Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erkennungszeichen

491 Beiträge, Schlüsselwörter: Satansgruß
gläubiger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 15:55
He, DU.....warum plauderst du streng geheimes Material hier aus! Weist DU was wir mit singenden Vögelchen machen.....................?;)


melden
Anzeige
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 15:59

@ Du lass Dich nicht abblocken und stelle weiter Fragen und recherchiere gut, wenn Dich etwas interessiert. Die Suche nach der Wahrheit kann Dir keiner verwehren. was Du als Fakt oder Theorie siehst ist allein Deine Sache, aber mach Dir Dein eigenes Bild und lass Dich von keiner Seite hier beeinflussen. Wenn Du das als düsteres Thema siehst und denkst dass es solche Zeichen gibt, dann ist das in Ordnung.


Ähh nur weil ich das als düsteres Thema sehe heißt es nicht dass ich automatisch glaube dass eine Verschwörung dahintersteckt. Und diese Zeichen GIBT es. Die Frage ist nur aus welchem Grund machen so viele Politiker dieses Zeichen? Ich werde mir nicht anmaßen diese Frage zu beantworten denn ich weiß es nicht. Und danke dass es in Ordnung ist :p *gg*

Du


melden

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 16:00
du schrieb:Wer weiß schon was in deren Köpfen vorgeht. Solchen okkulten düsteren Organisationen ist alles zuztrauen. Auch irgendwelche geheimen Zeichen.
Ooooh ja - sehr richtig - da gibts auch welche, die haben so´ne Behinderung im rechten Arm, durch ihre okulten Praktiken. Die armen können heute den Arm nicht mehr abwinkeln, dass stört ungemein, bei Autofahren oder wenn die Lifttür zu geht. Hab gehört, manche fressen auch kleine Kinder...


melden
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 16:00


He, DU.....warum plauderst du streng geheimes Material hier aus! Weist DU was wir mit singenden Vögelchen machen.....................?


Neein... ihr kriegt mich nicht!

*haare rausreiss, wild im kreis rumrenn und anschließend panisch aus einem geschlossenem fenster in den tod spring*

Du


melden
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 16:02


Ooooh ja - sehr richtig - da gibts auch welche, die haben so´ne Behinderung im rechten Arm, durch ihre okulten Praktiken. Die armen können heute den Arm nicht mehr abwinkeln, dass stört ungemein, bei Autofahren oder wenn die Lifttür zu geht. Hab gehört, manche fressen auch kleine Kinder...


Hey warum so zynisch? Diese okkulten Kreise gibt es! Genau wie Atlantis!!!1111 :D


melden

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 16:23
Bitte bitte *salbungsvoll guggt*
Ich sag ja auch nichts von Verschwörung. Bin nur auch felsenfest überzeugt, dass es Handzeichen von verschiedenen Organisationen und garantiert auch Politikern gibt.

Okkultismus existiert da hat "Du" recht. Nur wer ihm huldigt dat weiß ich nicht.


melden
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 16:26
@ starmouse

Also die, die ich traf, die dem modernen Okkultismus huldigten, hatten nicht mit Politik am Hut. Die meisten davon wären auch nicht im geringsten befähigt gewesen, weil sie schon Probleme bei einfacheren Zusammenhängen mit dem Erkennen hatten, wenn du verstehst, was ich meine.


melden

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 17:29
Natürlich gibt es freimaurerische Handzeichen. Und zudem noch ein ganzer Haufen von Paßwörtern, gradbezogener Ordnungszeichen, sogar teilweise Fußzeichen - ab dem 4. Grad kann sich das eigentlich kein normaler Mensch mehr merken!

ABER: diese Zeichen kommen NUR in der Loge zum Einsatz, weil Sie draussen keinen Sinn machen. Außer vielleicht, in Kriegen des vorigen Jahrhunderts, das "Notzeichen".

Wenn ich mich an den Bahnhof stelle und mache ein beliebiges Zeichen, wird das KEINER mitbekommen. Und selbst WENN: zu einem Zeichen gehört IMMER auch ein entsprechendes WORT.

Das heisst, selbst wenn sich ein Politiker an die Brille packt, hätte das keinerlei Bedeutung als ZEICHEN, da es nicht durch ein entsprechendes Wort gestützt wird. Und unsere Worte sind nun wirklich nicht "Alltagstauglich" ! Da würde jeder sofort denken, was war denn das jetzt ?? Super geheim, eine derartige Kommunikation ;-)


melden

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 18:48
@snoogans, ich kann es mir bildhaft vorstellen, was Du meinst.
dennoch
Nirgends sonst sind die okkulten Hintergründe so massiv und offen zu Tage getreten wie während des Naziregimes, daher eignet es sich am besten für eine Analyse der Einflüsse okkulten Gedankengutes auf Politik und Gesellschaft.

@hagen

soso. ja ja kinder.

würde mich auch wundern wenn es anders wäre

Dann mal Butter bei die Fische:
Was sagen in Euren Augen Verräterschriften so? Ich bin kein Insider also darf ich das und das ist acuh alles veröffentlicht worden....
.......
Das gemeinsame Erleben des Symbols im Tempel ist höchste freimaurerische Leistung.
....
Ist es nicht so? Also ein Symbol erleben das hat was von Kult.
Ich bin überzeugt von Geheimzeichen und Neigung zum Kult (nicht okkult) auch weil,
z.B.:

Die die freimaurerischen Symbolik nicht zu enträtseln vermögen, werden nie den Sinn des Satzes ergründen: es gibt nur ein Geheimnis der Freimaurerei: die Einweihung, und es gibt nur eine Einweihung: sich in der geistigen Bruderkette zu fühlen. Wem dieses Mysterium sich enthüllt hat, der besitzt das freimaurerische Geheimnis; er versteht die – unzählige Menschen über Raum und zeit hinweg verbindende – Sprach der Freimaurerei, die in der Symbolik ihr innerstes Wesen ebenso entfaltet wie die Kirche in ihrer Dogmatik. Er begreift, dass es gerade das Eigene der Freimaurerei ist, Symbolbund zu sein, und er wird in den Sinnbildern, die im wesentlichen in allen Freimaurerein der Welt dieselben sind, die Kraft zu dem geistigen Bauen finden, das des Freimaurers Tat sein soll. Das Symbol weiß ihm die freimaurerischen Ideen viel deutlicher zu machen, viel näher zu bringen als jede in Worten ausgedrückte Lehre. Denn es verwendet sinnfällige Bilder statt der sprachlichen Abstraktionen und ist so bei aller Schlichtheit anschaulicher und einprägsamer. Seiner Natur nach ist es ganz unabhängig vom sprachlichen Gewande, daher wahrhaft übernational....

Uns so erleben in der Symbolhandlungen des freimaurerischen Rituals Männer in gleiche Intensität die diesen zugrunde liegenden sittlichen Vorbilder, wie vor hundert und hundertfünfzig Jahren ihre Vorläufer im Bunde. Selbst bei sonst ganz aufs Exakte und Reale eingestellten Menschen wurzelt tief die Neigung zum Kult. Diesem Bedürfnis kommt das Symbolsystem der Feimaurerei in weitestem Maße entgegen.“ Die Symbole sind dazu da um Mitglieder des Bundes sofort zu erkennen, vorausgesetzt ist die Einweihung. Die Rituale der Gradsysteme sind für die Gegner Hinweise auf noch mehr Geheimnisse.



Im Internationalen Freimaurer Lexikon heißt es zu Erkennungszeichen: „aus den alten Zunftgewohnheiten übernommene Einrichtung der Freimaurerei. Sie werden dem einzelnen Freimaurer bei der Weihe gegeben, um ihn als solchen vor anderen zu legitimieren. Sie gliedern sich in Zeichen, Worte und Griffe (auch Klopfen und Losung), sind in den einzelnen Grad verschieden und haben symbolischen Charakter, der mit der Gesamtsymbolik der Freimaurerei im Zusammenhang steht. Durch zahllose „Verräterschriften“ heute allgemein bekannt, haben sie ihren Wert eingebüßt. Die Kenntnis der E. beweist daher noch nicht, dass der Zeichengebende tatsächlich Freimaurer ist.“ Ursprünglich sollten die Zeichen und Rituale in ihrer Bedeutung verborgen bleiben, was den Bauhütten über Jahrhunderte auch gelungen ist. Dadurch das immer mehr Logen entstanden sind, konnten auch immer mehr Nichteingeweihte die Geheimnisse entdecken und verbreiteten die Bedeutung der Symbole durch sogenannte „Verräterschriften“.
...........
Daher, aus diesen Schriften kennt man auch: "Zu mir hier, Kinder der Witwe" und auch die Bewegung dazu.
.......
Und ich will ja nicht mutmaßen,aber einige Zeichen sind schon ein wenig "ätzend" und klingen entweder albern oder gefährlich, wenn man das wörtlich nimmt.

Z.B.:
Ist ja egal, wie die Zeichen genau geht aber:

Nr.1:
Es bedeutet, dass man sich eher den Hals abscheiden lasse, als Nichteingeweihten die Geheimnisse der Freimaurerei zu verraten

Nr.2:
Es bedeutet, man werde die Geheimnisse der Maurerei in seinem Herzen bewahren und sich dieses lieber herausreißen lassen, als irgend etwas den Profanen zu verraten.

Nr. 3:
Es weist auf den Schwur hin, man werde sich die Eingeweide herausreißen lassen, wenn es zum Verrat von Ordensgeheimnissen kommt.


...............


Ihr Armen!!!!!!!! Das erzeugt Mitleid in mir. Sowas finde ich wirklich schlimm. Das schnürt mir den Hals zu. Echt.

Weiterhin:

Die Worte der Freimaurerei sind in „heilige Worte“ und „Passworte“ unterteilt.


und:
"Beschreibung des Griffs".....
Diesen Griff findet auf Wappen, Emblemen, alten und neuen Firmenlogos, Briefmarken usw. Auffallend ist auch, dass einige Nationen freimaurerische Erkennungszeichen bzw. geometrische Symbole in ihren Wappen bzw. Flaggen haben. Das entkräftet inder Meinung einiger die Behauptungen der Freimaurer keinen Einfluss in die Politik zu haben. Besonders auffallend ist das Wappen der Republik Argentinien indem sich außer dem typischen Griff auch noch die freimaurerische rote Jakobinermütze zu finden ist. Auch die Schrift der Freimaurerei ist besonders gekennzeichnet

...........


Symbolik und Handzeichen sind wichtig und weil so ein Reisengeheimnis daraus gemacht wird, muss sich kein FM oder anderer der irgendsoeinem Geheimstatuten Club angehört sich wundern wenn andere gleich Gespenster sehen.
Das ist provoziert und vorprogrammiert und logisch.
Da alle hier die Gesetze der Logik so gut beherrschen sollte sich also keiner wundern.


melden
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 18:50
Quelle?


melden

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 18:57
mehrere u.a. auch Theodor Reuss, Rituale des OTO


melden
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 18:59
@ starmouse

Und dann sollte man sich auch fragen, wenn einer daherkommt, mit diversen okkulten Ideen, ob er nicht auch noch gleich die NS-Mystik und ihre staatstragenden Ideen bei sich führt. Dann kann man auch Jafrael verstehen, warum er bei solchen Sachen hellhörig wird. :D


melden

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 19:01
gg44854,1213635706,longhorn
Liebe Grüße
Alice.


melden

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 19:02
achja und dieser verteufelte Walraff für die FM burkhard Schröders


melden
du
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 19:05
Link: z.about.com (extern)

Hä? Warum wird mein Link im Anhang nicht angezeigt?


melden

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 19:10
letzte Buchempfehlung

Auszug:

. Ich wusste, dass der Freimaurer auf diese Weise zu reagieren verpflichtet war. Wenn ein Geheimnis des Ritus oder des Freimaurerglaubens herauskommt und jemand erfährt, was die Freimaurer wirklich glauben, ohne aber selbst Freimaurer zu sein, dann ist der Freimaurer durch Eid verpflichtet, die Wahrheit zu leugnen. Er muss behaupten, dass das, was man über Freimaurer erfahren hat, Unsinn ist. So erwiderte ich den beiden Männern, dass ich auch diesen Eid zu lügen, wenn die Wahrheit herauskam, kannte. Dies bestärkte mich in meiner Überzeugung, dass sie beide unter Eid so zu reagieren hatten, sollte der Ritus herauskommen.
Bis ich aufstand, um ins Bett zu gehen, beteuerten beide Männer, dass der von mir rezitierte Text ihnen unbekannt sei. Woraufhin ich noch einmal fragte, warum mein Vater als erste Reaktion behauptet hätte, ich hätte sein Büchlein gestohlen, nachdem ich den ganzen Ritus rezitiert hatte? Wenn ich auf der falschen Spur gewesen sei, hätte er eine solche Beschuldigung nie gemacht!
Vater und Onkel Frank waren nach dieser Begebenheit besonders lieb und entgegenkommend zu mir was ich nie verdient hatte. Und, wie ich erwartete (denn ich kannte die Eide, die sie geleistet hatten), versuchten sie, mich für die Loge zu gewinnen. Jedesmal aber, wenn sie mir die Vorteile der Loge diskret vortrugen, machte ich sie darauf aufmerksam, dass kein Freimaurer, der wirklich echt ist, für die Loge versteckt oder öffentlich werben wird. Gerade das sei nach ihren eigenen Regeln und Eiden tabu. Sie hörten dann immer sofort mit ihrer diskreten Werbung auf!
Als ich aus Spaß und Ulk später in London meinen Chef, der wie die meisten führenden Leute in England Freimaurer war, hereinlegte, indem ich ihm so ganz nebenbei beim Verabschieden den Freimaurerhandgriff gab ich kann mich als »Freimaurer ausweisen« schaute er mich erstaunt und treu an und sagte, dass er sich wirklich sehr freue zu vernehmen, dass auch ich «einer von uns« sei.

""""

Ich hatte mich natürlich auf den Freimaurerritus bezogen, wo Zerubbabel in der Loge vorkommt. Er will den zerfallenen Tempel wieder aufbauen und räumt zuerst den alten Schutt weg wie ich es auf dem Glasbläsertisch tat! Der Vizedirektor drehte sich um und verschwand wie eine Rakete aus dem Labor! Er lief die Treppe hinaus zum Direktor, platzte in sein Zimmer hinein, wo zufälligerweise ein Kollege von mir stand, der sich mit dem Chef unterhielt. Der Vizedirektor platzte ins Zimmer, ohne zu sehen, wer zugegen war, und schrie laut:

»Sie müssen diesen Wilder Smith sofort entlassen, er weiß viel, viel zu viel!«

Er nahm seine Freimaurerei sehr ernst im Gegenteil zum Chef, der religiöse Angelegenheiten oberflächlich behandelte. Es geschah nichts!


..........

Aus »Es war ein reiches Leben – Die Lebensgeschichte von Beate und A. E. Wilder-Smith«.


Kapitel:

Was mein Vater glaubte

........


aus


melden

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 19:42
starmouse schrieb: es gibt nur ein Geheimnis der Freimaurerei: die Einweihung, und es gibt nur eine Einweihung: sich in der geistigen Bruderkette zu fühlen. Wem dieses Mysterium sich enthüllt hat, der besitzt das freimaurerische Geheimnis; er versteht die – unzählige Menschen über Raum und zeit hinweg verbindende
Hmmm - besser kann man es nicht sagen!

Zu Zeichen Wort und Griff - ja es ist auch uns bekannt, dass diese lang veraten wurden und diese geben uns deshalb auch nicht mehr die Sicherheit, wenn jemand sie kennt, dass er auch Bruder ist.

Das ist schade - spielt aber auch nicht wirklich eine Rolle. Der Profane, bestiehlt sich selbst, wenn er sich neugierig einschleicht, vorgibt Bruder zu sein, Texte verrät und weitergibt, so wird er trotzdem das wirkliche Geheimnis nicht schmecken können.

Er bestiehlt sich selbst, da er sich vielleicht etwas nimmt, was er später gerne finden würde - will er dies nicht, spielt es auch keine Rolle, ob er etwas weiß oder nicht. Die Zeiten sind vorbei, wo ein Wort noch über die Höhe des zu erhaltenden Lohnes auf der Baustelle maßgeblich war. Wir sind nicht mehr operativ sondern heute spekulativ.

Das Geheimnis selbst kann durch Worte und Bilder nicht veraten werden, denn wer es veraten wollte, würde sich dem selben Problem gegenübersehen, das einer hat, der einem Blinden die Farbe Blau erklären wollte - es ist nicht in Worte zu fassen, man muss es gesehen, erlebt und gespührt haben.

Es gibt viel, was im Internet und in Büchern geschrieben steht, doch weiß ich mit Sicherheit eines - das Geheimnis wurde gewahrt und wird es auch in alle Zukunft bleiben. Das mußte auch ein Bruder erleben, der die Schriften über die Rituale lange kannte, bevor er sie erlebt hat - es war etwas föllig neues, wenn ich seinen Worten danach gelausch hatte. Er kannte die Hülle doch nicht den Kern.

Wer denkt, dass hier großes enthüllt wurde, der hat den Horizont noch nicht gesehen.


melden

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 20:51
Wer suchet der findet-auch alleine


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erkennungszeichen

16.06.2008 um 22:10
Die Handzeichen finden immer noch Verwendung,der Statikingeneur will schliesslich nicht hundert Meter quer durch den Schlamm waten um den Maurers und den Flechtern neue Anweisungen zu geben,und rumbrüllen ist auch nicht praktikabel,der Einsatz von Walkie-Talkies hat sich auch nicht so recht bewährt,also wedelt er neue Daten mit den Händen ran,als Archistudent im Praktikum ist man allerdings für alle der Arsch.Die Handzeichen für "verpiss dich und komm nicht unter zwei Kisten Bier wieder" lernt man am schnellsten...wer nicht als Stulle vom Dienst enden will bringt sich in nem Crashkurs noch ein wenig Gebärdensprache bei


melden
194 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden