe eine kurze Periode von Wissenschaft und Technik, die dann gleich mal für die mörderischsten Kriege, die wir gemacht haben, im Feldversuch ausprobiert wurden...dann kam eine kurze Phase gesellschaftlichen Aufschwungs und heute stehen wir am Abgrund einer ökologischen, ökonomischen und sozialen Totalkatstrophe...frag mich grade, wer hier ignorant ist. Die Probleme sind locker seit 70ern abzusehen gewesen. In den 80ern gab es noch Massendemos gegen Atomwaffen und heute schafft man das nur noch mit Rassismus...ich komme mir als Mensch jetzt auch schon richtig dämlich vor, lass mal.


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

14.03.2018 um 18:59
@Hantierer
Wie gesagt, für kleine Geschwindigkeiten stimmt das, für größere Geschwindigkeiten muß man die Lorentz-Formel hernehmen, die ist genauer.
Genau. Du weist was Du schreibst. Es geht ja auch erst mal nur ums Prinzip.
Wenn du dem zustimmst, warum rechnest du dann mit falschen Formeln und addierst einfach Geschwindigkeiten?
Deswegen habe ich in meinem Experiment die Zeitmessung außerhalb der Bewegung vorgeschrieben und damit fällt dann auch die Zeitdilatation weg.
Du hast in deinem Experiment zum einen die Lichtgeschwindigkeit gemessen, zum anderen die Geschwindigkeit des Zugs oder was das war. Das ist in Ordnung soweit.

Dann hast du die beiden Geschwindigkeiten addiert. Kann man machen, aber welches Ergebnis soll das liefern?
Photonen dürfen keine Ruhemasse haben, weil sie sonst nicht mit c unterwegs sein könnten. Ihre Masse würde unendlich, sagen die Formeln. Wenn sie aber keine Masse haben, dann haben sie auch keine Bewegungsenergie, sagen die Formeln auch. Ekin=1/2mv2
Schon wieder eine falsche Formel. Diese Formel gilt nur näherungsweise für kleine Relativgeschwindigkeiten, genauso wie v1 = v2 + v3 nur für kleine Geschwindigkeiten näherungsweise gültig ist. Machen das Rechnen aber einfacher, solange man im gewissen Rahmen bleibt.

Ähnlich wie die Formel zur Berechnung der potentiellen Energie auf der Erde. Die exakte Formel ist (weiß nicht wie man Formeln hinschreibt)

E = Integral von R bis R+h über ( Me * m * G / r^2 dr)

mit R = Erdradius und Me = Erdmasse.

Ziemlich kompliziert, aber für kleine h kann man die falsche, aber hinreichend genaue Formel E = m*g*h nehmen. Und genauso ist es bei der Geschwindigkeitsaddition, die macht nur Sinn bei kleinen Geschwindigkeiten.


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

14.03.2018 um 19:06
Zitat von uatuuatu schrieb:Es ist schade, dass man Dich nicht mal für einen Monat in die Position eines Durchschnitts-Menschen (nicht: Angehörigen der jeweiligen Oberschicht) in eine beliebige "vorwissenschaftliche" Zeit Deiner Wahl zurückversetzen kann.
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Und das man mich mit einem normalen Durchschnittsbürger nicht vergleichen kann, weiß ich selbst schon seit dem Kindergarten, das ist aber so im Alltag kaum spürbar.
uatu hat NICHT geschrieben, dass man dich nicht mit einem Durchschnittsmenschen vergleichen kann.
Du musst mal verstehen, was du liest.

Sei mir nicht Böse, aber in deiner Ignoranz bist du so ziemlich absolut Durchschnittlich. Wie schon mal gesagt, du packst dich mit allem drum und dran in deine Schublade, in der du dich wohl fühlst, weil du glaubst, da was Besonderes zu sein.
Biste aber nicht. Stinklangweiliger Durchschnittstyp halt, Abziehbild einer gewissen Szene.
Was allerdings auch nichts Verwerfliches ist. Bin auch nur ein Durchschnittsmensch.


1x zitiertmelden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

14.03.2018 um 20:37
Zitat von zaeldzaeld schrieb:Wenn du dem zustimmst, warum rechnest du dann mit falschen Formeln und addierst einfach Geschwindigkeiten?
...habe ich nicht. Wenn Du weiter vorne suchst, hatte ich das Problem schon dazu geschrieben. Ich habe die Zeitverschiebung erstmal vernachlässigt. Aber wenn sie relevant wird, dann wird es mathematisch schwierig, so weit kann ich das noch abschätzen, ansonsten lass mich mit Formeln in Ruhe, da bin ich voll der Noob und weiß das auch.

Also wenn die ZD ins Spiel kommt, verändert sich die Zeitmessung, die man für die Berechnung der Geschwindigkeit braucht und dann erst kann man die ZD berechnen, um sie auszugleichen. In meiner Noob-Mathematik wird das ein Zirkelbezug.
Zitat von zaeldzaeld schrieb:Dann hast du die beiden Geschwindigkeiten addiert.
Eigentlich subtrahieren. gemessene vrelativ-c=v

Hier ist es nochmal gut dargestellt, ab 5:00min:

Youtube: Geht's auch ohne Urknall? Lichtermüdung und statisches Universum | Josef M. Gaßner
Geht's auch ohne Urknall? Lichtermüdung und statisches Universum | Josef M. Gaßner


Ich denke aber mittlerweile, die Wellenlänge funktioniert da nicht, man muss Licht-Pulse haben und die Laufzeiten messen. Die Wellenlängenverschiebung müsste durch die gleichförmige Bewegung der Quelle und des Sensors wieder ausgeglichen werden.

Es ging mir grundsätzlich auch nur darum, dass ein Objekt sich relativ zum Licht bewegen kann und dabei die ganz normalen Effekte des Relativitätsprinzips auftreten. Das wurde von manchen bekämpft, als hätte ich den Teufel beschworen!
Zitat von rgnfrgnf schrieb:uatu hat NICHT geschrieben, dass man dich nicht mit einem Durchschnittsmenschen vergleichen kann.
Ach so! Da hab ich wirklich nicht genau gelesen, ist ja auch total aus der Luft gegriffen. Warum denn nicht? Wann ist denn vorwissenschaftliche Zeit? Um 8000 v. chr.? Da will ich nur ne einfache survival Ausrüstung und dann werde ich ganz schnell Stammesboss. Da reicht ein Feuerzeug. :D
Du musst mal verstehen, was du liest.
Wem sagst Du das? Wir diskutieren Seit über 10 Seiten eine physikalische Selbstverständlichkeit!


2x zitiertmelden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

14.03.2018 um 21:16
Ist ein echt gutes Video, der Herr Gaßner erklärt das wirklich gut, mit sachlicher Begeisterung, wie es sein soll. Am Ende erklärt er nochmal wie Wissenschaft sich entwickelt und was es für menschliche Probleme geben kann.

Da bin ich grade nochmal fasziniert, was er da so über die kosmische Hintergrundstrahlung sagt. Die genaueste Planckverteilung die wir kennen! Absolute hochreine Harmonie! Das schaffen wir nicht mal im Labor. Damit hat die Wissenschaft das vierte Tor für göttlichen Ursprung geschossen. Scheint nur keine guten Schiedsrichter zu geben...:)


melden

Frage zur Gravitation

15.03.2018 um 06:34
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Es ging mir grundsätzlich auch nur darum, dass ein Objekt sich relativ zum Licht bewegen kann und dabei die ganz normalen Effekte des Relativitätsprinzips auftreten. Das wurde von manchen bekämpft, als hätte ich den Teufel beschworen!
Nenn doch mal bitte ein paar von den Effekten des Relativitätsprinzip die dabei so auftauchen bei der relativen Bewegung zum Licht. Du wolltest nämlich erst was ganz anderes.


melden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

15.03.2018 um 10:10
@McMurdo
Ich wollte über Gravitation diskutieren und dann in Richtung Raumfahrt kommen und was da eventuell mal alles möglich sein könnte. Antigravitation, künstliche Gravitation und so was...Also durchaus auch ein bisschen spinnen oder spekulieren, wie spinnen dann bei Fachleuten heißt. Star Trek bemüht sich meines Wissens nach auch darum, wenigstens halbwegs theoretisch möglich zu sein. Mit dem Lichtthema habe ich nur angefangen, um zu zeigen, wie schnell man Irrtümern unterliegen kann.

Der Dopplereffekt ist ein Effekt der Relativität. Ein bewegter Beobachter nimmt das Licht anders wahr.
Zitat von HantiererHantierer schrieb am 27.02.2018:Die Lichtgeschwindigkeit ist relativ! Wenn ich mit 100.000 km/s auf das Licht mit knapp 300.000 km/s zufliege, messe ich das Licht relativ mit 400.000 km/s. Und das beweist eindeutig der allseits bekannte und beliebte Dopplereffekt. Das ist doch nun wirklich nicht sooo schwer, wenn man eine kürzere Wellenlänge misst, dass das einer Verkürzung des Weges und damit eine Erhöhung der relativen Geschwindigkeit entspricht. Und dadurch zweifel ich nun auch stark an den Fähigkeiten.
Auf Seite 6! Was anderes wollte ich nicht. Ich war durch die falschen Aussagen anderer darüber der Meinung, dass sie die gültige Lehrmeinung wiedergeben, das stellte sich dann aber als falsch heraus. Also hat Einstein doch die richtigen Grundannahmen gehabt, da kann ich meine Zweifel an den richtigen Physikern auch wieder auf das Normalniveau senken. Das wäre ja auch wirklich ein Ding gewesen.

Kann man auch als Lehrstück für Kommunikation nehmen. Wenn immer "Du-Botschaften" kommen, kann man davon ausgehen, dass die sachliche Ebene vom Gegenüber längst schon verlassen wurde und mit Emotionen und/oder Ego "argumentiert" wird. Das ging so weit, dass man es dann sogar mit ziemlich unpassender Psychologie versucht hat, das ist nämlich mein Spezialgebiet und da bin ich auch Autodidakt, habe also mein eigenes System. Da kann man nur ganz konsequent "Ich-Botschaften" dagegen stellen und immer wieder versuchen zurück auf die sachliche Ebene zu gelangen.

Hat eigentlich alles was von der Gravitation beeinflusst wird auch eine Eigengravitation?


2x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

15.03.2018 um 10:22
Zitat von HantiererHantierer schrieb am 27.02.2018:Die Lichtgeschwindigkeit ist relativ! Wenn ich mit 100.000 km/s auf das Licht mit knapp 300.000 km/s zufliege, messe ich das Licht relativ mit 400.000 km/s. Und das beweist eindeutig der allseits bekannte und beliebte Dopplereffekt.
Und das ist immer noch riesengroßer Bullshit. Egal wie oft Du es schreibst und ganz egal wie überzeugt Du davon bist Einstein, seine Aussagen und die RT verstanden zu haben. Wie gesagt, scheib lieber mehr in Deinem Thread in Spiritualität, da wirst Du nicht so viel Gegenwind bekommen. Aber solange Du hier solchen absoluten Unfug absonderst und auch immer noch der arroganten Meinung bist Du hättest alles richtig verstanden, nur die anderen seien dumm, solange wird man Dich hier auch darauf hinweisen dass das Müll ist Mr "ich kann lesen und verstehen".


1x zitiertmelden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

15.03.2018 um 10:30
Zitat von CptTripsCptTrips schrieb:scheib lieber mehr in Deinem Thread in Spiritualität
Mach ich auch, da lass ich mich auch drauf festnageln. Das ist nämlich das wirklich wichtige und da ich dabei nun nicht mehr nur einfach der Wissenschaft nicht widersprechen muss, kann ich mein spirituelles Weltbild sogar wissenschaftlich begründen. Das ist sehr schön, da freu ich mich. Ich könnte ja noch viel mehr erzählen! Aber es will ja immer kaum einer hören...wie wir den Fenriswolf besiegt haben und wo der Mimir hin ist und so was alles...


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

15.03.2018 um 10:50
Zitat von HantiererHantierer schrieb:kann ich mein spirituelles Weltbild sogar wissenschaftlich
Du kannst NICHTS wissenschaftlich begründen weil Du die wissenschaftlichen Grundlagen nicht verstehst. Das stellst Du hier wiederholt zur Schau. Ohne ein Verständnis der Grundlagen ist Deine "wissenschaftliche" Begründung für´n Popo.


melden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

15.03.2018 um 10:56
@CptTrips
https://www.youtube.com/watch?v=NYMia1P99qA (Video: Vera F. Birkenbihl: Intelligentes Fehler-Management)

Ein bisschen Mut zur Lücke! Um deinem ansonsten wertfreien Beitrag doch noch etwas Positives hinzuzufügen.


melden

Frage zur Gravitation

15.03.2018 um 12:50
Zitat von HantiererHantierer schrieb am 27.02.2018:Die Lichtgeschwindigkeit ist relativ
Nein.
Zitat von HantiererHantierer schrieb am 27.02.2018:Wenn ich mit 100.000 km/s auf das Licht mit knapp 300.000 km/s zufliege, messe ich das Licht relativ mit 400.000 km/s
Wo sind die Messdaten?
Zitat von HantiererHantierer schrieb am 27.02.2018:Und das beweist eindeutig der allseits bekannte und beliebte Dopplereffekt
Nein.
Zitat von HantiererHantierer schrieb am 27.02.2018:Das ist doch nun wirklich nicht sooo schwer, wenn man eine kürzere Wellenlänge misst, dass das einer Verkürzung des Weges und damit eine Erhöhung der relativen Geschwindigkeit entspricht
Der Doppler-Effekt (selten Doppler-Fizeau-Effekt) ist die zeitliche Stauchung bzw. Dehnung eines Signals bei Veränderungen des Abstands zwischen Sender und Empfänger während der Dauer des Signals.
Wikipedia: Doppler-Effekt

Es geht um Sender und Empfänger, nicht um das Signal. Die Frequenz sagt NICHTS über die Geschwindigkeit des Signals aus. Der Dopplereffekt ist für deinen Zweck nicht nutzbar. Und das ist der erste Satz des Wikipedia-Artikels...

Bitte, etwas mehr Recherche!


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

15.03.2018 um 13:21
Hatten wir schon alles mehrfach durchgekaut. Hantierer ist ein beratungsresistenter Troll, der hier soziale Aufmerksamkeit sucht.

Jegliche Versuche, ihn mit Argumenten zu überzeugen, sind verschwendete Lebenszeit.


melden

Frage zur Gravitation

15.03.2018 um 13:41
@Hantierer
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Ich denke aber mittlerweile, die Wellenlänge funktioniert da nicht, man muss Licht-Pulse haben und die Laufzeiten messen. Die Wellenlängenverschiebung müsste durch die gleichförmige Bewegung der Quelle und des Sensors wieder ausgeglichen werden.
Das denkst Du also auf einmal, ist doch wohl so, dass ich Dir das mal vorab eben so erklärt habe. Und nicht "müsste ausgeglichen werden" sondern "wird ausgeglichen".

Zitat von HantiererHantierer schrieb:Es ging mir grundsätzlich auch nur darum, dass ein Objekt sich relativ zum Licht bewegen kann und dabei die ganz normalen Effekte des Relativitätsprinzips auftreten.
Unfug, nenne doch mal die normalen Effekte des Relativitätsprinzips, welche da auftreten sollen. Die kennst Du nicht, und das Relativitätsprinzip habe ich hier als Argument gegen Deinen "Tacho" angeführt. Denn ist eben genau so, dass Dein Tacho gegen das Relativitätsprinzip verstößt.

Zitat von HantiererHantierer schrieb:Das wurde von manchen bekämpft, als hätte ich den Teufel beschworen!
Unfug, ich stehe genau dahinter und Du meinst es wäre eben falsch.


melden
Hantierer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Frage zur Gravitation

15.03.2018 um 16:30
Zitat von IzayaIzaya schrieb:Die Frequenz sagt NICHTS über die Geschwindigkeit des Signals aus.
Tut sie auch nicht, die Frequenzverschiebung sagt etwas über die Geschwindigkeit des Empfängers bzw. des Senders aus.

Das Thema ist damit auch abgeschlossen für mich, wenn ihr es nicht begreift, dann sind da 20 Seiten Thread. Mehr kann ich nicht dazu sagen.



Hat eigentlich alles was von der Gravitation beeinflusst wird auch eine Eigengravitation?


4x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

15.03.2018 um 16:49
@Hantierer
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Das Thema ist damit auch abgeschlossen für mich, wenn ihr es nicht begreift, dann sind da 20 Seiten Thread. Mehr kann ich nicht dazu sagen.
Wie erwartet, Du ignorierst einfach die Tatsachen, die gegen Deine Behauptungen sprechen und erklärst einfach, Du hast Recht, die anderen irren eben kollektiv und können Deine genialen Idee einfach nicht begreifen. Damit willst Du es dann abgehakt wissen und fängst mit dem nächsten Unfug an.

Fakt ist, Du hast keine Ahnung von Physik und willst auch keine haben, warum sollte jemand mit Dir über anderen Käse von Dir fabulieren wollen?


1x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

15.03.2018 um 17:52
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Hat eigentlich alles was von der Gravitation beeinflusst wird auch eine Eigengravitation?
Vielleicht meinst du das hier:
Bisweilen unterscheidet man die schwere Masse in passive schwere Masse, wenn ein Körper passiv in einem Gravitationsfeld
fällt und in aktive schwere Masse, wenn ein Körper aktiv ein Gravitationsfeld erzeugt.

http://www.spektrum.de/lexikon/astronomie/aequivalenzprinzip/21

Ansonsten mußt du halt selber googeln, steht alles im Internet.
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Antigravitation, künstliche Gravitation und so was...
Oh je, da hast du dir ja was vorgenommen ;).


2x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

15.03.2018 um 18:48
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Der Dopplereffekt ist ein Effekt der Relativität. Ein bewegter Beobachter nimmt das Licht anders wahr.
Richtig, überdie Frequenzverschiebung kannst du die relative Geschwindigkeit der Lichtquelle zu dir messen, mehr aber auch nicht.
Zitat von HantiererHantierer schrieb am 27.02.2018:Die Lichtgeschwindigkeit ist relativ! Wenn ich mit 100.000 km/s auf das Licht mit knapp 300.000 km/s zufliege, messe ich das Licht relativ mit 400.000 km/s.
Und das stimmt eben nicht, ist noch nie so gemessen worden. Licht fliegt im Vakuum immer mit c.
Zitat von HantiererHantierer schrieb:Hat eigentlich alles was von der Gravitation beeinflusst wird auch eine Eigengravitation?
Nein, siehe Licht.


2x zitiertmelden

Frage zur Gravitation

15.03.2018 um 19:00
Das einzige was mir zu diesem Fred hier noch einfällt is...


images

mfg
kuno


melden