Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

178 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörung

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

22.01.2020 um 17:06
Nemon
schrieb:
Dies ist wieder eine Tatsachenbehauptung, die du nicht belegen kannst.
Das kann man anhand der Aufnahmen erkennen. Das Blut wird nach hinten verteilt.


melden

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

22.01.2020 um 17:10
MastaOfDisasta
schrieb:
Das kann man anhand der Aufnahmen erkennen. Das Blut wird nach hinten verteilt.
Und du bist Forensiker?
Viel Spaß im JFK-Thread. Das kannst du ja dort gerne mal genau erklären :shot:
Aber so viel mal vorab: Du bist sehr weit davon entfernt, dies und jenes wirklich zu verstehen.


melden

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

22.01.2020 um 17:19
Nemon
schrieb:
Und du bist Forensiker?
Nein, das bin ich nicht, aber ich vertraue meinen Augen.


melden

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

22.01.2020 um 17:20
MastaOfDisasta
schrieb:
Nein, das bin ich nicht, aber ich vertraue meinen Augen.
Das tut mir leid für dich. Vieles ist nicht so, wie es scheint. Es ist eine Frage der Bildung, wie gut man Sachverhalte einschätzen kann. Bornierte glauben am liebsten sich selbst.


melden

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

22.01.2020 um 17:25
Nemon
schrieb:
Das tut mir leid für dich. Vieles ist nicht so, wie es scheint. Es ist eine Frage der Bildung, wie gut man Sachverhalte einschätzen kann. Bornierte glauben am liebsten sich selbst.
Ich lasse mir nur nicht Sachen erklären, die mir selbst als falsch vorkommen.


melden

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

22.01.2020 um 17:33
MastaOfDisasta
schrieb:
Ich lasse mir nur nicht Sachen erklären, die mir selbst als falsch vorkommen.
Du hast dich im Falle JFK einfach nicht umfassend informiert, um mal hierbei zu bleiben.
Kennst du denn die Gegenargumente bzw. fachlichen Erklärungen, warum du siehst, was du da siehst?


melden

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

22.01.2020 um 18:35
MastaOfDisasta
schrieb:
Inwiefern und inwieweit sollte der Kommunismus die Weltgemeinschaft gefährden?
Mit dieser vollkommen unqualifizierten Äußerung wischst du ein Argument weg, das deine komplette Argumentation aushebelt?
Ein wenig mehr geschichtliches Hintergrundwissen würde genügen, um diese Rede in den Kontext um den Kalten Krieg, den Konflikt zwischen Westen und Osten, Kapitalismus und Sozialismus einordnen zu können.

Aber nein, es wird sofort der nächste Schauplatz aufgemacht, ohne auf die Argumentation wirklich einzugehen bzw. sich damit zu befassen. Deine Weltsicht steht halt fest. Dazu passen auch deine darauf folgenden Aussagen in diesem Thread.


melden

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

22.01.2020 um 19:36
DerHilden
schrieb:
Mit dieser vollkommen unqualifizierten Äußerung wischst du ein Argument weg, das deine komplette Argumentation aushebelt?
Ein wenig mehr geschichtliches Hintergrundwissen würde genügen, um diese Rede in den Kontext um den Kalten Krieg, den Konflikt zwischen Westen und Osten, Kapitalismus und Sozialismus einordnen zu können.

Aber nein, es wird sofort der nächste Schauplatz aufgemacht, ohne auf die Argumentation wirklich einzugehen bzw. sich damit zu befassen. Deine Weltsicht steht halt fest. Dazu passen auch deine darauf folgenden Aussagen in diesem Thread.
Das alles relativiert aber keinesfalls die Aussagen in meinem Kommentar zu der Zwangsverschuldung und dem daraus resultierenden Wachstumszwang.


melden
markamrika
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

22.01.2020 um 22:00
Nemon
schrieb:
Wenn du was behauptest, musst du dir auch die Arbeit machen und es belegen können. Darum geht es.
ABer ja doch. Wenn ich dem nachkommen will. Habe ich ja auch getan.
Wenn chs nicht getan hätte wärs du dumm schlafen gegangen. Mir ist das ja egal, ob du es weiss oder nicht.
AUch wenn ich den Nachweis bringe, heißt es ja nicht das du ihn liest. Vondaher nich wirklich von Bedeutung.


melden

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

22.01.2020 um 22:03
markamrika
schrieb:
Wenn ich dem nachkommen will.
Das ist keine Frage des Wollens sondern Bestandteil der Forenregeln. Behauptungen sind zu belegen.


melden
markamrika
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

22.01.2020 um 22:07
DerHilden
schrieb:
Das ist keine Frage des Wollens sondern Bestandteil der Forenregeln. Behauptungen sind zu belegen.
Ich habe einen Nachweis für eine Behauptung eines anderen nachgetragen. Nicht fr Behauptungen meinseits.
Generell gehts aber doch darum, dass die Forenregeln mir ja nicht verbieten selbst zu recherchieren.


melden

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

22.01.2020 um 22:14
@markamrika

Meine Antwort bezog sich auf dein
markamrika
schrieb:
Wenn ich dem nachkommen will.
.

Und diese Einstellung ist in diesem Forum eben fehl am Platz.


melden
markamrika
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

22.01.2020 um 22:20
DerHilden
schrieb:
Und diese Einstellung ist in diesem Forum eben fehl am Platz.
War ja auch en privater Tipp. Die Forenregeln schön nd gut. Aber wenn man sich weiterbilden will, sollte man nicht darauf warten das jemand bringt. Sonst geht man eben unwissen schalfend. Was ja auch nicht schlecht sein muss, wenn man sich so entscheidet.


melden

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

22.01.2020 um 22:28
Die Klimaleugner sind auch verkappte Verschwörungstheoretiker und glauben an den Klimaschwindel und an eine Klimaverschwörung und davon gibt es sehr viele.

Fakt ist, dass sehr wohlhabende Menschen die Georgia Guidestones errichten ließen und darauf steht:

"Halte die Menschheit unter 500.000.000 in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur"
"Sei kein Krebsgeschwür für diese Erde – lass der Natur Raum – lass der Natur Raum"


Doch der Wachstumszwang arbeitet genau dem Gebot entgegen und von dem Geldsystem ist überhaupt keine Rede.
Dirk Müller erzählt, dass die Politiker immer von Wachstum, Wachstum, Wachstum reden und das ist ein Wachstumswahn und sei pervers, denn Wachstum hat immer irgendwann ein Ende und nur eine Krebszelle wächst immer unwndlich weiter und das führt dann zum Kollaps des Systems.
Es wird auf jeden Fall ein falsches Spiel gespielt.


melden
Karl00
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

23.01.2020 um 05:11
@MastaOfDisasta

Ich kann natürlich verstehen wenn ein Mensch das liest dann schnell den Gedanken entwickelt da wolle jemand die Menschheit dezimieren, nur glaube ich das sich der Inhalt der Steine eher auf eine kommende Katastrophe beziehen, gerne führe ich auch aus was genau ich damit meine.

Ich hatte mich schon früher mit dieser Thematik befasst, die Urheber dieses Mauerwerkes sind leider nicht festzustellen, was aber bekannt ist, das im Juni 1979 bei der Elberton Granite Finishing Company ein Mann erschien, der das Pseudonym Robert C. Christian benutzte und erklärte, dass er im Auftrag einer "kleinen Gruppe loyaler Amerikaner, die an Gott glaube", handele, auf den Steinen sind ebenso die Initialien R. C. Christian eingraviert.

Der Punkt hier ist: "Eine kleine Gruppe loyaler Amerikaner, die an Gott glauben", halten wir das fest, die Bibel beschreibt viele Katastrophen und viele gläubige Menschen beziehen einige dieser Katastrophen auf die Zukunft oder wie sie nennen die Endzeit (z.B. der große Rauch und die damit einhergehende Finsternis, die von einigen als kosmisches Ereignis, und von anderen als Atomkrieg usw. gedeutet wird), Gottgläubige und bibeltreue Menschen sind von solchen Ereignissen völlig überzeugt, die Steine selbst haben ja auch einen ziemlich religiösen aber vorallem postapokalyptischen Charakter und daher naheliegend das sie offenbar auch aus genau diesen Gründen errichtet wurden, mit dem Ziel der Nachwelt (nach der erwarteten Katastrophe) eine Art Anleitung zu hinterlassen damit sie nicht die selben Fehler wie die Menschen zuvor begehen.

Schaut man sich den Inhalt genauer an, so wird einem auch schnell klar, das sich die Sätze auf zukunfüntige Menschen beziehen die in einer Welt leben wo die Bevölkerungszahl schon auf 500k gesunken ist bzw. auf ein Zeit wo die Bevölkerungszahl schon auf unter 500K gesunken ist und deshalb wird hier auch m.M.n das Wort "maintain" benutzt und nicht "reduce" humanity under 5K oder "keep" (das wäre "halte"), das Ganze ist nicht im Sinne, reduziere jetzt und hier die Menschheit auf 500k formuliert.


melden

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

23.01.2020 um 09:40
@MastaOfDisasta
@markamrika
Gratuliere, ihr zwei ihr seid mal wieder wunderbare Beispiele dafür wieso man VTs nicht diskreditieren muß... ihr könnt das sehr viel besser als alle Behörden von ATF bis ZVS zusammen


melden

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

23.01.2020 um 10:19
@MastaOfDisasta
Die Frage beantwortest du nicht?
Nemon
schrieb:
Du hast dich im Falle JFK einfach nicht umfassend informiert, um mal hierbei zu bleiben.
Kennst du denn die Gegenargumente bzw. fachlichen Erklärungen, warum du siehst, was du da siehst?


melden
markamrika
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

23.01.2020 um 10:29
rambaldi
schrieb:
Gratuliere, ihr zwei ihr seid mal wieder wunderbare Beispiele dafür wieso man VTs nicht diskreditieren muß... ihr könnt das sehr viel besser als alle Behörden von ATF bis ZVS zusammen
Na wunderbar. Das ist doch das geanu das was wir wollen,oder?
Den Fokus auf die wirklich wichigen Dinge im Leben.


melden

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

23.01.2020 um 11:13
markamrika
schrieb:
Ich glaub Du hast garnichtz gelesen, um was s geht.
Habe ich. Ich habe nur fälschlich Dich als Urheber der initialen Behauptung gesehen, es war aber @MastaOfDisasta .
Aber gleichwohl hast Du hier versucht, eine Beweislast umzukehren und das eben in ziemlich herablassender Weise.

Das Grundproblem ist nicht, dass die Leute zu faul oder träge sind, sich weiterzubilden. Das ist selbstverständlich eine Grundvoraussetzung, sich eine Meinung sinnvoll zu bilden und diese zu kommunizieren.
Sondern dass Leute einfach wilde Behauptungen in den Raum kippen, auch wenn sie völlig an den Haaren herbei gezogen sind und dass dann einfach immer was kleben bleibt.

Beispiel:
Wenn einer zum x-ten Mal behauptet, Deutschland sei eine GmbH, dann ist es nicht einzusehen, warum anderen dann googlen sollten, woher er diese schräge Annahme hat. Dann ist es vielmehr die Aufgabe desjenigen, der behauptet, das zu belegen (was in dem Fall scheitert).

Worin siehst Du hier das Problem? Vielleicht liegt nur ein Missverständnis vor, vielleicht ist es auch Taktik. Das ist in einem Forum halt schwer zu bewerten.


melden
markamrika
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verschwörungstheorien unter Strafe stellen?

23.01.2020 um 11:27
Keine Taktik. ICh versteh auch auf was du hinauswillst.
klar, wenn jemand was behauptet, dann sollte Belge kommen. Oder derjenige meint es nicht ernst oder hat keine Belege.
Wenn diese Beahuptung allerdings plausibel klingt oder mit einer Vehemenz betriebe wird, dann weckt das ein interesse und ich informiere mich selbsttätig. ohne auf User zu warten.
Das war meine Grundhaltung dazu.


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt