weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Onlinedurchsuchung

312 Beiträge, Schlüsselwörter: Überwachung, Datenschutz, Big Brother, Schäuble, Onlinedurchsuchungen

Onlinedurchsuchung

24.03.2007 um 01:10
Was ist denn hier schon wieder? Denkt ihr die Polizei ruft sofort eure Eltern an nurweil
ihr auf irgendwelchen Pornoseiten surft?

Hier geht es umKindermissbrauch und
riesige Kreise von Nutzern denen mehr als die Internetverbindunggekappt gehört... Wie
kann man da von zu viel des Guten sprechen?

Manchmalversteh ich die Menschen
echt nicht. Auf der einen Seite mehr Sicherheit wollen, unddann rumheulen und auf
Privatsphäre pochen wenn der Staat etwas tut. Als ob die unsereFestplatten spiegeln und
alle anzeigen die Sicherheitskopien, Musik und Filmegespeichert haben...


melden
Anzeige
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Onlinedurchsuchung

24.03.2007 um 09:16
Mir geht es nur um das Prinzip. Mir ist es auch nicht recht, wenn man mir zB. meineWohnung von Staatswegen durchwühlen würde, in meinen privaten Unterlagen herumschnüffelnwürde, meine Briefe lesen würde, meine Akten einsehen würde usw... Nichts anderes ist einDurchschnüffeln einer Festplatte auf einem privaten PC, nur auf einer anderen Ebene, nureben unbemerkt und das soll dann auch noch legalisiert werden nach Herrn Schäuble undanderen. Solche Methoden sind Stasi-Methoden und die haben in einerfreiheitlich-demokratischen Welt nichts zu suchen !

Was geht es denn den Staatan, was ich auf meiner Festplatte an Daten sammel? Genauso wenig wie das was in meinenBücherregalen steht oder in meinem Aktenschrank, oder in meiner Nachttischschublade -ausser es liegt schon generell ein schwerer Verdacht vor. Aber generelles herumschnüffelnauf allen privaten Festplatten aller Bürger, so aus Neugierde mal gucken was die da soalles an Daten gesammelt haben, vielleicht ist ja was brauchbares dabei, das geht mirentschieden zu weit. Hausdurchsuchungen und ähnliches sind schließlich auch nicht an derTagesordnung und können auch nicht nach Lust und Laune und eigenem belieben so mir nix-dir nix durchgeführt werden. Ein Computer ist Privat-Eigentum. Und in Deutschlandunterliegt das Privat-Eigentum einem besonderen Schutz. Durch Schnüffeltrojaner wirddieser Schutz bewusst ausgeschaltet. Streng genommen wäre das nach meinem Empfinden"Sachbeschädigung" und es verstößt auch gegen die Unverletzlichkeit der Wohnung, dennschließlich steht mein PC ja auch nicht auf der Straße, sondern ist Bestandteil meinerInneneinrichtung, und die muß ich noch lange nicht jedem der an meiner Türe oder anmeinem PC klingelt zeigen, geschweige jeden herein lassen. Und wenn schon gar nicht mehrgeklingelt werden braucht, ist das so etwas wie "Einbruch" in meinen PC. Diesesheimliche, unbemerkte ist etwas, dessen sich in der Regel Leute bedienen, die etwas zuverbergen haben. Sonst könnte man es auch öffentlich ankündigen. Wenn man nach dem Mottovorgehen will: Wer nichts zu verbergen hat, hat ja auch nichts zu befürchten, der solltedann in Zukunft auch dafür plädieren, dass Häuser nur noch aus Glas gebaut werden dürfen,damit jeder alles sehen kann, was hinter den vier Wänden vor sich geht. Privatsphäre Ade!


melden

Onlinedurchsuchung

24.03.2007 um 09:27
Link: www.vorratsdatenspeicherung.de (extern)

"dass Häuser nur noch aus Glas gebaut werden dürfen, damit jeder alles sehen kann, washinter den vier Wänden vor sich geht. Privatsphäre Ade !"

Und willkommen imPanopticon.

Da muss unbedingt ein Riegel vorgeschoben werden.



Deshalb siehe Link


melden
chemorist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Onlinedurchsuchung

24.03.2007 um 10:04
schlimm genug das jede Internetseite gespeichert wird die man besucht hatt, was im Falldes Falles gegen einen verwendedt werden kann.

Zudem sind die Onlinedurchsuchungen eh quatsch, wer was verbergen will benutzt eine Externe Festplatte diemann im Notfall schnell vernichten kann.

Ein weiterer weg zum Polizeistaat.


melden

Onlinedurchsuchung

24.03.2007 um 12:50
@Chem
"schlimm genug das jede Internetseite gespeichert wird die man besucht hatt,was im Fall des Falles gegen einen verwendedt werden kann."

Ähhm, nein, es wirdnicht jede Internetseite gespeichert wo du warst, sondern auf jeder Internetseite wo duwarst wird Deine IP gespeichert, das ist ein riesen unterschied.

Baloo


melden

Onlinedurchsuchung

24.03.2007 um 13:18
@morph
"Was ist denn hier schon wieder? Denkt ihr die Polizei ruft sofort eure Elternan nur weil ihr auf irgendwelchen Pornoseiten surft?"

Davon redet keiner "

"Hier geht es um Kindermissbrauch und
riesige Kreise von Nutzern denen mehr alsdie Internetverbindung gekappt gehört... Wie
kann man da von zu viel des Gutensprechen?"

Oh ja, wieder mal die Kindermissbrauch Keule und Terrorgefahr, schonklar, 80% der Missbrauchten Kinder werden innerhalb der Familie missbraucht, plädiserstDu jetzt auch für ein permanente Wohnraumüberwachung ?

"Manchmal versteh ich dieMenschen
echt nicht. Auf der einen Seite mehr Sicherheit wollen, und dann rumheulenund auf Privatsphäre pochen wenn der Staat etwas tut."

Sorry, das ist blödsinnwas Du hier schreibst, es fordern nur die Leute mehr sicherheit die auf den PropagandaMüll reinfallen der ständig verbreitet wird. Und es gibt auch Knallköpfe die fordern"Lieber 10 Unschuldige in den Knast als ein schuldigen laufen lassen" Sorry, sowas istweltfremd ! Wer die Freiheit opfert um mehr sicherheit zu gewinnen, wird am ende beidesverlieren. denk mal drüber nach !


" Als ob die unsere Festplatten spiegelnund
alle anzeigen die Sicherheitskopien, Musik und Filme gespeichert haben..."

ja, im moment sicher nicht, aber die begehrlichkeiten werden kommen, genauso wie siejetzt schon beim neuen Urheberrecht kommen, z.B. der Auskunftsanspruch gegenüberProvidern aus der Privatwirtschaft ohne Richtervorbehalt !

Je mehr datengesammelt werden umso mehr begehrlichkeiten werden geweckt. Oder möchtest Du demnächsteine Sonderprämie auf deine Krankenversicherung zahlen weil Deine Einkaufsgewohntheitenauch ein ungesundes Leben schliessen lassen ?

Baloo


melden

Onlinedurchsuchung

25.03.2007 um 14:11
is schon übel wenn man beim surfen auf einmal ne nachricht erhält :
"ich sehe das,was du grad siehst" ^^


melden
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Onlinedurchsuchung

26.03.2007 um 10:19
ne, ne, man bekommt überhaupt keine Nachricht. Das ganze geschieht schön im Verborgenenund klammheimlich, ohne dass man es merkt. (warum eigentlich? Es heißt doch immer, wernichts zu verbergen hat, kann auch alls offen legen, oder?) Und sie sehen alles ! Vorallem das was Du nicht siehst !


melden

Onlinedurchsuchung

26.03.2007 um 15:00
mhhh also mein PC ist tatsächlich das einigste wo ich papa staat nicht rauf haben möchtealles andere ist mir da relativ egal^^


melden
alphaomega
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Onlinedurchsuchung

26.03.2007 um 20:50
Mit Windows Vista ist aufjedenfall schonmal eine gute
Plattform erschiehnen um sichdie Rechnerinhalte
anzusschauen. ;)

Naja, also wer nichts zu versteckenhat, der wird es
kaum merken das er beobachtet wird.

Was ich aber vielmehr fürchte ist, das mann bald nicht
mehr frei seine meinung im internet äussernkann. zb.
wenn man nicht unbedingt mit den staatlichen systemen
übereinstimmenkann und dies halt verbeitet. ich könnt
mir vorstellen das diese Leute auchbesonders beobachtet
werden. nicht nur (die hausgemachten ;)) 'terroristen'.


melden
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Onlinedurchsuchung

27.03.2007 um 10:42
@alphaomega:... seine Meinung nicht mehr öffentlich im Internet äuusern kann oder nichtmehr äussern darf? - Wo hast du denn diese Info her? Wer will das denn jetzt beschließenund weltweit (www) durchsetzen? - Solche Foren wie dieses hier könnte man dann wohlgetrost dicht machen und Chaträume ebenfalls.


melden
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Onlinedurchsuchung

27.03.2007 um 10:54
Nehmen wir doch einfach mal das Thema "Drogen".

Wenn die Onlinedurchsuchungkommt, dann wirste sehen wie schnell die bei einigen zu Hause sein werden bei dem was sogesagt wird.
Ich denke auch das es einfach nicht gut sein kann.

Schließlichhat jeder das Recht auf Privatsphäre.


melden
alphaomega
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Onlinedurchsuchung

27.03.2007 um 16:54
@sailor

die info habe ich niergendwo her, die kommt von mir selbst, heisst, ichkann auch völlig falsch liegen. aber du hast recht, machne foren und chat-räume wird esdann nicht mehr geben. in eingen ländern wo das internet schon unterkontrolle ist, ist esgenauso. gleichzeitig denke ich aber, daß dieses unterfangen sehr schwierig sein wird, daforen und chaträume bereits existieren und diese in den besagten ländern von anfang annicht bestanden haben. aber es gibt immer eine hintertür ;)
gruß

ao


melden
alphaomega
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Onlinedurchsuchung

27.03.2007 um 16:56
@Disc

>>Schließlich hat jeder das Recht auf Privatsphäre.

bedingt. siehe london als beispiel. dort gibt es bereits sprechende kameras die dichanmekern wenn du ne kippe fallen lässt.


melden
newbe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Onlinedurchsuchung

27.03.2007 um 16:59
dieser staat produziert schwerverbrecher und unterstütz sie auch noch bei ihrem tun


melden
mermaidman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Onlinedurchsuchung

27.03.2007 um 17:01
UPDATE:

"Nach Auskunft des Bundesinnenministeriums liegen die rechtlichenGrundlagen zur "heimlichen Informationsbeschaffung" für den Verfassungsschutz, denMilitärischen Abschirmdienst und den Bundesnachrichtendienst bereits vor.."

quelle:

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24941/1.html

mmm


melden
alphaomega
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Onlinedurchsuchung

27.03.2007 um 17:03
@newbe

wenn du das auf wirtschaftliche kriminalität beziehst, hast du teilweiserecht.
ansonsten musst du bitte den begriff schwerverbrecher genauer defenieren. mirfällt es schwer deinen post genau zu deuten.


melden
ralo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Onlinedurchsuchung

28.03.2007 um 04:43
Hi!

was für ein absoluter blödsinn!!!
1. die echten bösen (organisiertesverbrechen, terroristen, usw.) haben die möglichkeiten ihre rechner abzuschirmen.
2.die polizei darf deine wohnung auch nicht so einfach untersuchen, brauch einenrichterlichen beschluß. ebenso ist es beim telefonabhören. macht in einem demokratischen,freiheitlichen staat auch sinn.

warum soll jetzt also jeder ordnungshüter maleben so nachsehen was bei mir auf der festplatte ist.
ich weiß die richtige antwortauch nicht, habe aber so meine ideen:

- da ist ein geradezu krankhaftesbedürfnis möglichst alle bürger zu kontrollieren (was bei der anfallenden datenflut nichtvon menschen bewältigt werden kann)
- also müssen dafür ebenfalls pc's eingesetztwerden. (welche nach, meist fehlerbehafteten, algorithmen aussortieren)
- damit istalso jeder gefährdet ins visier der fahnder zu geraten. (es erwischt also auch BerndBlödmann, der denkt: sollen die das doch ruhig machen, ich habe ja nichts zu verbergen.es ist ja such allgemein bekannt das bei verkehrsdelikten oftmals mehrere fahrzeughalterfür ein und das selbe parkverbot, oder so, angeschrieben werden. habe auch schon zweimalfalsche "tickets " bekommen. das nächste mal ist es vielleicht ein terroristenfahrzeug,das gesucht wird)
- mißbrauch (ich weiß, das da auch schon mal adressen anprivatpersonen von polizisten weitergegeben worden sind, aus dem melderegister. jetztkann ein guter freund bei der polizei auch mal weiterhelfen und mitteilen ob jemand einkonto bei der und der bank hat, oder ob die ehefrau mal mit anderen kerlen chattet.ausserdem habe ich auch keine kontrolle, ob da irgendjemand etwas illegales auf meinemrechner platziert und dann einen karrierefördernden fahndungserfolg vermelden kann.)
- kriminalität (ja, es gibt auch kriminelle bei der polizei. wer hat davon nichtschon gehört? da könnten dann kontodaten für dunkle elemente besorgt werden, oder eswerden adressen gesammelt und an ominöse firmen verkauft.)

ich bin der meinung,das meine festplatte und der inhalt darauf mein privateigentum sind. ich entscheide wasich davon andere sehen lasse.

entschuldigt den langen text, aber ich bin ganzneu hier und mußte mir das mal von der seele schreiben.


melden
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Onlinedurchsuchung

28.03.2007 um 08:27
bedingt. siehe london als beispiel. dort gibt es bereits sprechende kameras die dichanmekern wenn du ne kippe fallen lässt.

Ja London ist schon schlimm. Dakannste nicht mal in ner ruhigen Ecke ne Nummer schieben weils dann nächsten Tag gleichim TV kommt :)


melden
Anzeige
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Onlinedurchsuchung

28.03.2007 um 09:35
Wenn das Online-Schnüffeln gesetzlich legalisiert wird (und man arbeitet daran), danndürfte es so ähnlich ablaufen wie beim Abhören von Telefonen. Sobald man beimTelefonieren bestimmte Wörter sagt, wie zB. "Gestern hat es hier aber viel -Schnee-gegeben", wird sofort mitgeschnitten, weil das Wort -Schnee- nämlich anders interpretiertwird, da meint man nämlich Rauschgift mit. Nur die alte Omi von Nebenan, die weiß dasnatürlich nicht und womöglich hat es Gestern tatsächlich viel geschneit. Interessiertaber nicht, die Omi die ihrer Schwiegertochter vom -Schnee- am Telefon erzählte kommtdabei schonmal in "Generalverdacht".

Ich schätze mal hinsichtlich der freienMeinungsäusserung würde dann jeder, der bestimmte Artikel im Internet, oder Wörterbenutzt, ebenfalls davon ausgehen können, unter Verdacht zu geraten. Unabhängig dessen,was in diese Wörter dann hinein interpretiert wird, wie sie wirklich gemeint waren und obes überhaupt stimmt oder eben tatsächlich nur die eigene Meinung gewesen ist. Selbst wennich schreiben würde: Ich bin gegen den -Terrorismus- würde es mich selbst verdächtigmachen, weil ich das Wort -Terrorismus- schon benutzt habe. Das ist dann auch beimAusspionieren von Festplatten der Fall, sobald bestimmte Inhalte, Sätze, Wörter oder beiBildern bestimmte "Erkennungsmerkmale" gefunden werden, kommt man zumindest ins Raster ! Bei Bildern in Digitalform von der kleinen Digitalkamera und deren Speicherinhalte aufdem PC muss man wohl ebenfalls aufpassen, was man in Zukunft fotografiert. Wenn inFamilien mit Kindern solche Aufnahmen auftauchen wie "der Kleine Jens mit nacktertemHintern auf´m Topf". Das könnte dann schon jemanden der sich gar nichts dabei denkt insRaster der Kinderpornografen bringen. Oder jemand fotografiert bestimme Areale oderGelände, Gebäude die politisch oder millitärisch eine gewisse Brisanz besitzen, schon istman im Raster. Auch bei Personen die man "zufällig" im Urlaub versehentlich mit vor dieLinse bekommt, könnte das ungeahnte Folgen haben. Denn wenn erst einmal jeder mitbiometrischen Daten erfasst worden ist kann man auch von jeder Person bzw. von jedem Bildeiner Person durch eine Datenbank einen Abgleich machen und falls die zufällig vor dieLinse gelaufene Person tatsächlich schon "unter Verdacht" steht, steht man damit auchgleich selbst mit unter Verdacht, etwa mit dieser Person in engerem Kontakt zu stehen.

Von daher ist es dann wohl tatsächlich bald aus, in Bezg auf freieMeinungsäusserung in Wort, Schrift und Bild im Internet. Wenn allerdings ein normalerMensch so etwas sagt, würde man ihn "Einweisen" als unter Verfolgungswahn leidender. Aberden Staat kann man ja nicht einweisen...


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden