Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

236 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Verschwörung, Unfall, Diana

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

08.02.2019 um 23:41
@kybela

Danke. Allerdings war sie ja bereits gescieden, als der Unfall passierte, nicht wahr? Charles war also legal völlig frei, um zu heiraten, ein Mord nicht mehr nötig.
Es war auch nicht ihr Wagen.

So ganz frei von Paranoia scheint die gute Di nicht gewesen zu sein.


melden
Anzeige

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

09.02.2019 um 11:54
off-peak schrieb:So ganz frei von Paranoia scheint die gute Di nicht gewesen zu sein
Was aber auch bestimmt nicht schwierig ist bei den Royals. Laut Andrew Morton wurde sie erst krank, als sie vor ihrer Hochzeit von Charles Verhältnis mit Camilla erfahren hat. sie bekam dann Bulimie. Vorher war sie ein normales Mädchen.


melden

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

09.02.2019 um 15:48
@JamieStarr

Wer wäre da nicht sauer? Leider scheint sie zu dem Typus gehört zu haben, der Leiden und Wut nach innen gegen sich selbst richtet.

Aber die eigentliche Idee, man habe sie ermordet, damit Charles frei wäre, ist ja bereits klar als Unsinn entlarvt. Charles war bereits frei, als sie starb.


melden

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

10.02.2019 um 21:13
@off-peak

Na ich hab die Diskussion eher so verstanden, das sie diesen Unfall erlitten hat, weil sie, diese politisch doch zündende Beziehung, zum Schluß hatte. Schutz hatte sie ja auch nicht mehr wirklich.


melden

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

10.02.2019 um 21:36
@Wolkenschuh

Inwiefern hatte sie keinen Schutz mehr ? Sie blieb auch nach der Scheidung ein offizielles Mitglied der Königsfamilie, wenn sie auch den Titel "Königliche Hoheit" verlor. Sie hatte Bodyguards.


melden

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

10.02.2019 um 21:47
@Wolkenschuh
Na ich hab die Diskussion eher so verstanden, das sie diesen Unfall erlitten hat, weil sie, diese politisch doch zündende Beziehung, zum Schluß hatte.
Na ja, ziemlich unsinnige Sache. Ohne diesen Unfall wusste vorher kaum wer von dieser Beziehung oder hielt sie gar für brisant. Was sie auch nicht war.

Außerdem ist es höchst unsicher, einen Unfall so zu inszenieren, dass mein sein Ziel erreicht. Wäre der Fahrer nüchtern gewesen und hätte sich nicht hetzen lasse, hätte es nämlich gar keinen Unfall gegeben.

Daher ist die logische Schllussfolgerung, warumm sie diesen Unfall erlitt, die, dass der Fahrer zu schnell fuhr und die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Passiert Tausenden Anderen auch, nur kräht nach denen kein Hahn oder vermutet gleich Mord, weil sie eben nicht berühmt sind.


melden

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

10.02.2019 um 21:50
@Photographer73

Na meines Wissens hat sie von offizieller Seite aus GB kein Schutz mehr bekommen, trotz des Titels. Ein eigenen Bodyguard hatte sie zwar, aber so ein Vollpfosten von Fahrer hätte sie dann wohl nicht gehabt.

Ihre Beziehung war auch vorher schon groß in der Presse. Hat sie ja selbst für gesorgt.


melden

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

11.02.2019 um 08:12
Wolkenschuh schrieb:Na ich hab die Diskussion eher so verstanden, das sie diesen Unfall erlitten hat, weil sie, diese politisch doch zündende Beziehung, zum Schluß hatte
Sie hatte vorher bereits eine Beziehung zu dem pakistanischen Herzchirurgen Hasnat Khan, ohne daß es jemanden groß interessierte (außer die Klatschpresse). Ihn wollte sie sogar heiraten.


melden

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

11.02.2019 um 09:36
Wolkenschuh schrieb:siehst sie hat es gesagt...Danke du bist eine echte Quelle Kybela...smile
Aber wenn man ehrlich ist, ist der einzige "Treffer" dieser Vorhersage, dass ein Auto beteiligt ist. Sie war nicht angeschnallt und der Fahrer hat die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, das - vermutlich nicht ohne Einverständnis Dianas - mit weit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.
Wären sie langsamer gewesen, wäre sie vermutlich nicht gestorben, wäre sei angeschnallt gewesen, vermutlich auch nicht. Beides ist nun nicht gerade etwas, das von außen gesteuert war.

Von einem fehlenden Motiv mal ganz abgesehen.


melden

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

12.02.2019 um 11:14
@kleinundgrün

Das mit der überhöhten Geschwindigkeit ist Fakt. Das Lady Di nicht angeschnallt war auch.
Aber gibt es wirklich Hieb und Stichhaltige Beweise das der Fahrer ( Henry Paul ) in Alkoholisiertem Zustand gefahren sein soll ?


melden

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

12.02.2019 um 12:37
EC145 schrieb:Aber gibt es wirklich Hieb und Stichhaltige Beweise das der Fahrer ( Henry Paul ) in Alkoholisiertem Zustand gefahren sein soll
Nein, die gibt es nicht. Auf den Ü-Kameras im Ritz ist kein Schwanken oder andere Auffälligkeiten bei Paul zu erkennen. Es gab eine Blutprobe, die man angeblich von der Leiche genommen hat. Diese Probe verschwand aber, wie bei vielen anderen Betrügereien, als danach gefragt wurde.


melden

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

12.02.2019 um 15:26
@JamieStarr

Proben "verschwinden" auch im Falle von Nichtbetrügereien. Das ist kein Verschwinden, sondern sie werden normalerweise nicht aufgehoben, wenn keine zwingende Gründe vorliegen. Es genügt, wenn das Untersuchungsergebnis erhalten ist.
Was glaubst Du eigentlich, was mit Deinen Blutproben oder all den Millionen Blutproben Anderer weltweit passiert?

Die korrekte Antwort heißt also:
1. Die Blutprobe ergab soundsoviele % oder sie war negativ
2. Die Blutprobe exisitert nicht mehr

Alles andere sind reine, haltlose Spekulationen, die an Verleumdungen grenzen.


melden

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

12.02.2019 um 15:56
Neben dem Alkohol hatte er zudem Prozac und Tiapridal intus, keine gute Mischung.


melden

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

12.02.2019 um 17:07
EC145 schrieb:Aber gibt es wirklich Hieb und Stichhaltige Beweise das der Fahrer ( Henry Paul ) in Alkoholisiertem Zustand gefahren sein soll ?
Wozu bräuchtest Du diese Beweise? Dass er alkoholisiert war, ist letztlich nur ein weiterer Baustein zu der Erklärung, warum er die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hat.
Fakt ist nun mal, er hat die Kontrolle über das Fahrzeug verloren (sofern Du nicht unterstellst, er sei absichtlich gegen den Pfeiler gefahren). Und Fakt ist, er ist mit weit überhöhter Geschwindigkeit gefahren (sofern Du nicht unterstellst, das Fahrzeug habe das von selbst gemacht). Und Fakt ist, Diana war nicht angeschnallt (sofern Du nicht unterstellst, irgend ein Mechanismus habe das Gurtschloss gelöst). Und wäre nur eines dieser Ereignisse nicht eingetreten, hätte Diana vermutlich überlebt.

So, dann haben wir die Schlussfolgerung A:
Der wenig geübte und wahrscheinlich stark alkoholisierte Fahrer hat bei hoher Geschwindigkeit und dem Versuch, Paparazzi abzuschütteln, die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und die nicht angeschnallte Insassin Diana starb.

Und die Schlussfolgerung B:
Das Auto wurde ferngelenkt, um viel zu schnell zu fahren und im richtigen Moment auf eine geeignete Weise zu verunfallen und den Gurt zu lösen (aber genau den richtigen, der Bodyguard blieb angeschnallt), so dass die Insassin Diana mit hinreichender Wahrscheinlichkeit stirbt. Wobei es dafür kein belastbares Motiv gibt.

Gehen wir mal kurz in uns und überlegen, was für B spricht.

.
.
.
.
.
.
.

Genau. Gar nichts, sofern man nicht mit Gewalt irgend eine Verschwörung konstruieren möchte, weil einem die Realität zu langweilig ist.


melden

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

12.02.2019 um 19:51
kleinundgrün schrieb:Wozu bräuchtest Du diese Beweise? Dass er alkoholisiert war, ist letztlich nur ein weiterer Baustein zu der Erklärung, warum er die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hat
Wozu dann allerdings wieder ein Beweis nötig wäre, um diese Behauptung zu untermauern. Paul hatte zudem einen enormen Pegel an Kohlenmonoxid im Blut. Experten bezweifelten, daß man damit überhaupt noch laufen, geschweige denn Auto fahren konnte. Eine Untersuchung führte das auf seine Wohnung an einer stark befahrenen Straße und das Rauchen von Zigarillos zurück. Das kann man glauben. man kann es aber auch lassen
Der ungewöhnliche CO-Wert seiner Blutprobe wurde der Körperregion, aus der sie entnommen worden war, zugeschrieben als auch des dicht bebauten städtischen Raums, in dem er lebte, und dem Rauchen kleiner Zigarillos in den Stunden vor seinem Tod. Ein Experte erklärte, dass die 1997 zur Feststellung des CO-Wertes verwendeten Analysegeräte nicht für post-mortale Untersuchungen ausgelegt waren.
Wikipedia Henri Paul
kleinundgrün schrieb:Der wenig geübte und wahrscheinlich stark alkoholisierte Fahrer
Wie meinen? Paul hatte an mindestens 4 speziellen Fahrschulungen von Mercedes teilgenommen.
kleinundgrün schrieb:Das Auto wurde ferngelenkt, um viel zu schnell zu fahren und im richtigen Moment auf eine geeignete Weise zu verunfallen und den Gurt zu lösen (aber genau den richtigen, der Bodyguard blieb angeschnallt), so dass die Insassin Diana mit hinreichender Wahrscheinlichkeit stirbt. Wobei es dafür kein belastbares Motiv gibt.
Naja, auch Diana wurde postmortem eine Blutprobe entnommen. Und die besagte, daß sie schwanger war. Aber diese Probe ist selbstredend auch verschwunden.


melden

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

12.02.2019 um 20:45
JamieStarr schrieb:Naja, auch Diana wurde postmortem eine Blutprobe entnommen. Und die besagte, daß sie schwanger war. Aber diese Probe ist selbstredend auch verschwunden
Dazu hast du sicherlich auch eine Quelle ? Aber selbst wenn du sie haben solltest, es ist BS, sie war nicht schwanger.

Die Fakten:
. In den Akten finden sich zahlreiche Proben von Pauls Blut, Haaren und Kleidung. Die Leiche wurde fotografiert und mit einem Zettel am Fuß identifiziert, Nummer 2147. Die Kennzahl haben die Ermittler durchgehend bei allen Proben verwendet. Ein Hinweis darauf, dass Proben vertauscht oder Ergebnisse vertuscht worden seien, gebe es nicht, heißt es in dem Bericht.
. Der Alkoholwert im Blut habe die erlaubte Menge um das Dreifache überschritten, hinzu kämen verschreibungspflichtige Medikamente.
. Auch Gerüchte, dass Diana zum Zeitpunkt ihres Todes schwanger gewesen sei, wurden entkräftet. Bislang waren Einzelheiten der Obduktion nicht öffentlich bekannt. Der Pathologe habe die Gebärmutter freigelegt. Aus der Untersuchung habe sich ergeben, dass Diana nicht schwanger war, heißt es in dem Bericht.
http://www.spiegel.de/panorama/dianas-tod-das-ende-der-verschwoerungstheorien-a-296492.html


melden

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

12.02.2019 um 23:48
Agents from Britain's MI5 and French intelligence have been linked to Diana's death and the question now being asked is: "Were blood samples from Mr Paul swapped to make it appear that he was responsible for the crash?
Die Familie von Paul hat immer beteuert, daß er kein Alkoholiker war. Aber wenn die Presse sich auf irgendwas geeinigt hat, dann wird das durchgezogen, koste es was es wolle. Auch im Fall des Germanwings Piloten hat die Familie immer wieder beteuert, daß ihr Sohn nicht depressiv war und trotzdem wird es von der Presse durchgezogen. Fakten sind das nicht, wenn ausgerechnet der Spiegel nicht eine Quelle listet, sondern nur lancierte Aussagen von angeblich Beteiligten. Und eine Nummer am Fuß einer Leiche ist noch kein Gütesiegel für die Stichhaltigkeit eines Beweises.
Gaping holes in the evidence against Mr Paul have already been acknowledged by new coroner Lord Justice Scott Baker.
He said at a hearing last week: "I have some sympathy for the position of Henri Paul's family, from what I have read so far. There are obviously some serious question marks there." Mr Paul's parents have always maintained he was not an alcoholic and took his responsibilities as a driver seriously.
Sources close to the inquest have told the Daily Express that the blood tests which showed Mr Paul was drunk are not fit to be used as evidence and should be ruled as inadmissible. There is also a continuing court case in France against two medical experts who made serious mistakes in taking and analysing blood samples.
Both have refused to attend the Diana inquest which opens on October 2.Toxicologist Dr Gilbert Pepin and forensic pathologist Dominique Lecomte are accused of performing the tests so badly it will be impossible to claim that Mr Paul was drunk at the time of the crash.
Michael Mansfield QC, representing Dodi's father, Harrods boss Mohamed Al Fayed, has already told a pre-inquest hearing: "We need to know how those errors came to be made. There may be a sinister aspect." Sources last night told the Daily Express: "This issue will not be swept under the carpet.
"Where is the proof that Henri Paul was drunk on that terrible night? There is no doubt the tests were flawed and the judge now says there are serious question marks.
"Why are the two French experts, whose role is so important, refusing to give evidence? What have they got to hide?
"On that terrible night, when Diana and Dodi died, something sinister happened later in the mortuary to make a murder look like a simple traffic accident. The truth must be uncovered." French officials, the Daily Express has learned over a lengthy investigation, have compromised all the initial evidence.
It is feared blood samples which are said to prove that Mr Paul was high on drink and drugs may in fact belong to someone not connected to the crash. When Mr Paul's body was transferred to the Place Mazas mortuary following the crash in August 1997, there were at least 24 other bodies there.
Lecomte worked through the night on the case at the Pitie Salpetriere hospital in Paris.
She then went to the city's Medical Legal Institute to examine and report on Dodi and Mr Paul's bodies.
But she faces severe criticism for a number of lapses, including: Allowing blood samples taken from Mr Paul's body to remain in an unguarded refrigerator for 24 hours, Allowing samples to be stored alongside others belonging to different people, Not taking DNA samples from Paul which would prove the blood was his
Die Proben waren also 24 Stunden lang für jeden erreichbar in einem unbewachten Kühlschrank aufbewahrt. Zudem waren in diesem Kühlschrank auch die Blutproben von 24 anderen Toten, wahrscheinlich nur lax beschriftet und somit durchaus verwechselbar.
Lecomte testified on oath that she took just three blood samples from Paul. But a log book shows five samples were taken, suggesting extra samples may have been wrongly attributed to Mr Paul.
Auch interessant. Die Pathologin kann sich nur an 3 Blutproben erinnern, im Logbuch wurden aber 5 Proben eingetragen.
Pepin's findings claimed that Mr Paul had 174 milligrams of alcohol per 100 millilitres of blood ? more than three times the French legal drink-dive limit.
The current drink-drive limit in the UK is 80mg of alcohol per 100ml of blood. In France the limit is 50mg per 100ml of blood.
But a second blood test gives widely differing readings for the amount of alcohol in Mr Paul's blood.
It is also alleged that blood samples from a suicide victim could have been swapped with Mr Paul's on the orders of the security services.
This would explain why the readings found in the chauffeur's blood were so extraordinary. Tests showed such high levels of carbon monoxide that Paul would have been unable to stand, let alone drive.
Die Proben von Paul oder mehrere davon könnten also mit Proben eines Suizidopfers vertauscht worden sein, daß durch eine Kohlenmonoxidvergiftung starb und zufällig mit Paul in der Pathologie aufbewahrt wurde.

Zitatequelle: https://www.express.co.uk/dianainquest/20893/Diana-s-driver-was-not-drunk


melden

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

13.02.2019 um 07:56
JamieStarr schrieb:Auch im Fall des Germanwings Piloten hat die Familie immer wieder beteuert, daß ihr Sohn nicht depressiv war und trotzdem wird es von der Presse durchgezogen. Fakten sind das nicht
Jep. Nur weil es so durch die Presse transportiert wurde, muß das alles doch nicht stimmen... Und all die Aussagen der Ärzte, den offiziellen Abschluss Bericht usw blenden wir eben aus. Ansonsten wird ja die VT nicht rund !
JamieStarr schrieb:Fakten sind das nicht, wenn ausgerechnet der Spiegel nicht eine Quelle listet, sondern nur lancierte Aussagen von angeblich Beteiligten. Und eine Nummer am Fuß einer Leiche ist noch kein Gütesiegel für die Stichhaltigkeit eines Beweises.
Hättest du den Link, aus dem ich zitierte, gelesen, dann würdest du die Quelle kennen. Aber das wäre wohl zuviel verlangt.
JamieStarr schrieb:Die Proben von Paul oder mehrere davon könnten also mit Proben eines Suizidopfers vertauscht worden sein, daß durch eine Kohlenmonoxidvergiftung starb und zufällig mit Paul in der Pathologie aufbewahrt wurde.
Nö. Die Proben wurden per DNA Abgleich mit denen von Henri Pauls Mutter verglichen.
. Die Operation Paget stellte die Authentizität der postmortalen Blutuntersuchungen durch DNA-Vergleiche der fraglichen Blutproben fest, bei denen ein DNA-Profil daraus mit jenem von Pauls Mutter verglichen wurde. Die Testergebnisse ergaben eine mütterliche Verwandtschaftsverbindung zwischen den Profilen mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,9997 % und darüber
Wikipedia: Henri_Paul

Du hast den Wiki Link gestern selbst gebracht. Wäre schon cool, wenn du deine Quellen auch lesen würdest und zwar komplett und nicht nur das, was dir in den Kram paßt.


melden

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

13.02.2019 um 08:44
JamieStarr schrieb:Wozu dann allerdings wieder ein Beweis nötig wäre, um diese Behauptung zu untermauern.
Warum wäre dazu ein Beweis nötig? Angenommen, er ist nicht alkoholisiert gewesen und hätte - z.B. weil er durch die Paparazzi oder Vorgänge im Wagen abgelenkt war oder aus sonst einem Grund, den wir nicht kennen - die Kontrolle mit weit überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Müsste man dann von einem Mordkomplott ausgehen?
Natürlich nicht. Dass Menschen, vor allem wenn sie viel zu schnell fahren, die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlieren und tödlich verunglücken passiert nämlich auch, wenn keine Promis involviert sind.
JamieStarr schrieb:Das kann man glauben. man kann es aber auch lassen
Ja, lassen wir es lieber. Es passt halt nicht in die Verschwörungsphantasie, deswegen ist es falsch.
JamieStarr schrieb:Wie meinen? Paul hatte an mindestens 4 speziellen Fahrschulungen von Mercedes teilgenommen.
Du hast mit dem zitieren zu früh aufgehört, bestimmt nur versehentlich:
Er hatte keine behördliche Genehmigung, eine spezielle Lizenz namens Grande Remise, die als Chauffeur einer gemieteten Limousine gesetzlich vorgeschrieben war. Das Chauffieren von Personen gehörte nicht zu seinen Dienstpflichten.
Er war, gemäß Deiner Quelle, kein qualifizierter Fahrer für solche Zwecke.
JamieStarr schrieb:Naja, auch Diana wurde postmortem eine Blutprobe entnommen. Und die besagte, daß sie schwanger war. Aber diese Probe ist selbstredend auch verschwunden.
Genau, eine Schwangerschaft einer Ex-Prinzessin ist natürlich ein Mordmotiv. Was ist da die Quelle? Game of Thrones?

Ich habe ja gar nichts gegen Gedankenspiele. Aber sie sollte wenigstens auf einer einigermaßen plausiblen Herleitung beruhen.
JamieStarr schrieb:Die Familie von Paul hat immer beteuert, daß er kein Alkoholiker war.
Genau. Normalerweise werden Familien ihre verstorbenen Angehörigen da stets öffentlich in die Pfanne hauen. Oder doch nicht?
JamieStarr schrieb:Auch im Fall des Germanwings Piloten hat die Familie immer wieder beteuert, daß ihr Sohn nicht depressiv war und trotzdem wird es von der Presse durchgezogen.
Merkst Du was?
Du findest bestimmt noch viele weitere Beispiele, bei denen Eltern nach dem Tod ihres Kindes dieses in der Öffentlichkeit vor einem schlechten Ansehen schützen. Da wirst Du einen schier unendlichen Fundus an potentiellen Verschwörungen haben.

Du pickst Dir irgendwelche Ungereimtheiten (scheinbare oder auch meinetwegen echte) heraus, und dann sagst Du: "Das ist aber komisch, dann muss es Mord gewesen sein". Noch weniger Belastbares kann man sich gar nicht vorstellen.

Bei manchen VTs ist wenigstens noch die Herleitung in sich schlüssig - hier ist nicht mal das der Fall.


melden
Anzeige

Prinzessin Diana - Unfall oder Mordkomplott?

13.02.2019 um 09:38
JamieStarr schrieb:Die Familie von Paul hat immer beteuert, daß er kein Alkoholiker war. Aber wenn die Presse sich auf irgendwas geeinigt hat, dann wird das durchgezogen, koste es was es wolle. Auch im Fall des Germanwings Piloten hat die Familie immer wieder beteuert, daß ihr Sohn nicht depressiv war und trotzdem wird es von der Presse durchgezogen. Fakten sind das nicht, wenn ausgerechnet der Spiegel nicht eine Quelle listet, sondern nur lancierte Aussagen von angeblich Beteiligten. Und eine Nummer am Fuß einer Leiche ist noch kein Gütesiegel für die Stichhaltigkeit eines Beweises.
In meiner Familie hat sich jemand im Vollrausch hinters Steuer gesetzt und hat mit überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve einen Baum erwischt. Tot. Erste Reaktion: Niemals wäre der betrunken gefahren! Niemals, der war ja so ein vorsichtiger Fahrer!

Und da war keine weitere Person involviert. Weder am Straßenrand, noch im Auto.
Wie wird das erst sein, wenn ein Familienmitglied den Tod von mehreren (berühmten) Person verschuldet hat? Die Meinungen der Angehörigen sind in dem Fall nur Schutzbehauptungen, weil man seine Familienehre befleckt sieht.
Verständlich, aber auch deswegen sind die Aussagen von Familienangehörigen mit größter Vorsicht zu genießen!


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Antihypokraten2 Beiträge
Anzeigen ausblenden