Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nazis wollten nach china?

62 Beiträge, Schlüsselwörter: China, Nationalsozialismus

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 08:54
Och, Holland liegt von Deutschland aus schon im Osten... man muss nur immer weiter fahren auf Globus... ;)

In New York gab es früher diverse rassisch getrennte Einwandererviertel, ein Judenviertel ist da nicht allzu abwegig.

Die Deutschen wollten mit Sicherheit überall hin, um ihre Weltherrschaft zu sichern. China oder Tibet sind da sicher gute Anlaufstellen, alte Kulturen mit einem Hauch von Magie/Mystik dabei... da kann man schon auf blöde Ideen kommen.

Glaube nicht alles was du siehst - und auch nicht alles was du hörst. Erst denken, dann glauben!


melden
Anzeige
mysteriös_w
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 09:20
was nach china? ja wieso gleich nicht nach tadschikistan....ne, im ernst, ich glaub sie wollen überall hin, doch nie wird es wirkichkeit (gottseidank sag ich mal), und welche isn die verbotene stadt in china? hab ich noch nie gehört...

Welch ein Irrsinn der Menschheit zu glauben, sie sei das höchste auf Erden!

Macht wir einem nicht gegeben, Macht muss man sich nehmen!!!


melden

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 16:09
Mensch Leute euer Allgemeinwissen ist unter aller Kanone !

Die Verbotene Stadt ist der ehem. Sitz der Chinesischen Kaiser und liegt mitten in Peking !

http://www.geocities.com/Tokyo/Fuji/6895/html/beijing/forbidden_city_d.html

Bevor da ein Nazi reinmarschiert wird China demokratisch !

Niemals aufgeben !

Bohemia Rulez !


melden
tyler-durden
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 16:12
Stimmt Mod

Kommunisten ich hab gehört davon gibt es in China genug,

Nazis = Feind von den Kommunisten

Naja China wird sicherlich seine Feinde durchs Land marschieren lassen.

"Wir die User wissen das. Die Mods wissen, dass wir es wissen. Aber wir tun immer so, als ob wir es nicht wissen und die Mods tun immer so, als ob sie glauben, dass wir es nicht wissen. Aber sie wissen, dass wir es wissen. Also wissen es alle."
Leute schreibt mir bitte was in GB! Ich brauch das...


melden
van-artica
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 17:08
Ich weis und hab schon davon gehørt und in manchen treads wurde es schon druber gesprochen aber schwer zu finden...

Ja sie haben wenns stimmmt dort nach weisheit oder sowas gesucht...bin mir aber da unsicher..auf jeden fall wurde hier schon driber gesprochen

Es ist der geist der die Welt bewegt...

Allmy-jugend Mitglied


melden

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 17:53
peking gehörte schon Hitlers verbündeten, den Japanern, also hätte eine deutsche delegation ohne probleme die verbotene stadt bereisen können! *kopfschüttel*

China und kommunisten!!!!!

Erst ab 1949 wurde china kommunistisch vorher regierte "chang kai chek" ein eher nationaler general, der dann nach taiwan floch (deshalb heißt diese insel seit 1949 nationalchina- war auch bis 1972 der vertreter chinas in der un!!!!!!)

Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen


melden
groomlake
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 19:00
die nazi wollten vieles sie wollten auch schallbamel finden und glaubten an die hohle welt und wirll theorie.

kann mir da gut vorstellen, das sie auch nach china wollten, nur ich denke nicht das sie china jemals deswegen besetzten wollten.

ihnen ging es nur um die geimsinvolle stadt wahllalafing oder champala wie die heißt, da es dort ebend übermenschen geben sollte.


melden

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 19:22
<"Mensch Leute euer Allgemeinwissen ist unter aller Kanone ! ">

CRUISERS Kommentar kann ich mich nur anschließen. Bin aus dem Kphgeschüttel gar nicht mehr herausgekommen!

DEr Film 7 Jahre in Tibet hat mit der SS-Tibelt-Expedition aber auch gar nichts zu tun. Harrer und P. Aufschneiters Fllucht aus dem KGS in Indien und die in den 30-er Jahren auch in Filmdokumenten festgehaltene Expedition waren zwei paart Stiefel. Über die verbotene Stadt in Peking ist das notwendige schon gesagt.

Und JA - noch 1943 hatte das Heereskartographenamt Einmarschpläne für die Eroberung Indiens und Chinas vorbereitet. Man war in Berlin etwas größenwahnsinnig geworden in jenen Zeiten...


@baldur

Und ich kann es gar nicht oft genug wiederholen: Die Mär von der Beherrschung der USA durch das jüdische Finanzkapital stammt aus der Giftküche des Propagandaministeriums des Herrn Goebbels.
Gerade gestern wurden Auszüge von Reden Hitlers in denen diese Behauptungen der deutschen Öffentlichkeit vorgesetzt worden sind in der Doku über den "Amerika-Bomber" der NS-Luftwaffe wiederholt. Es IST NS-Propaganda derartiges immer wieder zu behaupten und zu verbreiten.

Andersdenkende sind oft ganz anders, als wir denken.
© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker


melden

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 19:54
@baldur

Du hast aber auch nicht ganz aufgepasst in Geschichte...
Die Nazis haben halb Frankreich erobert obwohl sie noch mit Russland heftig am kämpfen waren. Also haben sie doch beide zusammen angegriffen...

Je mehr ich weiss, desto mehr weiss ich das ich nichts weiss...


melden

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 20:01
@Challenger
<"Du hast aber auch nicht ganz aufgepasst in Geschichte...
Die Nazis haben halb Frankreich erobert obwohl sie noch mit Russland heftig am kämpfen waren. Also haben sie doch beide zusammen angegriffen...">

Wie bitte? WAS ?? Meinst Du jetzt die Besetzung "Rest-Frankreichs"?

Andersdenkende sind oft ganz anders, als wir denken.
© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker


melden

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 20:28
Auaaaaa..... da sollte mal jemand dringend die Wikipedia nachlesen...

01.09.1939 - Angriff auf Polen ("Fall Weiß") - beendet im Oktober 1939
09.04.1940 - Überfall auf Dänemark/Norwegen ("Operation Weserübung")
10. Mai 1940 - Angriff auf die Benelux-Staaten & Frankreich - Abschluß 04.06. in Dünkirchen
22. Juni 1941 - Angriff auf die UdSSR ("Operation Barbarossa") - beendet am 08.05.1945 in Berlin
Jupp, PC-Spielen bildet (Panzer General).... ;)

Die Besetzung von Vichy-(=Süd-)Frankreich 1942 war kein Angriff im eigentlichen Sinne mehr, da keine Verteidigung erfolgte.

Klar, die bekannte Verbotene Stadt ist in Peking ("Der letzte Kaiser"), allerdings finde ich auch die Geschichte mit Lhasa von Baldur durchaus interessant... und Tibet war sicher geheimnisvoller als Peking.







Glaube nicht alles was du siehst - und auch nicht alles was du hörst. Erst denken, dann glauben!


melden
baldur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 20:28
@Challenger
„Du hast aber auch nicht ganz aufgepasst in Geschichte...
Die Nazis haben halb Frankreich erobert obwohl sie noch mit Russland heftig am kämpfen waren. Also haben sie doch beide zusammen angegriffen…“

Nein lieber Challenger, es war umgekehrt, als wir aufgrund einiger Streiterein mit Polen den Polen-Feldzug starten hat sich der westen gegen uns gewandt und uns den Krieg erklärt. Um uns hu verteidigen haben wir Frankreich angegriffen und einen Teil besetzt haben dann aber Waffenstillstand geschlossen (wobei der Nordwesten weiterhin unter unserer Besatzung war). Das selbe gilt für England und Amerika, die haben uns den krieg erklärt um Polen zu „rächen“.


@jafrael
„Und ich kann es gar nicht oft genug wiederholen: Die Mär von der Beherrschung der USA durch das jüdische Finanzkapital stammt aus der Giftküche des Propagandaministeriums des Herrn Goebbels.
Gerade gestern wurden Auszüge von Reden Hitlers in denen diese Behauptungen der deutschen Öffentlichkeit vorgesetzt worden sind in der Doku über den "Amerika-Bomber" der NS-Luftwaffe wiederholt. Es IST NS-Propaganda derartiges immer wieder zu behaupten und zu verbreiten.“

Ja, äh was wirfst du mir das vor das hab Ich doch gar nicht behauptet… äh also sorry.
Hab ich echt nie gefragt, Ich fragte nur ob es tatsächlich Judenviertel in NY gab…


@all
Um es wieder zu wiederholen: Die Nazis waren bei ihrer Tibetexpedition ind er Verbotenen Stadt bei euch im Atlas ist diese unter den namen LHASA bekannt, dort herrschte der Dalei Lama vor der gewaltsamen machtergreifungd er <Kommunisten in China als geistlhes und weltliches Oberhaupt des damals noch eigenständigen Staat Tiebt. Und ja in Lhasa lies man sie auch ind Bibliotheken gucken in denen geheime Schriften waren die nicht für jeden zugänglich sind, Tbet und Deutschland haben damals miteinander symphatiert, Tibet gab uns sogar einige seiner Soldaten
Von dieser Tibet-Expedition handelt auch Heinrich Harrers Buch “7 Jahre in Tibet” und seine gleichnamige Verfilmung das ist einfach FAKT!


melden

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 20:47
Nur - diese Schmalspur-Expedition wirkt doch etwas mau im Vergleich mit dem Russlandfeldzug. Paar Leutchens, die durch den Schnee stiefeln - sich DAVON ne Weltherrschaft zu erhoffen, zeigt wie sehr einige Nazis einen an der Klatsche hatten...

Glaube nicht alles was du siehst - und auch nicht alles was du hörst. Erst denken, dann glauben!


melden

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 21:01
@baldur
der frankreich-feldzug war geplant!
streitereien mit polen??? das war ein dreister Überfall und ein Vernichtungskrieg!
nimm mal ein geschichtsbuch zur hand!
warscheinlich glaubst du auch noch, dass hitler nie krieg wollte!!!


Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen


melden
maxetten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 21:16
ich glaub baldur´s eintrag war sarkastisch gemeint....

aber geschichtstechnisch gesehen stimmt das:

01.09.1939 - Angriff auf Polen ("Fall Weiß") - beendet im Oktober 1939
09.04.1940 - Überfall auf Dänemark/Norwegen ("Operation Weserübung")
10. Mai 1940 - Angriff auf die Benelux-Staaten & Frankreich - Abschluß 04.06. in Dünkirchen
22. Juni 1941 - Angriff auf die UdSSR ("Operation Barbarossa") - beendet am 08.05.1945 in Berlin

also kein zweifrontenangriffskrieg...es hat doch stalin immer und immerwieder "druck" auf die allierten versucht auszuüben, endlich eine offensive zu starten, damit endlich die russische front entlastet wird...

was ja am D-DAY dann auch geschah...
soll ich das datum vom d-day auch noch dazu schreiben, oder ist das allgemein bekannt???

Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann!!!

Legalize it...


melden
baldur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 21:23
"der frankreich-feldzug war geplant! "

Ähm nein, nur der Polen-Feldzug war geplant bzw. vorbereitet. Das Frankreich sich einmischt wusste man ja nicht


"streitereien mit polen??? das war ein dreister Überfall und ein Vernichtungskrieg! "

Ja, das war die FOLGE davon.
Tut mir ja auch sehr leid das es so gekommen ist, ehrölich


melden

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 21:29
@'Baldur
<"Von dieser Tibet-Expedition handelt auch Heinrich Harrers Buch “7 Jahre in Tibet” und seine gleichnamige Verfilmung das ist einfach FAKT!">

Und wenn Du´s 10x schreibst! DIESE illegale Einreise der beiden deutschen Flüchtlinge war KEINE Expedition! Aber SO ist es mit Deinen Geschichtskenntnissen halt bestellt. Halb- und Unwahrheiten - mehr nicht! Die SS-Expedition fand VOR dem Krieg statt, da waren Harrer und Aufschnaiter noch nicht mal in englischer Intrernierungshaft, von der aus sie dann nach Tibet flüchteten. ...

Mit SOWAS hatte die beiden auch nix am Hut:

<"Ein Kriegsritus beim Dalai-Lama:
Das Kalachakra

Victor und Victoria Trimondi

Bevor sich die Mitglieder der SS-Tibetexpedition (Schirmherr: Heinrich Himmler) 1938 aufmachten, um nach Spuren einer indo-arischen Urkultur im Himalaja zu suchen, wurde ihnen eine detaillierte Desiderata-Liste übergeben. Eine der Aufgabenstellungen lautete wörtlich: "Gibt es besondere Örtlichkeiten, an denen noch heute der Kalachakra-Kult geübt wird? Ist ein jetziger lebender dafür berühmter Gelehrter namentlich und mit seiner Anschrift bekannt?"

Dr. Bruno Beger, fanatischer Rassenspezialist im SS-Ahnenerbe, wegen Beihilfe zum Mord in 86 Fällen verurteilt, schrieb 1942 an den Tibetologen Johannes Schubert: "Eigentlich sollten wir uns bei der kommenden Eroberung Leningrads den dortigen lama- istischen (Kalachakra-)Tempel irgendwie sichern, oder die Verbindung mit diesem anknüpfen."

Neben Schubert stellte das Sven-Hedin-Institut für Innerasienforschung (eine Unterabteilung des SS-Ahnenerbes) noch zwei weitere Fachwissenschaftler an: den Tibetologen Helmut Hoffmann und den Mongolisten Wilhelm Alexander Unkrig, beide auch kompetent in Fragen des Kalachakra-Tantra. 1985 publizierte der hochqualifizierte Orientalist Jean Marquès-Rivière das Buch Kalachakra - Die tantrische Initiation des Dalai-Lama. In den 40er-Jahren war der Franzose ein fanatischer Antisemit, Polizeichef des berüchtigten S. S. S. (Service des Sociétés Secrètes), "Spürhund" der deutschen SS, wegen der Auslieferung von Freimaurern und Juden an die Gestapo in absentia zum Tode verurteilt.

Der ehemalige chilenische Botschafter in Österreich und Begründer des "esoterischen Hitlerismus", Miguel Serrano, hat den im Kalachakra-Tantra zentral behandelten "Shambhala-Mythos" zu einem Grundstein seines rassistischen Religionsentwurfs gemacht. In dem Internetartikel Las SS y el Tantra de Kalachakra resümiert der Neofaschist Enrique de Vicente: "Es handelt sich dabei um eine Kriegerinitiation, die einen Platz in den Reihen derjenigen, die in der Endschlacht gegen die Kräfte des Bösen kämpfen werden, zugesteht."

Ein Friedenstext?

Der Kalachakra-Text ist keineswegs pazifistisch, sondern beschwört einen blutigen Religionskrieg zwischen Buddhisten und Nichtbuddhisten, der in einer Weltbuddhokratie enden soll. In der vorausgesagten "Shambhala-Schlacht" orientiert sich die buddhistische Armee nicht nach den Friedensmaximen des Urbuddhismus: Sie wird "gnadenlos" und "grausam" sein, und "die äußerst wilden Krieger werden die barbarische Horde niederwerfen" und "eliminieren". (Shri Kalachakra I, Seite 163 ff.).


DAS war/ist was für NS-esoterische Kenner und Spezialisten.


Andersdenkende sind oft ganz anders, als wir denken.
© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker


melden

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 21:30
@baldur
Hör dir doch bitte mal selber zu...

"Nein lieber Challenger, es war umgekehrt, als wir aufgrund einiger Streiterein mit Polen den Polen-Feldzug starten hat sich der westen gegen uns gewandt und uns den Krieg erklärt. Um uns hu verteidigen haben wir Frankreich angegriffen und einen Teil besetzt haben dann aber Waffenstillstand geschlossen (wobei der Nordwesten weiterhin unter unserer Besatzung war). Das selbe gilt für England und Amerika, die haben uns den krieg erklärt um Polen zu „rächen“."



"Um uns hu verteidigen haben wir Frankreich -((((angegriffen))))-"

Du sagst ja selber wir haben angegriffen...




Je mehr ich weiss, desto mehr weiss ich das ich nichts weiss...


melden
baldur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 21:38
@jafrael
sry hab das nu verwechselt sorry. meinte natürlich die ss-expedition. sorry, verwechslung.


@challegnger
ja aber vorher haben sie uns den krieg erklärt.
Ist ja auch gal wer damals angefangen hat wichtig ist das es heute vorbei ist und das die sache usnerer väter und vätersväter war, also nich unsewr Bier :)


melden
Anzeige

Nazis wollten nach china?

14.06.2005 um 22:06
nur mal so neben bei

nazis wahren in China

genauso wie im Japan

und noch einigen inseln im pazifik und atlantik

mfg

Credendo Vides


melden
122 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Chinesische Sprache58 Beiträge