Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Werden wir systematisch vergiftet?

329 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörungen
dux
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden wir systematisch vergiftet?

12.02.2004 um 09:52
Die schleichende Vergiftung durch Fluor

Seit einigen Jahrzehnten wird unserem Trinkwasser Fluor beigemischt und auch fast ausschließlich alle Zahncremes enthalten es. Doch in Wirklichkeit ist Fluor giftiger als Blei. Es gibt Hinweise, daß Fluor den Zahnschmelz härtet, jedoch gab es nach dem zweiten Weltkrieg keine eingehende Untersuchung mehr über die möglicherweise tödlichen Auswirkungen auf den menschlichen Organismus durch Fluor. Schon kleine wiederholte Verabreichungen führen zu Schädigungen des Gehirns. Auf diese Weise erfährt man eine schleichende Vergiftung und man wird immer willenloser und passiver. Dies ist auch der Grund, warum russische und deutsche Kommandanten von Konzentrationslager im zweiten Weltkrieg dem Trinkwasser für die Gefangenen Fluor beimischen ließen. Noch heute ist Fluor in vielen Psychopharmaka und Beruhigungsmitteln enthalten. Früher also eingesetzt, um Häftlinge unter Kontrolle zu halten, heute eingesetzt um die Bevölkerung unter Kontrolle zu halten?

Eine weitere wichtige Tatsache ist, daß Fluor ein hochgiftiges Abfallprodukt der Aluminiumherstellung ist, dessen Entsorgung äußerst kostspielig ist. Es wurde also nach einer Alternative zur umweltgerechten Entsorgung gesucht. Die Industrien, die Fluor als Abfall produzieren, gründeten zu diesem Zweck Forschungsabteilungen, die schon bald herausfanden, daß kleine Mengen von Fluor dem Menschen nicht schädigen, außerdem könne Fluor gegen Zahnverfall eingesetzt werden. Die Öffentlichkeit akzeptierte bereitwillig diese Forschungsergebnisse und so fing man an Fluor in das Trinkwasser zu mischen und es verschiedenen Dentalprodukten (Zahncreme) beizumengen. Es sind aber viele medizinische und zahnmedizinische Experten der Ansicht, daß es keinerlei Beweise für eine positive Auswirkung von Fluor auf die Zahngesundheit gebe.

Interessant ist auch, daß das Trinkwasser in sogenannten Krisengebieten, wie z.B. Nordirland, mit Fluor versetzt wird. Anscheinend will man hier die Bevölkerung ruhig stellen und Aufständen und Krawallen vorbeugen.

Man schadet den Menschen also nicht nur körperlich, sondern auch psychisch, denn in Wirklichkeit schadet die Fluordisierung der Zahngesundheit, so wurde auf Sizilien ein Bezug zwischen Gebieten mit einem hohen Fluoranteil im Wasser und erschreckend schlechter Zahngesundheit festgestellt.

Doch man kann sich dem Fluor entziehen: Es gibt einige wenige Mineralwassermarken, die auf Fluor verzichten und man bekommt Zahncremes zu kaufen, die nicht nur auf Fluor, sondern auch auf Konservierungs- und Schaumstoffe verzichten und zudem noch auf pflanzlicher Basis hergestellt sind. So halten Sie Ihre Zähne wirklich gesund, denn sollten Sie, wie von den Zahnärzten empfohlen, Ihre Zähne dreimal täglich mit Fluorzahnpasta putzen, zerstören Sie Ihre Zähne und sind dem Zahnarzt ein guter Kunde und außerdem helfen Sie mit, ein gefährliches Abfallprodukt der Industrie zu entsorgen, nein, Sie bezahlen sogar noch dafür, daß Sie es entsorgen dürfen.


Krebs durch Sodium Laureth Sulfate

In einem Schreiben der Unversity of Pennsylvania Health System wird daraufhin hingewiesen, daß die Substanz Sodium Laurath Sulfate (kurz SLS) gesundheitsschädlich, ja sogar bei längerer Anwendung krebserregend ist.

Die Substanz SLS wird normalerweise zum schrubben von Garagenböden verwendet, sie ist sehr aggressiv. Man findet sie aber auch in verschiedenen Haarshampoos, Zahnpastas und weiteren Mitteln, bei denen eine große Schaumbildung gewünscht wird, da SLS in der Herstellung sehr billig ist.

Bekannte Mittel sind zum Beispiel:
Colgate Zahnpasta, Shampoos von Palmolive, V05, Paul Mitchel, Hemp Shampoo usw.

Wir empfehlen Ihnen einfach einmal die Inhaltsstoffe Ihrer verwendeten Mittel, auf Sodium Laureth Sulfate bzw. SLS zu untersuchen. Sollte Sie bei der Angabe der Inhaltsstoffe diese Substanz finden, so vermeiden sie lieber deren Gebrauch. Es geht um Ihre Gesundheit!

Eine Anfrage der Universität, bei verschiedenen Unternehmen, die diese Mittel verwenden, ergab: Das ein Sprecher der Firma die Verwendung dieser Substanz bestätigte, man sich auch über die Gefahr bewußt wäre, aber man nicht darauf verzichten könne, weil man diese zur Schaumbildung benötigt.

Zum Abschluß noch eine Statistik, die einen schon etwas nachdenklich stimmt, in den 80ger Jahre lag die Wahrscheinlichkeit Krebs zu bekommen bei 1 zu 8000 und in den 90ger Jahren lag sie mittlerweile bei 1 zu 3.





In Zeiten, da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt.
George Orwell



melden
Anzeige
constantia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden wir systematisch vergiftet?

12.02.2004 um 16:34
Gehe mal auf meine Homepage da findest Du nur Sachen ohne giftige Inhaltsstoffe.
www.convert-your-lifestyle.de


melden
bi-a-tch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden wir systematisch vergiftet?

14.02.2004 um 21:13
wow das wusste ich gar nicht!
deshalb wählt man in deutschland zum größten teil CDU oder SPD denk ich mir ^^
anyway.. finde ich shcon heftig , dass die sowas beimischen
und kann mir auch gut vorstlelen dass die wirkung von der regierung erwünscht ist ...
die leute werden willenloser passiver und zugänglicher für schwachsinn

ich bin sowieso der überzeugung , dass die medien uns politisch beeinflussen...
Reuters... walt disney... größere filmfirmen
sind meistens zionistischem urpsrungs
und die medien helfen natürlich die welt zu verblöden und in eine richtung zu drengen...
ich habe festgestellt , dass sich inzwischen die meisten als einzelnes wesen sehen und nicht mehr als gruppenwesen..
wenn man leute auf revolution anspricht kommt meistens die antwort "was kann denn schon einer ausrichten" ...

naja gut zu wissen

peace


melden
b1onic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden wir systematisch vergiftet?

15.02.2004 um 00:58
Davon habe ich auch schon gehört. T-Online hatte sogar zeitweise einen Artikel über SLS, seitdem vermeide ich das Zeug auch. Hab nur aus Versehen jetzt nochmal Zahnpasta damit gekauft. :(

Dass Fluorid schlecht für die Zähne ist kann ich nicht bestätigen, jedenfalls nicht in der Form, wie es in der Zahnpasta vorkommt. Das kann ich durch eigene Erfahrung bestätigen:
Da meine Zahnhälse frei liegen hat mir mein Zahnarzt empfohlen eine Fluoridhaltige Zahnpasta zu verwenden, dann würde die Empfindlichkeit gegenüber heiß/kalt/süß nachlassen und sich wieder eine Schutzschicht über diese bilden.
Zu letzterem kann ich nix sagen, aber auf jeden Fall tun meine Zähne nicht mehr so weh. Allerdings hatte ich sonst eh nie das Problem mit Zähnen...

Fluor ist aber ansonsten wirklich sehr aggressiv, so dass man zusehen sollte, es nach Möglichkeit nicht zu verschlucken. AFAIK greift es in erster Linie die Knochen an und greift sich da irgendwas raus, so dass die Knochen brüchig werden.

Letztendlich kann man aber ohnehin auf alles achten, was man ist. Teilweise gar nicht so einfach und immer geht es auch nicht. Aber ich bin der Ansicht, dass man es eben nicht drauf anlegen sollte.

Greets


melden

Werden wir systematisch vergiftet?

24.01.2011 um 00:57
Danke sehr für diese Informationen zum Gift FLUOR.


melden
logitech3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden wir systematisch vergiftet?

24.01.2011 um 01:13
@Yuuto


Wasser ohne Fluoride bekommst du überall Zahnpasta kann ich euch BioRepair empfehlen kostet zwar 5 Euro aber da sind keine Fluoride Trine! Ich benutz es seit 2 Jahren seit dem war ich nicht bei Zahnarzt weil meine zahne hart wie stein geworden sind kann ich nur empfehlen!


melden

Werden wir systematisch vergiftet?

24.01.2011 um 03:16
Interessant .....


melden

Werden wir systematisch vergiftet?

24.01.2011 um 03:53
Wer trinkt auch Leitungswasser? Ich hab mal echtes Wasser getrunken, aus der Quelle. Seitdem finde ich Leitungswasser ekelhaft.
Aber interessante Vermutung.


melden

Werden wir systematisch vergiftet?

24.01.2011 um 04:34
Der Thread ist 7 Jahre alt...


melden

Werden wir systematisch vergiftet?

24.01.2011 um 09:00
Das ist nen Klassiker. Ein Schmuckstück Allmysterys.


melden

Werden wir systematisch vergiftet?

24.01.2011 um 09:10
Ach ja, was hier noch fehlt ist der aktuelle Dioxin-Skandal ;)


melden

Werden wir systematisch vergiftet?

24.01.2011 um 09:14
Kehna schrieb:Ach ja, was hier noch fehlt ist der aktuelle Dioxin-Skandal
Ich warte noch auf den Thread *Skandal! Jetzt auch noch Gift im Dioxin!*


melden
cestmoi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden wir systematisch vergiftet?

24.01.2011 um 09:47
@dux:
X-Laurylsulfat ist ein Schaumbildner. Ohne diesen Zusatz schäumt es nicht. Dann kannst Du dich auch gleich mit Tonerde und Kräutertee einreiben. Seife ist auch nur Fett + giftige Natronlauge. "schäumende" Saponine in Pflanzen sind Fischgifte..

Fluor gehört zu den Halogenen und desinfiziert, wie Chlor auch. Kochsalz enthält gebundenes Chlor. Deshalb wird aber niemand auf Salz verzichten. Die Menge an Fluor steht auf jeder Zahnpastatube in ... ppm (parts per million) <- allein die Menge zeigt, daß nicht viel nötig ist. Wäre Fluor/Chlor grammweise enthalten, merkst Du es sicher beim ersten Schleimhautkontakt. Nimm halt eine Kinderzahnpasta mit <1000 ppm Fluorid
In Beruhigungsmitteln und Psychopharmaka sind manchmal Brom-Verbindungen integriert. Brom ist auch in Schokolade. Mit Schokolade kommt man eher durch Überzuckerung in einen Dämmerzustand.
Mit der Argumentation könnte man ja auch alte Akkus als Droge essen, weil ja Lithium drin ist.
Werden am Ende Lithium-Präparate nur hergetsellt, um alte Li-Akkus billig zu entsorgen?

Wenn es nach der Liste von Schadstoffen geht, kann man nur noch Bio-Körner mit Mineralwasser lutschen

@logitech3:
Die Zahnpasta enthält Kunstaroma und die Wirksamkeit ist nicht klinisch nachgewiesen (Stiftung Warentest). Bei neuen Produkten mit Wunderwirkung würde ich seit der industriellen Nutzung von Nano-Partikeln vorsichtig sein. Vielleicht lagert sich auch was im Magen/Darm ab oder z.B. in den Gelenken. Gleiches gilt für Faltencremes. Der Bundestag wird sich der Sache mit Warnhinweisen/Verboten erst annehm,en, wenn ein paar Geschädigte klagen und der Nachweis der Schädigung erbracht ist. Das kann Jahrzehnte dauern..

"enthält eine Phenyalaninquelle" steht auf vielen kalorienarmen Produkten. Die Patentinhaber haben geklagt und man darf nicht mehr die betreffenden Süssstoffe in Verbindung mit Alzheimer-ähnlichen Hirnerkrankungen nennen..


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden wir systematisch vergiftet?

24.01.2011 um 14:05
cestmoi schrieb:Wenn es nach der Liste von Schadstoffen geht, kann man nur noch Bio-Körner mit Mineralwasser lutschen
WORD


melden

Werden wir systematisch vergiftet?

24.01.2011 um 14:48
cestmoi schrieb:Wenn es nach der Liste von Schadstoffen geht, kann man nur noch Bio-Körner mit Mineralwasser lutschen
Bio-Körner? Bist du den verrückt. Da sind doch haufenweise Fäulnis- und Pilz-Gifte drin. Ist nur ne Frage der Zeit bis wir nen Mutterkorn-im-Biogetreide-Skandal haben. ;)


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden wir systematisch vergiftet?

24.01.2011 um 15:21
Ich sag nur uranhaltiges Leitungswasser...


melden

Werden wir systematisch vergiftet?

24.01.2011 um 15:27
na super .... jetzt hab ich mir heute extra Mineralwasser ohne Fluorid in Massen gekauft.


melden
cestmoi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden wir systematisch vergiftet?

24.01.2011 um 15:28
@neurotikus:
Mutterkorn gibts vornehmlich auf Roggen und vor Fäulnis hilft nur trockene Lagerung und
Frische. Also ab jetzt zu Fuss ein paar Kilometer laufen und alles selbst anbauen..und ein Gewächshaus drüber..und einen Minengürtel und bewegungsgesteuerte Laser drumherum..und
ein Schild "Vorsicht! Krokodile und Giftschlangen!" :D

Natürliches Uran im Wasser kommt eher im Schwarzwald vor. Künstliche Nukleide -das gibts auch in käuflichem Mineralwasser oder in der Donau..naja und am Rhein gibts sowiso fast alle Chemikalien


melden
cestmoi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden wir systematisch vergiftet?

24.01.2011 um 15:39
@tom.1st:
Wenn Du unbedingt reines Wasser haben willst, besorg dir Aktivkohlefilter.
Was ist aber mit den Kunststoffen (Weichmacher), Farben und Lacken? Chrom, Nickel, Kupfer,
Blei kommen fast überall vor. Ich hoffe Du gehst nie ohne Atemfilter und ABC Schutzanzug aus dem Haus (Rußpartikel). Vergiss nicht das Tschernobyl-Cäsium in etlichen Nussprodukten, Pilzen und Tees. Und wenn Du schläfst atmest Du Milbenkot und giftige Dämpfe vom Matrazenschaumstoff.

Am besten Du füllst die Badewanne mit dem Mineralwasser und bleibst da


melden
Anzeige
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden wir systematisch vergiftet?

24.01.2011 um 15:44
Die große Krebswelle wird folgen. Unsere Generation wird vom Krebs zerfressen werden, überwiegend durch den Konsum von gentechnisierten Lebensmitteln, Alkohol, Drogen, Tabak, Stress im Alltag, und und und.


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Putins Palast36 Beiträge