Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Reeducation

92 Beiträge, Schlüsselwörter: NWO, Gedankenkontrolle, Reeducation, Behaviorismus
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reeducation

12.06.2008 um 12:00
@Doors

"Wie bitte geht "zerstückelte Sprache"? Morsen?
Und wer oder was negiert "den Bezug zur Familie"? Schule?
Wer hält Intelligenz "auf einem gesunden Mass? Ich doch wohl selbst."


1. ich glaube mit "zerstückelter Sprache" ist der Verlust des normalen sprechens gemeint. z. B. wenn einer sagt" Ich gehe bei Aldi" statt "Ich gehe bei Aldi einkaufen"

2. mit "Negation des Bezugs zur Familie" ist, meiner Meinung nach, wohl die Arbeitswelt, bzw. die 100% Ausrichtung des Tages auf die Arbeit gemeint, was wohl nach gewisser Zeit gewisse Probleme in Partnerschaft und co. mtsich bringt.

3. man könnte meinen, dass man Intelligenz selber auf einem gesunden Maß halten kann. Aber ich würde sagen, dass das nicht zu 100% stiimt, weil das soziale und mediale Umfeld mit an der Entwicklung des Intellekt eines Menschen beteiligt ist.


melden
Anzeige

Reeducation

12.06.2008 um 12:22
mag sein, dass in den hör- und sehmedien dinge ablaufen, die uns irgendwie steuern - sprich reize entwickeln, díe wir unbedingt gleich befriedigen müssen oder gar das hirn auf`s minimum drücken

noch kann ich selbst steuern, was ich sehen oder hören möchte - und ich denke, dass auch meine kinder bewusst mit fernsehen und radio umgehen -

es ist beunruhigend, das eltern ihre kinder vor der "glotze" parken - und es ist be-dauerlich, dass den ganzen tag oft bei manchen das gerät läuft -

jedenfalls denke ich schon, dass was für die menschen geschaffen wurde -auch gefahren in sich trägt und menschen beeinflusst -

selbst steuern - d. h. etwas bewusst tun - dann wird man auch nicht mißbraucht oder beeinflusst -


melden

Reeducation

12.06.2008 um 14:24
Harter Tobak, aber eines nach dem anderen

@jafrael

NA sowas .... Als ich den Titel dieses Threads las dachte ich eigentlich hier etwas über die "Reeducation" der späten 40-er Jahre zu lesen - also das nicht ganz geglückte weil naiv konzipierte Umschulungsprogramm der westlichen Allierten für die deutsche Bevölkerung nach dem 2. Weltkrieg. Schliesslich lief das Programm unter diesem Namen und ist auch unter diesem Namen bekannt.

Ich weiss nun nicht ob sich der Threadersteller/die "Macher der web-site dieser Tatsache bewusst waren, als er/sie diesen Titel wählte(n).

Wenn ja, dann wäre es eine weitere Bösartigkeit, wie sie zuhauf in dem link zu finden sind


Also ich war mir dessen bewusst, aber:
Der Begriff Umerziehung wird und wurde in verschiedenen Zusammenhängen benutzt, auch in diesem. Der Titel sollte kurz klingen und nicht ewig lang. Da es hier um Verschwörungen geht, dachte ich man kann diesen Titel so nehmen, weil er auch im Zusammenhang mit dieser Verschwörung genannt wird.

Definiere bitte: Bösartigkeiten

Danke im Voraus


melden

Reeducation

12.06.2008 um 14:56
Also sozusagen die Bevormundung von der anderen Seite. Quizfrage: Wenn der Mund die eine Seite ist, was ist dann die andere?


In der Theorie der Kommunikation gibt es auch den Aspekt, dass der Empfänger durch sein zuhören schon das Gesagte färbt, weil er es verstehen kann wie er es will und das auch wird. So gesehen sind wir irgendwie einer Meinung ;-)


Ich gebe zu, dass ich die "starke Begeisterungsfähigkeit" gerade in Zeiten nationalen Fussball-Wahns eher lästig als bedenklich finde. Ohne Fahne am Auto kommt man sich schon vor wie ein Weisser in Soweto. Aber auch hier schwingt wieder der bedenkliche Unterton "Alle anderen sind doof - nur ich bin der Chef-Durchblicker und Ober-Checker" mit, den ich so schrecklich vermufft-oberlehrerhaft finde. Solchen Leuten bin ich im Laufe meines Lebens oft genug begegnet, in (Kultur-)Redaktionen, in der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, in Elternbeiräten und im Gerichtssaal. Das Gegenteil von "Gut" ist bekanntlich "gut gemeint", die fürsorgliche Belagerung und Bevormundung "der anderen", weil die ja alle komplett hirnlos sind und ich armer Intellektueller für sie mitdenken muss. Ich, der Märtyrer des Geistes.


Also ich persönlich würde mich nicht als Intellektuell sondern eher als zufriedener Halb-Naiv-Normalo mit Pseudo-Durchblick bezeichnen. Daher fühle ich mich nicht angesprochen. Ich weiß aber was Du meinst und so arrogant, wie Du das beschreibst, so sehe ich eher Dich. Allerdings ohne das beschriebene Sendungsbewusstsein.
Mir kam es so vor, als seien die, die sich berieseln/begeistern lassen bescheuert, aber Hauptsache Du hast den Durchblick.
Kurz gesag: wir werfen uns in gewissen Sinne das gleiche vor.
Sehr schön. Ich finde mich nur in Deiner Beschreibung so gar nicht wieder.


Da haben wir es wieder: "Die Gesellschaft verkommt geistig" Wer setzt denn eigentlich die Standards für das geistige Niveau einer Gesellschaft fest? Du? Das wollen wir doch nicht hoffen.


Nein, ich maße mir nicht an das geistige Niveau festzusetzen, ich als Halb-Naiv-Normalo mit Pseudo-Durchblick, aber es ist ja wohl nicht zu übersehen, dass immer mehr hirnlose Sendungen im TV laufen, um mal auf den Punkt zu kommen. Es ist nicht zu verleugnen, dass sich immer mehr die hirnlosen Sendungen antun.
Es nicht zu verleugnen, dass wir immer oberflächlicher werden, selbst bei uns nur noch Leistung und Besitz zählen. Das Äußere wird immer wichtiger.
Leute, die nicht einer "Plakat"-Werbungsnorm angehören werden schief angeschaut , bemitleidet oder gar beschimpft. Sowas geschieht nun sogar öffentlich in Talk-Shows.
Die Hemmschwelle sinkt. Wir werden optisch gleich geschaltet.
Es ist nicht ehrenrührig daher zur Wachsamkeit aufzurufen. Verschwörung hin oder her. Gewollte Manipulation hin oder her.


Aus:

Interessiert man sich also doch nur für sich selbst und nicht für die Gesellschaft an sich?

zu schließen oder zu folgern

Wer sich zum geistigen Mass aller Dinge macht, befindet sich irgendwann in unrühmlicher Gesellschaft kleiner Despoten und grosser Diktaturen.


ist wohl ein bisschen, nein arg, übertrieben.

Die Absicht ist hier eine Diskussion anzustoßen und jede Meinung zählt und kann widerlegt und angenommen oder auch ignoriert werden. Genau was wir hier machen ist doch der Sinn des Forums.
Ich distanzíere mich davon, so verstanden zu werden, dass hier irgendjemand sich zum geistigen Maß aller Dinge macht. Das ist ja ekelerregend, wenn das so ist.
Ich werde weiterhin versuchen meine Überzeugung kund zu tun, so wie Du es tust. Es bleibt jedem frei zuzustimmen oder nicht. Wer hier denkt, er sei das geistige Maß aller Dinge bleibt auch jedem frei zu beurteilen. Ich hoffe das Fazit ist: keiner!


melden

Reeducation

12.06.2008 um 15:02
@ warhead

witzige Bemerkungen, aber um Dich mal von dem Trip "das sind doch die Schmuselinken mit dem Betroffenheitsblick zu holen".

Hast Du auch irgendetwas Sinnvolles beizutragen?
Woher willst Du wissen was ich wähle oder mit welcher politischen Richtung ich sympathisiere?

Ich stecke Dich in keine Schublade also lass Du es auch.

Wenn Du nichts außer in Spaß gepackte Plattitüden kannst, dann halt doch einfach Deinen Mund

War das jetzt deutlich genug Du? Oder soll ich Dich mit Wattepäuschen bewerfen Du?

Haben wir jetzt Dein Schwarz-weiß-Weltbild zerstört?

Du siehst ich kann auch in Schubladen und ohne Schmusekurs.


melden

Reeducation

12.06.2008 um 15:05
Ps.: die Männergruppe könnt Ihr alleine aufmachen ich bin tatsächlich eine Frau. Die drücken sich für gewöhnlich weicher aus..Du


melden

Reeducation

12.06.2008 um 15:23
@ analogist und Ralf

der link ist zwar von mir aber auch ich stimme ihm nicht 100% zu, weil da auch viel Quatsch steht. Beabsichtigt war eine Diskussion, die ja auch stattfindet.
Ich selbst gehe garantiert einigen Manipulationen auf den Leim.


@kurvenkrieger

die wahrheit liegt irgendwo dazwischen; das gro der masse ist nach wie vor dummes konsum- & wahlvieh, verhielt sich bei den römern auch schon nicht anders. die öffentliche meinung richtet sich nach ebendieser stumpfen masse - wer darauf etwas gibt und seine persönliche meinungbildung daran ausrichtet hat auch nichts besseres verdient!
nach wie vor existieren davon unabhängige nischenformate, die sich zum teil sogar zu größeren pfeilern der medienwelt entwickeln; anders kann ich mir die sendung von "neues aus der anstalt" zur prime-time am samstagabend nicht erklären. und grade solche entwicklungen beweisen genau das gegenteil dessen, was hier als these so medienwirksam postuliert wurde...


Was beweist z.B. diese Sendung? Dass eben nicht 100% Schwachsinn im Fernsehen existiert. Ich stimme nicht zu, dass irgendwelche Menschen dummes Konsum & Wahlvieh sind. Menschen und Massen sind aber beeinflussbar und müssen deshalb immer wachsam sein und hinterfragen. Ich hoffe darauf, dass der Großteil wachsam bleibt und weiter hinterfragt.

@ralf

man könnte meinen, dass man Intelligenz selber auf einem gesunden Maß halten kann. Aber ich würde sagen, dass das nicht zu 100% stiimt, weil das soziale und mediale Umfeld mit an der Entwicklung des Intellekt eines Menschen beteiligt ist.


da stimme ich zu, das betrifft aber auch das Verhalten anderen Gegenüber und das eigene Menschenbild


melden

Reeducation

12.06.2008 um 15:27
@starmouse:

Mit "ich als armer Intellektueller" meinte ich keinesfalls mich. Ich hab' ja nicht mal 'n Schulabschluss.
Gemeint hatte ich all' die Kulturpessimisten, die von Berufs wegen zum Jammern ob des allgemeinen Niederganges neigen. Seit Jahrtausenden.


Den von Dir beklagten Niedergang der (Unterhaltungs)kultur vermag ich nicht im gleichen Masse zu sehen, wie Du.


Schuldzuweisungen an Medien hat es schon immer gegeben. Früher wurden die Bänkelsänger wegen ihrer obszönen Texte teilweise im wahresten Wortsinne gegeisselt. Später die Hersteller billiger Flugblättchen, die Schöpfer von Unterhaltungstheater und -musik. Darüber hinaus natürlich der Kinematographenschund, die jüdische Asphaltliteratur, die Ami-Comics, der Nigger-Jazz, die Gewalt-Videos oder die Killerspiele.

Alles davon war/ist natürlich böse, weil es den Menschen vom "Wesentlichen", vom "Höheren" ablenkt. Ohne, dass allerdings einer der pathetischen Betroffenheits-Triefer, der wort- und tränenreich den Untergang des christlichen Abendlandes beklagt, in der Lage wäre, hier einen verbindlichen Konsens vorzuschlagen, was es denn nun wäre, das "Wesentliche" und das "Höhere"


melden

Reeducation

12.06.2008 um 15:27
...es ist ja wohl nicht zu übersehen, dass immer mehr hirnlose Sendungen im TV laufen, um mal auf den Punkt zu kommen. Es ist nicht zu verleugnen, dass sich immer mehr die hirnlosen Sendungen antun.
Es nicht zu verleugnen, dass wir immer oberflächlicher werden, selbst bei uns nur noch Leistung und Besitz zählen. Das Äußere wird immer wichtiger.
Leute, die nicht einer "Plakat"-Werbungsnorm angehören werden schief angeschaut , bemitleidet oder gar beschimpft. Sowas geschieht nun sogar öffentlich in Talk-Shows.
Die Hemmschwelle sinkt. Wir werden optisch gleich geschaltet.
Es ist nicht ehrenrührig daher zur Wachsamkeit aufzurufen. Verschwörung hin oder her. Gewollte Manipulation hin oder her.


moin starmouse!

sicherlich ist das eine unschöne entwicklung, aber der schöne schein der oberfläche wird nicht erst seit heute überbewertet. das funktioniert schon seit jahren so, eigentlich sogar seitdem ich denken kann.
es ist jedenfalls zu bestreiten daß "wir" oberflächlicher werden! die medien sind nur die spitze des eisberges und stehen oft im krassen gegensatz zum ganz realen leben. deine pauschalisierung ist im grunde genommen genauso oberflächlich - du bewertest das "wir" anhand billiger formate der medien? wie stehts denn mit deinem realen leben - kennst du wirklich nur oberflächliche schwachmaten, die blind kaufen was in der werbung angepriesen wird? mein beileid!

ich entspreche jedenfalls keiner plakatnorm und bin nicht irgendwelcher "trendy" modemagizine entsprungen; respekt und anerkennung bekomme ich trotzdem. falls mich mal jemand schief anschauen sollte (was eher selten vorkommt), wird notfalls gekonnt zurückgelächelt; diese sorte menschen kann ich eh nicht leiden und das bekommen sie dann auch zu spüren. sicherlich kann man sein leben so einrichten, daß man den anderen gefällt - ob das sinn des lebens ist sei mal dahingestellt. mir persönlich sind die meinungen anderer leute über mein erscheinungsbild herzlich egal, schließlich muß ich mir gefallen - nur so strahle ich auch genau das aus. optische gleichschaltung?

was in talk-shows passiert geht sowieso auf keine kuhhaut! wer sich diesen mist reinpfeift kann auch gleich bis zur nächsten richte-und-werde-gerichtet-show dranbleiben um diese ganzen vorurteile tiefer ins hirn zu hämmern. wer das ernst nimmt hat auch nichts besseres verdient - du kannst die menschen nicht vor sich selbst schützen.

gruß
A


melden

Reeducation

12.06.2008 um 15:30
@ralf:
"ich glaube mit "zerstückelter Sprache" ist der Verlust des normalen sprechens gemeint. z. B. wenn einer sagt" Ich gehe bei Aldi" statt "Ich gehe bei Aldi einkaufen""

Die Geschichte geht eigentlich so:

Unmittelbar nach dem Fall der Mauer kommt ein Ostberliner nach Kreuzberg und fragt auf der Strasse einen Türken:
"Ey, Bimbo, wo geht's hier nach ALDI?"
"Zu ALDI, zu", verbessert ihn der Türke.
"Watt denn, schon zu? Is doch noch nich ma sechse!"


melden

Reeducation

12.06.2008 um 16:44
Alles davon war/ist natürlich böse, weil es den Menschen vom "Wesentlichen", vom "Höheren" ablenkt. Ohne, dass allerdings einer der pathetischen Betroffenheits-Triefer, der wort- und tränenreich den Untergang des christlichen Abendlandes beklagt, in der Lage wäre, hier einen verbindlichen Konsens vorzuschlagen, was es denn nun wäre, das "Wesentliche" und das "Höhere

auf jeden Fall nicht das TV und das Internet

dieses Forum? ;-)

Wenn Du so frech fragst, eine Freche Antwort.

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. (Antoine de Saint - Excupery)

@kurvenkrieger

es ist schwer dieses Selbstbewusstsein zu entwickeln, dass Du hast und dass auch ich habe, wenn man ständig Ziele vorgehalten bekommt, die man nicht erreichen kann.
Ich pauschalisiere nicht, da ich immer wieder betone, dass ich dem Artikel nicht 100% zustimme und dass jeder seine eigene Einstellung zu Dingen hat. Ich argumentiere höchstens plakativ, aber das tust Du auch. Ich mache mir die meisten Sorgen um die jungen Leute und Kinder. Und jetzt erzähl mir nicht die seinen weder beeinflußbar noch manipulierbar. Wenn ich mich umsehe sind die jugendlichen heutzutage ganz anderen DIngen ausgesetzt als wir. Und das hat mit der Medienvielfalt zu tun.


melden

Reeducation

12.06.2008 um 17:57
ja und ihnen wird suggeriert, wie man die welt sehen sollte - oder was "trendy" oder "in" ist und was "cool" macht -

hier stehen alle in der verantwortung - eltern, schule, jugendclubs - wir wollen das unsere kinder u. jugendlichen anspruchsvolles sehen und begrenzt sehen und sich nicht volldröhnen lassen

sie müssen lernen zu differenzieren - und das ist ein gesell. auftrag: helft mit, dass unsere kinder nicht alles ungefiltert in ihr hirn bekommen -

und wie gesagt welche kleinen "botschaften" in werbung u. ä. versteckt sind - wissen wir nicht...........


melden

Reeducation

12.06.2008 um 20:00
@kiki

welche kleinen Botschaften in der Werbung meinst Du? Andere, als die eh schon offensichtlichen? (Bin noch nicht ganz so VT-geübt)
Meinst Du psychologisch gut eingearbeitete, die in das Unterbewusstsein vordringen?


melden

Reeducation

12.06.2008 um 21:19
genau die - angeblich gibt es sowas - schaue wahrscheinlich zu wenig fern...... oder ich bin schon geschädigt.....


melden

Reeducation

12.06.2008 um 22:02
Also ich weiß ja, dass das Vicary Experiment über subliminale Werbung gelogen war (jenes, wo der Mann behauptete er hätte Millisekunden lang Coca-Cola eingeblendet und die Leute damit manipuliert) Er hat es hinterher gesagt.
Auf Dein Post hin, habe ich trotzdem recherchiert und das gefunden:


.............
Nun behaupten niederländische Psychologen, ihnen sei es erstmals gelungen, Vicarys Experiment zu wiederholen und dabei die Entscheidung der Probanden für eine Getränkemarke zu manipulieren. Johan Karremans und seine Kollegen von der Universität Nijmegen ließen Studenten am Monitor eines Computers abzählen, wie oft in Reihen des Großbuchstabens B ein kleines b auftauchte. Was die Testpersonen nicht wussten: Immer wieder blendeten die Forscher bei einigen Teilnehmern für 23 Millisekunden den Eistee-Markennamen „Lipton Ice“ ein, bei den anderen das verdrehte Wort „Npeic Tol“.


Anschließend fragten die Wissenschaftler die Studenten, ob sie einen Eistee der zuvor eingeblendeten Marke trinken wollten oder lieber ein ähnlich bekanntes Mineralwasser. Und siehe da: Jene, bei denen zuvor die Eistee-Marke eingeblendet worden war, wählten dieses Getränk wesentlich öfter. Wer nur die unsinnige Buchstabenfolge gesehen hatte, neigte häufiger zum Mineralwasser.


Das Experiment funktionierte allerdings nur bei Versuchspersonen, die durstig waren. „Menschen sind nicht gegen ihre Motivation manipulierbar“, beruhigt der Werbepsychologe Dr. Martin Scarabis von der Universität Münster, der auch Firmen berät. James Vicarys ursprünglicher Versuch hatte genau solche Ängste geweckt: Könnte ein Diktator mit unmerklichen Botschaften seine Untertanen willig machen, ließen sich auf diese Weise Jünger für eine Sekte ködern?

.................


Das Gerücht vom „25. Frame“
Aus 24 Einzelbildern pro Sekunde bildet das Gehirn einen kontinuierlichen Film; jedes Bild verschmilzt dann quasi mit dem nächsten. So entstand das Gerücht vom „25. Frame“: Ein 25. Bild mit einer Botschaft sei zwar nicht zu bemerken, manipuliere aber das Unterbewusstsein.
..................


Wie zum Beispiel der Hirnforscher Gerhard Roth erklärt, gibt es Versuche, in denen die Testpersonen sich dafür entscheiden sollen, einen von zwei Knöpfen zu drücken - rechts oder links. Wird ihnen kurz zuvor auf einem Monitor für 30 Millisekunden - und damit zu schnell für ihr Bewusstsein - ein Pfeil gezeigt, folgen sie gerne dieser Empfehlung.
.........


Das allerdings ist keine Verdummung. Das ist Manipulation....


melden

Reeducation

12.06.2008 um 22:12
sicher manipulation - solange es um nahrung oder getränke geht ist es ja irgendwie auch spaßig . . .

wer ist wann und unter welchen voraussetzungen so beeinflussbar, dass er nicht nur verlangen nach essen und trinken hat?

gibt es menschen mit einem höheren intellekt, die auf solche weise nicht beeinflussbar sind . . .

es macht angst - sich vorzustellen, dass man selbst nichts mehr wahrnimmt und wie ferngesteuert reagiert - eigentlich ist es nicht vorstellbar........


melden

Reeducation

12.06.2008 um 22:32
es wäre interessant zu erfahren, was aufgeklärte Geister hierzu sagen.
Das wäre wie gesagt etwas, was über die offensichtliche Verdummung hinausgeht, zu filigran, als dass Intelligenzbestien gefeit werden.
Da hilft tatsächlich nur noch: Abschalten...


melden

Reeducation

13.06.2008 um 08:11
In den 1950er Jahren wurde subliminale Werbung in den USA und Großbritannien, auch in Deutschland diskutiert, z. T. anhand schwindelhafter Versuchsberichte. Sie wurdee danach als im optischen und akustischen Bereich nachgewiesenermaßen unwirksam fallen gelassen, jedoch nicht vergessen und gehört mittlerweile zu den "Mythen des modernen Alltags".

Professionell wird in der Werbewirtschaft geurteilt, unterschwellige Werbung sei unwirksam, und wäre dies anders, so werde ihre Verwendung das Gegenteil ihres Zwecks bewirken. Denn sie wäre - falls entdeckt - ein Desaster für den Leumund (die Public Relations) der sie verwendenden Firma.

Dies ändert nichts daran, dass etliche alberne Verschwörungstheorien sie als wirksam hinstellen.


Zum ersten Mal diskutiert wurden Praktiken der unterschwelligen Werbung nachdem der US-amerikanische Journalist Vance Packard 1957 in seinem Bestseller Die geheimen Verführer über die angeblich von James M. Vicary, dem Inhaber der New Yorker Werbeagentur „Subliminal Projection Co.“, entwickelte Technik der subliminalen Beeinflussung in der Werbung berichtete. Im Rahmen der Iss-Popcorn-trink-Cola-Studie seien während eines Films für Bruchteile von Sekunden (weniger als 3 Millisekunden) Werbebotschaften wie „Trinkt Coca Cola!“ oder „Esst Popcorn!“ gezeigt worden. Packard behauptete in seinem Buch, dass diese nicht bewusst wahrnehmbaren Werbeeinblendungen im Foyer des Kinos den Verkauf Coca Cola um 18,1 % und den Verkauf von Popcorn um 57,7 % gesteigert hätten.

Diese Untersuchungsergebnisse konnten jedoch bislang von keinem Forscher bestätigt werden. Es stellte sich auch schon kurze Zeit später heraus, dass James M. Vicary mit dieser bis dahin unbekannten Technik nur neue Kunden für seine Werbeagentur gewinnen wollte und dass das Experiment in dieser Form nie stattgefunden hatte.


Der deutsche Soziologe Lars Clausen konstatierte 1964: „Dass unterschwellige Werbung... Erfolg haben kann, ist erweislich." Dabei bezog er sich zumal auf olfaktorische Werbemaßnahmen. Dieter Cassel behauptete noch 1971: „Die moderne Konsumgesellschaft... [ist] durch eine das Unter- und Unbewusste ansprechende Werbung vorprogrammiert.“ Der Konsumforscher Werner Kroeber-Riel hingegen hält es zwar für möglich, durch unterschwellig dargebotene Reize Bedürfnisse zu beeinflussen; für die Werbung habe dies jedoch „nur wenig" Bedeutung, da derartige Werbeaktionen selten eine stärkere Wirkung als überschwellige Maßnahmen hätten.

Eine Neuaufnahme der „geheimen Verführer“ waren die Theorien des Einbettens, die der US-Amerikaner Wilson Brian Key im Jahr 1973 veröffentlichte. Er behauptet dass Werbegestalter in ihre Produkte Symbole und Symbolwörter mit Bezug zur Sexualität einbetteten, die nicht bewusst wahrnehmbar seien. So sollen zum Beispiel die Buchstaben „S-E-X“ auf einem Keks, diesen besser verkaufen lassen.

Am ausführlichsten setzte sich der Kölner Sozialpsychologe Horst W. Brand mit dieser These auseinander und veröffentlichte seine Untersuchungsergebnisse im Jahr 1978 unter dem Titel „Die Legende von den geheimen Verführern“. Dort heißt es: „Auf Grund der jeweils gewählten Indikatoren, mittels derer im Einzelfall der Tatbestand der Unterschwelligkeit der Expositionsbedingungen indiziert werden soll, konnte insbesondere der Verdacht nicht ausgeräumt werden, dass von den vermeintlich subliminalen Stimulationen zumindest partielle Informationen ausgehen, die eine reizadäquate Reaktion der Probanden begünstigen.“

Helmut Schuster stellte im Jahr 1989 fest, dass Werbewirkungen auf das Unbewusste zwar möglich seien, jedoch nur in geringem Maß. Der amerikanische Marktforscher Joel Saegert ist der Ansicht, dass subliminale Reize nur unbewusste Wünsche erreichen können.


Literatur: Karremans, J. C., Stroebe, W., & Claus, J. (2006): Beyond Vicary's fantasies: The impact of subliminal priming and brand choice. Journal of Experimental Social Psychology
Horst W. Brand: „Die Legende von den geheimen Verführern“. Beltz, 1978. ISBN 978-3407545442
Horst W. Brand: „Unterschwellige Werbung. Neun Thesen“. Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft ZAW e.V., 1988. ISBN 3923085451

Immer wieder wird unter Laborbedingungen geforscht, siehe Karremans, ob man nicht doch versteckte Botschaften an den Kosumenten bringen kann. Darüber wird in Fachzeitschriften sowohl der Werbebranche wie auch der Psychologie gerne mal berichtet. Schliesslich geht es um Forschungsgelder und Impact-Faktoren. Allerdings hat ein Getränke-Versuch an durstigen Studenten als Versuchskarnickel wenig Wert für den hart umkämpften Werbemarkt des DTC-Advertisings. Schon gleich gar nicht auf dem des B2B-Ads. Meine Frau wäre sicher froh, wenn es ihr gelänge, subliminale Botschaften in TV-Filmen zu verstecken, um Menschen zu bewegen, Grossbagger, Mikrofilter, Tablettiermaschinen-Strassen oder Feinschrauben zu kaufen.

Leider ist die Welt nicht so einfach gestrickt, wie so manche VT.

(DTC = Direct to consumer, B2B = Business to business)


Ich finde eher andere Phänomene bedenklich: Warum hängt sich jeder einen Lappen ans Auto, warum findet in der Vorweihnachtszeit (ab 15. August also) regelmässig ein Beleuchtungsoverkill in Reihenhaussiedlungen statt, warum trägt erst eine Arschgeweih, dann alle - und inzwischen haben Tatoo-Entferner Hochkonjunktur. Alles ohne Werbung dafür. Völlig freiwillig.


melden

Reeducation

13.06.2008 um 12:22
Also, wenn Du überall Arschgeweihs im Fernsehen siehst ist das eine Art Werbung.
Wenn alle Lichter in den Fenstern haben und Du nicht und Du fühlst Dich blöd dabei, dann ist das auch eine kleine Manipulation.
Wenn Dich Nachbarn ansprechen, warum Du keine Fahne aussem Fenster hängen hast (ist uns passiert), dann ist das nervend.
In der Vorweihnachtszeit stehen auf allen Werbungen und überall Weihnachtsatttribute rum. Das ist auch Werbung.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte und sie beeinflussen uns.
Davon bin ich überzeugt. Also: Holzauge sei wachsam!


melden
Anzeige

Reeducation

13.06.2008 um 12:23
moin!

Ich argumentiere höchstens plakativ, aber das tust Du auch. Ich mache mir die meisten Sorgen um die jungen Leute und Kinder. Und jetzt erzähl mir nicht die seinen weder beeinflußbar noch manipulierbar. Wenn ich mich umsehe sind die jugendlichen heutzutage ganz anderen DIngen ausgesetzt als wir. Und das hat mit der Medienvielfalt zu tun.

nein, nicht nur mit der medienvielfalt.
als die wurzel des übels sehe ich unseren werteverfall an, der auch und insbesondere von der politischen und wirtschaftlichen elite vorgelebt wird: heuchelei und lügen sind an der tagesordnung um (finanziell) "erfolgreich" zu sein. die medien spiegeln diesen materialismus nur, sind aber sicher nicht die ursache.

Das wäre wie gesagt etwas, was über die offensichtliche Verdummung hinausgeht, zu filigran, als dass Intelligenzbestien gefeit werden.
Da hilft tatsächlich nur noch: Abschalten...


naja, das halte ich für etwas unrealistisch - beeinflussungen durch HAARP und chemtrails halte ich persönlich schon für realistischer. außerdem hat Doors einen guten punkt angeführt: den des leumundes.
welche firma hätte denn ein interesse daran als unterbewußtseins-manipuller dazustehen? es wertet ihre produkte ja nur ab wenn die konsumenten nicht aus qualitätsbewußtsein, sondern nur unbewußt zum kauf gedrängt werden können...

und wenn ich 3 mal zum supermarkt fahre um mir klopapier zu kaufen aber jedesmal mit nem kasten cola zurückkomme, mache ich mir doch auch irgendwann gedanken? also unterschwellige botschaften hin oder her - der effekt ist ja offensichtlich.

Ich finde eher andere Phänomene bedenklich: Warum hängt sich jeder einen Lappen ans Auto, warum findet in der Vorweihnachtszeit (ab 15. August also) regelmässig ein Beleuchtungsoverkill in Reihenhaussiedlungen statt, warum trägt erst eine Arschgeweih, dann alle - und inzwischen haben Tatoo-Entferner Hochkonjunktur. Alles ohne Werbung dafür. Völlig freiwillig.

ich tippe mal auf den wunsch teil von irgendwas zu sein. außerdem natürlich das bedürfnis nach anerkennung und bei fehlendem selbstbewußtsein isses die einfache alternative mitzulaufen. bei handlungen entgegen den trends muß man diese ja auch rechtfertigen können; nicht jeder bringt dafür den mut auf und lebt notfalls mit der konsequenz als außenseiter und grenzgänger verschrien zu sein.


melden
190 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Flug 87079 Beiträge
Anzeigen ausblenden