Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Angstindustrie

49 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst, Medien, Panik, Hysterie, Angstindustrie
gelberwolf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Angstindustrie

06.12.2007 um 01:10
rakim, denn ist es ja gut, druschba und sei lieb


melden
Anzeige
_rakim_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Angstindustrie

06.12.2007 um 01:10
einmal hätte auch gereicht ;)


melden
gelberwolf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Angstindustrie

06.12.2007 um 17:14
rakim, bist heute wieder gut drauf, wie? Dachte Du wärst nen Kumpel, aber einmal freundlich, dann wieder bummms. Wenn ich zweimal aus Versehen Knöpfen drücke kommt die Message schonmal 2 mal, ist manchmal so, ich kanns nicht ändern, ist auch eigentlich keine Erwähnung wert. Aber bei dem Wetter wird es schonmal fad


melden

Die Angstindustrie

06.12.2007 um 22:55
Angst öffnet die Geldbeutel!


melden

Die Angstindustrie

06.12.2007 um 23:03
@ krungt


Da hast Du wohl recht! 8)
Und ganz nebenbei sind wir im Zustand der akuten Angst offen und empfänglich für gutgemeinte Ratschläge der Obrigkeit!

P.S. Wenn ich in diesem Zusammenhang an die Einschnitte der Freiheitsrechte durch den 'patriot act' denke..... :(

Ohne die Ausnutzung der (provozierten??) Angst hätte es in diesem niemals funktionieren können!!


melden

Die Angstindustrie

06.12.2007 um 23:07
Und aus Angst um unser Klima öffnet sich unser aller Geldbeutel noch viel weiter, als es sich mancher in seinen kühnsten Träumen ausmalen konnte!


melden

Die Angstindustrie

08.12.2007 um 09:33
@ krungt

Ist doch der Sinn der Sache, dass so das Bewusstsein der Menschen für unseren Raubbau an der Natur geschärft wird.

Für mich ist dies keine 'Abzocke' mit Hilfe der Angst!


melden

Die Angstindustrie

08.12.2007 um 09:40
Eine andere These ist, von einem Psychologen genannt worden der mir leider entfallen ist. " Die westliche Gesellschaft braucht diese Nachrichten und Bilder um ihren eigenen Wohlstand zu ertragen". An dieser Aussage könnte auch ein Teil wahr sein.


melden

Die Angstindustrie

08.12.2007 um 09:45
@ sabnock

Versuch bitte mal, das etwas genauer zu erklären! :)

Meinst Du, damit wir 'Genügsamkeit' erlernen?
In etwa, dass uns ohne 'Angst' die Oberflächlichkeit unserer Gesellschaft (noch mehr) auffiele??


melden

Die Angstindustrie

08.12.2007 um 09:49
So in etwa kannst du es sehen.


melden

Die Angstindustrie

08.12.2007 um 19:34
Die meisten wollen doch auch keine Verantwortung für ihr eigenes Tun und Lassen übernehmen. Sicher existieren die genannte Mißstände, z.B. Gammelfleisch, aber das eigene Verhalten ändern? Damit sind die meisten unserer Mitbürger doch überfordert.
Und das wird von Politikern und Medien für ihre eigenen Zwecke dann ausgenutzt.

Was mich darüberhinaus in diesem Zusammenhang noch nervt, ist, wenn es z.B. in Zeitungsberichten zu den o.g. Themen heißt: "Experten warnen vor ..., Experten raten dies ..., Experten raten das ...". Namen dieser Experten aus dem Reich der Fabel erfährt man aber fast nie. Warum wohl?

Also für mich sieht das so aus, wie wenn immer eine neue Sau durchs Dorf getrieben wird, oder spricht jemand noch vom Waldsterben???


melden

Die Angstindustrie

08.12.2007 um 20:44
Dumme Menschen lassen sich besser regieren, sind Sie zu dem noch Angsterfüllt kann man Sie lenken!


melden

Die Angstindustrie

08.12.2007 um 21:18
niurick schrieb:Ist doch der Sinn der Sache, dass so das Bewusstsein der Menschen für unseren Raubbau an der Natur geschärft wird.
Es gibt keinen Raubbau! Die Erde kommt ohne Menschen auch zurecht.


melden

Die Angstindustrie

08.12.2007 um 22:16
Link: www.raubbau.info (extern)



@ krungt
krungt schrieb:Es gibt keinen Raubbau! Die Erde kommt ohne Menschen auch zurecht.
Na, die zwei Sätze waren wohl nichts! ;)

Der Link ist speziell für Dich!! 8)


melden

Die Angstindustrie

08.12.2007 um 22:22
Na und! Da ist nur der Mensch betroffen! Und wenn er erst weg ist geht es wieder steil bergauf!;)


melden

Die Angstindustrie

08.12.2007 um 22:31
@ krungt


Deine Posts werden ja immer seltsamer!! :(
Sollen wir unserer Verantwortungslosigkeit etwa freien Lauf lassen, weil wir somit den 'Algen & Quallen' das obere Ende der Nahrungskette überlassen??


melden

Die Angstindustrie

08.12.2007 um 22:33
Soll ich Sklave der Angstindustrie sein! Nicht mit mir!


melden

Die Angstindustrie

10.12.2007 um 08:24
Angst ist natürlich ein Geschäft.
Medien müssen den Platz zwischen den Anzeigen und Werbesendungen schliesslich mit etwas füllen, was die Menschen dazu bewegt, sich Bild und Super Illu zu kaufen, RTL oder SAT1 zu gucken, Radio Schläfrig-Holzbein oder Radio Slumburg zu hören.
Da ist natürlich nichts besser als Sex & Crime & Action & Angst.
Im Idealfalle ein böser Blick von Mutanten-Lesben aus dem Weltall, der Dackel tötet und Autolack wegätzt, nebenbei Kopfschmerzen, Hodenkrebs und Erkältungssymptome verursacht.
Schon wird das Medium konsumiert, der Anzeigenchef freut sich, Auflage und Quote steigen.
Den Konsumenten gruselt es mehr oder weniger angenehm und er beschliesst, sich zu schützen.
Im Dezember 1999 gabe es bei Rewe (damals Minimal) Y2K-Survival-Kits mit Spirituskocher, Wasserflasche und Tütensuppen. Nach Aussagen des von mir befragten Filialleiters gingen die Dinger zum Preis von rd. 40 DM weg wie geschnitten Brot und waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.
Als SARS durch die Medien geisterte, kauften die Leute wie blöde Staubschutzmasken aus den Baumärkten, nur weil die Leute in Asien damit herum rannten.
Ich kenne Menschen, die mit "Elektrosmog"-Abschirmung, Schlafzimmer-Entstörung oder Feng Shui (nicht verwechseln mit Hui Buh) ein Vermögen machen.
Als nach Tschernobyl der Fallout zugenommen hatte, schlossen panische Mütter ihre Kinder zu Hause ein, schickten sie nicht zur Schule. Jeder hatte seine Bequerel-Tabellen beim Einkauf in der Hosentasche, rauchte aber munter weiter.
Nach dem 11.9.01 klagten Airlines über massiven Kundenrückgang, und selbst die von der Titanic als Gag gedachten Flugzeugsilhuetten für Hochhausfenster wurden dort angeblich ernsthaft nachgefragt.
Rinderwahn, Schweinepest, Vogelgrippe, Dönergammel - jedes mal bricht ein Fleischmarkt-Segment zusammen.
Auf dem Höhepunkt des BSE-Wahns wurde einem Kindesmord vorgeworfen, wenn man einem Kind Gummibärchen anbot. Wegen der Gelatine, von der doch jeder Wandersagen-Kenner weiss, dass die gar nicht aus toten Rindern, sondern toten Indern gekocht wird.
Ich erinnere mich an Schul-Panik bei Elternversammlungen, als das Gerücht ging, böse Dealer (auswärtiger Herkunft) würden an Schüler Tattoo-Bildchen verschenken, die LSD enthielten.
War natürlich Quatsch, aber für Monate zentraler Bestandteil des Dorfklatsches in Schleswig-Holstein. Ähnlich verhält es sich mit den "Schulbus-Entführern", die, von den östlichen Landeskreisen ausgehend, angeblich schon in ganz Schleswig-Holstein ihr Unwesen treiben. "Osteuropäische" Kinderhändler in Kleinbussen gäben sich als Schulbus aus und würden so Kinder von den Bushaltestellen wegfangen.
Die Liste liesse sich endlos fortsetzen. Natürlich ist Angst ein prima Geschäft: Wachdienste, Alarmanlagen, Glaubensgemeinschaften, Parteien, vom Fahrradschloss-Hersteller bis zum Heimtier-Chipper: Alle verdienen daran.

Muss halt jedes selbst wissen, wovor er wieviel Angst hat. Lieber unabhängiger Schwarzseher, als Panigger der Angstgewinnler.


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Angstindustrie

10.12.2007 um 09:31
Wenn man das genau betrachte, gibt es eigentlich zwei Teile dieser Angstmacherei:
Einmal die im grossen Stil, sie wir auch wohl wenig beeinflussen können, also Haarp, Elektrosmog, Gammelfleisch usw.
Ein grosser Teil davon ist Geldmacherei, wie sonst sollte die Bildzeitung, PRO 7 RTL und wie sie nicht alle heissen die Massen erreichen?

Ein Zweiter Teil dieser Angstindustrie wird privat betrieben. Und zwar von den unzähligen Bekloppten die durchs Leben schwurbeln.
Ich bin auf einer Community angemeldet und sehe dort jeden Tag wie sich die irren Grosstadtlegenden als wahre Meldungen auftischen um sich gegenseitig angst zu machen.
Geht von Aidspritzen in Kinosesseln (gerade ganz aktuell) bis zu deisem angeblichen Computervirus der sich über MSN verbreitet....
Das finde ich ist ein zweig der sehr viel beängstigender ist als die Meldungen die wir nicht ändern können und uns eigentlich auch nicht wirklich betreffen.
Denn mal ehrlich, was können wir gegen angebliche Chemtrails, Gammelfleisch Haarp usw. wirklich machen? Nix....
ABer es gibt wahrscheinlich mittlerweile genügend irre die ihre Kinosessel auf Aidsspritzen kontrollieren


melden
Anzeige

Die Angstindustrie

10.12.2007 um 10:33
Ich kontrolliere immer, wohin ich mich setzte. Will keine Rotze, Kaugummis oder Spritzen an der Hose.


melden
239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt