Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Richtige Informationen - keine Fakenews

212 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahrheit, Medien, Fakenews

Richtige Informationen - keine Fakenews

11.08.2020 um 15:30

Hallo, seit langem möchte ich mal wieder ein Thema anstoßen!

In der Suche wurde ich nicht fündig, falls es jedoch ein ähnliches Thema bereits gibt dann bitte dieses löschen

Man hört ja gerade in diesem Jahr vermehrt den Ausdruck "Fakenews" und dass es oft Verschwörungstheoretiker seien die diese verbreiten bzw. erstellen. In diesen Zusammenhang ist in mir die Frage immer größer geworden - "Wie kann ich wahrheitsgetreue Nachrichten bekommen?"

Aus diesem Grund wollte ich hier mal fragen woher ihr eure Infos was in unserer Welt passiert bezieht?

Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass ich technisch nicht in der Lage bin Wahrheit von Lügen unterscheiden kann. Ich wüsste nicht welche Seiten ich im Internet vertrauen kann oder welche Informationsquellen ich anzapfen könnte wo ich mir sicher bin dass es die Realität zu 100% wiederspiegelt. Und bitte nicht falsch verstehen, ich glaube nicht dass alle Nachrichtensendungen nur Fakenews verbreiten oder wir von den großen Medien nur belogen werden, jedoch glaube ich dass die Wahrheit oft eine Medaille mit zwei Seiten ist und ich immer gerne alle Sichtweisen hören will.




melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

11.08.2020 um 17:59
@Mercom

Ich konsumiere Medien mit höchst unterschiedlcihsten Standpunkten, mit Ausnahme solcher, be denen mir spontan übel wird. Dann ziehe ich noch meine allgemeine Lebenserfahrung, etwas Wahrscheinlichkeitsrechnung, die alte Frage "Cui Bono" mit hinzu.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

11.08.2020 um 18:13
Mercom
schrieb:
Aus diesem Grund wollte ich hier mal fragen woher ihr eure Infos was in unserer Welt passiert bezieht?

Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass ich technisch nicht in der Lage bin Wahrheit von Lügen unterscheiden kann. Ich wüsste nicht welche Seiten ich im Internet vertrauen kann oder welche Informationsquellen ich anzapfen könnte wo ich mir sicher bin dass es die Realität zu 100% wiederspiegelt.
Es würde helfen die News auch immer richtig zu lesen. In der Regal sagt jemand was, oder es passiert was und die Medien berichten darüber. Wenn z.b. ein Herr Drosten sich über Covid äußert dann wird das gesagte aufgenommen und medial verarbeitet aber stets mit dem Hinweis woher das denn kommt bzw. wer das gesagt hat. Ob das gesagte dann auch immer so dem gerade aktuellen technischen Stand entspricht können die Medien ja auch nicht wissen, ist es was kontroverses dann erfolgt in der Regel auf immer ein Hinweis darauf.

Und das was jemand gesagt hat kannst du eigentlich auch immer selbst recherchieren in welchem Zusammenhang das gesagt wurde, oder ob es verkürzt dargestellt wurde usw.

Ich sage immer der gesunde Menschenverstand sollte ausreichen Fake News zu erkennen, wenn man denn seine eigene Bubblefärbung kennt und weiß das man immer auch selbst ein klein bisschen ideologisch eingefärbt ist.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

12.08.2020 um 10:46
@Mercom
Es ist (theoretisch) recht einfach. Praktisch hängt es von Deiner Medienkompetenz und letztlich Deinem Engagement ab.

1. Es gibt keine 100prozentige Wiedergabe der Wahrheit. Das kann es nicht geben. Selbst der seriöseste Journalist mit den allerbesten Absichten färbt seine Berichterstattung. Er passt sie unbewusst seinem Weltbild an, er kürzt er interpretiert. Auch ohne jegliche böse Absicht.

2. Wenn man 1. verstanden hat, weiß man nun, dass man am besten mehrere Quellen für eine (wichtige) Nachricht liest. Am besten welche aus unterschiedlichen Richtungen. Dann erkennt man Schnittmengen und Gegensätze und kann sich daraus ein besseres Bild machen. Aber auch da ist man nie bei 100%.

3. Und dann gibt es die Berichterstattung, die bewusst falsch oder tendenziös ist. Die findet man vor allem bei extremen Ansichten und in Bereichen, die überhaupt nicht kontrolliert werden (sonst auch, aber weniger ausgeprägt). Sämtliche Blogs, YT-Filmchen, Foreneinträge etc. sind immer mit dem Hintergedanken zu lesen, dass sich diese Person gegenüber niemandem rechtfertigen muss. Im allerbesten Fall ist diese Person besonders altruistisch bzw. besonders "ehrenhaft" - aber in aller Regel nutzen Menschen die Gelegenheit aus, wenn sie sich nicht rechtfertigen müssen und schreiben Blödsinn.
Da kommt es nun darauf an, die jeweilige Quelle zu bewerten. Die meisten machen das, indem sie prüfen, ob die Quelle die eigene Meinung vertritt. Dann ist es in deren Augen eine gute und verlässliche Quelle. Aber das ist natürlich die größte Dummheit, die man anstellen kann.

Kurz:
Wenn man nicht viel Zeit investieren möchte oder generell nicht allzu begabt darin ist, die Glaubhaftigkeit einer Quelle zu prüfen, ist man mit gemäßigteren Mainstreammedien, die eine gewisse Seriosität verkörpern (also nicht gerade BILD oder etwas in der Art) mit großem Abstand am besten bedient.
Warum? Weil es da wenigstens ein Mindestmaß an Kontrollmechanismen gibt. Die größten Ausreißer sind da eher nicht so einfach möglich. Natürlich kommt das vor und natürlich hat jedes Medium so seine eigenen Interessen, was es wie berichtet - aber unterm Strich ist es in aller Regel "OK".

Wenn Du es dann differenzierter haben willst, musst Du arbeiten. Dann musst Du Dich an andere Berichte heran tasten - aber immer mit dem Hintergedanken, dass der Typ dort ggf. völlig unkontrolliert irgend etwas behauptet. Die Gefahr ist hier sehr groß, dass Du jemandem auf den Leim gehst, weil es toll klingt, weil es sowieso Deine Meinung ist usw.
Ganz große Vorsicht ist geboten, wenn jemand einfach nur "anti-mainstream" ist oder der einzige vorgibt zu sein, der die "Wahrheit" kennt. Das heißt nicht, dass das immer Quatsch ist - aber mit extrem großer Wahrscheinlichkeit. Da muss man besonders gut recherchieren. Und zwar dort, wo nicht genau das selbe behauptet wird. Sonst bist Du rasend schnell in einer Filterblase von ein paar Blogs gefangen, die alle das selbe Weltbild vertreten und für Dich ist das dann die ganze Wahrheit.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

12.08.2020 um 10:56
Verschieden Ausländische Medien miteinander vergleichen und eine Schnittmenge suchen (wenn es denn eine gibt) ist auch immer ein recht einfaches Mittel am nahesten an die Wahrheit heranzukommen.
Viele deutsche Medien beziehen sich ja auch oft auf internationale "Vor-Ort-Journalisten".
Inwiefern diese die "Wahrheit" interpretieren ist jedenfalls auch schon ein Unsicherheitsfaktor.

Bspw. bei dem Syrienkonflikt konnte und kann man sehen wie unterschiedlich die amerikanische, russische, türkische, israelische, usw. Berichterstattung ausfällt. Gerade bei Zahlen oder Opfer-Täter Rollen gab es da wirklich sehr unterschiedliche Veröffentlichungen.
Wenn man davon dann die Schnittmenge nimmt, landet man dann wahrscheinlich bei den reellen Zahlen oder Vorkommnissen.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

12.08.2020 um 11:09
Freki2.0
schrieb:
Wenn man davon dann die Schnittmenge nimmt, landet man dann wahrscheinlich bei den reellen Zahlen oder Vorkommnissen.
Das halte ich aber für gefährlich.
Wenn nur eine komplett gefakte Propaganda-Meldung dabei ist, verscheibt sich die Statistik aus dem grünen Bereich. Man sollte besser vorselektieren, welche Quellen seriös sind. Dann ist aber auch der "mathematische" Weg der Mittelwert-Ermittlung obsolet - wenn man denn davon ausgeht, dass seriöse Quellen auch korrekte Zahlen liefern.
Einer lügt, einer berichtet die Wahrheit. Dann bringt es nur von der Wahrheit ab, den Lügner einzubeziehen.
Es gibt einfach auch mal Situationen, wo sich der Sachverhalt zunächst nicht genau ermitteln lässt. Leider gibt es zu viele Leute, die auch damit nicht klar kommen und einfache, schnelle Antworten brauchen.
Heute sind gezielte Desinformationsstrategien präsenter und effizienter denn je. Daher kann man erst recht nicht davon ausgehen, dass "die Wahrheit schon irgendwo in der Mitte liegt".



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

12.08.2020 um 11:15
Nemon
schrieb:
wenn man denn davon ausgeht, dass seriöse Quellen auch korrekte Zahlen liefern.
Was eine seriöse Quelle ist und was nicht ist ja auch eher subjektiv.
Nemon
schrieb:
Einer lügt, einer berichtet die Wahrheit. Dann bringt es nur von der Wahrheit ab, den Lügner einzubeziehen.
Deswegen sollte man auch möglichst mehr als 2 verschiedene Berichterstattungen vergleichen. Möglichst auch aus verschiedenen Systemen (wenn möglich) Also zB. Syrien: Berichterstattung aus Russland und Türkei (hohe Wahrscheinlichkeit für Propaganda) und dann noch völlig unparteiische Quellen aus meinetwegen Australien.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

12.08.2020 um 11:24
@Freki2.0
Man kommt wohl nicht drumherum, in jedem Einzelfall genau abzuwägen - je nachdem, wie genau man es wissen will. Die ersten Berichte sind in der Regel Agenturmeldungen, die in etwa gleichlautend überall erscheinen. Viele Leser kapieren ja nicht mal das. Was man oft an Zitierungen sieht: "Wie der Emsland-Bote berichtet, ist New York eingestürzt." :lolcry: Also ich würde da eher mal bei der NY Times suchen, was die dazu meinen ;)
Putin-Kanäle wären bei mir aber ziemlich bald raus und höchstens eine Kenntnisnahme wert. Um z. B. besser einschätzen zu können, was in welcher Blase danach Blüten treibt.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

12.08.2020 um 13:58
Freki2.0
schrieb:
Was eine seriöse Quelle ist und was nicht ist ja auch eher subjektiv.
Nicht völlig. Es gibt schon belastbare Kriterien, eine Auswahl zu treffen.
Freki2.0
schrieb:
Also zB. Syrien: Berichterstattung aus Russland und Türkei
Die kann man sich eigentlich auch sparen. Es sei denn, es kommt gerade darauf an, dass man wissen möchte, was diese Länder verbreiten.
Aber jede Quelle, von der man schon weiß, dass sie massiv beeinflusst wird, ist quasi wertlos.

Einflussnahme (zumindest der Versuch) findet überall statt - aber ein russisches, türkisches oder nordkoreanisches Medium - oder irgend eine Boulevardquelle, die wiederholt gezeigt hat, dass Auflage vor seriöser Berichterstattung steht - kann (und sollte) man für eine Wahrheitsfindung ignorieren.
Du kannst nie beurteilen, welche Motivation der Kreml, Kim, Erdogan oder Springer hat, etwas so zu streuen, wie es getan wird.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

12.08.2020 um 14:06
kleinundgrün
schrieb:
Nicht völlig. Es gibt schon belastbare Kriterien, eine Auswahl zu treffen.
Naja ein Russe wurde RT schon der CNN vorziehen und umgekehrt.
Viele Deutsche bevorzugen Axel Springer als seriöse Quelle.
kleinundgrün
schrieb:
Du kannst nie beurteilen, welche Motivation der Kreml, Kim, Erdogan oder Springer hat, etwas so zu streuen, wie es getan wird.
Ja das stimmt, dennoch ist es interessant beide Seiten zu vergleichen, nicht nur dargelegte Fakten sondern auch Video- und Bildmaterial spielen da eine Rolle.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

12.08.2020 um 14:08
Freki2.0
schrieb:
dennoch ist es interessant beide Seiten zu vergleichen
Was hast Du davon? Du weißt doch nie, ob z.B. RT nun nahe an der Wahrheit ist oder nicht.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

12.08.2020 um 14:13
kleinundgrün
schrieb:
Was hast Du davon? Du weißt doch nie, ob z.B. RT nun nahe an der Wahrheit ist oder nicht.
Deswegen ja die Schnittmenge suchen. Wenn man Bildmaterial von Russland und Türkei miteinander vergleicht, kann man herausfinden wer zB alte oder gefälschte Aufnahmen präsentiert. Dann weiß man genau, dass diese und die restlichen Informationen nix taugen.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

12.08.2020 um 17:37
Mercom
schrieb:
Aus diesem Grund wollte ich hier mal fragen woher ihr eure Infos was in unserer Welt passiert bezieht?
Das wichtigste ist, jede Info, egal aus welchem Medium du sie hast, bis zur Quelle zu verfolgen und nach Möglichkeit die Beteiligten und ihre Interessen zu kennen. Das betrifft einerseits die Verantwortlichen der Medienhäuser bis zu den Blogs, die die Info bringen.
Andererseits solltest du alle Beteiligten und die Umstände innerhalb der Info zumindest ansatzweise recherchiert haben.

Wenn man das nicht kann oder will, ist es wohl leider unmöglich, sich wirklich ein eigenes Bild machen zu können.
Allerdings kann man dieses beschriebene Vorgehen in gewissem Maße erlernen.
Freki2.0
schrieb:
Verschieden Ausländische Medien miteinander vergleichen und eine Schnittmenge suchen (wenn es denn eine gibt) ist auch immer ein recht einfaches Mittel am nahesten an die Wahrheit heranzukommen.
Das ist in Zeiten der Übersetzungstools ein Leichtes. Texte können einfach übersetzt werden und mit etwas Sprachverständnis & dem Abgleichen mit Texten in vertrauter Sprache liefert das schon eine gute Grundlage, ausländische Medien vergleichen zu können.

Sogar Videos können oft mit Untertiteln in meist wenigstens englischer Sprache "übersetzt" werden, die Gänsefüßchen, weil diese Funktionen noch nicht wirklich ausgereift sind. Aber es gibt sie eben.
Freki2.0
schrieb:
Bspw. bei dem Syrienkonflikt konnte und kann man sehen wie unterschiedlich die amerikanische, russische, türkische, israelische, usw. Berichterstattung ausfällt. Gerade bei Zahlen oder Opfer-Täter Rollen gab es da wirklich sehr unterschiedliche Veröffentlichungen.Wenn man davon dann die Schnittmenge nimmt, landet man dann wahrscheinlich bei den reellen Zahlen oder Vorkommnissen.
Das ist ein sehr gutes Beispiel.
Freki2.0
schrieb:
Ja das stimmt, dennoch ist es interessant beide Seiten zu vergleichen, nicht nur dargelegte Fakten sondern auch Video- und Bildmaterial spielen da eine Rolle.
Das ist wahnsinnig interessant und auch erhellend, sollte man heutzutage der Vollständigkeit halber auf jeden Fall tun.

Was bringt es noch gleich, die Meinung anderer zu ignorieren, weil sie anders sind? Nichts gutes jedenfalls.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

12.08.2020 um 18:28
Mercom
schrieb:
Aus diesem Grund wollte ich hier mal fragen woher ihr eure Infos was in unserer Welt passiert bezieht?
Mercom
schrieb:
Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass ich technisch nicht in der Lage bin Wahrheit von Lügen unterscheiden kann. Ich wüsste nicht welche Seiten ich im Internet vertrauen kann oder welche Informationsquellen ich anzapfen könnte wo ich mir sicher bin dass es die Realität zu 100% wiederspiegelt.
Selbst wenn du nicht weißt wo du die richtigen Infos bekommt, reicht oftmals eine Überprüfung der in Rede stehenden Information hinsichtlich :

Quelle
Verfasser
Qualität

Google den Verfasser der Information, wenn du da schon im rechten, esoterischen oder sonstwelchen Ecken landest kannst du die exakte Prüfung der Information schon abkürzen.

Wenn keine Quelle benannt ist ebenfalls.

Qualität, wie ist der Artikel geschrieben. Viele Fakenews offenbaren schon von der Schreibweise das es nur Propaganda ist. "Sehr her, die da oben..." oder "wir haben es ja immer schon gewusst" oder "das möchte die Regierung uns verheimlichen.."

So kannst du News einordnen, ohne den Wahrheitsgehalt exakt zu überprüfen.

Aber bring doch mal ein Beispiel, welche Information du nicht überprüfen kannst.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

12.08.2020 um 19:29
Vielen Dank für die vielen Antworten!

Ihr habt mir schon gute Tipps gegeben und werde in Zukunft versuchen sie umzusetzen!

Eine Frage hab ich noch: Wie geht ihr mit Leuten um die mit euch diskutieren wollen und eindeutig unseriöse Quellen präsentieren?



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

12.08.2020 um 19:38
Mercom
schrieb:
Eine Frage hab ich noch: Wie geht ihr mit Leuten um die mit euch diskutieren wollen und eindeutig unseriöse Quellen präsentieren?
Ich versuche kurz herauszufinden, ob ich einen Missionaren, einen Gläubigen oder einen Suchenden vor mir habe.

Sollte ich einen Suchenden erkennen, erkläre ich ihm in etwa das, was ich hier schrieb, er soll unbedingt prüfen lernen, was er so findet, da sollten alle helfen.
Einen Gläubigen würde ich nur mit so etwas konfrontieren, wenn er mir irgendwie nahe steht oder sonst irgendetwas an diesem Menschen oder der Situation für mich den Aufwand wert wäre, ich habe aller Voraussicht nach schließlich nur ein Leben, dass ich mit besserem verbringen kann.
Missionaren höre ich eher auch mal zu, um zu verstehen, wie sie ticken, nicht weil ich sie kollektiv verurteile oder gerne über sie lache, wie manche andere Zeitgenossen, sondern weil es wichtig ist, auch bei solchen Menschen zuzuhören, auch wenn man nichts mit den Ansichten anfangen kann, aber überzeugen oder belehren lassen sie sich wahrscheinlich nie und nimmer.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

12.08.2020 um 19:44
In den Massenmedien gibt es kaum was wirklich Interessantes oder gar Neues. Die schreiben alle voneinander ab. Wenn ich was wissen will, les ich ein Buch darüber. Ist dasselbe wie mit Bigfoot. Es gibt Leute, die schwören, ihn gesehen zu haben. Ich glaube denen erstmal. Warum auch nicht?



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

12.08.2020 um 20:01
knackundback
schrieb:
Die schreiben alle voneinander ab.
Abschreiben zwar nicht aber in der Regel berichten sie über das was eine veritable Quelle sagte, oder über ein Ereignis das stattgefunden hat. Wie sollte es auch anders sein ? Sollen sich die "Mainstreammedien" einfach etwas ausdenken um dich glücklich zu machen ?



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

12.08.2020 um 21:19
Roscher
schrieb:
Sollen sich die "Mainstreammedien" einfach etwas ausdenken um dich glücklich zu machen ?
Die können sich ausdenken, was sie wollen, das interessiert mich nicht. Wie gesagt, ich lese Bücher.



melden

Richtige Informationen - keine Fakenews

12.08.2020 um 23:06
@knackundback

Willst Du andeuten, nur weil etwas in einem Buch geschrieben wurde ist es näher an der Wahrheit als eine Zeitungsmeldung?
Also sollte man EvD‘s Bücher ernst nehmen?



melden