Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Riesen Terroranschlag verhindert?

261 Beiträge, Schlüsselwörter: Terror, London, 911, Terroranschlag
superego
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Riesen Terroranschlag verhindert?

19.08.2006 um 01:05
hatten sie früher krieg mit Israel?


melden
Anzeige

Riesen Terroranschlag verhindert?

19.08.2006 um 01:06
hatten sie früher krieg mit Israel?

Wer ???


melden
pathfinder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Riesen Terroranschlag verhindert?

19.08.2006 um 01:07
@superego
mach dich mal selbstständig schlau in Büchern usw.
Dann hast du eineeigene und relativ unverfälschte Meinung zu diesen Dingen...


melden
superego
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Riesen Terroranschlag verhindert?

19.08.2006 um 01:07
Ich frage mal meineMutter. Aber erst morgen. die pennt schon^^


melden
tollerjunge
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Riesen Terroranschlag verhindert?

19.08.2006 um 19:03
Nun wurde Einer verhaftet. Mal sehen ob der ein Täter ist und wenn ja, ob vom BND, CIA.Mossad oder so. Siehe "911", da beobachtete der BND in Hamburg die "911-Connection" aberirgendwer schritt ein, wohl da sie CIA-Doppelagenten waren. Ebenso die London-Bomber(2005), da war der "Mastermind" ein Doppelagent des MI5 oder MI6.


melden
tollerjunge
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Riesen Terroranschlag verhindert?

20.08.2006 um 12:40
Link: video.google.de (extern)

Wenn was passiert, sollte man immer zuerst schauen, wem es nützt. Das
jetzt hier unddas in England (10 Flugzeuge...) spielt eindeutig den
Regierungen und Überwachern indie Hände. Wenn man heute mit 1933
oder "1984" vergleicht, sollte man es spätestensmerken: Dazu gibt es
kaum noch Unterschiede. Im Deckmantel der Terrorbekämpfung kanndie
Polizei schon JEDEN festnehmen und festhalten. Grundrechte sind und
werdenimmer mehr außer Kraft gesetzt. Der Staat kann tun, was er
will. Der angeblichversuchte Anschlag nun, freut nun Einige, die
Terrordatei und viel mehr Überwachungwollen. Dank des angeblich
versuchten Anschlags wird das wohl nun alles kommen.

Man sollte nicht vergessen:

- Der Täter des 1. WTC-Anschlages (Bombe) warFBI-Spitzel
- Viele der "911" Drahtzieher und Attentäter wurden in den USA vom
Militär ausgebildet (s. dazu den Film: "Mohamed Atta & The Venice
Flying Circus"->
>http://video.google.de/videoplay?docid=-3078676897490409360&q=atta+flying+circus (s.LINK)
- Der Drahtzieher der Bombenanschläge in London war ein Spitzel des
MI[5oder 6]
- Die "911-Connection" wurde in Hamburg von deutschen Diensten
beobachtet... und man schritt ein, da sie scheinbar VErbindungen zum
CIA hatte.
- usw. das könnte man nun endlos fotzsetzen und Verbindungen zwischen
Terror undStaat aufzeigen.

> http://www.freace.de/artikel/200608/180806a.html

Auch dumm: Nehmen wir an, das mit den Bomben im Zug wäre alle so, wie
es unserStaat sagt: Dann wäre doch alles super gelaufen: Es gab
VIDEOS vonÜberwachungskameras und man fasste den Täter zügig. Wieso
also die Forderungen nachviel mehr Überwachung?


melden
vicaversa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Riesen Terroranschlag verhindert?

31.08.2006 um 19:06
Nun ist es also "amtlich": in Deutschland sollten nach Darstellung der Behörden am 31.Juli in zwei Zügen Bomben explodieren.

"Sie sollten zünden. Tote und Verletztewären die Folge gewesen. Wir müssen dieses Ereignis sehr ernst nehmen", so der deutscheBundesinnenminister Wolfgang Schäuble, der auch diese Gelegenheit nicht ungenutztverstreichen ließ und erneut eine Ausweitung der Videoüberwachung der Bevölkerungforderte. "Wir brauchen die Videoüberwachung aber auch in anderen öffentlichen Bereichen,die ebenso gefährdet sind. Das gilt insbesondere für den öffentlichen Nahverkehr", soSchäuble.

Warum nun sind die Behörden nun so überzeugt, daß es sich tatsächlichum geplante Anschläge gehandelt habe? Bei genauerer Betrachtung der bisher derÖffentlichkeit mitgeteilten Angaben stellt sich diese Frage um so dringender.

Auf einer Pressekonferenz des Bundeskriminalamts (BKA) legte dessen Leiter JörgZiercke Videoaufzeichnungen vom 31. Juli vor, die auf dem Kölner Hauptbahnhofaufgezeichnet worden waren. Darauf sind zwei Männer zu sehen, die "nur Sekundennacheinander" - wie zweifellos tausende Reisende jeden Tag – auf der Rolltreppe zu denGleisen 2 und 3 heraufkommen. Beide haben einen Rollkoffer bei sich.

"Anhand derBewegungen der Verdächtigen kann man davon ausgehen, dass die Koffer etwa 25 bis 30Kilogramm schwer waren", so ein Mitarbeiter des BKA.

Diese Aussage allein isthöchst bemerkenswert. Das BKA hat keineswegs die später gefundenen Koffer mit denvorgeblichen Bomben auf dem Videomaterial wiedererkannt, allein das vermeintliche Gewichtreicht demnach schon aus, die Männer mit den "Bomben" in Verbindung zu bringen. Esscheint, daß BKA-Beamte grundsätzlich ohne ihre Frauen verreisen.

Der eine derbeiden Männer trägt auf den Aufnahmen noch eine Laptoptasche über der Schulter, derandere einen Rucksack mit einer Isomatte auf dem Rücken. Der Verdacht, daß es sich hierin der Tat einfach nur um Reisende gehandelt haben könnte, ist den Beamten des BKAsoffenbar nicht gekommen. Anscheinend halten sie es für wahrscheinlicher, daß es sich umeine neuartige "Kampf-Isomatte" handelte, mitgenommen für den Fall der vorzeitigenEntdeckung. Dies mag aber auch daran liegen, daß beide Männer – wie könnte es anders sein– ein "südländisches Aussehen" mit dunklen Haaren hätten.

Wie schon dievorgeblichen Terroristen der Anschläge vom 11. September 2001 in den USA waren auch hierdie vermeintlichen Attentäter wiederum so "freundlich", eine aussagekräftige Spur zuhinterlassen, wenn sie es auch versäumten, den Bomben jeweils einen Koran beizulegen. Sowurden in den Koffern nicht nur ein Zettel mit "libanesischen Telephonnummern" gefunden,sondern auch ein Beutel mit Speisestärke. Dieser sei mittlerweile zu einemGewürzgroßhändler zurückverfolgt worden, der "vor allem an libanesische Familien im RaumEssen" liefere.

Und ausgerechnet Ende Juli, als Berichte über israelischeKriegsverbrechen im Libanon auch zunehmend die "etablierten" Medien in Deutschlanderreichten, entschlossen sich demnach zwei Männer mit Verbindungen in den Libanon,Anschläge in Deutschland zu verüben. "Wir halten es für möglich dass die Täter Signalemit Blick auf den Nahen Osten setzen wollten", so Ziercke. Das Signal, daß es sich beiLibanesen um Terroristen handelt und die israelische "Selbstverteidigung" dementsprechendlegitimiert wäre?

Der – in weiten Teilen offensichtlich berechtige - Glaube derBehörden an das mangelnde Kurzzeitgedächtnis von Medien und Bevölkerung geht aber nochviel weiter.

Die "Bomben" seien "grundsätzlich" zündfähig gewesen, lediglich"handwerkliche Fehler" hätten die Explosion verhindert, so Ziercke. Er vergaß allerdingszu erwähnen, daß es sich hier um äußerst grundlegende "handwerkliche Fehler" gehandelthaben dürfte, da Gas innerhalb einer Gasflasche ohne Kontakt zu Sauerstoff nicht zurExplosion gebracht werden kann – schon gar nicht mittels eines Weckers und einigerDrähte.

Noch bemerkenswerter ist aber Zierckes Behauptung, beide Bomben hätten"um exakt 14:30 Uhr" explodieren sollen. Noch Anfang des Monats berichtete beispielsweisedie Westdeutsche Zeitung, daß "der für den Auslösemechanismus notwendige Wecker beimEntschärfen mit einem Wassergewehr völlig zerstört" worden sei. Wie es dem BKA späternoch gelungen ist, den geplanten "Zündzeitpunkt" zu bestimmen, bleibt das Geheimnis derBeamten.

Was bleibt also letztlich? Nicht mehr als der Eindruck, daß hier mit inder Bevölkerung geschürter Angst vor Anschlägen weitere Grundrechtseinschränkungendurchgesetzt werden sollen. Wenn dies darüber hinaus einen weiteren Schritt hin zum"Kampf der Kulturen" darstellt, so scheint auch dies kaum unerwünscht.

quelle:freace.de


melden

Riesen Terroranschlag verhindert?

02.09.2006 um 07:52
@vicaversa

Das ist ja wieder was nicht war?

Also erst mal danke fürdie Quelle ;)

Aufjeden fall ist es super das es vergindert wurden ist!


melden
onkelzpit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Riesen Terroranschlag verhindert?

02.09.2006 um 18:19
Seit den Anschlägen 11. September haben sich die Überwachungsmaßnahmen drastischverschärft. Aber die Angst und Panik wird dazu ausgenutzt.

Wollen wir wirklichden Preis der totalen Überwachung????


melden

Riesen Terroranschlag verhindert?

03.09.2006 um 15:13
was heiist hier die totale Überwachung?? überrtreibt doch net immer so masslos, ichmüchte all diejenigen mal hören die jetzt so die klappe aufreissen, wenn dann malworklich ne Bombe hochgeht und evnt. einer eure liebsten mit ind den Tod reisst um es maldrastisch zu formulieren...


melden

Riesen Terroranschlag verhindert?

03.09.2006 um 15:15
was heisst hier die totale Überwachung?? übertreibt doch nicht immer so maßlos, ichmöchte all diejenigen mal hören,die jetzt so die Klappe aufreissen, wenn dann malwirklich eine Bombe hochgeht und evntl. einer euer liebsten mit in den Tod reisst um esmal drasstisch zu formulieren...

so text nochmal ohne Fehler ^^ :-)


melden

Riesen Terroranschlag verhindert?

03.09.2006 um 15:18
<<wirklich eine Bombe hochgeht und evntl. einer euer liebsten mit in den Tod reisstum es mal drasstisch zu formulieren... <<

dann hab ich wohl Pech gehabt.Ich verzichte jedoch auch nicht auf das Autofahren weil Menschen in Autos sterben.Übrigends monatlich erheblich mehr als jemals durch Bomben gestorben sind.


melden
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Riesen Terroranschlag verhindert?

04.09.2006 um 00:14
@UffTaTa

>"Ich verzichte jedoch auch nicht auf das Autofahren weil Menschenin Autos sterben. Übrigends monatlich erheblich mehr als jemals durch Bomben gestorbensind."<


monatlich sterben mehr menschen in autos, -als jemals durchbomben???
dein weltbild wird mir langsam echt unheimlich!!!


melden
conspiration
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Riesen Terroranschlag verhindert?

15.10.2006 um 03:45
Link: de.wikipedia.org (extern)

Wegen dem Tonband, auf dem einer vom Märtyrertod spricht:

Es ist auch einMärtyrertod, unschuldig verhaftet und hingerichtet zu werden! Das hat nicht einmalnotwendigerweise irgendwas mit Selbsttötung - wie auch immer - zu tun!

Denn:
Märtyrer (von griechisch μάρτυς „Zeuge“ bzw.μαρτύριον „Zeugnis“, „Beweis“)[1] sindMenschen, die um des Bekenntnisses ihres Glaubens willen den Tod erdulden.

AlsMärtyrer in der weiteren Bedeutung bezeichnet man Personen, die nicht um ihres religiösenBekenntnisses willen, sondern aufgrund einer andersartigen, zum Beispiel politischenÜberzeugung Verfolgung und Tod erleiden.



So gesehen waren auch dieOpfer politischer Säuberungen Märtyrer. Und daß man in der heutigen Zeit davor Angsthaben kann, ist wohl klar, bei dem, was gewisse Staaten mit ihren Kritikern machen.


Alles Liebe!
Con


melden
theair
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Riesen Terroranschlag verhindert?

24.10.2006 um 18:53
this is how it goes..

you will follow, and they will lead..

take it orleave it...


melden
jones99762
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Riesen Terroranschlag verhindert?

25.10.2006 um 14:05
Der nächste große Terroranschlag wird mit sicherheit nicht mit einem Flugzeug geschehen.Die Terroristen werden immer neue Wege finden mit denen wir nicht rechnen. Die Frage istnur, warum man nicht im Vorfeld damit rechnen kann. Ein Flugzeug zu entführen und inbedeutsame Gebäude stürzen zu lassen ist doch eigentlich eine absolut simple Idee, nichtsonderlich kompliziert...Warum hatte man damit nicht vorher rechnen können.

Dernächste Anschlag wird meiner Meinung nach mit einem Transportmittel verübt, auf dem sichwesentlich grössere Menschenmengen befinden können.
Ich sag nur "Freedom of the Seas"4370 Passagiere haben dort Platz.
Die Genesis of the Seas ist in Bau und wird dasgrösste Kreuzfahrtschiff der Welt. Da bauen die sogar ne Landebahn für Flugzeuge drauf.
Mit ein bisschen Fantasie kann man sich leider die schlimmsten Szenarienausmahlen.....


melden
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Riesen Terroranschlag verhindert?

08.07.2007 um 16:47
versteht ihrs nicht 9/11 wurde nur inszeniert um UNS in UNSERER PERSÖNLICHEN Freiheiteinzuschränken & den 3. Weltkrieg (gegen den Islam) loszutreten!!


melden
tollerjunge
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Riesen Terroranschlag verhindert?

09.07.2007 um 18:05
Link: aufhellblitz.blogspot.com (extern)

Hier mein neuster Text dazu. Mehr Texte und alle Links/Quellen sind im Blog.

Die "Terror-Lüge" alspolitisches Instrument

So deutlich wie momentan war es noch nie zu erkennen. DieMasken der Politiker und Massenmedien fallen und es wird erkennbar, welche wirklicheGefahr uns droht: Vom Terror - unbeachtet wer alleine davon Nutzen hat und ihn zumindestzum Großteil verübt - geht keinerlei nennenswerte Gefahr für uns aus, sondern vom Staatselbst. Die Nazis verwendeten "böse Juden" als PR zum Aufbau eines totalitären Staatesund zum Verfolgen von politischen Gegnern, bei den Russen waren es "Anti-Revolutionäre",im McCarthy-USA waren es Hexenjagd auf Kommunisten, nach dem zweiten Weltkrieg waren eshauptsächlich zur Tarnung linke Terrorgruppen ("Rote Brigaden, RAF -> "Gladio") und heuteangeblich überall, hinter jeder Ecke ein arabischer Terrorist. Die Hexenjagd isteröffnet. Auch wenn schon erwähnt, hier nochmal, ist das so exakt auf das Konzept der"Strategie der Spannung" passend, dass es verwunderlich wäre, wenn es nicht so ist. DieAktion, Reaktion und Agitation der Politik passt da wie die "Faust aufs Auge"... dieserfiesen und verlogenen Politikart, die rein eigene Interessen gilt. Das "Stimmvieh"bekommt nur immer eine schöne Show geboten, damit es sogar noch zustimmt, sich Zug fürZug alle Bürgerrechte einer Demokratie nehmen und sich immer besser überwachen zu lassen.Das Schlachtvieh geht selbst zum Schlächter. Die Bürger nutzen rein den Staaten, sind fürdiese aber nur lästig und ein Mittel zum Selbstzweck.

In England sagt der neueSicherheitsbeauftragte: "...die wollen unseren Lebensstil zerstören..." während diebritische Armee zusammen mit der amerikanischen im Irak & Afghanistan täglich unzähligeZivilisten tötet und zudem diese Länder erobert, zerstört und besetzt haben. An Ironiegrenzend eine andere aktuelle Aussage, dass die Briten, auch wenn es gegen ihrenLebensstil ist, ab jetzt schön brav spitzeln und denunzieren sollen. (Hier dazu ältereMeldung zu ähnlicher Aussage von Brown zuvor.) Wer zerstört hier was? Wie würden dieBriten (oder Amis) reagieren, wenn Afghanen oder Iraker ihr Land militärisch erobert undein Besatzungsregime installiert hätten, das für hunderttausende bis millionenunschuldige englische Zivilistentote sowie tägliche pure Gewalt & Terror im nach Jahrenimmer noch "Kriegsgebiet" verantwortlich wäre? Ist nicht das Terrorismus und Massenmord?Würden sich die Briten dann nicht auch wehren und versuchen die Verantwortlichen zurRechenschaft zu ziehen oder zumindest Verzweifelungs- und Aufmerksamkeitsanschläge zuverüben, also reine Notwehr in kleinen Nadelstichen, in viel, viel geringerem Ausmaß, alsdie Gewalt, die von den (angeblich) "wahren" Terroristen ausgeht? Super, dass denkriegsführenden oder daran "beteiligten" Ländern, gerade diese bösen Terroristen nutzen!Nur sie selbst haben Nutzen davon. Sie führen a) Kriege gegen beliebige Ländern wegenRohstoffen usw. und b) profitieren vom Terror, egal wer ihn verübt, da sie so ihrePosition nur stärken, neue Gesetze & Überwachung einführen und Kritiker mundtot machenkönnen. Irrwitzig, da der "echte Terror" oder der Hass seine Ursache in den Täter selbsthat, die sich bloß zu Opfern machen. Die Nazis waren auch "Opfer" der Widerstandsgruppen,das in ungeahntem Außmaß (täglich z.T. hunderte Sprengstoffanschläge auf Bahnlinienetc.), aber das ändert nichts daran, dass die Nazis selbst die Täter wären und es denWiderstand ("Terroristen" gegen sie) nur aufgrund ihren Feldzügen und ihrem Verhaltendabei gab. Das Verhalten und die "Politik" (z.B. Kriege) der Nazis war es, das den Terrorerst schuf, ihm Auftrieb und riesen Zulauf gab.

Ist Staatsterrorismus durchAngriffskriege (zum Eigenzweck) und dadurch unglaublich viele Ziviltote und Opfer, etwakein Terrorismus? Wären es nicht die USA (und dazu England) die seit dem 2. WK ein Kriegnach dem anderen starten und für Millionen unschuldige Opfer verantwortlich sind, sonderndie Nazis oder Deutschland, dann wäre alles soviel klarer. Doch nach dem zweitenWeltkrieg dürfen die USA & England beliebig Angriffskriege führen (siehe hier: US-Kriegevon 1950-1999) wundern sich dann, wenn sich in manchen Ländern Widerstand und Zorn gegensie bildet, der in extrem kleinem Verhältnis zu ihren eigenen Taten bis hin in dieHeimatt zurück kommt? Den Widerstand gegen Nazi-Deutschland durch Widerstandstruppen inFrankreich und Russland lobte man, da die Nazis diese Länder eroberten. Den Widerstand inLändern, die von den USA & England besetzet sind verteufelt man zu Terroristen?

Afghanistan und Irak sind unverkennbar rein geo- und energiepolitische Kriege.Viele wissen zu Afghanistan noch wenig über das "Dahinter", darum hier ganz kurz: Soplanten die USA schon vor "911" den Angriff auf Afghanistan. Die Verhandlungen der USAmit der Taliban über eine wichtige Pipeline, die durch Afghanistan führen soll,scheiterten zuvor. Wenn nicht mit Geld & Verhandlungen, dann mit Waffengewalt. Zumal eshier wie z.B. im Irak um Öl/Gas und Pipelines ging. Die Talibahn hätten den Amis sogarBin Laden (Infos über seinen "Jäger")ausgeliefert (s. Quelle), diese lehnten ab, da siedanach erwarteten, dass die Taliban eine höhere Beteiligung an den Pipeline-Gewinnenverlangen würde."

Richard Butler: "Da haben wir das Öl, und das ist einefundamentale Sache. Diese grundlegende Realität sollten wir nicht aus den Augenverlieren. Die Bevölkerung der Vereinigten Staaten repräsentiert 5% der Weltbevölkerungund verbraucht 40% des Öls der Welt. Deshalb ist Öl eine so wichtige Sache... und es gibtbedeutende Ölvorräte in Zentralasien und der beste Weg, sie ans Meer zu bekommen, wäreeine Pipeline durch Afghanistan zu bauen. Das ist das Netz, und ich glaube, uns werdennicht alle Fakten berichtet. Es wird abgestritten, behauptet, dass bestimmte Treffennicht stattgefunden haben, obwohl sie tatsächlich stattfanden. Die interessanteste Sache,die diese französischen Autoren berichten, ist, dass sie Archive einsehen konnten. Wirkonnten ihren Akzent nicht genau verstehen, aber ich weiß, was das bedeutet: sie hattenZugang zu Aufzeichnungen diplomatischer Gespräche." Quelle: Heise.de (TP)

DerSpiegel hat auf seinem neusten Titelblatt: "Der Preis der Angst Wie der Terrorismus denRechtsstaat in Bedrängnis bringt" Ist es nicht viel mehr so, dass die angeblichenRechtsstaaten, u.a. durch ihre geopolitischen Kriege und selbst geschaffene"Terror-Hysterie" die rein ihnen und dem Machtausbau dient, die Demokratie in Gefahrbringen? Man kann alles einfach umdrehen: Selbst kriegerisch sein und dann, wenn sichWiderstand bildet, den Widerstand als Übel darstellen, obwohl man selbst das Übel ist.Siehe Nazis: Die waren das Übel und es bildete sich Widerstand, sehr ausgeprägt inFrankreich & Russland. Genau so ein Widerstand gibt es nun mal immer gegen kriegerischeund verbrecherische Regime und kriegsführende Staaten.

Damit sie weiter ungestörtihre Feldzüge abhalten können, wollen diese demokratische Staaten jeglichen Ausweg undWiderstand aus der eigenen Gewaltspirale unterbinden, in dem Schäuble z.B. auch den"Straftatbestand der Verschwörung" einzuführen plant. Genau das sind diktatorische Mittelum unbeliebsame "Störer" des eigenen Machtstrebens schnell und ungestört aus dem Wegräumen zu können. So schaltete man in vielen diktatorischen Regimen Staatsfeinde aus. Nurdumm, dass Staatsfeinde von totalitären Staaten die eigentlich Guten sind. Wenn man den"Straftatbestand der Verschwörung" einführen würde, könnte man jegliche demokratischeKontrolle ausschalten. So müsste man zu einem Staatsfeind nur zwei echte (oder Agenten)Kriminelle schicken, die mit ihm über was Schlimmes reden. Sobald der Kontakt nachweisbarist: Ab in Haft! Er redete ja mit (angeblichen) Verschwöreren, die etwas "Böses"vorhatten und gilt somit als "Mitverschwörer". Leider hat man damit zu rechnen, dass esbei uns größere Anschläge gibt, falls die Politik ihre neusten Ermächtigungsgesetze nichtschnell genug auch so durchbekommt. So ist und war es leider schon immer in derGeschichte. Nicht nur bei den Nazis, auch danach...

"Terrorärzte in Deutschland"?Da der Artikel fast neutral und sachlich geschrieben ist, sollte es jeder, der noch nichtauf die "Terror-Lüge" und die "geniale" Angstmache (super Idee der Leute, die wirklichdahinterstehen) mit den "Terror-Doktoren", eine Idee die auch aus einem Film stammenkönnte, reingefallen ist selbst merken: Der Staat hat keine Gründe gegen ihn etwas zuunternehmen. Solange er selbst nichts Kriminelles tat oder wirklich real plant, hat ernichts getan. Rein der Kontakt, zu wem auch immer, ist weder ein Indiz noch ein Beleg fürirgendwas. Man kann auch Mörder im Gefängnis besuchen, was Einige tun, ohne selbst einMörder zu sein bzw. werden.


melden

Riesen Terroranschlag verhindert?

09.07.2007 um 18:45
überhaupt kein Anschlag verhindert !
das war die Regierung, Flüssigkeitssprengstoffhaha also ob die Regierungen sowas nicht kennen würden.


melden
Anzeige

Riesen Terroranschlag verhindert?

09.07.2007 um 20:47
''versteht ihrs nicht 9/11 wurde nur inszeniert um UNS in UNSERER PERSÖNLICHEN Freiheiteinzuschränken & den 3. Weltkrieg (gegen den Islam) loszutreten!!''

och du keinMensch will hier einen Weltkrieg gegen den Islam,denn Krieg haben die ja schon seitJahren, dazu braucht es nichtmal den Westen....
ahja aus aktuellem Anlass, wo sind denjetzt die ganzen Friedensfanatiker mit Ihren hübschen lächerlichen Peace Flaggen, imBezug auf Islamabad wo es wohl noch zu einem Massaker kommen könnte, hallo @ Linksparteivon euch höre ich auch nichts in dieser Angelegenheit, warum nur, weils denen einenscheiß interessiert, da zieht man lieber vors Bundesverfassungsgericht um mal ordentlichgegen die bösen Ammis und Briten demonstrieren zu können
ahja und laut einigenforenusern ist 'Terror' nur ein ein ungeschriebenes Blatt, dass uns im Hirn umhergesinnt,es gibt ihn ja nicht.. die ganze Welt ist friedlich vorallem fernost....

PEACE :)


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden